Frühling 2022

Mittwoch 11.05.

11,15 Es ist schon 26°C, toll ! Seit heute Morgen bohren die Handwerker im Beton rum, man kann sein eigenes Wort nicht verstehen. Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ich bin saumäßig nervös. Eigentlich wollte ich mir den Satz von Hape Kerkeling ja verkneifen, aber er paßt zu schön.

„Ich bin dann mal weg“

Dienstag 10.05.

19,00 Ich Trottel habe am Sonntag mein Auto gepackt, weil angeblich ab Montag den 09.05. der Aufzug außer Betrieb wäre. Tatsache ist, daß ich vorhin noch eine Tasche und meinen Laptop ins Auto gebracht habe, und zwar mit dem Aufzug. Da läuft wieder gründlich etwas schief. Egal, die Idioten haben es jedenfalls geschafft, daß ich morgen in Urlaub fahre. Hätte ich sonst mit Sicherheit mit allen möglichen Ausreden, vor mir hergeschoben. Und natürlich ist morgen der wärmste Tag der Woche, mit meinem schönen alten Focus ohne Klimaanlage. Das ist seit mindestens dreißig Jahren mein erstes Auto hne Klimaanlage. Man kann ja nicht alles haben.

15,45 Alte Fotos ansehen und träumen. Die Typen, die immer nur in der Vergangenheit lebten, (Freunde/Bekannte von mir) habe ich immer verachtet. Heute muß ich feststellen, daß mir selber nicht viel mehr geblieben ist. Alte Fotos ansehen und träumen. Sehr, sehr viele Erinnerungen hängen mit meiner Arbeit zusammen.

Dieses Foto habe ich gefunden. Messe in Singapoore. Diesen Messestand habe ich alleine zusammen mit Frau Locatelli aufgebaut und die Messe durchgeführt. Das war schon eine große Verantwortung die mir da von der Geschäftsleitung der Firma Locatelli Macchine übertragen worden war. Und ich kann es ja ruhig sagen. ich war damals mächtig stolz. Und bin heute immer noch stolz darauf. Ich behaupte, diese alte OMK 300 kannte ich wie meine Westentasche. Das kann ich von den neuen OMK´s nicht mehr behaupten. Die gelb/braunen Machinen, das war „meine Zeit“

So jetzt werde ich armes Würstchen mir Würstchen für die Fahrt morgen braten, (sollte ein Witz sein) und mir ein paar Eier kochen, so wie Helmy es immer für mich getan hat, wenn ich zur „Arbeit“ fuhr. Keine Arbeit mehr, Arbeitslos.

12,30 Gerade habe ich gelesen, daß Königin Elisabeth wegen „Mobilitätsproblemen“ nicht an der Eröffnung des Parlaments teilnimmt. Mit 96 Jahre darf man das. Ich glaube, ich habe mit 80 fast mehr Probleme als sie mit 96. Es gibt aber auch Gründe dafür. Sie hat nicht hunderttausende Zigaretten geraucht und ihr Hausarzt war nicht Dr. Baghi.

10,30 Am Aufzug tut sich nichts. Jedenfalls nicht auf meiner Etage. Ich hoffe nur, daß die Spinner wirklich bis zum 19.05 fertig werden, mit dem neuen Aufzug.

9,00 Ich versuch hier alles auf die Reihe zu bekommen und warte darauf, daß sich bei mir Vorfreude auf Liegnitz einstellt. Aber nichts. Ich denke an Helmy und ich denke an Andere und Anderes. Ich habe nicht das Gefühl das alles gut wird. Eigentlich sollte ich eine Demetrin nehmen, will ich aber nicht. Ich freue mich nicht auf die nächsten Tage, aber ich bin sehr neugierig, was mich erwartet.

Ich kann einfach nicht akzeptieren, wie sich mein Leben verändert hat. Das hilft mir aber nicht weiter. Ich muß einen Weg finden, um damit klar zu kommen. Alle diese verdammten schlauen Sprüche haben mir bis jetzt nicht geholfen.

Im Moment hasse ich meinen Haushalt. Gespült habe ich gerade, die Waschmaschine läuft und jetzt werde ich meine Zelle putzen.

Montag 09.05

16,45 Nach langem Kampf, ehrlich, habe ich mich entschieden am Mittwoch nach Liegnitz ins Hotel „Qubus“ zu ziehen. Ich war einmal mit Helmy in Liegnitz. Es ging ihr nicht gut. Ich hatte ihr wahrscheinlich mal wieder zuviel zugemutet. Entschuldigung Helmy! Was ich nicht vergessen habe ist, nachdem Du Deinen großen Eisbecher gegessen hattest, hast Du gesagt, „Das war das leckerste Eis, das ich jemals gegessen habe“. Ich war ziemlich erschrocken, Du hörtest Dich so traurig und endgültig an. Damals fiel Helmy das Laufen schwer, heute wird mir das Laufen schwer fallen.

9,00 Ich hoffe Herr Schröder, das geht Dir alles am Arsch vorbei! Der Wirt will doch nur spielen. Mehr Freiheit wagen, hätte Willy Brandt gefordert.🤣🤣🤣

Komisch, daß ich mal mit der Schwartzer einer Meinung wäre, hätte ich niemals gedacht.

8,00 Das Wetter sieht gut aus. Nachdem ich jetzt meinen halben Hausstand im Auto verstaut habe. und ich mich entschlossen habe, am Mittwoch das Haus zu verlassen, müßte ich mich jetzt eigentlich nur noch entschließen, wohin ich eigentlich will. Mit anderen Worten, besser heute entscheiden und dann buchen. Wenn ich mich gar nicht entscheiden kann, werde ich die vier Städte, in meiner engeren Wahl sind, auf Zettel schreiben, gut mischen und dann eine Stadt ziehen, und vielleicht auch gleich eine zweite, wenn es mir in der ersten nicht gefällt. Wenn dat man gud geit.

Sonntag 08.05.

18,00 Koffer und Taschen sind im Kofferraum. Gleich nochmal den bis jetzt angefallenen Müll wegbringen und zum letzten Mal mit diesem Aufzug fahren.

Vor zwanzig Jahren war ich manchmal innerhalb einer 1/2- 1 Stunde unterwegs, wenn es ein Problem gab. Heute ist es ein Abenteuer als würde ich eine Sahara Durchquerung planen. Ein gesunder 50/60 zig jähriger und ein kranker 80 zig jähriger sind halt ein bißchen unterschiedlich . 😠😠 Ein richtiges Abenteuer. Ha,ha,ha.

11,30 Ich weiß nicht wie oft ich meinen Koffer / Reisetasche gepackt habe seit 1986. War nie ein Problem. Immer war allerdings auch Helmy dabei und hat mir geholfen, ohne daß ich es wirklich gemerkt habe. Jetzt fällt es mir irgendwie schwer. Was nehme ich mit. Ich packe ein, dann pack ich wieder aus. Lächerlich, die paar Tage. Das Problem ist, egal ob, und wann ich fahre, ich muß Koffer und Tasche heute ins Auto bringen, da ich morgen keinen Aufzug mehr habe. Das ist neu.

7,00 Das Wetter ist grau. Unten im Hof, bei dem Mädchen für körpernahe Dienste ist die Weihnachtsbeleuchtung an. Geträumt habe ich von Fritz, einem Kollegen aus Malaysia, angestellt bei LUTZ Ofterdingen. Als wir in Maran ankamen, waren die neuen Maschinen noch nicht da und unser Holzhaus hatte noch keine Klimaanlage. Also hat uns Bob Ziegler, Geschäftsführer von Lutz Hardwoods, großzügig oder notgedrungen weiß ich nicht, ins Holiday Inn nach Kuantan verfrachtet. Tolles Hotel, direkt am Strand. Wir waren kaum angekommen, packte Fritz, er war 10 Jahre älter als ich, seine Badehose und fragte, ob ich mit Schwimmen ginge. Ne Danke. Nachdem ich in der Glör mal fast ertrunken wäre und meine Freundin Kiki, die das vom Ufer aus beobachtet hatte, geglaubt hat ich mache Witze, machte mir Wasser immer Angst. Duschen ok, aber sonst. Jedenfalls hab ich mich erstmal im Hotel umgesehen, hab ein Bier getrunken und bin dann auf unser gemeinsames Zimmer gegagen und habe mich aufs Bett gelegt. Zwei Zimmer waren Bob dann wohl doch zu teuer gewesen. Jedenfalls bin ich eingeschlafen und als ich wach wurde, war ich immer noch alleine im Zimmer. Fritz war jetzt bestimmt schon 3 oder 4 Stunden weg. Es dauerte vielleicht noch eine Stunde bis Fritz ins Zimmer kam. Er war total fertig, eine Ströhmung hatte ihn raus aufs Mehr getrieben und nur mit Mühe und Not war er wieder ans Ufer gekommen.

Geträumt habe ich wahrscheinlich deswegen davon, weil ich gestern Abend überlegt habe, soll ich vielleicht besser an die Ostsee fahren, vielleicht besser für einen COPD Geschädigten, als in die Berge zu fahren?

Ich denke ich fahre Mittwoch?

Samstag 07.05.

20,00 Zurück ins Land von Alibaba und die (40) 200.000 russischen Räuber. Приключения Али-Бабы и сорока разбойников, Paßt alles super zusammen. Bei den Taliban in Afghanistan haben sich die Russen damals zwei blaue Augen geholt.

Die Frau von heute in Afghanistan.

18,45 ich war zu Fuß an der Packstation, um mein Päckchen abzuholen. Ganz schön ungewohnt warm. 23° C. Ein herrlicher Sommerabend Anfang Mai.

Der Hubschrauber kreist schon mit kurzen Unterbrechungen seit heute Mittag über uns. RB spielt doch erst morgen, aber ich glaube, es versammeln sich hier wieder ne Menge Bekloppte um am 8 + 9 Mai zu demonstrieren. Von mir aus. Der Herr von oben im Haus war mit seinen drei großen Kötern im Aufzug. Hab ihn lieber alleine fahren lasse. Anschließend stank es im Fahrstuhl, als hätten alle drei irgendwo hingeschissen, war aber nix. Gegenüber im Haus neue Mieter mit Hund. Wieviel Hunde leben jetzt wohl hier im Atrium? 100, 200 oder 300? Man sieht sie nur auf den „Spielplatz“ kacken. ehrlicherweise hört man so gut wie keinen Hund bellen. Für mich ist immer wieder erstaunlich, wie selbstverständlich die feinen „Kackmamsells“ die Kacke ihres Hundes von der Wiese in den Plastikbeutel kratzen. Wer das nicht ekelhaft findet, der ist in meinen Augen nicht ganz normal.

Fahr ich? Fahr ich nicht? Fahr ich? Morgen jedenfalls noch nicht.

1000 Da wir uns immer noch nicht entschieden haben, ob wir in Urlaub fahren, bzw. das Haus verlassen werden, habe ich nochmal bei Rewe eingekauft. Die Zeit bis zum 19.05. könnte ich jetzt glaube ich locker überstehen. Aber das Wetter ist schön und soll auch die nächste Woche übwerwiegend schön sein, mal sehen.

9,00

8,00 Putin will die Ukraine übernehmen. Will Selenski und sein Statthalter Selenski Deutschland übernehmen? Der raffinierte Selenski lädt Steinmeier und Scholz zum 09. Mai nach Kiew ein. Wohlwissend, daß das derTag ist, wo Rußland den Sieg über Deutschland feiert. Mehr Benzin kann man gar nicht ins Kriegsfeuer gießen.

Wie ist das eigentlich mit der von Selenski geforderten Demokratie in der Ukraine in diesen Zeiten bestellt? Gibt es noch irgendeinen Volksvertreter in Kiew, der irgendwie den Willen der Bevölkerung an Selenski weitergibt? Wird eigentlich noch irgendeiner gefragt in der Ukraine, ob er das will, was Selenski macht und vom Westen begeistert dazu angefeuert wird? Die Presse berichtet wie von einem Gladiatoren Kampf.

Da wird eine Menge auf zu arbeiten sein, wenn der Pulverdampf mal abgezogen ist.

Melnyk versucht ununterbrochen Einfluß auf die Deutsche Politik zu nehmen.

Freitag 06.05.

23,00

17,30

Schröder hat mich schon immer fasziniert. Er kommt aus „einfachen Verhältnissen“, als junger Tiger gestartet, als alter Bettvorleger gelandet. Angegeben mit Anzügen von Armani, Zigarren von…… Meiner Meinung nach hat er sehr sehr viel geleistet und erreicht für Deutschland. Obwohl er der verhaßten SPD angehört. Er war einfach in der falschen Partei. Das er sich jetzt nicht von Putin distanzieren kann, verstehe ich irgendwo, ist einfach tragisch. Obwohl ich denke, es wäre spätestens jetzt an der Zeit zu sagen, lieber Wladimir, was Du da jetzt machst, geht einfach zu weit. Damit kann ich mich nicht identifizieren und unsere Wege werden sich trennen müssen. Jedenfalls egal was er jetzt macht, ich mag ihn noch immer. Von vier Ehefrauen hat er sich getrennt. Dem Putin bleibt er treu. Tragisch. Kann mir doch keiner erzählen, daß es bei Schröder nur ums Geld geht! Der kann sein ganzes, mit Gasprom verdientes Geld doch sowieso nicht mehr auf normalem Weg ausgeben. Seine 24 Jahre jüngere, jetzige, fünfte Frau hat dafür allerdings noch Zeit genug.

13,00 Ich habe wieder mal ein bißchen in Deinen „Sachen“ rumgestöbert. Dabei habe ich Deinen schönen Lamy Kugelschreiber gefunden, den Du mir nur sehr ungern geliehen hast, wenn ich unterwegs mal einen Kugelschreiber benötigte. Gefunden habe ich Dein Kästchen mit den Souvenirs zur Erinnerung an verschiedene Miniariete oder auch an Kunden. Entweder hast Du ein Muster Drehteil mitgenommen, oder wenn ich alleine war, habe ich Dir ein Muster mitgebracht.

Nur ein Teil Deiner Muster

Außerdem habe ich Deinen Holz-Füller gefunden, den Du von Herrn Andree´ geschenkt bekommen hast. Herr Andree war, sehr positiv gemeint, in meinen Augen ein Spinner. Er war Musiker kam aus Budapest und war, die Geschichte habe ich vergessen, in Nürnberg hängen geblieben. Er hatte in der Nürnberger Innenstadt eine kleine Werkstatt gemietet, hatte einige Hempel Maschinen und „drehte“ nur Sonderartikel. Zum Beispiel Trommelstöcke. In den letzten Jahren hat er hauptsächlich Füllfederhalter, Kugelschreiber, und andere Schreibgeräte aus Holz gefertigt. Zum Teil mit selbstgebauten Maschinen. Zum Beispiel eine Tieflochbohrmaschine für sehr tiele Bohrungen mit sehr kleinem Durchmesser. Jedesmal wenn ich ihn (gerne) besucht habe, hat er mir zuerst seine Neuigkeiten gezeigt. Dann sind wir zusammen in seine Stammkneipe auf der gegenüberliegenden Strassenseite gegangen und haben oft stundenlange Gespräche über Hempel, Locatelli, und allem was damit zusammenhing, geführt. Herr Andree war ein Lebenskünstler. Nachdem seine Frau gestorben war, hat er eine sehr gut situierte Beamtin aus der Nürnberger Stadtverwaltung geheiratet, und sich seinem weiteren Hobby gewidmet, der Fotografie. Jedenfalls besaß er dann Kameras, die ungefähr so viel gekostet hatten, wie vorher seine Hempel Maschinen.

9,30 Der Hund wedelt mit dem Schwanz. Sämtliche Deutschen Politiker, einschließlich Bundespräsident und Kanzler, stehen Schlange am Fahrkartenschalter für ein Ticket nach Selenski Town. Früher fuhr jeder der etwas auf sich hielt, mit viel Presse zum Papst Heute fährt jeder der etwas auf sich hält, mit viel Presse zu Selenski. Die Embargos gegen Rußland treffen mehr uns selber, als Rußland. Wir sind nicht nur so bescheuert, der Ukraine schwere Waffen, Panzer und was weiß ich zu liefern, nein, wir in der EU sammeln schon Geld, um die Ukraine wieder aufzubauen. Wir füttern im Moment 600.000 Ukrainer und Innen in Deutschland durch. Ich habe noch kein Dankeschön gehört von Selenski. Nein. der schickt nur jeden Tag neue Bestellungen, welche Waffen er braucht.

Fragt mal die Hochwasser Geschädigten im Ahrtal, was sie von Waffen für die Ukraine und 100.000.000 für die Bundeswehr halten. obwohl die versprochene schnelle, unbürokratische Hilfe, zum Teil immer noch nicht bei Ihnen angekommen ist.

21,20 1:0 für Glasgow. Schade! Endstand 3:2 für Glasgow.

Fahre ich nächste Woche und hole mir vorher noch ne Stange Zigaretten? Ich hätte gerne ein paar Joints, aber ohne erwischt zu werden. Ich wollte ja eigentlich jetzt im Mai zu Claudia, aber….. Der Nachbar Yellow hätte mir bestimmt ein paar Joints verkauft. Aber der mußte sowieso zur Beerdigung seiner Mutter nach Jamaika.

19,00 Ich hätte mir nie vorstellen können, daß mein Leben ohne Holzdrehatomaten möglich ist. Jetzt habe ich für zwei Wochen wieder damit beschäftigt, habe aber gemerkt, daß mir das wirklich nicht mehr viel bringt. Heute hat ein Russe um Hilfe gebeten. tut mir leid das sagen zu müssen, habe keinen Bock darauf, ist mir nur lästig. Alle die mich jetzt absolut nicht verstehen, werden eines Tages auch an den Punkt kommen, wo so etwas nicht mehr zählt, die geliebte Arbeit nicht, die geliebte Immobilie nicht, der Schmuck nicht und das Bankkonto auch nicht. Und das scheiß Auto schon gar nicht.Ich habe ja immer gedacht, ich könnte für Locatellis Dependance im Himmel arbeiten, aber daraus wird nichts. Die nächsten 5000 Jahre werde ich wöhl damit zu taun haben, Dich wieder zu finden. Oder wartest Du irgendwo auf mich?

Ich habe mir heute Nachmittag eine andere Salbe geholt, im Moment sind die Schmerzen weg, aber durch die genommene Demetrin ist im Moment sowieso alles leichter. Boney M paßt gut dazu.

18,30

Ich probiere seit 20 Jahren Salbe gegen meine Schmerzen im Arm und in der Schulter aus, Manchmal denke ich, ich habe etwas gefunden was hilft, dauert aber meistens nicht lange. Vorgestern habe ich etwas ausprobiert, was mir nicht gut bekommen ist. Ich konnte den linken Arm nur noch unter großen Schmerzen krumm machen und auf der linken Schulter im Bett liegen ging gar nicht mehr.

Ich denke, ich kann Helmy´s Schmerzen inzwischen sehr gut nachvollziehen. Helmy hat einen anderen Weg gewählt als ich. Sie hat sich fast Bedingungslos dem Willen der Ärzte untergeordnet.. Und erhielt Medikamente, die mehr oder weniger gut waren und manchmal halfen und manchmal kontraproduktiv waren. Nach Aussage einer Krankenhausärztin hatte ihr Flenner ein Medikament verschrieben, welches sehr negative Wirkung gehabt hatte.

Ich möchte eigentlich bis zum letzten Luftzug selbst entscheiden, was mit mir gemacht wird und was nicht.

Helmy hatte große Hoffnung in eine Operation oder eine Chemotherapie gesetzt. letztendlich war sie aber schon zu schwach dafür.

Ich könnte morgen ins Krankenhaus gehen und meine Selbstbestimmung an der Pforte abgeben, mich opereieren lassen und dann bis zu meinem Lebensende fremdbestimmt sein. Es endet dann mit den „Sprüchen der „Schwestern, so, jetzt waschen „wir “ uns mal, die Tür lassen „wir“ aber offen. Bevor mir eine Fremde oder ein Fremder den Hintern ausputzt, bitte lieber Gott lass mich tot umfallen. Da höre ich mir lieber zum 48 mal holy, holy Holliday an.

Dieses Medikament aus Prag benötige ich unbedingt, wenn ich in Urlaub fahren will. Am letzten Sonntag bestellt, heute erst abgesandt. Bisher ging es immerr schneller. Egal.

Vielleicht lohnt es sich ja darauf zu freuen. RB Leipzig…

13,30 Wenn ich ehrlich bin, ist mir der Scheiß Krieg in der Ukraine, der bescheuerte Selenski und der bescheuerte Putin im Moment total egal. Habeck befürchtet wegen des beschlossenen Ölembargos Benzinknappheit in den ostdeutsch Bundesländern. Ist mir auch sche……In den Regalen bei Rewe sind etliche Stellen in den Regalen leer. Öl gibt es schon lange nicht mehr, gestern gab es auch nur noch bestimmt Kaffee Sorten.

Einige „Intellektuelle“und Prominente, also Leute, die uns einfachen Leuten erklären müssen, wie die Welt funktioniert, es aber selber nicht wissen, haben einen offenen Brief an Scholz geschrieben. Wenn ich ein paar Unterschriften lese, dann, na ja. Til Schweiger zusammen mit Alice Schwartzer und Ranga Yogeshwar, Martin Walser. Einige sind für Waffenlieferungen an die Ukraine, andere dagegen. Einige haben aber inzwischen schon wiederrufen und sind jetzt doch dafür und andere doch dagegen.

Corona spielt keine Rolle mehr. RKI meldet gestern 0 Tote innerhalb der letzte 24 Stunden.

12,30 Je länger ich alleine bin, je abgedroschener hören sich für mich die ganzen schlauen Sprüche an, Die Zeit heilt alle Wunden. Wir werden uns wiedersehen,…..egal wann und egal wie…. Es wird schon weitergehen…… Alt sein ist schön, ist der tollste Spruch. Es gibt eigentlich nur zwei grundsätzliche Alterntiven, aufgeben oder nicht aufgeben. Die Entscheidung zwischen diesen Möglichkeiten ist nicht einfach und anstrengend. Eigentlich warte ich nur noch darauf, daß Gott, das Schicksal oder was weiß ich, wer auch immer, mir diese Entscheidung abnimmt.Danach und dann, komme ich automatisch zu dem Punkt: „Es wird schon weitergehen…“ Aber ich frage mich immer mehr und immer öfter, warum soll es weitergehen?

Ich habe erstmal noch drei Tage bis ich mich entschieden haben muß, verlasse ich die Wohnung bis zum 20.Mai, weil diese Arschlöcher ohne Rücksicht auf irgendwen oder irgendwas reinen neuen Lift einbauen, oder versuche ich die vier Stockwerke hoch ein paarmal zu schaffen? Es wohnen im Haus viele junge Leute, die mir wahrscheinlich meine Einkaufstasche hochtragen würden. Aber es ist verdammt nicht einfach, wenn man sein Leben lang ohne fremde Hilfe ausgekommen ist, und auch stolz darauf war, jetzt zugeben zu müssen, daß man eigentlich nur noch eine Ruine ist.

Soll ich die alte Frau gegenüber bewundern, die morgens um 7°° zum erstenmal nach ihren Blumentöpfen sieht, sie dreht und wendet, Blätter zupft, Tücher gegen die Kälte drüber legt und wieder abnimmt, sie zweimal am Tag begießt, zwei Sonnenschirme für die Blumen öffnet und schließt, gegen Sonne und gegen Regen? Wenn ich ehrlich bin, ist die Alte in meinen Augen bescheuert. Der Mann kommt nur zum Rauchen einer Zigarette einmal am Tag auf den Balkon. Die Frau lief schon hier rum, als Helmy und ich hier vor 12 Jahren in die Lutherstraße zogen. Damals war sie schon eine alte rothaarige Schreppe, aber wenn ich ehrlich bin, ist sie aus der Entfernung keinen Tag älter geworden. Wegen der Blumen?

Oder soll ich mir ein Vorbild nehmen an der alten Frau, die nur noch immer einen Fuß vorsetzen und den anderen nachziehen kann? Soll ich deswegen aufhören zu jammern und zu meckern, weil es mir noch ein bißchen besser geht? Sehr langsam geht sie, und es sieht verdammt sehr anstrengend aus. Einkaufstasche an der Hand und auf dem Weg zu REWE. Wenn sie mit ihrem Einkauf wieder zu Hause ist, hat sie wahrscheinlich mehr Energie und Kalorien verbraucht, als ein junger Mensch während eines ganzen Arbeitstages. Und wahrscheinlich ist sie sehr stolz darauf, daß sie es wieder mal geschafft hat.

Hat das alles einen tieferen Sinn, Ist es reiner Zufall, Ist es Schicksal? Oder was geht da ab? Wenn alles und für jeden vorbestimmt ist im Leben, dann können einige bestimmt froh und glücklich sein, daß sie noch nicht wissen, was in ihrer „Laufkarte“ steht.

Mittwoch 04.05.

14,30 Diese Nacht, Schmerzen. Also, ich fahre nicht. Heute Morgen, Schmerzen, trotzdem einkaufen bei Rewe. Ich fahre nicht. Jetzt keine Schmerzen. Ich fahre?

Dienstag 03.05.

14,00 Ich habe gerade zum ersten mal mit dem Focus getankt. 40 Liter seit dem ich das Auto habe. Liter 2,06 €. Als ich Dich im Februar 1959 bei Heinrich Sauer kennen lernte mußte ich bei Dir 45 Pfennig pro Liter bezahlen, + ein bißchen Öl und es gab für den Zweitakter DKW noch so ein „Wundermittel“ wodurch das Auto schneller werden sollte. Weiß nicht mehr wie das hieß. Unglaublich wirkungslos und lächerlich.

Du hattest eine Latzhose an, die Dir nur so am Leib rumschlotterte, obwohl es die kleinste Größe war, die Gasolin anzubieten hatte. Du wurdest gerade mal 17 und ich mußte aufpassen, daß ich mir an Deinen B.-Knochen nicht wehtat.

Ich sehe auch Heinrich in seiner Gasolin Latzhose und seiner Mütze, mit der Bildzeitung unter dem Arm, immer noch an der Haltestelle „Jägerstrasse“ aus der Strassenbahn springen.

Als Du dann nach Priorei gekommen warst zu Werner Wolfram, hattest Du Dich nicht verändert. Die Latzhose war jetzt von BP und grün und die Prioreier Jungs waren noch aufgeregter wegen Dir, als die Jungs in der Frankfurter Strasse. Werners Benzinumsatz stieg durch Dich. Ich war unglaublich eifersüchtig auf Werner W. Du hast etliche Parys mit ihm, Paul Wagner und anderen älteren Typen gefeiert, die gut und gerne mein Vater hätten sein können. Und hast mir immer geschworen, „da ist nichts“.

Als ich dann mal zusammen mit Günter Baumann in dem DKW meine Mutter in den Urlaub gebracht hatte und wir anschließend durch die Schweiz gefahren sind, hat man mir, als ich wieder in in Priorei war, erzählt, Du wärst Arm in Arm mit dem Fahrer von Göddersmann zum Bus gegangen. Du hast das nicht abgestritten, hast das ins lächerliche gezogen, aber ich war sowas von eifersüchtig, ich hätte den Kerl umbringen können.

Ein jugoslawischer Arzt aus dem Allgemeinen Krankenhaus schlich zu der Zeit auch immer um Dich und die Tankstelle herum.

Als ich dann einen Arbeitsunfall bei Böcker & Voormann hatte (flüssiges Aluminium über den Fuß gespritzt) war natürlich dieses A-Loch von Arzt in der Not Aufnahme.

Das war die Zeit, als meine „Kinderfreundin“ Kiki mal wieder auftauchte in meinem Leben. Bei der standen keine Knochen vor, sondern nur das, was bei einer Frau vorstehen muß. Als junges Bürschchen hat mich das natürlich stark beeindruckt. Es folgte dann eine kurze, sehr intensive Zeit mit Kiki, bevor ich, Gott sei Dank, reumütig zu Dir zurück gekehrt bin. Du hast Dich ein bißchen geziert, aber ich glaube, Du warst auch froh, daß ich wieder da war.

12,00 Ich muß gleich zur Packstation, zwei Pakete abholen. Ich überlege, ob ich mir in der Stadt eine Jeans hole, als Ersatz für meine Mustang, die ich sehr, sehr gerne angezogen habe, und die ich leider heute morgen beim anziehen zerstört habe. Da sie schon zig mal bei der Schneiderin mehr gekostet hat, als sie neu gekostet hatte, ist jetzt Schluß mit ihr schade.

11,00 Ich weiß, daß ich mit meiner Meinung fast alleine bin, aber diesen unverschämten Typen würde ich nach Hause schicken!

10,15 Sie liebt mich, sie liebt mich nicht. Ich liebe sie, sie liebt mich. Ich habe ein anderes Problem. Mir geht es um: ich fahre, ich fahre nicht. Wenn im Haus kein Aufzug ist. Ich habe Angst vor Corona, wenn ich meine Zelle verlasse. Kann ich überhaupt noch so lange Strecken fahren? Zuletzt vor 5 Jahren in Italien, zuletzt vor 3 Jahren in Hagen. Hält mein Auto das eigentlich durch? Die letzten Jahre haben alles verändert. Alter Feigling!

7,30 Ich glaube, keine Worte können die Veränderung unseres / meines Lebens in den letzten 5 Jahren deutlicher beschreiben wie diese Fotos. Traurig.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Da war die Welt noch einigermaßen in Ordnung, Taubestr. vor 5 Jahren.
Die gleiche Blume heute in der Lutherstr. Es ist mir nicht gelungen, sie zu retten.

Montag 02.05.

19,30 Unser Bundeskanzler beim ZDF: „Was nun Herr Bundeskanzler“ Oh, oh, oh, oh, oh. Er beherscht meisterhaft die Kunst, viel zu reden, aber nichts zu sagen. Scholz hat auf keine der, von den Journalisten gestellten Fragen, eine klare Antwort gegeben. Bettina Schausten bleibt nach diesem Interview, ziemlich frustriert zurück, wie ich glaube.

Frau Eskens hat die These aufgestellt, daß Frau Bärbock nur so schnell spricht, damit „man nicht mitschreiben kann“. Toll Frau Eskens.

17,15 – 97 Jahre alt und mit einer Zigarette im Bett eingeschlafen. Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen, ich beneide sie, daß sie noch rauchen kann. Ihr wird das Grinsen vergangen sein. Sie konnte aber gerettet werden.

10,00 Ich überlege Deine „letzte Party“ im September zu feiern. Aber wer weiß schon, was in der jetzigen Situation in fünf Monaten passiert? Ich habe Angst davor durch viele „Sachen“ an die schöne, vergangene Zeit erinnert zu werden. Es wird schon gehen.

7,30 Bin um 2,00 wach geworden und konnte nicht weiterschlafen. Ungewöhlich. Ich bin aufgestanden und „Brainfuck“ weitergelesen. Danach gut geschlafen. Als ich heute Morgen Nachrichten sehen wollte: Frau Strack-Zimmermann. Nein Danke!

Sonntag 01.05.

23,00 Der DGB wird jetzt auch von einer Frau übernommen. Yasmin Tahini, eine Deutsche Politikerin aus Hannover. Na dann. Wann wird endlich der Papst durch eine Päpstin ersetzt?

22,00 Ich weiß nicht, warum ich es mir immer wieder antue. Frau Will mit ihrer Sendung anzusehen. Frau Will ist in meinen Augen, eine sensationssüchtige Dame, die ständig bemüht ist, irgendwo Zwietracht zu finden, oder nötigenfalls zu sähen. Über Frau Strack Zimmermann würde ich sagen, wenn es keiner hören könnte, alte Zicke, die eine Chance sieht, sich durch den Ukraine Krieg nochmal ins Rampenlicht zu stellen. Wenn Sie ewig den Spruch bemüht, Wo, wann, und wie wir „aufschlagen“. „der kriegt doch nichts auf die Kette“ ist ein ebenso oft von der Strack-Zimmermann bemühter Spruch. Das sie ein Nervenleiden mit den Augen hat, dazu kann sie nichts. Zu sagen hat sie absolut nichts. Bla,bla,bla. Ebenso wie Frau Esken. Plap,Plap,Plap. Zum Kotzen. Mich würde mal interessieren, wie ein „Körpersprachen Fachmann“ das herausfordende Wippen der Will mit einem Fuß deutet, während sie ein „Opfer“ befragt? Nach der Sendung frage ich mich jedesmal, habe ich jetzt neue Erkenntnisse gewonnen, durch diese Sendung??????

11,00 Du warst so toll!!! Ich träume und heule

,

Diese Woche muß ich mich entscheiden, was ich mache, vom 9-19 Mai, wenn der Lift im Haus ausgetauscht wird. 10 Tage ohne Aufzug 4 Stockwerke übermeinem Auto??`?

9,30 Wahrscheinlich war die Erinnerung an die erlebten Hochwasser und die erlebten Brände gestern der Grund dafür, daß ich ein weiteres Kapitel welches mit diesen „Dramen“ untrennbar verbunden ist, nämlich die „Banken“, in der Nacht sehr ausführlich und sehr realistisch geträumt habe. Also ein richtig schöner, sehr langer Alptraum. Die Konkurse unserer Kunden waren wieder da. Firma Richard Essig, Esslingen, 30.000,- Firma Robert Junglas Essen 50.000,- Firma Nowak & Schreiner in Kierspe 30.000,-, Firma Klöckner im Westerwald 40.000,- und, und, und, einige Namen habe ich tatsächlich vergessen. Jedenfalls waren es über den Daumen gepeilt innerhalb eines Jahres 250.000,- DM. Eine kleine Firma mit 10 Mann, die noch 100.000,- an der Backe hat vom Auszahlen des lieben Onkels, und ca. 150. 00.- von den getätigten Investitionen. Das war die Zeit als die Spar und Darlehnskasse eine Zwangsverwaltung unserer „Immobilien“ am Gericht durchgesetzt hatte. Über Mieten und Einnahmen konnten wir nicht mehr verfügen. Das war die Zeit, als ich überlegte eine Raupe zu klauen, und ein paarmal kreuz und quer durch die Spar -und Darlehnskasse zu fahren. Obwohl die zu meinen Schulden ja gar nichts konnten. Egal. Das war die Zeit als das Finanzamt eine Umsatzsteuer Sonderprüfung bei uns durchführte, weil sie richtig vermutet hatten, daß ich sie (aus Notwehr) beschissen hatte. Das war die Zeit wo ich mir aus Angst fast in die Hose geschissen habe, und außer Haus war, als die Prüfung kam. Und das war die Zeit als Du Helmy Dich schick gemacht hast und den jungen Finanzbeamten ganz cool empfangen hast. Als Du Helmy ihm unser altes Haus (eine Baustelle) gezeigt hast, und ihn in Gespräche verwickelt hast, so daß er ganz vergessen hat, warum er eigentlich da war. Prüfung war nur noch Nebensache. Alles in Ordnung.

Das war die Zeit, als Klöckner fast schon „unser Freund“, mir als“ Ersatz“ für die 40.000.- DM eine Ladung Holz im Wert von 200.000,- besorgt hatte. Das Holz lagerte bei einer Spedition in Dillenberg. Leider hatte der Eigentümer Sägewerk Fehrensen, inzwischen auf nicht Herausgabe des Holz geklagt. Das war dann die Zeit, als “ unser Freund“ Rechtsanwalt Schimke auf die Idee kam, auf die Herausgabe des Holzes zu klagen, Seine tolle Idee war, nur auf Herausgabe eines sehr kleinen Teils des Holzes zu klagen, weil sonst die Gerichtskosten sehr hoch gewesen wären. Das war die Zeit, als (unser Freund) Rechtsanwalt Schimke zusammen mit mir in unserem schönen Rover (nobel soll die Welt zu Grunde gehen, in Wirklichkeit hatte ich nur kein Geld ein kleineres Auto zu kaufen)) nach Dillenburg zur Gerichtsverhandlung fuhr. Und gewann. Für den Transport des Holzes von Dillenburg nach Priorei, ca. 10 Sattelschlepper voll, mußte ich einen größeren Betrag „besorgen“.

Nur ein kleiner Teil des Holzes als „Schadenersatz“. Ich bin nicht stolz darauf, aber wenn einem das Wasser bis zur Unterkante Oberlippe steht, kämpft man, oder geht unter. Ich bin nicht stolz darauf. Aber wir haben es geschafft.

Das war auch die Zeit, als wir kein Geld hatten, richtig zu heizen in unserem Haus. Als die Wasserleitung im Dachgeschoß abfror und platzte. Als unser Nachbar, Hans Neuhaus uns Brennholz vor die Tür stellte, Danke noch heute dafür.

Das war auch die Zeit, wo ich mit Hilfe meines Freundes Schimke, und meines Freundes Klöckners die Kreissparkasse Westerwald verklagt hatte, die von mir 40.000,- DM für prolongierte Wechsel haben wollte. Das war die Zeit als ich einen der Richter in einer Verhandlungspause, inzwischen vor dem Oberlandesgericht in Koblenz, überzeugen konnte, daß die Kreissparkasse mich reingelegt hatte. Der Richter hat mir geglaubt und anschliessend den Vorstand der Kreissparkasse mit einem Trick reingelegt hat. Ich habe ben Prozeß gewonnen.

Das war die Zeit wo ich total tablettenabhängig war, um den ganzen Scheiß überhaupt aushalten zu können. Verschrieben von dem Medizinkünstler Dr. Baghi. Und trotz der ganzen Demetrin die ich genommen hatte, wurde mir während der Urteilsverkündung in Koblenz klar, woher der Spruch kommt „Ihm schlotterten die Knie.“

Ich habe nicht alles diese Nacht geträumt, ein Teil davon fiel mir erst heute morgen ein. Zum Beispiel, daß ich mit 100 an Ortseingang von (?) morgens um 6 Uhr geblitzt wurde, auf dem Weg zum Oberlandesgericht. Und das war dann auch die Zeit, als ich mit Schimke zusammen in unserem tollen Rover in den Westerwald fuhr zur Gerichtsverhandlung bezüglich meiner Geschwindigkeitsüberschreitung. Denn Schimke hatte Widerspruch gegen meinen Führerscheinentzug eingelegt. Er versuchte den Richter zu bequatschen, der war total beleidigt, weil man versucht hate ihn zu beeinflussen. Na ja, man kann ja nicht immer gewinnen, mein Führerschein war für vier Wochen weg.

Nach all den schlechten Träumen, wollte ich Dir noch sagen Helmy, wir haben es jetzt immerhin geschafft, kein Minus mehr auf unseren Konten. Sogar auf Deinem Konto bei der Deutschen Bank in Hagen ist ein plus. Das Konto wird nächste Woche geschlossen. Dann ist das Thema Deutsche Bank Hagen hoffentlich endgültig erledigt.

So ich bin jetzt wieder total müde, obwohl das alles nur in Kurzfassung war.

Samstag 30.04.

19,30 Rewe erledigt. Gerade lese ich, der BVB hat zu Hause gegen VFL Bochum 3:4 verloren. Meine Freundin Kiki wohnte in Bochum und schon damals (vor 63 Jahren) sang man in Bochum: „Bochum Du Perle Westfalens, Dortmund Du saudummes Nest“. Wahrscheinlich sangen die Dortmunder das Liedchen anders herum.

17,30 Alles erledigt, Rewe gehe ich gleich noch. Ich höre gerade einen Beitrag über das zerstörte Ahrtal. Arme Schweine . Teilweise immer noch keine finanzielle Hilfe bekommen. Im Verhältnis dazu haben wir im Volmetal Glück gehabt. Ich verstehe ja das Gejammer, aber ich habe ein verhältnismäßig gutes Gewissen, genau wie unsere Politiker. Ich habe mir verdammt Mühe gegeben, eine Heizung ins Haus zu bekommen. Einen Teilbetrag als Schadenersatz habe ich vom Land NRW bekommen, DANKE. Aber ich erwarte mehr. Abwarten.

Bei den Erinnerungen fallen mir die vielen Hochwasser und Überschwemmungen bei uns in der Prioreierstr, 11 ein. Im Betrieb und im Lager alles hochstellen. Jedesmal waren ein paar Motoren kaputt. Manchmal zweimal im Jahr. Helmy hat jedesmal angepackt wie ein Mann, heute noch Danke Helmy. Während unsere Zeit, ist außerdem der gesamte Betrieb zweimal ausgebrannt, . Einmal ist es mitten in der Nacht angefangen zu brennen. Angeblich Selbstentzündung, unsere Vermutung: Brandstiftung. Beim zweiten Mal ist Ludmillas Spritzkabine angefangen zu brennen. Ein Keilriemen hatte durch Reibung an der Kabine soviel Wärme erzeugt, daß der Spritzstaub sich entzündet hat. Beim zweiten Brand standen fertige Waren für 20.000 DM im Betrieb. Nur noch Brennholz. Und jedesmal war Unterversicherung ein Thema. Aber letzten Endes haben wir uns mit der Provinzial geeinigt .Der Schaden war für Hartz aber eine Nummer zu groß, wir haben jedesmal mit Münster direkt verhandelt.

Das war natürlich alles extrem stressig. Helmy hatte immer noch Kraft, wenn ich die Schnauze lange voll hatte. Bei dem letzten Feuer wollte so ein junges Bullenbürschchen wissen, wie hoch denn der Sachschaden sei. Es brannte noch, kein Mensch konnte rein in den Betrieb. Bei der Frage habe ich leider, oder Gott sei Dank die Nerven verloren. Ich habe ihm gesagt, wenn er sich nicht sofort aus dem Staub macht, würde ich ihm die Fresse polieren. Er ist schnell und wortlos verschwunden und ich habe ihn nie wieder gesehen.

Langweilig war es jedenfalls bei uns nie, oder Helmy?

11,00 Ich schäme mich etwas zuzugeben, daß ich mich in Putin getäuscht habe. Aber es ist nicht Putin alleine derjenige, die für dieses Scheiß Spiel verantwortlich ist. Es wird keinen Gewinner geben, aber einen totalen Verlierer, die Ukraine. Für diese verlogenen halbherzigen deutschen „Sanktionen“ gegen Rußland, schäme ich mich auch ein bißchen. „Wasch mich, aber mach mich nicht naß“ Solidarisch solange, es uns in den Kram paßt und nicht wehtut. Was unternimmt Biden eigentlich auf diplomatischem Weg, um Waffenstillstand oder sogar Frieden zu erreichen? Ich höre aber jeden Tag, daß er immer mehr Benzin ins Feuer gießt.

Er hat mehr als vierzig russische Flugzeuge abgeschossen, bevor es ihn selber „erwischt“ hat. Tolles Ergebnis 40:1. Im Laufe der Jahre werden es in der Erzählung wahrscheinlich 100 derte werde. und der Junge kann ewig stolz sein auf seinen Papa. Seine Ehefrau wird ewig an ihn denken. Bis ein neuer Pilot kommen wird , um seinen Platz einzunehmen. Sie ist noch jung. Was bleibt in seiner Bilanz von Soll und Haben?

Ich muß jetzt endlich den Müll runterbringen und mir etwas zu essen machen. Die Mutter meines Freundes hat mal vor ungefähr 70 Jahren über mich gesagt: „ich habe noch nie einen so faulen Jungen gesehen“ ich könnte mich heute noch schlapp lachen, wenn ich daran denke .Aber sie hatte recht! Nur, sie konnte ja nicht wissen, wieviel Spaß mir (meistens) meine Arbeit in meinem Leben gemacht hat.

9,00 Samstag / Sonntag ist immer noch ein besonderer Tag. Keine Anrufe, Ruhe. Obwohl eigentlich bei mir immer Dienstag, Sonntag, oder sonst ein Tag sein könnte. Kurz, ich komme mal wieder nicht in die Gänge.

Im Fernsehen , Bundespresseball. Der tolle Melnyk spricht über die Zeitenwende. Offensichtlich versteht jeder etwas anderes unter Zeitenwende. Für das arme Bobbele heißt Zeitenwende etwas anderes, als für unseren Kanzler. Für das Finazministerium ist die Zeitenwende scheinbar das Signal dafür, das Geld in großem Umfang unters Volk zu bringen. Mal eben 100 Milliarden für die Bundeswehr, na und? Schwarze Null ist vorbei. Für mich hat die Zeitenwende mit Corona angefangen. Weltweit 6,23 Millionen Corona Tote in den letzten 24 Stunden weltweit 2950 (gemeldete) Tote. Was sind da schon die paar Toten in der Ukraine?

Apropos Krieg. Mir ist aufgefallen, die ukrainischen Frauen sind auf der Flucht. Keine Kämpferinnen? Warum nehmen die Damen nicht auch eine Knarre in die Hand und verteidigen ihre Heimat? Es wurden für die Bundeswehr immer mehr Soldatinnen gefordert. Ist da jetzt auch eine Zeitenwende eingetreten. Die Frauen haben die verantwortlichen Positionen in der Politik, in den Medien , in der Wirtschaft und in der Bundeswehr übernommen? Bundesverteidigungsministerin und die Männer machen die schmutzige Arbeit? Vor vielen Jahren gab es mal einen Film: „Der Planet der Frauen“

Ich bin des öfteren in Dänemark gewesen, um zu arbeiten, Maschinen zu reparieren usw. In einer Firma war diese Gewaltenteilung schon besonders fortgeschritten. Frau macht die interessanten Arbeiten, mit dem Kopf, Mann macht die schmutzigen Arbeiten mit den Händen. Ich sage das nur, weil diese Dame mich immer mit: „Haase, mein Arbeitspferdchen“ begrüßte. Hat mein Selbstbewußtsein aber nicht beschädigt. Ich habe viele Damen als Chefin kennen gelernt. Die meisten habe ich bewundert. Manche Männer hatten gar nicht gemerkt, daß sie nicht mehr der Chef waren.

Freitag 29.04.

22,00 „Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens“ Das wird einem manchmal klar, durch unterschiedliche Ereignisse. Ich habe nur noch eine Ampulle ORAMORPH von Helmy. Morgen zu REWE, hab nicht genug zu trinken, Waschmaschine, Müll, kochen und putzen. Stress. All das hört erst auf, am dem letzten Tag meines Lebens. Ich habe die letzten zwei Wochen zusätzlich zum putzen, versucht Maschinen zu verkaufen. Weil ich Gelegenheit dazu hatte. Spannende Arbeit Ist wie Aufputschmittel. Man könnte auch sagen: positiver Stress. Ist vielleicht alles besser, um das Elend in (meiner) der Welt zu ertragen. Bla,bla,bla,bla,bla,bla,bla,

16,05 Ich habe gerade Christoph Wanner gehört, der sagte, daß Rußland eine Fläche in der Ukraine besetzt hat, die ungefähr einer Fläche von 30 % Deutschlands entspricht. Christoph Wanner / Welt, ist so ziemlich der einzige dem ich seine Berichte abnehme und glaube.

16,00 Ich wollte mir eigentlich heute einen Fernseher kaufen, aber keine Zeit und jetzt will ich auch nicht mehr. Morgen oder Montag, läuft ja nix weg.

9,30 Der Tag ist gut angefangen. Opa hat schon viele Mails geschrieben und etwas Geld verdient.

Donnerstag 28.04.

23,00 1:0 für RB, nächste Woche Donnerstag Rückspiel in Glasgow.

20,00 Ich bin skeptisch, aber würd mich natürlich freuen, wenn RB gewinnt.

16,00 Hallo Helmy, ich habe soeben zwei Stück gebrauchte Miniariete 45 verkauft. Ich weiß, daß Du Dich genauso freust, wie ich mich freue. Ich habe jetzt schon ein paarmal gedacht, das sind jetzt die letzten Maschinen die ich verkaufe. Oder kommt da noch was?

9,30 Gestern Abend fiel mir der Spruch vom Onkel Doktor ein: „Wenn sie nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, nicht dingsen, können sie 100 Jahre alt werden.“ Die Antwort des Patienten: „Warum soll ich dann 100 Jahre alt werden.“

Mittwoch 27.04.

22,00 Es geht mir gut………. Ein kühles Bier und eine Zigarette, das wärs. Statt dessen esse ich mir ein Eis aus der Tiefkühl Abteilung.

21,15 Alles installiert, ich habe die erste Rechnung mit „Mein Büro“ von diesem Rechner geschrieben.

18,00 Ich bin 90% fertig mit dem Einrichten. (Ich persönlich bin 100 % fertig, ha,ha,ha) Das ist jetzt von meinem neuen HP. „Mein Büro“ muß ich noch, ist etwas komplizierter, da das Programm jetzt schon auf drei Rechnern läuft. Kleine Firma, aber sonst….

Für den Preis ein tolles Schnäppchen, bin sehr zufrieden.

16,00 Genau wie bei meinem Focus, habe ich mit meinem neuen HP auch ein Schnäppchen gemacht. Einwandfreier Zustand, ohne jeden Kratzer. Windows 10 vorinstalliert. Das installieren der persönlichen Programme und das Updaten wird eine Weile dauern, trotzdem Glück gehabt!

14,00 Mein Rechner ist an der Packstation, aber eine Mail vom Land NRW / Wiederaufbau hat mich die letzte Stunde gestresst. „Ihr Antrag ist nicht korrekt ausgefüllt, bitte korrigieren sie die entsprechenden Beträge.“ Ich bin ja begeistert, daß die sich überhaupt und immer noch mit meinem Antrag beschäftigen. Aber schnell und problemlos geht anders. Und ich möchte mal gerne sehen, wie einige andere alte Herrschaften sich durch diese Anträge durcharbeiten. Trotz allem, wenn ich noch Geld bekommen werde, nehme ich das alles gerne in Kauf!

10,45 Polen kein Gas aus Rußland mehr, auch Rumänien nicht. In Afrika hungern millionen von Menschen. Alles natürlich Putins Schuld. In Afrika hungern solange ich denken kann, Millionen von Menschen und sterben täglich zumindestens hunderte, wenn nicht tausende an Hunger. Jetzt haben die reichen Länder eine schöne Alibi Ausrede gefunden, warum die armen Afrikaner hungern müssen, na klar, einzig und allein Putins Schuld. Daß die sogenannte „Entwicklungspolitik“ dieser Länder eine Politik von egoistischen Idioten war, die nur den reichen Ländern half, trauen sich nur wenige zu sagen.

10,30 Heute wieder 350 Corona Tote. Alles ok. Ich denke über meinen Arztbesuch gestern nach. Ist also jetzt ein Ärztinnenbesuch. Mag Dr. Flenner gewesen sein wie er will, für die Auswahl seiner „Schwestern“ hatte er jedenfalls ein gutes Händchen. Wenn man schon krank zum Arzt gehen muß, dann sollte wenigstens das Auge nicht auch noch gequält werden. Ist jetzt auch vorbei. Na klar, alter, seniler Bock, kann man nichts anderes erwarten. Helmy, Du würdest mich verstehen, oder?

9,00 Nach Ankündigung von DHL, soll mein neuer / alter Rechner heute in der Packstation ankommen. Bin neugierig. Bevor ich anfange mal wieder Möhren durcheinander zuzubereiten, erstmal noch ein paar Seiten „Brainfuck“.

Dienstag 26.04.

18,30 Ich war eigentlich ziemlich fleißig heute (Eigenlob stinkt) Beim Arzt, in der Apotheke, zwei mal Waschmaschine, Packstation, (Medik.) und schon wieder bei Rewe. Ich kaufe nicht nur zuviel, ich esse auch zuviel. So wird das nix mit der Waage.

Es geht mir gut, es wird schon weitergehen………..

Die Strack Zimmermann tut so, als hätte sie erst seit dem Ukrainekrieg davon erfahren, wieviel Gas wir aus Rußland beziehen. Ich habe von ihr, der FDP, aber auch nicht von der CDU in den letzten Jahren davon gehört, daß wir kein Gas aus Rußland beziehen dürfen.Von der SPD sowieso nicht.Ich habe immer darauf gewartet, daß der Gerhard Schröder mal das Bundesverdienstkreuz am Bande bekommt, für seine Hartz Gesetze. Jetzt kann er froh sein, daß er nicht als Hexe verbrannt wird.

11,15 Nachdem ich meinen Arzt Termin heute erledigt habe, wollte ich mein Auto zur Inspektion anmelden. Der nächste Termin ist Ende Mai, Anfang Juni. Was ist los in der Welt?

7,45 Ein Blick ins Internet und schon wieder schlechte Laune, obwohl die Sonne scheint.

„Transsexualität – Was ist eine Frau? Was ist ein Mann?“ – Lektüre einer Provokation | Cicero Online ,

Zitat:

„Derweil hat die Nationale Ethikkommission in der Schweiz empfohlen, den Begriff „Mutter“ aus Gesetzestexten zu tilgen und stattdessen von „die Person, die das Kind geboren hat“ zu sprechen.“

Montag 25.04.

22,00 Die neue „Kampfhündin“ der FDP, ist nur schwer zu ertragen. Gerade wieder bei „Hart aber fair“. Ist der Scholz nicht in der Lage, mal Tacheless zu reden? Ich vermute Frau Strack Zimmermann ist in einen Rausch der Selbst Überschätzung verfallen?

1930 Willi Brandt, Frieden durch Annäherung, Wandel durch Handel. Was war falsch daran? Alle die Klugscheißer, die schon immer wußten, daß es nicht gut war, überhaubt mit Rußland zu sprechen, haben es schon immer gewußt.

Der versteckte Haß der ukrainischen Politiker auf Deutschland ist nicht zu erklären, mit den „schweren Waffen“ sondern mit dem was unsere Väter und Großväter im 2. Weltkrieg in der Ukraine, aber auch in Weißrußland angerichtet haben. Und ich denke, „die Deutschen“ waren nicht besser, als die Russen heute. Nur, natürlich, „die Deutschen“ waren gründlicher. organisierter und disziplinierter, alles worauf wir ja besonders stolz sind. Hundert tausende Tote durch Deutsche Soldaten. Unendlich viel Leid. Alles vergessen, oder gar nicht gewußt??? Die Deutschen sollten einfach die Klappe halten, nachdem was „die Deutschen“ alles angerichtet haben mit Waffen, wäre es besser gewesen, wenn die Alliierten Deutschland nach Ende des Krieges gezwungen hätten, ein neutrales Land zu werden.

Der dritte Weltkrieg hat längst angefangen. Es beteiligen sich ungefähr genau so viele Länder an dem Krieg in der Ukraine, wie im 2. Weltkrieg. Nur viel schicker und eleganter und moderner. Wir lassen die ukrainischen Soldaten kämpfen, wir stacheln nur an, wie bei einem Fußballspiel und liefern die nötigen Waffen, damit das Spiel weitergehen kann. In diesem Krieg sterben nur die Ukrainer und die Russen. Die USA haben sich beim sterben immer gerne zurück gehalten. verständlich. Ich glaube allerdings nicht, daß das Spiel so ausgeht, wie von fast allen westlichen Politikern angekündigt wird.

So etwas würde ich niemals singen, auch nicht unter Zwang. Genau so wenig wie die Lieder, wozu der Pastor mich zwingen wollte sie zu singen.

Hermann Claudius

1. Wann wir schreiten Seit‘ an Seit‘
Und die alten Lieder singen,
Und die Wälder wiederklingen,
Fühlen wir, es muß gelingen
|: Mit uns zieht die neue Zeit! 😐

2. Eine Woche Hammerschlag,
Eine Woche Häuserquadern
Zittern noch in unsern Adern.
Aber keiner wagt zu hadern.
|: Herrlich lacht der Sonnentag. 😐

3. Einer Woche Kulbetrieg
Und das rollen schwerer Loren
Klingen stehts in unsern Ohren,
Aber keiner träumt verloren.
|: Hoffnungsfroh bleib, Moorsoldat! 😐
4. Birkengrün und Saatengrün:
Wie mit bittender Gebärde
Hält die alte Mutter Erde,
Daß der Mensch ihr eigen werde,
|: Ihm die vollen Hände hin. 😐

5. Wort und Lied und Blick und Schritt,
Wie in uralt ew’gen Tagen
Wollen sie zusammenschlagen.
Ihre starken Arme tragen
|: Unsre Seelen fröhlich mit. 😐

6. Mann und Weib und Weib und Mann
Sind nicht Wasser mehr und Feuer.
Um die Leiber legt ein neuer
Frieden sich, wir blicken freier
|: Mann und Weib, uns fürder an. 😐
7. Wann wir schreiten Seit an Seit
Und die alten Lieder singen
Und die Wälder widerklingen,
Fühlen wir, es muß gelingen:
|: Mit uns zieht die neue Zeit! 😐
Dieses Lied wurde bis vor kurzem noch laut auf Parteitagen und Gewerkschafts Veranstaltungen gesungen.

15,30

12,00 In Priorei zeichnet sich eine für mich akzeptable Lösung ab. Hoffnung!

Meine Überlegungen gehen dahin, daß ich am 08.04. mein Auto packe, und am 09.04. mich hier vom „Acker“ mache. Denn an dem Tag wird der Aufzug ausgebaut. Ich bin noch nicht sicher nach Karpacz in Polen, oder nach Prag. Der Preis des Mercure Hotel in Karpacz entspricht am ehesten meinen finanziellen Möglichkeiten. Aber Prag ist schöner. Um nicht alleine fahren zu müssen, über lege ich mir noch eine Gummipuppe zu kaufen, und sie auf Helmys Sitz zu setzen, mit der ich mich unterhalten kann. Ich muß dann die Fragen und die Antworten darauf selber sprechen. Eine Puppe die antwortet kann ich mir nicht leisten. Ist das für Dich ok, Helmy? Sonst will ja keiner mit.😂😂😂😂😂

Vorher muß mein Focuc noch zur Inspektion, T-Shirts, Medikamente und den Laptop für eine Reise habe ich bestellt. Morgen muß ich zum Arzt.

Sonntag 24.04

19,30 Ich überlege, ob ich in 2-3 Wochen doch noch mal nach Priorei zu fahren. Ich bin absolut nicht scharf darauf, aber irgendwie müssen die Probleme ja gelöst werden. Es scheint der Pulverdampf ja abzuziehen und damit auch die Feuchtigkeit aus den Wänden. Aber da werden nochmal Kosten auf mich zukommen. Es wäre schön, wenn ein größeres Geschäft funktionieren würde, welches gerade aktuell ist. Die Provision würde wahrscheinlich reichen. Wir werden sehen. Schaffen wir das Helmy? Wir schaffen das Helmy!

18,00 Nachdem mir die Waage heute Morgen gesagt hat, Du hast in den letzten 6 (?) Wochen 5 Kg zugelegt, habe ich mich zusammengerissen und bin in der Stadt rumgelaufen. Gelaufen heißt, alle 100 Meter stehen bleiben, und so tun, als ob mich die Schaufensterauslage interessieren würde. Wenn wieder genug Sauerstoff da ist, gehts weiter. Ist ein schwacher Trost, mir begegnen meistens alte Säcke, denen es schlechter geht als mir. Ich erwische mich immer dabei, daß ich denke, „verdammt wann wird das denn endlich mal besser?“ Was träumst Du denn Nachts, fragt mich dann eine Stimme.

9,45 Bevor sich mein schöner, alter HP Rechner total in seine Einzelteile zerlegt, habe ich bei ebay einen neuen, gebrauchten gekauft. Ich habe bei ebay eigentlich immer Glück gehabt, ich hoffe, das Glück verläßt mich auch diesesmal nicht. Eigentlich habe ich überlegt, hält der vielleicht noch durch, bis ich mich auf den Weg zu Helmy mache? Aber der Aufzug im Mai zwingt mich, mich zu entscheiden. Wenn ich für einige Tage das Haus mit dem Rechner verlasse, wird er das nicht überleben. Also mß ein anderer her. Mittlerweile habe ich einen kleinen HP Friedhof

8,00 Vorhin entdeckte ich, daß Google Drive mal wieder ohne meine Einwiligung aktiv war und ich entdeckte Briefe an und von einer alten gemeinsamen Feundin. Als Jugendliche mit 20-25 waren wir oft zusammen, dann immer weniger, bis gar nicht mehr. Vor zehn Jahren habe ich ihr mal wieder geschrieben. Wir haben uns alle gefreut über den wiedergefundenen Kontakt. Es stellte sich aber schnell heraus, daß wir uns so weit auseinander entwickelt hatten, daß es sehr schwierig war, über bestimmte Themen zu diskutieren und eventuell anderer Meinung zu sein, ohne daß der andere beleidigt ist. Sozialneid zum Beispiel ist so ein Thema. Das Gefühl ist mir absolut fremd und es ist schwer für mich zu ertragen, wenn mein Gegenüber mir andauernd erklären will, was alles ungerecht ist auf dieser Welt. Dann kamen noch die Diskussionen über Metoo dazu, also wieder Ende der „Vorstellung“ Eigentlich schade.

Samstag 23.04

20.00 Das Buch „Brainfuck“ macht mich sprachlos. Eine Beschreibung von „Leben“ in einer englischen Kleinstadt. Wo die Autorin diese Ausdrucksweise gelernt hat, würde mich sehr interessieren.

18,00 Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Die Sonne scheint immer noch.😯

14,00 Diese Typen aus Berlin, die speziellen Freunde von RB sind heute hier in der Stadt. Der Hubschrauber kreist schon eine ganze Weile über der Stadt.

13,00 Mein TV Gerät ist schon seit ein paar Wochen in der Hölle, Mein Laptop wird sich in Kürze endgültig verabschieden. Heute Morgen habe ich mir ein e-book runtergeladen. Habe 2 Stunden versucht das Buch auf ein altes Tablet zu laden, (hat mir mal Volker geschenkt, als er sich ein neues gekauft hat) Antwort des schönen Teils, auf dem ich bisher immer meine e-books gelesen habe : “ Der Browser ist veraltet, laden Sie bitte eine neue Version von Google, Egde oder … herunter. “ Bei allen Browsern die Antwort : “ Für dieses Gerät nicht verfügbar.“ Auch hier wieder: “ zu alt, zu spät“ Ich habs augegeben und habe das Buch auf mein Smartphon runtergeladen. Das einzige Teil, was noch einwandfrei funktioniert. Ich werde jetzt in den sauren Apfel beißen müssen und Geräte kaufen gehen, aber ich kann mich so schlecht von meinem „Vermögen“ ha,ha,ha, trennen.

Helmy, ich weiß Du konntest e-books nicht leiden. Zum Lesegenuß gehörte bei Dir ein richtiges Buch aus Papier. Das gekaufte Buch, eigentlich für Menschen im Enkel Alter : Sybille Berg, GRM, Brainfuck. Bin gespannt ob ich es schaffe bis zum Ende zu lesen. Alle Bücher der letzten Jahre habe ich vorzeitig weggelegt, weil man das Ende sowieso schon nach der Hälfte der Seiten weiß. Glaubt man zumindestens, wahrscheinlich ein anderer Grund? Zu ungeduldig, Kein bla, bla, bla mehr.

Freitag 22.04.

19,45 Alt werden ist nicht schön, hat der Alte inder Tiefgarage noch gesagt. Und vor allem nicht alleine, hab ich hinzugefügt.

Ich möchte so gerne zu Ikea fahren, um mir einige Teile kaufen, die Helmy immer bei Ikea gekauft hat. Ich schaffe es nicht, so bald ich daran denke, ohne Helmy zu Ikea zu fahren, bin ich wieder am Heulen.

17,30 Im Aufzug habe ich einen Aushang entdeckt, daß von 09. Mai bis 19. Mai einer neuer Aufzug im Haus eingebaut wird. So toll wie das ist, Entweder kaufe ich für zwei Wochen vorher ein, oder ich mache mich für vierzehn Tage aus dem Staub. Erstmal abwarten, wie das Wetter wird.

15,45 Ich war nochmal in der Stadt, weil ich natürlich mal wieder ne Menge vergessen hatte. Apotheke, Roßmann und Rewe.

In der Tiefgarage ist rechts von meinem Stellplatz eine Mauer und links parkt ein netter, alter Mann aus der Nachbarschaft. Wir wechseln immer mal ein paar freundlichen Worte. Er fragt mich jedesmal, ob er auch richtig geparkt hätte, so daß ich auch gut aus meinem Auto raus käme. Heute fragte er mich, wie alt ich eigentlich sei. Ich denke der Hauptgrund war, mir dann mitteilen zu können, daß er 85 ist und Leukämie hat. Ich vermute mal, er hat nie geraucht und weiß gar nicht was COPD ist, denn so quietschfidel wie er ist, davon kann ich nur träumen. Heute hatte er einen riesigen Skoda SUV, den er als Leihwagen für seinen Golf von der Werkstatt bekommen hatte, solange seiner zur Reparatur ist. Als das Haus gebaut wurde gab es solche Lastwagen noch gar nicht. Zwei nebeneinander in unserer Parknische und nichts ging mehr.

10,15 Annalena Bärbock hält gerade eine große Staatsmännische Rede in Litauen. Lange, lange Rede, nur mit dem Sinn zu erklären, das Deutschland alles richtig macht. Teilweise offensichtliche Lügen. Das ist die gleiche Frau, die nicht in der Lage war, einen wahrheitsgemäßen Lebenslauf auf die Beine zu stellen und in ihrem Buch „Jetzt“ den größten Teil von anderen Autoren abgeschrieben hat. Ich schäme mich, in einem Land zu leben, mit so einer Dame als Außenministerin, mit Michael Roth Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, mit Agnes Strack Zimmermann, Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages und vor allem mit Hofreiter, dem Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union.

Jetzt als Buch (gebunden)

10,00 Corona. Die 7 Tage Inzidenz beträgt 733. Täglich sterben zwischen 250 und 300 Menschen im Zusammenhang mit Covid 19. In Deutschland sind bis jetzt laut RKI 134.00 Menschen in Zusammenhang mit Covid 19 gestorben. Wir haben uns daran gewöhnt. Es sterben ja sowieso nur noch Alte und sowieso schon Kranke. Es passiert im Moment eigentlich nur die Umsetzung der Darwinschen Lehre: Die natürliche Auslese. Alles ok.

Selenski bereitet uns schon mal darauf vor, daß er hunderte von Milliarden € benötigt, um die Ukraine wieder aufzubauen. Dann wird ein vertrauter „Wirtschaftskreislauf“ beginnen. Der Westen spendet diese Milliarden. Die Ukraine bestellt Baumaterial im Westen. Die Ukraine kauft Baumaschinen im Westen. Die Ukraine beauftragt westliche Firmen mit dem Aufbau des Landes. Polen, Rumänien, die Baltischen Staaten werden am meisten profitieren. Letzten Endes sind wieder all zufrieden. Das Geld kommt also wieder zurück. Auch alles ok.

Die Tausende von toten Ukrainern ist die Schuld von Frau Merkel, Hollande (und Poroscheko), weil sie den Beitritt der Ukraine in die Nato verhindert haben? Ich bin Ihnen dankbar dafür. Weil es wäre wahrscheinlich nicht bei den toten Ukrainern geblieben, wenn die Nato in den Krieg mit Rußland hineingezogen worden wäre.

Donnerstag 21.04.

17,00 Ich überlege, warum ich mich verdammt nochmal so über die ganze Scheiße so aufrege, habe doch genug mit mir selber zu tun.

16,30 Die Ukrainer versuchen uns mit der Drohung zu erpressen, daß Putin nicht an der ukrainischen Grenze halt machen wird, sondern vielleicht erst halt machen wird , „wenn er die ehemalige DDR wiederaufgebaut hat.“ Klitschko heute.

Da sei die Nato vor, oder? Obwohl, einige Wessis würden es sicher begrüßen, wenn sie die Ossis wieder los wären?🤣🤣🤣

Zitat Focus heute:

„Und während geflüchtete Ukrainer an der mexikanischen Grenze zu Kalifornien von ehrenamtlichen amerikanischen Helfern rund um die Uhr versorgt werden, sitzen dunkelhäutige Latino-Flüchtlinge im Gras auf dem Boden und sehen den ukrainischen Flüchtlingen beim Essen zu.“

Wie pervers ist das denn. Ich würde den Mexikanern raten, zu versuchen nach Deutschland zu kommen. Here in Germany all refugees are welcome, equal, whether black, brown, yellow, red, or green.😍

„Haltet durch in Eurem tapferen Kampf gegen Putin. Wir unterstützen Euch weiter zusammen mit unseren Verbündeten. Wir werden weiterhin Waffen senden, und an Eurer Seite stehen.“ und leider zusehen müssen, wie ihr trotzdem immer mehr krepiert.

13,30 Pro Tag kommen ca. 1000 Hunde und Katzen mit den Flüchtlingen aus der Ukraine in Berlin an.

9,00 Du warst bei mir Helmy, als ich Dich in den Arm nehmen wollte, alles Leere. Wach werden nicht lustig!

Alptraum – wach werden schön, Schöne Träume – wach werden Alptraum. Ich muß einkaufen – Alptraum.

Gerade im Fernsehen – Tomaten + 40%, Gurken + 20 %, Kartoffeln + 20 %.

Kurz danach der Aufruf: Bitte spenden Sie 5€ im Monat, Bitte spenden sie jetzt. Über den ganzen Tag verteilt. 5€ gegen Hunger, 5€ für das Überleben der Gorillas, 5€ um kranken Kindern zu helfen, nochmal 5€ für andere kranke Kinder, die weteren 5€ fallen mir im Moment nicht ein.

Mittwoch 20.04.

22,40

2: 1 für Leipzig, das war verdammt knapp. RB zum dritten Mal im DFB Pokal Endspiel-

16,30

14,30 Welcher Ukrainer traut sich denn, sich zu ergeben? Der darf sich doch mit Sicherheit nirgendwo in der Ukraine mehr sehen lassen, denn er wird garantiert als Verräter behandelt werden. Weder beim sterben, noch beim kapitulieren wollen Frau Bärbock, die Kriegstreiberin, oder Frau Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Frau von der Leyen und ganz sicher auch nicht Antonia Hofreiter solidarisch sein. Aber auch nicht Macron, Johnson oder Biden der falsche Vogel liefern „schwere Waffen“ Noch nichtmal der Papst wird den armen Schweinen zur Seite stehen. Die Aufgabe Selenskis wäre es auch, für eine würdige Beerdigung seiner gestorbenen Ukrainer*innen zu sorgen. Und vielleicht auch dabei die solidarisch zur Seite stehenden Staaten um Hilfe zu bitten. Nicht nur Massengräber, sondern einfach in Löcher geworfen, in einer total menschenunwürdiger Art und Weise.

Wenn sich die angedrohte Weltweite Hungersnot bewahrheiten wird, dann werden Preise Realität werden, die es nicht nur Hartz IV Beziehern unmöglich machen wird, ihr Leben in geordneten Bahnen zu halten. Ganz zu schweigen von den Heizkosten.

Gabriel versucht jetzt noch sein Fell zu retten, indem er Fehler zugibt und man hätte es wissen müssen. Rettet die Ukraine und die SPD, und alle anderen auch. Früher sagte man: „Die Ratten verlassen das sinkende Schiff“.

10,30 Genug eigene Probleme und zu alt, also zu dov.

Vor einiger Zeit, wenige Monate zurück, sahen wir fast jeden Tag Greta Thunberg, Frau Neubauer und Genossinnen. Letzte Chance die Welt zu retten, denn in spätestens 10 Jahren wird Hamburg im Meer versunken sein. Also letzte Rettung: kein Auto, kein Fleisch, Windkraft, usw.

Dann kam Putin und laut Scholz, die Zeitenwende. Die neue Devise ist, wenn die Ukraine den Krieg mit einer weißen Fahne beendet, ist das gleichbedeutend mit Putins Weltherrschaft. Genau so ein blöder Quatsch, wie Hamburg unter Wasser.

Irgendwann wird der große Schauspieler Selenski , der die ganze Welt in einen Massenwahn geredet hat, ganz böse auf den Boden der Wirklichkeit aufknallen.

Was bleibt denn von der Ukraine noch übrig, wenn Putin fertig ist. Haben wir nicht gelernt, reden nicht schießen? Hinterher will es keiner gewesen sein und Scholz wir der einzige sein, der sich geweigert hat „Schwere Waffen“ zu liefern. Schlaues Kerlchen.

Es tut mir leid, aber ich denke jeden Tag an Adolf, Göbbels und Genossen und an die Frage: „wollt ihr den totalen Krieg?“ Und die ganze Welt schreit im Jahr 2022: JA

Dienstag 19.04.

21,45 Ich werde viele Menschen, mit denen ich zusammen gelebt und gearbeitet habe oder die meine Kunden waren, in diesem Leben nicht mehr widersehen. Der Abschied hat nicht wehgetan, denn ich wußte in dem Moment der letzten Begegnung nicht, daß es die letzte war. Anders war es bei Freunden, die gestorben sind, hat wehgetan und tut noch weh,

Bei nur ganz wenigen Menschen habe ich Angst davor, Ihnen vielleicht zum letzten Mal in die Augen zu sehen.

Gerhard, hör verdammt noch mal auf zu jammern, es könnte alles noch viel Schlimmer sein!

13,00 Obwohl ich weiß, daß es nichts sinnloseres gibt, als über den Sinn des Lebens nachzudenken, denke ich jeden Tag darüber nach, was geht hier jetzt eingentlich in meinem Leben ab? Ohne Dich Helmy, mit einem Haus an der Backe, welches mir im Moment ziemliche Probleme macht, weil ich nicht in der Lage bin darum zu kümmern, wie es sich gehören würde. Dazu teilweise Schmerzen. Wie wird es weitergehen? Ehrlich gesagt, bringt mich Westernhagens „es wird schon weitergehen“ im Moment auch nicht viel weiter. Jetz erstmal Mittagsschläfchen.

12,45 Die 45 jährige Lehrerin aus der Nähe von Odessa, zur Zeit in Polen, reist mit ihren drei Kindern zurück in die Heimat, weil sie sich um die kranke Großmutter, die 16 Hunde und die 5 Katzen kümmern muß. „Angst habe ich keine“, sagt sie mit Tränen in den Augen.

11,00 Ich habe noch nicht gefrühstückt. Weil ich versuche etwas Geld zu organisieren, habe ich heute Morgen schon mehr als zwanzig E-Mails geschrieben. Armer alter Mann!!!

Montag 18.04

Um 16,30 im ZDF der Film: DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG. Ich hätte den Film gerne bei uns umgesetzt, aber Helmy mochte den Film nicht.

14,00 Gott sei Dank habe ich in meiner alten Birne noch ein bißchen Platz für andere Dinge. Und natürlich interessiert mich auch, wie es in der Ukraine weitergeht. Die schlecht erzogenen Herren Melnyk und Selenski(y) haben neben den Russen, ihren Hauptfeind in der deutschen SPD ausgemacht. Für mich war die SPD immer ein rotes Tuch, ist mir scheinbar schon in meinem Elternhaus in der Wiege eingeimpft worden. Aber den Versuch zu Rußland ein gutes Nachbarschaftliches Verhältnis aufzubauen und zu fördern habe ich immer gut gefunden. Heute haben alle Steinmeier, Gabriel, Schwesig und Mathias Platzek als Hauptschuldige für den Ukraine Krieg ausgemacht. Alle haben es ja schon immer gewußt , die Politik der Annäherung war falsch. Und Schröder, den ich noch heute hoch schätze, war der Hauptschuldige. Ich kann natürlich nicht beurteilen, wer das Minsker abkommen nicht eingehalten hat und anfänglich die Waffenruhe gebrochen hat, aber ich vermute mal, und ich für mich bin sicher, daß dabei die Ukraine nicht unschuldig war. Die Ukraine sollte mal einen Moment in sich gehen, wer eigentlich für die ganze Scheiße verantwortlich ist, jedenfalls nicht Deutschland. Und Merkel sei Dank ist die Ukraine weder in die EU, noch in die Nato aufgenommen worden, denn sonst würde es nicht nur in der Ukraine so aussehen, wie es aussieht.

Für Fußball ist auch noch ein bißchen Platz. RB hat 1:0 gegen Leverkusen gewonnen. Jetzt dritter in der Tabelle und Mittwoch das DFB Halbfinale. Sieht gar nicht schlecht aus.

9,00 Prioreierstraße ist jetzt für mich ein Problem. Ich habe einige Fotos bekommen, von den Schäden, die durch das Hochwasser an dem Haus entstanden sind und einige Schäden, die repariert werden müssen, aber mit dem Hochwasser nichts zu tun haben.

Aus der Ferne: meine Therapie: mit dem Hochdruckreiniger nochmal gründlich reinigen, 2x mit Tiefengrund streichen, und nach dem trocknen noch mal mit Farbe überstreichen. Wette, daß dann der Schaden behoben ist?
Offensichtlich sind vor etlichen Jahren beim Einbau der neuen Fenster Fehler gemacht worden, sodaß wsser in das Mauerwerk eingedrungen ist und den Schaden verursacht ist. Der Schaden ist jedenfalls kein Grund das Haus abzureißen.

Es ist alles nicht so schlimm, wie vermutet. So sieht es jedenfalls für mich von hier aus aus.  Mein Problem ist, dass ich in Leipzig lebe und keinerlei Kontakt mehr habe zu Menschen in Hagen / Priorei und auch nicht zu kleinen Handwerksfirmen oder auch zu Leuten, die in Schwarzarbeit solche Reparaturarbeiten ausführen könnten. Wir hatten immer Kontakte zu solchen Leuten. HATTEN. Es gehört natürlich ein gewisses Vertrauen dazu, mit Fremden über mehrere Hundert Kilometer Entfernung hinweg zusammen zu arbeiten.

Ich suche nach einer Lösung. Jedenfalls werde ich auf keinen Fall nach Hagen umziehen, um das Haus in den Griff zu kriegen. Es gibt immer irgendwelche Lösungen.

Wenn ich zwanzig Jahre jünger wäre, würde ich die Sache einfach „erledigen“ Aber wenn der Hund nicht geschissen hätte, ………….

Übrigens, wer das Haus beleidigt, beleidigt auch Helmy und mich. Denn die, die das tun, haben keine Ahnung davon, welche Opfer Helmy und ich für dieses Haus gebracht haben!

Sonntag 17.04.

16,00 Was ist besser für die 2500 ukrainischen Soldaten in dem Stahlwerk in Mariupol, sich in einer ausweglosen Lage zu ergeben, oder wie Helden zu sterben? Das heißt von Putin Soldaten ausgeräuchert werden wie Ungeziefer. Natürlich werden die Verantwortlichen vor irgendein Gericht gestellt. Na, ja. Dann ist ja alles nicht so schlimm. Aber der Selenski hat auch Verantwortung für diese Menschen und deren Angehörigen. Es ist nicht Putin alleine.

Der Papst feiert in einem unglaublichem Prunk und Reichtum, inmitten von einem Blumenmeer, Ostern. Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Er betet: „Bitte laß uns nicht an den Krieg gewöhnen!“ Ich habe eigentlich genug eigene Probleme, aber das macht mich alles unglaublich wütend.

13,00 Seit Du nicht mehr Da bist Helmy, war mein Leben ohne Sinn. Guter Rat von allen Seiten. Einige von mir gemachten Pläne durch Pandemie und Hochwasserkatastrophe zu nichte gemacht. Ich habe ein Haus, welches mir nur Probleme macht. Wie stolz waren wir, daß wir es geschafft hatten, uns mit dem Haus eine solide Altersversorgung geschaffen zu haben. Jetzt auch noch die Putin / Selenski Sch. Ich glaube langsam daß „mein lieber Gott“ einfach die Schnauze voll hatte, und gesagt hat, „macht doch Euren Scheiß alleine“. Es hat nur noch keiner gemerkt, oder hat er dem Papst Bescheid gesagt?

11,00 Wenn ich die Situation in der Ukraine, aber nicht nur in der Ukraine sehe, können mich die Reden heute auf dem Petersplatz nur sprachlos machen.

Samstag 16.04.

15,30 Die Klimakatastrophe hätte in der Ukraine niemals so viel Schaden anrichten können, wie es Putin mit Selenskis Hilfe geschafft hat. Die Grünen als Kriegstreiber vorneweg, bisher immer mit der Sonnenblume im Knopfloch, hahaha, und piep,piep,piep, wir haben uns alle lieb, sind jetzt totat ausgerastet. Waffen, größere Waffen, mehr Waffen. Putin warnt schon mal, wenn ihr nicht aufhört, sag ich es meiner Mama. Ne das kann eigentlich nicht sein, denn wenn er eine hätte, würde die ihn mal anständig übers Knie legen, wie das bei uns so hieß. Aber gemeint hat er, ich werde dann Atomwaffen benutzen, bevor ich mir von Euch meinen großen Traum zerstören lasse. ER WIRD ES TUN!

Selenski hat offenbar Zeit gefunden, zwischen den unverschämten Forderungen an die ganze Welt, sich in in seinem Scherbenhaufen umzusehen, und warnt uns schon mal was das alles kosten wird, was wir mit unseren ganzen Waffenlieferungen anrichten. Verrückte Welt. So verrückt war sie noch nie, Und überhaupt, was bildet der Selenski sich eigentlich ein, soll sich wenigstens mal ordentlich anziehen, zumindestens Anzug oder so, wenn schon nicht die Uniform mit 280 Orden an der Brust für seine Schauspielerischen Verdienste. T-Shirt, wie sieht das denn aus. Aber der kleine Mann in Uniform? Na ja, Putin ist auch nicht größer. Minderwertigkeitskomplexe halt. Da war es bei Trump ja noch richtig gemütlich auf der Welt.

Ich glaube, daß die wenigsten der Deutschen wissen, daß irgendwelche Vorfahren von Ihnen oder Landsleute davon, vor mehr als hundert Jahren die ersten Massenvernichtungswaffen , Giftgas als Waffe, erfunden haben und sie im Krieg gegen die Franzosen zum ersten Mal eingesetzt haben. Das Bild unten mit dem Esel paßt ausgezeichnet zum Thema. So blöd kann doch kein Esel sein. Mit Adolf und seinen Gas Duschen ging es dann weiter.

Wir Deutschen haben allen Grund wesentlich zurückhaltender zu sein.

Meine Urgroßmutter hat dann übrigens im ersten Weltkrieg in Ihrer Drechslerei massenhaft Handgranatenstiele gedrechselt, ganau wie mein Opa im zweiten Weltkrieg. Ich bin darauf nicht stolz.

Im Gaskrieg mussten alle Lebewesen geschützt werden, die militärische Bedeutung hatten – auch Maultiere. Nachträglich koloriertes Foto von 1917

14,30 Ostern. Ich habe kein Hehl daraus gemacht, daß ich niemals an das neue Testament geglaubt habe. Ostern war für uns immer nur ein Grund unglaublich viele Eier zu essen, Helmy nicht die die Hälfte meiner Menge. Genauso war Weihnachten für mich eine liebgewonnene Tradition eine Tanne ins Wohnzimmer zu stellen und Geschenke auszutauschen. Ich habe angenommen, auch für Dich Helmy? Es sind so viele Fragen offen geblieben, obwohl ich sehr viele davon gestellt habe. Und Ostern halt die bunten Eier. Helmy hat mit mir nie klipp und klar darüber gesprochen, wie sie es mit Jesus, Weihnachten und Ostern hält. Irgendwie habe ich verstanden, daß ihr manche Dinge einfach so persönlich waren, daß sie sie selbst mir gegenüber hinter einer imaginären Maske verbergen wollte. Deine Augen waren während solcher Fragen ziemlich ausdruckslos, so daß ich darin nichts erkennen konnte, wie normalerweise. Jedenfalls hat sie in der Vorweihnachtszeit immer etwas grünes mit Kerze auf den Tisch gestellt. Den letzten Baum haben wir in Kattwinkel aufgestellt.

Wenn Gott wollte, daß ich an seinen Sohn auf Erden glaube, würde er mir sicher helfen meine tiefen Zweifel zu überwinden. Wenn ich jetzt so weiter nachdenke, lande ich unweigerlich beim Papst, bei den Pfaffen, und ………Lieber nicht. Oder wohlmöglich bei den Hunderttausenden kleinen Jungen, die im Namen des Herrn mißbraucht wurden. Fragt sich nur im Namen welches Herrn?

12,00 Nicht so tolle Nachrichten aus Priorei. Nichts genaues weiß man nicht. Also höre ich erstmal wieder: “ Es wird schon weitergehen..“

9,45 So, der Müll ist weg, bei Rewe war ich auch. Interessiert doch keinen. Ok, auch gut. Aber Dich Helmy interessiert es mit Sicherheit, Du hast es ja sowieso gesehen, oder? Ja, dann mach ich jetzt mal meine Gemüsesuppe. Bevor ich anfange zu heulen, suche ich mir jetzt noch eine richtig schöne Musik. Dann geht das Gemüseschnibbeln leichter.

Karfreitag 15.04.

16,45 Ich hatte die bekloppten Songs von Boey M total vergessen. Im Moment tut mir dieser Quatsch glaube ich mehr gut als Westernhagen.

12,00 Ein, für meine Verhältnisse aufwendiges Karfreitag Essen. Ein schönes Stück Zander,, in der Pfanne gebraten, mit Salzkartoffeln und Kopfsalat. Das Dressing, oder wie man in Priorei gesagt hätte, Salatsosse, so wie Helmy sie gemacht hätte, Öl, Zwiebel, Salz, Pfeffer, aber an Stelle von Essig, Zitrone und einen anständigen Schuß Honig untergerührt.Hmm.

8,00 Waren das noch schöne Zeiten, als ein Mädchen ein Mädchen war, und ein Junge ein Junge.

Als die Linken noch Kommunisten waren, die Rechten Nazis und „anständige Menschen“ wählten Sozialdemokraten oder Christdemokraten.

Drei Schlitzohren, die auch nicht das waren, was sie zu sein schienen.

Wo eine BSA einen Sound hatte, von dem die Jungen Gänsehaut bekamen.

BSA Gold Star DBD 34 und Honda XBR 500 S | MOTORRADonline.de

Das waren noch Zeiten, als ich mit meiner Freundin Kiki davon träumten, einen Austin Froschauge zu besitzen. Der Traum war kurz, denn bald mußte ich mir Gedanken über einen Kinderwagen machen. Und zwar zusammen mit Dir Helmy, Kiki war Geschichte.

Austin Healey Sprite Mk I 'Froschauge' - Vintage British Car

Der Traum damals vom Froschauge war genau so bescheuert, als wenn ich heute von einem Porsche 911 Turbo träumte.

Schön war die Zeit…………..

Donnerstag 14.04.

21,15 Lepzig 2, Atalanta 0. Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust. Aber war ein interessantes Spiel.

18,15 Ich freue mich auf das Spiel!

17,15 Ich kann sicher nicht wirklich beurteilen, wer von den Politikern nicht alle Latten am Zaun hat, nicht nur Putin und Selenski, sondern offenbar viele, viel andere Politiker ebenso. Aber eine ganz andere Nummer ist, wenn man sich in ein Jagdflugzeug oder einen Bomber setzt, und Jagd auf Frauen und Kinder macht. Entweder haben diese Männer keine Mama gehabt, die in der Lage war, ihnen beizubringen was man tut und was man nicht tut, oder sie haben es vergessen. Mit der Gerechtigkeit auf Erden habe ich immer mehr meine Zweifel.

Und wieder etwas ganz anderes ist es, wenn man als Fahrradfahrerin zwischen russischen Panzern herumfährt. Das ist in meinen Augen eine Art Russisches Roulett auf ukrainische Art.

15,45 Mein alter Focus ist gerade mitgehüpft auf dem Weg nach Hause.

Mittwoch 13.04.

19,00 Der Herr Selenski und sein Vertreter in Berlin werden den Bogen bald überspannt haben, wenn sich ihr unverschämtes Verhalten nicht sehr schnell ändert. Mich würden wirklich unabhängige Umfragen interessieren, ob die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung wirklich noch voll Solidarisch an Selenskis Seite steht. Ich habe heute sehr, sehr viel Kommentare gelesen, die den Ukrainern überhaupt nicht gefallen können. Den meisten ist Steinmeier dabei sch.. egal. Aber das (ungehörige , würde man bei Kindern sagen) Auftreten zusammen mit den unverschämten Forderungen, ist das Problem. Deutschland hat schon vor dem Krieg Milliarden an die Ukraine gezahlt. Die Flüchtlinge werden auch in Deutschlang freundlich aufgenommen, versorgt und unterstützt. Ich hab noch kein offizielles Danke gehört. Nur Forderungen, Forderungen, Forderungen.

14,30 Gerade wurde eine Rede Klitschkos ins Leipziger Stadtparlament per Video übertragen. Die Sieges Ankündigungen habe ich nicht mehr gehört von Klitschko, wie vor einigen Wochen noch. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, Finnland und Schweden wollen jetzt schnellst möglich der Nato beitreten. Aus Moskau die Meldung, es werden russische Militäreinheiten an die Finnische Grenze verlegt. Auch gleichzeitig gibt die EU weitere 500 Millionen € für Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle dov außer ich? (war ein Scherz, sagt man heute ja besser dazu)

13,00 Ich bin nicht unbedingt stolz Deutscher zu sein. Irgend etwas muß da schon in meiner Jugend schief gelaufen sein. Das Handeln der ganzen Deutschen Regierung, entspricht nicht dem was ich fühle. Aber was die ukrainische Regierung macht, ist für mich zum „Fremdschämen“. Die jungen Leute um mich herum, hatten früher einen Spruch: „Dumm, dreist und gottesfürchtig“. Ich weiß auch nicht, warum mir der Spruch immer wieder einfällt, wenn ich Mitglieder der ukrainischen Regierung sehe, vor allem Herrn Selenski. Natürlich will ich ihn nicht auf eine Stufe stellen mit Frau Spiegel und Freundinnen, aber das ist auch eine ganz andere Liga. Als Staatspräsident hat Selenski die Aufgabe, „sein Volk“ vor Unglück, Schmerz, Leid, Tod und Untergang zu bewahren. Vor allem Übel. Er hat nicht die Aufgabe zu kämpfen, bis es keine Ukraine mehr gibt. Wahrscheinlich habe ich nur wieder etwas falsch verstanden, tut mir leid. Ich bin sowieso zu alt. Aber kein Mensch, keine Regierung, würde mich zwingen können, mit der Fahne in der Hand für irgendein Land zu kämpfen, bis ich sterbe.! Für meine Familie hätte ich mein Leben gegeben, aber nicht für….. Für Dich Helmy, würde ich sofort mein Leben geben. Ehrenwort.

9,30 Ich such nach etwas Positivem. Selenski lädt Steinmeier aus. Na ja, ist mir Wurst. Selenski lädt Scholz ein. Eine kleine Freude. Weil Scholz kann nicht kommen, und wenn er kommt, verspricht er etwas, hält es aber nicht. Ist mir eigemtlich auch Wurst. In einer New Yorker U-Bahn wir mal wieder rumgeballert. Ist mir nicht Wurst. Ist Scheiße.Daß die Milch Tüten, die ich regelmäßig kaufe, nicht mehr im REWE Regal zu finden sind, sowie natürlich auch kein Öl und weitere Artikel. Ist nicht lustig. Ach ja, lustig finde ich, daß die Wetter Tussi das zu warme und zu trockene Wetter über Ostern bejubelt, als hätte die Ukraine den Krieg gewonnen. Obwohl doch zu große Trockenheit herrscht und der tödliche Temperaturanstieg unaufhaltsam ist. Hauptsache schönes, warmes, trockenes Wetter. Aber es gibt doch noch etwas Schönes. Nagelsmann ist mit seinem 1. FCB aus der Champions League rausgeflogen, nachdem er vorher schon beim DFB Pokal rausgeflogen war. Wenn Nagelsmann schon eher von RB Leipzig zum 1.FCB gegangen wäre… Ja dann wäre RB Deutscher Meister geworden.

Dienstag 12.04.

20,00 Zu meinen Problemen. Das Haus in der Prioreierstr. hat schon viele Hochwasser überlebt, es wird auch dieses überleben. Trotz aller Umkenrufen zum Trotz, „schlechte Bausubstanz“,( meine Schwägerin vor 30 Jahren) die Diagnose vor zwanzig Jahren, die Feuchtigkeit zieht aus den Grundmauern nach oben, und trotz einer Menge weiterer Diagnosen, bin ich sicher, daß die Prioreierstr. 11 nicht „auseinander bröselt“. Meine Urgroßoma hat ein sehr solides Haus gebaut, ich vertraue meiner Urgroßoma Luise und ihrem Haus! Meine Gesundheit läßt es zur Zeit nicht zu, nach Hagen zu fahren. Wir werden sehen, ich warte auf weitere, genauere und konkrete Angaben der Mieter, was gemacht werden muß.

Übrigens, meine Tochter hatte schon vor 50 Jahren Angst, daß das Haus einstürzt. Helmy hatte das Haus „adoptiert“. Sie hat sich gekümmert und gesorgt.

19,00 Ich glaub es ja nicht. Steinmeier ist unerwünscht in der Ukraine. Jetzt wird es spannend. Für Steinmeier echt peinlich. Wenn die Deutsche Diplomatie funktioniert hätte, wäre das vorher über das Deutsche Außenministerium geklärt worden. Der Staatspräsident (SPD) ist unerwünscht und der Bundeskanzler Scholz (SPD) steht in unglaublicher Solidarität an Selenskis Seite. Stattdessen fährt Michael Roth (SPD), Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) und Anton Hofreiter (Grüne). Hoffentlich versprechen sie nichts, was sie dann nicht einhalten können. Ist eine ganz schwierige Situation für die Bundesregierung. Aber Scholz hat die Wirecard Affäre und auch Cum Ex überstanden. Das ist jetzt eine leichte Aufgabe für Scholz. Mein alter, verstorbener Freund nannte solcht Typen wie Scholz.: fünfmal chemisch gereinigt und Teflon beschichtet.

15,00 Meine Große Angst waren Habeck und Bärenstark, eh Bärbock.. Ich muß zugeben, daß sind noch die besten in der ganzen Regierung Scholz. Ist zwar nicht das was ich mir unter einer Deutschen Regierung vorstelle, aber in ihrem Sinne wenigstens gut. Die unglaubliche Spiegel steht für mich stellvertretend für die gesamte Regierung Scholz. Scholz beteuert jeden Tag der Ukraine gegenüber, wir werden immer solidarisch an Eurer Seite stehen, auf uns könnt ihr Euch verlassen. Wir sind solidarisch, während ich in den Nachrichten höre, daß die Amis jeden Tag 8-10 Flugzeuge mit Waffen in die Ukraine fliegen. Früher nannte man so etwas einen Stellvertreter Krieg. USA gegen Putin. Macht alle mal weiter so, dann werden nicht nur die Regale in den Supermärkten leerer.

Die gelernte Melkerin Lemke, Umweltministerin, (sie hat wenigstens als eine der wenigen bei den Grünen, überhaupt eine abgeschlossene Ausbildung ) sträubt sich mit Händen und Füßen dagegen, unsere Kernkraftwerke länger laufen zu lassen. Zusammen mit den Möglichkeiten in Deutschland Fracking Gas zu gewinnen, von Söder gefordert, könnten dann wesentlich früher sämtliche Gashähne zugedreht werden.

Diese unkontrollierte Einreise der Flüchtlinge wird in einigen Monaten für größere Probleme sorgen. Nix Ausländerfeindlich, nein, es wird wieder zu jeder Menge Betrügereien führen. Es wird ein leichtes sein, an mehreren Orten gleichzeitig Hartz IV abzuholen. Kaum einer ist registriert, und die Deutschen Behörden sind weitgehend untereinander taub stumm. Keine Kommunikation zwischen den verschiedenen Behörden möglich. Die Baltischen Staaten lachen sich schlapp über uns reichen, aber unfähigen Deutschen. Wie lange das mit dem „Reichtum“ in Deutschland noch anhält bei dieser Regierung? Aber die Merkel hat schon vor Jahren den Grundstein für die Rutsche nach „unten“ gelegt.

11,30 Im Laufe des Lebens ist mir immer mehr klar geworden, daß man eigentlich nicht mehr haben sollte, wie zu einem guten Leben notwendig ist. Wir haben uns immer mehr von unserem „Besitz“ getrennt. Teils freiwillig, teils den Umständen geschuldet. Neid auf Menschen die viel Besitz haben, oder viel Vermögen, ist mir absolut fremd. Diese Menschen tun mir teilweise sogar leid.

Es gibt allerdings Ausnahmen. Heute vor Rewe ließ ein junger Bursche seine Harley an. Der Klang, wie Musik. Ich gebe zu, ich hätte mir gewünscht noch wenigstens so jung zu sein, um mit diesem Teil souverän umgehen zu können. Und ich gebe zu, für einen kurzen Moment habe ich ihn beneidet. Auch hier wieder zu alt, zu spät. Du hast ja Recht gehabt!

Montag 11.04

20,00 Auch nach anderthalb Jahren sitzt Du immer noch in Deinem Sessel, wenn ich nach meinem Mittagsschläfchen wach werde. Noch halb im Schlaf, ohne nachzudenken geht mein Blick in Deine Richtung, dann sehe ich Dich für 1-2 Sekunden in Deinem Sessel. Danach sehe ich den leeren Sessel. und ich bin wach.

16,00 Die Kosten für den Wiederaufbau, offizielle Schätzung heute, 1 Billion Dollar. 1.000.000.000.000. Mit den entsprechende Waffen schaffen wir bestimmt noch das doppelte.

10,30 Die Waschmaschine läuft. An der Packstation war ich auch. Priorei versuche ich erstmal zu verdrängen, bis mir Fakten bekannt sind.

Im Fernsehen sehe ich eine Familieministerin, die vielleicht privat eine schwere Zeit durchgemacht hat, aber vier Wochen in Urlaub zu fahren nachdem 134 Menschen gestorben sind durch (vielleicht) ihre Mitschuldund als Umweltministerin in Rheinland Pfalz, dann auch noch zu lügen, daß sich die Balken biegen. Das ist to much!!

Wenn es stimmt, was man mir als Kind versucht hat beizubringen, daß wir eines Tages dem „lieben“ Gott Rechenschaft ablegen müssen, was wir auf dieser Erde getan haben und auch nicht getan haben, dann möchte ich nicht in Putins Haut stecken, aber so wie ich das sehe, genauso wenig in Selenskis Haut.

Da bin ich ja noch ein kleines Licht. 125 x (?) erwischt beim zu schnell fahren in über sechzig Jahren, etliche Male gelogen, das Finanzamt beschissen, (verjährt), ein einziges mal vergessen wo ich hingehöre. Helmy, Du hast es gemerkt, ich habe mich sehr, sehr, sehr entschuldigt und tiefe Reue gezeigt und Du hast mir verziehen. Als Gegengewicht auf der Waage habe ich jahrelang völlig unfähige, unzuverlässige Arbeiter überbezahlt und aus Mitgefühl mit ihrer Familie nicht entlassen. Dr. Baghi, der Hausarzt in Priorei hat mal zu Helmy gesagt:“ Ich dachte, sie sind Sozialstation (Firma Keil)“

Sonntag 10.04.

Mit seiner Tochter Mimi.

Immer wenn wir in Situationen kamen, wo wir nicht mehr wußten, wies weitergehen könnte / sollte, kamen zumindestens mir, Fluchtgedanken. Der erste ernsthaft verfolgte Fluchtgedanke war : Kannada. Ich hatte eine Angebot als Produktionsleiter einer Holzwarenfabrik zu arbeiten. Helmy war einverstanden, die Kinder quengelten. Gescheitert ist das Ganze letztlich wie so oft aus finanziellen Gründen. Ich wollte unseren Lebensstandard schließlich mindestens beibehalten, möglichst aber verbessern.

Als wir ziemlich auf unserem finanziellen Tiefpunkt angekommen waren, haben wir uns ernsthaft nach alten, billigen Häusern in der polnischen Pampa umgesehen. Weil wir glaubten, nur dort mit unserer Rente überleben zu können. Aber wie meistens im Leben ist mir / uns etwas anderes eingefallen, und wir haben Polen nur als sehr schönes Urlaubsland kennen gelernt.

Als wir unser Haus , Prioreierstr. 11A, letztendlich verkauft hatten, hatte ich, wie schon ein paarmal vorher, die Idee, ein schönes Wohnmobil zu kaufen und nix wie weg, vom Ort des Grauens. Du Helmy warst immer viel pragmatischer, wie es heute heißt, und hast mich beim Thema Wohnmobil sehr bestimmt auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt. Gott sei Dank, und danke Dir Helmy dafür!

Im Moment träume ich wieder Tag Träume, als Ergebnis der Überlegung, :“was hast Du noch vom Leben zu erwarten.?“ Sieht nicht rosig aus, um es freundlich zu umschreiben. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Wohnmobil und eine Weltreise darin, eines kranken achtzigjährigen die optimale Lösung wäre? Jedenfalls werde ich hier nicht sitzenbleiben um darauf zu warten, ob ich morgen, übermorgen, in einem Jahr oder was weiß ich wann sterbe! Jedenfalls habe ich noch nicht aufgegeben. Zu spät, zu alt, NEIN. Manche sind mit gesunden vierzig schon viel „toter“ als ich! Glaube ich.

Samstag 09.04.

12,00 Wühlen in der Fotokiste. Leider alle total verwackelt. Keiner hatte Alkohol getrunken. Letzte Familienfeier in der Prioreierstr. 11A am 12. Mai 2007.

Opa backt Reibeplätzchen für die Familie. Angeblich haben sie geschmeckt. Keiner hat sich getraut, das Gegenteil zu behaupten.
In der Mitte mein „Lieblingsschwager“ Fritzchen.

10,00 Alt werden ist so eine Sache. Keiner will offensichtlich sterben. Wenn ich beim Arzt warte, sehe ich Menschen, die kaum laufen können, keine Luft bekommen, wenn ihnen etwas auf die Erde fällt, können sie es kaum aufheben, und wenn sie wohlmöglich hinfallen kommen sie alleine nicht wieder hoch. Wie die Maikäfer, die wir als Kinder auf den Rücken gelegt,  und darauf gewartet haben, dass sie wieder auf die Füße kommen. Sie lassen alle möglichen Therapien über sich ergehen, in der Hoffnung 100, oder möglichst noch älter zu werden. Sie quälen sich von einem Arzt Termin zum nächsten, von einem Facharztbesuch zum nächsten, immer in der Hoffnung, als neuer Mensch, fit wie ein Turnschuh am nächsten Morgen aufzuwachen. Leider benötige ich für, oder besser gegen mein COPD einige Medikamente, die mir irgendeiner verschreiben muß, sonst würde ich einen großen Bogen um jede Arzt Praxis machen.

Bei manchen Indianerstämmen gingen die Alten, wenn sie merkten, dass ihre Zeit gekommen ist, auf einen bestimmten hohen Berg, aßen und tranken nichts mehr, und warteten darauf, dass der große Manitu sie in sein Reich holen würde.Ich weiß natürlich nicht, was daran wahr ist. Für die, die ich in der Arztpraxis sehe, wäre es jedenfalls zu spät. Sie kämen niemals mehr den Berg hinauf. Sie würden dann als Leichen am Wegesrand von Geiern gefressen werden, genau wie die, die es bis oben geschafft hätten. Egal.

Im Moment habe ich also wieder neue große Probleme. Und wie ich nun mal gestrickt bin, möchte ich, dass alles, was erledigt werden muß, erledigt ist, bevor ich auf den „hohen Berg“ gehe. Und nun? Die besten Ideeen kamen mir immer in der Badewanne, jetzt unter der Dusche. Badewanne zu gefährlich.Ha,ha. Bloß lange Duschen geht eigentlich auch nicht mehr. Mit den hohen Kosten für Warmwasser, bezahle ich also nicht mehr Putins Krieg sondern Selenskis Krieg. Frau von der Leyen hat die neuesten 2 Milliarden gestern persönlich in die Ukraine gebracht.

Da ich mir schon seit langem vorkomme wie ein Vogel im Käfig, jedes mal wenn er glaubt die Tür ging auf, Denkste. Die Tür wird nur durch eine neue ersetzt. Aber solange ich lebe werde ich versuchen eine Lösung zu finden, aus dem Käfig raus zu kommen. Es gibt immer eine. Größere Entscheidungen sollten aber immer gut überlegt sein, sonst wird der ganz nette Käfig wohl möglich durch einen kleineren, engeren Käfig ersetzt? Man hat immer eine Menge Möglichkeiten, auch wenn man denkt, alles wäre aussichtslos.

Na dann. Zurück in die Wirklichkeit, essen kochen für heute und morgen. Ist nicht zuviel.

Freitag 08.04.

9,00 Als Helmy starb, war für mich das Leben zu Ende. Dann das Hochwasser. Eine neue Heizung. Ich habe gedacht, das mußt Du unbedingt noch in Ordnung bringen. Ist auch mehr oder weniger gut gelungen. Durch Corona war es schwierig überhaupt nach Hagen zu fahren. Ich hatte auch Angst. Das Auto kaputt, neues kaufen. Dann habe ich mich ein bißchen gefunden, wollte nach NewYork, dann wieder nicht. Jetzt das Trauer Spiel Putin :Selenski. Davon werden wir noch ne Menge abkriegen.

Dazu jetzt die Meldung, meiner Mieter in der Prioreierstr. 11, nach 8 Monaten nach dem Hochwasser, es sind noch jede Menge weiterer Schäden am Haus durch das Hochwasser entstanden. Keine genauen Angaben was noch passiert ist. Natürlich muß jetzt erstmal genau geklärt werden, was noch an Schäden vorhanden ist, und welche Kosten auf mich zukommen. Gesundheitlich bin ich nicht so gut drauf, daß ich mal eben so nach Hagen fahren kann, wie früher, um zu sehen was los ist. Ich fürchte, ich bin finanziell gar nicht in der Lage diese Schäden beheben zu lassen. Und das Argument:“Du bekommst es ja ersetzt“ ist leicht gesagt. Selbst wenn ich es vorfinanzieren könnte, es ist dann nicht sicher, wieviel bekomme ich zurück und wann? bekomme ich es zurück.

Das Leben ist ein Kampf. Wir haben den Kampf immer angenommen und gekämpft. Aber jetzt bin ich an einen Punkt gekommen, wofür, warum?

Helmy, es ist gut, daß Du diese ganze Scheiße nicht mehr mit erleben mußt. Ich weiß im Moment wirklich nicht, wie es weitergehen soll. Meine Don´t Quit Energie ist fast aufgebraucht. Warte bitte auf mich!

Donnerstag 07.04.

20,45 RB – Atalanta 1:1. Atalanta war die bessere Mannschaft. So muß keiner traurig sein!

18, 30 Klitschko wird life zum Leipziger Stadtrat zugeschaltet, ( am 13.04.) um weitere Forderungen an Deutschland zu stellen, ich bin schon froh, wenn die ukrainischen Politiker mit ihren Beleidigungen aufhören. Die paar Kommentare zum Artikel zeigen, daß wir doch nicht 100 prozentig hinter Klitschko und Selenski stehen, wie behauptet wird, ich übrigens auch nicht.

Kiews Bürgermeister Klitschko spricht im Leipziger Stadtrat (msn.com)

17,30 Der Krieg wird noch sehr lange dauern. Viel Flüchtlinge können kein englisch, wie uns im Fernsehen immer weiß gemacht wird. Und schon gar nicht deutsch, französisch oder italienisch. Und die meisten sind auch gar nicht daran interessiert, die Sprache des „Gastlandes“ zu lernen (?) Denn die meisten Flüchtlinge glauben daran, daß sie bald wieder nach Hause können. An der Grenze werden die Flüchtlinge mit allem Möglichen und Unmöglichen versorgt und eingedeckt. Mein Vorschlag, gebt den Flüchtlingen zuerst einmal einen Direkt Übersetzer. Was glaubst Du wie schön es ist, wenn Flüchtling und Gastgeber wissen, was der andere eigentlich sagen will?

So ein Ding hätte ich mir oft im Leben gewünscht.

12,15 So einfach geht das nicht mit der Deutschen Bank. Frau G hat nochmal ein Formular ausgefüllt und das nach Hagen gesandt. Sie möchte nicht mehr mit der Deutschen Benk in Hagen telefonieren. Das kann ich sooooo gut nachvollziehen. Frau G. ruft mich sofort an, wenn Hagen geantwortet hat.

Weil ich Schmerzen hatte und tierisch nervös war, habe ich eine Schmerztablett und eine Demetrin genommen, Ergebnis leicht Besoffen, mit anderen Mitteln. Früher war das so einfach. Ein paar schöne Züge von einer Lord und alles war besser zu ertragen.

7,30 Der Kunde hat mir eine Mail aus Rußland geschrieben, habe ein bißchen schlechtes Gewissen.

Dear Mr. Haase
Thanks. I didn’t worry because you are a very reliable partner.–
Best Regards


Вы писали 6 апреля 2022 г.

7,30 Um 11,00 habe ich einen Termin bei der Deutschen Bank, um endlich mal das Problem mit Helmy´s Konto zu lösen. Ich habe kein gutes Gefühl und bin schon wieder bervös.

Heute Abend ist Bergamo zu Gast in Leipzig. Ich hoffe die Leipziger benehmen sich anständig auf und neben dem Spielfeld. Ich wollte eigentlich ins Stadion, hat leider nicht geklappt, schade. Aber alleine macht das sowieso keinen Spaß.

Mittwoch 06.04

20,00 Putin das Arschloch, hat Dein Lieblingsflugzeug zerstören lassen, tut mir leid Helmy,

Die Antonow 225 haben wir uns auf dem Flughafen Leipzig angesehen. Gibt es nicht mehr.

16,15 Verteidigungsminister Struck hatte bereits am 4. Dezember 2002 am Beispiel des Afghanistan-Einsatzes erläutert: „Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt. “ Was ist daraus geworden. Jeder weiß es. Die Mädchen dürfen immer noch nicht an Bildung teilnehmen, gekostet hat es uns, den Steuerzahler, Milliarden. Nur mal so. Ungefähr 275.000 Afghanen, die geflüchtet, sind leben alleine in Deutschland. War das so geplant? Hätte man nicht an der Klatsche, die sich die Russen in Afghanistan eingehandelt haben, lernen können?

15,15 Mein Paket nach Barnaul ist auf dem Weg. Ich muß zugeben ich war ziemlich nervös ob alles funktioniert. Ist mir besonders wichtig, denn ich habe das Geld für die Ware schon lange im Voraus bekommen.

14,30 Befragung des Bundeskanzlers im Bundestag. Herr Scholz hat nicht nur von seiner Freundin Angela gelernt, sondern er hat das System noch verfeinert. Nichts genaues weiß man nicht Ich habe keine konkrete Antwort auf Fragen der Abgeordneten gehört. Außerdem seine Körperhaltung überheblich und arrogant. Vielleicht gilt ja auch hier: “ Hochmut kommt vor dem Fall“

10,30 Sicherlich bin ich feige, jedenfalls wäre ich 100 prozentig nicht mit dem Fahrrad zwischen den Panzern rumgefahren.

8,45 Wenn alles klappt, werde ich heute das Embargo gegen Rußland durchbrechen (sollte ein Scherz sein) und Formstähle nach Rußland liefern. Ich hoffe es klappt. Weil der alte Spruch der SPD gilt ja nicht mehr. „Wandel durch Handel“ Ich schäme mich übrigens nicht,

Ich glaube nicht, daß die Bärbock, die von der Leyen, Scholz und andere, eine realistische Vorstellung haben, wie das mal weitergehen kann. Wie sie Putin mal zur Vernunft bringen, oder ihn los werden können. Nur Herr Selenski, wüßte schon wie es weitergeht, wenn sie ihn nur ließen. Für ihn ist das ja alles ganz einfach.

Budscha ist grausam. Für mich paßt es aber zu Selenski, daß direkt nach Bekanntwerden dieser Greueltaten. 100 (?) Journalisten und Kamerateams in Bussen dahin gekarrt werden, und rein zufällig der Staatschef persönlich vorbeikommt und den Horrorreiseführer spielt.

Dienstag 05.04.

23,00 Ich sehe den Krimi „Keine Tricks“ von 1989. Trotz meiner Sorgen und dem Drama welches in der Welt passiert, grinse ich jetzt seit 1 Stunde. Wir haben den Krimi damals gesehen. Unglaublich wie sich die Welt in 33 Jahren verändert hat. Aus den knackigen Schauspielerinnen von damals sind (über )reife Damen geworden. Macho, Charmeur Kommissar, Heinz Drache wirkt heute lächerlich. Wie in einer Satire. Herrlich albern der Herr Drache. Macht jedenfalls Spaß.

16,00 Ich habe vom ersten Kriegstag an gesagt, Putin will nur den Donbass und den freien Zugang zur Krim haben. All das wird er bekommen. Und wir werden sehen, ob ich alter Kluscheißer Recht behalte. Und alle die armen Menschen sind dann umsost gestorben, Millarden von Werten sind für nichts vernichtet worden. Und auch an Herrn Selenski werden einige unangenehme Fragen gestellt werden. Zur Hölle mit Putin. Aber der Wunsch wird noch nicht erfüllt werden. Leider.

14,00 Wenn Putin mit uns fertig ist, und die Reaktion des Westens darauf, wird die Welt in Scherben liegen, auch wenn Putin in seinem Illegalen Krieg (welcher Krieg war schon legal, diese Gequatsche macht mich rasend) keine Atomwaffen einsetzen wird. Die Ukraine wird ein großer Müllhaufen sein, mit tausenden und tausenden Toten, Krüppeln und psychisch durchgekallten Einwohnern. Aber die gesamte Welt wird wirtschaftlich ein Scherbenhaufen sein. Und ich bin sicher, daß Länder, die heute noch nicht daran denken, dann ebenfalls große Probleme kriegen. Soviel Geld hat weder die USA, noch die EU und auch China nicht, um diese Schäden zu beheben. Die Folge wird sein, Geld drucken, Geld drucken und Geld drucken. Und dann könnt ihr soviele Anklagen vor allen möglichen Gerichten stellen und soviel Konferenzan abhalten wie ihr wollt. es wird dann nichts mehr helfen. Selbst die öffentlich rechtlichen werden dann zum ersten Mal ihren Gürtel enger schnallen, wenn die Bürger ihre Fernsehgebühren nicht mehr bezahlen können.

10,00 Wahrscheinlich habe ich einen zu eingeengten Blick auf die Welt von heute. Ich weiß zu wenig. Aber das was ich sehe und höre reicht mir. In meinem Leben ist es immer mal rauf und runter gegangen. Nur in den letzte Jahren ist es bei mir immer weiter bergab gegangen. Was haben wir falsch gemacht Helmy? An welcher Stelle sind wir falsch abgebogen? Ich denke über meine Fehler nach, die zu dem Ergebnis geführt haben. Soll, oder will ich so weitermachen, oder muß ich etwas ändern?

Aber außer den Dingen auf die wir Einfluß gehabt hätten, gibt es natürch die Dinge, auf die wir keinen Einfluß haben. Sehe Phönix auf meinem Rechner, einen Fernseher habe ich nicht mehr, Im Eu Parlament wird debattiert, was für die Kinder in und aus der Ukraine getan werden kann und muß. Wir brauchen mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld. Eine Dame besteht darauf, daß dem kleinen Land mit nur 2 Millionen , oder sind es 200 Millionen? , offensichtlich weiß sie es nicht, vor allem geholfen wird. Sie bleibt bei 200 Millionen Einwohnern. Das macht mich so wütend. Wenn ich sehe, daß hunderte, tausende Politiker hier alleine in Europa herumlaufen, wahnsinnig viel Geld kosten, und nicht in der Lage sind etwas zu ändern. Nur bla, bla, bla. Aber wenn die Damen noch nicht mal wissen, ob Moldau 2 Mill. oder 200 Mill. Einwohner hat, aber Geld für mehr Bildung fordert, dann ist das sicher berechtigt. Vor allem aber mehr Bildung für Politiker!

Ich bilde mir ein, daß ich diese ganze Scheiße nicht mehr aushalte. Ist die gesamte Welt nicht in der Lage, dem größenwahnsinnigen Putin und dem größenwahnsinnigen Selenski mal gewaltig in den Arsch zu treten. Heute wird der „Fall“ Ukraine wieder vor der UN behandelt. Nur lächerlich und peinlich.

Dadurch, daß ich über alles rummeckere, was ich zum Kotzen finde, kann ich mich so ein bißchen von meinen „kleinen“ Problemen ablenken. Wie wird es für mich weitergehen? Gilt die Aufforderung „Don´t quit“ noch für mich??

Ich bezahle jetzt erstmal Rechnungen, heute ist die Gebädeversicherung dran, Prioreierstr. 11

Montag 04.04

18,30 Jetzt bin ich hellwach. Ich habe gerade eine Mail bekommen, die ich erstmal verarbeiten muß. Ich habe einfach keinen Bock mehr darauf, jetzt seit Jahren eine Hiobsbotschaft nach der anderen zu kriegen.

Es geht aber nicht nur um „Bock haben“. Meine Kraft ist irgendwann mal zu Ende. Na klar, aber erstmal drüber schlafen. So oder so, es wird schon weitergehen.

14,30 Heute morgen war ich müde und wollte schlafen, halt durch bis heute Mittag. Jetzt habe ich 2 Stunden hier gelegen und konnte nicht schlafen. Loslassen, geht mir im Kopf rum. Ich habe immer gedacht loslassen ist für mich kein Problem. Mein Elternhaus, etliche Autos, kein Problem, meine Arbeit in der Firma Keil kein Problem, Jugendfreund+innen verlassen, schon etwas schwerer, meine „Heimat“ verlassen, kein Problem. Wobei ich irgendwann erkannt habe, meine Heimat ist da, wo Helmy ist. Und nun? Mein Freund Frank, mit dem ich in den letzten Jahren ziemlich eng war, ist auch gestorben. Nicht leicht. Junger Bursche. Warum er, und nicht ich alter Sack. Familie habe ich, aber jeder hat sein eigenes Leben gelebt, mehr oder weniger. Ist auch gut so. Helmy hat immer gesagt, nur weil man verwandt ist, muß man sich nicht unbedingt lieben. Das versteht jetzt nur derjenige falsch, der es falsch verstehen will. Auch schwerer ist mir das Ende der Zusammenarbeit mit LocMac gefallen, und allem was damit zusammenhängt. Da ist loslassen verdammt schwer, ich versuche es!

12,00 Ich habe mir oft mehr Zeit zum Nachdenken gewünscht, über mich, über uns, Helmy und mich. Aber auch zum Beispiel darüber, ob Tiere Denken können, wenn ja, wie weit geht das Denken. Können sie kommunizieren? Nur die einzelnen Arten, oder auch die Krähe mit der Katze? Und es gab unendlich viel Themen, über die ich gerne gelesen und nachgedacht hätte. Jetzt kommt schon wieder der blöde Spruch: “ Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“

Ich sitze heute hier und bin froh, wenn ich den Tag ohne Schmerzen und ohne Probleme rumkriege. Wenn Du noch bei mir wärst, wäre alles leichter.

Und mir kommen dann natürlich wieder die verrücktesten Ideen. Ein Spinner war ich schon immer, auch wenn ich versucht habe, das zu verbergen.

Beim Schnibbeln für meine Gemüsesuppe fiel mir ein, mit den ganzen Gemüseabfällen und mit den Gemüseabfällen Deiner Nachbarin, könntest Du ein Schwein mästen.

Ich weiß, langweilig immer wieder Gemüsesuppe, aber, jedem Tierchen sein Plesierchen. War übrigens auch ein leckeres Stück Fleisch drin. Von wegen Hase, der Gemüsefresser.

i

Das haben Helmy und ich schon mal gemacht vor, hundert Jahren? Ich weiß es echt nicht, wir waren noch sehr jung. Eine Jugendfreundin von mir, Christel hatte einen kleinen Nebenerwerbsbauernhof, so nennt man das glaube ich. Wir kauften ein winziges Ferkel und Christel holte jeden Tag die Abfälle bei uns ab, um „unser“ Schwein groß zu ziehen. Irgendwann war es eine große Sau geworden, nach dem Schlachten hatten wir riesige Mengen Schweinefleisch und die ganze Famile konnte kein Schweinefleisch mehr sehen. Also, einmal und nie wieder.

Aber vielleicht eine Kanine? NEIN. Ich habe mich schon immer geweigert Haustiere zu essen. Wir haben, wenn Baumanns uns eine geschlachtete und fertig abgezogene Kanine schenkten, diese dann klamm heimlich in der Familie weiter verschenkt, und Baumanns gegenüber geprahlt, wie toll die Kanine geschmeckt hätte. Das war ein großer Fehler, denn prompt bekamen wir beim nächsten großen Schlachten, die nächste Kanine.

9,45 Das ganze böse, dumme, besser gesagt von allen Seiten bescheuerte Treiben, würde nur ein Ende haben, wenn Marie Luise Beck den Kreml Chef Putin als Kreml Chefin ablöst. Dann tragen wir alle Blümchen im Haar, alle fahren Lasten Fahrrad, auch unsere Soldaten, mit Helmen aus geflochtenen Gänseblümchen, mit kleinen Steinschleudern auf dem Fahrrad Anhänger, und vor allem würde die Frauenquote erfüllt werden. Wenn es gar nicht anders geht, und wir dann wir doch eventuell Autos benötigen sollten, führen wir Galeeren Autos ein. Alle Männer, die so unverschämt wären, und zu versuchen Führungspositionen zu ergattern, müßten zur Strafe unten in den Galeeren trampeln. Oben lenken die Herrinnen.

Anstatt Lebensmittelkarten, gäbe es dann es heute, in der „Zeitenwende, regiert von der Partei des Fortschritts, (das soll die SPD sein, ich lach mich schlapp) Gutscheine, wahlweise für Koks oder Hasch. Dann können wir die ganze Scheiße besser ertragen. Für Kinder gibt es das dann in „light“ Ausführung. Sex mit Kindern haben die Grünen ja schon in den achtziger Jahen gefordert. Der ehrenwerte rote Cohn Bendit vorneweg. Die Ansprache der Menge würde dann lauten: „Sehr geehrte Herrinnen“

Da das aber noch ne Weile dauern wird, bis die Beck in den Kreml einzieht, trinke ich bis auf weiteres meinen Kaffee auf meinem kleinen Balkon in Leipzig und vertraue auf Westernhagen:“Es wird schon weitergehen“ . Prost, heißt auf rumänisch übrigens Vollidiot. Ha,ha,ha

Sonntag 03.04

19,00

Wenn „Der Westen“ nicht mehr tun kann, als mit dem Kriegsverbrecher Tribunal zu drohen, ist die Uno eine verdammt teure Veranstaltung. Waffen liefern und weitere Embargo Androhungen gegen Putin, das ist lächerlich, verlogen und heuchlerisch. Wie immer bei irgendwelchen Skandalen, wird auch hier wieder lückenlose Aufklärung verlangt und versprochen. Ich bin sicher, wenn der ganze Pulverdampf mal verzogen ist, werden noch ganz andere Fragen aufkommen, ob das nicht hätte verhindert werden können. Und das ganze ist kein Boxkampf, Familie Klitschko, und auch keine Film Inszenierung, Herr Selenski!

14,30 Da ich die ganze Woche nicht in der Lage war zu putzen, mache ich das gleich. Es wird Zeit. Gerade im Fernsehprogramm gesehen, Tatort heute Abend , Krassnitzer und Adele Neubauer. Die beiden sehe ich gerne. Schön.

In der Bilderkiste gekrabbelt. Ein Foto aus Travnik in Bosnien Herzegowina. Hinter unserem Hotel waren private Häuser und jedes hatte irgendwie eine kleine „Landwirtschaft“, Hühner, Gänse, Kaninchen. Und direkt hinterm Hotel war ein Schweinestall. Das war ein festes gemauertes, kleines Gebäude mit einer großen Wiese davor. Die große Tür stand meistens offen, und es war sehr interessant, dem sozialen Leben der Schweine zuzusehen und zuzuhören. Sie stritten sich, sie bissen sich, sie unterhielten sich. Schweine kwieken nicht einfach nur rum, nein, wenn man gut zuhört, und sie sich ungestört fühlen, wird regelrecht „geplaudert“ und Helmy und ich glaubten, auch gelacht. Oft lagen zwei Sauen nebeneinander und es hörte sich wirklich so an, als hielten sie ein Pläuschchen. Da ich tagsüber arbeiten war, fuhr Helmy manchmal mit der Schwägerin meines Freundes einkaufen oder sonst irgendwo hin. Aber sie ging auch schon mal runter ins Restaurant, um mit dem Kellner zu quatschen, der lange in Deutschland gearbeitet hatte und gut Deutsch sprach. Helmy hat immer gerne gelesen, und wie gesagt, sie saß dann auch gerne mal am Fenster ohne etwas zu tun und sah den Sauen zu. Wenn ich an diese schönen Zeiten mit Dir denke, werde ich sehr traurig und…….

Helmy liebte Blumen und Tiere, sie konnte an keiner Katze vorbeigehen, ohne mit ihr zu sprechen. Sie liebte Blumen und sie liebte Magareten, Gänseblümchen und Schneeglöckchen mehr als Rosen.

11,30 Die Sonne hat bis jetzt geschienen. Auf dem Balkon gegenüber sortiert die alte Dame mit den grell rot gefärten Haaren (die alte rote Krähe) ihre ca. 30 Blumentöpfe.

Ich habe meine Umsatzsteuervoranmeldung fertig und per Elster ans Finantamt gesandt. Mein Bett habe ich frisch bezogen, und das Mittagessen brötschelt.

Jetzt versuche ich mich noch ein bißchen über das Neueste zu informieren. Ob dazu der Stammtisch das geeignete Mittel ist, ist Ansichstsache. Hofreiter ist da, Schwachsinn hoch 3. Der Bayer mit der geflegten Damen Frisur hat promoviert. Wie gesagt, es hat in den letzten 30 Jahren eine wahninnige Bildungsinflation an den Gymnasien und Hochschulen stattgefunden. Hört sich vielleicht hochtrabend an, aber täglich wird der Beweis geleistet. Der Hofreiter ist Gott sei Dank nur noch ein „Regionalminister“. Nämlich Vorsitzender des EU Ausschusses. Lach,lach,lach.

Samstag 02.04.

23,30 Nach einem Schei… nicht so schönem Tag, eine Freude.

19,45 Ich sehe gerade eine Propaganda Sendung gegen Orban. Ich habe selber Demonstrationen der „Rechten“ in Budapest gesehen, die mir Angst gemacht haben. Aber daß er z.B. die Homoehe ablehnt, kann ich nicht als Menschheitsgefährdend ansehen. Ich weiß zu wenig über Orban, aber daß die Europa Abgeordnete Barley mit Schaum vor dem Mund gegen Orban hetzt, ist für mich unglaublich propagandistisch. Was mich allerdings wirklich stutzig macht, ist die Tatsache, daß ihm jetzt zum Vorwurf gemacht wird, daß er sich weigert Waffen und Soldaten an die Ukraine zu liefern. Er vertritt damit die ehemalige Position in dieser Angelegenheitt, der Grünen und der Roten. KEINE WAFFEN IN KRIEGSGEBIETE. Frieden schaffen ohne Waffen.

Ich weiß, aber Putin ist der Mörder………..Dazu gehört dann aber auch, die Sanktionen gegen Rußland nicht so halbherzig, nicht so verlogen zu tun, wie wir es tun! Gashahn zu, Kein Geld mehr an Putin. Jeden Handel mit Rußland verbieten, von allen westlichen Staaten. Und dann. Dann sind wir wieder da, wo wir zu Brechnews waren. Und mein kleines Rußland Geschäft ist dann auch im Arsch. Das ist nur ein kleines Übel für mich.

17,00 Wahrscheinlich schreibe ich heute so viel Blödsinn, weil ich scheiß Schmerzen habe. Ich jetzt Oramorph genommen, ich hoffe das hilft

Es ist schon interessant, wie die toleranten, liberalen, für alles offene, für kulturelle Gesellschaft werbenden Mitmenschen im Moment in jedem Russen scheinbar einen Mörder*in und persönlich Verbündeten Putins sehen. Eigentlich waren die hier lebenden Russen immer ziemlich unauffälig. Leise, traten nicht in Rudeln auf. Wenn Russen im Geschäft waren, merkte man es kaum. Im Gegensatz zu machen Grüppchen, bei denen die Frauen Kopftücher tragen, und glauben, sie wären alleine auf der Welt. Und wenn diese Grüppchen, die ich meine, einem irgendwo entgegenkommen, muß man an die Seite gehen. Kein junger Russe hätte zu einem alten Mann gesagt:“ Eh Alter, is was?“ nur weil der Alte gewagt hatte, ihm zu sagen:“ Hier gehts nicht nach Schönheit, stellen Sie sich doch bitte (in der Schlange) hinten an.“ Der Alte war aber bereit, seine Haut mit letzter verbliebenen Kraft (ha,ha,ha) zu verteidigen. Aber da war es schon passiert. Der Junge hatte bezahlt, und nahm dem alten Mann gegenüber ein drohende Haltung ein. Seine „Komplicen“ die überall herumgelungert hatten, wollte aber Gott sei Dank gehen. Gut für den alten Mann. Passiert in einer Raststätte, schon vor ein paar Jahren. Wenn ich jetzt sage, das waren Türken und keine Russen, bin ich ein Ausländer Feind? oder Nazi? Oder was bin ich dann? Das alles hat mit Putin so wenig zu tun, wie eine Kuh mit dem Sonntag. Genau so wenig, wie ich mit Herrn Höcke in einen Topf geworfen werden möchte, möchten die meisten Russen hier, glaube ich, nicht mit Putin in einen Topf geworfen werden. Und wenn doch, dann aus Patriotismus als Russen, nicht als Mörder.

Ich lese keine Horoskope, aber es stimmt. Nach jedem Knall wurde es besser, .

12,15 Mir geht es gut……. Ich höre wieder Westernhagen, was bleibt mir anderes übrig?

Noch eins, bevor ich meine Fritten esse und ein Mittagsschläfchen halte. Ohne uns werdet ihr Frauen nicht alleine, ohne uns dummen Männer, zurecht kommen. Nicht nur zum Kinder machen. Wer repariert denn Euren Rechner, wer repariert Euer Auto, wer repariert Eure Waschmaschine, euren Kühlschrank, Euren Fernseher, Euer Dach? Wer bringt Euren Müll weg, wer baut die Verbrennungsanlage um den Dreck zu entsorgen. Ihr braucht mindestens noch hundert Jahre bis ihr alles selber machen könnt. Aber das wollt ihr ja gar nicht. Für die Drecks Arbeiten haltet Ihr Euch lieber die immer bescheuerter werdenden Männer. Denn wenn die Männer nicht viel dümmer währen als die Frauen, würden sie das gar nicht mit sich machen lassen. Alles wird gut, oder?

11,00 Ich habe geschlafen, es geht mir gut! Die Musik von heute Morgen kann ich nicht mehr hören. Höre mir lieber etwas anderes an.

Ich sehe Fernsehen und bin enttäuscht über die Frauen. Nicht über die Frauen, die ich persönlich kenne, ich habe meine Helmy geliebt und bewundert. Einige weitere Frauen, die ich kenne, liebe ich, einige bewundere ich. Aber die Frauen die immer gefordert wurden per Quote, die wegen den hohen Empathie Fähigkeiten, die Politik, nein die ganze Welt friedlicher machen würden, wer sind diese Frauen? Die Merkel war angeblich die mächtigste Frau der Welt. Ich habe sie gewählt. Es hat eine Weile gedauert, bis ich zu der Überzeugung gekommen bin, daß sie es ist, die unsere Demokrarie kaputt gemacht hat. Sie hat viele Dinge gegen die Mehrheit der Bevölkerung beschlossen / beschließen lassen, ohne auch nur ein Sterbenswörtchen davon vor den Wahlen zu erwähnen. Ja ich weiß, dummer alter Mann. Und von mir aus auch die vielen bösen anderen Attribute mit denen so leicht um sich geworfen wird. Schwule und Lesben gibt es nun mal, man kann darüber denken wie man will, aber müssen sie gleich heiraten. Beschloß Merkel, ohne irgendeinen danach zu fragen, wie die Mehrheit über die Tradition der Ehe denkt. Und alles was sich daraus entwickelt hat. Das bescheuerte Gendern ist unter Ihrer Führung angefangen. Heute ist es soweit, daß jeder ans Standesamt gehen kann, und sein Geschlecht selbst bestimmen kann. Sie hat das verhängnisvolle, übertriebene Getue mit dem Klimawandel der Friday for Future Bewegung durchgehen lassen. Anstatt überlegt und verantwortungsvoll einen vernünftigen Wandel hin zu einer besseren Welt einzuleiten. Weil sie sich vor Angst oder was auch immer in die Hose gemacht hat nach Fukushima, wurde über Nacht beschlossen, vollkommen irrsinnig, und als einzigster Land der Erde aus dem Atomstrom auszusteigen. Sie hat mit Putin rumgeeiert, obwohl der Böse sie absichtlich mit einem großen schwarzen Hund gedemütigt hat. Sie hat Amerika/ Trump gedroht, „ich rede nur mit ihm, wenn er sich an unsere Werte hält“. Sie meinte damit nicht unsere Werte, sondern ihre eigenen und die Werte der grün versifften Welt, die sie geschaffen hat. Sie hat die Werte der Christlich Demokratischen Union verraten und um 180 ° geändert. Nur als die Idioten das gemerkt haben, war es zu spät. Sie hat ohne auch nur einen Sch…. darum zu geben, was die Wähler der Europa Wahlen gewählt haben, mit Intrigen und Hinterzimmermauscheleien, die völlig unfähige von der Leien zur EU Präsidentin gemacht. Sie hat in Hinterzimmern dafür gesorgt, daß die Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank wurde. Seitdem ist unser Geld immer weniger wert. usw. usw. usw. Alleine wieviele Frauen an leitenden Stellen in der EU die Richtung bestimmen. z.B. die Präsidentin des EU Parlaments, Roberta Metsola.

In Deutschland haben wir jetzt im Kielwasser der Merkel, eine Bundestagspräsidentin, vier weibliche Stellvertreterinnen und einen Charmeur Kubicki als stellvertretenden Bundestagspräsident en. Wir haben einen Bundeskanzler, der vom Staatsanwalt beobachtet wird, wegen verschiedener Finanzaffären. Wir haben ein Kabinett mit 16 Ministern und davon acht, zum Teil total unfähigen Frauen, bzw Ministerinnen die nur eine bestimmte, grünversiffte Klientel vertreten.

Bei den Ministerpräsidentinnen ist noch erheblicher Nachholbedarf, bis jetzt nur drei. Alle SPD. Eine davon mußte iihren Doktortitel zurückgeben, weil der größte Teil davon abgeschrieben war.

IST UNSERE WELT SEITDEM BESSER UND FRIEDLICHER GEWORDEN?

8,30 Sehr gut geschlafen, als ich aufstand hatte ich Schmerzen. Nach Rock ist mir im Moment nicht. Tilidin hilft.

Freitag 01.04

23,45 Ich träume. Plötzlich, als ich an das denke, was ich gestern geschrieben habe, Messen und so. Eine Messe in Sigapoore. Ein kleines Cafe in der Orchad Road. Dort habe ich den besten Caffee meines Lebens getrunken. Es war als hätte ich etwas geraucht, aber ich hatte nur die üblichen Lord geraucht. Keine Ahnung was passiert war. Ich habe das Cafe, den Moment nie vergessen. Ich hatte mir vorgenommen, als ich wieder auf die Strasse ging, irgendwann wirst Du hier nochmal Kaffee trinken. Träume.

20,30 Ich frage mich jeden Tag mehr, ob ich im falschen Film bin. Ich gebe ja zu, daß ich mich in Putin auch getäuscht habe. Aber ich hasse sie beide, Putin und Selenski.

Ich hasse, nein das ist nicht wahr, ich hasse nicht, aber ich wünsche auch die Grünen, Friday for Future. Lindner und was weiß ich noch wen. in die Wüste. Kein anderes Land dieser Welt versucht seine Bürger mehr finanziell für den Klimawandel zu bestrafen, für den die armen Bürger gar nichts können, als die Deutschen. Ich genieße es, wie scheinbar der Habeck zur Zeit einen Sturzflug in die Wirklichkeit erlebt . Wer hätte gedacht, daß mal ein Grüner einen Bückling vor dem Scheich von Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten macht.

Die Grüne Außenministerin Baerbock propagierte auf einmal Waffenlieferungen in Krisengebiete. „Frieden schaffen mit noch mehr Waffen“, 

Die deutsche Umweltministerin Steffi Lemke (Die Grünen) kanzelte ihre belgischen Parteikollegen ab, weil diese der Offenhaltung von zwei Kernkraftwerken zugestimmt hatten. Wie lange wird es dauern, bis sie für die Offenhaltung deutscher Kernkraftwerke wirbt?

Jetzt erklären uns die Politiker, Jahresgehalt, keiner unter 100.000 € wir sollen Energie sparen. Weniger fahren, weniger heizen, weniger essen. Ja ok, mache ich. Getankt habe ich zuletzt am 10. Januar.

15,00 Klitschko sagt, die Ukraine kämpft auch für sie, für Deutschland. Für mich muß Klitschko nicht kämpfen. Eine unverschämte Einstellung, die diese Ukrainer vertreten. Der Ton macht die Musik, sein Ton gefällt mir überhaupt nicht. Der spricht wie Göbbels, tut mir leid. Wenn sie auf die Verbrechen der deutschen Soldaten im 2. Weltkrieg anspielen, das ist nicht ok, wir können nicht Generationen später noch an die Kasse gebeten werden. Wie lange geht man da zurück, oder wann ist Schluß damit?

Klitschko unterscheidet zwischen legalem und illegalem Krieg

15,00 Ich leide wahrscheinlich unter einer Journalisten Phobie, alles was sie berichten, ihre persönliche Meinung, aber keine objektiven Nachrichten. Der einzige, dem ich glaube, ist Christof Wanner. Daß der Herr Wanner diese Statements abgeben kann aus Moskau, ohne daß er verhaftet oder ausgewiesen wird, macht mich dann auch nachdenklich.

14,30 Obwohl ich den Westernhagen eigentlich immer hören kann, aber nach ner Weile wirste bekloppt, wenn de nicht mal was anderes hörst.

8,00 Es ist kein Aprilscherz, daß ich gut geschlafen habe. Der Himmel ist heute seidenmatt grau. Google zwingt mich gerade mehr Speicherplatz zu kaufen. Sie verdienen Geld damit meine Daten zu verkaufen, und dafür muß ich auch noch bezahlen.

Mir fiel heute Morgen ein, als wir zum erstenmal nach Irland fuhren, haben mich meine Saublagen (positiv gemeint) ob meines Englisch verarscht. Sie saßen alle drei hinten in unserem Ford Taunus, als ich beim passieren des Zolls, gab es damals noch, auf Bauern Englisch mit dem Zollbeamten sprach. Ich war sehr angestrengt, und den Sch… Blagen fiel nichts besseres ein, als mich zu verarschen. Ich glaube, da ist bei mir was hängen geblieben. In Malaysia bin ich gut mit meinem Englisch zurecht gekommen, die sprachen auch kein besseres Englisch als ich. Außer Bob Ziegler, Hassan und Sam. Aber sobald einer aus der Familie dabei war, kamen offensichtlich diese Erinnerungen hoch. Genauso mit meinen italienisch Kenntnissen. Als ich sehr oft in Alme`war, habe ich fast alles verstanden, ( oder besser gesagt, sehr viel) aber ich habe mich nie getraut mehr zu sagen, nicht einen einzigen Satz habe ich gesprochen, obwohl ich so gerne italienisch gekonnt hätte. Ciao, sto bene, come stai? Und einige Fachaudrücke, das wars. Schade. Eigentlich bin ich doch gar nicht schüchtern???

Donnerstag 31.03

23,30 Ich sehe Habeck bei Lanz und bewundere ihn. Unsere politische Vorstellung der Dinge ist weit auseinander. Aber was zur Zeit von ihm gefordert wird, ist schon gigantisch. Morgens um 10,00 in der Pressekonferenzen, vorher mit Sicherheit, lesen der Tageszeitungen, Telefonate, tagsüber Gespräche mit Ministerkollegen, mit Mitgliedern der Regierung. Das alles nicht immer friedlich und einvernehmlich. Und abends um 24,00 Uhr bei Lanz und alle erwarten, daß er hellwach ist. Dieses Leistungsniveau zu halten, bei fast ununterbrochenen Gesprächen, keine Zeit in Ruhe zu essen, oder ein Mittagsschläfchen zu halten, ist nur möglich bei sehr hohem Testosteronwert und Adrenalin Ausstoß . Ich will mich jetzt sicher nicht mit dem großen Robert Habeck vergleichen. Aber diese Leistungsfähigkeit kenne ich von einigen großen Messen, Hannover und Mailand, kleinere Messen in Leipzig und Dresden, noch kleinere in Olbernhau usw. Ohne jede Erfahrung ins kalte Wasser geworfen. Ich bin mit 45 Jahren damit angefangen. Bis dahin nur Drechslerei Keil und mal Urlaub in Holland oder ähnliches. Und dann um sechs Uhr aufstehen, das war nicht neu, aber manchmal hastig frühstücken und manchmal 20-30 Km Fahrt bei oft nervenzehrendem Verkehr zum Messegelände. Auf dem Messegelände oft noch ein paar hundert Meter laufen. Bis ich auf dem Messestand war, hatte ich oft schon eine Packung Lord gepafft. 18°° Uhr Messe Ende. Stand aufräumen, sauber machen, nach Hause fahren, manchmal taten die Füße so weh, daß ich eigentlich gar nicht mehr gehen konnte. Unter die Dusche. Irgend eine Verabredung, also weiter. Im Restaurant Wein oder Bier trinken, eigentlich schon ziemlich fertig. Aber der angesammelte Testosteron- und Adrenalin Gehalt im Körper halten dich fit. Wieder nur reden und reden, und lachen. Irgendwann gegen 24°° Uhr ins Bett. Morgen früh geht es weiter und das früher 7 Tage hintereinander. Und nach der Messe gibt es keinen Urlaub, sondern die auf der Messe gewonnenen Kontakte müssen jetzt gepflegt und bearbeitet werden, solange sie noch warm sind. War sehr anstrengend, ( 5-10 Kg. abgenommen ) aber trotzdem eine superschöne, tolle Zeit. Ich würde sie niemals missen mögen!

21,30 Ich wollte schreiben, „ich werde jetzt langsam komisch“ Aber dann fiel mir ein, ich bin ja schon lange komisch. Oder war ich immer schon komisch? Ha, ha, ha. Alle Schmerztabletten, die helfen, gibt es nur auf Rezept. Vorhin habe ich die letzte genommen, die Herr Flenner mir verschrieben hat. Heute ist sein letzter Tag. Es ist herrlich, wenn man merkt, „der Schmerz läßt nach“. Ab Montag ist eine neue Ärztin in der Flenner Praxis. Und ich habe überhaupt keinen Bock darauf der Dame, den Teil meiner Geschichte zu erzählen, die nicht in meinen Krankenakten steht. Ich habe das Gejammere gelöscht, was ich hier über das für mich sehr unzufrieden stellende Gesundheits System geschrieben hatte. Hilft mir nicht weiter.

15,30 Nach dem Frust heute Morgen, habe ich richtig schön ungesund eingekauft. Denn alles was gut schmeckt, ist ja ungesund. Alles was wir unser Leben lang gegessen haben, bis uns im Internet beigebracht worden ist, wie wir uns mit dem, was wir gegessen haben, systematisch vergiftet haben.. Ich schade mir wahrscheilich selber, aber was mutt dat mutt. Das Schlimme an der Sache ist, was uns heute als gesund angepriesen wir, kann morgen schon wieder in Frage gestellt werden. Guten Appetit!

Bei Rewe gab es kein Speiseöl, bei eingen Artikeln stand ein Schild: “ Abgabe von nur 2 Stück pro Person“

Im Autoradio außer natürlich Musik bei RSA die mir gefällt, eine Nachricht, über die ich mich sehr gefreut habe. Ofarim, armer kleiner Kerl. Weil er nicht genügend Aufmerksamkeit in Leipzig bekommen hat, hat er das Spiel gspielt “ ich bin ein armer kleiner Jude, keiner läßt mich an der Rezeption im Leipziger „WEST INN“ vor, ich muß genau so lange warten, wie die Ungläubigen“. Gott sei Dank ist er an die Falschen geraten.

Papa und Mama hatten wenigstens noch „Was“ und mußten nicht mit dem Judenstern um Aufmerksamkeit heischen.


11,30 Mein Rechner funktioniert auch nicht mehr richtig. Das ist doch heute alles nicht mehr normal.

Es ist mir einfach zu peinlich, deshalb lüge ich:

Dear Mr ……

I am very uncomfortable, but I regret to inform you that a hardening error has occurred in the production of your tools.
We are currently producing new tools, but they cannot be delivered until the middle of next week.

I am very sorry and hope for your understanding.

Best Regards
Gerhard Haase

11,00 Die Rente ist wieder mal auf Helmy´s Konto gegangen Komme ich nicht ran. Ich warte seit gestern auf die Werkzeuge für Rußland. Heute Morgen beim Werkzeugmacher angerufen, wo die Stähle bleben, angeblich hat er meine e-mail gar nicht bekommem. Mir ist richtig schlecht vor Wut! Mal sehen, was dieser scheiß Tag noch alles Schönes bringt.

9,00 Wenigstens kein neuer Hitzerekord seit 1328. Aber viel zu trocken. Aber obwohl ich mir mit Deinen Blumen große Mühe gegeben habe, und sie (fast) immer begossen habe, hat glaube ich, keine überlebt. Ich gieße erstmal weiter, und warte ab. Tut mir sehr leid Helmy, aber es ist wie es ist. Das Problem, wer begießt meine Blumen, wenn ich mal länger weg bin, hat sich damit wahrscheinlich erledigt. Länger weg bin, sehe ich aber noch nicht. ?? Ich denke ich werde als erstes mal nach Priorei fahren. In ein, zwei, drei Wochen? Alleine. Es gab immer drei Gründe Auto zu fahren. Geschäftlich: hat sich erledigt. Freunde besuchen: hat sich auch weitgehend erledigt. Einige haben Angst, daß ich eventuell Corona „einschleppe“. Was geblieben ist, als Grund Auto zu fahren, ist das Einkaufen. Toll!!

Es ist wie Weihnachten. Wohin schickt mir die Post heute meine Rente? Auf Dein Konto, oder auf mein Konto? Wenn die Rente auf Dein Konto geht Helmy, verschwindet sie erstmal wieder im schwarzen Loch der Deutschen Bank, denn seit gestern komme ich auch online nicht mehr an das Komnto heran. Nur noch übers Smartphon, den Zugang haben sie scheinbar vergessen?

Und dazu der strahlende, dunkel graue Himmel! Trotzdem keine Depressionen!

Geträumt habe ich so einen Blödsinn, da traue ich mich gar nicht, das zu schreiben. Nur soviel, es ging um meine kriminelle Energie. Ha,ha,ha.

Mittwoch 30.03.

15,30 Es ist mir so peinlich, der gute Freund hatte am 11.03. Geburtstag. Wie das bei mir so üblich ist, habe ich auch den wieder vergessen, wie das bei Kindern, Enkel und Urenkeln schon bei mir so üblich ist. Asche auf mein Haupt!

Liebe Helmy, das hätte ich fast vergessen. Unser gemeinsamer Freund und Kunde, hat vorhin hohe Lobgesänge auf Dich gesungen. Er hatte einige familiäre Probleme in der Zeit, in der wir uns kennen, finanzielle Probleme hatte er nie. Er sagt Du hättest jedesmal psychologische Hilfe geleistet, ihn getröstet und gut zugeredet. Wenn das Gespräch mit Dir beendet gewesen wäre, hätte er wieder neuen Mut gehabt. Ja so warst Du, Helmy. Ist das nicht schön daß Du so in Erinnerung geblieben bist?

Wir hatten zwar auch immer mal wieder familäre Probleme, aber im Gegensatz zu ihm, überwogen bei uns die finanziellen Probleme-

15,00 Ich habe vorhin mit einem guten Freund telefoniert. Wir sind zwar zum Beispiel Putin betreffend teilweise unterschiedlicher Meinung, aber jeder kann seine Meinung sagen, ohne daß der andere böse oder beleidigt ist. Das tut richtig gut!! Jedenfalls habe ich schon mal vorsichtig gefragt:“Kommt ihr eventuell auch zu Helmy´s letzten Party, wenn es mir gelingen sollte, etwas zu organisieren?“ Sofort, wir kommen sehr gerne. Wenn wir Dir irgendwie helfen können, mußt nur Bescheid sagen.

Nach dem Mittagsschläfchen wolte ich eigentlich einkaufen gehen, aber das Gespräch muß ich jetzt erstmal richtig sacken lassen. Also Morgen.

12,00

9,30 Wenn der Putin und alles was damit zusammenhängt, mit dem Habeck fertig ist, ist Habeck mindestens 20 Jahre älter geworden. Dann sind bestimmt einige Grüne und auch einige von den FFF Spinnern auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt worden.

Habeck schon heute Morgen in der Pressekonferenz, schwarzer Anzug, schwarze Krawatte, gefaltete Hände, schwarze Ringe unter den Augen, keine Spur von Philosoph, mehr Pastor. Ein bißchen Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen.

8,30 Zitat Wikipedia: – Kurt Tucholsky

„Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.“

Wer kommt schon auf die Idee wildfremde Menschen zu schlagen? Oder sogar zu töten? Und sogar Frauen und Kinder zu töten, und zwar massenhaft.? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ich mich in ein Kampfflugzeug gesetzt hätte, um Angriffe auf Wohnsiedlungen zu fliegen. Unter der Überschrift „Ja im Krieg ist das erlaubt“ dazu dann noch Uniformen und Marschmusik.

Da wird man mir sagen, „Du hast ja keine Ahnung, was wolltest Du denn machen?“ Mir würde schon was einfallen. Mit Sicherheit.

Dienstag 29.03.

22,00 „Helmy wird nie alleine gehen“, „Die Zeit heilt alle Wunden“. „Du mußt lernen loszulassen“, Um lesen, schreiben und rechnen zu lernen, bin ich in die Schule gegangen. Kein Lehrer konnte mir wirklich etwas über den Tod beibringen, was mir wirklich weitergeholfen hätte. Außer Himmel, Hölle, Engel, und das ganze verlogene Zeug was mir der Pastor versucht hat beizubrimgen. Na ja, er wurde dafür bezahlt. Eigentlich darf ich so etwas nicht sagen. Meine Tante Ise rotiert im Grab, wenn sie mich so reden hört. Kein Lehrer, oder sonstwer konnte mir beibringen loszulassen. Auch das ganze Leben hat mich das nicht gelehrt. Meine geliebte Werkstatt hinter der Werkstatt meines Opas, zum Beispiel, verlassen zu müssen, hat ein bißchen wehgetan. Habe ein paar Tränchen verdrückt, und gut war es. Du Helmy, warst ja bei mir. Aber jetzt soll ich Dich loslassen, Helmy. Wer fragt eigentlich damach, ob ich Dich loslassen will? Ich will Dich gar nicht loslassen, bitte, bitte Helmy, warte auf mich ! Ich muß Dir soviel erzählen, außerdem würde ich noch so vieles gerne wieder gut machen, wenn das möglich wäre. Ich liebe Dich!

Ich würde jetzt so gerne einen schönen Kaffee, oder genau so gerne einen Espresso trinken, aber dazu eine echte Zigarette rauchen.

16,00 Trotz sehr schön blühenden ????? , scheint der Frühling vorbei zu sein. Für Freitag wird Schnee in Süddeutschland vorhergesagt. Heute 11 Grad, soll runtergehen auf teilweise um den Gefrierpunkt. Das Putin Gas fehlt uns aber vorläufig nicht. Nach Aussage Habecks frieren wir erst im Winter 22/23. Wenn dann die Sonne noch wenig scheint und wohlmöglich nicht Windstille herrscht, dann kriegen wir so einen kalten Arsch in Deutschland, daß das die Grünen in große Erklärungsnot bringen wird . Diese Großkotzigen Erklärungen der Grünen, , wir können in Deutschland auch ohne. Ohne Gas, Erdöl und vor allem als fast einziges Land dieser Erde, ohne Atomenergie. Aber um Ausreden sind ja nicht nur die Grünen Politiker nicht verlegen.

Man kann es auch schon an dem veränderten Ton Selenskis hören. Man kann über alles reden, über den Donbass, über die ganze Ostukraine, über Neutralität, über das nicht eintreten in die Nato usw. Das hörte sich noch vor Tagen ganz anders an. Wird wird schlecht, wenn ich daran denke, wie viele Ukrainische Menschen gestorben sind und noch sterben werden, nur weil die Ukrainer, aber auch die westlichen Politiker die Realitäten nicht anerkennen wollten. Die Krim und Teile des Ostukraine sind seit 2015 in Putins Hand, und er wird sie nicht wieder herausgeben, Übrigens auch nicht seine Nachfolger.

15,30 Das Foto sagt mehrere verschiedene Tragödien aus. Erstens. Der Fernseher ist im Keller. Die Niederlage gegen Holland muß ich mir also heute Abend auf meinem Rechner ansehen. Zweitens. Der Rechner funktioniert noch einwandfrei, aber wie man sehen kann zerlegt er sich mehr und mehr in seine Einzelteile. Schade. Und drittens. Ich würde ja so gerne meine wirklichen Gedanken zu dieser stabilen Dame sagen.Die Vorsitzende der Grünen. Die Dame mit dem Schlafzimmerblick und der inhaltlosen Gendersprache, mit der sie auch noch unfähig ist ein klares S zu sprechen, aber das würde meine selbstgesetzte rote Linie überschreiten. Das zeigt nur klarer die Scholzes Zeitenwende. Eine ihrer Vorgängerinnen, Claudia Roth, ist heute  Staatsministerin beim Bundeskanzler sowie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Kabinett Scholz. Was wird die Lang mal werden?

Seit Jahren versuche ich erfolglos, meinen Fernsehkonsum zu verringern, ohne Fernseher funktioniert das gut.

11,30 Ich habe nächste Woche Donnerstag einen Termin bei der Deutschen Bank hier in Leipzig, um das leidige Thema Helmy´s Konto bei der DB in Hagen zu beenden.

Ich habe sehr schlecht geschlafen, habe Schmerzen, die durch umfangreiches Schnibbeln von Gemüse und Kartoffeln für eine Graupensuppe, stärker geworden sind.

Eigentlich wollte ich in die Stadt heute morgen, aber durch die Schmerztabletten, bin ich wackelig auf den Beinen, wie ein alter Mann.

Trotz allem keine Depressionen. Ich denke schon seit einiger Zeit darüber nach, ob es dieses Jahr doch noch klappen könnte, eine letzte Party für Helmy zu feiern. Dafür gibt es viel zu organisieren und ich muß das mal abklären, was alles gemacht werden muß. Außerdem überlege ich traurig / lustig feiern in Hagen oder in Leipzig? Als erstes müßte ich einen geeigneten Platz finden. Seit Helmy´s Tod sind die in Frage kommenden Freunde schon wieder weniger geworden. Aber ich glaube, nein ich bin sicher, es würden sich noch genügend Freunde Helmy´s finden, um gemeinsam an schöne und weniger schöne Zeiten zu denken, zu essen und zu trinken und Musik zu hören. Wir werden sehen!

Montag 28.03.

22,00 Ich habe heute zum ersten mal gedacht, wäre gut, wenn ich jetzt in der Prioreierstr. wohnen würde. Glaubt mir zwar keiner, aber ich würde dann Ukrainer*innen aufnehmen. Nicht viele, aber Platz ist in der kleinsten Hütte. Kann ich natürlich jetzt so leicht behaupten, aber in meiner „Zelle“ hier in Leipzig ist noch nichtmal Platz für einen Vogel, außer dem in meinem Kopf. Helmy hätte auch sofort mitgemacht, wenn sie noch gesund gewesen wäre. Oder Helmy? Ich mache eine ganz tiefe Verbeugung vor denen, die jetzt Flüchtlinge aufnehmen, obwohl sie einen Ganztags Job haben, oder mehrere Kinder zu versorgen haben.

Ich finde das unmöglich was da in der Ukraine abgeht. Aber es gibt auch bestimmt ne Menge Ukrainer die nicht so sicher sind, für die Freiheit der Ukraine, ihr Leben zu geben. Und was würden die vielen tausend Toten jetzt sagen, wenn man sie fragen könnte, war es das wert?

15,30 Gut für uns, daß Trump nicht mehr an der Regierung ist, Der hätte den „Nachtwölfen“ aber mal richtig gezeigt was eine Harke ist, und wir hätten darunter gelitten Bei juns hätte es dann auch geknallt.Vielleicht hätte er aber auch nur mal ein „ernstes Wörtchen“ mit Putin geredet, und Putin hätte sich alles nochmal überlegt????

Aber unter Biden, Macron, Scholz und anderen bleibt bei uns alles friedlich. Wir sind nur solidarisch und sehen uns aus der Ferne an, wie die Ukrainer Selbstmord begehen, natürlich mit Putins und unserer Hilfe. Wenn nur noch wenige Steine aufeinander sind in der Ukraine, wird Selenski sagen, tuit mir leid, das habe ich nicht gewollt. Aber das Ukrainische Volk läßt sich nicht unterdrücken, lieber sterben wir. Des Menschen Wille, ist sein Himmelreich.

12,00 Wenn mir irgendetwas am ,, vorbeigeht, dann sind es Oscar Verleihungen. Aber da heute Morgen alle Welt von Will Smith redet, habe selbst ich das mitgekriegt. Sehr, sehr, sehr früher, haben wir uns sehr gerne mal gekloppt. Später fand ich das nicht mehr so gut. Aber ich bewundere diesen Smith, daß er ohne Federlesen dem eine gescheuert hat, der seine Frau beleidigt hat. Enttäuscht war ich nur, daß sein Gegenüber nicht umgefallen ist.

Als es Helmy vor ca. drei Jahren sehr schlecht ging und ich Sonntags morgens den Hausärztlichen Notdienst geholt habe, hat dieses Arschloch von Dr. Hantsch (er kann mich noch heute gerne wegen Beleidigung verklagen) Helmy vorgeworfen, sie solle sich nicht so anstellen. Er glaubte ihr nicht, daß sie nicht stehen konnte. Ich kannte Helmy genau, sie hätte niemals so getan, als ob sie nicht stehen könnte, wenn das nur markiert gewesen wäre. Ich war sowas von sauer, habe den lieben Herrn Doktor aufs heftigste Beleidigt. Seine mit anwesende Helferin sah immer verschämt auf den Boden. Der wollte sie noch nicht einmal ins Krankenhaus einweisen, bevor ich ihm mit einer Anzeigung wegen unterlassener Hilfeleistung gedroht habe. Ich hatte schwer mit einer Anzeige gerechnet. Als Helmy dann eine Stunde später auf der Intensivstation lag, eine Ärztin hatte offensichtlich erkannt, was los war mit Helmy, habe ich mich so geärgert, daß ich diesem …… nicht sofort eine reingehauen habe. Ich bin nicht stolz darauf, daß ich den Wunsch mehrere Male bei Ärzten gehabt habe, die mit einer unglaublichen Arroganz überhaupt nicht ihre Arbeit ordentlich gemacht haben, sondern nur von oben herab uns so behandelt haben, als wären wir Kinder. Aber ich glaube diese Arroganz der „mittelalterlichen“ gegenüber Alten ist nicht nur bei Ärzten vorhanden.??

10,30 Ich hatte mal einen Freund, so ähnlich wie das Lied, das ich noch nie leiden konnte:„Er ging an meiner Seite In gleichem Schritt und Tritt.“ Als Kinder haben wir uns gekloppt wie die Besenbinder. Er war ein bisschen älter als ich. Er hatte zuerst ein Moped, er hatte zuerst einen Führerschein. Er hat mir meine Freundin Kiki weggenommen (vorübergehend) und wir sind zusammen zur Cranger Kirmes gefahren, um auf Brautschau zu gehen. . Wir sind zusammen in die „Rauhe Schwarte“ gegangen. Da war Kiki schon wieder bei mir. Wahrscheinlich lag es daran, Wilfried hatte einen Führerschein, aber ich hatte dazu noch ein Auto. Wir waren 17. Dann hatte er eine Freundin mit Namen Helmy. Die hab ich ihm dann weggenommen. Und sie ist 62 Jahre bei mir geblieben. Er war kurz beleigt , hat das sowohl mir, als auch Helmy sehr schnell verziehen.Wenigstens nach außen. Ich hatte ein bisschen ein schlechtes Gewissen. Aber… um ehrlich zu sein, war mir egal.

Er hat dann eine andere Frau kennen gelernt und geheiratet. Die Frau hätte ich ihm sicherlich nicht „weggenommen“ und sie wäre sicherlich nicht mit mir gegangen. Trotzdem sind wir zusammen nach Dänemark in Urlaub gefahren. Aber von da an sahen wir uns weniger. Wir gingen nicht mehr zusammen „ein Bier“ trinken. Seine Sozialdemokratische Einstellung, vom Vater wahrscheinlich mit den Genen vererbt, kam immer mehr zum Vorschein. Er hat scheinbar gar nicht gemerkt, dass ich rotphob war und bin. Ich war einfach zu feige, ihm klipp und klar meine Meinung zu sagen. Ich wollte die Freundschaft nicht zerstören. Aber ist das dann noch wirklich Freundschaft, wenn man sich nicht mehr alles sagen kann? So ging das eigentlich 20 Jahre und mehr weiter. Er kam 2-3 mal in der Woche zu uns in die Wohnung. Helmy war sowieso immer freundlich, und ich habe mir Mühe gegeben, auch immer freundlich zu sein. Das alles ging so weiter, bis er Krebs hatte. Er war bis dahin mindestens einmal pro Woche zum Arzt zu gelaufen, Er hatte aber nichts, außer dem Krebs, den aber sowieso keiner diagnostiziert hatte. Der Hausarzt hat ihn dann ein paar Mal ins Krankenhaus  überwiesen. Er kam jedes Mal zurück und schwärmte von irgendeiner tollen Ärztin, oder einer tollen Schwester. Total realitätsfremd.

Was ich mit diesem ganzen Gequatsche sagen wollte, als er gestorben war, habe ich mich geärgert, geschämt und noch mal geschämt, dass ich nicht den Mut und die Kraft gehabt hatte um mit ihm Tacheles zu reden. Entweder hätte er mich verstanden, oder er hätte mir die Freundschaft offiziell gekündigt. Denn in Wirklichkeit war es ja schon lange nicht mehr eine „richtige“ Freundschaft. Das ist jetzt, mehr als zwanzig Jahre her, und ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen. Außer ihm hatte ich nur zwei weitere  (männliche) Freunde im Leben, mit denen ich so „eng“ war, wie mit ihm. Da ich ein grenzenloser Egoist bin, bin ich traurig, nicht weil er so war, wie er war, sondern weil ich zu feige war, meine wahre „Denke“ zu verteidigen.

8,30 Im richtigen Leben, genau wie in der Ukraine, ich kann träumen, oder ich kann es so sehen, wie es wirklich ist. Und jetzt noch ein besonders „schlauer“ Spruch. Nicht alles ist so, wie es scheint, die Wirklichkeit kann besser oder schlechter sein. Man weiß es nicht.

Ein Klugscheißer am Montag Morgen.

Ein anderer Sontag 27.03

16,30 Als ich vorhin Musik hörte, fiel mir plötzlich die Luipoldstrasse in Nürnberg ein. Als wir 1961 in Nürnberg wohnten, sind wir abends öfter mal in eine Kneipe/Bar gegangen, die auch von amerikanischen Soldaten besucht wurde, die in Nürnberg stationiert waren. Wir waren zu der Zeit Anhänger der „amerikanischen Kultur“ Hört sich etwas großkotzig an, ist es auch. Wir liebten, Jeans, ich hatte einen Igel, das heißt 1,5 cm lange Haare, wir hörten amerikanische Musik. Du trugst Faltenröcke mit Petticoat darunter und dazu Schuhe mit gefühlten 20 cm hohen Absätzen. Kein anders Mädchern konnte damit so gut über geflastere Bürgersteige und was weiß ich gehen., wie Du. Und zum ersten maI sahen wir in der Kneipe Life Bands, die auf elektrischen Gitarren tolle Musik machten. Bis dahin kannten wir nur langweilige (CVJM) Gitarren, und wie ich damals zur Freude von Petra mal gesagt habe, mit denen „schmutzige Lieder zur Laute“ gesungen wurden. Wir sind zu Eishockeyspielen gegangen und zu Catch as Catch can Veranstaltungen. Ich bin absolut sicher Du erinnerst Dich.

Übrigens, Birgit blieb dann alleine zu Hause, nur Frau, der Name fällt mir im Moment nicht mehr ein, die Hauseigentümerin, sah dann ab und zu nach Birgit. Die eigentlich wenn sie einmal schlief, auch entspannt durchschlief. Das war in der Thuisbrunner Str. in N-Ziegelstein. War auch eine spannende Zeit, von Priorei, 1000 Einwohner in die Großstadt Nürnberg mit damals 500.000 Einwohnern.

Komisch was für ein Durcheinander in so einem alten Kopf herrscht, 0der?

15,00 Durch die Sommerzeit verspätetes Mittagsschläfchen, mein Geschirr spülen, und plötzlich ohne Vorwarnung sehe ich Dich, Dein verzweifeltes Gesicht in der Nacht, als Du gehen mußtest. Stundenlang etwas sagen wollen, ohne ein Wort sagen zu können Das war so fürchterlich, das tut immer noch sooooo weh. Das werde ich nie vergessen können. Was sind dagegen so viele lächerliche Dinge des täglichen Lebens. Alles unwichtig!

Mein Wort zum Sonntag 27.03. 🤪😡🤣

Die Verträge sind gemacht
Und es wurde viel gelacht
Und was Süßes zum Dessert
Freiheit, Freiheit Die Kapelle, rumm ta ta
Und der Papst war auch schon da
Und mein Nachbar vornewegFreiheit, Freiheit
Ist die einzige, die fehlt
Freiheit, Freiheit
Ist die einzige, die fehlt Der Mensch ist leider nicht naiv
Der Mensch ist leider primitiv
Freiheit, Freiheit
Wurde wieder abbestellt Alle die von Freiheit träumen
Sollen’s Feiern nicht versäumen
Sollen tanzen auch auf GräbernFreiheit, Freiheit
Ist das einzige was zählt
Freiheit, Freiheit
Ist das einzige was zählt

9,00 Ich habe das Gefühl ich bin frei. Frei in meinen Entscheidungen und frei meine Meinung zu äußern. Ich muß auf keinen Kunden mehr Rücksicht nehmen, und ihm in den Arsch kriechen, nur um einen Auftrag zu bekommen, oder um ihn ja nicht zu verärgern. Freiheit.

Ich habe das Theater mit der Deutschen Bank Hagen so satt, ich werde jetzt das Konto in Hagen auflösen. Leckt mich. Freiheit.

Ich muß mich nicht mehr von meiner Nachbarin anmachen lassen, daß der Samen des Löwenzahn von meiner Wiese auch auf ihre Wiese wächst und ich solle den Löwenzahn gefälligst weg machen. Hast Du schon mal was bekloppteres gehört.Freiheit.

Ich lasse mir auch von meinen Nachbarn in Priorei nicht vorschreiben , (neu zugezogen vor einigen Jahren, als meine Familie hier schon seit mehr als 100 Jahren lebte) daß ich Äste an meinem Baum abmachen soll, weil die Blätter auf sein Gartenhaus fallen. Leck mich! Freiheit.

Für mich ist jeden Tag Sonntag und an jedem Sonntag ist Alltag. Meine Schmerzen, ( die weniger geworden sind ? )und Arztbesuche schränken meine Freiheit ein. Es bleiben auf jeden Fall die kleinen Freiheiten, wann ich die Scheiß Hausarbeit mache und wann nicht. Oder die Scheiß Fenster putze. Für Dich Helmy, als Du krank warst, habe ich das alles ehrlich gerne gemacht.

Ich schreibe hier was ich will, rote Linien halte ich ein. Fotos von Freunden und Verwandten lasse ich mir vorher genehmigen. Ich lasse mir aber nicht nehmen zum Beispiel zu schreiben, daß Schwägerin Lisa über Helmy und mich rumgestänkert hat:“ Die machen Geschäfte mit Zigeunern.“ Gemeint waren rumänische Kunden. Dabei bin doch ich der einzige noch lebende „Rechte“ , und ausländerfeindliche Nazi n der Familie. Dabei mache ich Geschäfte mit Russen, aber auch mit Polen, Slowaken, und was weiß ich noch mit wem. Ich schreibe nicht ohne zu fragen über Freunde und Verwandte. Obwohl mir das ehrlich gesagt, manchmal schwerfällt. Ausgenommen die Verwandten, die nicht mehr auf dieser Welt sind, und mit denen ich aufgewachsen bin. Und über Helmy, die mir das ausdrücklich erlaubt hat. Ich hoffe, Du hast Deine Meinung nicht geändert Helmy?

Außerdem höre ich gerne Musik von „Peaple of Colour“. Ich ärgere mich gerne über jeden Linken, ich ärgere mich über das Gendern in den öffentlich Rechtlichen, ich ärgere mich eigentlich ununterbrochen über die öffentlich Rechtlichen, ich ärgere mich über viele Politiker und über vieles andere mehr, und sage es jedem der es hören will, oder auch nicht. Auch das ist eine sehr große Freiheit. Und mir fällt noch ein, besonders ärgere ich mich über diejenigen, die einfach selbst bestimmen können, ob sie künftig Mann oder Frau sein wollen. So eine Scheiße. Wenn das Fortschritt sein soll? Eine Zeitenwende ist es mit Sicherheit. Aber anders als Scholz versucht uns einzureden. Freiheit.

Ich freue mich über jeden, der meinen „Mist“ hier liest. aber jeder kann, keiner muß!!!! Und vor allen Dingen JEDER ist mit Beschwerden willkommen.

Samstag 26.03.

17,00 Heute Abend Fußbal Deutschland-Israel. Wir haben dieses Spiel 2011 im Leipziger Stadion gesehen. Ein Riesen Reinfall. Saumäßig geregnet. Als wir ins Stadion wollten, waren die online Tickets ziemlich verwaschen. Der Typ wollte mich nicht reinlassen. Hat es sich aber anders überlegt, als ich laut auf alte hilflose Leute gemacht habe und seinen Vorgesetzten verlangt habe. Auch darauf bin ich nicht solz, aber Zweck heiligt die Mittel. Das Spiel war ein Freundschaftsspiel, kein Spieler hatte Lust zu spielen. FC Dahl gegen Fichte Hagen wäre spannender gewesen. Nach dem Spiel war absolut kein Taxi zu bekommen. An den Strassenbahnen vor dem Stadion standen Menschen Schlangen. Wir sind zu Fuß nach Hause gelaufen. Helmy, Du hast ohne Murren durchgehalten Ich hatte anschließend die Schnauze so was von voll.

16,00 Ich benötigte mal wieder eine Bescheinigung, daß ich noch lebe. Wurde von der Deutschen Renteversicherung verlangt, weil ich beantragt habe, meine Rente auf mein Bankkonto zu überweisen. Ich bin das Theater mit der Deutschen Bank mit Helmys Konto leid, und werde das Konto schließen. Habe mal wieder um einen Termin bei Frau Gey gebeten.

Ich war in der Stadt bei Roßmann, Apotheke und Bäckerei LUKAS. Habe mir Gebäck geholt. Die Strassencafes sind voll ,ebenso die Wiesen im Park. Herrliches Wetter. 17 ° Celsius.

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonni. Die sollten lieber spielen:“Aufstieg und Fall der Stadt Mariupol.“

11,30 Ich bin aufgeregt und nervös, Müll runtergebacht, im Briefkaste war ein Brief von „wiederaufbau.nrw“ . Ein 6 seitiger Bescheid über die „Gewährung einer Billigkeitsleistung, gemäß § 53 bl, bla, bla. Ein Teilbetrag ist bereits überwiesen worden. Habe ich erhalten. Nach Vorlegung weiterer Bellege erfolgt eine weitere Auszahlung. Ich bin immer noch skeptisch. Aber entweder haben meine unverschämten Briefe an das Land NRW etwas bewirkt, oder ich habe ihnen Unrecht getan, weil ich zu ungeduldig war. Jedenfalls bekomme ich Geld für die neue Heizung, Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mich damit abgefunden, daß ich kein Geld bekomme. Ich hatte schon nach einer Lösung gesucht, wie ich auf andere Art und Weise an Geld komme, um nicht jeden Monat mich bis zum Monatsende durchhangeln zu müssen. Scheiß Pandemie, Scheiß Hochwasser. Ich weiß noch nicht wieviel Geld ich bekommen werde. Es könnte aber im günstigsten Fall sein, wenn der Sensemann nicht vorher zuschlägt, daß ich dann doch noch einiges Verrücktes machen kann. Mein Stimmungs Hormon ist stark angestiegen und entspricht jetzt wieder der Musik Westernhagens. Also, noch einmal, Konzert Düsseldorf 99.

Nachdem die erste Freude ein bißchen abgeebt ist, denke ich an Dich und bin aus mehreren Gründen traurig. Wir könnten das so schön feiern, Hat leider nicht sollen sein.

9,30 Alle Welt stachelt die Ukraine an durchzuhalten und schickt tolle Waffen, um das zu erreichen. Der Stoltenberg, den ich persönlich für ein verlogenes Arschloch halte. genau so wie die gesamten westlichen Präsidenten, betonen jeden Tag so oft, daß es schon peinlich ist, „wir stehen fest an Eurer Seite!“. Entgegen aller Abmachungen, hat der Westen der Ukraine schöne Augen gemacht und gelockt, kommt doch zu uns. Nur das will heute keiner mehr wahrhaben. Vielleicht hätte die Merkel besser den Ukrainern gesagt, „habt Geduld, und seid nicht so ungeduldig. Viele andere Länder haben auch einen jahrzentelangen Weg hinter sich, bis sie in der Demokratie angekommen sind.“ Egal, ich hasse Krieg, aber dieses dumme Geschwätz, hilft den Ukrainern jetzt nicht mehr weiter. Der Putin wird sie auf kurz oder lang fertig machen. Und wenn der Biden und der Stoltenberg ehrlich wären, dann würden sie einen „solidarischen“ Krieg gegen Putin starten, und zwar sofort, mit allem was sie im „Köcher“ haben. Das hätte zwar noch fürchterlichere Folgen, aber wäre wenigstens ehrlich. Die ganze Welt ist mittlerweile so verlogen, das es weh tut. Ich habe keine für mich persönlich Angst vor einem großen Krieg, ich habe nichts mehr zu verlieren. Und obwohl ich zugegebener Maßen ein egoistisches Arschloch bin, denke ich in diesem Fall an meine Enkel und Enkelkinder. Sie würden, wenn sie Glück hätten, nur das durchmachen, was meine und di vorherige Generation durchgemacht haben. Ich fürchte aber, es würde noch schlimmer kommen.

Als ich 16/17 Jahre alt war, sind wir durch die Kneipen gezogen in Hagen und Dortmund. Ich war der Jüngste. Und ehrlich gesagt, wußte ich in diesem Fall gar nicht worum es eigentlich gind. Bei Kalaminus im Keller saßen neben uns eine Gruppe die über den spanischen Bürgerkrieg diskutierten. Hundertprozentig weiß ich nicht mehr, wer alles dabei war. Mit Sicherheit weiß ich, daß mein Freund Charly dabei war und mein Schwager Peter. Peter hatte die größte Klappe, beleidigte einige aus der anderen Gruppe und plötzlich ging es Peter an den Kragen. Irgendwie waren wir dann alle vor Kalaminus und kloppten fast jeder gegen jeden. Und mein Freund Charly hat uns vor Schlimmerem bewahrt. Er war sechs jahre älter als ich, „Schlägerei erfahren“ und er erledigte mehrere unserer „Gegner“ Heute finde ich das nur noch peinlich, aber damals ist Charly uns „solidarisch“ zu Hilfe gekommen. Er hatte nämlich überhaupt nicht gestänkert, und hätte sagen könne, ich will auf keinen Fall eine Schlägerei, aber ich stehe fest an Eurer Seite. Dann wäre es uns so gegangen, wie den Ukrainern heute. Wobei ich sagen muß, ich konnte mich noch besser wehren, als der feine Pinkel Peter, der seine Zigaretten mit Spitze rauchte.

Ich muß jetzt aufhören zu spielen, Wohnung putzen Müll runter bringen und Suppe kochen Scheiß Spiel!

10,30 Mir ist noch eingefallen mein Freund Wilfried war bei Kalaminus babei , er war eigentlich immer der Stänkerer der zum Schluß gerettet werden mußte. Ob Holger Bettermann dabei war, weiß ich nicht mehr, aber wegen dem habe ich mich in Dortmund mal ganz kapp „retten“ können. Immer große Schnauze, aber nichts dahinter. Er ist mit Dorle Kinkel nach Berlin gezogen. Dorle ist tot. Lebt Holger noch? Ehrlich gesagt, ich will es auch gar nicht wissen.

Freitag 25.05

22,00 Ich sehe die Nachrichten und sehe die Ruinen in Mariupol. Das wird zwanzig Jahre und länger dauern, bis das alles geheilt ist. Vor allem bei den Menschen. Ist es das alles Wert? Putin ist eine Sache, aber was Selenski in den Menschen anspricht, und wie er sie anstachelt bis zum letzten Mann zu kämpfen. Und die Herde ist wie im Rausch zumindestens die bekloppten Männer. Ich glaube vielen Frauen ist schon ein Licht aufgegangen, wie das enden wird. Am Ende interessiert Putin nicht mehr, da geht es nur noch um die viele, vielen Toten. Der P.utin wird nicht aufgeben. Daß es nicht so läuft wie er sich das vorstellt, ärgert ihn bis zur Weißglut. Er wird schon wieder gedemütigt, aber ist noch lange nicht besiegt. Ich stelle mir vor, er tobt im Kreml wie Rumpelstielzchen. Er wird neu anfangen. Und die ganzen tollen Intellektuellen, Künstler und Schriftsteller und Journalisten und Demokraten sind so stolz auf „unser Volk“. Wir sterben lieber, als das wir aufgeben. Ich bin zu blöd das zu verstehen, und weißt Du was, ich bin stolz darauf, für so was zu blöd zu sein.

Ein bißchen sinkt mein guzte Stimmungshormon wieder. Können die verdammt nochmal nicht endlich aufhören. Als nächstes wird unsere Regierung kein Gas mehr kaufen. Überraschung!

18,30 Eigentlich wollte ich in die Stadt heute Nachmittag. Nach dem Mittagsschläfchen schien herrlich die Sonne auf meinen Balkon. Über dreißig Grad, natürlich in der Sonne. Ich habe mir ein Eis aus dem Tiefkühlfach geholt und genossen, und geträumt, und genossen und geträumt. Ja manchmal kann ein alter Mann noch träumen. Kurz und gut, ich habe leider die Wohnung nicht verlassen. Vielleicht Morgen?

10,30 Nicht daß ein falscher Eindruck entsteht, von wegen mittanzen, ich bin im Gegensatz zu Helmy, vollkommen unmusikalisch, und kann absolut nicht tanzen. Aber wenn ich richtig schön laut z.B. Westernhagen oder auch andere Musik, nur nicht Herbert Grönemeyer, höre dann gehts mir meistens besser.

Kann es natürlich nicht lassen, sehe mir die Bundestagssitzung an. Eine mir unbekannte CSU Rednerin sagt gerade:“ Meine Oma hat oft gesagt: die Linken haben immer alles versprochen, aber gehalten haben sie nichts“. Bei mir war es nicht die Oma, die habe ich praktisch nicht gekannt, ich war zu klein, als sie gestorben sind, bei mir war es Tante Ise, Mutter, Vater, Oma und Opa in einem.

9,00 Seit Helmy´s Tod ist eigentlich nur Scheiße passiert. Ich habe viele diskrete Hinweise erhalten, ich hätte Depressionen. Ich hasse es, wenn man mit diesem Begriff leichtsinnig umgeht. Ich war und bin sehr, sehr traurig daß Helmy nicht mehr bei mir ist und ich weine. Aber Depressionen? Das erste positive Erlebnis war, als es mir gelang, ohne Hilfe aller Banken, eine Heizung in der Prioreierstr. zu installieren. Aber deswegen war ich nicht weniger traurig. Ich war traurig und glücklich. Das geht. Ich war glücklich, das dieses sehr große Problem bewältigt war. Aber eine richtig gute Medizin für meine Seele erhielt ich unverhoffter Weise am Mittwoch Morgen. Gestern Morgen kam ein Dämpfer, aber gestern Abend noch eine Gute. Seitdem scheint die Sonne noch schöner, ich bin immer noch traurig, aber trotzdem höre ich mir Westernhagen an, und möchte mittanzen. Dabei kann ich den bescheuerten Putin und den Selenski total vergessen.Helmy, ich denke Du verstehst das, obwohl Westernhagen nicht dein Ding war? Wenn ein oder zwei gute Nachrichten die Stimmung um 180° dreht, das sind keine Depressionen. Das war einfach Schnauze volll!!!!! Und die Sonne wird jetzt nicht für immer und ewig scheinen, aber so ein richtiges Hoch zwischendurch, tut schon verdammt gut!

Vielleicht fliege ich doch nochmal nach New York? Aber erst nach Juni. Wenn überhaupt, also erst im Hernst 22, im Sommer ist es mir voraussichtlich zu warm. Aber in meinem Alter sollte man vielleicht nicht so lange voraus planen? 🤪🤪🤪

7,00 Die Sonne scheint schon wieder.

0,00 Bei Lanz wird natürlich über Putin und den Ukraine Krieg diskutiert. Vier Teilnehmer alle mittleren Alters, bis auf Klaus von Dohnanyi. Lanz, mit Schaum vor dem Mund, versucht Klaus von Dohnanyi fertig zu machen. Ich bin scheinbar der Einzige der der gleichen Meinung ist wie Klaus von Dohnanyi. Das zeigt mir, wie alt ich bin, und zweitens, wie wenig diese klugen Leute der heutigen Meinungs Elite die russische Seele und schon gar nicht das Denken Putins verstanden haben. Ich behaupte natürlich nicht, daß ich irgend etwas verstanden habe, aber ich glaube schon, daß ich mit der Deutung der ganzen Angelegenheit wesentlich näher dran bin. Sehr arrogant von mir. Nehme ich an.

Keiner von denen kann Klaus von Dohnanyi das Wasser reichen. Schade, daß er nicht mehr lange bei uns sein wird. Vielleicht länger als ich? Er ist 93.

Donnerstag 24.03.

19,30 Die Ukrainer und einige der geschädigten Oligarchen beschuldigen bei Lanz die Deutschen, nichts zu tun. Sie fordern sofert eine Flugverbotszone und Kampfflugzeuge, Panzer usw. Das wird unweigerlich zum Konflikt zwischen der Nato und den Russen führen. Ich hoffe der deutsche Michel fällt nicht darauf herein. Ich mache jede Wette, daß 95% derrjenigen, die jetzt in Westeuropa eine Flugverbotszone fordern, noch nie im Leben, Kanonenkugeln in echt haben fliegen hören, noch niemals erlebt haben, wenn Panzer nicht nur zu Übungszwecken rumgeballert haben, noch nie Maschinengewehrfeuer in echt gehört haben, nicht nur auf dem Truppenübungsgelände, usw. Und wo gehen dann die europäischen Frauen mit ihren Kindern hin, wenn Putin seine Interkomtinental Raketen auf Berlin, London, paris und Rom abfeuern könnte. Und ich würde mich nicht darauf verlassen, daß seine Raketen genau so schlecht funktionieren, wie scheinbar der Nachschub für die Truppen Versorgung. Und ich bin mir auch nicht sicher, wenn daß russische Volk den Putin in der Versenkung verschwinden läßt, oder ihn ein „mutiger“ Tyrannenmörder umlegt, alles besser wird mit dem Frieden. Der Biden kann verhältnismäßig leicht eine große Klappe haben. Die USA sind weit weg vom jetzigen Krieg. Krieg ist eigentlich schon immer woanders geführt worden, als in den USA seit Jahrhunderten. Außerdem profitieren die USA enorm von der größeren Nachfrage nach Fracking Gas, und nach Getreide als drittgrößter Kornlieferant der gesamten Welt, denn Rußland und die Ukraine liefern kein Getreide mehr. Die Ukraine kann nicht und Rußland darf nicht. Am russischen Getreide klebt Blut. Scheiß Spiel!!!

16,00 Nein, ich habe keinen Alkohol getrunken und auch keine Tabletten genommen, und leider auch nichts geraucht!

Die Tochter des Erzengels Bruno erzählt uns die neuesten Scherze aus der ZDF Redaktion.

13,00

Ja, ist ja gut. Ich halte ja gleich mein Maul.

Nach allem was uns im Fernsehen erzählt wird, sind große Teile der russischen Armee in der Ukraine von ukrainischen Soldaten eingekesselt und ander Teile der russischen Armee auf dem Rückzug.??? Glaubt denn da noch einer daran, daß Putin als nächstes in Polen einmarschieren wird? Ich halte das ganze Theater nur für ein Prestige Gebahren des Herrn Stoltenberg und der einzelnen Verteidigungsminister. Aus dem Fenster rausgeschmissenes Geld. Auf der anderen Seite verdient die Rüstungsindustrie viele Milliarden und als Folge davon fließen die Steuergelder in die Kassen der beteiligten Länder. Wenn man dann noch Waffen, die sowieso verschrottet werden sollten, als solidarische militärische Hilfe für die Ukraine verkaufen kann, um so besser.

12,00 Ich war, und bin immer noch der Meinung, daß der Westen große Fehler im Umgang mit Rußland und Putin gemacht hat. Obamas Demütigung „Regionalmacht“ hat bei dem, mit sowieso schon schwer mit Minderwertigkeitskomplexen vorbelasteten Putin, schwere Schäden hinterlassen. Es müßte doch jedem Hobby Psychologen klar gewesen sein, wer aus so einem Elternhaus gekommen ist, und so eine Jugend gelebt hat, dann beim Geheimdienst gelandet ist, und mit so einem Durchnitts Oberkörper in der sibirischen Wildnis herumläuft, und sich mit 500 Kg schweren Fischen an der Angel (ha,ha,ha) fotografieren läßt, und mit 150 PS Motorrädern zusammen mit den „Nachtwölfen“ in der Gegend herumfährt. den kann man nicht ohne schwere Folgen so behandeln wie Olaf Scholz oder Herrn Laschet.

Nachtwölfe: Motorradreise von Moskau nach Berlin - DER SPIEGEL
Ich würde auch gerne mal so ein Motorrad fahren, aber mit Sicherheit nicht zusammen mit den Nachtwölfen! Das sind doch pubertäre Verhaltensweisen. Ich finde pubertäre Verhaltensweisen auch oft sehr verlockend, aber ich bin auch, Gott sei Dank!, nicht der russische Präsident.

Dieser Putin wird das nationalistische und zum Teil hetzerische Gerede des Herrn Selenskis als Aufforderung zum Tanz annehmen. Und ich bin sicher, daß der Putin aus einem anderen Holz geschnitzt ist, als derSelenski.

Das alles bedeutet aber natürlich nicht, daß ich das, was Putin jetzt macht, auch nur ein „Fitzchen“ gut finde. Aber ich versuche zumindestens nach den mir gegebenen Denkmöglichkeiten die Situation realistisch einzuschätzen.

10,00 Die Sonne scheint genau so schön wie gestern. Trotzdem ist bei mir wieder alles anders als gestern. Himmelhochjauchsend – (zu Tode) betrübt. Wie heißt es doch so schön, „das Leben geht weiter“ . Entscheidend ist aber dabei, wie es weitergeht. So wie es vor der Pandemie war, wird es nicht wieder. Irgendwie habe ich trotzdem noch Hoffnung auf……. irgend etwas.

Unter anderem tagen die Nato Mitgliedsstaaten heute in Brüssel, ich hoffe sie spielen nicht noch mehr mit dem Feuer. Die Leute, die jetzt immer mehr davon träumen, daß Putin den Kampf verliert, was träumt ihr Nachts?

Mittwoch 23.03.

15,00 Einige halten mich für total bekloppt, daß ich meine Gefühle und Befindlichkeiten hier so ausbreite. Mein Laptop hört dabei genauso bereitwillig zu, wie meine Helmy. Aber genau wie zwischen Helmy und mir, bleiben immer ein paar Dinge zu persönlich um sie auszusprechen. Wer ehrlich ist, wird bestätigen, daß es bei ihm und seiner Partnerin, oder umgekehrt, genau so ist. Und genau so ist es zwischen mir und meinem Blog. Es gibt trotz meiner, für viele unverständliche Offenheit, Dinge, die ich hier nicht aufschreibe. Heute sind zum Beispiel für mich Dinge passiert, die zum Teufel, ich hier nicht schreiben werde. Ätsche Bätsch.

9,00 Um drei Uhr wach geworden. Da das öfter passiert und ich dann meistens nicht wieder einschlafen kann, hat mir die Apothekerin Melatonin Spray empfohlen. Das funktioniert scheinbar wirklich. Ich bin eingeschlafen und habe etwas Irres geträumt.

Ich war in einer fremdem Drechslerei und zeigte einem Mitarbeiter, wie ein HEMPEL Bohrautomat TA eingestellt wird. Ich kenne die Maschine zwar wie meine Westentasche, aber ich habe nie außerhalb der Firma Keil irgendwelchen Leuten  die Bedienung dieser, oder einer anderen HEMPEL Maschine gezeigt. Aber heute Morgen fiel mir dann die ganze, „meine Geschichte Hempel“ ein. Ich habe 1961 für einige Monate bei Hempel in Nürnberg gearbeitet, aber nur  um selber die Maschinen kennen zu lernen. Bei ein oder zwei Bohrautomaten habe ich dann helfen dürfen diese Maschinen zu bauen, ebenso bei mehreren VKR Maschinen. Ich durfte auch ein paar Mal dabei sein, wenn Kunden in die Firma Hempel kamen, um das Einstellen der Maschinen zu lernen. Die interessanteste Zeit bei Hempel war, als ich vier Wochen in der Werkzeugmacherei Formstähle unter der Anleitung des Meisters, Herrn Hirschmann  bearbeiten durfte. Das heißt die gehobelten Formstähle wurden mit einer biegsamer Welle und teilweise mit Feilen nachbearbeitet, um eine glatte gleichmäßige Oberfläche zu erhalten. Ich habe den Hirschmann bewundert, der war mit allen Wassern gewaschen. Der hat mir viele Tricks gezeigt, die die meisten Drechsler gar nicht kannten und kennen. Auch wenn zum Beispiel mein „Freund“ Peter in Belgien der Meinung ist, er wisse alles über Formstähle. Viele dieser Formstähle waren damals von einem großen belgischen Händer bestellt, Firma Brenneisen. Große schwere Formstähle für große schwere Möbelfüße, die meistens auf einer CHS gedreht wurden.

Das Highlight bei Hempel aber war, als ich mit dem Monteur und Einsteller mitfahren durfte, zu einem Kunden nach Recklinghausen, um Probleme an einer halbautomatischen hydraulischen Bohrmaschine FH zu lösen. Ich kam mir danach ziemlich erwachsen vor. Ha, ha, ha.

Übrigens, als ich dann viele Jahre später für die Firma Locatelli gearbeitet habe, waren wir, die Hempel Mitarbeiter und ich, auf den Messen Spinne Feind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.