Letzte Reise?

Sonntag 22.05.

17,00 Ich erschrecke mich selber, was ich alles mitgeschleppt habe. Bin immer noch zwischendurch am auspacken und einräumen. Trotz Sonntag, habe ich eine Maschine Wäsche gewaschen.

Komisch heute wieder nur 21°. Am Tag als ich los gefahren bin,: 30°. Am Tag als ich zurück gekommen bin,: 28°.

Ich muß zum Abendessen mein „Zimmer“ nicht mehr verlassen. Dafür muß ich auf ein Buffett verzichten. Alles kann man nicht haben und zu Hause ist erheblich billiger, selbst im Vergleich mit Polen. Das Frühstück hat 15,-€ , das Buffett 21,- € und der bewachte Parkplatz 8,- € gekostet .Das sehr große Zimmer mit Balkon im Mercure Karpacz hat für Accor Mitgieder 236 Zloty gekostet (51,- €) gekostet.

10,15 Ab 14°° Beginnt die Feierei auf dem Marktplatz, Gulacsi als Kapitän wird sich in das goldene Buch eintragen. Danach Rundfahrt der Mannschaft durch die Stadt, danach auf die Festwiese zum Feiern. Ein alter Mann sollte sich fernhalten. Gedränge überall.

Leipzigs Mohamed Simakan wird heute mit den Fans in Leipzig feiern
Der Schwede Forsberg flippt total aus vor Freude. „Ich habe Lust auf Bier“ soll er gesagt haben. Auf den sollte man heute aufpassen.     😏  

9,30 Meine Freude:

Höre gerade einen Bericht über E- Autos. Kein E-Auto kann in der Umweltbilanz mit meinem alten Schätzchen mithalten. 20 Jahre alt, 100.000 Km gelaufen, alle Inspektionen durchgeführt. Ich bin ca. 900 Km in den letzten 10 Tagen gefahren, 7,3 Liter verbraucht auf 100 Km, kein Öl verbraucht. Davon 200 Km auf Landstraße oder in geschlossenen Ortschaften Auf der Autobahn mal probiert bis 180 km/h.Muß aber ehrlich gesagt nicht sein, hab es nicht mehr eilig. Gefahren durchschnittlich 130-140. Wenn mir einer ein E-Auto schenkt, werde ich es sofort verkaufen.

Mein Ärger:

Ich sah vorhin einen Bericht, wie ukrainische Flüchtlinge empfangen und versorgt werden. Nicht das einer denkt, ich wäre neidisch, nein ich finde es einfach unglaublich ungerecht. Ich bin natürlich damit einverstanden, daß die Flüchtlinge hier sehr gut versorgt werden. Aber gehört das zur Verfügung stellen einer eigenen Wohnung, ja sogar eines eigenen Autos, (echt, gerade im SWR gehört), die Beschaffung eines Arbeitsplatzes für den Ehemann, (wo kommt der Ehemann überhaupt her? Es dürfen doch nur Frauen ausreisen) zur „Grundausrüstung“ eines Flüchtlingspaars mit Kind. Finanziell sind sie sicherlich auch noch unterstützt worden. Wenn ich dann den Melnyk Botschafter mit seiner großen Fresse höre, und die Unverschämtheiten, die er fast täglich von sich gibt. Zur Hölle.

Gerade sehe ich den Selensky wieder im Fernsehen. Ich kann den Schauspieler nicht mehr sehen.

Samstag 21.05.

22,48 Leipzig ist Pokalsieger. Nicht der 1, FC Bayern, nicht Borussia Dortmund, nicht Leverkusen, nicht Freiburg. Nein RB Leipzig ist DFB Pokalsieger. Mit 10 Mann. Und das nach erst 6 Jahren Bundesliga überhaupt. Du freust Dich auch Helmy? Ja klar!

22,35 1.1 nach Verlängerung. Also Elfmeter schießen. Ein armes Schwein wird jetzt dafür verantwortlich sein, daß seine Mannschaft verliert.

21,36 1:1 mit 10 Mann bei RB.

21,00 Selenkski sagt heute, „Ein Ende des Krieges wird es nur am Verhandlungstisch geben“ Bisher war das Motto: „Kämpfen bis zum letzten Blutstropfen“ Noch gestern habe ich gehört, „die Russen laufen weg“. Objektive Berichterstattung sieht total anders aus.

Obwohl RB in Berlin spielt, kreist der Polizei Hubschrauber über dem Zentrum von Leipzig.

20.20 1:0 für Freiburg. Vorher Handspiel eines Freiburgers, wird als nicht absichtlich eingestuft. In der Wiederholung kann man deutlich sehen, daß die Hand zum Ball geht und nicht umgekehrt

20,00 Das Auto ist leer. Zum Glück habe ich vor meinem „Urlaub“ sehr gut eingekauft, sodaß ich mir jetzt aus Bequemlichkeit eine “ Hochzeitssuppe“ warm gemacht habe. Noch eine Schmerztablette. Helmy, ich kann Dich und Deine Schmerzen besser verstehen, als je zuvor. Du hast nicht einmal gejammert! höchstens das Gesicht mal verzogen.

Das Spiel ist im Gange.

16,00 Viel geschlafen heute, dann geht es mir immer noch am besten. Ich überlege, was Helmy mir empfehlen würde was ich in meiner Situation machen sollte. Gefragt habe ich Dich schon, Du hast mir leider nicht geantwortet. Vielleicht habe ich es auch nur nicht verstanden? Oder ist Deine Liebe zu mir mit Deinem Tod gestorben? Kann ich einfach nicht glauben.

Ich bin angefangen ein bißchen aufzuräumen. Ich muß in die Tiefgarage, die schmutzige Wäsche aus dem Auto holen, ich weiß gar nicht, was da sonst noch so rumfliegt im Kofferraum. Außerdem muß ich zum Briefkasten um neue Hiobsbotschaften abzuholen

Wenn ich an den Urlaub denke, im Mercure haben mich nicht so viel Erinnerungen zum Weinen gebracht, wie ich befürchtet hatte. Die Rückfahrt war aber echt schlimm. Ich habe immer das Gefühl gehabt, daß Du neben mir sitzt. Wir sind sehr, sehr oft zusammen gefahren und immer hast Du meine Hand gehalten, oder ich habe meine Hand auf Deinen Oberschenkel gelegt. Das hast Du nur unterbrochen, wenn wir Meinungsverschiedenheiten hatten. Wenn ich Deine Hand dann wieder fühlte, wußte ich, alles ist wieder gut ! Aber da ist nichts mehr, Du hälst einfach nicht mehr meine Hand, nie mehr!!!!

Bin ich schon verrückt? Ja ok, ich weiß, ich war immer schon verrückt, aber deswegen muß man doch nicht nachtreten.

Im Internet habe ich gesehen, daß alle Merkmale einer Depression bei mir vorhanden sind, lediglich Appetitlosigkeit fehlt (leider). Kopfschmerzen habe ich überhaupt keine. Über mangelndes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen kann ich auch nicht klagen. Rückzug von Freund:innen und Angehörigen. Da ist es eher umgekehrt, die haben sich von mir zurück gezogen. Ich bin inzwischen zu alt. Schlafstörungen habe ich auch keine. Rückenschmerzen habe ich, keine Wirbelschmerzen, Meine haben aber eine andere Ursache, als dies Schlaumeier voraussetzen. Magen und Darm Beschwerden habe ich nur, wenn ich mich unvernünftiger Weise mal wieder überfressen habe. Ungewöhnliche Langsamkeit der Bewegungen kann ich mir glaube ich mit achtzig erlauben?

  • Kopfschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Magen-/Darmbeschwerden
  • Gliederschmerzen
  • ungewöhnliche Langsamkeit in den Bewegungen
  • erhöhte Schmerzempfindlichkeit
  • Interessenverlust und Freudlosigkeit

Interessenlosigkeit stimmt nur begrenzt, Ich interessiere mich immer noch sehr stankfür politische Ereignisse, (obwohl ich versuche, dagegen anzugehen) Freude und Interesse habe ich auf jeden Fall an einem guten Fußballspiel und an Formel I Rennen. Heute Abend DFB Pokal zum Beispiel. Leider sind diese Übertragungen im Fernsehen für einen armen Rentner nicht bezahlbar. Pay TV.

Interesselosigkeit bei den Themen die meine Arbeit betreffen, haben andere Ursachen. Ich habe immer bestimmte Visionen und Vorstellungen von allem was das „Holzdrehen betrifft“ betrifft, gehabt. Leider, leider, leider habe ich nie einen, oder eine gefunden, die auch daran interessiert war, neue Wege zu gehen, der Sache mal richtig auf den Grund zu gehen, was eigentlich bei der Spanabnahme beim Holzdrehen passiert, auch wissenschaftlich. Mein Traum war immer mit einer Hochgeschwindigkeits Kamera zu filmen und zu sehen, was passiert da eigentlich. Gibt es Wege, da etwas zu optimieren? Ist also Schnee von gestern. Ich finde es einfach lächerlich, wenn immer nur neue elektronische Spielereien zu installieren, die in Wirklichkeit keinem dienen, sondern die ganze Angelegenheit nur teurer zu machen. Ich habe schon viele mal gesagt, daß in der Metallindustrie mindestens 100 Mal die Werkzeuge zur Spanabnahme revolutionä́r verbessert worden sind. Beim Holzdrehen werden unverändert Werkzeuge verwendet, die Firma Katzmarek schon 18 hundert und was weiß ich verwendet hat. Das ist etwas, was ich mein Leben lang bedauert habe, und von keinem verstanden worden bin, bzw. nicht verstanden werden wollte. Sowohl Adriano und vor allem auch Carlo Locatelli haben ein bestimmtes Interesse gezeigt, haben aber nie erkannt, wie wichtig dieses Thema gewesen wäre. Oder sie hielten andere „Sachen“ für wichtiger. Der Nachfolger von Adriano und später Carlo war ein Mann, der leider von Herzen Polizist war und ist, aber versuchte als Locatelli Mitinhaber eine gute Figur zu machen.

Verlust von sexuellem Interesse – Sexuelles Interesse darf ein achtzigjähriger sowieso nicht mehr haben, um nicht als geiler, alter Sack definiert zu werden.

Also, laut Internet und Urteil mancher „Freunde“ bin ich also depressiv. Die „vernünftige“ Konsequenz daraus wäre, mich einem Psychologen anzuvertrauen. Das wird nicht funktionieren. Für mich ist ein Arzt, ein Politiker, auch ein Psychologe, nur ein Mensch wie Du und ich. Mir fehlt jeder Respekt gegenüber einem Arzt oder generell gegenüber Dr. Titel Träger. Ein guter Schlosser oder Elektriker haben meinen Respekt natürlich mehr, als ein schlechter Arzt. Die meisten Psychologen haben mehr psychische Probleme wie Du und ich. Ich weiß wovon ich spreche und zwar aus direkten Einsichten in das Leben eines Psychiaters. Außerdem muß ich mir nur das Intimleben des Psychiaters vorzustellen, und jeder überhöhter Respekt von mir ist weg.

Außerdem hatte mein “ Bruder“ Harry hatte einen Freund, der Psychiater und Frauenarzt war. Der kam eine lange Zeit lang am Wochenende zu uns mit einer 500 hunderter BWM. Ich war zu jung um alles zu verstehen. Ich bin sicher, daß Harry nicht „homo“ war, aber war er vielleicht „bi“ ? Ich frage mich heute, wieso dieser Mann fast jedes Wochende von Dortmund nach Hagen fuhr, um mit Harry wegzufahren? Ein Holzbein hatte der Typ auch noch. Alles wie im Krimi. Auf die Schnauze gefallen sind die beiden auch ein paar mal. Wie es sich gehört für einen anständigen Motorrad Fahrer.

Was ist also die Konsequenz aus alledem für mich?

Für mich ist das niederschreiben dieser Erlebnisse besser als die Therapie eines Klugscheißers, der sowieso keine Ahnung von meinem Leben haben würde. Keiner muß das lesen!! „Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

11,30 Ich habe noch nichts gegessen und habe Hunger auf Kartoffelsalat. Weiß der Teufel warum. Also, die Pellkartoffel „kocht“, das Dressing ist fertig, mit Ingwer, Zwiebel, Essig Öl, Pfeffer,Salz und Zucker. Das Ei ist schon zusammen mit den anderen Zutaten in dem Schüsselchen.

Ich habe bis jetzt heute drei Schmerztabletten genommen, finde alles Scheiße( depressiv ??) und dieses kindische Theater in der Ukraine kotzt mich an. Aus irgendeinem Grund ist keiner der Politiker, außer Olaf Scholz daran interessiert, den Krieg zu beenden. Amerika profitiert am meisten von diesem Scheiß Spiel. Bärbock, die größte Kriegstreiberin profitiert natürlich unglaublich viel von dem Krieg in Rußland. Wen hätte unsere kleine Außenministerin schon ohne den Krieg interessiert??? Rußland wird erfolgreich bekämpft, (bis jetzt). Die Waffenindustrie hat Hochkonjunktur. Der Papst hat versprochen zu beten. Zynischer geht es bald nicht mehr. Warum die die Ukraine nicht mal erst unbedingt versucht Friedensgespräche zu führen, weiß ich nicht. Die Ukraine kann nicht für immer und ewig das Schild vor sich hertragen: „Putin ist ein Verbrecher und muß sich total aus der Ukraine zurückziehen. und vorher sprechen wir nicht mit ihm.“ Auch wenn Selenkski jeden Tag betont er, daß er Gesprächsbereit sei. t Das wird genau so enden, wie das Versprechen der Kämpfer in Mariupol, „bis zum letzten Blutstropen zu kämpfen“. Was dabei rausgekommen ist?, Viele viele Toten, viele, viele Krüppel und hunderte von Kämpfern in russischer Gefangenschaft. Was mit denen geschehen wird ist auch noch nicht klar. Außerdem ein total zerstörtes Stahlwerk, was mit Hilfe der EU wieder aufgebaut werden wird.

Was in Budscha passiert ist, erscheint mir alles zu offensichtlich. Eine Frau, die mit dem Fahrrad durch eine Straße fährt, in der russische Panzer marodierend durch die Straßen fahren??? Ich verstehe es nicht .Für mich muss die Frau einen Husch gehabt haben, ohne sie beleidigen zu wollen. Die Toten am Straßenrand, alle in einem gleichmäßigem Abstand. als hätten sie Abstand wegen Corona gehalten, bevor sie von Russen erschossen worden sind. Ich glaube hundert prozentig ,daß Russen diese Menschen erschossen haben, aber an verschiedenen anderen Stellen. Schon in Abständen von x hingelegt wurden sie von ?????

Ich schwöre mir jeden Tag, mich nicht über die Ukraine zu ärgern, geht mir am Arsch vorbei. Leider gelingt mir das nicht. Beim zahlen von 2,33 € für einen Liter Benzin, krieg ich so einen dicken Hals. Dafür kann Putin überhaupt nix. Die Energie Konzerne nutzen das Verbrechen Putins aus, um den Preis für Benzin zum Beispiel so hoch zu halten um kriminelle Gewinne zu machen. Und unserer Regierung fällt zu dem Ganzen recht wenig ein.

Es wird jetzt ein Inflationsausgleich von 300 € vom Staat gezahlt. Rentner natürlich wieder ausgeschlossen. Die alten haben keine Lobby und wenn die Alten versuchen Ihr Recht durchzusetzen, werden sie von kleveren jungen Bürschchen auseinander genommen. Die „Linke“, die eigentlich für die Schwächsten der Gesellschaft da sein wollten, haben in NRW noch 3,1% bei der NRW Wahl bekommen.

Auch ausgesprochen zynisch finde ich, daß Sterbehilfe Deutschland verboten ist. Die Alten, die einfach keinen Sinn mehr zum Leben unter diesen Bedingungen sehen, sollen sich gefälligst nicht aus dem Staub machen, sondern kämpfen bis zum letzte Blutstropfen.

Da ich mich mittlerweile scheinbar zum Querdenker und Verschwörungstheoretiker entwickele, würde es mich nicht wundern, wenn die Arzneimittel Industrie, die ihr meistes Geld mit alten, depressiven, mutlosen Menschen verdient, Angst davor hat, bei zulassen der Sterbehilfe, ihre „besten Kunden“ zu verlieren.

Erste Reise nach unserem worst case

Samstag 21.05.

21,55 !:1 Verlängerung. Leipzig 10 Mann. 90% der Deutschen, sind auf Seiten der Freiburger. RB ist der Red Bull Brause verein.

8,45 Ich versuche hier jetzt wieder einen Anfang zu finden. Wäsche, kochen, Sachen einräumen…Die restlichen mitgeschleppten Sachen aus dem Auto holen.. Ich frühstücke jetzt und nehme eine und Schmerztablette, dann schlafe ich weiter Alles muß warten.

Freitag 20.05.

22,15 Kurz und heftig. Alles vorbei? Die Feuerwehr muß einige Keller leer pumpen.

21,30 Das Unwetter ist angekommen. Gewitter und Starkregen

15,30 Ich bin wieder zu Hause. Der Aufzug ist wie neu, Viel Verkehr und Staus. Natürlich ist Freitag. Getankt für 2,33 €/Ltr. Gebraucht hat das alte Äutoken 7,3 Ltr./100 Km Im Auto ohne Klimaanlage, unangenehm bei der Temperatur. Von Unwetter bis jetzt keine Spur.

Das Fahren ist immer noch kein Problem für mich Ich denke auch weiter geht. Aber das Gepäck ein – und ausladen bringt mich um. Beide Hotels waren als barrierefrei angeboten.im Kubus mußte man egal von welcher Seite aus man rein wollte eine deftige Treppe hoch. Im Mercure liegt der Parkplatz wesentlich niedriger als der Eingang. Eigentlich hätte ich eine Sauerstoffmaske benötigt. Ist nicht lustig. 750.000 + Zigaretten. Man hat mir ja oft genug gesagt, was dabei rauskommt, aber…

8,00 Im Zimmer ist es warm und stickige Luft. Draußen 18°. Gefrühstückt habe hier zum letzten Mal. Die letzten Sachen zusammenpacken und dann los. Ich bin wieder ziemlich nervös Ich schwöre, ich war nie nervös wegen dem Auto fahren, ich bin aber auch noch nie mit einem 100 Jahre alten Focus in Polen rumgefahren. Nervös war ich, wenn ich schwierige Kunden besucht habe. Und Tschüß.

Donnerstag 19.05.

22,00 Ich höre den Wetterbericht und denke an das letzte Hochwasser. Ich denke daran, wie ich von der Deutschen Bank, aber auch andere Banken, bei denen ich eine Absage bekommen habe, „behandelt“ worden bin. Das Land NRW, die NRW Bank hat mit ziemlich platten Argumenten abgelehnt mir zu Hhelfen. Zu alt um „Hilfswürdig zu sein. So wie der „wiederaufbau NRW“ entschieden hat, das der Schaden an meinem Haus nicht „förderungswürdig“ ist. Ich bin einfach inzwischen zu körperlich zu schwach mich zu wehren, so wie ich mich mein Leben lang gewehrt habe.

„Es wird schon weitergehen“, ist einfach nicht genug. Es muß besser werden.

Gerade sehe ich den Selenski bei Illner. Der ist genau so krank im Kopf wie Putin. Nur es macht sich bei ihm anders bemerkbar.

20,00 Heute Mittag wollte ich ein bißchen rumfahren. Als ich die Autotür aufmachte, war mein Wunsch zu fahren schon erledigt. Das Auto steht in der prallen Sonne. Nirgendswo Schatten.

Morgen früh gehts ab nach Hause. Wen wunderts, daß für morgen Unwetter angesagt sind, Hagelkörner bis 5 cm (?) Regen bis 50 Ltr. pro qm. Und 27-30 ° C.

Ist der Aufzug fertig, oder stehe ich dann zu Hause vor einer Baustelle? Ich werde mit Sicherheit meinen Koffer, eine Reisetasche und meinen Laptop nicht 4 Stockwerke hochschleppen. Aber erst mal abwarten.

16,00 Ich bilde mir ein, daß nach der letzten Impfung Nebenwirkungen mein Leben schwieriger gemacht haben. Den Herrn Dr. Flenner habe ich darauf angesprochen, er hat geantwortet, „Kann schon sein“. Das war zwei Wochen bevor er in Rente ging. Kein Bock mehr auf Probleme. Die Symptome sind Realität, ob sie allerdings Folge der Impfung sind, bilde ich mir vielleicht nur ein. Die Schmerzen fühlen sich jedenfalls nicht nach Einbildung an. Ich stelle mir vor, wie mein Leben künftig aussehen wird, wenn Überweisung auf Überweisung folgt. Erstmal abwarten, manche Probleme lösen sich bekanntlich von selber.

Ich vermute, daß außer dem Corona Virus noch ein weiteres Virus die Menschen befallen hat. „Kriegsvirus“ Wahrscheinlich gibt es zwei oder mehrere Typen dieses Kriegsvirus. Putin hat die schlimmste Form Typ „alles platt machen“ erwischt. Selenskis Typ „mir ist egal wer alles stirbt, wir kämpfen weiter.“ Die übrigen Europäer und Amerika spinnen alle auf unterschiedliche Art und Weise. Jeder hat das Bedürfnis nach schweren Waffen, die Ukrainer sollen kämpfen bis zum letzten Blutstropfen, Wir mischen uns nicht ein. Wir liefern nur schwere Waffen. Wir machen die Augen zu und dann sieht uns keiner. Toll. 100 Milliarden für die Bundeswehr. Total bekloppt. Die Bundesverteidigungsministerin ist diejenige Böckin, die zur Gärtnerin gemacht wurde. Keine Ahnung von nichts. Einige Politiker fordern dringend die vorhandenen Luftschutz Bunker wieder in Stand zu setzen und unbedingt neue Bunker zu bauen.

Eines der brennendsten Probleme ist der Beitritt Schwedens und Finnlands in die Nato. Ich bin ja vielleicht bekloppt. Aber wer glaubt denn ernsthaft, daß Putin diese beiden Länder angreift? Der hat ganz andere Probleme. Das mit dem Einmarschieren würde er sich heute wahrscheinlich nochmal überlegen.

Wenn ich mir die neuen Erkenntnisse anhöre, die die Wissenschaft laufend herausfindet, die sogar teilweise die Relativitätstheorie Einsteins in Frage stellen, kommt mir diese winzig kleine Erde, mit den Menschenameisen und ihren Problemen sowas von lächerlich vor.

Wo ist denn mein lieber Gott geblieben. Ist er eine Sadistin? Oder ist sie anderweitig beschäftigt? Oder hat sie aufgegeben. Was wird aus meiner Geschichte vom Jenseits, in dem wir alle ewig weiterleben, wenn wir nur „lieb genug“ waren? Woran und was kann ich glauben?

9,30 Während ich nach dem Frühstück mir noch einen Latte macchiato trinke fällt mir so auf, daß ich eigentlich am wirklichen Leben gar nicht mehr teilnehme. Ernähren, schlafen, und andere Lebenserhaltenden Tätigkeiten, ansonsten nur noch beobachten und vollkommen sinnlos ärgern.

Im Hotel sind viele junge Paare mit kleinen Kindern. Vater und Mutter kümmern sich gleichermaßen um die Kinder. Die Mütter geben offensichtlich den Ton an. Zeit der Frauenherrschaft. Die meisten Kinder sind wirklich gut erzogen. Selbst bei den vollkommen von oben bis unten tätowierten Eltern mit Irokesen Haarschnitt, Vereinzelte Übergewichtige, trotzdem selbstbewußt. Ich frage mich, wie manche ältere Männer mit ihren überdimensionalen Bäuchen überhaupt noch Luft kriegen.

Ich sitze danach im Garten. Der Terassenbauer holt gerade wieder Kaffee. Ich versetze mich mal in seine Lage. Er macht eine Arbeit, die ihm offensichtlich überhaupt keinen Spaß macht. Und das acht Stunden am Tag. Wenn er nach Hause geht, hat er keinerlei Erfolgserlebnisse im Kopf, oder? Eigentlich nur, „Gott sei Dank es ist vorbei.“ Aber morgen geht der ganze Scheiße wieder von vorne los. Wenn ich das so sehe, kann ich die Lustlosigkeit verstehen. Schwer erträglich.

Dagegen die junge Frau, die gerade die 22 Liegen und die Spielgeräte im Garten reinigt. Und das mit einer Geschwindigkeit als arbeite sie im Akkord. Obwohl sie weiß, daß ihre Arbeit fast sinnlos ist, denn gestern hat kein Mensch auf den Liegen gelegen. Ein Kind hat geschaukelt, jedenfalls während der Zeit, in der ich im Hotel war.

Der Schluß daraus „Wir sind nicht alle gleich“. Auch Männlein und Weiblein sind absolut nicht gleich. Auch abgesehen von den körperlichen Unterschieden. Gott sei Dank sind wir so unterschiedlich.

Mittwoch 18.05.

22,00 Das Theater was im Moment mit dem Schröder gemacht wird, regt mich echt auf. Auf einmal hat jetzt die Bild auch noch entdeckt, daß sein Vater, übrigens 1944 bei einem Angriff der Ukrainer gegen die Deutschen in Rumänien gefallen, zweimal wegen Diebstahl im Knast war. Im übrigen bin ich der Meinung, daß die Deutschen dort in Rumänien überhaupt nichts zu suchen hatten. Komisch das Bild diese Neuigkeit entdeckt, wo das große Halali gegen Schröder geblasen wird.

18,00 Ich weiß Helmy, Du konntest über die meisten Witze eigentlich gar nicht so richtig lachen. Diesen mochtest Du gar nicht. Ich muß den einfach Erzählen / schreiben.

Ich suche Novalgin, meine Schmerztabletten sind fast alle. Stattdessen finde ich ein paar Cialis in meiner Reisetasche, ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Dabei fällt mir ein Witz ein, den mir mein kroatischer Freund aus Bosnien erzählt hat. Ich habe den Witz schon gefühlte 100 mal erzählt, trotzdem hier noch einmal.  

In der Familienstammkneipe treffen sich abends nach getaner Arbeit, ab und zu Vater und die zwei erwachsenen Söhne. Gequatscht wird über alles was so angefallen ist. Der Vater ist etwas mürrisch und nach einer Weile fragt ein Sohn: “ Papa, was los mit dir, hast Du Deine Tage?” Der Alte antwortet: “ Ich weiß auch nicht, die Arbeit macht keinen Spaß, das Essen schmeckt nicht richtig und mit Mama geht auch nichts mehr.”  Da hab ich was für Dich, sagt der eine Sohn. Ich gebe Dir mal zwei Viagra mit, die probierst Du aus, und dann sehen wir weiter. Ja ok, sagt der Alte, was bekommst Du dafür? “Wenn sie geholfen haben, gibst Du mir 10 €” Ja, ok.  

Nach drei Tagen treffen die Drei sich wieder. Der Alte macht einen ganz anderen Eindruck wie beim letzten Mal. Hat es funktioniert, fragt der Sohn den Alten. Der Alte grinst, holt 100 € aus der Tasche und gibt sie seinem Sohn. Der Sohn will ihm die zu viel gezahlten 90 € zurückgeben. Ne, ne, laß mal stecken sagt der Vater. Der Rest ist von Mama. 

Schmunzel, schmunzel ?

13,00 Ich war in der „Stadt.“ Die Straße hier hoch in die Berge scheint eine Motorrad Strecke zu sein. ähnlich Freiburg hoch nach Bernau, oder Priorei hoch nach Breckerfeld, Ich habe doch noch ein bißchen Schnee entdeckt.

11,00 Ich sitze hier im Garten, keine Lust zu lesen und sehe einem Mann zu, der offensichtlich eine Holzterrasse bauen soll Ich sitze jetzt fast eine Stunde hier, Während dieser Zeit ist er jetzt zweimal ins Restaurant gegangen und hat sich Kaffee und eine Limo geholt. Jetzt bohrt er wieder ohne jede Hast. Wer jetzt sagt, ich wäre Fremdenfeindlich, liegt total falsch. Ich bin ja hier der Fremde.

Er macht übrigens gerade wieder Pause. Der Arbeitgeber aus vergangenen Tagen steckt noch so tief in mir drin, ich kann immer noch nur schwer ertragen, wenn man einem Arbeiter während des Gehens die Schuhe zubinden kann.

10,30

Als wir zusammen hier waren Helmy, da war die Schneekoppe zugeschneit, wie es sich gehört. Jetzt Schneekoppe ohne Schnee.

8,45 Hab mir gerade nochmal Boney M. angehört. – Hooray! Hooray! It’s a Holi-Holiday- aber so richtig zum Tanzen ist mir nicht. Werde jetzt mal in die kalte Sonne gehen. 13° im Moment und Brainfuck lesen. Ich bin allerdings nicht sicher ob das die richtige Lektüre für einen alten depressiven (?) Urgroßvater ist? Ha,ha,ha.

7,30 Nachdem die SPD krachend in NRW verloren hat, rächen sie sich jetzt an Gerhard Schröder. Parteiausschluß trauen sie sich nicht. Aber in hoher Solidarität zwischen SPD und CDU werden ihm jetzt sämtliche Mitarbeiter und die Büroräume weggenommen. Der Neid auf die Kohle, die er mit Gasprom verdient hat, frißt an den Genossen. Schröder. halt durch!

Da hatte Schröder das Maul zu voll genommen. Seine damalige Frau hat seine Aussage als „suboptimal“ bezeichnet.

Frühstück ist ok.

Dienstag 17.05

19,00 Beim erwähnen der achtziger Jahre, fielen mir natürlich sofort andere Dinge ein. Kurz vor der Pleiten Serie unserer Kunden hatten wir, nichts böses ahnend, einen sehr schönen neuen Rover gekauft, nicht geleast, gekauft. Leider war das Auto von miserabler Qualität. Die ersten Roststellen traten nach einem Jahr auf. Der Zahnriemen riß, bevor eigentlich ein Wechsel notwendig gewesen wäre. Durch Helmy´s schnelle Reaktion. konnte unser Haus und Hof Reparateur Zwillack das Auto retten. Aus Frust und Verzweifelung mußte ich natürlich in dieser finanziell angespannten Zeit den Motorrad Führerschein machen und mir eine alte Geländemaschine zu kaufen (total bekloppt)und Claudia mußte Moto Cross im Verein fahren. Da sie noch keinen Führerschein hatte, bin ich mit Helmy zusammen fast jeden Samstag auf das Moto Cross Gelände gefahren. Es ginge jetzt wirklich zu weit, zu beschreiben, wo ich für den MSC Hagen noch hingefahren bin und was ich noch alles gemacht habe für den Verein. Unser Rover hatte dann auch noch seine Kupplung aufgegeben. Das Geld für eine neue Kupplung hatten wir in der beschissenen Zeit natürlich nicht. Das Geld für mein Motorrad und den Führerschein wäre hierfür allerdings wesentlich besser angelegt gewesen. Woher ein anderes zuverlässiges Auto bekommen. Natürlich ein Auto leasen. Also fuhren wir einen Polo, mit dem wir auch zusammen zum erstenmal zu Locatelli Macchine gefahren sind. Bevor ich Geld verdient habe mit dem Verkauf von Locatelli Maschinen, bin ich viele hundert Kilometer gefahren. Die in Frage kommenden Firmen hatten natürlich nicht auf mich gewartet. Diese, für mich völlig ungewohnten Verkaufsgespräche haben oftmals in der ersten Zeit so viel Kraft gekostet, daß ich nach Verlassen der Kunden erstmal auf einen Parkplatz gefahren bin und geschlafen habe. Im Nachhinein war die Arbeit mit Locatelli Macchine meine Rettung. Erstens finanziell, aber die Arbeit, die mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat, hat mir auch wieder Halt und Selbstbewußtsein gegeben. Wir waren stolz darauf für Locatelli arbeiten zu dürfen. Hinzu kam noch, daß wir uns mit den Familien Locatelli sehr gut verstanden haben, ebenso mit Angelo Belotti und seiner Frau.

17,30 Karpacz 13 °, New York 21 °, Bergamo 30 °.

Von Höppchen auf Stöckchen.

Als ich am 11.05 losfuhr, war es 30 ° C. Trotzdem habe ich einen schön kuscheligen Pullover mitgenommen. Tut jetzt echt gut. Normal ist nichts mehr. Gestern wieder Hochwasser im Ahrtal. Ich warte eigentlich nur noch auf die nächste Katastrophe. Die meisten jungen Leute sehen das anders, Ist auch gut so. !947, 1959 gab es Dürresommer. 1959 war Auto waschen und Garten wässern verboten wegen Wasserknappheit. 1959 arbeitete Helmy bei Werner Wolfram an der BP Tankstelle. Wir haben den Sommer genossen. Es gab noch keine Greta Thunberg, oder Carla Reemtsma, oder Luisa Neubauer, die uns Angst machten. Mein DKW würde heute nie und nimmer den Abgas Test bestanden. Ein zwei Jahre vorher waren wir noch mit Verdünnung Moped gefahren, die wir meiner Mutter geklaut hatten. Etwas Öl zugefügt und wir hatten einen sehr günstigen „Treibstoff“. Qualmte leider etwas mehr, als ein normaler Zweitakter. Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe hätte, wenn schon nicht die Todesstrafe, dann doch wenigstens lebenslänglich gefordert. War mit Sicherheit nicht klug was wir machten, aber aufgeklärt, umweltmäßig, wurden wir erst später. Auch das war eine tolle Zeit. Eigentlich hatten wir viele aneinander gereite tolle Zeiten, bis auf die Jahre 81-86. Das war echt hart. Viel Geld verloren. Die Banken verstanden absolut keinen Spaß. Den Gerichtsvollzieher hatten wir öfter mal zu Besuch. Helmy hat es aber mit ihrer besonderen freundlichen Art geschafft, ihn hinzuhalten. Kein Geld für Lebensmittel, und Zigaretten. Unsere Familien haben diskret weggeschaut. Claudia, die schon in der Lehre war, hat uns damals Geld 700,- Mark geliehen. Helmy wäre niemals auf die Idee gekommen mich zu verlassen, weil ich nicht in der Lage war genügend Geld zu verdienen. Nie und nimmer behaupte ich jetzt mal.

Ich versuche mich abzulenken indem ich hier schreibe. Aber immer wieder lande ich bei Helmy und……

10,30 Karpacz 13 °, News York 15°, Bergamo 23°.

Wahl in NRW. Das Ergebnis freut mich insofern, dass die SPD daß bekommen hat, was sie verdient hat Und das in der neuen Regierung in NRW die CDU der Koch sein wird, und die Grünen der Kellner. Hoffe ich.

9,00 Frühstück sehr gut. Regen egal, ich werde lesen.

Montag 16.05.

21,00 Das Zimmer macht einen sehr guten sauberen Eindruck, aber ich gerade festgestellt, im Bad ist Abfalleimer nicht geleert worden. Auf dem Weg zum Aufzug begegnete mir eine Kellerassel. Kommt da noch was?

20,45 Die nette Dame von der Rezeption hat mich darauf aufmerksam gemacht, daß ich mal wieder vergessen habe das Licht am Auto auszumachen. Alle Autos piepen, wenn man vergißt das Licht auszumachen, der Focus sagt nix.

20,30 Forellenfilet mit Reis. Hat leider überhaupt nicht geschmeckt. Ich habe dem Kellner trotzdem Trinkgeld gegeben. Danach wurde er kackfreundlich und lächelte sogar. Mal sehen, ob es morgen schneller geht.

19,00 Ich bin im Restaurant, hier im Mercure und warte auf den langweiligen, mürrischen Kellner

Ich werde ungeduldig!

18,15

16,45 Habe die üblichen deutschen TV Sender jetzt auch noch gefunden. Komische Fernbedienung.

15,00 Bin im Mercure Karpacz. Schönes Zimmer, mit Balkon und Blick direkt in den Wald. Fernsehen nur polnische Sender, France24 in englischer Sprache.

Auf den ersten Eindruck kann man es hier aushalten.

8,30 Zum letzten Mal im Qubus gefrühstückt. Letztes Mal Liegnitz. 17°C. Sonnenschein. Ich packe jetzt meine Klamotten und fahre nachher weiter nach Karpacz. Ich denke an unseren letzten Urlaub in Karpacz, Dir ging es nicht wirklich gut. Am Tag vor der Rückreise ging es Dir so schlecht, daß ich Angst hatte Dich nicht mehr nach Leipzig zu bekommen. Aber schon auf der Fahrt nach Leipzig ging es Dir besser. Also, ich habe keine Sehnsucht nach Karpacz. Aber wo soll ich hin? Ohne Aufzug obdachlos.

Wir haben immer gesagt: “ Da wo Du bist, ist meine Heimat“. Wo bist Du?

Seit Maran, wo Hassan mir den Spruch geschenkt hat „Don´t Quit“, habe ich mich immer wieder mit diesem Spruch neu motiviert, wenn ich unten war. Funktioniert irgendwie nicht mehr. Hassan ist tot. Mein junger Freund Frank ist tot. Gestern Abend habe ich mal so Bilanz gezogen. Die Alten Freunde und Bekannten sind fast alle tot, den jungen bin ich zu alt geworden, Oder, was sehr schade ist, man hat sich nichts mehr zu sagen.

Sonntag 15.05.

22,00 Früher war alles besser. Ich sehe mir gerade die Will an und denke an Sabine Christiansen. Mit ihr alsTalkmasterin war ich sicher nicht immer einer Meinung , aber bei ihr hatte ich wenigstens den Eindruck, daß sie eine intelligente Frau ist. 20 Jahre seit dem vergangen.

Eine der Teilnehmerinnen ist Ricarda Lang, Parteivorsitzende der Grünen. Ich denke immer an den Tatort „Fette Henne“, wenn ich sie sehe. (Der Tatort hieß übrigens „Die fette Hoppe, egal) Wikipedia: Lang wuchs als Tochter einer alleinerziehenden Sozialarbeiterin auf, die in einem Frauenhaus arbeitete.  Nach dem Abitur am Hölderlin-Gymnasium Nürtingen begann Lang 2012 ein Studium der Rechtswissenschaften, zunächst an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, später an der Humboldt-Universität zu Berlin und brach dieses schließlich 2019 ohne Abschluss ab. Wen wunderts noch?

21,45 Als ich unten im Restaurant war, saßen in der Bar eine Truppe sehr lustiger Männer. Ich denke die hatten kein alkoholfreies Bier. Jedenfalls haben sie jetzt scheinbar genug. Sie grölen und schreien unten im Hotel Eingang und im Park rum. Es hörte sich zuerst an als würde geschossen. Ich glaube aber es waren die Art polnischer Feuerwerkskörper, die bei uns verboten sind. Mein Auto steht 50 Meter entfernt , ich hoffe alles wird gut. Es knallt wieder verdammt laut wie Schüsse, sind aber sicherlich keine Schüsse, sonst wäre längst die Polizei hier. Mit 16 / 17 haben wir uns ähnlich benommen. Ich schäme mich heute noch dafür. Heute mag ich das überhaupt nicht mehr. Ich mag überhaupt nicht mehr, wenn einer oder auch eine, auch nur einen Tropfen mehr trinkt, als gut für ihn, oder auch gut für sie ist. So ändern sich die Zeiten.

15,00 Es war ein Fehler hier hin zu fahren. Über alles gemeckert habe ich schon immer. Aber ich war sehr zufrieden mit unserem Leben Helmy. Egal ob wir oben oder unten waren, ich hätte mit niemandem tauschen wollen. Mir ist klar geworden, ich kann hinfahren wo ich will, das wird an meiner Situation nichts ändern. Ohne Dich…♥️ 

11,00 Es ist schon erschreckend. Direkt vor dem Hotel beugte sich ein Mann, nicht mehr ganz jung, in den Mülleimer. Bis zur Hüfte war er verschwunden und holte offensichtlich vom Boden der Tonne etwas, was für ihn noch einen Wert hat. Für mich unvorstellbar, daß ich das machen würde. Diese Menschen faszinieren mich irgendwo. Nicht so sehr, warum er hier gelandet ist, sondern für mich ist wahnsinnig interessant, warum erträgt er dieses Leben, anstatt seine Kreativität, die er zweifellos zum Überleben besitzen muß, zu nutzen, um einen neu Start zu versuchen? Der hier war weder zu alt, noch machte er einen so kranken Eindruck, daß er zu keiner Arbeit zu gebrauchen wäre. Offensichtlich hat er eine so starke Psyche, daß er diese Leben leben kann, ohne Psychopharmaka. Wahrscheinlich würde er die aber benötigen, wenn er einen Bürojob hätte, oder einen Job am Fließband hätte? Einen alkoholisierten Eindruck machte er auch absolut nicht. Wahrscheinlich würde er mein Leben aber auch nicht verstehen???

9,00 Das Hotel ist ziemlich voll. Ein Verein in Rollstühlen ? Ein Sportverein, Überall rote Trickots, aber nur zwei Masken. Ich denke, ist unvernünftig von mir ohne Maske, aber das Atmen fällt auch ohne Maske schon schwer genug.

7,00 Wieder schönes Wetter. Unten im Park sehe ich, genau wie bei uns, Hunde die zum Ka……… ausgeführt werden. Zwei Dinge fallen mir auf. Erstens es sind wesentlich weniger als in der Lutherstr. In der Stadt habe ich übrigens keine Hunde gesehen. Und zweitens es sind nur Männer, die mit ihren Hunden hier im Park rumlaufen. Bei uns fast nur Frauen. Ich habe gestern eine Sendung über die Intelligenz der Hunde gesehen. Herr Professor sowieso hat seinem Hund beigebracht zwischen drei Arten von Befehlen zu unterscheiden. 1. Hol den benannten Gegenstand A, oder 2. tausche den genannten Gegenstand A gegen Gegenstand B aus und bring mir dann Gegenstand A, oder 3. bewache den genannten Gegenstand, oder so ähnlich. Wenn ich an meine Zeit als Chef zurückdenke, wo ich ja auch eine Art Herrchen war und die Arbeiter meine „Hunde“, (hört sich schlimmer an, als es ist. In den Siebzigern war das Verhältnis Chef zum Arbeiter noch ein total anderes) Ja jedenfalls „hatte“ ich Arbeiter, die nicht in der Lage gewesen wären diese drei Befehle auseinander zu halten. In Anbetracht dieser Tatsache halte ich es also für denkbar, daß mancher Hund intelligenter ist als sein Herrchen. Ein böser Witz oder eine Erkenntnis? Diese Art von meinen „Witzen“ mochtest Du nicht, Helmy. Bitte nicht böse sein. Ich glaube aber Du hast dasselbe gedacht, Du mochtest manche Dinge nur nicht aussprechen. Ich habe Dich in unserem ganzen Leben nicht laut fluchen hören und Du hättest niemals irgend welche Fäkal Ausdrücke in den Mund genommen. Das habe ich immer für Dich mit erledigt.

Samstag 14.05.

21,00 Für ESC bin ich entschieden zu alt.

Der freundliche Kellner hatte heute scheinbar frei. Gegessen habe ich „fried Whitefish fillet“, mit Kartoffelpüree , dazu Salat, Bohnen, Tomaten, Spargel. Hat sehr gut geschmeckt. Vorher ein Bier 0% leider und nachher wieder den super guten Kaffee.

Ich habe sehr oft abends im Hotel alleine am Tisch gesessen. War manchmal nicht so schön. Aber heute ist das etwas ganz anderes. Das was ich hier mache ist vollkommen sinnlos. Ohne Sinn, und ohne Aussicht, daß sich da nochmal was ändert. Ich weiß, ich sollte aufhören zu jammern. und mich des Lebens freuen. Wartet nur ab, irgendwann werdet ihr mich wahrscheinlich verstehen. Wenn nicht, habt ihr verdammt großes Glück gehabt!!!

19,00 Da ich erst nach dem 19.05 den Aufzug (hoffentlich) in der Lutherstr. wieder benutzen kann, muß entweder so lange hierbleiben. Möchte ich nicht. Ich habe ab Montag im Mercure Karpacz gebucht. Mit Frühstück ungefähr halb so teuer wie Mercure in Hagen.

Bildergalerie dieser Unterkunft
Hier ist zwar noch weniger los als in Liegnitz. Aber Helmy, uns hat die Umgebung gut gefallen, oder? Vielleicht ein bißchen,Spazieren gehen, lesen……

14,45 Das Ticket zum öffnen der Parkplatz Schranke funktionierte heute zum dritten mal nicht, obwohl die „Dame“ es freigeschaltet hatte. Ärgerlich.

Liegnitz ist eine scheinbar ganz normale polnische Stadt, mit vielen Bauten aus der Sowjet Zeit. Plattenbauten, zum Teil ein bißchen modernisiert. Einige alte Bauten, aber nichts umwerfendes, jedenfalls die, die ich gesehen habe.

Stadttheater

Das „Publikum“ in Liegnitz ist ein total anderes als in Leipzig. Ich denke so ähnlich wie zwischen Schalke und Köln.

Ohne Dich Helmy. Ich habe auf dem gleichen Parkplatz geparkt, wo wir damals geparkt haben. Ich wollte in dem gleichen Strassencafe ein Eis Essen, war aber noch nicht geöffnet Es ist alles so unwirklich, als wär ich in einem Film und nicht im wirklichen Leben. Ich muß aufpassen, daß ich nicht anfange auf der Strasse zu heulen.

Alt werden ist im Allgemeinen schon Scheiße, aber ich glaube hier ist es noch „Bescheissener“. Flaschensammler gibt es bei uns auch, aber eine verdammt alte Frau, die ihr scheinbar gesamtes Hab und Gut auf einer Handkarre vor sich her schiebt und mich anbettelt, gibt es in Leipzig in der Innenstadt nicht. Zu fragen ob sie deutsch oder englisch spricht, wäre unnötig gewesen, eher schon russisch, aber russisch spreche ich auch nicht. Die Alte war verdammt hartnäckig. Aber ich hatte nur einen 20 Zloty Schein. In Anbetracht meiner finanziellen Herausforderung, die auf mich zuzukommen scheint, habe ich den in der Tasche gelassen. Ich hätte ihr eigentlich sehr gerne etwas gegeben, sie war ziemlich beleidigt, als sie weiterzog. Im nachhinein habe ich mich geschämt. 20 Zloty sind umgerechnet 4,20 €. Die hätten mich auch nicht ärmer gemacht. Aber die alte Lady hat mich vollkommen überrumpelt, sorry, tut mir echt leid. Ich habe aber gesehen, auf der langen, geraden Straße, dass sie von anderen Leuten Geld bekommen hat. Vielleicht hatte sie mehr als ich?

7,30 War schon Frühstücken, nur wenige Leute im Frühstücksraum und alles noch zu haben, Gestern um 1/2 10 war kein Rührei und kein Orangensaft mehr zu haben. Das lag nicht an der allgemeinen Lebensmittelknappheit, sondern an dem Beschluß des Personals: „gibt nichts mehr“ An der Rezeption sind wie im richtigen Leben, sehr nette Damen und auch, wie überall, Kackmamsells. Im Restaurant ist es sehr interessant zu sehen, daß das äußere der Personen offensichtlich nicht immer mit der Erziehung übereinstimmt. Messer und Gabel werden von manchen Leuten benutzt, wie Hacke und Schaufel. Guten Appetit!

Es ist jetzt 9°C und ich werde gleich in die Stadt gehen.

Freitag 13.05

21,00 Das Essen hat trotzdem geschmeckt. Grilled Shrimps mit Tagliatelle, Spinat, Cherry Tomaten, Zucchini und einer Spur von Karotten. Dazu Bier. Nachtisch Blueberry Parfait. und den wunderbar guten Kaffee wie gestern.

Das Hotel wird scheinbar voll am Wochenende. Die Vertreter und Monteure sind weg, dafür kommen jetzt die Wellness Geste und Sportler scheinbar auch.

Am Nebentisch saß ein fast so alter Sack wie ich. Bestellte auch Shrimps. dazu aber Wein. Aber bei ihm waren die Shrimps nur Vorspeise, denn dann kam das Steak mit großem Salat. Er murmelte ständig irgend etwas vor sich hin, aß ein Stück Steak, murmelte wieder etwas und schüttelte ungläubig den Kopf. Forderte ziemlich unwillig vom Kellner Öl. Er murmelte weiter, schüttelte weiter den Kopf. Unausstehlich die alten Säcke!  😇  😇  😇 

16,30 Bis jetzt war der 13. immer ein Glückstag. Aber heute habe ich vom „Wiederaufbau“ NRW, Dezernat 35 eine Mail erhalten, daß mein Schaden des Hochwassers nicht förderungswürdig ist, und ich das erhaltene „Förderungsgeld“ zurückzahlen soll. Na, toll! Ich habe denen von Anfang an reinen Wein eingeschenkt, und nicht versucht, mir irgendwelche Gelder zu erschleichen. Wenn der Mitarbeiter zu blöd ist, den Sachverhalt zu verstehen, ist es nicht gerecht, wenn ich jetzt darunter leiden soll.

Hätte mich auch gewundert, wenn bei mir ruhigere Zeiten eingetreten wären.

16,30

Kohl hatte Recht. Er war nur etwas zu euphorisch und glaubte der heutige Zustand wäre in 5 Jahren zu erreichen gewesen. Der SPD Sprecher zur damaligen Zeit, Oskar Lafontaine hat damals gesagt, „das Geld für die DDR hätte man sinnvoller anlegen können“ Bravo.

15,45 Strack Zimmerhin sagt, nachdem einige FDP Mitglieder die Sitzung des Verteidigungsausschuß verlassen haben, „wichtig ist, daß der Kanzler hier war und gesagt hat, daß er gerne wiederkommt“ Na toll . Gerade ist der Verteidigungspolitische Sprecher der FDP zurückgetreten. (worden, weil er die Sitzung verlassen hat) Erinnert mich wieder an das Spiel meiner Kindheit „Lügen und betrügen“ (das Spiel gab es wirklich)

Nachdem ich mir die Propaganda von Selenski gerade in den Nachrichten angehört habe, und die Forderungen nach mehr Waffen des Ukrainische Botschafters in Deutschland und die Weigerung unseres Kanzlers im Verteidigungsausschuß konkrete Antworten auf Fragen zu Waffenlieferungenzu geben, gehört habe, bin ich beim Blättern durch diese Themen auf Gabriele Krone-Schmalz gestoßen. Lange Jahre Korrespondentin in Moskau, heute als Putin Versteherin lächerlich gemacht. Wenn man sich das mal ohne Vorurteile anhört, ist vielleicht auch mal interessant. Ich habe jedenfalls eine hohe Achtung vor ihr.

10,45 Nach dem viel zu ausgiebigen Frühstück mit Eiern, Schinken, Würstchen und als Nachtisch Kuchen, war der Putzmann in meinem Zimmer. Ich bin also wieder runtergefahren und habe ein bißchen in dem total bescheuerten Buch „Brainfuck“ gelesen. Bin schon seit Wochen daran es zu lesen. Ich habe soeben beschlossen, endlich mal ein bißchen weiter zu lesen und erst später das Hotel zu verlassen.

7,30 Als ich gerade mal bei Facebook sehen wollte, was es neues gibt, sah ich unter „Personen, die Du kennen könntest“, eine junge, hübsche Frau aus Rumänien. Natürlich habe ich sie nur am Namen erkannt, denn als Helmy und ich sie zuletzt gesehen haben, war sie eine kleine blonde, sehr eigenwillige Maria, Das war vor 16 Jahren. Das Alter ist eine seltsame Sache. Als ich gestern von meiner Mutter schrieb, war sie für mich damals eine alte Frau, ich war 7/8 Jahre alt, Als Harry mit seinem Vater zu uns kam, war meine Mutter (1948) 35 Jahre alt. Ihr Franz, Emil, Wilhelm war drei Jahre tot und das da etwas mit dem Vater Robert ging, war eigentlich normal. Meine Tante Ise haßte den Robert sowieso, und meine Mutter, die offensichtlich die Trauerzeit als beendet ansah, haßte sie deswegen auch.. Aus verschiedenen Briefen glaube ich heute sowieso, daß Tante Ise meinen Vater mehr liebte , als meine Mutter es tat, Und wenn ich schon mal dabei bin, unsere Familiengeschichte so auseinander zu nehmen,, ich glaube, ebenfalls aus Briefen, mein Vater liebte meine Tante Lola mindestens so sehr, wie er meine Mutter liebte. Wenn die Geschichte vom Himmel stimmt, die ihr mir beigebracht habt, könnt ihr das ja unter Euch ausmachen.. Liebe ist für diese Gefühle zwischen den einzelnen Familien Mitgliedern vielleicht etwas hart ausgedrückt. Zumal da ja auch noch Hedy und Irene waren, zwei ziemlich flotte junge Frauen, die eigentlich überhaupt nicht nach Priorei paßten, die in meinen Augen ziemlich langweilige Typen aus der Keil Familie geheiratet hatten.

Wenn ich mir vorstelle, meine Mutter war 1948 35 Jahre alt, für mich fast unvorstellbar. Selbst in dem etwas zurück gebliebenen Liegnitz, sehen 35 Jährige heute aus, wie die Kinder der damals 35 Jährigen Frauen.

Als ich gestern in der Stadt rumgelaufen bin, habe ich mich so gefühlt, wie ich mir als junger Mann vorgestellt habe, wie sich 80 Jährige fühlen müssen. Im Kopf fühle ich mich allerdings manchmal etwas jünger, ehe so wie 79. Ha,ha,ha.

Ich habe mir nach Helmy´s Tod sehr oft, bis heute gewünscht, ich möchte tot sein. Aber VERDAMMT NOCH EINMAL, ICH HABE MIR NIEMALS GEWÜNSCHT, DAß ICH HALBTOT SEIN MÖCHTE!

So ich muß mich jetzt ein bißchen beeilen, sonst bekomme ich kein Frühstück mehr. Ich hasse es, mein Frühstück von bis nehmen zu müssen.

Donnerstag 12.05.

22,00 Gerade war Putin in den Nachrichten zu sehen. Man kann deutlich sehen, daß die Zeit auch an Putin kräftig nagt. Auch er wird nicht ewig leben. Ich stelle mir vor, wenn er heute mit nackten Oberkörpen durch die Taiga reitet. Oder in Sibirien mit einem Lachs posiert. Habt nur ein bißchen Geduld, dann bekommt ihr einen neuen lupenreinen Demokraten. Bis dahin müßt ihr schwere Waffen liefern. Ich habe vor allen möglichen Dingen Angst, aber nicht davor, daß Putin Polen die baltischen Staaten kassiert, nachdem er sich die Ukraine einverleibt hat. Er wird sich kräftig verschlucken und irgendwann wird er froh sein, wenn sein Scheiß Krieg endlich zu Ende ist.

20,15 Ich sitze im Restaurant und esse meinen Chicken was weiß ich Salat, dazu ein alkoholfreies Bier (na ja, muß sein ), dann einen Eisbecher (was besseres hatte der nette Kellner nicht anzubieten) und anschließend einen verdammt guten Kaffee. Aber das alles alleine. An anderen Tischen sitzen kleine Juppies, die meinen sie wären der Mittelpunkt der Welt. Diese Typen kenne ich zur Genüge. Alte Pärchen die (fast) genau so weit auf dem Zollstock des Lebens am Ende angekommen sind, wie ich. Der Mann lacht die ganze Zeit und redet auf seine Frau ein. Die würdigt ihn keines Blickes und isst und isst. Die Männer die alleine sind, sind viel jünger als ich, man sieht, daß sie heute gearbeitet haben und morgen rbeiten werden. Das Hotel ist nur zu Hause Ersatz. Ich frage mich, lohnt sich die ganze Anstrengung wirklich, um das zu haben?

16,30 Ich wollte nochmal nach Liegnitz, weil mein Bruder im Geiste, Harry, in Leipzig geboren war. Er kam 1948 mit seinem Vater aus einer Flüchtlingsunterkunft in Clausthal Zellerfeld. Sein Vater hatte dann ein „Krösken“ mit meiner Mutter, aber ich glaube es hatte andere Gründe, daß wir Spinne Feind waren. Erst als ich älter war und wir fast körperlich unsere gegenseitige Abneigung durch eine Klopperei geklärt hätten, tat er mir zu leid. Ich hab mich einfach umgedreht und bin gegangen. Danach haben wir uns komischerweise gegrüßt, was wir die 15 Jahre vorher nicht gemacht hatten. Robert, so hieß der gute Mann hat jedenfals so viel von seiner Heimatstadt Liegnitz erzählt, damals noch das Deutsche Niederschlesien, daß ich glaubte, Liegnitz zu kennen. Er hatte eine Drechslerei in Liegnitz. Harrys Mutter war vor oder währen des Krieges gestorben. Meine Mutter hat dann teilweise die Mutterrolle bei Harry eingenommen und ich hatte einen „Bruder“ bekommen. Ich habe Harry von Anfang an bewundert. Harry konnte alles und alles was er konnte, habe ich versucht in den folgenden Jahren zu lernen. Er spielte auf meinem Akkordeon Schlager, ohne üben, die ich noch nicht einmal mit Noten so spielen konnte. Er wußte, wie man kleine Sprengkörper baut, was dann irgendwann auch fast mal schief gegangen wäre. Bei ihm habe ich das erste Motorrad gefahren. Das erste Motorrad auch mit Beiwagen, gehörte seinem Vater. Wenn Robert Sonntags mit Käte spazieren gingen, fuhren wir Motorrad. Später habe ich Harrys erstes Auto gefahren, und den ersten Lastwagen. Harry hat mich mal Abends abgeschleppt von Gevelsberg nach Hause. Er fuhr einen Henschel, ich durfte den Opel Blitz steuern, der hinter dem Henschel angehängt war. Idiotisch gefährlich, ich war vielleicht 13/14 Jahre alt. Aber welcher meiner Freunde hatte das schon aufzuweisen. Er konnte die Zündung am Motorrad einstellen, Kupplung wechseln und was weiß ich. Ich war sein williger Schüler. Etwas später kaufte e sich einen Opel Kapitän. Für mich stand fest, so ein Auto bekommst Du auch einmal.

So ein Kapitän ist in meinem Kopf untrennbar mit Harry verbunden. Mit 17 habe ich mal mit Harrys Kapitän meine Tante Ise zusammen mit ein paar Freundinnen aus Neheim Hüsten abgeholt. Ich muß einen verdammt guten Schutzengel gehabt haben, daß das alles gut gegangen ist. Stoßdämpfer lebensgefährlich , ebenso die Bremsen und ich mit meiner Naivität doppelt so schnell wie angebracht gewesen wäre.

Das zweitwichtigste im Leben waren in dem Alter natürlich die Mädchen. Auch da habe ich etwas von Harry lernen können. Seine Freundin hieß Liesel Offeroth. Jeden Sonntag zogen die Beiden mit einer Decke unter dem Arm den „Öppel“ hoch in den Wald. Jeder wußte was der Zweck der Waldwanderung war, aber es war ok. Ein eigenes Zimmer, oder eine eigene Wohnung hatte keiner, wohin man sich hätte „zurückziehen“ können. Harry war der Liebling der Mädchen in dem Alter. Als wir älter wurden, gingen unsere Wege immer mehr auseinander. Freunde sind wir bis zu seinem Tod geblieben. Ab und zu hatten wir noch Kontakt. Helmy verstand sich auch mit Harrys Frau Irene ziemlich gut. Die beiden trafen sich in Dahl und hatten immer was zu quatschen.

Harry ist übrigens nie mehr in Liegnitz gewesen, so weit ich weiß, habe ich nicht verstanden. Vielleicht ist es für mich besser zu verstehen, wenn ich an Kattwinkel denke.

13,45 Mir ist gerade noch eingefallen. ich trag seitdem ich das letzte Mal in den Promenaden in Leipzig war, Freitag letzte Woche, keine Maske mehr. Ob das gutgeht? Hier trägt keiner eine Maske, KEINER. Weder im Hotel, noch in der Stadt im Einkaufszentrum.

13,15 Ist schon ein bißchen Abenteuer. Die Fußgänger gehen über den Zebrastreifen ohne nach links und rechts zu sehen, ob eventuell ein Auto kommt. Bankautomaten gibt es wenig. Dann in polnischer Sprache, nicht in englisch, chinesisch oder Deutsch, nein nur polnisch. In einem Einkaufscenter habe ich einen Automaten gefunden: „Bitte wählen Sie die Sprache.“ Das eigentlich dumme Ding hatte erkannt, daß die Karte nicht polnisch war. Da ich keine Zloty hatte, habe ich an den Parkeautomaten mit Karte bezahlt. Keine Ahnung was ich gemacht habe. Ich habe die verschiedenen Tasten gedrückt, bis ein Parkschein rauskam. Ich esse jetzt etwas aus meinem „Brotbeutel“ danach schlafe ich, bin kaputt wie ein Hund.

Bis Anfang der Achtziger waren in der ehemaligen DDR die meisten Russen in Liegnitz stationiert. Ich glaube, die Stadt erholt sich nur langsam davon. Es gibt zwischen den kommunistischen Plattenbauten sehr schöne alte Bauten. Aber sie sind fast alle noch nicht restauriert. Das ist in Leipzig anders. Da ist kaum noch einaltes schönes Gebäude, welches noch nicht schick gemacht worden ist. Ich würde ja gerne mit dem Bürgermeister von Leipzig angeben. Er kommt aus Westfalen. Aber er ist auch einer, der aus versehen in der SPD gelandet ist.

Die älteren Menschen in Liegnitz sehen teilweise so aus, als wären die Russen immer noch hier. Die Jungen haben´s geschnallt, das sich was geändert hat.

10,00 Das Frühstücks Büffett ist super. Ich bin ja eigentlich ein Mercure Fan gewesen, aber inzwischen zu teuer für mich. An dieses Büffett kommt Mercure nicht ran. Allerdings ging dreimal der Strom weg und das W Lan war auch schon ein paarmal tot. Geschmeckt hat das Frühstück trotzdem.

8,00 Halb gut geschlafen. Heute Morgen, absolute Panik. sämtliche Kreditkarten und EC Karten waren weg. Gestern als ich hier ankam, war meine Birne ziemlich leer. 30° und der Lärm vom offenen Autofenster. Jedenfalls habe ich konsequent die Pin Nummern zweier Karten verwechselt und die Pin Nummern der Karten, die ich fast nie benutze, wußte ich sowieso nicht. Jedenfalls habe ich dann alle Karten zusammen in mein kleines Portemonnaie getan. Heute morgen war es weg. Panik, alle Karten weg? Alle Karten sperren? Peinlich, peinlich, der alte Trottel kriegt es nicht mehr geregelt. Lieber Gott hilf mir! Was besseres fiel mir nicht ein. Meine Tante Ise hat scheinbar das mit dem lieben Gott sehr tief bei mir eingebrannt. Nochmal alles abgesucht, und dann lag es da, war runtergefallen und auf dem dunklen Boden schlecht sichtbar. Gott sei Dank!

Mittwoch 11.05.

18,30 Bin um 17,00 hier angekommen. Verdammte Hitze im Auto ohne Klimaanlage. Sonst alles ok. Tolle Musik bei RSA, laut wie früher. Hotelzugang nur über Treppen. Tasche, Koffer und Laptop schleppen, herrlich. Habs aber geschafft. Das Hotel ist ok. Klimaanlage im Zimmer, sehr gut. So, für heute habe ich die Schnauze voll.

Frühling 2022

Mittwoch 11.05.

11,15 Es ist schon 26°C, toll ! Seit heute Morgen bohren die Handwerker im Beton rum, man kann sein eigenes Wort nicht verstehen. Ich hoffe ich habe nichts vergessen. Ich bin saumäßig nervös. Eigentlich wollte ich mir den Satz von Hape Kerkeling ja verkneifen, aber er paßt zu schön.

„Ich bin dann mal weg“

Dienstag 10.05.

19,00 Ich Trottel habe am Sonntag mein Auto gepackt, weil angeblich ab Montag den 09.05. der Aufzug außer Betrieb wäre. Tatsache ist, daß ich vorhin noch eine Tasche und meinen Laptop ins Auto gebracht habe, und zwar mit dem Aufzug. Da läuft wieder gründlich etwas schief. Egal, die Idioten haben es jedenfalls geschafft, daß ich morgen in Urlaub fahre. Hätte ich sonst mit Sicherheit mit allen möglichen Ausreden, vor mir hergeschoben. Und natürlich ist morgen der wärmste Tag der Woche, mit meinem schönen alten Focus ohne Klimaanlage. Das ist seit mindestens dreißig Jahren mein erstes Auto hne Klimaanlage. Man kann ja nicht alles haben.

15,45 Alte Fotos ansehen und träumen. Die Typen, die immer nur in der Vergangenheit lebten, (Freunde/Bekannte von mir) habe ich immer verachtet. Heute muß ich feststellen, daß mir selber nicht viel mehr geblieben ist. Alte Fotos ansehen und träumen. Sehr, sehr viele Erinnerungen hängen mit meiner Arbeit zusammen.

Dieses Foto habe ich gefunden. Messe in Singapoore. Diesen Messestand habe ich alleine zusammen mit Frau Locatelli aufgebaut und die Messe durchgeführt. Das war schon eine große Verantwortung die mir da von der Geschäftsleitung der Firma Locatelli Macchine übertragen worden war. Und ich kann es ja ruhig sagen. ich war damals mächtig stolz. Und bin heute immer noch stolz darauf. Ich behaupte, diese alte OMK 300 kannte ich wie meine Westentasche. Das kann ich von den neuen OMK´s nicht mehr behaupten. Die gelb/braunen Machinen, das war „meine Zeit“

So jetzt werde ich armes Würstchen mir Würstchen für die Fahrt morgen braten, (sollte ein Witz sein) und mir ein paar Eier kochen, so wie Helmy es immer für mich getan hat, wenn ich zur „Arbeit“ fuhr. Keine Arbeit mehr, Arbeitslos.

12,30 Gerade habe ich gelesen, daß Königin Elisabeth wegen „Mobilitätsproblemen“ nicht an der Eröffnung des Parlaments teilnimmt. Mit 96 Jahre darf man das. Ich glaube, ich habe mit 80 fast mehr Probleme als sie mit 96. Es gibt aber auch Gründe dafür. Sie hat nicht hunderttausende Zigaretten geraucht und ihr Hausarzt war nicht Dr. Baghi.

10,30 Am Aufzug tut sich nichts. Jedenfalls nicht auf meiner Etage. Ich hoffe nur, daß die Spinner wirklich bis zum 19.05 fertig werden, mit dem neuen Aufzug.

9,00 Ich versuch hier alles auf die Reihe zu bekommen und warte darauf, daß sich bei mir Vorfreude auf Liegnitz einstellt. Aber nichts. Ich denke an Helmy und ich denke an Andere und Anderes. Ich habe nicht das Gefühl das alles gut wird. Eigentlich sollte ich eine Demetrin nehmen, will ich aber nicht. Ich freue mich nicht auf die nächsten Tage, aber ich bin sehr neugierig, was mich erwartet.

Ich kann einfach nicht akzeptieren, wie sich mein Leben verändert hat. Das hilft mir aber nicht weiter. Ich muß einen Weg finden, um damit klar zu kommen. Alle diese verdammten schlauen Sprüche haben mir bis jetzt nicht geholfen.

Im Moment hasse ich meinen Haushalt. Gespült habe ich gerade, die Waschmaschine läuft und jetzt werde ich meine Zelle putzen.

Montag 09.05

16,45 Nach langem Kampf, ehrlich, habe ich mich entschieden am Mittwoch nach Liegnitz ins Hotel „Qubus“ zu ziehen. Ich war einmal mit Helmy in Liegnitz. Es ging ihr nicht gut. Ich hatte ihr wahrscheinlich mal wieder zuviel zugemutet. Entschuldigung Helmy! Was ich nicht vergessen habe ist, nachdem Du Deinen großen Eisbecher gegessen hattest, hast Du gesagt, „Das war das leckerste Eis, das ich jemals gegessen habe“. Ich war ziemlich erschrocken, Du hörtest Dich so traurig und endgültig an. Damals fiel Helmy das Laufen schwer, heute wird mir das Laufen schwer fallen.

9,00 Ich hoffe Herr Schröder, das geht Dir alles am Arsch vorbei! Der Wirt will doch nur spielen. Mehr Freiheit wagen, hätte Willy Brandt gefordert.🤣🤣🤣

Komisch, daß ich mal mit der Schwartzer einer Meinung wäre, hätte ich niemals gedacht.

8,00 Das Wetter sieht gut aus. Nachdem ich jetzt meinen halben Hausstand im Auto verstaut habe. und ich mich entschlossen habe, am Mittwoch das Haus zu verlassen, müßte ich mich jetzt eigentlich nur noch entschließen, wohin ich eigentlich will. Mit anderen Worten, besser heute entscheiden und dann buchen. Wenn ich mich gar nicht entscheiden kann, werde ich die vier Städte, in meiner engeren Wahl sind, auf Zettel schreiben, gut mischen und dann eine Stadt ziehen, und vielleicht auch gleich eine zweite, wenn es mir in der ersten nicht gefällt. Wenn dat man gud geit.

Sonntag 08.05.

18,00 Koffer und Taschen sind im Kofferraum. Gleich nochmal den bis jetzt angefallenen Müll wegbringen und zum letzten Mal mit diesem Aufzug fahren.

Vor zwanzig Jahren war ich manchmal innerhalb einer 1/2- 1 Stunde unterwegs, wenn es ein Problem gab. Heute ist es ein Abenteuer als würde ich eine Sahara Durchquerung planen. Ein gesunder 50/60 zig jähriger und ein kranker 80 zig jähriger sind halt ein bißchen unterschiedlich . 😠😠 Ein richtiges Abenteuer. Ha,ha,ha.

11,30 Ich weiß nicht wie oft ich meinen Koffer / Reisetasche gepackt habe seit 1986. War nie ein Problem. Immer war allerdings auch Helmy dabei und hat mir geholfen, ohne daß ich es wirklich gemerkt habe. Jetzt fällt es mir irgendwie schwer. Was nehme ich mit. Ich packe ein, dann pack ich wieder aus. Lächerlich, die paar Tage. Das Problem ist, egal ob, und wann ich fahre, ich muß Koffer und Tasche heute ins Auto bringen, da ich morgen keinen Aufzug mehr habe. Das ist neu.

7,00 Das Wetter ist grau. Unten im Hof, bei dem Mädchen für körpernahe Dienste ist die Weihnachtsbeleuchtung an. Geträumt habe ich von Fritz, einem Kollegen aus Malaysia, angestellt bei LUTZ Ofterdingen. Als wir in Maran ankamen, waren die neuen Maschinen noch nicht da und unser Holzhaus hatte noch keine Klimaanlage. Also hat uns Bob Ziegler, Geschäftsführer von Lutz Hardwoods, großzügig oder notgedrungen weiß ich nicht, ins Holiday Inn nach Kuantan verfrachtet. Tolles Hotel, direkt am Strand. Wir waren kaum angekommen, packte Fritz, er war 10 Jahre älter als ich, seine Badehose und fragte, ob ich mit Schwimmen ginge. Ne Danke. Nachdem ich in der Glör mal fast ertrunken wäre und meine Freundin Kiki, die das vom Ufer aus beobachtet hatte, geglaubt hat ich mache Witze, machte mir Wasser immer Angst. Duschen ok, aber sonst. Jedenfalls hab ich mich erstmal im Hotel umgesehen, hab ein Bier getrunken und bin dann auf unser gemeinsames Zimmer gegagen und habe mich aufs Bett gelegt. Zwei Zimmer waren Bob dann wohl doch zu teuer gewesen. Jedenfalls bin ich eingeschlafen und als ich wach wurde, war ich immer noch alleine im Zimmer. Fritz war jetzt bestimmt schon 3 oder 4 Stunden weg. Es dauerte vielleicht noch eine Stunde bis Fritz ins Zimmer kam. Er war total fertig, eine Ströhmung hatte ihn raus aufs Mehr getrieben und nur mit Mühe und Not war er wieder ans Ufer gekommen.

Geträumt habe ich wahrscheinlich deswegen davon, weil ich gestern Abend überlegt habe, soll ich vielleicht besser an die Ostsee fahren, vielleicht besser für einen COPD Geschädigten, als in die Berge zu fahren?

Ich denke ich fahre Mittwoch?

Samstag 07.05.

20,00 Zurück ins Land von Alibaba und die (40) 200.000 russischen Räuber. Приключения Али-Бабы и сорока разбойников, Paßt alles super zusammen. Bei den Taliban in Afghanistan haben sich die Russen damals zwei blaue Augen geholt.

Die Frau von heute in Afghanistan.

18,45 ich war zu Fuß an der Packstation, um mein Päckchen abzuholen. Ganz schön ungewohnt warm. 23° C. Ein herrlicher Sommerabend Anfang Mai.

Der Hubschrauber kreist schon mit kurzen Unterbrechungen seit heute Mittag über uns. RB spielt doch erst morgen, aber ich glaube, es versammeln sich hier wieder ne Menge Bekloppte um am 8 + 9 Mai zu demonstrieren. Von mir aus. Der Herr von oben im Haus war mit seinen drei großen Kötern im Aufzug. Hab ihn lieber alleine fahren lasse. Anschließend stank es im Fahrstuhl, als hätten alle drei irgendwo hingeschissen, war aber nix. Gegenüber im Haus neue Mieter mit Hund. Wieviel Hunde leben jetzt wohl hier im Atrium? 100, 200 oder 300? Man sieht sie nur auf den „Spielplatz“ kacken. ehrlicherweise hört man so gut wie keinen Hund bellen. Für mich ist immer wieder erstaunlich, wie selbstverständlich die feinen „Kackmamsells“ die Kacke ihres Hundes von der Wiese in den Plastikbeutel kratzen. Wer das nicht ekelhaft findet, der ist in meinen Augen nicht ganz normal.

Fahr ich? Fahr ich nicht? Fahr ich? Morgen jedenfalls noch nicht.

1000 Da wir uns immer noch nicht entschieden haben, ob wir in Urlaub fahren, bzw. das Haus verlassen werden, habe ich nochmal bei Rewe eingekauft. Die Zeit bis zum 19.05. könnte ich jetzt glaube ich locker überstehen. Aber das Wetter ist schön und soll auch die nächste Woche übwerwiegend schön sein, mal sehen.

9,00

8,00 Putin will die Ukraine übernehmen. Will Selenski und sein Statthalter Selenski Deutschland übernehmen? Der raffinierte Selenski lädt Steinmeier und Scholz zum 09. Mai nach Kiew ein. Wohlwissend, daß das derTag ist, wo Rußland den Sieg über Deutschland feiert. Mehr Benzin kann man gar nicht ins Kriegsfeuer gießen.

Wie ist das eigentlich mit der von Selenski geforderten Demokratie in der Ukraine in diesen Zeiten bestellt? Gibt es noch irgendeinen Volksvertreter in Kiew, der irgendwie den Willen der Bevölkerung an Selenski weitergibt? Wird eigentlich noch irgendeiner gefragt in der Ukraine, ob er das will, was Selenski macht und vom Westen begeistert dazu angefeuert wird? Die Presse berichtet wie von einem Gladiatoren Kampf.

Da wird eine Menge auf zu arbeiten sein, wenn der Pulverdampf mal abgezogen ist.

Melnyk versucht ununterbrochen Einfluß auf die Deutsche Politik zu nehmen.

Freitag 06.05.

23,00

17,30

Schröder hat mich schon immer fasziniert. Er kommt aus „einfachen Verhältnissen“, als junger Tiger gestartet, als alter Bettvorleger gelandet. Angegeben mit Anzügen von Armani, Zigarren von…… Meiner Meinung nach hat er sehr sehr viel geleistet und erreicht für Deutschland. Obwohl er der verhaßten SPD angehört. Er war einfach in der falschen Partei. Das er sich jetzt nicht von Putin distanzieren kann, verstehe ich irgendwo, ist einfach tragisch. Obwohl ich denke, es wäre spätestens jetzt an der Zeit zu sagen, lieber Wladimir, was Du da jetzt machst, geht einfach zu weit. Damit kann ich mich nicht identifizieren und unsere Wege werden sich trennen müssen. Jedenfalls egal was er jetzt macht, ich mag ihn noch immer. Von vier Ehefrauen hat er sich getrennt. Dem Putin bleibt er treu. Tragisch. Kann mir doch keiner erzählen, daß es bei Schröder nur ums Geld geht! Der kann sein ganzes, mit Gasprom verdientes Geld doch sowieso nicht mehr auf normalem Weg ausgeben. Seine 24 Jahre jüngere, jetzige, fünfte Frau hat dafür allerdings noch Zeit genug.

13,00 Ich habe wieder mal ein bißchen in Deinen „Sachen“ rumgestöbert. Dabei habe ich Deinen schönen Lamy Kugelschreiber gefunden, den Du mir nur sehr ungern geliehen hast, wenn ich unterwegs mal einen Kugelschreiber benötigte. Gefunden habe ich Dein Kästchen mit den Souvenirs zur Erinnerung an verschiedene Miniariete oder auch an Kunden. Entweder hast Du ein Muster Drehteil mitgenommen, oder wenn ich alleine war, habe ich Dir ein Muster mitgebracht.

Nur ein Teil Deiner Muster

Außerdem habe ich Deinen Holz-Füller gefunden, den Du von Herrn Andree´ geschenkt bekommen hast. Herr Andree war, sehr positiv gemeint, in meinen Augen ein Spinner. Er war Musiker kam aus Budapest und war, die Geschichte habe ich vergessen, in Nürnberg hängen geblieben. Er hatte in der Nürnberger Innenstadt eine kleine Werkstatt gemietet, hatte einige Hempel Maschinen und „drehte“ nur Sonderartikel. Zum Beispiel Trommelstöcke. In den letzten Jahren hat er hauptsächlich Füllfederhalter, Kugelschreiber, und andere Schreibgeräte aus Holz gefertigt. Zum Teil mit selbstgebauten Maschinen. Zum Beispiel eine Tieflochbohrmaschine für sehr tiele Bohrungen mit sehr kleinem Durchmesser. Jedesmal wenn ich ihn (gerne) besucht habe, hat er mir zuerst seine Neuigkeiten gezeigt. Dann sind wir zusammen in seine Stammkneipe auf der gegenüberliegenden Strassenseite gegangen und haben oft stundenlange Gespräche über Hempel, Locatelli, und allem was damit zusammenhing, geführt. Herr Andree war ein Lebenskünstler. Nachdem seine Frau gestorben war, hat er eine sehr gut situierte Beamtin aus der Nürnberger Stadtverwaltung geheiratet, und sich seinem weiteren Hobby gewidmet, der Fotografie. Jedenfalls besaß er dann Kameras, die ungefähr so viel gekostet hatten, wie vorher seine Hempel Maschinen.

9,30 Der Hund wedelt mit dem Schwanz. Sämtliche Deutschen Politiker, einschließlich Bundespräsident und Kanzler, stehen Schlange am Fahrkartenschalter für ein Ticket nach Selenski Town. Früher fuhr jeder der etwas auf sich hielt, mit viel Presse zum Papst Heute fährt jeder der etwas auf sich hält, mit viel Presse zu Selenski. Die Embargos gegen Rußland treffen mehr uns selber, als Rußland. Wir sind nicht nur so bescheuert, der Ukraine schwere Waffen, Panzer und was weiß ich zu liefern, nein, wir in der EU sammeln schon Geld, um die Ukraine wieder aufzubauen. Wir füttern im Moment 600.000 Ukrainer und Innen in Deutschland durch. Ich habe noch kein Dankeschön gehört von Selenski. Nein. der schickt nur jeden Tag neue Bestellungen, welche Waffen er braucht.

Fragt mal die Hochwasser Geschädigten im Ahrtal, was sie von Waffen für die Ukraine und 100.000.000 für die Bundeswehr halten. obwohl die versprochene schnelle, unbürokratische Hilfe, zum Teil immer noch nicht bei Ihnen angekommen ist.

21,20 1:0 für Glasgow. Schade! Endstand 3:2 für Glasgow.

Fahre ich nächste Woche und hole mir vorher noch ne Stange Zigaretten? Ich hätte gerne ein paar Joints, aber ohne erwischt zu werden. Ich wollte ja eigentlich jetzt im Mai zu Claudia, aber….. Der Nachbar Yellow hätte mir bestimmt ein paar Joints verkauft. Aber der mußte sowieso zur Beerdigung seiner Mutter nach Jamaika.

19,00 Ich hätte mir nie vorstellen können, daß mein Leben ohne Holzdrehatomaten möglich ist. Jetzt habe ich für zwei Wochen wieder damit beschäftigt, habe aber gemerkt, daß mir das wirklich nicht mehr viel bringt. Heute hat ein Russe um Hilfe gebeten. tut mir leid das sagen zu müssen, habe keinen Bock darauf, ist mir nur lästig. Alle die mich jetzt absolut nicht verstehen, werden eines Tages auch an den Punkt kommen, wo so etwas nicht mehr zählt, die geliebte Arbeit nicht, die geliebte Immobilie nicht, der Schmuck nicht und das Bankkonto auch nicht. Und das scheiß Auto schon gar nicht.Ich habe ja immer gedacht, ich könnte für Locatellis Dependance im Himmel arbeiten, aber daraus wird nichts. Die nächsten 5000 Jahre werde ich wöhl damit zu taun haben, Dich wieder zu finden. Oder wartest Du irgendwo auf mich?

Ich habe mir heute Nachmittag eine andere Salbe geholt, im Moment sind die Schmerzen weg, aber durch die genommene Demetrin ist im Moment sowieso alles leichter. Boney M paßt gut dazu.

18,30

Ich probiere seit 20 Jahren Salbe gegen meine Schmerzen im Arm und in der Schulter aus, Manchmal denke ich, ich habe etwas gefunden was hilft, dauert aber meistens nicht lange. Vorgestern habe ich etwas ausprobiert, was mir nicht gut bekommen ist. Ich konnte den linken Arm nur noch unter großen Schmerzen krumm machen und auf der linken Schulter im Bett liegen ging gar nicht mehr.

Ich denke, ich kann Helmy´s Schmerzen inzwischen sehr gut nachvollziehen. Helmy hat einen anderen Weg gewählt als ich. Sie hat sich fast Bedingungslos dem Willen der Ärzte untergeordnet.. Und erhielt Medikamente, die mehr oder weniger gut waren und manchmal halfen und manchmal kontraproduktiv waren. Nach Aussage einer Krankenhausärztin hatte ihr Flenner ein Medikament verschrieben, welches sehr negative Wirkung gehabt hatte.

Ich möchte eigentlich bis zum letzten Luftzug selbst entscheiden, was mit mir gemacht wird und was nicht.

Helmy hatte große Hoffnung in eine Operation oder eine Chemotherapie gesetzt. letztendlich war sie aber schon zu schwach dafür.

Ich könnte morgen ins Krankenhaus gehen und meine Selbstbestimmung an der Pforte abgeben, mich opereieren lassen und dann bis zu meinem Lebensende fremdbestimmt sein. Es endet dann mit den „Sprüchen der „Schwestern, so, jetzt waschen „wir “ uns mal, die Tür lassen „wir“ aber offen. Bevor mir eine Fremde oder ein Fremder den Hintern ausputzt, bitte lieber Gott lass mich tot umfallen. Da höre ich mir lieber zum 48 mal holy, holy Holliday an.

Dieses Medikament aus Prag benötige ich unbedingt, wenn ich in Urlaub fahren will. Am letzten Sonntag bestellt, heute erst abgesandt. Bisher ging es immerr schneller. Egal.

Vielleicht lohnt es sich ja darauf zu freuen. RB Leipzig…

13,30 Wenn ich ehrlich bin, ist mir der Scheiß Krieg in der Ukraine, der bescheuerte Selenski und der bescheuerte Putin im Moment total egal. Habeck befürchtet wegen des beschlossenen Ölembargos Benzinknappheit in den ostdeutsch Bundesländern. Ist mir auch sche……In den Regalen bei Rewe sind etliche Stellen in den Regalen leer. Öl gibt es schon lange nicht mehr, gestern gab es auch nur noch bestimmt Kaffee Sorten.

Einige „Intellektuelle“und Prominente, also Leute, die uns einfachen Leuten erklären müssen, wie die Welt funktioniert, es aber selber nicht wissen, haben einen offenen Brief an Scholz geschrieben. Wenn ich ein paar Unterschriften lese, dann, na ja. Til Schweiger zusammen mit Alice Schwartzer und Ranga Yogeshwar, Martin Walser. Einige sind für Waffenlieferungen an die Ukraine, andere dagegen. Einige haben aber inzwischen schon wiederrufen und sind jetzt doch dafür und andere doch dagegen.

Corona spielt keine Rolle mehr. RKI meldet gestern 0 Tote innerhalb der letzte 24 Stunden.

12,30 Je länger ich alleine bin, je abgedroschener hören sich für mich die ganzen schlauen Sprüche an, Die Zeit heilt alle Wunden. Wir werden uns wiedersehen,…..egal wann und egal wie…. Es wird schon weitergehen…… Alt sein ist schön, ist der tollste Spruch. Es gibt eigentlich nur zwei grundsätzliche Alterntiven, aufgeben oder nicht aufgeben. Die Entscheidung zwischen diesen Möglichkeiten ist nicht einfach und anstrengend. Eigentlich warte ich nur noch darauf, daß Gott, das Schicksal oder was weiß ich, wer auch immer, mir diese Entscheidung abnimmt.Danach und dann, komme ich automatisch zu dem Punkt: „Es wird schon weitergehen…“ Aber ich frage mich immer mehr und immer öfter, warum soll es weitergehen?

Ich habe erstmal noch drei Tage bis ich mich entschieden haben muß, verlasse ich die Wohnung bis zum 20.Mai, weil diese Arschlöcher ohne Rücksicht auf irgendwen oder irgendwas reinen neuen Lift einbauen, oder versuche ich die vier Stockwerke hoch ein paarmal zu schaffen? Es wohnen im Haus viele junge Leute, die mir wahrscheinlich meine Einkaufstasche hochtragen würden. Aber es ist verdammt nicht einfach, wenn man sein Leben lang ohne fremde Hilfe ausgekommen ist, und auch stolz darauf war, jetzt zugeben zu müssen, daß man eigentlich nur noch eine Ruine ist.

Soll ich die alte Frau gegenüber bewundern, die morgens um 7°° zum erstenmal nach ihren Blumentöpfen sieht, sie dreht und wendet, Blätter zupft, Tücher gegen die Kälte drüber legt und wieder abnimmt, sie zweimal am Tag begießt, zwei Sonnenschirme für die Blumen öffnet und schließt, gegen Sonne und gegen Regen? Wenn ich ehrlich bin, ist die Alte in meinen Augen bescheuert. Der Mann kommt nur zum Rauchen einer Zigarette einmal am Tag auf den Balkon. Die Frau lief schon hier rum, als Helmy und ich hier vor 12 Jahren in die Lutherstraße zogen. Damals war sie schon eine alte rothaarige Schreppe, aber wenn ich ehrlich bin, ist sie aus der Entfernung keinen Tag älter geworden. Wegen der Blumen?

Oder soll ich mir ein Vorbild nehmen an der alten Frau, die nur noch immer einen Fuß vorsetzen und den anderen nachziehen kann? Soll ich deswegen aufhören zu jammern und zu meckern, weil es mir noch ein bißchen besser geht? Sehr langsam geht sie, und es sieht verdammt sehr anstrengend aus. Einkaufstasche an der Hand und auf dem Weg zu REWE. Wenn sie mit ihrem Einkauf wieder zu Hause ist, hat sie wahrscheinlich mehr Energie und Kalorien verbraucht, als ein junger Mensch während eines ganzen Arbeitstages. Und wahrscheinlich ist sie sehr stolz darauf, daß sie es wieder mal geschafft hat.

Hat das alles einen tieferen Sinn, Ist es reiner Zufall, Ist es Schicksal? Oder was geht da ab? Wenn alles und für jeden vorbestimmt ist im Leben, dann können einige bestimmt froh und glücklich sein, daß sie noch nicht wissen, was in ihrer „Laufkarte“ steht.

Mittwoch 04.05.

14,30 Diese Nacht, Schmerzen. Also, ich fahre nicht. Heute Morgen, Schmerzen, trotzdem einkaufen bei Rewe. Ich fahre nicht. Jetzt keine Schmerzen. Ich fahre?

Dienstag 03.05.

14,00 Ich habe gerade zum ersten mal mit dem Focus getankt. 40 Liter seit dem ich das Auto habe. Liter 2,06 €. Als ich Dich im Februar 1959 bei Heinrich Sauer kennen lernte mußte ich bei Dir 45 Pfennig pro Liter bezahlen, + ein bißchen Öl und es gab für den Zweitakter DKW noch so ein „Wundermittel“ wodurch das Auto schneller werden sollte. Weiß nicht mehr wie das hieß. Unglaublich wirkungslos und lächerlich.

Du hattest eine Latzhose an, die Dir nur so am Leib rumschlotterte, obwohl es die kleinste Größe war, die Gasolin anzubieten hatte. Du wurdest gerade mal 17 und ich mußte aufpassen, daß ich mir an Deinen B.-Knochen nicht wehtat.

Ich sehe auch Heinrich in seiner Gasolin Latzhose und seiner Mütze, mit der Bildzeitung unter dem Arm, immer noch an der Haltestelle „Jägerstrasse“ aus der Strassenbahn springen.

Als Du dann nach Priorei gekommen warst zu Werner Wolfram, hattest Du Dich nicht verändert. Die Latzhose war jetzt von BP und grün und die Prioreier Jungs waren noch aufgeregter wegen Dir, als die Jungs in der Frankfurter Strasse. Werners Benzinumsatz stieg durch Dich. Ich war unglaublich eifersüchtig auf Werner W. Du hast etliche Parys mit ihm, Paul Wagner und anderen älteren Typen gefeiert, die gut und gerne mein Vater hätten sein können. Und hast mir immer geschworen, „da ist nichts“.

Als ich dann mal zusammen mit Günter Baumann in dem DKW meine Mutter in den Urlaub gebracht hatte und wir anschließend durch die Schweiz gefahren sind, hat man mir, als ich wieder in in Priorei war, erzählt, Du wärst Arm in Arm mit dem Fahrer von Göddersmann zum Bus gegangen. Du hast das nicht abgestritten, hast das ins lächerliche gezogen, aber ich war sowas von eifersüchtig, ich hätte den Kerl umbringen können.

Ein jugoslawischer Arzt aus dem Allgemeinen Krankenhaus schlich zu der Zeit auch immer um Dich und die Tankstelle herum.

Als ich dann einen Arbeitsunfall bei Böcker & Voormann hatte (flüssiges Aluminium über den Fuß gespritzt) war natürlich dieses A-Loch von Arzt in der Not Aufnahme.

Das war die Zeit, als meine „Kinderfreundin“ Kiki mal wieder auftauchte in meinem Leben. Bei der standen keine Knochen vor, sondern nur das, was bei einer Frau vorstehen muß. Als junges Bürschchen hat mich das natürlich stark beeindruckt. Es folgte dann eine kurze, sehr intensive Zeit mit Kiki, bevor ich, Gott sei Dank, reumütig zu Dir zurück gekehrt bin. Du hast Dich ein bißchen geziert, aber ich glaube, Du warst auch froh, daß ich wieder da war.

12,00 Ich muß gleich zur Packstation, zwei Pakete abholen. Ich überlege, ob ich mir in der Stadt eine Jeans hole, als Ersatz für meine Mustang, die ich sehr, sehr gerne angezogen habe, und die ich leider heute morgen beim anziehen zerstört habe. Da sie schon zig mal bei der Schneiderin mehr gekostet hat, als sie neu gekostet hatte, ist jetzt Schluß mit ihr schade.

11,00 Ich weiß, daß ich mit meiner Meinung fast alleine bin, aber diesen unverschämten Typen würde ich nach Hause schicken!

10,15 Sie liebt mich, sie liebt mich nicht. Ich liebe sie, sie liebt mich. Ich habe ein anderes Problem. Mir geht es um: ich fahre, ich fahre nicht. Wenn im Haus kein Aufzug ist. Ich habe Angst vor Corona, wenn ich meine Zelle verlasse. Kann ich überhaupt noch so lange Strecken fahren? Zuletzt vor 5 Jahren in Italien, zuletzt vor 3 Jahren in Hagen. Hält mein Auto das eigentlich durch? Die letzten Jahre haben alles verändert. Alter Feigling!

7,30 Ich glaube, keine Worte können die Veränderung unseres / meines Lebens in den letzten 5 Jahren deutlicher beschreiben wie diese Fotos. Traurig.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Da war die Welt noch einigermaßen in Ordnung, Taubestr. vor 5 Jahren.
Die gleiche Blume heute in der Lutherstr. Es ist mir nicht gelungen, sie zu retten.

Montag 02.05.

19,30 Unser Bundeskanzler beim ZDF: „Was nun Herr Bundeskanzler“ Oh, oh, oh, oh, oh. Er beherscht meisterhaft die Kunst, viel zu reden, aber nichts zu sagen. Scholz hat auf keine der, von den Journalisten gestellten Fragen, eine klare Antwort gegeben. Bettina Schausten bleibt nach diesem Interview, ziemlich frustriert zurück, wie ich glaube.

Frau Eskens hat die These aufgestellt, daß Frau Bärbock nur so schnell spricht, damit „man nicht mitschreiben kann“. Toll Frau Eskens.

17,15 – 97 Jahre alt und mit einer Zigarette im Bett eingeschlafen. Ich kann mir ein Grinsen nicht verkneifen, ich beneide sie, daß sie noch rauchen kann. Ihr wird das Grinsen vergangen sein. Sie konnte aber gerettet werden.

10,00 Ich überlege Deine „letzte Party“ im September zu feiern. Aber wer weiß schon, was in der jetzigen Situation in fünf Monaten passiert? Ich habe Angst davor durch viele „Sachen“ an die schöne, vergangene Zeit erinnert zu werden. Es wird schon gehen.

7,30 Bin um 2,00 wach geworden und konnte nicht weiterschlafen. Ungewöhlich. Ich bin aufgestanden und „Brainfuck“ weitergelesen. Danach gut geschlafen. Als ich heute Morgen Nachrichten sehen wollte: Frau Strack-Zimmermann. Nein Danke!

Sonntag 01.05.

23,00 Der DGB wird jetzt auch von einer Frau übernommen. Yasmin Tahini, eine Deutsche Politikerin aus Hannover. Na dann. Wann wird endlich der Papst durch eine Päpstin ersetzt?

22,00 Ich weiß nicht, warum ich es mir immer wieder antue. Frau Will mit ihrer Sendung anzusehen. Frau Will ist in meinen Augen, eine sensationssüchtige Dame, die ständig bemüht ist, irgendwo Zwietracht zu finden, oder nötigenfalls zu sähen. Über Frau Strack Zimmermann würde ich sagen, wenn es keiner hören könnte, alte Zicke, die eine Chance sieht, sich durch den Ukraine Krieg nochmal ins Rampenlicht zu stellen. Wenn Sie ewig den Spruch bemüht, Wo, wann, und wie wir „aufschlagen“. „der kriegt doch nichts auf die Kette“ ist ein ebenso oft von der Strack-Zimmermann bemühter Spruch. Das sie ein Nervenleiden mit den Augen hat, dazu kann sie nichts. Zu sagen hat sie absolut nichts. Bla,bla,bla. Ebenso wie Frau Esken. Plap,Plap,Plap. Zum Kotzen. Mich würde mal interessieren, wie ein „Körpersprachen Fachmann“ das herausfordende Wippen der Will mit einem Fuß deutet, während sie ein „Opfer“ befragt? Nach der Sendung frage ich mich jedesmal, habe ich jetzt neue Erkenntnisse gewonnen, durch diese Sendung??????

11,00 Du warst so toll!!! Ich träume und heule

,

Diese Woche muß ich mich entscheiden, was ich mache, vom 9-19 Mai, wenn der Lift im Haus ausgetauscht wird. 10 Tage ohne Aufzug 4 Stockwerke übermeinem Auto??`?

9,30 Wahrscheinlich war die Erinnerung an die erlebten Hochwasser und die erlebten Brände gestern der Grund dafür, daß ich ein weiteres Kapitel welches mit diesen „Dramen“ untrennbar verbunden ist, nämlich die „Banken“, in der Nacht sehr ausführlich und sehr realistisch geträumt habe. Also ein richtig schöner, sehr langer Alptraum. Die Konkurse unserer Kunden waren wieder da. Firma Richard Essig, Esslingen, 30.000,- Firma Robert Junglas Essen 50.000,- Firma Nowak & Schreiner in Kierspe 30.000,-, Firma Klöckner im Westerwald 40.000,- und, und, und, einige Namen habe ich tatsächlich vergessen. Jedenfalls waren es über den Daumen gepeilt innerhalb eines Jahres 250.000,- DM. Eine kleine Firma mit 10 Mann, die noch 100.000,- an der Backe hat vom Auszahlen des lieben Onkels, und ca. 150. 00.- von den getätigten Investitionen. Das war die Zeit als die Spar und Darlehnskasse eine Zwangsverwaltung unserer „Immobilien“ am Gericht durchgesetzt hatte. Über Mieten und Einnahmen konnten wir nicht mehr verfügen. Das war die Zeit, als ich überlegte eine Raupe zu klauen, und ein paarmal kreuz und quer durch die Spar -und Darlehnskasse zu fahren. Obwohl die zu meinen Schulden ja gar nichts konnten. Egal. Das war die Zeit als das Finanzamt eine Umsatzsteuer Sonderprüfung bei uns durchführte, weil sie richtig vermutet hatten, daß ich sie (aus Notwehr) beschissen hatte. Das war die Zeit wo ich mir aus Angst fast in die Hose geschissen habe, und außer Haus war, als die Prüfung kam. Und das war die Zeit als Du Helmy Dich schick gemacht hast und den jungen Finanzbeamten ganz cool empfangen hast. Als Du Helmy ihm unser altes Haus (eine Baustelle) gezeigt hast, und ihn in Gespräche verwickelt hast, so daß er ganz vergessen hat, warum er eigentlich da war. Prüfung war nur noch Nebensache. Alles in Ordnung.

Das war die Zeit, als Klöckner fast schon „unser Freund“, mir als“ Ersatz“ für die 40.000.- DM eine Ladung Holz im Wert von 200.000,- besorgt hatte. Das Holz lagerte bei einer Spedition in Dillenberg. Leider hatte der Eigentümer Sägewerk Fehrensen, inzwischen auf nicht Herausgabe des Holz geklagt. Das war dann die Zeit, als “ unser Freund“ Rechtsanwalt Schimke auf die Idee kam, auf die Herausgabe des Holzes zu klagen, Seine tolle Idee war, nur auf Herausgabe eines sehr kleinen Teils des Holzes zu klagen, weil sonst die Gerichtskosten sehr hoch gewesen wären. Das war die Zeit, als (unser Freund) Rechtsanwalt Schimke zusammen mit mir in unserem schönen Rover (nobel soll die Welt zu Grunde gehen, in Wirklichkeit hatte ich nur kein Geld ein kleineres Auto zu kaufen)) nach Dillenburg zur Gerichtsverhandlung fuhr. Und gewann. Für den Transport des Holzes von Dillenburg nach Priorei, ca. 10 Sattelschlepper voll, mußte ich einen größeren Betrag „besorgen“.

Nur ein kleiner Teil des Holzes als „Schadenersatz“. Ich bin nicht stolz darauf, aber wenn einem das Wasser bis zur Unterkante Oberlippe steht, kämpft man, oder geht unter. Ich bin nicht stolz darauf. Aber wir haben es geschafft.

Das war auch die Zeit, als wir kein Geld hatten, richtig zu heizen in unserem Haus. Als die Wasserleitung im Dachgeschoß abfror und platzte. Als unser Nachbar, Hans Neuhaus uns Brennholz vor die Tür stellte, Danke noch heute dafür.

Das war auch die Zeit, wo ich mit Hilfe meines Freundes Schimke, und meines Freundes Klöckners die Kreissparkasse Westerwald verklagt hatte, die von mir 40.000,- DM für prolongierte Wechsel haben wollte. Das war die Zeit als ich einen der Richter in einer Verhandlungspause, inzwischen vor dem Oberlandesgericht in Koblenz, überzeugen konnte, daß die Kreissparkasse mich reingelegt hatte. Der Richter hat mir geglaubt und anschliessend den Vorstand der Kreissparkasse mit einem Trick reingelegt hat. Ich habe ben Prozeß gewonnen.

Das war die Zeit wo ich total tablettenabhängig war, um den ganzen Scheiß überhaupt aushalten zu können. Verschrieben von dem Medizinkünstler Dr. Baghi. Und trotz der ganzen Demetrin die ich genommen hatte, wurde mir während der Urteilsverkündung in Koblenz klar, woher der Spruch kommt „Ihm schlotterten die Knie.“

Ich habe nicht alles diese Nacht geträumt, ein Teil davon fiel mir erst heute morgen ein. Zum Beispiel, daß ich mit 100 an Ortseingang von (?) morgens um 6 Uhr geblitzt wurde, auf dem Weg zum Oberlandesgericht. Und das war dann auch die Zeit, als ich mit Schimke zusammen in unserem tollen Rover in den Westerwald fuhr zur Gerichtsverhandlung bezüglich meiner Geschwindigkeitsüberschreitung. Denn Schimke hatte Widerspruch gegen meinen Führerscheinentzug eingelegt. Er versuchte den Richter zu bequatschen, der war total beleidigt, weil man versucht hate ihn zu beeinflussen. Na ja, man kann ja nicht immer gewinnen, mein Führerschein war für vier Wochen weg.

Nach all den schlechten Träumen, wollte ich Dir noch sagen Helmy, wir haben es jetzt immerhin geschafft, kein Minus mehr auf unseren Konten. Sogar auf Deinem Konto bei der Deutschen Bank in Hagen ist ein plus. Das Konto wird nächste Woche geschlossen. Dann ist das Thema Deutsche Bank Hagen hoffentlich endgültig erledigt.

So ich bin jetzt wieder total müde, obwohl das alles nur in Kurzfassung war.

Samstag 30.04.

19,30 Rewe erledigt. Gerade lese ich, der BVB hat zu Hause gegen VFL Bochum 3:4 verloren. Meine Freundin Kiki wohnte in Bochum und schon damals (vor 63 Jahren) sang man in Bochum: „Bochum Du Perle Westfalens, Dortmund Du saudummes Nest“. Wahrscheinlich sangen die Dortmunder das Liedchen anders herum.

17,30 Alles erledigt, Rewe gehe ich gleich noch. Ich höre gerade einen Beitrag über das zerstörte Ahrtal. Arme Schweine . Teilweise immer noch keine finanzielle Hilfe bekommen. Im Verhältnis dazu haben wir im Volmetal Glück gehabt. Ich verstehe ja das Gejammer, aber ich habe ein verhältnismäßig gutes Gewissen, genau wie unsere Politiker. Ich habe mir verdammt Mühe gegeben, eine Heizung ins Haus zu bekommen. Einen Teilbetrag als Schadenersatz habe ich vom Land NRW bekommen, DANKE. Aber ich erwarte mehr. Abwarten.

Bei den Erinnerungen fallen mir die vielen Hochwasser und Überschwemmungen bei uns in der Prioreierstr, 11 ein. Im Betrieb und im Lager alles hochstellen. Jedesmal waren ein paar Motoren kaputt. Manchmal zweimal im Jahr. Helmy hat jedesmal angepackt wie ein Mann, heute noch Danke Helmy. Während unsere Zeit, ist außerdem der gesamte Betrieb zweimal ausgebrannt, . Einmal ist es mitten in der Nacht angefangen zu brennen. Angeblich Selbstentzündung, unsere Vermutung: Brandstiftung. Beim zweiten Mal ist Ludmillas Spritzkabine angefangen zu brennen. Ein Keilriemen hatte durch Reibung an der Kabine soviel Wärme erzeugt, daß der Spritzstaub sich entzündet hat. Beim zweiten Brand standen fertige Waren für 20.000 DM im Betrieb. Nur noch Brennholz. Und jedesmal war Unterversicherung ein Thema. Aber letzten Endes haben wir uns mit der Provinzial geeinigt .Der Schaden war für Hartz aber eine Nummer zu groß, wir haben jedesmal mit Münster direkt verhandelt.

Das war natürlich alles extrem stressig. Helmy hatte immer noch Kraft, wenn ich die Schnauze lange voll hatte. Bei dem letzten Feuer wollte so ein junges Bullenbürschchen wissen, wie hoch denn der Sachschaden sei. Es brannte noch, kein Mensch konnte rein in den Betrieb. Bei der Frage habe ich leider, oder Gott sei Dank die Nerven verloren. Ich habe ihm gesagt, wenn er sich nicht sofort aus dem Staub macht, würde ich ihm die Fresse polieren. Er ist schnell und wortlos verschwunden und ich habe ihn nie wieder gesehen.

Langweilig war es jedenfalls bei uns nie, oder Helmy?

11,00 Ich schäme mich etwas zuzugeben, daß ich mich in Putin getäuscht habe. Aber es ist nicht Putin alleine derjenige, die für dieses Scheiß Spiel verantwortlich ist. Es wird keinen Gewinner geben, aber einen totalen Verlierer, die Ukraine. Für diese verlogenen halbherzigen deutschen „Sanktionen“ gegen Rußland, schäme ich mich auch ein bißchen. „Wasch mich, aber mach mich nicht naß“ Solidarisch solange, es uns in den Kram paßt und nicht wehtut. Was unternimmt Biden eigentlich auf diplomatischem Weg, um Waffenstillstand oder sogar Frieden zu erreichen? Ich höre aber jeden Tag, daß er immer mehr Benzin ins Feuer gießt.

Er hat mehr als vierzig russische Flugzeuge abgeschossen, bevor es ihn selber „erwischt“ hat. Tolles Ergebnis 40:1. Im Laufe der Jahre werden es in der Erzählung wahrscheinlich 100 derte werde. und der Junge kann ewig stolz sein auf seinen Papa. Seine Ehefrau wird ewig an ihn denken. Bis ein neuer Pilot kommen wird , um seinen Platz einzunehmen. Sie ist noch jung. Was bleibt in seiner Bilanz von Soll und Haben?

Ich muß jetzt endlich den Müll runterbringen und mir etwas zu essen machen. Die Mutter meines Freundes hat mal vor ungefähr 70 Jahren über mich gesagt: „ich habe noch nie einen so faulen Jungen gesehen“ ich könnte mich heute noch schlapp lachen, wenn ich daran denke .Aber sie hatte recht! Nur, sie konnte ja nicht wissen, wieviel Spaß mir (meistens) meine Arbeit in meinem Leben gemacht hat.

9,00 Samstag / Sonntag ist immer noch ein besonderer Tag. Keine Anrufe, Ruhe. Obwohl eigentlich bei mir immer Dienstag, Sonntag, oder sonst ein Tag sein könnte. Kurz, ich komme mal wieder nicht in die Gänge.

Im Fernsehen , Bundespresseball. Der tolle Melnyk spricht über die Zeitenwende. Offensichtlich versteht jeder etwas anderes unter Zeitenwende. Für das arme Bobbele heißt Zeitenwende etwas anderes, als für unseren Kanzler. Für das Finazministerium ist die Zeitenwende scheinbar das Signal dafür, das Geld in großem Umfang unters Volk zu bringen. Mal eben 100 Milliarden für die Bundeswehr, na und? Schwarze Null ist vorbei. Für mich hat die Zeitenwende mit Corona angefangen. Weltweit 6,23 Millionen Corona Tote in den letzten 24 Stunden weltweit 2950 (gemeldete) Tote. Was sind da schon die paar Toten in der Ukraine?

Apropos Krieg. Mir ist aufgefallen, die ukrainischen Frauen sind auf der Flucht. Keine Kämpferinnen? Warum nehmen die Damen nicht auch eine Knarre in die Hand und verteidigen ihre Heimat? Es wurden für die Bundeswehr immer mehr Soldatinnen gefordert. Ist da jetzt auch eine Zeitenwende eingetreten. Die Frauen haben die verantwortlichen Positionen in der Politik, in den Medien , in der Wirtschaft und in der Bundeswehr übernommen? Bundesverteidigungsministerin und die Männer machen die schmutzige Arbeit? Vor vielen Jahren gab es mal einen Film: „Der Planet der Frauen“

Ich bin des öfteren in Dänemark gewesen, um zu arbeiten, Maschinen zu reparieren usw. In einer Firma war diese Gewaltenteilung schon besonders fortgeschritten. Frau macht die interessanten Arbeiten, mit dem Kopf, Mann macht die schmutzigen Arbeiten mit den Händen. Ich sage das nur, weil diese Dame mich immer mit: „Haase, mein Arbeitspferdchen“ begrüßte. Hat mein Selbstbewußtsein aber nicht beschädigt. Ich habe viele Damen als Chefin kennen gelernt. Die meisten habe ich bewundert. Manche Männer hatten gar nicht gemerkt, daß sie nicht mehr der Chef waren.

Freitag 29.04.

22,00 „Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens“ Das wird einem manchmal klar, durch unterschiedliche Ereignisse. Ich habe nur noch eine Ampulle ORAMORPH von Helmy. Morgen zu REWE, hab nicht genug zu trinken, Waschmaschine, Müll, kochen und putzen. Stress. All das hört erst auf, am dem letzten Tag meines Lebens. Ich habe die letzten zwei Wochen zusätzlich zum putzen, versucht Maschinen zu verkaufen. Weil ich Gelegenheit dazu hatte. Spannende Arbeit Ist wie Aufputschmittel. Man könnte auch sagen: positiver Stress. Ist vielleicht alles besser, um das Elend in (meiner) der Welt zu ertragen. Bla,bla,bla,bla,bla,bla,bla,

16,05 Ich habe gerade Christoph Wanner gehört, der sagte, daß Rußland eine Fläche in der Ukraine besetzt hat, die ungefähr einer Fläche von 30 % Deutschlands entspricht. Christoph Wanner / Welt, ist so ziemlich der einzige dem ich seine Berichte abnehme und glaube.

16,00 Ich wollte mir eigentlich heute einen Fernseher kaufen, aber keine Zeit und jetzt will ich auch nicht mehr. Morgen oder Montag, läuft ja nix weg.

9,30 Der Tag ist gut angefangen. Opa hat schon viele Mails geschrieben und etwas Geld verdient.

Donnerstag 28.04.

23,00 1:0 für RB, nächste Woche Donnerstag Rückspiel in Glasgow.

20,00 Ich bin skeptisch, aber würd mich natürlich freuen, wenn RB gewinnt.

16,00 Hallo Helmy, ich habe soeben zwei Stück gebrauchte Miniariete 45 verkauft. Ich weiß, daß Du Dich genauso freust, wie ich mich freue. Ich habe jetzt schon ein paarmal gedacht, das sind jetzt die letzten Maschinen die ich verkaufe. Oder kommt da noch was?

9,30 Gestern Abend fiel mir der Spruch vom Onkel Doktor ein: „Wenn sie nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, nicht dingsen, können sie 100 Jahre alt werden.“ Die Antwort des Patienten: „Warum soll ich dann 100 Jahre alt werden.“

Mittwoch 27.04.

22,00 Es geht mir gut………. Ein kühles Bier und eine Zigarette, das wärs. Statt dessen esse ich mir ein Eis aus der Tiefkühl Abteilung.

21,15 Alles installiert, ich habe die erste Rechnung mit „Mein Büro“ von diesem Rechner geschrieben.

18,00 Ich bin 90% fertig mit dem Einrichten. (Ich persönlich bin 100 % fertig, ha,ha,ha) Das ist jetzt von meinem neuen HP. „Mein Büro“ muß ich noch, ist etwas komplizierter, da das Programm jetzt schon auf drei Rechnern läuft. Kleine Firma, aber sonst….

Für den Preis ein tolles Schnäppchen, bin sehr zufrieden.

16,00 Genau wie bei meinem Focus, habe ich mit meinem neuen HP auch ein Schnäppchen gemacht. Einwandfreier Zustand, ohne jeden Kratzer. Windows 10 vorinstalliert. Das installieren der persönlichen Programme und das Updaten wird eine Weile dauern, trotzdem Glück gehabt!

14,00 Mein Rechner ist an der Packstation, aber eine Mail vom Land NRW / Wiederaufbau hat mich die letzte Stunde gestresst. „Ihr Antrag ist nicht korrekt ausgefüllt, bitte korrigieren sie die entsprechenden Beträge.“ Ich bin ja begeistert, daß die sich überhaupt und immer noch mit meinem Antrag beschäftigen. Aber schnell und problemlos geht anders. Und ich möchte mal gerne sehen, wie einige andere alte Herrschaften sich durch diese Anträge durcharbeiten. Trotz allem, wenn ich noch Geld bekommen werde, nehme ich das alles gerne in Kauf!

10,45 Polen kein Gas aus Rußland mehr, auch Rumänien nicht. In Afrika hungern millionen von Menschen. Alles natürlich Putins Schuld. In Afrika hungern solange ich denken kann, Millionen von Menschen und sterben täglich zumindestens hunderte, wenn nicht tausende an Hunger. Jetzt haben die reichen Länder eine schöne Alibi Ausrede gefunden, warum die armen Afrikaner hungern müssen, na klar, einzig und allein Putins Schuld. Daß die sogenannte „Entwicklungspolitik“ dieser Länder eine Politik von egoistischen Idioten war, die nur den reichen Ländern half, trauen sich nur wenige zu sagen.

10,30 Heute wieder 350 Corona Tote. Alles ok. Ich denke über meinen Arztbesuch gestern nach. Ist also jetzt ein Ärztinnenbesuch. Mag Dr. Flenner gewesen sein wie er will, für die Auswahl seiner „Schwestern“ hatte er jedenfalls ein gutes Händchen. Wenn man schon krank zum Arzt gehen muß, dann sollte wenigstens das Auge nicht auch noch gequält werden. Ist jetzt auch vorbei. Na klar, alter, seniler Bock, kann man nichts anderes erwarten. Helmy, Du würdest mich verstehen, oder?

9,00 Nach Ankündigung von DHL, soll mein neuer / alter Rechner heute in der Packstation ankommen. Bin neugierig. Bevor ich anfange mal wieder Möhren durcheinander zuzubereiten, erstmal noch ein paar Seiten „Brainfuck“.

Dienstag 26.04.

18,30 Ich war eigentlich ziemlich fleißig heute (Eigenlob stinkt) Beim Arzt, in der Apotheke, zwei mal Waschmaschine, Packstation, (Medik.) und schon wieder bei Rewe. Ich kaufe nicht nur zuviel, ich esse auch zuviel. So wird das nix mit der Waage.

Es geht mir gut, es wird schon weitergehen………..

Die Strack Zimmermann tut so, als hätte sie erst seit dem Ukrainekrieg davon erfahren, wieviel Gas wir aus Rußland beziehen. Ich habe von ihr, der FDP, aber auch nicht von der CDU in den letzten Jahren davon gehört, daß wir kein Gas aus Rußland beziehen dürfen.Von der SPD sowieso nicht.Ich habe immer darauf gewartet, daß der Gerhard Schröder mal das Bundesverdienstkreuz am Bande bekommt, für seine Hartz Gesetze. Jetzt kann er froh sein, daß er nicht als Hexe verbrannt wird.

11,15 Nachdem ich meinen Arzt Termin heute erledigt habe, wollte ich mein Auto zur Inspektion anmelden. Der nächste Termin ist Ende Mai, Anfang Juni. Was ist los in der Welt?

7,45 Ein Blick ins Internet und schon wieder schlechte Laune, obwohl die Sonne scheint.

„Transsexualität – Was ist eine Frau? Was ist ein Mann?“ – Lektüre einer Provokation | Cicero Online ,

Zitat:

„Derweil hat die Nationale Ethikkommission in der Schweiz empfohlen, den Begriff „Mutter“ aus Gesetzestexten zu tilgen und stattdessen von „die Person, die das Kind geboren hat“ zu sprechen.“

Montag 25.04.

22,00 Die neue „Kampfhündin“ der FDP, ist nur schwer zu ertragen. Gerade wieder bei „Hart aber fair“. Ist der Scholz nicht in der Lage, mal Tacheless zu reden? Ich vermute Frau Strack Zimmermann ist in einen Rausch der Selbst Überschätzung verfallen?

1930 Willi Brandt, Frieden durch Annäherung, Wandel durch Handel. Was war falsch daran? Alle die Klugscheißer, die schon immer wußten, daß es nicht gut war, überhaubt mit Rußland zu sprechen, haben es schon immer gewußt.

Der versteckte Haß der ukrainischen Politiker auf Deutschland ist nicht zu erklären, mit den „schweren Waffen“ sondern mit dem was unsere Väter und Großväter im 2. Weltkrieg in der Ukraine, aber auch in Weißrußland angerichtet haben. Und ich denke, „die Deutschen“ waren nicht besser, als die Russen heute. Nur, natürlich, „die Deutschen“ waren gründlicher. organisierter und disziplinierter, alles worauf wir ja besonders stolz sind. Hundert tausende Tote durch Deutsche Soldaten. Unendlich viel Leid. Alles vergessen, oder gar nicht gewußt??? Die Deutschen sollten einfach die Klappe halten, nachdem was „die Deutschen“ alles angerichtet haben mit Waffen, wäre es besser gewesen, wenn die Alliierten Deutschland nach Ende des Krieges gezwungen hätten, ein neutrales Land zu werden.

Der dritte Weltkrieg hat längst angefangen. Es beteiligen sich ungefähr genau so viele Länder an dem Krieg in der Ukraine, wie im 2. Weltkrieg. Nur viel schicker und eleganter und moderner. Wir lassen die ukrainischen Soldaten kämpfen, wir stacheln nur an, wie bei einem Fußballspiel und liefern die nötigen Waffen, damit das Spiel weitergehen kann. In diesem Krieg sterben nur die Ukrainer und die Russen. Die USA haben sich beim sterben immer gerne zurück gehalten. verständlich. Ich glaube allerdings nicht, daß das Spiel so ausgeht, wie von fast allen westlichen Politikern angekündigt wird.

So etwas würde ich niemals singen, auch nicht unter Zwang. Genau so wenig wie die Lieder, wozu der Pastor mich zwingen wollte sie zu singen.

Hermann Claudius

1. Wann wir schreiten Seit‘ an Seit‘
Und die alten Lieder singen,
Und die Wälder wiederklingen,
Fühlen wir, es muß gelingen
|: Mit uns zieht die neue Zeit! 😐

2. Eine Woche Hammerschlag,
Eine Woche Häuserquadern
Zittern noch in unsern Adern.
Aber keiner wagt zu hadern.
|: Herrlich lacht der Sonnentag. 😐

3. Einer Woche Kulbetrieg
Und das rollen schwerer Loren
Klingen stehts in unsern Ohren,
Aber keiner träumt verloren.
|: Hoffnungsfroh bleib, Moorsoldat! 😐
4. Birkengrün und Saatengrün:
Wie mit bittender Gebärde
Hält die alte Mutter Erde,
Daß der Mensch ihr eigen werde,
|: Ihm die vollen Hände hin. 😐

5. Wort und Lied und Blick und Schritt,
Wie in uralt ew’gen Tagen
Wollen sie zusammenschlagen.
Ihre starken Arme tragen
|: Unsre Seelen fröhlich mit. 😐

6. Mann und Weib und Weib und Mann
Sind nicht Wasser mehr und Feuer.
Um die Leiber legt ein neuer
Frieden sich, wir blicken freier
|: Mann und Weib, uns fürder an. 😐
7. Wann wir schreiten Seit an Seit
Und die alten Lieder singen
Und die Wälder widerklingen,
Fühlen wir, es muß gelingen:
|: Mit uns zieht die neue Zeit! 😐
Dieses Lied wurde bis vor kurzem noch laut auf Parteitagen und Gewerkschafts Veranstaltungen gesungen.

15,30

12,00 In Priorei zeichnet sich eine für mich akzeptable Lösung ab. Hoffnung!

Meine Überlegungen gehen dahin, daß ich am 08.04. mein Auto packe, und am 09.04. mich hier vom „Acker“ mache. Denn an dem Tag wird der Aufzug ausgebaut. Ich bin noch nicht sicher nach Karpacz in Polen, oder nach Prag. Der Preis des Mercure Hotel in Karpacz entspricht am ehesten meinen finanziellen Möglichkeiten. Aber Prag ist schöner. Um nicht alleine fahren zu müssen, über lege ich mir noch eine Gummipuppe zu kaufen, und sie auf Helmys Sitz zu setzen, mit der ich mich unterhalten kann. Ich muß dann die Fragen und die Antworten darauf selber sprechen. Eine Puppe die antwortet kann ich mir nicht leisten. Ist das für Dich ok, Helmy? Sonst will ja keiner mit.😂😂😂😂😂

Vorher muß mein Focuc noch zur Inspektion, T-Shirts, Medikamente und den Laptop für eine Reise habe ich bestellt. Morgen muß ich zum Arzt.

Sonntag 24.04

19,30 Ich überlege, ob ich in 2-3 Wochen doch noch mal nach Priorei zu fahren. Ich bin absolut nicht scharf darauf, aber irgendwie müssen die Probleme ja gelöst werden. Es scheint der Pulverdampf ja abzuziehen und damit auch die Feuchtigkeit aus den Wänden. Aber da werden nochmal Kosten auf mich zukommen. Es wäre schön, wenn ein größeres Geschäft funktionieren würde, welches gerade aktuell ist. Die Provision würde wahrscheinlich reichen. Wir werden sehen. Schaffen wir das Helmy? Wir schaffen das Helmy!

18,00 Nachdem mir die Waage heute Morgen gesagt hat, Du hast in den letzten 6 (?) Wochen 5 Kg zugelegt, habe ich mich zusammengerissen und bin in der Stadt rumgelaufen. Gelaufen heißt, alle 100 Meter stehen bleiben, und so tun, als ob mich die Schaufensterauslage interessieren würde. Wenn wieder genug Sauerstoff da ist, gehts weiter. Ist ein schwacher Trost, mir begegnen meistens alte Säcke, denen es schlechter geht als mir. Ich erwische mich immer dabei, daß ich denke, „verdammt wann wird das denn endlich mal besser?“ Was träumst Du denn Nachts, fragt mich dann eine Stimme.

9,45 Bevor sich mein schöner, alter HP Rechner total in seine Einzelteile zerlegt, habe ich bei ebay einen neuen, gebrauchten gekauft. Ich habe bei ebay eigentlich immer Glück gehabt, ich hoffe, das Glück verläßt mich auch diesesmal nicht. Eigentlich habe ich überlegt, hält der vielleicht noch durch, bis ich mich auf den Weg zu Helmy mache? Aber der Aufzug im Mai zwingt mich, mich zu entscheiden. Wenn ich für einige Tage das Haus mit dem Rechner verlasse, wird er das nicht überleben. Also mß ein anderer her. Mittlerweile habe ich einen kleinen HP Friedhof

8,00 Vorhin entdeckte ich, daß Google Drive mal wieder ohne meine Einwiligung aktiv war und ich entdeckte Briefe an und von einer alten gemeinsamen Feundin. Als Jugendliche mit 20-25 waren wir oft zusammen, dann immer weniger, bis gar nicht mehr. Vor zehn Jahren habe ich ihr mal wieder geschrieben. Wir haben uns alle gefreut über den wiedergefundenen Kontakt. Es stellte sich aber schnell heraus, daß wir uns so weit auseinander entwickelt hatten, daß es sehr schwierig war, über bestimmte Themen zu diskutieren und eventuell anderer Meinung zu sein, ohne daß der andere beleidigt ist. Sozialneid zum Beispiel ist so ein Thema. Das Gefühl ist mir absolut fremd und es ist schwer für mich zu ertragen, wenn mein Gegenüber mir andauernd erklären will, was alles ungerecht ist auf dieser Welt. Dann kamen noch die Diskussionen über Metoo dazu, also wieder Ende der „Vorstellung“ Eigentlich schade.

Samstag 23.04

20.00 Das Buch „Brainfuck“ macht mich sprachlos. Eine Beschreibung von „Leben“ in einer englischen Kleinstadt. Wo die Autorin diese Ausdrucksweise gelernt hat, würde mich sehr interessieren.

18,00 Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Die Sonne scheint immer noch.😯

14,00 Diese Typen aus Berlin, die speziellen Freunde von RB sind heute hier in der Stadt. Der Hubschrauber kreist schon eine ganze Weile über der Stadt.

13,00 Mein TV Gerät ist schon seit ein paar Wochen in der Hölle, Mein Laptop wird sich in Kürze endgültig verabschieden. Heute Morgen habe ich mir ein e-book runtergeladen. Habe 2 Stunden versucht das Buch auf ein altes Tablet zu laden, (hat mir mal Volker geschenkt, als er sich ein neues gekauft hat) Antwort des schönen Teils, auf dem ich bisher immer meine e-books gelesen habe : “ Der Browser ist veraltet, laden Sie bitte eine neue Version von Google, Egde oder … herunter. “ Bei allen Browsern die Antwort : “ Für dieses Gerät nicht verfügbar.“ Auch hier wieder: “ zu alt, zu spät“ Ich habs augegeben und habe das Buch auf mein Smartphon runtergeladen. Das einzige Teil, was noch einwandfrei funktioniert. Ich werde jetzt in den sauren Apfel beißen müssen und Geräte kaufen gehen, aber ich kann mich so schlecht von meinem „Vermögen“ ha,ha,ha, trennen.

Helmy, ich weiß Du konntest e-books nicht leiden. Zum Lesegenuß gehörte bei Dir ein richtiges Buch aus Papier. Das gekaufte Buch, eigentlich für Menschen im Enkel Alter : Sybille Berg, GRM, Brainfuck. Bin gespannt ob ich es schaffe bis zum Ende zu lesen. Alle Bücher der letzten Jahre habe ich vorzeitig weggelegt, weil man das Ende sowieso schon nach der Hälfte der Seiten weiß. Glaubt man zumindestens, wahrscheinlich ein anderer Grund? Zu ungeduldig, Kein bla, bla, bla mehr.

Freitag 22.04.

19,45 Alt werden ist nicht schön, hat der Alte inder Tiefgarage noch gesagt. Und vor allem nicht alleine, hab ich hinzugefügt.

Ich möchte so gerne zu Ikea fahren, um mir einige Teile kaufen, die Helmy immer bei Ikea gekauft hat. Ich schaffe es nicht, so bald ich daran denke, ohne Helmy zu Ikea zu fahren, bin ich wieder am Heulen.

17,30 Im Aufzug habe ich einen Aushang entdeckt, daß von 09. Mai bis 19. Mai einer neuer Aufzug im Haus eingebaut wird. So toll wie das ist, Entweder kaufe ich für zwei Wochen vorher ein, oder ich mache mich für vierzehn Tage aus dem Staub. Erstmal abwarten, wie das Wetter wird.

15,45 Ich war nochmal in der Stadt, weil ich natürlich mal wieder ne Menge vergessen hatte. Apotheke, Roßmann und Rewe.

In der Tiefgarage ist rechts von meinem Stellplatz eine Mauer und links parkt ein netter, alter Mann aus der Nachbarschaft. Wir wechseln immer mal ein paar freundlichen Worte. Er fragt mich jedesmal, ob er auch richtig geparkt hätte, so daß ich auch gut aus meinem Auto raus käme. Heute fragte er mich, wie alt ich eigentlich sei. Ich denke der Hauptgrund war, mir dann mitteilen zu können, daß er 85 ist und Leukämie hat. Ich vermute mal, er hat nie geraucht und weiß gar nicht was COPD ist, denn so quietschfidel wie er ist, davon kann ich nur träumen. Heute hatte er einen riesigen Skoda SUV, den er als Leihwagen für seinen Golf von der Werkstatt bekommen hatte, solange seiner zur Reparatur ist. Als das Haus gebaut wurde gab es solche Lastwagen noch gar nicht. Zwei nebeneinander in unserer Parknische und nichts ging mehr.

10,15 Annalena Bärbock hält gerade eine große Staatsmännische Rede in Litauen. Lange, lange Rede, nur mit dem Sinn zu erklären, das Deutschland alles richtig macht. Teilweise offensichtliche Lügen. Das ist die gleiche Frau, die nicht in der Lage war, einen wahrheitsgemäßen Lebenslauf auf die Beine zu stellen und in ihrem Buch „Jetzt“ den größten Teil von anderen Autoren abgeschrieben hat. Ich schäme mich, in einem Land zu leben, mit so einer Dame als Außenministerin, mit Michael Roth Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, mit Agnes Strack Zimmermann, Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages und vor allem mit Hofreiter, dem Vorsitzender des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union.

Jetzt als Buch (gebunden)

10,00 Corona. Die 7 Tage Inzidenz beträgt 733. Täglich sterben zwischen 250 und 300 Menschen im Zusammenhang mit Covid 19. In Deutschland sind bis jetzt laut RKI 134.00 Menschen in Zusammenhang mit Covid 19 gestorben. Wir haben uns daran gewöhnt. Es sterben ja sowieso nur noch Alte und sowieso schon Kranke. Es passiert im Moment eigentlich nur die Umsetzung der Darwinschen Lehre: Die natürliche Auslese. Alles ok.

Selenski bereitet uns schon mal darauf vor, daß er hunderte von Milliarden € benötigt, um die Ukraine wieder aufzubauen. Dann wird ein vertrauter „Wirtschaftskreislauf“ beginnen. Der Westen spendet diese Milliarden. Die Ukraine bestellt Baumaterial im Westen. Die Ukraine kauft Baumaschinen im Westen. Die Ukraine beauftragt westliche Firmen mit dem Aufbau des Landes. Polen, Rumänien, die Baltischen Staaten werden am meisten profitieren. Letzten Endes sind wieder all zufrieden. Das Geld kommt also wieder zurück. Auch alles ok.

Die Tausende von toten Ukrainern ist die Schuld von Frau Merkel, Hollande (und Poroscheko), weil sie den Beitritt der Ukraine in die Nato verhindert haben? Ich bin Ihnen dankbar dafür. Weil es wäre wahrscheinlich nicht bei den toten Ukrainern geblieben, wenn die Nato in den Krieg mit Rußland hineingezogen worden wäre.

Donnerstag 21.04.

17,00 Ich überlege, warum ich mich verdammt nochmal so über die ganze Scheiße so aufrege, habe doch genug mit mir selber zu tun.

16,30 Die Ukrainer versuchen uns mit der Drohung zu erpressen, daß Putin nicht an der ukrainischen Grenze halt machen wird, sondern vielleicht erst halt machen wird , „wenn er die ehemalige DDR wiederaufgebaut hat.“ Klitschko heute.

Da sei die Nato vor, oder? Obwohl, einige Wessis würden es sicher begrüßen, wenn sie die Ossis wieder los wären?🤣🤣🤣

Zitat Focus heute:

„Und während geflüchtete Ukrainer an der mexikanischen Grenze zu Kalifornien von ehrenamtlichen amerikanischen Helfern rund um die Uhr versorgt werden, sitzen dunkelhäutige Latino-Flüchtlinge im Gras auf dem Boden und sehen den ukrainischen Flüchtlingen beim Essen zu.“

Wie pervers ist das denn. Ich würde den Mexikanern raten, zu versuchen nach Deutschland zu kommen. Here in Germany all refugees are welcome, equal, whether black, brown, yellow, red, or green.😍

„Haltet durch in Eurem tapferen Kampf gegen Putin. Wir unterstützen Euch weiter zusammen mit unseren Verbündeten. Wir werden weiterhin Waffen senden, und an Eurer Seite stehen.“ und leider zusehen müssen, wie ihr trotzdem immer mehr krepiert.

13,30 Pro Tag kommen ca. 1000 Hunde und Katzen mit den Flüchtlingen aus der Ukraine in Berlin an.

9,00 Du warst bei mir Helmy, als ich Dich in den Arm nehmen wollte, alles Leere. Wach werden nicht lustig!

Alptraum – wach werden schön, Schöne Träume – wach werden Alptraum. Ich muß einkaufen – Alptraum.

Gerade im Fernsehen – Tomaten + 40%, Gurken + 20 %, Kartoffeln + 20 %.

Kurz danach der Aufruf: Bitte spenden Sie 5€ im Monat, Bitte spenden sie jetzt. Über den ganzen Tag verteilt. 5€ gegen Hunger, 5€ für das Überleben der Gorillas, 5€ um kranken Kindern zu helfen, nochmal 5€ für andere kranke Kinder, die weteren 5€ fallen mir im Moment nicht ein.

Mittwoch 20.04.

22,40

2: 1 für Leipzig, das war verdammt knapp. RB zum dritten Mal im DFB Pokal Endspiel-

16,30

14,30 Welcher Ukrainer traut sich denn, sich zu ergeben? Der darf sich doch mit Sicherheit nirgendwo in der Ukraine mehr sehen lassen, denn er wird garantiert als Verräter behandelt werden. Weder beim sterben, noch beim kapitulieren wollen Frau Bärbock, die Kriegstreiberin, oder Frau Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Frau von der Leyen und ganz sicher auch nicht Antonia Hofreiter solidarisch sein. Aber auch nicht Macron, Johnson oder Biden der falsche Vogel liefern „schwere Waffen“ Noch nichtmal der Papst wird den armen Schweinen zur Seite stehen. Die Aufgabe Selenskis wäre es auch, für eine würdige Beerdigung seiner gestorbenen Ukrainer*innen zu sorgen. Und vielleicht auch dabei die solidarisch zur Seite stehenden Staaten um Hilfe zu bitten. Nicht nur Massengräber, sondern einfach in Löcher geworfen, in einer total menschenunwürdiger Art und Weise.

Wenn sich die angedrohte Weltweite Hungersnot bewahrheiten wird, dann werden Preise Realität werden, die es nicht nur Hartz IV Beziehern unmöglich machen wird, ihr Leben in geordneten Bahnen zu halten. Ganz zu schweigen von den Heizkosten.

Gabriel versucht jetzt noch sein Fell zu retten, indem er Fehler zugibt und man hätte es wissen müssen. Rettet die Ukraine und die SPD, und alle anderen auch. Früher sagte man: „Die Ratten verlassen das sinkende Schiff“.

10,30 Genug eigene Probleme und zu alt, also zu dov.

Vor einiger Zeit, wenige Monate zurück, sahen wir fast jeden Tag Greta Thunberg, Frau Neubauer und Genossinnen. Letzte Chance die Welt zu retten, denn in spätestens 10 Jahren wird Hamburg im Meer versunken sein. Also letzte Rettung: kein Auto, kein Fleisch, Windkraft, usw.

Dann kam Putin und laut Scholz, die Zeitenwende. Die neue Devise ist, wenn die Ukraine den Krieg mit einer weißen Fahne beendet, ist das gleichbedeutend mit Putins Weltherrschaft. Genau so ein blöder Quatsch, wie Hamburg unter Wasser.

Irgendwann wird der große Schauspieler Selenski , der die ganze Welt in einen Massenwahn geredet hat, ganz böse auf den Boden der Wirklichkeit aufknallen.

Was bleibt denn von der Ukraine noch übrig, wenn Putin fertig ist. Haben wir nicht gelernt, reden nicht schießen? Hinterher will es keiner gewesen sein und Scholz wir der einzige sein, der sich geweigert hat „Schwere Waffen“ zu liefern. Schlaues Kerlchen.

Es tut mir leid, aber ich denke jeden Tag an Adolf, Göbbels und Genossen und an die Frage: „wollt ihr den totalen Krieg?“ Und die ganze Welt schreit im Jahr 2022: JA

Dienstag 19.04.

21,45 Ich werde viele Menschen, mit denen ich zusammen gelebt und gearbeitet habe oder die meine Kunden waren, in diesem Leben nicht mehr widersehen. Der Abschied hat nicht wehgetan, denn ich wußte in dem Moment der letzten Begegnung nicht, daß es die letzte war. Anders war es bei Freunden, die gestorben sind, hat wehgetan und tut noch weh,

Bei nur ganz wenigen Menschen habe ich Angst davor, Ihnen vielleicht zum letzten Mal in die Augen zu sehen.

Gerhard, hör verdammt noch mal auf zu jammern, es könnte alles noch viel Schlimmer sein!

13,00 Obwohl ich weiß, daß es nichts sinnloseres gibt, als über den Sinn des Lebens nachzudenken, denke ich jeden Tag darüber nach, was geht hier jetzt eingentlich in meinem Leben ab? Ohne Dich Helmy, mit einem Haus an der Backe, welches mir im Moment ziemliche Probleme macht, weil ich nicht in der Lage bin darum zu kümmern, wie es sich gehören würde. Dazu teilweise Schmerzen. Wie wird es weitergehen? Ehrlich gesagt, bringt mich Westernhagens „es wird schon weitergehen“ im Moment auch nicht viel weiter. Jetz erstmal Mittagsschläfchen.

12,45 Die 45 jährige Lehrerin aus der Nähe von Odessa, zur Zeit in Polen, reist mit ihren drei Kindern zurück in die Heimat, weil sie sich um die kranke Großmutter, die 16 Hunde und die 5 Katzen kümmern muß. „Angst habe ich keine“, sagt sie mit Tränen in den Augen.

11,00 Ich habe noch nicht gefrühstückt. Weil ich versuche etwas Geld zu organisieren, habe ich heute Morgen schon mehr als zwanzig E-Mails geschrieben. Armer alter Mann!!!

Montag 18.04

Um 16,30 im ZDF der Film: DAS LEUCHTEN DER ERINNERUNG. Ich hätte den Film gerne bei uns umgesetzt, aber Helmy mochte den Film nicht.

14,00 Gott sei Dank habe ich in meiner alten Birne noch ein bißchen Platz für andere Dinge. Und natürlich interessiert mich auch, wie es in der Ukraine weitergeht. Die schlecht erzogenen Herren Melnyk und Selenski(y) haben neben den Russen, ihren Hauptfeind in der deutschen SPD ausgemacht. Für mich war die SPD immer ein rotes Tuch, ist mir scheinbar schon in meinem Elternhaus in der Wiege eingeimpft worden. Aber den Versuch zu Rußland ein gutes Nachbarschaftliches Verhältnis aufzubauen und zu fördern habe ich immer gut gefunden. Heute haben alle Steinmeier, Gabriel, Schwesig und Mathias Platzek als Hauptschuldige für den Ukraine Krieg ausgemacht. Alle haben es ja schon immer gewußt , die Politik der Annäherung war falsch. Und Schröder, den ich noch heute hoch schätze, war der Hauptschuldige. Ich kann natürlich nicht beurteilen, wer das Minsker abkommen nicht eingehalten hat und anfänglich die Waffenruhe gebrochen hat, aber ich vermute mal, und ich für mich bin sicher, daß dabei die Ukraine nicht unschuldig war. Die Ukraine sollte mal einen Moment in sich gehen, wer eigentlich für die ganze Scheiße verantwortlich ist, jedenfalls nicht Deutschland. Und Merkel sei Dank ist die Ukraine weder in die EU, noch in die Nato aufgenommen worden, denn sonst würde es nicht nur in der Ukraine so aussehen, wie es aussieht.

Für Fußball ist auch noch ein bißchen Platz. RB hat 1:0 gegen Leverkusen gewonnen. Jetzt dritter in der Tabelle und Mittwoch das DFB Halbfinale. Sieht gar nicht schlecht aus.

9,00 Prioreierstraße ist jetzt für mich ein Problem. Ich habe einige Fotos bekommen, von den Schäden, die durch das Hochwasser an dem Haus entstanden sind und einige Schäden, die repariert werden müssen, aber mit dem Hochwasser nichts zu tun haben.

Aus der Ferne: meine Therapie: mit dem Hochdruckreiniger nochmal gründlich reinigen, 2x mit Tiefengrund streichen, und nach dem trocknen noch mal mit Farbe überstreichen. Wette, daß dann der Schaden behoben ist?
Offensichtlich sind vor etlichen Jahren beim Einbau der neuen Fenster Fehler gemacht worden, sodaß wsser in das Mauerwerk eingedrungen ist und den Schaden verursacht ist. Der Schaden ist jedenfalls kein Grund das Haus abzureißen.

Es ist alles nicht so schlimm, wie vermutet. So sieht es jedenfalls für mich von hier aus aus.  Mein Problem ist, dass ich in Leipzig lebe und keinerlei Kontakt mehr habe zu Menschen in Hagen / Priorei und auch nicht zu kleinen Handwerksfirmen oder auch zu Leuten, die in Schwarzarbeit solche Reparaturarbeiten ausführen könnten. Wir hatten immer Kontakte zu solchen Leuten. HATTEN. Es gehört natürlich ein gewisses Vertrauen dazu, mit Fremden über mehrere Hundert Kilometer Entfernung hinweg zusammen zu arbeiten.

Ich suche nach einer Lösung. Jedenfalls werde ich auf keinen Fall nach Hagen umziehen, um das Haus in den Griff zu kriegen. Es gibt immer irgendwelche Lösungen.

Wenn ich zwanzig Jahre jünger wäre, würde ich die Sache einfach „erledigen“ Aber wenn der Hund nicht geschissen hätte, ………….

Übrigens, wer das Haus beleidigt, beleidigt auch Helmy und mich. Denn die, die das tun, haben keine Ahnung davon, welche Opfer Helmy und ich für dieses Haus gebracht haben!

Sonntag 17.04.

16,00 Was ist besser für die 2500 ukrainischen Soldaten in dem Stahlwerk in Mariupol, sich in einer ausweglosen Lage zu ergeben, oder wie Helden zu sterben? Das heißt von Putin Soldaten ausgeräuchert werden wie Ungeziefer. Natürlich werden die Verantwortlichen vor irgendein Gericht gestellt. Na, ja. Dann ist ja alles nicht so schlimm. Aber der Selenski hat auch Verantwortung für diese Menschen und deren Angehörigen. Es ist nicht Putin alleine.

Der Papst feiert in einem unglaublichem Prunk und Reichtum, inmitten von einem Blumenmeer, Ostern. Ohne ein schlechtes Gewissen zu haben? Er betet: „Bitte laß uns nicht an den Krieg gewöhnen!“ Ich habe eigentlich genug eigene Probleme, aber das macht mich alles unglaublich wütend.

13,00 Seit Du nicht mehr Da bist Helmy, war mein Leben ohne Sinn. Guter Rat von allen Seiten. Einige von mir gemachten Pläne durch Pandemie und Hochwasserkatastrophe zu nichte gemacht. Ich habe ein Haus, welches mir nur Probleme macht. Wie stolz waren wir, daß wir es geschafft hatten, uns mit dem Haus eine solide Altersversorgung geschaffen zu haben. Jetzt auch noch die Putin / Selenski Sch. Ich glaube langsam daß „mein lieber Gott“ einfach die Schnauze voll hatte, und gesagt hat, „macht doch Euren Scheiß alleine“. Es hat nur noch keiner gemerkt, oder hat er dem Papst Bescheid gesagt?

11,00 Wenn ich die Situation in der Ukraine, aber nicht nur in der Ukraine sehe, können mich die Reden heute auf dem Petersplatz nur sprachlos machen.

Samstag 16.04.

15,30 Die Klimakatastrophe hätte in der Ukraine niemals so viel Schaden anrichten können, wie es Putin mit Selenskis Hilfe geschafft hat. Die Grünen als Kriegstreiber vorneweg, bisher immer mit der Sonnenblume im Knopfloch, hahaha, und piep,piep,piep, wir haben uns alle lieb, sind jetzt totat ausgerastet. Waffen, größere Waffen, mehr Waffen. Putin warnt schon mal, wenn ihr nicht aufhört, sag ich es meiner Mama. Ne das kann eigentlich nicht sein, denn wenn er eine hätte, würde die ihn mal anständig übers Knie legen, wie das bei uns so hieß. Aber gemeint hat er, ich werde dann Atomwaffen benutzen, bevor ich mir von Euch meinen großen Traum zerstören lasse. ER WIRD ES TUN!

Selenski hat offenbar Zeit gefunden, zwischen den unverschämten Forderungen an die ganze Welt, sich in in seinem Scherbenhaufen umzusehen, und warnt uns schon mal was das alles kosten wird, was wir mit unseren ganzen Waffenlieferungen anrichten. Verrückte Welt. So verrückt war sie noch nie, Und überhaupt, was bildet der Selenski sich eigentlich ein, soll sich wenigstens mal ordentlich anziehen, zumindestens Anzug oder so, wenn schon nicht die Uniform mit 280 Orden an der Brust für seine Schauspielerischen Verdienste. T-Shirt, wie sieht das denn aus. Aber der kleine Mann in Uniform? Na ja, Putin ist auch nicht größer. Minderwertigkeitskomplexe halt. Da war es bei Trump ja noch richtig gemütlich auf der Welt.

Ich glaube, daß die wenigsten der Deutschen wissen, daß irgendwelche Vorfahren von Ihnen oder Landsleute davon, vor mehr als hundert Jahren die ersten Massenvernichtungswaffen , Giftgas als Waffe, erfunden haben und sie im Krieg gegen die Franzosen zum ersten Mal eingesetzt haben. Das Bild unten mit dem Esel paßt ausgezeichnet zum Thema. So blöd kann doch kein Esel sein. Mit Adolf und seinen Gas Duschen ging es dann weiter.

Wir Deutschen haben allen Grund wesentlich zurückhaltender zu sein.

Meine Urgroßmutter hat dann übrigens im ersten Weltkrieg in Ihrer Drechslerei massenhaft Handgranatenstiele gedrechselt, ganau wie mein Opa im zweiten Weltkrieg. Ich bin darauf nicht stolz.

Im Gaskrieg mussten alle Lebewesen geschützt werden, die militärische Bedeutung hatten – auch Maultiere. Nachträglich koloriertes Foto von 1917

14,30 Ostern. Ich habe kein Hehl daraus gemacht, daß ich niemals an das neue Testament geglaubt habe. Ostern war für uns immer nur ein Grund unglaublich viele Eier zu essen, Helmy nicht die die Hälfte meiner Menge. Genauso war Weihnachten für mich eine liebgewonnene Tradition eine Tanne ins Wohnzimmer zu stellen und Geschenke auszutauschen. Ich habe angenommen, auch für Dich Helmy? Es sind so viele Fragen offen geblieben, obwohl ich sehr viele davon gestellt habe. Und Ostern halt die bunten Eier. Helmy hat mit mir nie klipp und klar darüber gesprochen, wie sie es mit Jesus, Weihnachten und Ostern hält. Irgendwie habe ich verstanden, daß ihr manche Dinge einfach so persönlich waren, daß sie sie selbst mir gegenüber hinter einer imaginären Maske verbergen wollte. Deine Augen waren während solcher Fragen ziemlich ausdruckslos, so daß ich darin nichts erkennen konnte, wie normalerweise. Jedenfalls hat sie in der Vorweihnachtszeit immer etwas grünes mit Kerze auf den Tisch gestellt. Den letzten Baum haben wir in Kattwinkel aufgestellt.

Wenn Gott wollte, daß ich an seinen Sohn auf Erden glaube, würde er mir sicher helfen meine tiefen Zweifel zu überwinden. Wenn ich jetzt so weiter nachdenke, lande ich unweigerlich beim Papst, bei den Pfaffen, und ………Lieber nicht. Oder wohlmöglich bei den Hunderttausenden kleinen Jungen, die im Namen des Herrn mißbraucht wurden. Fragt sich nur im Namen welches Herrn?

12,00 Nicht so tolle Nachrichten aus Priorei. Nichts genaues weiß man nicht. Also höre ich erstmal wieder: “ Es wird schon weitergehen..“

9,45 So, der Müll ist weg, bei Rewe war ich auch. Interessiert doch keinen. Ok, auch gut. Aber Dich Helmy interessiert es mit Sicherheit, Du hast es ja sowieso gesehen, oder? Ja, dann mach ich jetzt mal meine Gemüsesuppe. Bevor ich anfange zu heulen, suche ich mir jetzt noch eine richtig schöne Musik. Dann geht das Gemüseschnibbeln leichter.

Karfreitag 15.04.

16,45 Ich hatte die bekloppten Songs von Boey M total vergessen. Im Moment tut mir dieser Quatsch glaube ich mehr gut als Westernhagen.

12,00 Ein, für meine Verhältnisse aufwendiges Karfreitag Essen. Ein schönes Stück Zander,, in der Pfanne gebraten, mit Salzkartoffeln und Kopfsalat. Das Dressing, oder wie man in Priorei gesagt hätte, Salatsosse, so wie Helmy sie gemacht hätte, Öl, Zwiebel, Salz, Pfeffer, aber an Stelle von Essig, Zitrone und einen anständigen Schuß Honig untergerührt.Hmm.

8,00 Waren das noch schöne Zeiten, als ein Mädchen ein Mädchen war, und ein Junge ein Junge.

Als die Linken noch Kommunisten waren, die Rechten Nazis und „anständige Menschen“ wählten Sozialdemokraten oder Christdemokraten.

Drei Schlitzohren, die auch nicht das waren, was sie zu sein schienen.

Wo eine BSA einen Sound hatte, von dem die Jungen Gänsehaut bekamen.

BSA Gold Star DBD 34 und Honda XBR 500 S | MOTORRADonline.de

Das waren noch Zeiten, als ich mit meiner Freundin Kiki davon träumten, einen Austin Froschauge zu besitzen. Der Traum war kurz, denn bald mußte ich mir Gedanken über einen Kinderwagen machen. Und zwar zusammen mit Dir Helmy, Kiki war Geschichte.

Austin Healey Sprite Mk I 'Froschauge' - Vintage British Car

Der Traum damals vom Froschauge war genau so bescheuert, als wenn ich heute von einem Porsche 911 Turbo träumte.

Schön war die Zeit…………..

Donnerstag 14.04.

21,15 Lepzig 2, Atalanta 0. Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust. Aber war ein interessantes Spiel.

18,15 Ich freue mich auf das Spiel!

17,15 Ich kann sicher nicht wirklich beurteilen, wer von den Politikern nicht alle Latten am Zaun hat, nicht nur Putin und Selenski, sondern offenbar viele, viel andere Politiker ebenso. Aber eine ganz andere Nummer ist, wenn man sich in ein Jagdflugzeug oder einen Bomber setzt, und Jagd auf Frauen und Kinder macht. Entweder haben diese Männer keine Mama gehabt, die in der Lage war, ihnen beizubringen was man tut und was man nicht tut, oder sie haben es vergessen. Mit der Gerechtigkeit auf Erden habe ich immer mehr meine Zweifel.

Und wieder etwas ganz anderes ist es, wenn man als Fahrradfahrerin zwischen russischen Panzern herumfährt. Das ist in meinen Augen eine Art Russisches Roulett auf ukrainische Art.

15,45 Mein alter Focus ist gerade mitgehüpft auf dem Weg nach Hause.

Mittwoch 13.04.

19,00 Der Herr Selenski und sein Vertreter in Berlin werden den Bogen bald überspannt haben, wenn sich ihr unverschämtes Verhalten nicht sehr schnell ändert. Mich würden wirklich unabhängige Umfragen interessieren, ob die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung wirklich noch voll Solidarisch an Selenskis Seite steht. Ich habe heute sehr, sehr viel Kommentare gelesen, die den Ukrainern überhaupt nicht gefallen können. Den meisten ist Steinmeier dabei sch.. egal. Aber das (ungehörige , würde man bei Kindern sagen) Auftreten zusammen mit den unverschämten Forderungen, ist das Problem. Deutschland hat schon vor dem Krieg Milliarden an die Ukraine gezahlt. Die Flüchtlinge werden auch in Deutschlang freundlich aufgenommen, versorgt und unterstützt. Ich hab noch kein offizielles Danke gehört. Nur Forderungen, Forderungen, Forderungen.

14,30 Gerade wurde eine Rede Klitschkos ins Leipziger Stadtparlament per Video übertragen. Die Sieges Ankündigungen habe ich nicht mehr gehört von Klitschko, wie vor einigen Wochen noch. Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, Finnland und Schweden wollen jetzt schnellst möglich der Nato beitreten. Aus Moskau die Meldung, es werden russische Militäreinheiten an die Finnische Grenze verlegt. Auch gleichzeitig gibt die EU weitere 500 Millionen € für Waffenlieferungen an die Ukraine. Alle dov außer ich? (war ein Scherz, sagt man heute ja besser dazu)

13,00 Ich bin nicht unbedingt stolz Deutscher zu sein. Irgend etwas muß da schon in meiner Jugend schief gelaufen sein. Das Handeln der ganzen Deutschen Regierung, entspricht nicht dem was ich fühle. Aber was die ukrainische Regierung macht, ist für mich zum „Fremdschämen“. Die jungen Leute um mich herum, hatten früher einen Spruch: „Dumm, dreist und gottesfürchtig“. Ich weiß auch nicht, warum mir der Spruch immer wieder einfällt, wenn ich Mitglieder der ukrainischen Regierung sehe, vor allem Herrn Selenski. Natürlich will ich ihn nicht auf eine Stufe stellen mit Frau Spiegel und Freundinnen, aber das ist auch eine ganz andere Liga. Als Staatspräsident hat Selenski die Aufgabe, „sein Volk“ vor Unglück, Schmerz, Leid, Tod und Untergang zu bewahren. Vor allem Übel. Er hat nicht die Aufgabe zu kämpfen, bis es keine Ukraine mehr gibt. Wahrscheinlich habe ich nur wieder etwas falsch verstanden, tut mir leid. Ich bin sowieso zu alt. Aber kein Mensch, keine Regierung, würde mich zwingen können, mit der Fahne in der Hand für irgendein Land zu kämpfen, bis ich sterbe.! Für meine Familie hätte ich mein Leben gegeben, aber nicht für….. Für Dich Helmy, würde ich sofort mein Leben geben. Ehrenwort.

9,30 Ich such nach etwas Positivem. Selenski lädt Steinmeier aus. Na ja, ist mir Wurst. Selenski lädt Scholz ein. Eine kleine Freude. Weil Scholz kann nicht kommen, und wenn er kommt, verspricht er etwas, hält es aber nicht. Ist mir eigemtlich auch Wurst. In einer New Yorker U-Bahn wir mal wieder rumgeballert. Ist mir nicht Wurst. Ist Scheiße.Daß die Milch Tüten, die ich regelmäßig kaufe, nicht mehr im REWE Regal zu finden sind, sowie natürlich auch kein Öl und weitere Artikel. Ist nicht lustig. Ach ja, lustig finde ich, daß die Wetter Tussi das zu warme und zu trockene Wetter über Ostern bejubelt, als hätte die Ukraine den Krieg gewonnen. Obwohl doch zu große Trockenheit herrscht und der tödliche Temperaturanstieg unaufhaltsam ist. Hauptsache schönes, warmes, trockenes Wetter. Aber es gibt doch noch etwas Schönes. Nagelsmann ist mit seinem 1. FCB aus der Champions League rausgeflogen, nachdem er vorher schon beim DFB Pokal rausgeflogen war. Wenn Nagelsmann schon eher von RB Leipzig zum 1.FCB gegangen wäre… Ja dann wäre RB Deutscher Meister geworden.

Dienstag 12.04.

20,00 Zu meinen Problemen. Das Haus in der Prioreierstr. hat schon viele Hochwasser überlebt, es wird auch dieses überleben. Trotz aller Umkenrufen zum Trotz, „schlechte Bausubstanz“,( meine Schwägerin vor 30 Jahren) die Diagnose vor zwanzig Jahren, die Feuchtigkeit zieht aus den Grundmauern nach oben, und trotz einer Menge weiterer Diagnosen, bin ich sicher, daß die Prioreierstr. 11 nicht „auseinander bröselt“. Meine Urgroßoma hat ein sehr solides Haus gebaut, ich vertraue meiner Urgroßoma Luise und ihrem Haus! Meine Gesundheit läßt es zur Zeit nicht zu, nach Hagen zu fahren. Wir werden sehen, ich warte auf weitere, genauere und konkrete Angaben der Mieter, was gemacht werden muß.

Übrigens, meine Tochter hatte schon vor 50 Jahren Angst, daß das Haus einstürzt. Helmy hatte das Haus „adoptiert“. Sie hat sich gekümmert und gesorgt.

19,00 Ich glaub es ja nicht. Steinmeier ist unerwünscht in der Ukraine. Jetzt wird es spannend. Für Steinmeier echt peinlich. Wenn die Deutsche Diplomatie funktioniert hätte, wäre das vorher über das Deutsche Außenministerium geklärt worden. Der Staatspräsident (SPD) ist unerwünscht und der Bundeskanzler Scholz (SPD) steht in unglaublicher Solidarität an Selenskis Seite. Stattdessen fährt Michael Roth (SPD), Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) und Anton Hofreiter (Grüne). Hoffentlich versprechen sie nichts, was sie dann nicht einhalten können. Ist eine ganz schwierige Situation für die Bundesregierung. Aber Scholz hat die Wirecard Affäre und auch Cum Ex überstanden. Das ist jetzt eine leichte Aufgabe für Scholz. Mein alter, verstorbener Freund nannte solcht Typen wie Scholz.: fünfmal chemisch gereinigt und Teflon beschichtet.

15,00 Meine Große Angst waren Habeck und Bärenstark, eh Bärbock.. Ich muß zugeben, daß sind noch die besten in der ganzen Regierung Scholz. Ist zwar nicht das was ich mir unter einer Deutschen Regierung vorstelle, aber in ihrem Sinne wenigstens gut. Die unglaubliche Spiegel steht für mich stellvertretend für die gesamte Regierung Scholz. Scholz beteuert jeden Tag der Ukraine gegenüber, wir werden immer solidarisch an Eurer Seite stehen, auf uns könnt ihr Euch verlassen. Wir sind solidarisch, während ich in den Nachrichten höre, daß die Amis jeden Tag 8-10 Flugzeuge mit Waffen in die Ukraine fliegen. Früher nannte man so etwas einen Stellvertreter Krieg. USA gegen Putin. Macht alle mal weiter so, dann werden nicht nur die Regale in den Supermärkten leerer.

Die gelernte Melkerin Lemke, Umweltministerin, (sie hat wenigstens als eine der wenigen bei den Grünen, überhaupt eine abgeschlossene Ausbildung ) sträubt sich mit Händen und Füßen dagegen, unsere Kernkraftwerke länger laufen zu lassen. Zusammen mit den Möglichkeiten in Deutschland Fracking Gas zu gewinnen, von Söder gefordert, könnten dann wesentlich früher sämtliche Gashähne zugedreht werden.

Diese unkontrollierte Einreise der Flüchtlinge wird in einigen Monaten für größere Probleme sorgen. Nix Ausländerfeindlich, nein, es wird wieder zu jeder Menge Betrügereien führen. Es wird ein leichtes sein, an mehreren Orten gleichzeitig Hartz IV abzuholen. Kaum einer ist registriert, und die Deutschen Behörden sind weitgehend untereinander taub stumm. Keine Kommunikation zwischen den verschiedenen Behörden möglich. Die Baltischen Staaten lachen sich schlapp über uns reichen, aber unfähigen Deutschen. Wie lange das mit dem „Reichtum“ in Deutschland noch anhält bei dieser Regierung? Aber die Merkel hat schon vor Jahren den Grundstein für die Rutsche nach „unten“ gelegt.

11,30 Im Laufe des Lebens ist mir immer mehr klar geworden, daß man eigentlich nicht mehr haben sollte, wie zu einem guten Leben notwendig ist. Wir haben uns immer mehr von unserem „Besitz“ getrennt. Teils freiwillig, teils den Umständen geschuldet. Neid auf Menschen die viel Besitz haben, oder viel Vermögen, ist mir absolut fremd. Diese Menschen tun mir teilweise sogar leid.

Es gibt allerdings Ausnahmen. Heute vor Rewe ließ ein junger Bursche seine Harley an. Der Klang, wie Musik. Ich gebe zu, ich hätte mir gewünscht noch wenigstens so jung zu sein, um mit diesem Teil souverän umgehen zu können. Und ich gebe zu, für einen kurzen Moment habe ich ihn beneidet. Auch hier wieder zu alt, zu spät. Du hast ja Recht gehabt!

Montag 11.04

20,00 Auch nach anderthalb Jahren sitzt Du immer noch in Deinem Sessel, wenn ich nach meinem Mittagsschläfchen wach werde. Noch halb im Schlaf, ohne nachzudenken geht mein Blick in Deine Richtung, dann sehe ich Dich für 1-2 Sekunden in Deinem Sessel. Danach sehe ich den leeren Sessel. und ich bin wach.

16,00 Die Kosten für den Wiederaufbau, offizielle Schätzung heute, 1 Billion Dollar. 1.000.000.000.000. Mit den entsprechende Waffen schaffen wir bestimmt noch das doppelte.

10,30 Die Waschmaschine läuft. An der Packstation war ich auch. Priorei versuche ich erstmal zu verdrängen, bis mir Fakten bekannt sind.

Im Fernsehen sehe ich eine Familieministerin, die vielleicht privat eine schwere Zeit durchgemacht hat, aber vier Wochen in Urlaub zu fahren nachdem 134 Menschen gestorben sind durch (vielleicht) ihre Mitschuldund als Umweltministerin in Rheinland Pfalz, dann auch noch zu lügen, daß sich die Balken biegen. Das ist to much!!

Wenn es stimmt, was man mir als Kind versucht hat beizubringen, daß wir eines Tages dem „lieben“ Gott Rechenschaft ablegen müssen, was wir auf dieser Erde getan haben und auch nicht getan haben, dann möchte ich nicht in Putins Haut stecken, aber so wie ich das sehe, genauso wenig in Selenskis Haut.

Da bin ich ja noch ein kleines Licht. 125 x (?) erwischt beim zu schnell fahren in über sechzig Jahren, etliche Male gelogen, das Finanzamt beschissen, (verjährt), ein einziges mal vergessen wo ich hingehöre. Helmy, Du hast es gemerkt, ich habe mich sehr, sehr, sehr entschuldigt und tiefe Reue gezeigt und Du hast mir verziehen. Als Gegengewicht auf der Waage habe ich jahrelang völlig unfähige, unzuverlässige Arbeiter überbezahlt und aus Mitgefühl mit ihrer Familie nicht entlassen. Dr. Baghi, der Hausarzt in Priorei hat mal zu Helmy gesagt:“ Ich dachte, sie sind Sozialstation (Firma Keil)“

Sonntag 10.04.

Mit seiner Tochter Mimi.

Immer wenn wir in Situationen kamen, wo wir nicht mehr wußten, wies weitergehen könnte / sollte, kamen zumindestens mir, Fluchtgedanken. Der erste ernsthaft verfolgte Fluchtgedanke war : Kannada. Ich hatte eine Angebot als Produktionsleiter einer Holzwarenfabrik zu arbeiten. Helmy war einverstanden, die Kinder quengelten. Gescheitert ist das Ganze letztlich wie so oft aus finanziellen Gründen. Ich wollte unseren Lebensstandard schließlich mindestens beibehalten, möglichst aber verbessern.

Als wir ziemlich auf unserem finanziellen Tiefpunkt angekommen waren, haben wir uns ernsthaft nach alten, billigen Häusern in der polnischen Pampa umgesehen. Weil wir glaubten, nur dort mit unserer Rente überleben zu können. Aber wie meistens im Leben ist mir / uns etwas anderes eingefallen, und wir haben Polen nur als sehr schönes Urlaubsland kennen gelernt.

Als wir unser Haus , Prioreierstr. 11A, letztendlich verkauft hatten, hatte ich, wie schon ein paarmal vorher, die Idee, ein schönes Wohnmobil zu kaufen und nix wie weg, vom Ort des Grauens. Du Helmy warst immer viel pragmatischer, wie es heute heißt, und hast mich beim Thema Wohnmobil sehr bestimmt auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt. Gott sei Dank, und danke Dir Helmy dafür!

Im Moment träume ich wieder Tag Träume, als Ergebnis der Überlegung, :“was hast Du noch vom Leben zu erwarten.?“ Sieht nicht rosig aus, um es freundlich zu umschreiben. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Wohnmobil und eine Weltreise darin, eines kranken achtzigjährigen die optimale Lösung wäre? Jedenfalls werde ich hier nicht sitzenbleiben um darauf zu warten, ob ich morgen, übermorgen, in einem Jahr oder was weiß ich wann sterbe! Jedenfalls habe ich noch nicht aufgegeben. Zu spät, zu alt, NEIN. Manche sind mit gesunden vierzig schon viel „toter“ als ich! Glaube ich.

Samstag 09.04.

12,00 Wühlen in der Fotokiste. Leider alle total verwackelt. Keiner hatte Alkohol getrunken. Letzte Familienfeier in der Prioreierstr. 11A am 12. Mai 2007.

Opa backt Reibeplätzchen für die Familie. Angeblich haben sie geschmeckt. Keiner hat sich getraut, das Gegenteil zu behaupten.
In der Mitte mein „Lieblingsschwager“ Fritzchen.

10,00 Alt werden ist so eine Sache. Keiner will offensichtlich sterben. Wenn ich beim Arzt warte, sehe ich Menschen, die kaum laufen können, keine Luft bekommen, wenn ihnen etwas auf die Erde fällt, können sie es kaum aufheben, und wenn sie wohlmöglich hinfallen kommen sie alleine nicht wieder hoch. Wie die Maikäfer, die wir als Kinder auf den Rücken gelegt,  und darauf gewartet haben, dass sie wieder auf die Füße kommen. Sie lassen alle möglichen Therapien über sich ergehen, in der Hoffnung 100, oder möglichst noch älter zu werden. Sie quälen sich von einem Arzt Termin zum nächsten, von einem Facharztbesuch zum nächsten, immer in der Hoffnung, als neuer Mensch, fit wie ein Turnschuh am nächsten Morgen aufzuwachen. Leider benötige ich für, oder besser gegen mein COPD einige Medikamente, die mir irgendeiner verschreiben muß, sonst würde ich einen großen Bogen um jede Arzt Praxis machen.

Bei manchen Indianerstämmen gingen die Alten, wenn sie merkten, dass ihre Zeit gekommen ist, auf einen bestimmten hohen Berg, aßen und tranken nichts mehr, und warteten darauf, dass der große Manitu sie in sein Reich holen würde.Ich weiß natürlich nicht, was daran wahr ist. Für die, die ich in der Arztpraxis sehe, wäre es jedenfalls zu spät. Sie kämen niemals mehr den Berg hinauf. Sie würden dann als Leichen am Wegesrand von Geiern gefressen werden, genau wie die, die es bis oben geschafft hätten. Egal.

Im Moment habe ich also wieder neue große Probleme. Und wie ich nun mal gestrickt bin, möchte ich, dass alles, was erledigt werden muß, erledigt ist, bevor ich auf den „hohen Berg“ gehe. Und nun? Die besten Ideeen kamen mir immer in der Badewanne, jetzt unter der Dusche. Badewanne zu gefährlich.Ha,ha. Bloß lange Duschen geht eigentlich auch nicht mehr. Mit den hohen Kosten für Warmwasser, bezahle ich also nicht mehr Putins Krieg sondern Selenskis Krieg. Frau von der Leyen hat die neuesten 2 Milliarden gestern persönlich in die Ukraine gebracht.

Da ich mir schon seit langem vorkomme wie ein Vogel im Käfig, jedes mal wenn er glaubt die Tür ging auf, Denkste. Die Tür wird nur durch eine neue ersetzt. Aber solange ich lebe werde ich versuchen eine Lösung zu finden, aus dem Käfig raus zu kommen. Es gibt immer eine. Größere Entscheidungen sollten aber immer gut überlegt sein, sonst wird der ganz nette Käfig wohl möglich durch einen kleineren, engeren Käfig ersetzt? Man hat immer eine Menge Möglichkeiten, auch wenn man denkt, alles wäre aussichtslos.

Na dann. Zurück in die Wirklichkeit, essen kochen für heute und morgen. Ist nicht zuviel.

Freitag 08.04.

9,00 Als Helmy starb, war für mich das Leben zu Ende. Dann das Hochwasser. Eine neue Heizung. Ich habe gedacht, das mußt Du unbedingt noch in Ordnung bringen. Ist auch mehr oder weniger gut gelungen. Durch Corona war es schwierig überhaupt nach Hagen zu fahren. Ich hatte auch Angst. Das Auto kaputt, neues kaufen. Dann habe ich mich ein bißchen gefunden, wollte nach NewYork, dann wieder nicht. Jetzt das Trauer Spiel Putin :Selenski. Davon werden wir noch ne Menge abkriegen.

Dazu jetzt die Meldung, meiner Mieter in der Prioreierstr. 11, nach 8 Monaten nach dem Hochwasser, es sind noch jede Menge weiterer Schäden am Haus durch das Hochwasser entstanden. Keine genauen Angaben was noch passiert ist. Natürlich muß jetzt erstmal genau geklärt werden, was noch an Schäden vorhanden ist, und welche Kosten auf mich zukommen. Gesundheitlich bin ich nicht so gut drauf, daß ich mal eben so nach Hagen fahren kann, wie früher, um zu sehen was los ist. Ich fürchte, ich bin finanziell gar nicht in der Lage diese Schäden beheben zu lassen. Und das Argument:“Du bekommst es ja ersetzt“ ist leicht gesagt. Selbst wenn ich es vorfinanzieren könnte, es ist dann nicht sicher, wieviel bekomme ich zurück und wann? bekomme ich es zurück.

Das Leben ist ein Kampf. Wir haben den Kampf immer angenommen und gekämpft. Aber jetzt bin ich an einen Punkt gekommen, wofür, warum?

Helmy, es ist gut, daß Du diese ganze Scheiße nicht mehr mit erleben mußt. Ich weiß im Moment wirklich nicht, wie es weitergehen soll. Meine Don´t Quit Energie ist fast aufgebraucht. Warte bitte auf mich!

Donnerstag 07.04.

20,45 RB – Atalanta 1:1. Atalanta war die bessere Mannschaft. So muß keiner traurig sein!

18, 30 Klitschko wird life zum Leipziger Stadtrat zugeschaltet, ( am 13.04.) um weitere Forderungen an Deutschland zu stellen, ich bin schon froh, wenn die ukrainischen Politiker mit ihren Beleidigungen aufhören. Die paar Kommentare zum Artikel zeigen, daß wir doch nicht 100 prozentig hinter Klitschko und Selenski stehen, wie behauptet wird, ich übrigens auch nicht.

Kiews Bürgermeister Klitschko spricht im Leipziger Stadtrat (msn.com)

17,30 Der Krieg wird noch sehr lange dauern. Viel Flüchtlinge können kein englisch, wie uns im Fernsehen immer weiß gemacht wird. Und schon gar nicht deutsch, französisch oder italienisch. Und die meisten sind auch gar nicht daran interessiert, die Sprache des „Gastlandes“ zu lernen (?) Denn die meisten Flüchtlinge glauben daran, daß sie bald wieder nach Hause können. An der Grenze werden die Flüchtlinge mit allem Möglichen und Unmöglichen versorgt und eingedeckt. Mein Vorschlag, gebt den Flüchtlingen zuerst einmal einen Direkt Übersetzer. Was glaubst Du wie schön es ist, wenn Flüchtling und Gastgeber wissen, was der andere eigentlich sagen will?

So ein Ding hätte ich mir oft im Leben gewünscht.

12,15 So einfach geht das nicht mit der Deutschen Bank. Frau G hat nochmal ein Formular ausgefüllt und das nach Hagen gesandt. Sie möchte nicht mehr mit der Deutschen Benk in Hagen telefonieren. Das kann ich sooooo gut nachvollziehen. Frau G. ruft mich sofort an, wenn Hagen geantwortet hat.

Weil ich Schmerzen hatte und tierisch nervös war, habe ich eine Schmerztablett und eine Demetrin genommen, Ergebnis leicht Besoffen, mit anderen Mitteln. Früher war das so einfach. Ein paar schöne Züge von einer Lord und alles war besser zu ertragen.

7,30 Der Kunde hat mir eine Mail aus Rußland geschrieben, habe ein bißchen schlechtes Gewissen.

Dear Mr. Haase
Thanks. I didn’t worry because you are a very reliable partner.–
Best Regards


Вы писали 6 апреля 2022 г.

7,30 Um 11,00 habe ich einen Termin bei der Deutschen Bank, um endlich mal das Problem mit Helmy´s Konto zu lösen. Ich habe kein gutes Gefühl und bin schon wieder bervös.

Heute Abend ist Bergamo zu Gast in Leipzig. Ich hoffe die Leipziger benehmen sich anständig auf und neben dem Spielfeld. Ich wollte eigentlich ins Stadion, hat leider nicht geklappt, schade. Aber alleine macht das sowieso keinen Spaß.

Mittwoch 06.04

20,00 Putin das Arschloch, hat Dein Lieblingsflugzeug zerstören lassen, tut mir leid Helmy,

Die Antonow 225 haben wir uns auf dem Flughafen Leipzig angesehen. Gibt es nicht mehr.

16,15 Verteidigungsminister Struck hatte bereits am 4. Dezember 2002 am Beispiel des Afghanistan-Einsatzes erläutert: „Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt. “ Was ist daraus geworden. Jeder weiß es. Die Mädchen dürfen immer noch nicht an Bildung teilnehmen, gekostet hat es uns, den Steuerzahler, Milliarden. Nur mal so. Ungefähr 275.000 Afghanen, die geflüchtet, sind leben alleine in Deutschland. War das so geplant? Hätte man nicht an der Klatsche, die sich die Russen in Afghanistan eingehandelt haben, lernen können?

15,15 Mein Paket nach Barnaul ist auf dem Weg. Ich muß zugeben ich war ziemlich nervös ob alles funktioniert. Ist mir besonders wichtig, denn ich habe das Geld für die Ware schon lange im Voraus bekommen.

14,30 Befragung des Bundeskanzlers im Bundestag. Herr Scholz hat nicht nur von seiner Freundin Angela gelernt, sondern er hat das System noch verfeinert. Nichts genaues weiß man nicht Ich habe keine konkrete Antwort auf Fragen der Abgeordneten gehört. Außerdem seine Körperhaltung überheblich und arrogant. Vielleicht gilt ja auch hier: “ Hochmut kommt vor dem Fall“

10,30 Sicherlich bin ich feige, jedenfalls wäre ich 100 prozentig nicht mit dem Fahrrad zwischen den Panzern rumgefahren.

8,45 Wenn alles klappt, werde ich heute das Embargo gegen Rußland durchbrechen (sollte ein Scherz sein) und Formstähle nach Rußland liefern. Ich hoffe es klappt. Weil der alte Spruch der SPD gilt ja nicht mehr. „Wandel durch Handel“ Ich schäme mich übrigens nicht,

Ich glaube nicht, daß die Bärbock, die von der Leyen, Scholz und andere, eine realistische Vorstellung haben, wie das mal weitergehen kann. Wie sie Putin mal zur Vernunft bringen, oder ihn los werden können. Nur Herr Selenski, wüßte schon wie es weitergeht, wenn sie ihn nur ließen. Für ihn ist das ja alles ganz einfach.

Budscha ist grausam. Für mich paßt es aber zu Selenski, daß direkt nach Bekanntwerden dieser Greueltaten. 100 (?) Journalisten und Kamerateams in Bussen dahin gekarrt werden, und rein zufällig der Staatschef persönlich vorbeikommt und den Horrorreiseführer spielt.

Dienstag 05.04.

23,00 Ich sehe den Krimi „Keine Tricks“ von 1989. Trotz meiner Sorgen und dem Drama welches in der Welt passiert, grinse ich jetzt seit 1 Stunde. Wir haben den Krimi damals gesehen. Unglaublich wie sich die Welt in 33 Jahren verändert hat. Aus den knackigen Schauspielerinnen von damals sind (über )reife Damen geworden. Macho, Charmeur Kommissar, Heinz Drache wirkt heute lächerlich. Wie in einer Satire. Herrlich albern der Herr Drache. Macht jedenfalls Spaß.

16,00 Ich habe vom ersten Kriegstag an gesagt, Putin will nur den Donbass und den freien Zugang zur Krim haben. All das wird er bekommen. Und wir werden sehen, ob ich alter Kluscheißer Recht behalte. Und alle die armen Menschen sind dann umsost gestorben, Millarden von Werten sind für nichts vernichtet worden. Und auch an Herrn Selenski werden einige unangenehme Fragen gestellt werden. Zur Hölle mit Putin. Aber der Wunsch wird noch nicht erfüllt werden. Leider.

14,00 Wenn Putin mit uns fertig ist, und die Reaktion des Westens darauf, wird die Welt in Scherben liegen, auch wenn Putin in seinem Illegalen Krieg (welcher Krieg war schon legal, diese Gequatsche macht mich rasend) keine Atomwaffen einsetzen wird. Die Ukraine wird ein großer Müllhaufen sein, mit tausenden und tausenden Toten, Krüppeln und psychisch durchgekallten Einwohnern. Aber die gesamte Welt wird wirtschaftlich ein Scherbenhaufen sein. Und ich bin sicher, daß Länder, die heute noch nicht daran denken, dann ebenfalls große Probleme kriegen. Soviel Geld hat weder die USA, noch die EU und auch China nicht, um diese Schäden zu beheben. Die Folge wird sein, Geld drucken, Geld drucken und Geld drucken. Und dann könnt ihr soviele Anklagen vor allen möglichen Gerichten stellen und soviel Konferenzan abhalten wie ihr wollt. es wird dann nichts mehr helfen. Selbst die öffentlich rechtlichen werden dann zum ersten Mal ihren Gürtel enger schnallen, wenn die Bürger ihre Fernsehgebühren nicht mehr bezahlen können.

10,00 Wahrscheinlich habe ich einen zu eingeengten Blick auf die Welt von heute. Ich weiß zu wenig. Aber das was ich sehe und höre reicht mir. In meinem Leben ist es immer mal rauf und runter gegangen. Nur in den letzte Jahren ist es bei mir immer weiter bergab gegangen. Was haben wir falsch gemacht Helmy? An welcher Stelle sind wir falsch abgebogen? Ich denke über meine Fehler nach, die zu dem Ergebnis geführt haben. Soll, oder will ich so weitermachen, oder muß ich etwas ändern?

Aber außer den Dingen auf die wir Einfluß gehabt hätten, gibt es natürch die Dinge, auf die wir keinen Einfluß haben. Sehe Phönix auf meinem Rechner, einen Fernseher habe ich nicht mehr, Im Eu Parlament wird debattiert, was für die Kinder in und aus der Ukraine getan werden kann und muß. Wir brauchen mehr Geld, mehr Geld, mehr Geld. Eine Dame besteht darauf, daß dem kleinen Land mit nur 2 Millionen , oder sind es 200 Millionen? , offensichtlich weiß sie es nicht, vor allem geholfen wird. Sie bleibt bei 200 Millionen Einwohnern. Das macht mich so wütend. Wenn ich sehe, daß hunderte, tausende Politiker hier alleine in Europa herumlaufen, wahnsinnig viel Geld kosten, und nicht in der Lage sind etwas zu ändern. Nur bla, bla, bla. Aber wenn die Damen noch nicht mal wissen, ob Moldau 2 Mill. oder 200 Mill. Einwohner hat, aber Geld für mehr Bildung fordert, dann ist das sicher berechtigt. Vor allem aber mehr Bildung für Politiker!

Ich bilde mir ein, daß ich diese ganze Scheiße nicht mehr aushalte. Ist die gesamte Welt nicht in der Lage, dem größenwahnsinnigen Putin und dem größenwahnsinnigen Selenski mal gewaltig in den Arsch zu treten. Heute wird der „Fall“ Ukraine wieder vor der UN behandelt. Nur lächerlich und peinlich.

Dadurch, daß ich über alles rummeckere, was ich zum Kotzen finde, kann ich mich so ein bißchen von meinen „kleinen“ Problemen ablenken. Wie wird es für mich weitergehen? Gilt die Aufforderung „Don´t quit“ noch für mich??

Ich bezahle jetzt erstmal Rechnungen, heute ist die Gebädeversicherung dran, Prioreierstr. 11

Montag 04.04

18,30 Jetzt bin ich hellwach. Ich habe gerade eine Mail bekommen, die ich erstmal verarbeiten muß. Ich habe einfach keinen Bock mehr darauf, jetzt seit Jahren eine Hiobsbotschaft nach der anderen zu kriegen.

Es geht aber nicht nur um „Bock haben“. Meine Kraft ist irgendwann mal zu Ende. Na klar, aber erstmal drüber schlafen. So oder so, es wird schon weitergehen.

14,30 Heute morgen war ich müde und wollte schlafen, halt durch bis heute Mittag. Jetzt habe ich 2 Stunden hier gelegen und konnte nicht schlafen. Loslassen, geht mir im Kopf rum. Ich habe immer gedacht loslassen ist für mich kein Problem. Mein Elternhaus, etliche Autos, kein Problem, meine Arbeit in der Firma Keil kein Problem, Jugendfreund+innen verlassen, schon etwas schwerer, meine „Heimat“ verlassen, kein Problem. Wobei ich irgendwann erkannt habe, meine Heimat ist da, wo Helmy ist. Und nun? Mein Freund Frank, mit dem ich in den letzten Jahren ziemlich eng war, ist auch gestorben. Nicht leicht. Junger Bursche. Warum er, und nicht ich alter Sack. Familie habe ich, aber jeder hat sein eigenes Leben gelebt, mehr oder weniger. Ist auch gut so. Helmy hat immer gesagt, nur weil man verwandt ist, muß man sich nicht unbedingt lieben. Das versteht jetzt nur derjenige falsch, der es falsch verstehen will. Auch schwerer ist mir das Ende der Zusammenarbeit mit LocMac gefallen, und allem was damit zusammenhängt. Da ist loslassen verdammt schwer, ich versuche es!

12,00 Ich habe mir oft mehr Zeit zum Nachdenken gewünscht, über mich, über uns, Helmy und mich. Aber auch zum Beispiel darüber, ob Tiere Denken können, wenn ja, wie weit geht das Denken. Können sie kommunizieren? Nur die einzelnen Arten, oder auch die Krähe mit der Katze? Und es gab unendlich viel Themen, über die ich gerne gelesen und nachgedacht hätte. Jetzt kommt schon wieder der blöde Spruch: “ Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.“

Ich sitze heute hier und bin froh, wenn ich den Tag ohne Schmerzen und ohne Probleme rumkriege. Wenn Du noch bei mir wärst, wäre alles leichter.

Und mir kommen dann natürlich wieder die verrücktesten Ideen. Ein Spinner war ich schon immer, auch wenn ich versucht habe, das zu verbergen.

Beim Schnibbeln für meine Gemüsesuppe fiel mir ein, mit den ganzen Gemüseabfällen und mit den Gemüseabfällen Deiner Nachbarin, könntest Du ein Schwein mästen.

Ich weiß, langweilig immer wieder Gemüsesuppe, aber, jedem Tierchen sein Plesierchen. War übrigens auch ein leckeres Stück Fleisch drin. Von wegen Hase, der Gemüsefresser.

i

Das haben Helmy und ich schon mal gemacht vor, hundert Jahren? Ich weiß es echt nicht, wir waren noch sehr jung. Eine Jugendfreundin von mir, Christel hatte einen kleinen Nebenerwerbsbauernhof, so nennt man das glaube ich. Wir kauften ein winziges Ferkel und Christel holte jeden Tag die Abfälle bei uns ab, um „unser“ Schwein groß zu ziehen. Irgendwann war es eine große Sau geworden, nach dem Schlachten hatten wir riesige Mengen Schweinefleisch und die ganze Famile konnte kein Schweinefleisch mehr sehen. Also, einmal und nie wieder.

Aber vielleicht eine Kanine? NEIN. Ich habe mich schon immer geweigert Haustiere zu essen. Wir haben, wenn Baumanns uns eine geschlachtete und fertig abgezogene Kanine schenkten, diese dann klamm heimlich in der Familie weiter verschenkt, und Baumanns gegenüber geprahlt, wie toll die Kanine geschmeckt hätte. Das war ein großer Fehler, denn prompt bekamen wir beim nächsten großen Schlachten, die nächste Kanine.

9,45 Das ganze böse, dumme, besser gesagt von allen Seiten bescheuerte Treiben, würde nur ein Ende haben, wenn Marie Luise Beck den Kreml Chef Putin als Kreml Chefin ablöst. Dann tragen wir alle Blümchen im Haar, alle fahren Lasten Fahrrad, auch unsere Soldaten, mit Helmen aus geflochtenen Gänseblümchen, mit kleinen Steinschleudern auf dem Fahrrad Anhänger, und vor allem würde die Frauenquote erfüllt werden. Wenn es gar nicht anders geht, und wir dann wir doch eventuell Autos benötigen sollten, führen wir Galeeren Autos ein. Alle Männer, die so unverschämt wären, und zu versuchen Führungspositionen zu ergattern, müßten zur Strafe unten in den Galeeren trampeln. Oben lenken die Herrinnen.

Anstatt Lebensmittelkarten, gäbe es dann es heute, in der „Zeitenwende, regiert von der Partei des Fortschritts, (das soll die SPD sein, ich lach mich schlapp) Gutscheine, wahlweise für Koks oder Hasch. Dann können wir die ganze Scheiße besser ertragen. Für Kinder gibt es das dann in „light“ Ausführung. Sex mit Kindern haben die Grünen ja schon in den achtziger Jahen gefordert. Der ehrenwerte rote Cohn Bendit vorneweg. Die Ansprache der Menge würde dann lauten: „Sehr geehrte Herrinnen“

Da das aber noch ne Weile dauern wird, bis die Beck in den Kreml einzieht, trinke ich bis auf weiteres meinen Kaffee auf meinem kleinen Balkon in Leipzig und vertraue auf Westernhagen:“Es wird schon weitergehen“ . Prost, heißt auf rumänisch übrigens Vollidiot. Ha,ha,ha

Sonntag 03.04

19,00

Wenn „Der Westen“ nicht mehr tun kann, als mit dem Kriegsverbrecher Tribunal zu drohen, ist die Uno eine verdammt teure Veranstaltung. Waffen liefern und weitere Embargo Androhungen gegen Putin, das ist lächerlich, verlogen und heuchlerisch. Wie immer bei irgendwelchen Skandalen, wird auch hier wieder lückenlose Aufklärung verlangt und versprochen. Ich bin sicher, wenn der ganze Pulverdampf mal verzogen ist, werden noch ganz andere Fragen aufkommen, ob das nicht hätte verhindert werden können. Und das ganze ist kein Boxkampf, Familie Klitschko, und auch keine Film Inszenierung, Herr Selenski!

14,30 Da ich die ganze Woche nicht in der Lage war zu putzen, mache ich das gleich. Es wird Zeit. Gerade im Fernsehprogramm gesehen, Tatort heute Abend , Krassnitzer und Adele Neubauer. Die beiden sehe ich gerne. Schön.

In der Bilderkiste gekrabbelt. Ein Foto aus Travnik in Bosnien Herzegowina. Hinter unserem Hotel waren private Häuser und jedes hatte irgendwie eine kleine „Landwirtschaft“, Hühner, Gänse, Kaninchen. Und direkt hinterm Hotel war ein Schweinestall. Das war ein festes gemauertes, kleines Gebäude mit einer großen Wiese davor. Die große Tür stand meistens offen, und es war sehr interessant, dem sozialen Leben der Schweine zuzusehen und zuzuhören. Sie stritten sich, sie bissen sich, sie unterhielten sich. Schweine kwieken nicht einfach nur rum, nein, wenn man gut zuhört, und sie sich ungestört fühlen, wird regelrecht „geplaudert“ und Helmy und ich glaubten, auch gelacht. Oft lagen zwei Sauen nebeneinander und es hörte sich wirklich so an, als hielten sie ein Pläuschchen. Da ich tagsüber arbeiten war, fuhr Helmy manchmal mit der Schwägerin meines Freundes einkaufen oder sonst irgendwo hin. Aber sie ging auch schon mal runter ins Restaurant, um mit dem Kellner zu quatschen, der lange in Deutschland gearbeitet hatte und gut Deutsch sprach. Helmy hat immer gerne gelesen, und wie gesagt, sie saß dann auch gerne mal am Fenster ohne etwas zu tun und sah den Sauen zu. Wenn ich an diese schönen Zeiten mit Dir denke, werde ich sehr traurig und…….

Helmy liebte Blumen und Tiere, sie konnte an keiner Katze vorbeigehen, ohne mit ihr zu sprechen. Sie liebte Blumen und sie liebte Magareten, Gänseblümchen und Schneeglöckchen mehr als Rosen.

11,30 Die Sonne hat bis jetzt geschienen. Auf dem Balkon gegenüber sortiert die alte Dame mit den grell rot gefärten Haaren (die alte rote Krähe) ihre ca. 30 Blumentöpfe.

Ich habe meine Umsatzsteuervoranmeldung fertig und per Elster ans Finantamt gesandt. Mein Bett habe ich frisch bezogen, und das Mittagessen brötschelt.

Jetzt versuche ich mich noch ein bißchen über das Neueste zu informieren. Ob dazu der Stammtisch das geeignete Mittel ist, ist Ansichstsache. Hofreiter ist da, Schwachsinn hoch 3. Der Bayer mit der geflegten Damen Frisur hat promoviert. Wie gesagt, es hat in den letzten 30 Jahren eine wahninnige Bildungsinflation an den Gymnasien und Hochschulen stattgefunden. Hört sich vielleicht hochtrabend an, aber täglich wird der Beweis geleistet. Der Hofreiter ist Gott sei Dank nur noch ein „Regionalminister“. Nämlich Vorsitzender des EU Ausschusses. Lach,lach,lach.

Samstag 02.04.

23,30 Nach einem Schei… nicht so schönem Tag, eine Freude.

19,45 Ich sehe gerade eine Propaganda Sendung gegen Orban. Ich habe selber Demonstrationen der „Rechten“ in Budapest gesehen, die mir Angst gemacht haben. Aber daß er z.B. die Homoehe ablehnt, kann ich nicht als Menschheitsgefährdend ansehen. Ich weiß zu wenig über Orban, aber daß die Europa Abgeordnete Barley mit Schaum vor dem Mund gegen Orban hetzt, ist für mich unglaublich propagandistisch. Was mich allerdings wirklich stutzig macht, ist die Tatsache, daß ihm jetzt zum Vorwurf gemacht wird, daß er sich weigert Waffen und Soldaten an die Ukraine zu liefern. Er vertritt damit die ehemalige Position in dieser Angelegenheitt, der Grünen und der Roten. KEINE WAFFEN IN KRIEGSGEBIETE. Frieden schaffen ohne Waffen.

Ich weiß, aber Putin ist der Mörder………..Dazu gehört dann aber auch, die Sanktionen gegen Rußland nicht so halbherzig, nicht so verlogen zu tun, wie wir es tun! Gashahn zu, Kein Geld mehr an Putin. Jeden Handel mit Rußland verbieten, von allen westlichen Staaten. Und dann. Dann sind wir wieder da, wo wir zu Brechnews waren. Und mein kleines Rußland Geschäft ist dann auch im Arsch. Das ist nur ein kleines Übel für mich.

17,00 Wahrscheinlich schreibe ich heute so viel Blödsinn, weil ich scheiß Schmerzen habe. Ich jetzt Oramorph genommen, ich hoffe das hilft

Es ist schon interessant, wie die toleranten, liberalen, für alles offene, für kulturelle Gesellschaft werbenden Mitmenschen im Moment in jedem Russen scheinbar einen Mörder*in und persönlich Verbündeten Putins sehen. Eigentlich waren die hier lebenden Russen immer ziemlich unauffälig. Leise, traten nicht in Rudeln auf. Wenn Russen im Geschäft waren, merkte man es kaum. Im Gegensatz zu machen Grüppchen, bei denen die Frauen Kopftücher tragen, und glauben, sie wären alleine auf der Welt. Und wenn diese Grüppchen, die ich meine, einem irgendwo entgegenkommen, muß man an die Seite gehen. Kein junger Russe hätte zu einem alten Mann gesagt:“ Eh Alter, is was?“ nur weil der Alte gewagt hatte, ihm zu sagen:“ Hier gehts nicht nach Schönheit, stellen Sie sich doch bitte (in der Schlange) hinten an.“ Der Alte war aber bereit, seine Haut mit letzter verbliebenen Kraft (ha,ha,ha) zu verteidigen. Aber da war es schon passiert. Der Junge hatte bezahlt, und nahm dem alten Mann gegenüber ein drohende Haltung ein. Seine „Komplicen“ die überall herumgelungert hatten, wollte aber Gott sei Dank gehen. Gut für den alten Mann. Passiert in einer Raststätte, schon vor ein paar Jahren. Wenn ich jetzt sage, das waren Türken und keine Russen, bin ich ein Ausländer Feind? oder Nazi? Oder was bin ich dann? Das alles hat mit Putin so wenig zu tun, wie eine Kuh mit dem Sonntag. Genau so wenig, wie ich mit Herrn Höcke in einen Topf geworfen werden möchte, möchten die meisten Russen hier, glaube ich, nicht mit Putin in einen Topf geworfen werden. Und wenn doch, dann aus Patriotismus als Russen, nicht als Mörder.

Ich lese keine Horoskope, aber es stimmt. Nach jedem Knall wurde es besser, .

12,15 Mir geht es gut……. Ich höre wieder Westernhagen, was bleibt mir anderes übrig?

Noch eins, bevor ich meine Fritten esse und ein Mittagsschläfchen halte. Ohne uns werdet ihr Frauen nicht alleine, ohne uns dummen Männer, zurecht kommen. Nicht nur zum Kinder machen. Wer repariert denn Euren Rechner, wer repariert Euer Auto, wer repariert Eure Waschmaschine, euren Kühlschrank, Euren Fernseher, Euer Dach? Wer bringt Euren Müll weg, wer baut die Verbrennungsanlage um den Dreck zu entsorgen. Ihr braucht mindestens noch hundert Jahre bis ihr alles selber machen könnt. Aber das wollt ihr ja gar nicht. Für die Drecks Arbeiten haltet Ihr Euch lieber die immer bescheuerter werdenden Männer. Denn wenn die Männer nicht viel dümmer währen als die Frauen, würden sie das gar nicht mit sich machen lassen. Alles wird gut, oder?

11,00 Ich habe geschlafen, es geht mir gut! Die Musik von heute Morgen kann ich nicht mehr hören. Höre mir lieber etwas anderes an.

Ich sehe Fernsehen und bin enttäuscht über die Frauen. Nicht über die Frauen, die ich persönlich kenne, ich habe meine Helmy geliebt und bewundert. Einige weitere Frauen, die ich kenne, liebe ich, einige bewundere ich. Aber die Frauen die immer gefordert wurden per Quote, die wegen den hohen Empathie Fähigkeiten, die Politik, nein die ganze Welt friedlicher machen würden, wer sind diese Frauen? Die Merkel war angeblich die mächtigste Frau der Welt. Ich habe sie gewählt. Es hat eine Weile gedauert, bis ich zu der Überzeugung gekommen bin, daß sie es ist, die unsere Demokrarie kaputt gemacht hat. Sie hat viele Dinge gegen die Mehrheit der Bevölkerung beschlossen / beschließen lassen, ohne auch nur ein Sterbenswörtchen davon vor den Wahlen zu erwähnen. Ja ich weiß, dummer alter Mann. Und von mir aus auch die vielen bösen anderen Attribute mit denen so leicht um sich geworfen wird. Schwule und Lesben gibt es nun mal, man kann darüber denken wie man will, aber müssen sie gleich heiraten. Beschloß Merkel, ohne irgendeinen danach zu fragen, wie die Mehrheit über die Tradition der Ehe denkt. Und alles was sich daraus entwickelt hat. Das bescheuerte Gendern ist unter Ihrer Führung angefangen. Heute ist es soweit, daß jeder ans Standesamt gehen kann, und sein Geschlecht selbst bestimmen kann. Sie hat das verhängnisvolle, übertriebene Getue mit dem Klimawandel der Friday for Future Bewegung durchgehen lassen. Anstatt überlegt und verantwortungsvoll einen vernünftigen Wandel hin zu einer besseren Welt einzuleiten. Weil sie sich vor Angst oder was auch immer in die Hose gemacht hat nach Fukushima, wurde über Nacht beschlossen, vollkommen irrsinnig, und als einzigster Land der Erde aus dem Atomstrom auszusteigen. Sie hat mit Putin rumgeeiert, obwohl der Böse sie absichtlich mit einem großen schwarzen Hund gedemütigt hat. Sie hat Amerika/ Trump gedroht, „ich rede nur mit ihm, wenn er sich an unsere Werte hält“. Sie meinte damit nicht unsere Werte, sondern ihre eigenen und die Werte der grün versifften Welt, die sie geschaffen hat. Sie hat die Werte der Christlich Demokratischen Union verraten und um 180 ° geändert. Nur als die Idioten das gemerkt haben, war es zu spät. Sie hat ohne auch nur einen Sch…. darum zu geben, was die Wähler der Europa Wahlen gewählt haben, mit Intrigen und Hinterzimmermauscheleien, die völlig unfähige von der Leien zur EU Präsidentin gemacht. Sie hat in Hinterzimmern dafür gesorgt, daß die Lagarde, Präsidentin der Europäischen Zentralbank wurde. Seitdem ist unser Geld immer weniger wert. usw. usw. usw. Alleine wieviele Frauen an leitenden Stellen in der EU die Richtung bestimmen. z.B. die Präsidentin des EU Parlaments, Roberta Metsola.

In Deutschland haben wir jetzt im Kielwasser der Merkel, eine Bundestagspräsidentin, vier weibliche Stellvertreterinnen und einen Charmeur Kubicki als stellvertretenden Bundestagspräsident en. Wir haben einen Bundeskanzler, der vom Staatsanwalt beobachtet wird, wegen verschiedener Finanzaffären. Wir haben ein Kabinett mit 16 Ministern und davon acht, zum Teil total unfähigen Frauen, bzw Ministerinnen die nur eine bestimmte, grünversiffte Klientel vertreten.

Bei den Ministerpräsidentinnen ist noch erheblicher Nachholbedarf, bis jetzt nur drei. Alle SPD. Eine davon mußte iihren Doktortitel zurückgeben, weil der größte Teil davon abgeschrieben war.

IST UNSERE WELT SEITDEM BESSER UND FRIEDLICHER GEWORDEN?

8,30 Sehr gut geschlafen, als ich aufstand hatte ich Schmerzen. Nach Rock ist mir im Moment nicht. Tilidin hilft.

Freitag 01.04

23,45 Ich träume. Plötzlich, als ich an das denke, was ich gestern geschrieben habe, Messen und so. Eine Messe in Sigapoore. Ein kleines Cafe in der Orchad Road. Dort habe ich den besten Caffee meines Lebens getrunken. Es war als hätte ich etwas geraucht, aber ich hatte nur die üblichen Lord geraucht. Keine Ahnung was passiert war. Ich habe das Cafe, den Moment nie vergessen. Ich hatte mir vorgenommen, als ich wieder auf die Strasse ging, irgendwann wirst Du hier nochmal Kaffee trinken. Träume.

20,30 Ich frage mich jeden Tag mehr, ob ich im falschen Film bin. Ich gebe ja zu, daß ich mich in Putin auch getäuscht habe. Aber ich hasse sie beide, Putin und Selenski.

Ich hasse, nein das ist nicht wahr, ich hasse nicht, aber ich wünsche auch die Grünen, Friday for Future. Lindner und was weiß ich noch wen. in die Wüste. Kein anderes Land dieser Welt versucht seine Bürger mehr finanziell für den Klimawandel zu bestrafen, für den die armen Bürger gar nichts können, als die Deutschen. Ich genieße es, wie scheinbar der Habeck zur Zeit einen Sturzflug in die Wirklichkeit erlebt . Wer hätte gedacht, daß mal ein Grüner einen Bückling vor dem Scheich von Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten macht.

Die Grüne Außenministerin Baerbock propagierte auf einmal Waffenlieferungen in Krisengebiete. „Frieden schaffen mit noch mehr Waffen“, 

Die deutsche Umweltministerin Steffi Lemke (Die Grünen) kanzelte ihre belgischen Parteikollegen ab, weil diese der Offenhaltung von zwei Kernkraftwerken zugestimmt hatten. Wie lange wird es dauern, bis sie für die Offenhaltung deutscher Kernkraftwerke wirbt?

Jetzt erklären uns die Politiker, Jahresgehalt, keiner unter 100.000 € wir sollen Energie sparen. Weniger fahren, weniger heizen, weniger essen. Ja ok, mache ich. Getankt habe ich zuletzt am 10. Januar.

15,00 Klitschko sagt, die Ukraine kämpft auch für sie, für Deutschland. Für mich muß Klitschko nicht kämpfen. Eine unverschämte Einstellung, die diese Ukrainer vertreten. Der Ton macht die Musik, sein Ton gefällt mir überhaupt nicht. Der spricht wie Göbbels, tut mir leid. Wenn sie auf die Verbrechen der deutschen Soldaten im 2. Weltkrieg anspielen, das ist nicht ok, wir können nicht Generationen später noch an die Kasse gebeten werden. Wie lange geht man da zurück, oder wann ist Schluß damit?

Klitschko unterscheidet zwischen legalem und illegalem Krieg

15,00 Ich leide wahrscheinlich unter einer Journalisten Phobie, alles was sie berichten, ihre persönliche Meinung, aber keine objektiven Nachrichten. Der einzige, dem ich glaube, ist Christof Wanner. Daß der Herr Wanner diese Statements abgeben kann aus Moskau, ohne daß er verhaftet oder ausgewiesen wird, macht mich dann auch nachdenklich.

14,30 Obwohl ich den Westernhagen eigentlich immer hören kann, aber nach ner Weile wirste bekloppt, wenn de nicht mal was anderes hörst.

8,00 Es ist kein Aprilscherz, daß ich gut geschlafen habe. Der Himmel ist heute seidenmatt grau. Google zwingt mich gerade mehr Speicherplatz zu kaufen. Sie verdienen Geld damit meine Daten zu verkaufen, und dafür muß ich auch noch bezahlen.

Mir fiel heute Morgen ein, als wir zum erstenmal nach Irland fuhren, haben mich meine Saublagen (positiv gemeint) ob meines Englisch verarscht. Sie saßen alle drei hinten in unserem Ford Taunus, als ich beim passieren des Zolls, gab es damals noch, auf Bauern Englisch mit dem Zollbeamten sprach. Ich war sehr angestrengt, und den Sch… Blagen fiel nichts besseres ein, als mich zu verarschen. Ich glaube, da ist bei mir was hängen geblieben. In Malaysia bin ich gut mit meinem Englisch zurecht gekommen, die sprachen auch kein besseres Englisch als ich. Außer Bob Ziegler, Hassan und Sam. Aber sobald einer aus der Familie dabei war, kamen offensichtlich diese Erinnerungen hoch. Genauso mit meinen italienisch Kenntnissen. Als ich sehr oft in Alme`war, habe ich fast alles verstanden, ( oder besser gesagt, sehr viel) aber ich habe mich nie getraut mehr zu sagen, nicht einen einzigen Satz habe ich gesprochen, obwohl ich so gerne italienisch gekonnt hätte. Ciao, sto bene, come stai? Und einige Fachaudrücke, das wars. Schade. Eigentlich bin ich doch gar nicht schüchtern???

Donnerstag 31.03

23,30 Ich sehe Habeck bei Lanz und bewundere ihn. Unsere politische Vorstellung der Dinge ist weit auseinander. Aber was zur Zeit von ihm gefordert wird, ist schon gigantisch. Morgens um 10,00 in der Pressekonferenzen, vorher mit Sicherheit, lesen der Tageszeitungen, Telefonate, tagsüber Gespräche mit Ministerkollegen, mit Mitgliedern der Regierung. Das alles nicht immer friedlich und einvernehmlich. Und abends um 24,00 Uhr bei Lanz und alle erwarten, daß er hellwach ist. Dieses Leistungsniveau zu halten, bei fast ununterbrochenen Gesprächen, keine Zeit in Ruhe zu essen, oder ein Mittagsschläfchen zu halten, ist nur möglich bei sehr hohem Testosteronwert und Adrenalin Ausstoß . Ich will mich jetzt sicher nicht mit dem großen Robert Habeck vergleichen. Aber diese Leistungsfähigkeit kenne ich von einigen großen Messen, Hannover und Mailand, kleinere Messen in Leipzig und Dresden, noch kleinere in Olbernhau usw. Ohne jede Erfahrung ins kalte Wasser geworfen. Ich bin mit 45 Jahren damit angefangen. Bis dahin nur Drechslerei Keil und mal Urlaub in Holland oder ähnliches. Und dann um sechs Uhr aufstehen, das war nicht neu, aber manchmal hastig frühstücken und manchmal 20-30 Km Fahrt bei oft nervenzehrendem Verkehr zum Messegelände. Auf dem Messegelände oft noch ein paar hundert Meter laufen. Bis ich auf dem Messestand war, hatte ich oft schon eine Packung Lord gepafft. 18°° Uhr Messe Ende. Stand aufräumen, sauber machen, nach Hause fahren, manchmal taten die Füße so weh, daß ich eigentlich gar nicht mehr gehen konnte. Unter die Dusche. Irgend eine Verabredung, also weiter. Im Restaurant Wein oder Bier trinken, eigentlich schon ziemlich fertig. Aber der angesammelte Testosteron- und Adrenalin Gehalt im Körper halten dich fit. Wieder nur reden und reden, und lachen. Irgendwann gegen 24°° Uhr ins Bett. Morgen früh geht es weiter und das früher 7 Tage hintereinander. Und nach der Messe gibt es keinen Urlaub, sondern die auf der Messe gewonnenen Kontakte müssen jetzt gepflegt und bearbeitet werden, solange sie noch warm sind. War sehr anstrengend, ( 5-10 Kg. abgenommen ) aber trotzdem eine superschöne, tolle Zeit. Ich würde sie niemals missen mögen!

21,30 Ich wollte schreiben, „ich werde jetzt langsam komisch“ Aber dann fiel mir ein, ich bin ja schon lange komisch. Oder war ich immer schon komisch? Ha, ha, ha. Alle Schmerztabletten, die helfen, gibt es nur auf Rezept. Vorhin habe ich die letzte genommen, die Herr Flenner mir verschrieben hat. Heute ist sein letzter Tag. Es ist herrlich, wenn man merkt, „der Schmerz läßt nach“. Ab Montag ist eine neue Ärztin in der Flenner Praxis. Und ich habe überhaupt keinen Bock darauf der Dame, den Teil meiner Geschichte zu erzählen, die nicht in meinen Krankenakten steht. Ich habe das Gejammere gelöscht, was ich hier über das für mich sehr unzufrieden stellende Gesundheits System geschrieben hatte. Hilft mir nicht weiter.

15,30 Nach dem Frust heute Morgen, habe ich richtig schön ungesund eingekauft. Denn alles was gut schmeckt, ist ja ungesund. Alles was wir unser Leben lang gegessen haben, bis uns im Internet beigebracht worden ist, wie wir uns mit dem, was wir gegessen haben, systematisch vergiftet haben.. Ich schade mir wahrscheilich selber, aber was mutt dat mutt. Das Schlimme an der Sache ist, was uns heute als gesund angepriesen wir, kann morgen schon wieder in Frage gestellt werden. Guten Appetit!

Bei Rewe gab es kein Speiseöl, bei eingen Artikeln stand ein Schild: “ Abgabe von nur 2 Stück pro Person“

Im Autoradio außer natürlich Musik bei RSA die mir gefällt, eine Nachricht, über die ich mich sehr gefreut habe. Ofarim, armer kleiner Kerl. Weil er nicht genügend Aufmerksamkeit in Leipzig bekommen hat, hat er das Spiel gspielt “ ich bin ein armer kleiner Jude, keiner läßt mich an der Rezeption im Leipziger „WEST INN“ vor, ich muß genau so lange warten, wie die Ungläubigen“. Gott sei Dank ist er an die Falschen geraten.

Papa und Mama hatten wenigstens noch „Was“ und mußten nicht mit dem Judenstern um Aufmerksamkeit heischen.


11,30 Mein Rechner funktioniert auch nicht mehr richtig. Das ist doch heute alles nicht mehr normal.

Es ist mir einfach zu peinlich, deshalb lüge ich:

Dear Mr ……

I am very uncomfortable, but I regret to inform you that a hardening error has occurred in the production of your tools.
We are currently producing new tools, but they cannot be delivered until the middle of next week.

I am very sorry and hope for your understanding.

Best Regards
Gerhard Haase

11,00 Die Rente ist wieder mal auf Helmy´s Konto gegangen Komme ich nicht ran. Ich warte seit gestern auf die Werkzeuge für Rußland. Heute Morgen beim Werkzeugmacher angerufen, wo die Stähle bleben, angeblich hat er meine e-mail gar nicht bekommem. Mir ist richtig schlecht vor Wut! Mal sehen, was dieser scheiß Tag noch alles Schönes bringt.

9,00 Wenigstens kein neuer Hitzerekord seit 1328. Aber viel zu trocken. Aber obwohl ich mir mit Deinen Blumen große Mühe gegeben habe, und sie (fast) immer begossen habe, hat glaube ich, keine überlebt. Ich gieße erstmal weiter, und warte ab. Tut mir sehr leid Helmy, aber es ist wie es ist. Das Problem, wer begießt meine Blumen, wenn ich mal länger weg bin, hat sich damit wahrscheinlich erledigt. Länger weg bin, sehe ich aber noch nicht. ?? Ich denke ich werde als erstes mal nach Priorei fahren. In ein, zwei, drei Wochen? Alleine. Es gab immer drei Gründe Auto zu fahren. Geschäftlich: hat sich erledigt. Freunde besuchen: hat sich auch weitgehend erledigt. Einige haben Angst, daß ich eventuell Corona „einschleppe“. Was geblieben ist, als Grund Auto zu fahren, ist das Einkaufen. Toll!!

Es ist wie Weihnachten. Wohin schickt mir die Post heute meine Rente? Auf Dein Konto, oder auf mein Konto? Wenn die Rente auf Dein Konto geht Helmy, verschwindet sie erstmal wieder im schwarzen Loch der Deutschen Bank, denn seit gestern komme ich auch online nicht mehr an das Komnto heran. Nur noch übers Smartphon, den Zugang haben sie scheinbar vergessen?

Und dazu der strahlende, dunkel graue Himmel! Trotzdem keine Depressionen!

Geträumt habe ich so einen Blödsinn, da traue ich mich gar nicht, das zu schreiben. Nur soviel, es ging um meine kriminelle Energie. Ha,ha,ha.

Mittwoch 30.03.

15,30 Es ist mir so peinlich, der gute Freund hatte am 11.03. Geburtstag. Wie das bei mir so üblich ist, habe ich auch den wieder vergessen, wie das bei Kindern, Enkel und Urenkeln schon bei mir so üblich ist. Asche auf mein Haupt!

Liebe Helmy, das hätte ich fast vergessen. Unser gemeinsamer Freund und Kunde, hat vorhin hohe Lobgesänge auf Dich gesungen. Er hatte einige familiäre Probleme in der Zeit, in der wir uns kennen, finanzielle Probleme hatte er nie. Er sagt Du hättest jedesmal psychologische Hilfe geleistet, ihn getröstet und gut zugeredet. Wenn das Gespräch mit Dir beendet gewesen wäre, hätte er wieder neuen Mut gehabt. Ja so warst Du, Helmy. Ist das nicht schön daß Du so in Erinnerung geblieben bist?

Wir hatten zwar auch immer mal wieder familäre Probleme, aber im Gegensatz zu ihm, überwogen bei uns die finanziellen Probleme-

15,00 Ich habe vorhin mit einem guten Freund telefoniert. Wir sind zwar zum Beispiel Putin betreffend teilweise unterschiedlicher Meinung, aber jeder kann seine Meinung sagen, ohne daß der andere böse oder beleidigt ist. Das tut richtig gut!! Jedenfalls habe ich schon mal vorsichtig gefragt:“Kommt ihr eventuell auch zu Helmy´s letzten Party, wenn es mir gelingen sollte, etwas zu organisieren?“ Sofort, wir kommen sehr gerne. Wenn wir Dir irgendwie helfen können, mußt nur Bescheid sagen.

Nach dem Mittagsschläfchen wolte ich eigentlich einkaufen gehen, aber das Gespräch muß ich jetzt erstmal richtig sacken lassen. Also Morgen.

12,00

9,30 Wenn der Putin und alles was damit zusammenhängt, mit dem Habeck fertig ist, ist Habeck mindestens 20 Jahre älter geworden. Dann sind bestimmt einige Grüne und auch einige von den FFF Spinnern auf den Boden der Wirklichkeit zurückgeholt worden.

Habeck schon heute Morgen in der Pressekonferenz, schwarzer Anzug, schwarze Krawatte, gefaltete Hände, schwarze Ringe unter den Augen, keine Spur von Philosoph, mehr Pastor. Ein bißchen Schadenfreude kann ich mir nicht verkneifen.

8,30 Zitat Wikipedia: – Kurt Tucholsky

„Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.“

Wer kommt schon auf die Idee wildfremde Menschen zu schlagen? Oder sogar zu töten? Und sogar Frauen und Kinder zu töten, und zwar massenhaft.? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß ich mich in ein Kampfflugzeug gesetzt hätte, um Angriffe auf Wohnsiedlungen zu fliegen. Unter der Überschrift „Ja im Krieg ist das erlaubt“ dazu dann noch Uniformen und Marschmusik.

Da wird man mir sagen, „Du hast ja keine Ahnung, was wolltest Du denn machen?“ Mir würde schon was einfallen. Mit Sicherheit.

Dienstag 29.03.

22,00 „Helmy wird nie alleine gehen“, „Die Zeit heilt alle Wunden“. „Du mußt lernen loszulassen“, Um lesen, schreiben und rechnen zu lernen, bin ich in die Schule gegangen. Kein Lehrer konnte mir wirklich etwas über den Tod beibringen, was mir wirklich weitergeholfen hätte. Außer Himmel, Hölle, Engel, und das ganze verlogene Zeug was mir der Pastor versucht hat beizubrimgen. Na ja, er wurde dafür bezahlt. Eigentlich darf ich so etwas nicht sagen. Meine Tante Ise rotiert im Grab, wenn sie mich so reden hört. Kein Lehrer, oder sonstwer konnte mir beibringen loszulassen. Auch das ganze Leben hat mich das nicht gelehrt. Meine geliebte Werkstatt hinter der Werkstatt meines Opas, zum Beispiel, verlassen zu müssen, hat ein bißchen wehgetan. Habe ein paar Tränchen verdrückt, und gut war es. Du Helmy, warst ja bei mir. Aber jetzt soll ich Dich loslassen, Helmy. Wer fragt eigentlich damach, ob ich Dich loslassen will? Ich will Dich gar nicht loslassen, bitte, bitte Helmy, warte auf mich ! Ich muß Dir soviel erzählen, außerdem würde ich noch so vieles gerne wieder gut machen, wenn das möglich wäre. Ich liebe Dich!

Ich würde jetzt so gerne einen schönen Kaffee, oder genau so gerne einen Espresso trinken, aber dazu eine echte Zigarette rauchen.

16,00 Trotz sehr schön blühenden ????? , scheint der Frühling vorbei zu sein. Für Freitag wird Schnee in Süddeutschland vorhergesagt. Heute 11 Grad, soll runtergehen auf teilweise um den Gefrierpunkt. Das Putin Gas fehlt uns aber vorläufig nicht. Nach Aussage Habecks frieren wir erst im Winter 22/23. Wenn dann die Sonne noch wenig scheint und wohlmöglich nicht Windstille herrscht, dann kriegen wir so einen kalten Arsch in Deutschland, daß das die Grünen in große Erklärungsnot bringen wird . Diese Großkotzigen Erklärungen der Grünen, , wir können in Deutschland auch ohne. Ohne Gas, Erdöl und vor allem als fast einziges Land dieser Erde, ohne Atomenergie. Aber um Ausreden sind ja nicht nur die Grünen Politiker nicht verlegen.

Man kann es auch schon an dem veränderten Ton Selenskis hören. Man kann über alles reden, über den Donbass, über die ganze Ostukraine, über Neutralität, über das nicht eintreten in die Nato usw. Das hörte sich noch vor Tagen ganz anders an. Wird wird schlecht, wenn ich daran denke, wie viele Ukrainische Menschen gestorben sind und noch sterben werden, nur weil die Ukrainer, aber auch die westlichen Politiker die Realitäten nicht anerkennen wollten. Die Krim und Teile des Ostukraine sind seit 2015 in Putins Hand, und er wird sie nicht wieder herausgeben, Übrigens auch nicht seine Nachfolger.

15,30 Das Foto sagt mehrere verschiedene Tragödien aus. Erstens. Der Fernseher ist im Keller. Die Niederlage gegen Holland muß ich mir also heute Abend auf meinem Rechner ansehen. Zweitens. Der Rechner funktioniert noch einwandfrei, aber wie man sehen kann zerlegt er sich mehr und mehr in seine Einzelteile. Schade. Und drittens. Ich würde ja so gerne meine wirklichen Gedanken zu dieser stabilen Dame sagen.Die Vorsitzende der Grünen. Die Dame mit dem Schlafzimmerblick und der inhaltlosen Gendersprache, mit der sie auch noch unfähig ist ein klares S zu sprechen, aber das würde meine selbstgesetzte rote Linie überschreiten. Das zeigt nur klarer die Scholzes Zeitenwende. Eine ihrer Vorgängerinnen, Claudia Roth, ist heute  Staatsministerin beim Bundeskanzler sowie Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Kabinett Scholz. Was wird die Lang mal werden?

Seit Jahren versuche ich erfolglos, meinen Fernsehkonsum zu verringern, ohne Fernseher funktioniert das gut.

11,30 Ich habe nächste Woche Donnerstag einen Termin bei der Deutschen Bank hier in Leipzig, um das leidige Thema Helmy´s Konto bei der DB in Hagen zu beenden.

Ich habe sehr schlecht geschlafen, habe Schmerzen, die durch umfangreiches Schnibbeln von Gemüse und Kartoffeln für eine Graupensuppe, stärker geworden sind.

Eigentlich wollte ich in die Stadt heute morgen, aber durch die Schmerztabletten, bin ich wackelig auf den Beinen, wie ein alter Mann.

Trotz allem keine Depressionen. Ich denke schon seit einiger Zeit darüber nach, ob es dieses Jahr doch noch klappen könnte, eine letzte Party für Helmy zu feiern. Dafür gibt es viel zu organisieren und ich muß das mal abklären, was alles gemacht werden muß. Außerdem überlege ich traurig / lustig feiern in Hagen oder in Leipzig? Als erstes müßte ich einen geeigneten Platz finden. Seit Helmy´s Tod sind die in Frage kommenden Freunde schon wieder weniger geworden. Aber ich glaube, nein ich bin sicher, es würden sich noch genügend Freunde Helmy´s finden, um gemeinsam an schöne und weniger schöne Zeiten zu denken, zu essen und zu trinken und Musik zu hören. Wir werden sehen!

Montag 28.03.

22,00 Ich habe heute zum ersten mal gedacht, wäre gut, wenn ich jetzt in der Prioreierstr. wohnen würde. Glaubt mir zwar keiner, aber ich würde dann Ukrainer*innen aufnehmen. Nicht viele, aber Platz ist in der kleinsten Hütte. Kann ich natürlich jetzt so leicht behaupten, aber in meiner „Zelle“ hier in Leipzig ist noch nichtmal Platz für einen Vogel, außer dem in meinem Kopf. Helmy hätte auch sofort mitgemacht, wenn sie noch gesund gewesen wäre. Oder Helmy? Ich mache eine ganz tiefe Verbeugung vor denen, die jetzt Flüchtlinge aufnehmen, obwohl sie einen Ganztags Job haben, oder mehrere Kinder zu versorgen haben.

Ich finde das unmöglich was da in der Ukraine abgeht. Aber es gibt auch bestimmt ne Menge Ukrainer die nicht so sicher sind, für die Freiheit der Ukraine, ihr Leben zu geben. Und was würden die vielen tausend Toten jetzt sagen, wenn man sie fragen könnte, war es das wert?

15,30 Gut für uns, daß Trump nicht mehr an der Regierung ist, Der hätte den „Nachtwölfen“ aber mal richtig gezeigt was eine Harke ist, und wir hätten darunter gelitten Bei juns hätte es dann auch geknallt.Vielleicht hätte er aber auch nur mal ein „ernstes Wörtchen“ mit Putin geredet, und Putin hätte sich alles nochmal überlegt????

Aber unter Biden, Macron, Scholz und anderen bleibt bei uns alles friedlich. Wir sind nur solidarisch und sehen uns aus der Ferne an, wie die Ukrainer Selbstmord begehen, natürlich mit Putins und unserer Hilfe. Wenn nur noch wenige Steine aufeinander sind in der Ukraine, wird Selenski sagen, tuit mir leid, das habe ich nicht gewollt. Aber das Ukrainische Volk läßt sich nicht unterdrücken, lieber sterben wir. Des Menschen Wille, ist sein Himmelreich.

12,00 Wenn mir irgendetwas am ,, vorbeigeht, dann sind es Oscar Verleihungen. Aber da heute Morgen alle Welt von Will Smith redet, habe selbst ich das mitgekriegt. Sehr, sehr, sehr früher, haben wir uns sehr gerne mal gekloppt. Später fand ich das nicht mehr so gut. Aber ich bewundere diesen Smith, daß er ohne Federlesen dem eine gescheuert hat, der seine Frau beleidigt hat. Enttäuscht war ich nur, daß sein Gegenüber nicht umgefallen ist.

Als es Helmy vor ca. drei Jahren sehr schlecht ging und ich Sonntags morgens den Hausärztlichen Notdienst geholt habe, hat dieses Arschloch von Dr. Hantsch (er kann mich noch heute gerne wegen Beleidigung verklagen) Helmy vorgeworfen, sie solle sich nicht so anstellen. Er glaubte ihr nicht, daß sie nicht stehen konnte. Ich kannte Helmy genau, sie hätte niemals so getan, als ob sie nicht stehen könnte, wenn das nur markiert gewesen wäre. Ich war sowas von sauer, habe den lieben Herrn Doktor aufs heftigste Beleidigt. Seine mit anwesende Helferin sah immer verschämt auf den Boden. Der wollte sie noch nicht einmal ins Krankenhaus einweisen, bevor ich ihm mit einer Anzeigung wegen unterlassener Hilfeleistung gedroht habe. Ich hatte schwer mit einer Anzeige gerechnet. Als Helmy dann eine Stunde später auf der Intensivstation lag, eine Ärztin hatte offensichtlich erkannt, was los war mit Helmy, habe ich mich so geärgert, daß ich diesem …… nicht sofort eine reingehauen habe. Ich bin nicht stolz darauf, daß ich den Wunsch mehrere Male bei Ärzten gehabt habe, die mit einer unglaublichen Arroganz überhaupt nicht ihre Arbeit ordentlich gemacht haben, sondern nur von oben herab uns so behandelt haben, als wären wir Kinder. Aber ich glaube diese Arroganz der „mittelalterlichen“ gegenüber Alten ist nicht nur bei Ärzten vorhanden.??

10,30 Ich hatte mal einen Freund, so ähnlich wie das Lied, das ich noch nie leiden konnte:„Er ging an meiner Seite In gleichem Schritt und Tritt.“ Als Kinder haben wir uns gekloppt wie die Besenbinder. Er war ein bisschen älter als ich. Er hatte zuerst ein Moped, er hatte zuerst einen Führerschein. Er hat mir meine Freundin Kiki weggenommen (vorübergehend) und wir sind zusammen zur Cranger Kirmes gefahren, um auf Brautschau zu gehen. . Wir sind zusammen in die „Rauhe Schwarte“ gegangen. Da war Kiki schon wieder bei mir. Wahrscheinlich lag es daran, Wilfried hatte einen Führerschein, aber ich hatte dazu noch ein Auto. Wir waren 17. Dann hatte er eine Freundin mit Namen Helmy. Die hab ich ihm dann weggenommen. Und sie ist 62 Jahre bei mir geblieben. Er war kurz beleigt , hat das sowohl mir, als auch Helmy sehr schnell verziehen.Wenigstens nach außen. Ich hatte ein bisschen ein schlechtes Gewissen. Aber… um ehrlich zu sein, war mir egal.

Er hat dann eine andere Frau kennen gelernt und geheiratet. Die Frau hätte ich ihm sicherlich nicht „weggenommen“ und sie wäre sicherlich nicht mit mir gegangen. Trotzdem sind wir zusammen nach Dänemark in Urlaub gefahren. Aber von da an sahen wir uns weniger. Wir gingen nicht mehr zusammen „ein Bier“ trinken. Seine Sozialdemokratische Einstellung, vom Vater wahrscheinlich mit den Genen vererbt, kam immer mehr zum Vorschein. Er hat scheinbar gar nicht gemerkt, dass ich rotphob war und bin. Ich war einfach zu feige, ihm klipp und klar meine Meinung zu sagen. Ich wollte die Freundschaft nicht zerstören. Aber ist das dann noch wirklich Freundschaft, wenn man sich nicht mehr alles sagen kann? So ging das eigentlich 20 Jahre und mehr weiter. Er kam 2-3 mal in der Woche zu uns in die Wohnung. Helmy war sowieso immer freundlich, und ich habe mir Mühe gegeben, auch immer freundlich zu sein. Das alles ging so weiter, bis er Krebs hatte. Er war bis dahin mindestens einmal pro Woche zum Arzt zu gelaufen, Er hatte aber nichts, außer dem Krebs, den aber sowieso keiner diagnostiziert hatte. Der Hausarzt hat ihn dann ein paar Mal ins Krankenhaus  überwiesen. Er kam jedes Mal zurück und schwärmte von irgendeiner tollen Ärztin, oder einer tollen Schwester. Total realitätsfremd.

Was ich mit diesem ganzen Gequatsche sagen wollte, als er gestorben war, habe ich mich geärgert, geschämt und noch mal geschämt, dass ich nicht den Mut und die Kraft gehabt hatte um mit ihm Tacheles zu reden. Entweder hätte er mich verstanden, oder er hätte mir die Freundschaft offiziell gekündigt. Denn in Wirklichkeit war es ja schon lange nicht mehr eine „richtige“ Freundschaft. Das ist jetzt, mehr als zwanzig Jahre her, und ich habe immer noch ein schlechtes Gewissen. Außer ihm hatte ich nur zwei weitere  (männliche) Freunde im Leben, mit denen ich so „eng“ war, wie mit ihm. Da ich ein grenzenloser Egoist bin, bin ich traurig, nicht weil er so war, wie er war, sondern weil ich zu feige war, meine wahre „Denke“ zu verteidigen.

8,30 Im richtigen Leben, genau wie in der Ukraine, ich kann träumen, oder ich kann es so sehen, wie es wirklich ist. Und jetzt noch ein besonders „schlauer“ Spruch. Nicht alles ist so, wie es scheint, die Wirklichkeit kann besser oder schlechter sein. Man weiß es nicht.

Ein Klugscheißer am Montag Morgen.

Ein anderer Sontag 27.03

16,30 Als ich vorhin Musik hörte, fiel mir plötzlich die Luipoldstrasse in Nürnberg ein. Als wir 1961 in Nürnberg wohnten, sind wir abends öfter mal in eine Kneipe/Bar gegangen, die auch von amerikanischen Soldaten besucht wurde, die in Nürnberg stationiert waren. Wir waren zu der Zeit Anhänger der „amerikanischen Kultur“ Hört sich etwas großkotzig an, ist es auch. Wir liebten, Jeans, ich hatte einen Igel, das heißt 1,5 cm lange Haare, wir hörten amerikanische Musik. Du trugst Faltenröcke mit Petticoat darunter und dazu Schuhe mit gefühlten 20 cm hohen Absätzen. Kein anders Mädchern konnte damit so gut über geflastere Bürgersteige und was weiß ich gehen., wie Du. Und zum ersten maI sahen wir in der Kneipe Life Bands, die auf elektrischen Gitarren tolle Musik machten. Bis dahin kannten wir nur langweilige (CVJM) Gitarren, und wie ich damals zur Freude von Petra mal gesagt habe, mit denen „schmutzige Lieder zur Laute“ gesungen wurden. Wir sind zu Eishockeyspielen gegangen und zu Catch as Catch can Veranstaltungen. Ich bin absolut sicher Du erinnerst Dich.

Übrigens, Birgit blieb dann alleine zu Hause, nur Frau, der Name fällt mir im Moment nicht mehr ein, die Hauseigentümerin, sah dann ab und zu nach Birgit. Die eigentlich wenn sie einmal schlief, auch entspannt durchschlief. Das war in der Thuisbrunner Str. in N-Ziegelstein. War auch eine spannende Zeit, von Priorei, 1000 Einwohner in die Großstadt Nürnberg mit damals 500.000 Einwohnern.

Komisch was für ein Durcheinander in so einem alten Kopf herrscht, 0der?

15,00 Durch die Sommerzeit verspätetes Mittagsschläfchen, mein Geschirr spülen, und plötzlich ohne Vorwarnung sehe ich Dich, Dein verzweifeltes Gesicht in der Nacht, als Du gehen mußtest. Stundenlang etwas sagen wollen, ohne ein Wort sagen zu können Das war so fürchterlich, das tut immer noch sooooo weh. Das werde ich nie vergessen können. Was sind dagegen so viele lächerliche Dinge des täglichen Lebens. Alles unwichtig!

Mein Wort zum Sonntag 27.03. 🤪😡🤣

Die Verträge sind gemacht
Und es wurde viel gelacht
Und was Süßes zum Dessert
Freiheit, Freiheit Die Kapelle, rumm ta ta
Und der Papst war auch schon da
Und mein Nachbar vornewegFreiheit, Freiheit
Ist die einzige, die fehlt
Freiheit, Freiheit
Ist die einzige, die fehlt Der Mensch ist leider nicht naiv
Der Mensch ist leider primitiv
Freiheit, Freiheit
Wurde wieder abbestellt Alle die von Freiheit träumen
Sollen’s Feiern nicht versäumen
Sollen tanzen auch auf GräbernFreiheit, Freiheit
Ist das einzige was zählt
Freiheit, Freiheit
Ist das einzige was zählt

9,00 Ich habe das Gefühl ich bin frei. Frei in meinen Entscheidungen und frei meine Meinung zu äußern. Ich muß auf keinen Kunden mehr Rücksicht nehmen, und ihm in den Arsch kriechen, nur um einen Auftrag zu bekommen, oder um ihn ja nicht zu verärgern. Freiheit.

Ich habe das Theater mit der Deutschen Bank Hagen so satt, ich werde jetzt das Konto in Hagen auflösen. Leckt mich. Freiheit.

Ich muß mich nicht mehr von meiner Nachbarin anmachen lassen, daß der Samen des Löwenzahn von meiner Wiese auch auf ihre Wiese wächst und ich solle den Löwenzahn gefälligst weg machen. Hast Du schon mal was bekloppteres gehört.Freiheit.

Ich lasse mir auch von meinen Nachbarn in Priorei nicht vorschreiben , (neu zugezogen vor einigen Jahren, als meine Familie hier schon seit mehr als 100 Jahren lebte) daß ich Äste an meinem Baum abmachen soll, weil die Blätter auf sein Gartenhaus fallen. Leck mich! Freiheit.

Für mich ist jeden Tag Sonntag und an jedem Sonntag ist Alltag. Meine Schmerzen, ( die weniger geworden sind ? )und Arztbesuche schränken meine Freiheit ein. Es bleiben auf jeden Fall die kleinen Freiheiten, wann ich die Scheiß Hausarbeit mache und wann nicht. Oder die Scheiß Fenster putze. Für Dich Helmy, als Du krank warst, habe ich das alles ehrlich gerne gemacht.

Ich schreibe hier was ich will, rote Linien halte ich ein. Fotos von Freunden und Verwandten lasse ich mir vorher genehmigen. Ich lasse mir aber nicht nehmen zum Beispiel zu schreiben, daß Schwägerin Lisa über Helmy und mich rumgestänkert hat:“ Die machen Geschäfte mit Zigeunern.“ Gemeint waren rumänische Kunden. Dabei bin doch ich der einzige noch lebende „Rechte“ , und ausländerfeindliche Nazi n der Familie. Dabei mache ich Geschäfte mit Russen, aber auch mit Polen, Slowaken, und was weiß ich noch mit wem. Ich schreibe nicht ohne zu fragen über Freunde und Verwandte. Obwohl mir das ehrlich gesagt, manchmal schwerfällt. Ausgenommen die Verwandten, die nicht mehr auf dieser Welt sind, und mit denen ich aufgewachsen bin. Und über Helmy, die mir das ausdrücklich erlaubt hat. Ich hoffe, Du hast Deine Meinung nicht geändert Helmy?

Außerdem höre ich gerne Musik von „Peaple of Colour“. Ich ärgere mich gerne über jeden Linken, ich ärgere mich über das Gendern in den öffentlich Rechtlichen, ich ärgere mich eigentlich ununterbrochen über die öffentlich Rechtlichen, ich ärgere mich über viele Politiker und über vieles andere mehr, und sage es jedem der es hören will, oder auch nicht. Auch das ist eine sehr große Freiheit. Und mir fällt noch ein, besonders ärgere ich mich über diejenigen, die einfach selbst bestimmen können, ob sie künftig Mann oder Frau sein wollen. So eine Scheiße. Wenn das Fortschritt sein soll? Eine Zeitenwende ist es mit Sicherheit. Aber anders als Scholz versucht uns einzureden. Freiheit.

Ich freue mich über jeden, der meinen „Mist“ hier liest. aber jeder kann, keiner muß!!!! Und vor allen Dingen JEDER ist mit Beschwerden willkommen.

Samstag 26.03.

17,00 Heute Abend Fußbal Deutschland-Israel. Wir haben dieses Spiel 2011 im Leipziger Stadion gesehen. Ein Riesen Reinfall. Saumäßig geregnet. Als wir ins Stadion wollten, waren die online Tickets ziemlich verwaschen. Der Typ wollte mich nicht reinlassen. Hat es sich aber anders überlegt, als ich laut auf alte hilflose Leute gemacht habe und seinen Vorgesetzten verlangt habe. Auch darauf bin ich nicht solz, aber Zweck heiligt die Mittel. Das Spiel war ein Freundschaftsspiel, kein Spieler hatte Lust zu spielen. FC Dahl gegen Fichte Hagen wäre spannender gewesen. Nach dem Spiel war absolut kein Taxi zu bekommen. An den Strassenbahnen vor dem Stadion standen Menschen Schlangen. Wir sind zu Fuß nach Hause gelaufen. Helmy, Du hast ohne Murren durchgehalten Ich hatte anschließend die Schnauze so was von voll.

16,00 Ich benötigte mal wieder eine Bescheinigung, daß ich noch lebe. Wurde von der Deutschen Renteversicherung verlangt, weil ich beantragt habe, meine Rente auf mein Bankkonto zu überweisen. Ich bin das Theater mit der Deutschen Bank mit Helmys Konto leid, und werde das Konto schließen. Habe mal wieder um einen Termin bei Frau Gey gebeten.

Ich war in der Stadt bei Roßmann, Apotheke und Bäckerei LUKAS. Habe mir Gebäck geholt. Die Strassencafes sind voll ,ebenso die Wiesen im Park. Herrliches Wetter. 17 ° Celsius.

Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonni. Die sollten lieber spielen:“Aufstieg und Fall der Stadt Mariupol.“

11,30 Ich bin aufgeregt und nervös, Müll runtergebacht, im Briefkaste war ein Brief von „wiederaufbau.nrw“ . Ein 6 seitiger Bescheid über die „Gewährung einer Billigkeitsleistung, gemäß § 53 bl, bla, bla. Ein Teilbetrag ist bereits überwiesen worden. Habe ich erhalten. Nach Vorlegung weiterer Bellege erfolgt eine weitere Auszahlung. Ich bin immer noch skeptisch. Aber entweder haben meine unverschämten Briefe an das Land NRW etwas bewirkt, oder ich habe ihnen Unrecht getan, weil ich zu ungeduldig war. Jedenfalls bekomme ich Geld für die neue Heizung, Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mich damit abgefunden, daß ich kein Geld bekomme. Ich hatte schon nach einer Lösung gesucht, wie ich auf andere Art und Weise an Geld komme, um nicht jeden Monat mich bis zum Monatsende durchhangeln zu müssen. Scheiß Pandemie, Scheiß Hochwasser. Ich weiß noch nicht wieviel Geld ich bekommen werde. Es könnte aber im günstigsten Fall sein, wenn der Sensemann nicht vorher zuschlägt, daß ich dann doch noch einiges Verrücktes machen kann. Mein Stimmungs Hormon ist stark angestiegen und entspricht jetzt wieder der Musik Westernhagens. Also, noch einmal, Konzert Düsseldorf 99.

Nachdem die erste Freude ein bißchen abgeebt ist, denke ich an Dich und bin aus mehreren Gründen traurig. Wir könnten das so schön feiern, Hat leider nicht sollen sein.

9,30 Alle Welt stachelt die Ukraine an durchzuhalten und schickt tolle Waffen, um das zu erreichen. Der Stoltenberg, den ich persönlich für ein verlogenes Arschloch halte. genau so wie die gesamten westlichen Präsidenten, betonen jeden Tag so oft, daß es schon peinlich ist, „wir stehen fest an Eurer Seite!“. Entgegen aller Abmachungen, hat der Westen der Ukraine schöne Augen gemacht und gelockt, kommt doch zu uns. Nur das will heute keiner mehr wahrhaben. Vielleicht hätte die Merkel besser den Ukrainern gesagt, „habt Geduld, und seid nicht so ungeduldig. Viele andere Länder haben auch einen jahrzentelangen Weg hinter sich, bis sie in der Demokratie angekommen sind.“ Egal, ich hasse Krieg, aber dieses dumme Geschwätz, hilft den Ukrainern jetzt nicht mehr weiter. Der Putin wird sie auf kurz oder lang fertig machen. Und wenn der Biden und der Stoltenberg ehrlich wären, dann würden sie einen „solidarischen“ Krieg gegen Putin starten, und zwar sofort, mit allem was sie im „Köcher“ haben. Das hätte zwar noch fürchterlichere Folgen, aber wäre wenigstens ehrlich. Die ganze Welt ist mittlerweile so verlogen, das es weh tut. Ich habe keine für mich persönlich Angst vor einem großen Krieg, ich habe nichts mehr zu verlieren. Und obwohl ich zugegebener Maßen ein egoistisches Arschloch bin, denke ich in diesem Fall an meine Enkel und Enkelkinder. Sie würden, wenn sie Glück hätten, nur das durchmachen, was meine und di vorherige Generation durchgemacht haben. Ich fürchte aber, es würde noch schlimmer kommen.

Als ich 16/17 Jahre alt war, sind wir durch die Kneipen gezogen in Hagen und Dortmund. Ich war der Jüngste. Und ehrlich gesagt, wußte ich in diesem Fall gar nicht worum es eigentlich gind. Bei Kalaminus im Keller saßen neben uns eine Gruppe die über den spanischen Bürgerkrieg diskutierten. Hundertprozentig weiß ich nicht mehr, wer alles dabei war. Mit Sicherheit weiß ich, daß mein Freund Charly dabei war und mein Schwager Peter. Peter hatte die größte Klappe, beleidigte einige aus der anderen Gruppe und plötzlich ging es Peter an den Kragen. Irgendwie waren wir dann alle vor Kalaminus und kloppten fast jeder gegen jeden. Und mein Freund Charly hat uns vor Schlimmerem bewahrt. Er war sechs jahre älter als ich, „Schlägerei erfahren“ und er erledigte mehrere unserer „Gegner“ Heute finde ich das nur noch peinlich, aber damals ist Charly uns „solidarisch“ zu Hilfe gekommen. Er hatte nämlich überhaupt nicht gestänkert, und hätte sagen könne, ich will auf keinen Fall eine Schlägerei, aber ich stehe fest an Eurer Seite. Dann wäre es uns so gegangen, wie den Ukrainern heute. Wobei ich sagen muß, ich konnte mich noch besser wehren, als der feine Pinkel Peter, der seine Zigaretten mit Spitze rauchte.

Ich muß jetzt aufhören zu spielen, Wohnung putzen Müll runter bringen und Suppe kochen Scheiß Spiel!

10,30 Mir ist noch eingefallen mein Freund Wilfried war bei Kalaminus babei , er war eigentlich immer der Stänkerer der zum Schluß gerettet werden mußte. Ob Holger Bettermann dabei war, weiß ich nicht mehr, aber wegen dem habe ich mich in Dortmund mal ganz kapp „retten“ können. Immer große Schnauze, aber nichts dahinter. Er ist mit Dorle Kinkel nach Berlin gezogen. Dorle ist tot. Lebt Holger noch? Ehrlich gesagt, ich will es auch gar nicht wissen.

Freitag 25.05

22,00 Ich sehe die Nachrichten und sehe die Ruinen in Mariupol. Das wird zwanzig Jahre und länger dauern, bis das alles geheilt ist. Vor allem bei den Menschen. Ist es das alles Wert? Putin ist eine Sache, aber was Selenski in den Menschen anspricht, und wie er sie anstachelt bis zum letzten Mann zu kämpfen. Und die Herde ist wie im Rausch zumindestens die bekloppten Männer. Ich glaube vielen Frauen ist schon ein Licht aufgegangen, wie das enden wird. Am Ende interessiert Putin nicht mehr, da geht es nur noch um die viele, vielen Toten. Der P.utin wird nicht aufgeben. Daß es nicht so läuft wie er sich das vorstellt, ärgert ihn bis zur Weißglut. Er wird schon wieder gedemütigt, aber ist noch lange nicht besiegt. Ich stelle mir vor, er tobt im Kreml wie Rumpelstielzchen. Er wird neu anfangen. Und die ganzen tollen Intellektuellen, Künstler und Schriftsteller und Journalisten und Demokraten sind so stolz auf „unser Volk“. Wir sterben lieber, als das wir aufgeben. Ich bin zu blöd das zu verstehen, und weißt Du was, ich bin stolz darauf, für so was zu blöd zu sein.

Ein bißchen sinkt mein guzte Stimmungshormon wieder. Können die verdammt nochmal nicht endlich aufhören. Als nächstes wird unsere Regierung kein Gas mehr kaufen. Überraschung!

18,30 Eigentlich wollte ich in die Stadt heute Nachmittag. Nach dem Mittagsschläfchen schien herrlich die Sonne auf meinen Balkon. Über dreißig Grad, natürlich in der Sonne. Ich habe mir ein Eis aus dem Tiefkühlfach geholt und genossen, und geträumt, und genossen und geträumt. Ja manchmal kann ein alter Mann noch träumen. Kurz und gut, ich habe leider die Wohnung nicht verlassen. Vielleicht Morgen?

10,30 Nicht daß ein falscher Eindruck entsteht, von wegen mittanzen, ich bin im Gegensatz zu Helmy, vollkommen unmusikalisch, und kann absolut nicht tanzen. Aber wenn ich richtig schön laut z.B. Westernhagen oder auch andere Musik, nur nicht Herbert Grönemeyer, höre dann gehts mir meistens besser.

Kann es natürlich nicht lassen, sehe mir die Bundestagssitzung an. Eine mir unbekannte CSU Rednerin sagt gerade:“ Meine Oma hat oft gesagt: die Linken haben immer alles versprochen, aber gehalten haben sie nichts“. Bei mir war es nicht die Oma, die habe ich praktisch nicht gekannt, ich war zu klein, als sie gestorben sind, bei mir war es Tante Ise, Mutter, Vater, Oma und Opa in einem.

9,00 Seit Helmy´s Tod ist eigentlich nur Scheiße passiert. Ich habe viele diskrete Hinweise erhalten, ich hätte Depressionen. Ich hasse es, wenn man mit diesem Begriff leichtsinnig umgeht. Ich war und bin sehr, sehr traurig daß Helmy nicht mehr bei mir ist und ich weine. Aber Depressionen? Das erste positive Erlebnis war, als es mir gelang, ohne Hilfe aller Banken, eine Heizung in der Prioreierstr. zu installieren. Aber deswegen war ich nicht weniger traurig. Ich war traurig und glücklich. Das geht. Ich war glücklich, das dieses sehr große Problem bewältigt war. Aber eine richtig gute Medizin für meine Seele erhielt ich unverhoffter Weise am Mittwoch Morgen. Gestern Morgen kam ein Dämpfer, aber gestern Abend noch eine Gute. Seitdem scheint die Sonne noch schöner, ich bin immer noch traurig, aber trotzdem höre ich mir Westernhagen an, und möchte mittanzen. Dabei kann ich den bescheuerten Putin und den Selenski total vergessen.Helmy, ich denke Du verstehst das, obwohl Westernhagen nicht dein Ding war? Wenn ein oder zwei gute Nachrichten die Stimmung um 180° dreht, das sind keine Depressionen. Das war einfach Schnauze volll!!!!! Und die Sonne wird jetzt nicht für immer und ewig scheinen, aber so ein richtiges Hoch zwischendurch, tut schon verdammt gut!

Vielleicht fliege ich doch nochmal nach New York? Aber erst nach Juni. Wenn überhaupt, also erst im Hernst 22, im Sommer ist es mir voraussichtlich zu warm. Aber in meinem Alter sollte man vielleicht nicht so lange voraus planen? 🤪🤪🤪

7,00 Die Sonne scheint schon wieder.

0,00 Bei Lanz wird natürlich über Putin und den Ukraine Krieg diskutiert. Vier Teilnehmer alle mittleren Alters, bis auf Klaus von Dohnanyi. Lanz, mit Schaum vor dem Mund, versucht Klaus von Dohnanyi fertig zu machen. Ich bin scheinbar der Einzige der der gleichen Meinung ist wie Klaus von Dohnanyi. Das zeigt mir, wie alt ich bin, und zweitens, wie wenig diese klugen Leute der heutigen Meinungs Elite die russische Seele und schon gar nicht das Denken Putins verstanden haben. Ich behaupte natürlich nicht, daß ich irgend etwas verstanden habe, aber ich glaube schon, daß ich mit der Deutung der ganzen Angelegenheit wesentlich näher dran bin. Sehr arrogant von mir. Nehme ich an.

Keiner von denen kann Klaus von Dohnanyi das Wasser reichen. Schade, daß er nicht mehr lange bei uns sein wird. Vielleicht länger als ich? Er ist 93.

Donnerstag 24.03.

19,30 Die Ukrainer und einige der geschädigten Oligarchen beschuldigen bei Lanz die Deutschen, nichts zu tun. Sie fordern sofert eine Flugverbotszone und Kampfflugzeuge, Panzer usw. Das wird unweigerlich zum Konflikt zwischen der Nato und den Russen führen. Ich hoffe der deutsche Michel fällt nicht darauf herein. Ich mache jede Wette, daß 95% derrjenigen, die jetzt in Westeuropa eine Flugverbotszone fordern, noch nie im Leben, Kanonenkugeln in echt haben fliegen hören, noch niemals erlebt haben, wenn Panzer nicht nur zu Übungszwecken rumgeballert haben, noch nie Maschinengewehrfeuer in echt gehört haben, nicht nur auf dem Truppenübungsgelände, usw. Und wo gehen dann die europäischen Frauen mit ihren Kindern hin, wenn Putin seine Interkomtinental Raketen auf Berlin, London, paris und Rom abfeuern könnte. Und ich würde mich nicht darauf verlassen, daß seine Raketen genau so schlecht funktionieren, wie scheinbar der Nachschub für die Truppen Versorgung. Und ich bin mir auch nicht sicher, wenn daß russische Volk den Putin in der Versenkung verschwinden läßt, oder ihn ein „mutiger“ Tyrannenmörder umlegt, alles besser wird mit dem Frieden. Der Biden kann verhältnismäßig leicht eine große Klappe haben. Die USA sind weit weg vom jetzigen Krieg. Krieg ist eigentlich schon immer woanders geführt worden, als in den USA seit Jahrhunderten. Außerdem profitieren die USA enorm von der größeren Nachfrage nach Fracking Gas, und nach Getreide als drittgrößter Kornlieferant der gesamten Welt, denn Rußland und die Ukraine liefern kein Getreide mehr. Die Ukraine kann nicht und Rußland darf nicht. Am russischen Getreide klebt Blut. Scheiß Spiel!!!

16,00 Nein, ich habe keinen Alkohol getrunken und auch keine Tabletten genommen, und leider auch nichts geraucht!

Die Tochter des Erzengels Bruno erzählt uns die neuesten Scherze aus der ZDF Redaktion.

13,00

Ja, ist ja gut. Ich halte ja gleich mein Maul.

Nach allem was uns im Fernsehen erzählt wird, sind große Teile der russischen Armee in der Ukraine von ukrainischen Soldaten eingekesselt und ander Teile der russischen Armee auf dem Rückzug.??? Glaubt denn da noch einer daran, daß Putin als nächstes in Polen einmarschieren wird? Ich halte das ganze Theater nur für ein Prestige Gebahren des Herrn Stoltenberg und der einzelnen Verteidigungsminister. Aus dem Fenster rausgeschmissenes Geld. Auf der anderen Seite verdient die Rüstungsindustrie viele Milliarden und als Folge davon fließen die Steuergelder in die Kassen der beteiligten Länder. Wenn man dann noch Waffen, die sowieso verschrottet werden sollten, als solidarische militärische Hilfe für die Ukraine verkaufen kann, um so besser.

12,00 Ich war, und bin immer noch der Meinung, daß der Westen große Fehler im Umgang mit Rußland und Putin gemacht hat. Obamas Demütigung „Regionalmacht“ hat bei dem, mit sowieso schon schwer mit Minderwertigkeitskomplexen vorbelasteten Putin, schwere Schäden hinterlassen. Es müßte doch jedem Hobby Psychologen klar gewesen sein, wer aus so einem Elternhaus gekommen ist, und so eine Jugend gelebt hat, dann beim Geheimdienst gelandet ist, und mit so einem Durchnitts Oberkörper in der sibirischen Wildnis herumläuft, und sich mit 500 Kg schweren Fischen an der Angel (ha,ha,ha) fotografieren läßt, und mit 150 PS Motorrädern zusammen mit den „Nachtwölfen“ in der Gegend herumfährt. den kann man nicht ohne schwere Folgen so behandeln wie Olaf Scholz oder Herrn Laschet.

Nachtwölfe: Motorradreise von Moskau nach Berlin - DER SPIEGEL
Ich würde auch gerne mal so ein Motorrad fahren, aber mit Sicherheit nicht zusammen mit den Nachtwölfen! Das sind doch pubertäre Verhaltensweisen. Ich finde pubertäre Verhaltensweisen auch oft sehr verlockend, aber ich bin auch, Gott sei Dank!, nicht der russische Präsident.

Dieser Putin wird das nationalistische und zum Teil hetzerische Gerede des Herrn Selenskis als Aufforderung zum Tanz annehmen. Und ich bin sicher, daß der Putin aus einem anderen Holz geschnitzt ist, als derSelenski.

Das alles bedeutet aber natürlich nicht, daß ich das, was Putin jetzt macht, auch nur ein „Fitzchen“ gut finde. Aber ich versuche zumindestens nach den mir gegebenen Denkmöglichkeiten die Situation realistisch einzuschätzen.

10,00 Die Sonne scheint genau so schön wie gestern. Trotzdem ist bei mir wieder alles anders als gestern. Himmelhochjauchsend – (zu Tode) betrübt. Wie heißt es doch so schön, „das Leben geht weiter“ . Entscheidend ist aber dabei, wie es weitergeht. So wie es vor der Pandemie war, wird es nicht wieder. Irgendwie habe ich trotzdem noch Hoffnung auf……. irgend etwas.

Unter anderem tagen die Nato Mitgliedsstaaten heute in Brüssel, ich hoffe sie spielen nicht noch mehr mit dem Feuer. Die Leute, die jetzt immer mehr davon träumen, daß Putin den Kampf verliert, was träumt ihr Nachts?

Mittwoch 23.03.

15,00 Einige halten mich für total bekloppt, daß ich meine Gefühle und Befindlichkeiten hier so ausbreite. Mein Laptop hört dabei genauso bereitwillig zu, wie meine Helmy. Aber genau wie zwischen Helmy und mir, bleiben immer ein paar Dinge zu persönlich um sie auszusprechen. Wer ehrlich ist, wird bestätigen, daß es bei ihm und seiner Partnerin, oder umgekehrt, genau so ist. Und genau so ist es zwischen mir und meinem Blog. Es gibt trotz meiner, für viele unverständliche Offenheit, Dinge, die ich hier nicht aufschreibe. Heute sind zum Beispiel für mich Dinge passiert, die zum Teufel, ich hier nicht schreiben werde. Ätsche Bätsch.

9,00 Um drei Uhr wach geworden. Da das öfter passiert und ich dann meistens nicht wieder einschlafen kann, hat mir die Apothekerin Melatonin Spray empfohlen. Das funktioniert scheinbar wirklich. Ich bin eingeschlafen und habe etwas Irres geträumt.

Ich war in einer fremdem Drechslerei und zeigte einem Mitarbeiter, wie ein HEMPEL Bohrautomat TA eingestellt wird. Ich kenne die Maschine zwar wie meine Westentasche, aber ich habe nie außerhalb der Firma Keil irgendwelchen Leuten  die Bedienung dieser, oder einer anderen HEMPEL Maschine gezeigt. Aber heute Morgen fiel mir dann die ganze, „meine Geschichte Hempel“ ein. Ich habe 1961 für einige Monate bei Hempel in Nürnberg gearbeitet, aber nur  um selber die Maschinen kennen zu lernen. Bei ein oder zwei Bohrautomaten habe ich dann helfen dürfen diese Maschinen zu bauen, ebenso bei mehreren VKR Maschinen. Ich durfte auch ein paar Mal dabei sein, wenn Kunden in die Firma Hempel kamen, um das Einstellen der Maschinen zu lernen. Die interessanteste Zeit bei Hempel war, als ich vier Wochen in der Werkzeugmacherei Formstähle unter der Anleitung des Meisters, Herrn Hirschmann  bearbeiten durfte. Das heißt die gehobelten Formstähle wurden mit einer biegsamer Welle und teilweise mit Feilen nachbearbeitet, um eine glatte gleichmäßige Oberfläche zu erhalten. Ich habe den Hirschmann bewundert, der war mit allen Wassern gewaschen. Der hat mir viele Tricks gezeigt, die die meisten Drechsler gar nicht kannten und kennen. Auch wenn zum Beispiel mein „Freund“ Peter in Belgien der Meinung ist, er wisse alles über Formstähle. Viele dieser Formstähle waren damals von einem großen belgischen Händer bestellt, Firma Brenneisen. Große schwere Formstähle für große schwere Möbelfüße, die meistens auf einer CHS gedreht wurden.

Das Highlight bei Hempel aber war, als ich mit dem Monteur und Einsteller mitfahren durfte, zu einem Kunden nach Recklinghausen, um Probleme an einer halbautomatischen hydraulischen Bohrmaschine FH zu lösen. Ich kam mir danach ziemlich erwachsen vor. Ha, ha, ha.

Übrigens, als ich dann viele Jahre später für die Firma Locatelli gearbeitet habe, waren wir, die Hempel Mitarbeiter und ich, auf den Messen Spinne Feind.

24.Februar 2022. Mach Dir keine Sorgen, es wird schon weitergehen

Dienstag 22.03.

15,00 Kein Mittagsschläfchen heute. Auf meinem Balkon ist es 38°C. So müßte es bleiben. Bald mal wieder nur im T-shirt einkaufen gehen. Habe die Bettwäsche aus der Wäscherei geholt. Wollte mir 50,- € von Helmy´s Konto holen. Das geht jetzt auch nicht mehr, Die Deutsche Bank Hagen hat Sanktionen gegen mich verhängt. Kinderkram, was die machen. Trotzdem bei Rewe lecker eingekauft. Eine Pallette Sahne Joghurt, Eis, Plätzchen, Erdnüsse. Im Lift guckt mich immer so ein alter Mann im Spiegel an. Irgendwoher kenne ich den. Im Radio hatte ich gerade vorher gehört, das menschliche Gehirn besteht aus 85 % reinem Wasser. Das erklärt natürlich alles. Die Waschmaschine läuft schon wieder. Habe mir bewußt keine Nachrichten angesehen. Steht es noch immer unentschieden zwischen zwei Bekloppten? Aus lauter Solidarität mit dem einen Bekloppten, wird es dann bald auch bei uns knallen Alles eine Frage der Zeit. Ich bin eigentlich immer ganz scharf auf Bundestagsdebatten. Heute wird der neue Bundeshaushalt diskutiert. Im Moment habe ich keine Lust mir den Scheiß anzusehen. Habe kein Fieber, guten Appetit und Dank Helmy´s Tilidin Tabletten keine Schmerzen.

9,00

Die Jahre der schlechten Nachrichten feiern bei mir schon bald Jubiläum. Letztes Jahr das Hochwasser, vorletztes Jahr Helmy und die Corona Kacke,  und davor 10 Jahre Krankheit, Krankenhaus usw. Ich habe gekämpft, Aber sehr oft frage ich mich wofür? Ich weine jeden Tag wenn ich an Helmy denke oder wenn sie mich von den vielen Fotos ansieht, fotografiert in vielen verschiedenen Stimmungen. Manchmal schlafe ich schlecht, habe Schmerzen und möchte nur bei Dir sein, Helmy. Diese Nacht war anders. Gut geschlafen, schön gträumt. Aber Träume haben es so an sich, dass sie meistens Träume bleiben.

Gestern habe ich die Nachricht bekommen, dass schon wieder ein Kunde den Betrieb schließt. Ein Kunde der mit sehr vielen Erinnerungen verbunden ist. Viele Besuche von uns und einige Besuche vom Produktionsleiter und dem Meister der Drechslerei bei uns in Priorei.  Fast Freundschaft. Ich habe ihm mehrere Locatelli Maschinen verkauft, neue und gebrauchte. Einige Bohrmaschinen und Bohrautomaten habe ich für Ihn gebaut. Zwischendurch gab es auch schlechte Zeiten Die Firma meldete Konkurs an. Ich hatte in dem Moment mehr als 10,000 €  Forderungen an die Firma. Da ich im Laufe der Jahre an den vielen Pleiten meiner Kunden gelernt hatte, fiel mir ein schwerer Fehler auf, den der Geschäftsführer gemacht hatte. Eine Woche, nachdem ich dem Konkursverwalter mitgeteilt hatte, was ich herausgefunden hatte, und das auf Konkursbetrug mehrere Jahre Gefängnis ständen, waren meine Forderungen beglichen. Meine „Freundschaft“ mit Herrn B.  hatte dadurch nicht gelitten. Als die Firma weiter produzierte, bestellte Herr B. weiterhin Formstähle bei mir, Zuerst nur gegen Vorkasse, aber nach kurzer Zeit war alles wieder normal.

Bei der Bestellung der ersten Maschine war ich auf dem Weg ins Erzgebirge. Herr B. rief mich im Auto an und sagte mir, er benötige das Angebot unbedingt heute. Ich hatte es per Post geschickt war also unterwegs. Ich hatte Kopien des Angebots in meiner Tasche im Auto. Also bin ich auf die Raststätte Paderborn gefahren und haben den UvD beredet, mein Angebot an die Firma S. zu faxen. Hat funktioniert.

Es hängen natürlich auch mit jeder Maschine Erinnerungen an LOATELLI MACCHINE. Es ging auch jedes Mal aufs neue um die Konditionen. Fulvia hat meistens gewonnen, sie saß am längeren Hebel, aber irgendwie haben wir uns immer geeinigt, und ich denke zur Zufriedenheit der Firma LOC. Zur Zufriedenheit des Kunden und auch zu meiner Zufriedenheit. Ich denke wir waren fair.

Das zweit schlechteste Erlebnis unseres Lebens, nach dem Tod von Helmy, war auch bei diesem Kunden. Ich wollte den Kunden besuchen, er hatte Probleme mit einer Maschine. Wir kamen abends an unserem Hotel in der Nähe von Wasserburg am Inn an. Beim Aussteigen aus dem Auto hatte sich Helmy auf den Rücksitz gebeugt um Ihre Reisetatasche heraus zu holen. Sie blieb gebeugt im Auto und kam nicht wieder raus. „Helmy, was ist los?“ Keine Antwort. Ich habe sie rausgezogen und sah sofort an ihrem Gesicht, dass sie einen Schlaganfall hatte.Sie brachte keinen Ton heraus. Ich konnte sie nicht loslassen, sie wäre sofort hingefallen. Ihre Tasche wolllte sie nicht loslassen und sie wehrte sich dagegen, sich zu setzen. Ich habe laut um Hilfe geschrien und geschimpft und geflucht. Jedenfalls kam sehr schnell ein Mann, der die 112 anrief und zur Strasse ging um den Rettungswagen abzufangen. Nach 15 Minuten war sie in dem Neurologie Zentrum Bayern, ein CT wurde sofort gemacht und nach ca. 40 Minuten lag sie auf dem Zimmer in Ihrem Bett und bekam den vielleicht lebensrettenden Tropf.

Die Erstbehandlung war Top. Danach folgte fast nur Negatives. Nach 10 Tagen habe ich mit Helmy  auf eigene Verantwortung die Klinik verlassen, unter gegenseitigen Beschimpfungen zwischen dem Krankenhaus Personal und mir. Ich hatte vorher ein langes Telefongespräch mit einer sehr netten Ärztin der AOK, die mir sagte, ich solle das machen, was ich für richtig hielte. Aus heutiger Sicht bin ich ein hohes Risiko eingegangen, die lange Strecke mit Helmy, sitzend im Auto zu fahren. Der Oberarzt hatte mit schlimmen Folgen gedroht. Es ist gut gegangen.

Montag 21.03.

12,00 Finde ich ganz toll, wenn Menschen jetzt ihr Gästezimmer oder Kinderzimmer räumen um Flüchtlinge aufzunehmen. Als ich ein kleiner Junge war, der 2.Weltkrieg war gerade zu Ende, wurde uns vom Wohnungsamt eine Flüchtlingsfamilie zugewiesen. Vater Mutter und kleines Kind. Viel Platz hatten wir nicht, und so „hausten“ die Drei dann in einem kleinen Zimmer.. Toilette im Hof. Heute unvorstellbar. Die Familie Gold war dankbar, vermute ich, und meine Familie hat versucht das Beste daraus zu machen. Herr Gold hat auch schnell Arbeit gefunden, und nach ein bis anderthalb Jahren hatten sie dann eine Wohung gefunden. Inzwischen hatte sich die Lage scheinbar soweit entspannt, daß uns keine neuen Flüchtlinge zugewiesen wurden. So um 1947 rum, hat mein Opa dann einen Flüchtling auf dem Werkstatt Boden untergebracht. Duch zusammengestellte Schränke hatte man einen Raum gebildet und der alleinstehende Mann hat hier eine Weile gehaust und unten in der Werkstatt meines Opas gearbeitet. Da Kinder grausam sind, hatten mein Freund Wilfried und ich manchmal nichts anderes im Kopf als diesen armen Tom Mix, so nannten wir ihn, zu ärgern. Ich erinnere mich, daß wir so um Silvester herum einen Schweizer Kracher in das Schloß der Werkstatt Tür gesteckt haben und angesteckt haben. Aus der Ferne haben wir dann beobachtet, wie versucht wurde, die Tür zu öffnen. Wo wir den Schweizer Kracher her hatten, weiß ich nicht mehr. Aber es lebten zu der Zeit einen Menge ältere Jungs in unserer Nachbarschaft, bei denen wir Kleinen immer versuchten Anschluß zu finden. Gebrüder Rötz, Baumann, Müller und noch andere. Von denen lebt heute keiner mehr bis auf Karl Heinz. Der hat sich nach Sylt verzogen. Er steht noch im Telefonbuch. Gesehen haben wir uns. er und seine Frau Heide, Helmy und ich vor geschätzt 20 Jahren. Ich wollte immer mal hin, wenn wir aus Dänemark kamen, aber Helmy hatte keine Lust. Schnee von gestern.

11,00 Gerade habe ich die Bärbock gehört, die eine Stellungnahme zum Ukrainekrieg in Brüssel abgab. Wir müssen uns in Europa auf 8-10.000.000 Flüchtlinge aus der Ukraine in der EU vorbereiten. Es wird Solidarität gefordert. Die Ukraine kämpft auch für uns, sagt Bärbock. Es geht um unsere Werte. Für mich und meine Werte muß die Ukraine nicht kämpfen. Ich unterstütze alle, die für Frieden kämpfen, aber nicht mit immer mehr Waffen, wie dieser bescheuerte Selenski und natürlich der ebenso bescheuerte Putin!!!!!!!!! Unsere Regierung und die Regierung der Eu, und der USA reihe ich in die gleiche Kategorie ein.

Und, unser Wirtschaftsminister arbeitet mit Hochdruck daran, die Energieabhängigkeit von Rußland zu beenden. Wenn seine Bemühungen wirkliche Erfolge zeigen werden, wird die Ukraine längst sagen, wie der ehemalige Bayern Trainer Trappatoni dereinst :“ Flasche leer, ich habe fertig“

Ich habe vorige Woche ein Mini Geschäft mit einem russischen Kunden gemacht. Der russische Kunde will genauso wenig Krieg, wie ich. Und wenn durch nicht durchführen meines beschissenes Geschäftchens der Krieg beendet werden kann, sofort. Entgegen der Gerüchte, die Banken hätten die Russen bei Swift ausgeschlossen, hat der Geldtransfer von Rußland nach Deutschland besser funktioniert, als eine Deutsche Bank Überweisung auf ein Volksbank Konto.

Wahrscheinlich hat Longcocit nach meiner Omikron Infektion mein Gehirn angegriffen, sodaß ich nicht mehr in der Lage bin, diese ganze Scheiße zu verstehen. Dabei fällt mir der Spruch ein:“Bist Du in Gefahr und Zweifel, renn im Keis, schrei wie der Teufel.“ Wahrscheinlich werde ich langsam wirklich verrückt.

Gratis Bordellbesuch! … und ich Trottel geh arbeiten
Es gibt noch mehr „Sachen“, die ich Trottel nicht verstehe.

9,00

Bei uns ist scheinbar die Welt noch in Ordnung, das Wetter Vögelchen zwitschert weiter und der KommentatorCarsten Hädler schwärmt, was für ein schönes Wochenende er gehabt hat.

Eins meiner Lebens Mottos ist seit vielen Jahren „don´t quit“. Das heißt aber nicht in schwierigen Situationen wenn ich nicht weiterkomme, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern inne zu halten, und eine Lösung für meine Probleme zu suchen.

Nur dumme Tiere verhalten sich nicht nach diesem System.

Mir armes, altes Würstchen steht es sicher nicht zu, dem weisen großen Feldherrn Selenski irgendwelche Ratschläge zu geben. Aber vielleicht sollte er doch mal inne halten, und sich ansehen, was er damit anrichtet, alle Welt zu beschuldigen, nicht das zu machen, was er verlangt. Irgendwann wird die Ukraine klein beigeben, wie das dann im einzelnen aussieht, wird man sehen. Bis dahin ist die Ukraine weitestgehend zerstört, tausende Menschen gestorben und viele, viele Milliarden $ in Form von Waffenlieferungen dazu benutzt, Putin aufzufordern weiter zu ballern. Und der Westen steht weiter solidarisch an Selenskis Seite liefert fleißig weiter Waffen, damit er, noch eine Weile durchhält.

Vor vielen Jahren gab es mal einen dummen Spruch der sich auf die Mercedes Diesel Fahrer bezog, „Lieber tot als Schwung verlieren„  Ich habe das Gefühl, das denkt Selenski auch. Er sollte für diese tausenden unnötigen Toten und das unendliche Leid welches er mit seiner mittelalterlichen Einstellung in ukrainischen, aber auch in Familien weltweit auslöst, ebenfalls irgendwann mal Rechenschaft ablegen.

Übrigens, Putin handelt auch nach dem alten Diesel Spruch „lieber tot als Schwung“ verlieren.

Als die Eisenbahn erfunden worden war, wollten die Menschen unbedingt herausfinden, was passiert, wenn zwei Lokomotiven mit voller Geschwindigkeit zusammenstoßen. Also wurde ein „EVENT“ angesetzt wo eben diese Schauspiel zu sehen sein sollte. Um möglichst nahe das Geschehen verfolgen zu können, standen die Zuschauer direkt neben der Eisenbahnstrecke. Das hatte natürlich ganz schimme Folgen für Loks UND Zuschauer, dürfte jedem Klar sein.  Irgendwann in vielen Jahren wird dieser bescheuerte Krieg für die Menschen genau so schwer zu verstehen sein, wie……..

Nur Menschen die an das Christkindchen und den Klapperstorch glauben, glauben auch daran, dass Putin, aber wahrscheinlich auch seine Nachfolger, JEMALS wieder die Krim und die in Besitz genommene Ostukraine herausgeben wird.

Sonntag 20.03.

20,00 Habeck hat mit Katar einen Liefervertrag über Erdgas abgeschlossen. Aber natürlich hat Habeck die katastrofale Mißachtung der Menschenrechte angesprochen. Die Kataris haben verstanden, daß das Habeck machen mußte um sein Gesicht nicht zu verlieren. Jahrelanges Hetzen gegen die Fußballweltmeisterschaft und dann um Gas betteln.

Das Stadtparlament von München hat beschlossen, das böse N Wort offiziell zu verbieten. Kann mir mal einer erklären, wie ich jetzt den Kindern das Lied 10 kleine Negerlein vorsingen soll? Muß ich jetzt bald ins Gefängnis, wemm ich zu einem Schwarzen, Neger sage? Obwohl ich absolut nichts schlechtes dabei im Sinn habe???

17,00 Vor 14 Tagen meldeten die Nachrichtensender 14.000 tote russische Soldaten. Heute meldet „Welt“ in den Nachrichten :“es sollen bisher 7.000 russische Soldaten getötet worden sein“ ???

13,00 Helmy, Du hast offensichtlich Recht gehabt. Es war wahrscheinlich ein Mißverständnis. Wie dem auch sei, mein Zugang von meiner Facebook Seite zur Facebook Seite von Loatelli Macchine funktioniert wieder. Danke.

11,45 Die großen Konzerne ziehen sich alle aus Rußland zurück. Uns wird es so dargestellt, daß das aus Solidarität und Patriotismus passiert. Ist vielleicht ein anderer Grund eine sehr starke Motivation für die Schließung der russischen Filialen und Zweigwerke? Durch die Entwertung des Rubels ist die Kaufkraft der Russen sehr, sehr gesunken. Wenn soseiso keiner mehr kauft, oder kaufen kann, warum sollte z.B. Mac Donald dann Filalen geöffnet halten?

11,30 Manchmal passieren immer noch Dinge, von denen man gedacht hätte: niemals. Ich bin nicht mehr für Locatelli Macchine tätig. Irgendwie bin ich froh, dass das so ist. Alles hat seine Zeit. Aber das nach 25 Jahren Zusammenarbeit und gefühlter Freundschaft mit  den Familien Locatelli, der Zugang zur Locatelli Maccchine Facebook Seite für mich gesperrt ist, übertrifft eigentlich alles was ich erwartet hatte. Das macht mich traurig und ist für mich unverständlich. Scheinbar war ich der nützliche Idiot, der jetzt nicht mehr nützlich ist, und sogar unerwünscht ist. Die Freunde werden weniger. Zufällig habe ich gestern gelesen: „Freundschaft im Herzen“ die bleibt. Helmy, Du würdest jetzt wieder versuchen zu beschwichtigen und sagen: “ Das ist bestimmt ein Mißverständnis“

Samstag 19.03.

16,30 Lieber Gott hilf mir bitte, daß ich aufhöre zu schreiben!!!

22,15 Ich habe gerade noch gelesen, es gibt Freunde, und Freunde im Herzen. Und die Freunde im Herzen bleiben für ewig Freunde, egal was passiert. Ein schöner Gedanke!

22,00 In der „Heute“ Sendung zeigt die total unabhängige Slomka einen vollkommen neutralen Nachrichten Bericht über Habecks Besuch bei den Scheichen am Golf. Habeck hinterläßt gerade bei den ehemals verhaßten Lieferanten von fossilen Brennstoffen, eine knöcheltiefe Schleimspur. Ein guter Politiker kann sich den jeweiligen Erwartungen der Wähler gut anpassen. Dem hatten sich die gesamten Grünen erfolgreich entgegen gestellt. Aber Putin hat es geschafft, daß Habeck jetzt buckelnd mit seiner lächerlichen Reisetasche von einem Scheich zum anderen zieht.

20,00 Ich habe heute einen kurzen Ausschnitt aus einem Film gesehen, Ich glaube „Die Inselärztin“ in dem der Dicke Rohde als Vater, bis zum Bauchnabel irgendwo in der Südsee stehend, einen Liebesbrief an seine gestorbene Frau in eine Flasche steckt, und sie als Flaschenpost ins Meer gleiten läßt. Hat mich sehr gerührt. Vielleicht sollte ich das auch machen, Dir eine Flaschenpost schicken?

Unser schöner Innenhof . Im ATRIUM

Als ich gerade die Gardine zuzog, habe ich gesehen, daß unseren körpernahen Dienste wieder geleistet werden. Die Lichterkete (Bildmitte) signalisiert“We are open“. Die liebe Maria in der Wohnung daneben habe ich schon seit Monaten nicht gesehen. Hat Sie sich schon totgeärgert über die Postituierte, wie sie sie vornehm nennt, von nebenan? Klar ab Montag fällt die Maskenpflicht. Wa auch sehr komisch, bumsen mit Maske. Ich kann noch lachen.

17,30

Sie sagt vor der UNO: Herr Putin, Ihre Panzer bringen keinen Frieden. Liebe Frau Bärbock, (die übrigens vor der Wahl gelogen hat, Ihren Lebenslauf, wie man so schön auf neudeutsch sagt, geschönt hat, die Steuern nicht gezahlt, man könnte auch sagen unterschlagen hat) Ihre alten Panzerabwehrraketen und Ihre Stinger Panzer Abwehrraketen bringen auch keinen Frieden.

16,00 Jetzt ist der alte Haase komplett verrückt geworden. Ich bin dafür, waß wir aus der Nato austreten. Und ein neutrales Land werden. Die Politiker von heute sind doch sowieso alles Luschen, oder glaubt einer das der Herr Biden in der Lage ist mit Putin fertig zu werden. Na klar, mit Atombomben. Habeck reist in den Golf Staaten rum, sagt aber selbst, daß die Golf Staaten nicht vor 2026 in der Lage sein werden, unseren Energiebedarf, den wir jetzt von Putin decken lassen, uns zur Verfügung zu stellen . Was der macht ist Pseudo Diplomatie, Wahlkampf schon für die nächste Wahl, und um die Deutschen Seelen zu beruhigen.

Zur Selbstverteidigung sollte Deutschland eine kleine, aber äußert schlagkräftige Truppe unterhalten. Was im Sudam, am Horn von Afrika und am Hindukusch pssiert, sollen sich die Länder selber drum kümmern. Wir sollten fairen Handel mit allen betreiben, und nicht unseren Müll nach Afrika oder Asien verschiffen.

Als „Führer“, aber besser gesagt als Präsident der Vereinigten Staaten, wäre ein Mann oder eine Frau nötig, der in der Lage wäre, ähnlich wie Trump, Gespräche mit Putin oder Xi Jinping, oder auch Kim Jong-un auf Augenhöhe zu führen, und nicht so einen Jammerlappen wie Biden oder Scholz, wo der Gegenüber von vorne herein weiß, „der will doch nur spielen, der beißt nicht.“

14,00 Da zeigen sie uns Bilder von kleinen ukrainischen Mädchen, die von Kampfeswillen und siegen singen. Das ist Kindesmißbrauch mal anders. Ich hätte als kleiner Junge auch alles gesungen, was meine Mama mir beigebracht ätte. Ob mir meine Mama das „Heil Hitler“ beigebracht hat, was ich gerufen habe, als die Amis zum erstenmal die Straße von Hagen aus in Richtung Brügge fuhren, weiß ich nicht. glaube ich nicht und will es auch niht glauben.

12,30 Die Hetzerei gegen Putin und Rußland geht weiter und wird schlimmer. Aber glaubt denn Scholz oder irgendeiner, daß die 100.000.000.000 oder die ganze Hetzerei, die übrigens schon seit Jahren läuft, würden etwas an dem Krieg ändern? Der Krieg in der Ukraine ist Scholz doch scheiß egal. Scholz, und Genossen haben nur Angst, daß es ihnen angelastet wird von seinen Wählern, wenn das Benzin künftig 5,- € kostet und ein Brot 10,- €. Ich mit meiner Rente von 605.- € im Monat bin bereit damit zu leben, wenn damit Putin in die Knie gezwungen werden kann und der ganze Scheiß Krieg beendet wird.

Trotz allem bin ich ein Schröder Anhänger , weil ich glaube daß auch über ihn nicht die Wahrheit in den Medien berichtet wird. Daß die SPD ihn jetzt aus der Partei ausschließen will, ist doch nur die verspätete Rache gegen Schröder, weil er Hartz IV in Deutschland eingeführt ht. Scholz war damals ein ganz enger Vertrauter und ebenfalls ein Verfechter von Hartz IV. Alles vergessen?

Daß es Deutschland unter Merkel wirtchaftlich so gut gegangen ist, haben wir nur Schröder zu verdanken, der dafür den Grundstein gelegt hat. Schon vergessen, oder vielleicht gar nicht kapiert?????

12,05 Die Waschmaschine läuft, die Wohnung ist geputzt, außer Staub geputzt, und eine wunderbare Gemüsesuppe steht auf dem „Herd“. Mit Zwiebel, Lauch, Pastinake, Knollensellerie, Möhren, Kartoffeln und Butter. Natürlich auch noch Gemüsebrühe. Übrigens für morgen mit. Der Müll muß bis heute Nachmittag warten. Bin spät dran heute.

12,00 Keiner der mich kennt, wird mir unterstellen, das ich links bin, weder sexuell (ha,ha,ha) noch politisch. Aber in Bezug auf Waffen halte ich es 100 Prozentig mit „Die Linke“. Auch keine Waffen an Saudi Aribien, Waffenlieferungen aus Deutschland an andere Staaten müßte generell verboten werden. Auch keine Handfeuerwaffen, auch wenn es vielen Deutschen dann im Geldbeutel weh tut.

10,00 Zur Hölle mit der Kriegstreiberei der Nato. Die Bärbock ist gerade auch auf dem Weg, daß Kämpfen besser ist als Wandel durch Handel.

ICH HASSE KRIEG UND ICH HASSE ALLE WAFFEN. Ja, ich hasse auch die Jäger, die unter dem Vorwand die kranken Tiere auszusortieren, im Wald rumballern. Erich hat seinen Gästen immer halbzahmes Wild vor dem Schießstand vorbeimarschieren lassen, damit der Gast auch ja sein Erfolgserlebnis hatte. Ich hasse auch die Schützenvereine, die mit den bekloppten Uniformen alte „Traditionren“ hochleben lassen, Rumballern und saufen. Wir eschoffieren uns alle über die Amis, die mit einem Colt in der Tasche im 21. Jahrhundert rumlaufen, und andere, oft unbekannte Menschen totschießen, wir sollten uns mal an die eigene Nase fassen.

Daß es seit Jahren nicht gelungen ist, den Putin in seine Schranken zu weisen, lag doch nur an der Halbherzigkeit der Deutschen. Sanktionen ja, aber ja nicht dem Putin weh tun. Genau wie heute. Wenn wir wirklich solidarisch mit den Ukrainern sind, dann drehen wir sofort den Gashahn zu , und stoppen die Öllieferungen und die Kohle Lieferungen aus Rußland komplett. Dieses rumgeeiere von Scholz, Habeck und Genossen ist doch nur peinlich.

Nur dann müssen wir auch aus SOLIDARITÄT mit den Ukrainern auch die Folgen tragen. Sind wir denn dazu bereit, mit allen Konsequenzen??? Nein sind wir nicht. Nur von Solidarität rumquatschen und mit Waffenlieferungen an Eurer Seite stehen. Schießt Euch nur tot und laßt Euch tot schießen, Hauptsache, wir kriegen keinen kalten Arsch, das Benzin kostet nicht mehr als 2,- € und wir stoppen den Kohleabbau möglichst bis Morgen. Daß wir aber weiterhin die Luft verschmutzen mit Kohle aus Rußland weiß ja keiner.

Diese ganze Verlogenheit kotzt mich an. Wir kümmern uns liebevoll (im Moment noch) um die Flüchtlige aus der Ukraine. Aber das Gas benötigen wir weiter von dem Kriegsverbrecher. Wie peinlich ist das denn. Der deutsche Michel trottet der Obrigkeit wieder hinterher.

10,00 Zur Hölle mit Putin. Aber dieser Begeisterungstaumel für Selenski und seine heldenhaften Toten, wird, wenn der Rausch vorbei ist, einen fürchterlichen Kater verursachen.

Zitat: „Eine Regierung, die ihre Bürger in einen Verteidigungskrieg schickt, ist auch verantwortlich für Tod, Leid, Schmerz und Zerstörung. Vielleicht fühlt sich dieses Elend subjektiv besser an, schließlich ist ja für die gerechte Sache, es bleibt aber Elend. Auch Menschen, die für eine gerechte Sache sterben, sind tot. Und wer sich nicht von Politphrasen aus der Mottenkiste à la „Heldentum“ und „Freiheitskampf“ den Kopf vernebeln lässt, sollte nachfragen, ob dieses Elend gerechtfertigt ist.“

Krieg in der Ukraine – Mehr Pazifismus wagen! | Cicero Online

Freitag 18.03.

22,30

Das Spiel würde ich verdammt gerne mit Dir zusammen sehen.

17,00 Beim letztzen großen Krieg in Europa war alles ganz anders. Die wehrfähigen Männer und Kinder zogen auf den Befehl Hitlers hinaus in die Welt um ein 1000 jähriges Reich zu erobern. Schon damals galt natürlich das Sprichwort „Hochmut kommt vor dem Fall.“ Der Fall war heftig, aber es folgte mit Hilfe der Amis eine Wiederauerstehung.

Also die Männer zogen damals in den Krieg, die Frauen hüteten Haus und Kinder. Oft waren die Mütter heldenhafter bei der Versorgung und dem Schutz der Kinder, als etliche Männer, die in Versorgungs und Beschaffungs Kompanien dienten, und vielen Erzählungen nach, oft in Saus und Braus lebten. Helmy´s Mama saß mit 5 Kindern in Hagen, bekam irgendein großes Mutterkreuz, hatte aber trotzdem keine vernünftige Wohnung mehr und zum Ende des Krieges hin auch nichts zu essen. Während Wilhelm, der Erzeuger, ein friedliches Leben in einer Versorgungskompanie lebte. So ist mir erzählt worden. Für Raucherinnen war es natürlich dioppelt schwer, zu entscheiden Nahrung oder Tabak. Als die Amis dann da waren, so hat Paula erzählt, sammelten sie die Kippen der Amis und drehten sich daraus neue Zigaretten. Da kann einem die Lust auf eine Zigarette schon vergehen. Heute ist es so, die Frauen verlassen mit ihren Kindern das Schlachtfeld, und die Männer verteidigen die Heinmat, bis zum Tod, oder bis ins Behinderten Leben. Was bescheuerter war, und ist , kann ich nicht beurteilen. Beides ist einfach nur dumm.

10,00 Weil ich Wiederholumgstäter bin, höre ich mir schon wieder die Bundestagsdebatte auf Phönix an, obwohl ich versucht habe, das nicht mehr zu machen.

Was da heute beschlossen wird, bei Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden von 200.000, und einer Inzidenz, die in Richtung 2000 geht, ist für mich unverständlich. Es wird behauptet bei Omikron spielt Longcovit keine Rolle, Ich bin davon nicht überzeugt.“Wenn dat man gut geiht!“

Ich habe gerade die volle Zahlung meiner Rechnung aus Rußland erhalten. Scheinbar bin ich ein Glückspilz. Ein Freund von mir hat Forderungen an einen russischen Kunden, von 18.000,- €. Der russische Kunde behauptet er hätte keine Möglichkeit das Geld zu überweisen. Ich “ habe die Russen zwar gerne“ , aber auch da glbt es natürlich Schlingel, Ist es vielleicht nur ein Vorwand seine Rechnungen nicht bezahlen zu müssen?

Ich habe russische Freunde in Deutschland, die jetzt angepöbelt werden. NICHT JEDER RUSSE IST EIN PUTIN. UND NICHT JEDER RUSSE IST EIN OLIGARCH. A propos Oligarchen, ich habe vor dem Rußland Krieg keinen gehört, der das Geld der Oligarchen nicht annehmen wollte, keine Werft, die die Yacht nicht bauen wollte, weder Mercedes noch BMW, noch Ferrari oder Porsche, die nicht gerne Sonderanfertigungen für Oligarchen geliefert haben, Die großen Ketten, die alle in Rußland vertreten waren? Mir hat es schon immer gestunken, daß manche in Rußland mit Geld rumschmeißen, welches sie nicht verdient haben. Aber hätten nicht viele, viele in Deutschland, Italien, oder besser gesagt viele weltweit das genau so gemacht, wenn sie die Möglichkeit dazu gehabt hätten????

Donnerstag 17.03.

22,00 Als 3-4 Jähriger habe ich im Keller gesessen und die Panzer vorbeifahren gehört, oder wir waren in „Winterhoffs“ Werkstatt und haben unter massiven Arbeitstischen gehockt und das Pfeiffen der Kanonen Kugeln gehört. Für mich war das alles nicht so schlimm, meine Mama war bei mir, und ich habe nicht verstanden, was das alles bedeutet.. Ich habe weder Tote noch Verletzte gesehen. So schlimm sich das alles vielleicht anhört, für mich war das nicht so schlimm. Nach dem Krieg war alles ein bißchen Abenteuer für einen kleinen Jungen. Als ich fünf Jahre alt war, ist meine Mama mit mir zu einem von den Deutschen verlassenen Flak Geschütz gegangen. Ich Pimpf habe auf dem Sitz des Schützen gesessen und an dem Handrad gedreht, mit dem man das Geschütz drehen konnte. Das Geschütz stand oberhalb eines Bunkers hinter Nagels Fabrik, in der Langenei. Als mein Freund und ich entdeckt hatten, wo im Wald in einem Bunker in der Stapelbecke Gewehre Munition usw. lagen, wir uns aber nicht trauten, uns einen Karabiner mitzunehmen, habe ich meine Mama überredet, mit mir zu gehen um so ein Scheiß Teil, so wie ich das heute sehe, zu holen. Ich weiß nicht mehr, worin sie das Gewehr eingewickelt hat, jedenfalls hatte ich dann ein echtes Gewehr in unserem Holzschuppen, das so schwer war, das ich es kaum halten konnte. Ich weiß nicht, was sich meine Mutter dabei gedacht habe, jedenfalls hat sie mehr für mich getan, als für sie und für mich gut war. Damals hat sie mich glücklich gemacht. Heute würde ich sagen: bescheuert. Das ist übrigens weder Jägerlatein noch ein schlechter Traum.

Damals waren die Erwachsenen froh, daß sie einen Hausarzt in Priorei hatten, so was wie Notarzt oder Rettungswagen gab es natürlich nicht .Und ehrlich gesagt, von psychologischer Betreuung oder Trauma Bewältigung, hatte noch kein Mensch in Priorei gehört. Vermute ich zumindestens. Allerdings waren in den fünfziger Jahren, ich schätze mal die Hälfte der Männer in meiner Umgebung Alkoholiker. Vielleicht war das eine Art von Vergtangenheitsbewältigung.

17,00 Ich hatte heute Morgen mit meinem russischen Kunden vereinbart, daß er mir als Probe ob die Überweisung funktioniert, 10 ,- € überweisen soll. Um 15,45 waren die 10 € aufmeinem Konto., Meine Bank wird nicht sanktioniert?

14,00 Ich habe jetzt 2 Stunden mit einer mir möglichen Konzentration den Antrag „Auf Wiederaufbauhilfe“ online ausgefüllt. 2 x Ist der Antrag abgelehnt worden, weil irgendwelche Paragraphen von mir nicht berücksichtigt waren. Soviel zur „unbürokratischen Hilfe für Hochwassergeschädigte“

Ich wollte eigentlich keinen staatlichen Zuschuß, sondern NUR EINEN KREDIT. Ich lebe in einem Land, welches 100.000.000 Milliarden für die Modernisierung der Bundeswehr ausgeben kann. Ich bin bestimmt nicht neidisch auf Flüchtlinge. Aber wie schon 2015 und später wurden Milliarden zur Unterstützung dieser Menschen bereitgestellt. Es ist für mich unbegreiflich, wie für die Rechte der Schwulen und Lesben gekämpft wird, welche Aufruhr im Land ist, wenn ein Mann sich als Frau verkleidet und als Frau im Bundestag auftritt. Wenn aber ein Achtzigjähriger einen Kredit, nicht für einen neuen Mercedes, sondern für eine durch Hochwasser zerstörte Heizung benötigt, zucken die Beamten der NRW Banken nur die Achseln. Die Mitarbeiter der normalen Banken zucken noch nicht einmal mit den Schultern sondern antworten überhaupt nicht, auf einen Kreditantrag eines Alten.

Für mich ist Deutschland nicht das Land, für das es in der Welt angesehen wird. Und ich bin weiß Gott nicht stolz darauf ein Deutscher zu sein. Jetzt werden einige sagen, „hau doch ab“ Darauf kann ich nur sagen, „Leck mich, die paar Tage müßt Ihr mich jetzt auch noch ertragen“

10,00 Ich habe mir gerade die Rede von Selenski per Video im Deutschen Bundestag angehört. Aus den gestern 1000 Schutzsuchenden im Schauspielhaus Mariupol wurden bei Selenski heute Morgen schon mehrere Tausend. Ich halte nichts von Selenski. Für mich ist Selenski unter dem Argument, die Ukraine hat das Recht frei zu sein, ein Brandstifter. Und der Westen liefert das Benzin dazu. Von Deeskalation, nirgends etwas zu sehen????Das Putin ein Kriegsverbrecher ist, ganz klar, aber Selbstmord aus Angst vor dem Tod ???

Asche auf mein Haupt. Das ich mit meiner Meinung alleine dastehe, kein Problem. Das kenne ich schon. Was aber nach dieser Rede im Deutschen Bundestag abläuft ist eigentlich nur peinlich. Ich bin in einer Zeit groß geworden, als das Parlament noch eine würdige Vertetung des Deutschen Volkes war. Nachdem Oskar Fischer und Genossen, meistens ehemalige Marxisten, mit Turnschuhen und Beschimpfungen des Präsidenten in den Bundestag eingezogen sind, Zitat:“ MIt Verlaub Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch“ Zitat Ende, sind alle Dämme gebrochen. Das Heute im Bundestag auf Teufel komm raus gegendert wird, , obwohl die Mehrheit der Deutschen gegen Gendern ist, ist ein nur ein kleines Beispiel nicht so guter Demokratie.

1,00 Wenn überall jetzt gegendert wird, ist das ekelhaft, aber wenn unser Finanzminister in seinem arroganten, überheblichen Ton bei Maischberger sagt:“ Die Sanktionen, die jetzt schon verhangen worden sind, bla.bla.bla.“. ist das eigentlich nur noch peinlich.

Mittwoch 16.03.

19,30 Liebe Helmy, ich hatte den ganzen Tag so starke Schmerzen, daß ich erst jetzt anfange zu arbeiten. Ich muß noch eine Rechnung schreiben, ein Angebot und vorher noch spülen. Der Grundbuchauszug ist per Post gekommen. Muß auch weiter geschickt werden. Aber kein Problem, ich habe ja Zeit.Erinnerst Du noch Tante Ise, sie ging auch immer erst 12/1 Uhr ins Bett und fing erst gegen Mittag in ihrem Büro an zu arbeiten. Verstand kein Schwein. Was ich heute mache, versteht auch kein Schwein, scheint in der Familie zu liegen.

9,00 Daß es bei mir zwei Mittwochs hintereinander gibt, sagt eigengentlich schon alles. Ich habe heute morgen lange überlegt, was ich machen würde, wenn ich in der Ukraine lebte. Flüchten, Kämpfen, oder alles nur über mich ergehen lassen. Ich weiß es nicht, wenn ich in Odessa oder Kiew leben würde, würde ich sowieso anders denken.

Mein russischer Kunde hat neue Werkzeuge bestellt. Gestern habe ich sehr viele Telefonate geführt um zu erfahren, ob eine Lieferung der Werkzeug nach Rußland möglich ist. Weder die Industrie und Handelskammer noch das Amt für Außenwirtschaft konnten mir eiine konkrete Antwort geben. Heute morgen hat mir eine DHL Mitarbeiterin gesagt, Kein Problem. Na Dann. Jetzt gehts darum, wie ich mein Geld bekomme.

15,30 War gerade bei REWE und am Bahnfof. Alles gesperrt rund um den Bahnhof. Ich stand in einer Schlange, als plötzlich ein Bulle auf die Fahrbahn vor mir trat, die Arme ausbreitete und von sich gab:“ Gesperrt“ Als ich noch überlegte ob ich mich in Luft auflösen sollte oder was ich machen soll, schrie er:“ Na los,“ und zeigte dann in eine Einbahnstraß in die ich in falscher Richtung reinfahren sollte. Ich habe dann durchs offene Fenster zurückgeschrien:“Schnauze“ Er guckte ziemlich blöd aus der Wäsche und überlegte wahrscheinlich, was er jetzt mit mir machen sollte. Herrlich, ein junger gestresster Bulle, sicher mit Abitur. Das zeigt aber nur, was für eine inflationäre Entwicklung beim Abitur stattgefunden hat. Früher zu meiner Zeit war es etwas besonderes, wenn einer/eine Abitur hatte. Jedenfalls wird er klug nenug sein, mich nicht wegen Beamtenbeleidigung anzuzeigen. Ich bin absolut für die Polizei und finde gur, was in den meisten Fällen von der Polizei gemacht wird, aber bei manchen bricht die alte deutsche Unart durch, wenn sie eine Uniform anhaben, daß sie sich für sehr viel besser als den Rest der Bevölkerung halten.

13,30 Helmy, ich überlege, wie Du über die Situation in der Ukraine denken würdest. Du warst ein äußerst harmoniesüchtiger Mensch. Du hast immer versucht beide Seiten zu verstehen.

Wenn ich Probleme mit irgendwelchen Typen hatte, hast Du immer versucht zu vermitteln und auch mit den Leuten zu sprechen, mit denen ich nicht mehr reden wollte. Als ich den Schornsteinfeger mal am Kragen gefast habe, bist Du dazwischengegangen und hast hinterher auf den armen Kerl beschwichtigend eingeredet.. Du hast niemals mit irgendwelchen Leuten Steit angefangen. Es gab allerdings auch Situationen , wo Du agressiver geworden bist, wie es vielleicht gut war. In Rumänien hast Du Dich mit Männern angelegt und Sie laut ausgeschimpft, wenn sie ihre Pferdchen mit der Peitsche schlugen. (Deine Bezeichnung für die kleinen Pferde vor den Pferdewagen). Wenn ein Hund geschlagen wurde konntest Du ziemlich ausrasten. Das hat mal unseren Nachbarn getroffen, als er seinen Jungen Schäferhund schlug, weil der nicht machte, was er sollte. Wenn Du mit Deinem Auto unterwegs war, hatte ich eigentlich nie Angst, daß Du einen Unfall baust, sondern daß Du irgendeinem an die Gurgel gehst, der sich unverschämt verhalten hat. Ich hatte immer Angst, daß Dir mal einer körperlich auf Deine Angriffe antworten könnte. Angst hast Du nie gehabt. Als ein junger Polizist mal fragte, wo Du denn den Führerschein gemacht hätte, als Du ihm nicht schnell genug weiterfuhr, hast Du gestoppt, bist ausgestiegen , den ganzen Verkehr aufgehalten und dem kleinen Bullen sehr heftig Bescheid gesagt hat. Hätte man Dir gar nicht zugetraut. Du wärst auch nie an einem vorbeigegangen, der Hilfe benötigte, oder an einem Unfall vorbei gefahren, ohne sich zu erkundigen, ob Du helfen kann. I n Kroatien bin ich mal an einem scheinbar kurz vorher passierten Unfall vorbeigefahren, ohne zu halten. Es waren allerdings mindestens schon zehn Ersthelfer da. Mir mir hast Du dann mindestens zwei Stunden lang auf Sparflamme kommuniziert. Als nach einem Urlaub in Irland die Fährenbesatzung streikte, hat Du allerdings heftig einigen Leuten kräftig Bescheid gesagt, Polizisten eingeschlossen, weil die mehreren Hundert Wartenden weder Wasser noch Lebensmittel kaufen konnten. Der Streik dauerte mehrere Tage. Ich war oft sehr stolz bauf Dich!!!

Wenn ich einmal dran bin zu quatschen , komme ich von Höpken auf Stöckchen. Leider.

War so eine Redensart bei uns zu Hause, wobei ich nicht weiß, was Höpken heißen sollte.

8,30 Ich versuche mich in längst vergangene Zeiten zu versetzen.

7,30 Die armen flüchtenden Menschen Frauen und Kinder und die Toten und verletzten in der Ukraine, sind ein Beweis dafür, daß der Putin ein Überblebsel aus längst vergangenen Zeiten ist, und wahrscheinlich eine gute psycholigische Beratung nicht unangebracht wäre.

Das bedeutet aber nicht automatisch, daß das, was Selenski und Genossen machen, richtig ist.

Zitat: Aus einem Artikel von Alexander Grau:

Selten wurde penetranter mit zweierlei Maß gemessen Ja, der Kampf der Ukraine ist heroisch und bewundernswert. Und Selenskyj wirkt nicht nur sympathisch, sondern agiert überaus geschickt. Dass aber dieselben Zeitungen, die noch anlässlich von Selenskyjs Wahl zu Recht auf dessen dubiose Verbindungen zu dem fragwürdigen Oligarchen Ihor Kolomoisky hinwiesen, ihn nun zur letzten Bastion der offenen Gesellschaft hochjubeln, ist mehr als fragwürdig. Dazu passt, dass jede russische Sendung als Propaganda gilt, jede ukrainische Meldung jedoch als Ausdruck objektiver Berichterstattung. Selten wurde penetranter mit zweierlei Maß gemessen.

Montag 14.03.

22,00

Heute in Odessa. Hast Du das gehört Helmy?????

22,00 Ich denke an meinen Traum heute Mittag und mir fällt ein, wie Helmy, als sie todkrank im Bett lag, zu mir sagte:“ Komm mal her, sei nicht so traurig“. Das war kein Traum, das war Wirklichkeit. Sie nahm mich in den Arm und küßte mich.

18,00 Bei der Pressekonferenz werden die unterschiedlichen Interessen zwischen den Beiden sehr deutlich. Scholz hört sich bei seiner Rede hier auf der Pressekonferenz an, wie der 2. Schriftführer eines Kaninenzuchtvereins. Das die SPD schon immer die Türkei in der EU haben wollte, ist jetzt Tür und Tor geöffnet.

16,30 Jahrelang war Erdogan der Teufel persönlich. (vollkommen richtig) Aber jetzt wo man glaubt er könne helfen, pilgern alle nach Antaly, Ankara a oder Istanbul. Außenminister Rußlands, der Ukraine, Scholz, Macron, Schröder, Selenski und andere. Jetzt wird sogar mit Erdogan über die Lieferung von Erdöl und Gas aus der Türkei verhandelt. Wie verzweifelt muß die Deutsche Regierung den sein, um sich jetzt abhängig von Erdogan an Stelle von Putin zu machen? Der Scholz Besuch wird als Antrittsbesuch dargestellt. Auch Sigmar Gabriel war in der Türkei. Bei ihm ist das noch am ehesten zu erklären, da er doch durch seine „vergangene“ Ehe mit einer Türkin, bestimmt noch gute private Beziehungen in die Türkei hat.

16,00 Das Selenski noch heute die Rückgabe von der Krim und den Donbass fordert, ist verständlich, aber lächerlich. Daß die Ukraine nicht anerkannt hat, das Putin sich das geholt hat, ohne das er keine Ruhe geben wird, ist die Ursache für alles was danach passiert ist. Egal wie der Krieg jetzt weitergeht, die Ukraine wird bei Kriegsende eine große Ruine sein und die Krim und der Donbass sind dann immer noch verloren. Anstatt sich hin zur Neutralität zu bewegen, wollte die Ukraine unbedingt in die Nato und in die EU. Zum Schluss wird die Ukraine unterschreiben nicht mehr an der Nato interessiert zu sein, und das der Eintritt in die EU in weiter Ferne liegt. Jetzt fordert die Ukraine, dass sich der Westen an diesem Krieg beteiligt und den Weg bereitet für einen dritten Weltkrieg. Daß im 21.Jahrhundert so viele Menschen ein Brett vor dem  Kopf , haben und solidarisch fordern: Siegen oder Tod, für mich unvorstellbar. Ich unterstelle Selenski natürlich nicht, dass er ein Nazi ist, aber die Reden die er hält, erinnern mich stark an die Reden von Göbbels , Göring, Hitler und „Genossen“

„Wollt Ihr den totalen Krieg?“

Nach Ende des zweiten Weltkriges hat keiner in Deutschland verstanden, das die meisten Deutschen diese Frage mit einem fanatischem „Ja“ beantwortet haben. Wenn man keine Chance hat, muß man das irgendwann erkennen, und akzeptieren.

Wer jetzt sagt, Du bist bekloppt, dem sage ich, warte ab, bis der Krieg zu Ende ist.

14,00 Mittagsschläfchen. Ich habe geträumt, ich wäre gestorben und als ich aus der „Abfertigung“ herauskam. kam Helmy auf mich zu, nahm mich in den Arm und sagte:“Endllich, ich habe schon so lange gewartet,“. Leider nur nur ein sehr schöner Traum. Ich weine.

Sonntag 13.03.

21,30 Das wird die Herren und Herrinnen in Münster gar nicht freuen. Ich habe mich ja sowas von gefreut, als ich die Bilder gesehen habe. Es gibt also immer noch etwas wo ein alter Mann sich freuen kann. Ich wünsche Euch so sehr, , das die Banner Euch dabei helfen ,Euer Geld zu bekommen. Ich drücke Euch beide Daumen.

Den Mut hätte ich gerne auch gehabt, Hut ab Burkhard,

17,00

Bei mir gibts jetzt Nervennahrung gegen Putin, Selenski und gegen die verlogene Berichterstattung der Medien. Ich denke, Du hattest Deine Hände im Spiel, so leckere Reibeplätzchen kannst eigentlich nur Du.

15,00

Karikatur

13,00 Beim Frühschoppen ARD habe ich wieder von dem ukrainischen Teilnehmer der Diskussion gehört, die Ukrainer werden niemals gegen Putin kapitulieren, lieber werden sie sterben. Für mich stellt sich die Frage, sollen wir aus Solidarität gleich mitsterben, wenn z.B. Putin mit Atomwaffen spielt?? Meine sowieso nicht sehr ausgeprägte Bereitschaft zur Solidarität, ist an diesem Punkt zu Ende. Für mich spielt das keine allzu große Rolle. Aber soll ein großer Teil der restlichen Welt sterben, weil die Ukrainer Selbstmord begehen wollen.

Und meine Solidarität hört auch absolut gegenüber „meiner“ Regierung auf, wenn sie unabhängig von Atomwaffen, mit den ganzen jetzt stattfindenden und geplanten Aktionen ziemlich stark in die Richtung gehen, Deutschland und Europa an den Rand der Pleite zu bringen. Wir haben die Folgen der Pandemie zu tragen, Scholz will mal eben 100 Milliarden in die Bundeswehr stecken, die EU hat gerade erst 450 Millionen für Kriegswaffen für die Ukraine bereitgestellt. Die Energiepreise werden einige Firmen zur Aufgabe zwingen, Benzinpreise von 2,50 € werden kleinere Firmen nicht verkraften können. Wenn ich zurückdenke an meine berufliche Zeit bin ich sehr oft in der Woche 2000 KM und mehr gefahren. Als Kundendienst und „aftersale service“ und natürlich auch zur Verkaufsberatung, erstmal ohne Berechnung. Das hätte ich bei diesen Spritpreisen also absolut vergessen können. Dazu kommt noch, daß offensichtlich kein Schwein daran denkt, daß die Ukraine nach dieser Apokalypse wieder aufgebaut werden muß. Und zwar nicht von den Ukrainern und schon gar nicht von den Russen. Sondern von den Europäern und natürlich am meisten von den Deutschen, vielleicht auch noch von den USA. Da werden die 30.000.000.000 €, die von unserer Regierung „so nebenbei“ für das Hochwasser im Ahrtal bereitgestellt wurden, nur Peanuts sein.

Interessiert natürlich niemanden, wie weit meine Soloidarität geht.🤢

9,00 Weiß der Teufel warum, aber heute Morgen, als mir ein Glas auf den Fuß fiel, mußte ich auf einmal an Donato Conte denken, und ich habe laut gelacht. Ende der sechziger, Anfang der siebziger, war Conte, unser erster italienischer Gastarbeiter in unserer Firma. Das genaue Jahr weiß ich nicht mehr genau. Er kam aus Lecce, für mich damals unverständlich, wieso der  aus fast 2000 Km Entfernung, ausgerechnet nach Priorei kam. Egal. Als Donato, so hieß er mit Vornamen, eines Tages im Holzschuppen beim Umpacken auf eine Palette, eine ziemlich schwere Eichenkantel, ich glaube so ungefähr 800x100x100 mm, auf den Fuß fiel, guckte er zuerst ziemlich erstaunt geradeaus und nach ungefähr 5 Sekunden stieß er einen lauten Schrei aus. Die 5 Sekunden waren die Zeit, die der Schmerz vom Fuß benötigte um im Kopf Meldung zu machen. Also eine unglaubliche Reaktionszeit. Ich habe damals sehr gelacht, obwohl der Conte natürlich beleidigt war. Und ich habe bei vielen ähnlichen Gelegenheiten danach an ihn gedacht, an den unheimlich blöden erstaunten Blick, bevor er anfing zu schreien. Trotz dieser tollen Reaktionszeit, fuhr Conte jedes Jahr unfallfrei mit seinem Auto und seiner Familie für vier, meistens aber für sechs Wochen nach Hause, die 2000 Km in zwei Tagen.

Am Ende der vier Wochen, nachdem sein Urlaub eigentlich zu Ende war, wurden er und seine Frau erstaunlicher Weise immer krank, sein Urlaub dadurch natürlich verlängert, und ich musste zwei Wochen Lohnfortzahlung zahlen, obwohl jeder wusste was los war. Damals habe ich mich, zugegebener Weise saumäßig geärgert, heute kann ich darüber lachen.

Als ich 1986 die Firma geschlossen habe, ist Donato im Steinbruch Köster in Ambrock angefangen zu arbeiten. Irgendwann ist er dann nach Hause nach Lecce gegangen. Seine Kinder sind erstmal in Deutschland geblieben. Bevor er gegangen ist hat er uns noch mal besucht und sich verabschiedet.

Über ihn und seine Familie, und die wesentlich größere Famile Di Carlo, Frau DiCarlo war die Schwester von Frau Conte, könnte ich ein ganzes Buch schreiben. Familie Di Carlo bestand aus zwei, damals vielleicht 16 / 17 jährigen netten lieben Mädchen, einem ca. 10 jährigen kleinen Mafia Lehrling, ein Saujunge wie er im Buche stand, und eine ca. 25 Jährige Nichte der Eltern. Sie hieß Rosa, sehr lieb, sehr bescheiden und ich glaube sie hat in den ganzen Jahren, die sie bei uns gearbeitet hat, nicht mehr als 10 Worte gesprochen. Wenn ich sie ansprach, guckte sie mich nie an, kriegte einen knallroten Kopf, und tat sofort das, was ich ihr gesagt hatte. Sie hatte also alles verstanden.

Die ganze Familie Di Carlo wohnte in dem ausgebauten Dachboden unseres späteren Hauses. Zu der Zeit war in dem Gebäude unten noch unser Lager. Zu sechs Personen, Poh, eh. Aber ich glaube trotzdem waren sie zufrieden.

Das war aber nicht die ganze Clique. Bei Firma Nagel, die wesentlich größere Firma auf der anderen Seite der Volme arbeiteten mindestens 10-15 weitere Personen aus der Ecke Brindisi Lecce. Das Oberhaupt dieser Clique, an den Namen kann ich mich leider nicht mehr erinnern., es wurde gesagt er wäre Zuhälter, ich glaube eher, dass er schon damals irgendetwas schmuggelt hat, Rauschgift vielleicht. Er arbeitete bei Nagel von 6 bis 2 Uhr. Dann irgendwann am späten Nachmittag hatte er sich in seinen feinen Zwirn geworfen und fuhr mit seinem Mercedes 230 SL nach Hagen in die Stadt. Welcher Hilfsarbeiter konnte sich einen solchen Wagen leisten? Den Namen habe ich vergessen aber ich sehe ihn noch genau vo mir, wenn ich an ihn denke.

Datei:Mercedes-Benz 230 SL, Bj. 1964 (2009-05-01).jpg – Wikipedia
Das Auto eines Hilsarbeiters bei Firma Nagel Anfang der Siebziger (nicht original, natürlich)

Währenddessen hielt seine Frau, die offensichtlich treu hinter ihm stand, aus welchen Gründen auch immer, die Familie zusammen. Ein Sohn und eine Nichte dieser Famile haben auch bei uns gearbeitet. Die Nichte hatte eine super Figur, hätte sicherlich mit den „Wetter Mädchen“ bei Welt oder ntv heute konkurrieren können.  Damals war ich aber der Meinung sie sei saudumm. Die brachte es nicht fertig eine ganz einfache Arbeit am Schleifautomaten durchzuführen. Heute denke ich, die war nicht dumm. Ihre Fähigkeiten lagen wahrscheinlich woanders. Sie wurde nur durch die Lebensumstände gezwungen, so eine bescheuerte Arbeit auszuführen. Die Unart über die Intelligenz anderer Leute zu urteilen, hat sich im Laufe meines Lebens zunehmend verringert.

Helmy hörte gerne zu, und ich habe gerne gequatscht. Ich weiß nicht ob Du zugehört hast, Helmy? Tut mir leid, ich wollte eigentlich nur erzählen, wie Conte eine Kantel af den Fuß gefallen ist.

Samstag 12.03.

20,00 Beim Ansehen von Fotos habe ich dieses Foto entdeckt. Helmy war eine geduldige, immer interessierte , Zuhörerin. Deswegen war sie auch, glaube ich, überall so beliebt.

19,30 Zitat von Georg Mascolo, Leiter des Rechercheverbund des NDR, des WDR und der Süddeutschen Zeitung : „Beschäftigen Sie sich mit Positionen und Meinungen, die Sie nicht teilen. Heute ist es einfach, unter sich zu bleiben, immer in der eigenen Echokammer. Aber es ist notwendig und gut, sich mit jenen auseinanderzusetzen, die man am wenigsten versteht. Die Demokratie ist kein Schützengraben. Sie lebt davon, daß wir uns zuhören.“

Das gilt aber in beide Richtungen. Das Verbot von russischem Medien im Westen ist lächerlich. Ist doch klar, das Putin dann hart zurück schlägt.

16,00 Selenski ist ein großer Schauspieler. Er macht genau das, was die Ukrainer jetzt brauchen: er erzählt ihnen schöne Märchen, mit den Helden auf der einen und den Terroristen auf der anderen Seite. Das Putin und die Russen Märchen erzählen ist nichts neues. Aber irgendwann werden die Menschen erkennen, daß Selenski der bessere Märchenerzähler ist.

Heute war ich fleißiger als gestern, war jetzt noch bei Roßmann und bei der Post. Als ich kurz vor der Tiefgarage war, fiel Opa ein, daß er noch zur Deutschen Bank wollte. Aber kein Problem, war auch noch in Abtnaundorf. Gegessen habe ich immer noch nichts.

12,30 Müll ist weg, Wohnung geputzt, noch nicht gegessen, Mittagsschläfchen. Die letzten zwei Wochen 2 Kg zugenommen. Sch…..

10,30 Die Sonne scheint, eigentlich ein Grund zufrieden in den Tag zu gehen. Aber ich denke an die Zeit um 1990. Wir waren wie befreit. Irgendwie fiel ein Druck von uns ab. Helmy und ich, und Claudia besuchten zum erstenmal meine Cousine in der DDR. Abenteuer. Alles sehr aufregend. Zum erstenmal in einem Plattenbau, bisher immer nur im Fernsehen gesehen. Zum erstenmal im Trabbi meiner Cousine gefahren. Ihr Mann Rainer fuhr einen Rußland Fiat, einen LADA. Solche Autos besaßen nur die „Priviligierten“. Rainer war Direktor einer Medikamentel/Arzneimittel VEB Zwickau. Beide sprachen nicht gerne über politische Themen. Rosel war Direktorin einer Schule und wir waren bis vor kurzem noch der „Klassenfeind“ aus dem imperialistischem Westen.

Wir haben uns gegenseitig beschnuppert, wie Hunde, die sich zum estenmal sehen. Rainer ist dann mit uns zusammen nach Leipzig gefahren zur Leipziger Messe. Das war , wie Lichter sagen würde, „ein Träumchen“ für mich. Ich habe gleich versucht Kontakte zu eventuellen Abnehmern von Holzdrehautomaten zu bekommen, aber diese Branche war sehr schwach vertreten. Das Mittagessen kostete auf der Messe 2,50 Ost Mark. Beim Tanken wurde schon unterschieden zwischen Ossis und Wessis gemacht. Wessis zahlten den doppelten Preis, oder den gleichen Preis in DM. Zu welcher „Volksgruppe“man gehörte konnte man noch leicht am Auto, aber auch leicht an der Kleidung zu erkennen. Das mit den Autos änderte sich schnell. Die Gebrauchtwagenhändler verkauften ihren ganzen Schrott an die Ossis. Ich bin von Anfang an ins Erzgebirge gefahren um mit den dortigen Herstellern für „Jahresendfiguren“ Kontakt aufzunehmen. Ist mir gut gelungen. Wie gesagt, unsere Konkurrenz tauchte erst auf, als ich schon etliche Maschinen verkauft hatte.

Die Autobahnen hatten oft keinen Mittelstreifen, keine Leitplanken. Die Parkplätze waren praktisch eine kurze, dritte Spur. Ich war oft so müde, wenn ich nach Hause fuhr, daß ich auf diesen „Parkplätzen“ sofort eingeschlafen bin, obwohl der Verkehr vielleicht zwei Meter entfernt an mir vorbeifuhr.

Zu der Zeit knallte es an allen Ecken und Kanten. Die Ossis konnten zwar schnell fahren, aber schnell bremsen hatten sie noch nicht gelernt. Ihr Trabbi fuhr Spitze 90, jetzt bretterten Sie mit alten Kisten mit 180 über die Autobahn. Das konnte nicht gut gehen.

Das war wie der Goldrausch im wilden Westen. Es waren schlimme Finger unterwegs, die den oft ziemlich naiven Menschen alles verkauften, egal ob sie es brauchten oder nicht.

Ich habe Abends im Hotel Gespräche am Nebentisch gehört, wo sich Versicherungsvertreter vor Begeisterung auf die Schenkel klopften, wenn sie erzählten, daß sie 70 oder 80 jährigen eine Lebensversicherung und alle möglichen andere Versicherungen verkauft hatten, die sie mit Sicherheit nicht benötigten. Ich habe mich oft geschämt für meine Wessi Landsleute.

Heute lebe ich selber in „Dunkel Deutschland“ ich fühle mich hier sehr, sehr wohl. Wir hätten gleich 1990-95 hierhin ziehen sollen, Helmy.

All das ist heute vergessen. Vergessen haben scheinbar auch die Politiker, was sie sich in der euphorischen Phase der Wiedervereinigung und dem Fall des eisernen Vorhangs gegenseitig versprochen haben. Ich bin sehr traurig deswegen. Diese Hetzerei heute in den Medien widerspricht total der Stimmung der Menschen in Ost und West in dieser tollen Zeit. Viele von diesen Hetzern in Ost und West waren damals noch gar nicht geboren. Was solls, diese Zeiten sind nur noch in der Erinnerung eines alten Trottel vorhanden.

Ich reiß mich jetzt zusammen, und bringe den Müll runter. Ich hoffe, daß ich danach noch den Willen aufbringe endlich auch die Wohnung zu putzen.

Freitag 11.03.

19,30 Ich habe heute so gut wie nichts von dem erreicht, was ich mir vorgenommen hatte. Ein bißchen spielen, essen, schlafen und dann wieder von vorne.

Und dann so richtig schön dove Musik dabei., aber richtig laut….Mein Problem sind meine Nachbarn. Die mögen meine Musik nicht. Ich glaube die hören lieber Musukantenstadl.

18,30 Während die EU weitere 500.000.000 zum Ankauf von „Verteidigungswaffen“ zur Verfügung zu stellen und der Benzinpreis teilweise 2,50 € erreicht hat, wird uns im Fernsehen empfohlen, den Druck unserer Reifen zu prüfen um Benzin zu sparen. Das ist wirklich schon Verarschung. Ist eigentlich jedem klar, daß die EU Geld ausgibt, was sie gar nicht hat??? Das ist Geld wofür wir bezahlen werden, alle. Die von der Leyen und Genossen , unterstützt von Christine Madeleine Odette Lagarde (den Namen muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen) und Makrönchen  haben nur Druckmaschinen.

Natürlich hätte ich nichts dagegen, wenn meine Rente verdoppelt würde, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich sehr zufrieden mit dem bißchen was ich bekomme. Denn wenn ich weiter ehrlich bin, habe ich wesentlich weniger in die Rentenkasse eingezahlt, als ich heute rausbekomme. Was mich saumäßig ärgert, ist, das mir zum zweiten Mal innerhalb von sechs Monaten 2,- € abgezogen worden sind. Kann sich die Clique da oben in die Haare schmieren. Aber es gibt wirklich arme Schweine, und angenommen, ich wäre so ein armes Schwein, (ich habe mich noch niemals als arm gesehen, auch da nicht, als ich fast eine dreiviertel Million DM Schulden hatte, das nennt man wohl realitätsfremd?) ich würde mich schon ärgern, wie die mit unserem Geld rumschmeißen. Und der Lindner scheint vo irgend eine, sozialistischem Virus infiziert worden zu sein, denn seitdem er in der Regierung ist, kann er sich das mit den Euro Bonds scheinbar schon viel leichter vorstellen.

Sollte ich wirklich Geld vom Land NRW für meinen Hochwasserschaden bekommen, müßte ich natürlich meine Einstellung zu denen „da oben“ nochmal überdenken. Aber das glaube ich erst, wenn das Geld auf meinem Konto ist. 🤣🤣🤣🤣🤣

15,00 Ich kann meine Schadenfreude gegenüber der SPD nicht verkneifen, daß Gerhard Schröder eventuell Erfolge erzielen kann, in der Vermittlung zwischen Rußland und Ukraine. Der gleiche Parteivorsitzende der SPD, der noch vor ein paar Tagen die öffentliche Distanzierung Schröders von Putin forderte, „begrüßt die Gespräche zwischen Schröder und Putin“ Der Teufel soll ihn holen.

Ist der Senski eigentlich schon mal auf die Idee gekommen, sich bei den Menschen zu bedanken, die seine geflüchteten Landsleute aufnehmen , sie versorgen, alles Mögliche und Unmögliche spenden und Millionen von privaten Geld Spenden in Ukraine gesandt haben? Wenn ich irgendetwas nicht leiden kann, dann ist es Unverschämtheit!

13,45 Schläfchen zu Ende. Höre mir an, was es Neues gibt. Die Russen werden überall zurückgedrängt!?? 2,3 Millionen ukrainische Menschen sind außer Landes geflohen. 80.000 Flüchtlinge sind in Deutschland angekommen. Wer zählt die Menschen eigentlich. Bei uns ist man in geordneten Verhältnissen nicht in der Lage echte Zahlen über Corona infizierte, Tote und ähnliches festzustellen. Aber in der Ukraine kein Problem. Jeden Tag wird mindestens ein Kindergarten oder ein Kinderkrankenhaus zerstört. Auffällig ist, daß die gleichen Gebäude für unterschiedliche Ereignisse gezeigt werden. Frau Bärbock ist in Belgrad, am besten wäre, sie würde gleich da bleiben. Sie trägt mit ihren hysterischen Reden jedenfalls nicht zur Deeskalation bei. Wenn ich den Selenski mit seinen unverschämten Anschuldigungen und Forderungen höre, vermute ich, daß der uns noch viel Freude machen wird. Gut, daß mich niemand hört, oder besser noch, gut daß niemand weiß, daß ich Rumpelstielzchen bin/ heiß. Wenn Lügen weh tät, dann würde man weltweit kein wort mehr verstehen, vor lauter Schmerzensgeschrei.

12,45 Ich habe jetzt noch 10 Ampullen Oramorph von Dir Helmy. Die Ärztin wird mir mit ziemlicher Sicherheit keine neuen aufschreiben?

10,45 Flurkarte / Kataster-/ Liegenschaftskarte ist angekommen, der Grundbuchauszug hat eine Lieferzeit 7-9 Tage. Vorher kann ich den Antrag nicht abschicken.

10,00 Vor ca. 3 Wochen hatte ich an das Land NRW auf meine freundliche Art geschrieben, was ich von ihnen halte, in Bezug auf Hochwasserhlife, aber auch im Allgemeinen. Ich hatte dann alles mögliche erwartet, aber nicht, daß mich vorgestern ein freundlicher junger Mann von www.wiederaufbau.nrw anruft und sich entschuldigt. Umständliche Antäge, zu kompliziert, bla,bla,bla. Ich hab ihm gesagt, vergessen Sie den ganzen Scheiß, streichen sie meinen Antrag, hat sich erledigt. Ne,ne,ne hat er gesagt, ich helfe Ihnen jetzt und dann klappt das auch. Ich sollte mal das, und das mir jetzt vornehmen und dann machen wir das gemeinsam. Ich hab ihn gefragt, woher der Sinneswandel kommt ? Nuschel, nuschel. Ich habe ihm gesagt, er solle morgen, also gestern nochmal anrufen und dann würde ich alles bereit legen.

Er hat tatsächlich gestern noch einmal angerufen. Leider fehlte mir der Grundbuchauszug, in kompletter Ausführung. Er hat mir dann alles weitere erklärt, hat sich viel Zeit genommen und mir anschließend noch eine e-mail geschrieben, daß er persönlich meinen Antrag bearbeiten werde, wenn ich alle Unterlagen nachgereicht hätte. Den Grundbuchauszug habe ich sofort bestellt, einen Teil davon habe ich schon, auf den anderen Teil warte ich noch. Insgesamt mit Heizungsangebot, Bestätigung und Grundbuchauszug werden das mehr als 50 Seiten sein. Der Grundbuchauszug kostet auch mal eben wieder 56,-€

Ich habe dem jungen Mann gesagt, daß ich nicht eher daran glaube, bis ich Geld auf meinem Konto sehe. Aber ich muß zugeben, daß ich jetzt ziemlich nervös und aufgeregt bin.

Sollte irgendwann in den nächsten Wochen Geld von NRW kommen, werde ich blitzschnell meine Reisetasche packen, (ich nehme Deine Helmy, die ist größer und schöner) und werde erstmal verschwinden. Das ist wie Lotto spielen.

6,00 Wie konnte ich nur so blöd sein, zu glauben hier würden Ukrainer „beerdigt“, nein, hier werden Russen „beerdigt. Genauso ist mein Vater in den Niederlanden beerdigt worden, und meine Mutter ist Jahrelang rumgereist, um ihren Franz zu finden. Ich habe ein offizielles Dokument wo mein Vater begraben sein soll. ?? Ich weiß es nicht, ob das korrekt ist.

„Jeden Tag fielen rund 1.000 russische Soldaten. Man wolle ihre Leichen nicht auf ukrainischem Boden. Über Verluste ihres eigenen Militärs gaben die Parlamentarierinnen keine Auskunft, „aus Sicherheitsgründen“.“

Donnerstag 10.03

22,30

Das kann und will ich nicht glauben, das man mitten in Europa, wie es immer so schön heißt, so mit den Toten umgeht. Das macht mich wirklich wütend. Oder hatBild ??? Nein ich glaube das ist echt. Für mich ist das ein Stück der ganzen Verlogenheit. Der ganze Scheiß Krieg ist so sinnlos wie ein Regenschirm in der Badewanne.

23,15.

Ich bau mir meine eigene Welt, Frei nach Pippi Langstrumpf : 2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune !!
Ich mach‘ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ….
Leider muß ich zugeben, daß ich ein absoluter Fan dieses alten SPD Politikers bin. Bei Illner ist er ein einsamer Rufer im dunklen Wald….Mit 94 Jahren, Meine Hochachtung haben Sie! Einzig und allein eine Frau,
Katja Gloger kann ihm das Wasser reichen. Erstaunlicher Weise arbeitet sie für den Stern und hat für den WDR gearbeitet,

14,30 / 22,50

Die Besseren haben gewonnen. Diesen Krieg finde ich ok.

17,45 Mein Paket nach Rußland ist heute angekommen. 4 Wochen unterwegs.

Bei WDR Alpha wird gerade berichtet, wie ungerecht Deutschland ist. Kleine Frauen kommen nicht an die Fußbedale im Auto. An den Sitzschienen kann man deutlich erkennen, wie weit man den Sitz noch nach vorne schieben kann. Wenn man schon so unbegründet hetzt, solte wenigstens nicht gleich den Beweis dafür mit liefern, daß man nur hetzen will. Typisch WDR, nur meistens ist nicht so offensichtlich.

12,30 Mir kribbelt es, wenn die Sonne scheint und ich möchte mal wieder weg, weit weg. Ich bin sicher Du bist dabei., wenn ich fahren würde. Irgend etwas muß ich mir einfallen lassen.

Hier haben wir oft gesessen. In der Seenlandschaft Masuren.
Danzig. Tolle Zeit in Masuren. Irgendwie haben wir uns in Masuren zu Hause gefühlt, oder Helmy?

11,00 Ich war schon beim Schneider und an der Packstation. Meine Jeans sind (fast) wie neu. An der Packstation waren Medikamente für mich, die ich in Prag bestellt hatte. Mein Rechner, bzw. Windows hielt für unbedingt notwendig, Updates durchzuführen. Meine Einstellung für Updates ist zwischen 23 Uhr abends und 6 Uhr morgens. Scheint aber für Windows uninteressant.

Was ich gestern über Wilhelm geschrieben habe und zweimal bezahlen, ging natürlich nur deshald, weil schwarz und bar. Ist mehr als 35 Jahre her. Verjährt.

8,00 Habe vergessen, Butter aus dem Kühlschrank rauszunehmen, muß mir also die Butter in Scheiben auf mein Brioche legen.

Mittwoch 09.03

18,00 Heute hat mich jemand angerufen, das hat mich total aus den Socken gehauen. Also erstmal abwarten. Helmy versuchst Du mir zu helfen? Wenn es irgendeine Möglichkeit für Dich gibt, dann wirst Du mir helfen. Da bin ich sowas von sicher.

Mein alter „Freund“ Wilhelm Schl. hat mir immer gesagt, man soll seine Provision nicht ausrechnen, bevor das Geschäft in trockenen Tüchern ist. Wilhelm ist mit 57 Jahren gestorben. Tuit mir leid, er war kein guter Mensch. Er hatte uns mal Holz verkauft und uns die Bezahlung gestundet. Es gab immer wieder mal sehr schlechte Zeiten bei uns. Ich will jetztz nicht wieder anfangen aufzuzählen, was wir durch Kundenpleiten verloren haben. Mit anderen Worten wir waren zeitweise von ihm abhängig. Zum Schluß haben wir den doppelten Preis bezahlt. Fast hätte ich jetzt gesagt, alter Jude. Ich konnte es mir gerade noch verkneifen. Helmy hätte nie einen Menschen aus unserem Haus rausgeworfen. Aber bei Wilhelm mußte ich immer aufpassen, daß Du nicht vor Wut Deine Contenance verlorst, Helmy. Das war eindeutig dann an deinen schwarzen Augen zu erkennen. Als er tot war, kam sein Sohn zu mir, und wollte das Holz noch einmal bezahlt haben. Gott sei Dank hatte auch Wilhelm „Leichen“ im Keller, von denen ich wußte. Eine Andeutung bei seinem, etwas bekloppten Sohn hat dann Gott sei Dank gereicht.

13,30 Mein Mittagsschläfchen habe ich mit dem Gedanken an frischem Brioche mit Butter und Erdbeermarmelade abgebrochen.Als junger Mann schwebte mir immer vor, irgendetwas auf dieser Welt zu schaffen, was bleibt, wenn ich schon lange verschwunden bin. Du Helmy, fandest diesen Gedanken schon immer ein bißchen lächerlich. Du warst immer, wie man heute sagt, die Pragmatischere. Du hattest sehr oft Recht, auch wenn es sich erst später herausstelte. Du wolltest Kinder haben, genau wie ich auch, obwohl es Zeiten gab, wo wir ernsthaft überlegt haben, war das ein Fehler, Kinder in die Welt zu setzen? Als die Kinder aus dem Haus waren, Birgit und Volker waren schon ziemlich früh weg, nur Claudia wollte, und wollte und wollte nicht aus dem Haus. Ich wollte Claudia raus haben, Helmy hätte glaube ich nichts dagegen gehabt, wenn sie geblieben wäre. Wenigstens noch bis…. Entschuldigung! Als wir dann alleine waren, waren wir uns gegenseitig das Wichtigste auf dieser Welt. Jetzt nachdem Du nicht mehr da bist, und ich mich langsam auch auf den Weg machen werde, bin ich stolz auf das was von uns bleiben wird: Kinder, Enkel und vor allem Urenkel. Eine ganz tolle Spur, die wir hinterlassen werden. Das waren wir Beiden natürlich nicht alleine, Das was andere Familien dazu beigetragen haben, war glaube ich nur nützlich. Inzucht ist da jedenfalls nicht vorgekommen, so viel ich weiß. Also Helmy, wenn unser Grab längst eingeebnet worden ist, und kein Mensch mehr weiß, wer Helmy und Gerd waren, werden unsere Gene weiter ihren Weg gehen. Ich bin sehr sicher.

Ich denke an Dich, ich liebe Dich, ich vermisse Dich, ich weine. Es tut so weh. Ich bin so dankbar daß ich getroffen habe. Du warst die tollste Frau, der ich jemals begegnet bin.

11,30 Der Rahmspinat und die Kartoffeln sind auf dem Ofen, das Ei kocht. Wenn ich keine Schmerzen hätte, würde ich trotz allem sagen: bis jetzt ein schöner Tag. Die Sonne scheint und ich freue mich aufs Mittagessen. Rahmspinat mit Ei haben wir regelmäßig und sehr gerne gegessen.

Ich habe weder vor Putin, noch vor Selenski Angst. Nur die Dummen haben keine Angst, scheinbar bin ich dumm genug. Ich habe viel mehr Angst vor unserer Annalena und unserem Olaf, und eigentlich vor unserer ganzen Regierung.

Wenn das mit New York nicht klappt, hatte ich wenigstens noch St. Petersburg im Kopf. Aber es soll scheinbar nicht sein.

10,30 Bin zurück von Rewe. Als ich überlegte zu Aldi zu gehen, fielen mir die Hähnchenbollen von Rewe ein, und einige andere Sachen, die es in der Qaulität nicht bei Aldi gibt. Ich habe mir ein Brioche Brot mitgebracht und das Ende gleich mit dick Butter gegessen. Außerdem eine Steckrübe, haben wir immer gerne gegessen, gibt es wahrscheinlich morgen. Auf dem Parkplatz sprach mich ein junger, sympathischer Neger an, das hätte ich zu Helmy gesagt, aber natürlich fällt mir ein, daß ich daß nicht mehr sagen darf. Also, a people of color who swept the Rewe parking lot, fragte mich, ob mein schönes Auto zu verkaufen wäre. Ich habe das fast als Beleidung aufgefaßt, denn offensichtlich schätzte er meinen Focus so ein, daß er sich den erlauben könnte. Aber mir gefällt er genauso, wie er ihm scheinbar gefallen hat.

8,30 Das Paket mit Werkzeugen für meinen russischen Kunden ist morgen vier Wochen unterwegs. In der DHL Sendungsverfolgung kann ich sehen, das das Paket in Barnaul angekommen ist und heute oder morgen ausgeliefert wird. War das das letzte Paket von mir an einen russischen Kunden? Ich habe Werkzeuge nach Rußland geliefert, und ich habe Maschinen und Werkzeuge in die Ukraine geliefert. Die russischen Kunden waren die Einfacheren. Aber es gibt halt überall Idioten.

Aber es nützt mir alles nichts, ich muß einkaufen fahren und kann mich nicht drücken.

7,00 Ich muß und werde versuchen, mir die restlichen paar Tage, nicht durch Putin, Selenslki, Biden, oder durch Habeck, Scholz und Genossen versauen zu lassen. Ob es mir gelingt, ich glaube nicht. Ich werde es aber versuchen. Ich bin anderer Meinung als der größte Teil meiner Mitmenschen und vor allem anderer Meinung, als die von den Medien verbreitete. Ich kann mich aber noch so sehr aufregen, keiner von denen wird seine Meinung wegen mir ändern. Also, for what?

Natürlich habe ich auch diese Nacht lange über Gott und die Welt und über Helmy und mich nachgedacht. Warum verstehe ich nicht, wenn Du mir etwas sagen willst? Oder kannst Du mir nichts sagen. Wo bist Du? Wo ist Deine Seele? War es ein Fehler von mir die Bucksdorffstrasse Hals über Kopf zu verlassen? Um nicht jeden Tag an Dein Leiden erinnert zu werden. Ist Deine Seele noch in der Bucksdorffstr-? Hätte ich dort auf Dich warten sollen? Warum stellen tausende von trauernden Zurückgebliebenen von Verkehrstoten Kreuze und Blumen an dem Ort auf, an dem ihre Liebsten verstorben sind? Warum gehen manche aber nicht an des Ort des Grauens, sondern auf den Friedhof, wo die Überreste begraben sind, und stellen (manche täglich) Blumen auf? Wenn es nach dem palliativen Dienst gegangen wäre, wärst Du in Deiner letzten Nacht noch einmal ins Krankenhaus gekommen und dann dort gestorben. Hätte ich dann für Dich in Zimmer xxx Blumen aufstellen müssen? Oder ist Deine Seele bei Deiner Asche geblieben. Oder bist Du immer in meiner Nähe, bis ich zu Dir kommen darf? Keiner kann mir wirklich bei der Beantwortung dieser Fragen helfen. Die Zeit heilt alle Wunden, eindeutiger Quatsch. Nicht alle Wunden weder seelisch noch körperlich. Seelische Wunden heilen ist eine höfliche Umschreibung von vergessen. Ich will aber nichts vergessen. Wahrscheinlich bin ich ein Masochist? Oder bin ich wirklich krank im Kopf, wie mit Sicherheit einige glauben? Natürlich weiß ich es nicht. Ich habe mit Sicherheit aber vieles nicht verstanden.

Ich muß einkaufen, mein Kühlschrank ist sowas von leer. Ich (fr)esse zu viel. Soll ich mal, um aus dem verhaßten wöchentlichen Trott auszubrechen, in die Bucksdorffstr. zum Einkaufen fahren, oder zu Aldi nach Gohlis? Ich möchte nicht in die Bucksdorffstr. Dort habe ich mich nie zu Hause gefühlt. Aber wenn Du noch dort bist, komme ich gerne und sofort? Was soll ich machen?

Dienstag 08.03

23,30 Ich sehe mir Helmy´s Sachen an und entdecke immer wieder etwas neues. Ein alter Zettel in einem Notizblock, auf dem Helmy versucht hat zu schreiben und zu rechnen. Kann sich eigentlich einer vorstellen, wie Helmy sich gefühlt haben muß. als sie sich nach ihrem Schlaganfall bewußt wurde, daß sie weder sprechen, schreiben noch rechnen konnte? Aufstehen konnte sie auch nicht. Sie hat es aber geschafft. Als es ihr wieder ganz gut ging, und wir dachten sie hätte es geschafft, kam der nächste Hammer.

Ich habe Dich immer um Deine sehr schöne Handschrift beneidet. Nach Dem Schlaganfall ging gar nichts mehr.

15,30

Opa allein auf dem Balkon und zum ersten Mal warme Sonne in diesem Jahr und der Kaffee schmeckt immer noch.

15,00 Die Kriegstreiberei in West und Ost wird uns sehr teuer zu stehen kommen. Nicht nur den Russen.

Was erwartet der denn eigentlich?

Wenn ich den Selenski heute im Fernsehen gesehen habe, wie er mitteilt, daß zum ersten Mal ein Kind in der Ukraine an Dehydrierung seit dem zweiten Weltkrieg gestorben ist. frag ich mich, warum Selenski kein Trinkwasser von dem Westen fordert, sondern nur Flugzeuge???

Paßt doch zu meiner Rentenkürzung. Und vor allem ist das doch genau das, was Fridayfor Future und die Grünen gefordert haben.

12,30 Mein Risotto heute Mittag war natürlich nicht so gut wie das von Palanca, aber ich fand es schmeckte gut.

Ristorante Palanca. An dem Tisch draußen auf der Terrasse habe ich oft als Gast gegessen und mich mit Freunden unterhalten, Risotto con vitello e un vino, gegessen und gelacht. Zwei der Freunde sind inzwischen gestorben.

10,30 Man kann den Menschen nur vor den Kopf gucken. Aber ist es möglich, daß man einen Menschen viele Jahre zu kennen glaubt, ihm vertraut und man die Hand für ihn ins Feuer legen würde, und irgendwann stellt man fest, die einem entgegengebrachten Gefühle, Sympathien und was weiß ich noch, waren nur Maske? Tiefe Enttäuschung.

8,30 Mal wieder schlecht geschlafen. Mir fielen Sachen ein, die viele, viele Jahre zurückliegen, und an die ich seidem nie wieder gedacht habe. Teilweise auch „Sachen“, die Dir nicht so gefallen haben,Helmy. Wolltest Du mich daran erinnern, oder mich vielleicht nachträglich bestrafen, mit Schlaflosigkeit. Ich hätte so viele Dinge noch mit Dir zu besprechen..

Ich mag den Friedmann einfach nicht. Kokain im Zusammenhang mit bezahlten Damen haben es nicht verhindert, daß der auch noch einen Kommentar zum Ukrainekrieg abgeben darf. Schön wäre es, wenn ich bei der nächsten Aueinandersetzung zwischen Israel und Palästinensern Herrn Friedmann bei „Welt“ als Verteidiger der unterdrückten Palästinensern sehen würde. Denen wird genau so Unrecht getan, wie den Ukrainern auch. Hab einen ganz dicken Hals vor Wut. Ich glaube, hier wären wir wieder einer Meinung, oder?

Montag 07.03.

15,30 Offensichtlich sind es nicht die Grünen die darauf bestehen, die Gasleitungen von Rußland offen zu halten. Scheinbar ist es Scholz, der Angst hat, das die Wähler ihm das püersönlich anhängen, wenn hier ein neues „Dunkel Deutschland“ entsteht. Die gerade immer von den Sozialisten hoch gehaltene und gepriesene Solidarität muß einfach mal warten. Pech gehabt Herr Selenski.

12,30 Wenn ich Ukrainer wäre und würde das heuchlerische Geschwätz der deutschen Politiker hören , Steinmeier : „Die Spendenbereitschaft ist ungebrochen“, wäre ich auch stocksauer. Militärischje Hilfe natürlich nicht, Flugverbotszone natürlich nicht. Aber warum kaufen wir von Putin noch die verhaßten fossilen Ernergien? Es müßte doch eine Freude für die Klima Aktivisten sein, jetzt zu beweisen, daß wir wunderbar mit den erneuerbaren Energien, ohne Gas,Öl und Kohle leben können. Und man könnte Putin wahrscheinlich wirklich schaden. Aber die Grünen wissen natürlich mehr als jeder andere, daß dann ihr dummes Geschwätz von der Unabhängigkeit von Kohle, Öl und Gas absurdum geführt würde. Die Lichter würden zum Teil ausgehen und die verbleibenden Lichter könnten sich dann nur die reiche Klientel der Grünen leisten.

Wenn das alles so weitergeht, könnten die Aktivisten mit ihrer Metapher „Die letzte Generation“ ungewollt recht bekommen. Dann wärs mit dieser Generation und aller anderen Generationen, gewesen. Ich habe solche bedrohliche Situationen schon ein paarmal erlebt, Korea Krieg, Cuba Krise, Mauerbau, Aufstand am 17.Juni 1953 als sich russische und amerikanische Panzer in Berlin gegenüber standen. Deswegen lebe ich in dieser Beziehung nach dem rheinischen geflügeltem Wort: „Et hätt noch emmer joot jejange.“ Aber muß ja nicht sein? Irgendwann ist immer das erste Mal.

10,00 Ich habe gefrühstückt, sehe Fernsehen auf meinem Rechner, und versuche den Rat zu befolgen:“ Denk an was Schönes“. Auf Hochdeutsch: Denke an etwas Schönes, aber dadurch fällt mir auch nicht mehr ein. Alles Schöne ist scheinbar Vergangenheit. Helmy, ich glaube, wir haben in einer total total tollen Zeit der Geschichte gelebt. Vielleicht die interessanteste in der Menschheitsgeschichte überhaupt. Als wie Flügge wurden, war der zweite Weltkrieg gerade vorbei. Als es Zeit für uns war, sich von dieser Welt zu verabschieden, war der dritte Weltkrieg noch nicht angefangen. Außer den tollen Sachen, die wir gelebt und erlebt haben, sind tolle Erfindungen gemacht worden. Vom Penicillin angefangen, über mechanische Automation, bis zur digitalen Automation, und Internet. Und Lap Tops, und e-Mails, und Facebook, Twitter, und Whats App. und. und. Menschen sind zum Mond geflogen, Flugzeuge für 500 Passagiere und mehr sind gebaut worden, und Autos die ohne Fahrer fahren. Holzdrehautomaten, die mit CNC arbeiten. Mein Opa hätte das nicht gewollt. Aber er ist nicht gefragt worden. Ich bin übrigens auch nicht gefragt worden. Ha,ha,ha. Allerdings sind in unserer Zeit auch Atombomben erfunden worden, aber außer „zum Test „in Japan, sonst nicht angewendet worden. Im Moment spielen allerdings ein wild gewordener Russe, aber genau so schlimm, bornierte und naive Politiker im „Westen“ mit dem Feuer.

Immer wieder muß ich an die Worte Papst Julius des III denken, der angeblich schon im 16. Jahrhundert den bis heute gültigen Satz gesprochen haben soll: „Wenn ihr wüßtet, mit wie wenig Aufwand von Verstand die Welt regiert wird, würdet ihr Euch wundern“. Ich würde noch zufügen : „Dann würdet ihr eine scheiß Angst bekommen.“

Ein Historiker wird in 50 oder 100 Jahren die heutigen Ereignisse nicht verstehen können. Er wird sagen, „Es ging ihnen zu gut und sie verbrannten sich die Finger an dem Feuer mit dem sie spielten. Frei nach dem Sprichwort. “ wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis.“

Ich habe Sehnsucht nach Dir!!!

Sonntag 06.03.

22,30 Bei Will und Illner wird wieder gelogen, das sich die Balken biegen.Der ukrainische Botschafter lügt so dreist, das ist schon fast Münchhausen, unglaublich.

20,00 In Belgrad demonstrieren „Tausende“ für Putin.

Wir waren 2008 in Serbien und im Novotel Hotel in Belgrad. Helmy hat sich anfänglich geweigert, mit mir auf dem Rückweg von Rumänien durch Serbien zu fahren. Aber Helmy konnte ganz schlecht (bei mir) nein sagen. Wir kamen in der Nacht an, obwohl man uns davor gewarnt hatte, nachts durch Serbien zu fahren. Schon nach 10 Minuten hatte ich Stress mit dem Portier, der mir verbieten wollte, zum Gepäck ausladen direkt vor dem Hotel zu halten. Ich glaube Helmy hatte Angst alleine nach Hause fahren zu müssen. Serbien ist definitiv nicht das Land meiner Träume.
Auch 2008. In Kroatien auf dem Rückweg aus Bosnien. Zwei Jahre vor ihrem Schaganfall. Das war übrigens ein anderer BMW, als der, den ich jetzt verschrottet habe. Das war ein sogenanntes „Bauerncabrio“ Sehr witzig. Wenn ich sehe, wie top fit Helmy da war, muß ich weinen.

18,30 Die ehemalige Lehrerin von Putin erzählt in einem Interview, daß Putin sich von ihr ein Buch über den Spion Dr. Sorge geliehen hat. Auch ich habe mir das Buch, ich glaube 1961, gekauft. Damals war das sehr spannend für mich. 1961 war Putin 11 Jahre alt. Keine Ahnung, aber er wird das Buch wahrscheinlich später gelesen haben?

15,45 Wenn Mig 21 von Polen aus an die Ukraine geliefert werden, dann sollte wir viellecht auch schon mal anfangen: Building a DUGOUT Shelter with Fireplace from START TO FINISH | 

Die ganze Welt spielt verrückt und trotzdem gibt es viele Geschichten, über die man lachen kann. 🤣🤣🤣

15,00 Ich versuche mich seit langem über Wikipedia zu informieren, wenn mich eine Frage interessiert. Inwieweit dort die reine Wahrheit verkündet wird, kann ich nicht sagen. Ich vertraue jedenfalls Wikipedia 100 x mehr, als den Informationen von Phönix, ARD, WDR, und ZDF. Zum Thema Ukraine und vor allem Selenski, war für mich sehr interessant, foldendes zu lesen: Wolodymyr Selenskyj – Wikipedia

Unterschrift des Bildes: Ukrainian show business figure, actor, producer Vladimir Zelensky,
(2009 in der wunderschönen Stadt Prag)

Mein Schwager Rudolph, auch ihn habe Gott selig, war ein bedenkenloser Anhänger der Welt Zionisnus Theorie, die er bei jeder passender und unpassender Gelegenheit als Beweis für unliebsame Ereignisse anführte. Aus familiären Gründen, dem Familienfrieden geschuldet, habe ich meine Klappe gehalten und bin dem Thema soweit ich konnte aus dem Weg gegangen. Heute hätte Rudolph keine Chance mehr bei mir. Die einzige, der ich verzeihen würde, daß sie mit seinen Theorien sympathisierte, war meine Schwiegermutter Paula. Kurz und gut, der Jude Senski wäre mit Sicherheit ein riesengroßes Thema für Rudolph gewesen. Gott sei Dank ist uns das erspart geblieben.

12,30 Die ukrainische Regierung meldet den Abschuss von hunderten von russischen Kampfflugzeugen und 10.000 toten russischen Soldaten. Putin meldet 500 Tote Soldaten und einige wenige Verluste von Flugzeugen und Hubschrauern. Alles nur russische Propaganda. Lieber Gott hilf mir, mein Maul zu halten, bzw. meine Finger still zu halten!

11,45 Ich habe gerade gelernt: Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im bayr. Landtag fordert: Alle Europäer sollen ihre Zimmertemperatur auf 21 °C.. runter regeln. Ich bin stolz, das ich das schon lange mache, aber nicht um Putin zu schaden, sondern weil ich Angst vor der nächsten Nebenkosten Abrechnung habe. Alle sind sich einig, daß wir mit den Energieliefrungen aus Rußland die Bomben und Raketen finanzieren, die gerade auf Kiew, und andere große Städte der Ukaine abgeschossen werden. Warum drehen wir den russischen Gashahn nicht zu?? Wie verlogen ist das denn???????? Dann gehen nämlich bei uns sowas von, die Lichter aus.

Zur Zeit werden gerade die behinderten russischen Sportler von dem IOC von den Paralympics ausgeschlossen. Die armen Schweine zahlen jetzt für Putins Fehler. Sippenhaft. Nach dem zweiten Weltkrieg war jeder Deitsche für den Rest der Welt ein Nazi.

Gelernt habe ich gerade noch, daß die letzte und die jetzige Ehefrau Schröders hinter ihm stehen, und seine Haltung unterstützen.

11,00 Jeder Russe lügt, jeder Ukrainer sagt die Wahrheit. Jeder Waffenstillstand wird von den Ukrainern eingehalten und nur von den Russen verletzt. Jeder russische Soldat verfügt über ein Smartphon und ist bestens informiert. „Es ist natürlich schwer den letzten Gruppenführer darüber zu informieren, daß Waffenstillstand vereinbart worden ist“. 11000 russische Soldaten sind getötet worden. Nur wenige ukrainische Soldaten sind gestorben. Putin lügt bei jedem Wort. Selinski erzählt nur Jägerlatein.

Schröder hat sich immer nocht nicht von Putin distanziert., Schröder wenn Du dich von diesen verlogenen Politikern und Medien in die Knie zwingen läßt, wirst Du in meiner Achtung sehr tief sinken. Ist Dir natürlich egal. Wer ist schon Klingbeil, Esken oder Kühnert gegen Gerhard Schröder.

Ich mochte Helmut Kohl noch nie leiden, aber daß er sein Ehrenwort in der Spendenaffäre gehalten hat, meine höchste Achtung!

10,00 Selenski mit dem Recht auf seiner Seite und der Ukrainekrieg. Als ich 1958 in der Fahrschule Ebbinghaus meinen Führerschein machte, hat mir der alte Mann erklärt, es gibt Gräber auf Friedhöfen, wo auf Kreuzen steht: „“Hier ruht Michel, er hatte die Vorfahrt““

Ebbinghaus war ein altes A.Loch. Wenn ich am Zebrasteifen zügig losfuhr wenn der letzte Fußgänger noch einen Fuß auf der Fahrbahn hatte, sagte er :“willst Du die Leute tot fahren?“ Also habe ich beim nächsten Zebrastreifen etwas länger gewartet. und prompt sagte er :“ willst Du hier übernachten? bla,bla,bla. Aber mit dem Recht im Strassenverkehr und im Leben hatte er recht.

Ich habe ein langes Leben hinter mir. Zu alles und allem fällt mir irgendetwas ein. Zu „Recht“ fällt mir mein Rechtsanwalt und Freund Schimke ein, Gott hab ihn selig. Bei ihm habe ich gelernt, „Vor Gericht erhälst Du nicht Recht, auch wenn Du glaubst im Recht bist, sondern Du erhälst ein Urteil.“ Wenn Helmy und Schimke sich im Himmel getroffen haben, wird Rainer ihr zuerst einen Witz erzählt haben. Ehrlich gesagt, mich hat er mit seinen Witzen manchmal sehr genervt. Entschuldigung!.

Samstag 05.3.

22,00 Ich glaube ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, man kann nicht alles haben. Mal gewinnt man und ein anderes Mal verliert man. Ein Traum geht in Erfüllung ein anderer nicht. Manchmal verhält sich die / der Gegenüber komplett anders, als man erwartete. Das ist im privaten Leben genauso, wie im Geschäftsleben, und wie man jetzt deutlich erkennen kann, auch in der Politik. Ganz schlauer Spruch: „So ist das Leben.“ Und danach?

Wir haben tausendmal gelacht
Und keinen Augenblick bereut
Wir hatten auch so viel gemeinsam
Ja wir hatten uns’re zeitUnd ich weiß, dass du da wartest
Und ich freue mich auf dich
Du wirst mir ziemlich fehl’n
Aber ändern kann ich’s nichtEs wird wohl noch dauern
Bis wir uns da seh’n
Aber Zeit ist ja für dich kein ProblemDenn im Himmel geht es weiter
Wo sich die Herzen wieder finden und gemeinsam weiterzieh’n
Denn im Himmel geht es weiter
Mach dir keine Sorgen um mich, ich finde schon dahin zu dirAls der Anruf kam
Es war mitten in der Nacht
Ich gebe zu ich hab geweint
Und dann lag ich lange wachUnd die Erinnerung
Ein ganzer Film von dir
Ich schließ‘ es ganz fest in mein Herz
Denn das bleibt bei mirEs wird wohl noch dauern
Bis wir uns da seh’n
Aber Zeit ist ja für dich kein ProblemDenn im Himmel geht es weiter
Wo sich die Herzen wieder finden und gemeinsam weiterzieh’n
Denn im Himmel geht es weiter
Mach dir keine Sorgen um mich, ich finde schon dahin zu dir
Hmm, zu dirIch habe ein bisschen Angst
Vor der nächsten Zeit
Ich bin einfach sehr traurig
Ich weiß, dass geht vorbeiHey, kannst du mich jetzt seh’n
Ich dich leider nicht
Danke für die Zeit
Hey, ich vermisse dichEs wird wohl noch dauern
Bis wir uns da seh’n
Aber Zeit ist ja für dich kein ProblemDenn im Himmel geht es weiter
Wo sich die Herzen wieder finden und gemeinsam weiterzieh’n
Denn im Himmel geht es weiter
Mach dir keine Sorgen um mich, ich finde schon dahin zu dir
Zu dir

17,00 Der kaputte Fernseher ist jetzt auch im Keller, erstaunlich was da alles reingeht. Da ich sowieso noch zur DB. wollte war ich in Abtnaundorf und wollte mir in der Bächerei in der Gorkistrasse schöne Sahneteilchen holen. Da haben wir auch immer unsere Teilchen geholt, als wir in der Taubestr. wohnten. Geschlossen. Als bin ich zum Bahnof gefahren Anschließend habe ich mich total überfressen. Habe Deine Teilchen dann noch mitgegessen Helmy.

Die Verkäuferin bei Bäckerei Lukas war sehr gesprächig, und im Fahrstuhl war eine Junge Frau, die mich offensichtlich als ihren Opa Ersatz ansah. An manchen Tagen grüßt kein Schwein und an anderen Tagen….. ich bin jetzt müde und…

12,00 Ein Freund eines Freundes, der ein bißchen älter ist als ich, hat jetzt seinen großen Mercedes verkauft. Er hat irgendein Augenleiden und er ist der Meinung das große Auto ist Schuld, wenn er hier ne Ecke mitnimmt und da ne Ecke mit nimmt. Also hat er sich einen kleinen Japaner gekauft, Das wird ihm aber nichts helfen. Wir werden sehen. Seine schwerkranke Frau ist nach langer Quälerei vor kurzem auch gestorben.

Als Helmy gestorben war, bin ich Auto gefahren, als gäbs kein Morgen. Ist mir teuer zu stehen gekommen. Aber das hätte schlimmer kommen können. Bis auf ein paar mal geblitzt und eine kaputter BMW, alles gut. Außer, daß ich natürlich jetzt erstmal pleite bin.

Mit der Wohnung bin ich fast durch, ich bin auch durch und fertig. Die Wohnung kommt mir so vor, wie eine Schleuse zwischen Leben und Tod. Nicht mehr richtig leben, aber auch noch nicht richtig tot. Mit meiner einen Seite denke ich dabei an Dich Helmy, und bin sehr,sehr traurig. Mit meiner anderen Seite finde ich die Beschreibung Gott sei Dank sehr lustig und zum Lachen. Ich denke, irgendwann wird mir das Lachen aber vergehen, wenn ich die Wohnung auf der „anderen Seite“ verlassen werde. Oder auch nicht? Wer weiß das schon:

So, jetzt mein Möhren Kartoffel Pamp, dann das Mittagsschläfchen.

9,00 Selenski macht natürlich alles richtig, im Sinne der Ukraine. Für mich spielt er ein riskantes Spiel. Er versucht die Angst der Europäer gegen Atomwaffen und Radioaktivität für seine Zwecke zu nutzen und als Druckmittel gegen uns einzusetzen. Wenn die Ukraine fällt, dann fällt ganz Europa. Große Worte. Wenn die Nato auf irgendeine Art und Weise eingreift, dann fällt Europa und vielleicht noch mehr.

Ein ukrainischer Physiker hat erklärt, das die Reaktoren in Saporischschja anders arbeiten, als seinerzeit der Reaktor in Tschernobyl. Bei einem Reaktor Unfall würde die Radioaktivität nicht so hoch in die Atmosphäre gelangen können, Durch irgendein anderes Wasser gekühltes Sytem. Ich bin kein Experte, und glaube natürlich auch nur das, was ich glauben will. Ob das, was ich glaube, korrekt ist, weiß ich nicht. Jedenfalls hat dieser Physiker behauptet, die Radioaktivität würde sich bei einer Explosion nur im Umkreis von 100-150 Km ausbreiten?????

Ich komme mal wieder nicht so richtig weiter mit meiner Arbeit. Klar, weil ich zuviel hier rumspiele. Ist so ähnlich wie als Kind, als mir gesagt wurde:“ jetzt hör mal auf hier rumzu spielen und mach endlich Deine Schulaufgaben!“ 🙄

8,00 Ic h habe heute Morgen ganz früh an Dich gedacht Helmy. Schöne Situiationen, Erlebnisse und Ereignisse sind mir durch den Kopf gegangen und ich habe schöne Bilder vor meinen geschlossenen Augen gesehen. An die schlimmen Situationen, die es natürlich auch gab, erinnere ich mich selten. Ich versuche sie nicht zu verdrängen, aber das Schöne ist stärker. Ich konnte nicht wieder einschlafen und bin dann aufgestanden. Wahrscheinlich ist es das, was man unter senilem Bettflüchter versteht. Ich kann dann bei Facebook sehen, daß es mehrere alte Männer gibt, die scheinbar das gleiche Problem haben.

Es gibt heute echt viel zu tun in meinem riesen Haushalt, die Waschmaschine läuft schon, die Müllbeutel stehen im Flur fertig zur „Abreise“. Je 1 Beutel Hausmüll, Plastik, Papier. Das Ladegerät steht immer noch in der Wohnung vom Dilemma mit dem BMW muß runter das Scheißding wiegt 15 Kg. Ist noch vom Gabelstapler. Der kaputte Fernseher muß auch entsorgt werden. Dazu benötige ich eine Marke vom Ordnungsamt. Also erstmal in den Keller. Außerdem habe ich mir vorgenommen noch zu putzen. Gestern habe ich wegen dem Fernseher ein bißchen umgeräumt und ich konnte mich nicht drücken vor meiner absoluten Lieblingsbeschäftigung:Staub putzen. Ich weiß, daß Du das auch nicht besonders gerne gemacht hast. Ich kann alte Damen /…….. beobachten, die mindestens einmal am Tag mit dem Staubwedel auf dem Balkon rumhantieren. Mindestestenz 1X pro Woche das Geländer abputzen. Ich schäme mich aber nicht wirklich. Meine Fenster müßte ich aber doch mal putzen. Damit falle ich aber nur auf, wenn die Sonne scheint. Heute mittag gibt es Möhren durcheinander, damit werde ich anfangen zuzubereiten, wenn ich mit dem Frühstück fertig bin.

Freitag 04.03.

23,00 Es geht besser ohne Fernseher als gedacht. Meine Wohnung ohne Fernseher ist viel größer geworden.

16,00 Erinnerung. Im Mai 1945 als die deutschen Soldaten sich aus der Umgebung um Hagen herum schon zurückgezogen hatten, hatte sich ein sehr, sehr mutiger deutsche Soldat auf dem Dachboden unseres Nachbarhauses verschanzt. Das heißt, er hatte ein Maschinengewehr am großen Dachfenster positioniert und wollte von da aus die Amis in Empfang nehmen. Die Männer aus dem Mehrfamilienhaus, die nicht an der Front (?) waren, hatten eine total andere Meinung. von Mut. Jedenfalls haben sie dafür gesorgt, daß der Soldat aus dem Haus verschwandt. Ob mit oder ohne Gewalt, und ob mit oder ohne Maschinen Gewehr, weiß ich nicht. Ich weiß auch nicht ob ich es vergessen habe oder nie gewußt habe. Die Amis hätten ein paar Schüsse mit dem Panzer auf das Haus abgegeben, wenn sie beschossen worden wären. Das wäre das Ende des mutigen Soldaten, der Bewohner des Hauses und das Ende des ganzen Hauses gewesen. Opas Werkstatt haben sie zusammengeschossen, ohne daß sie angegriffen worden sind. Wir waren übrigens während dessen alle im Keller unseres Hauses.

15,30 „Mein Traum, eine Meerjungfrauenschule“ Bei „Welt“ . Ich lach mich schlapp.

Die Strela Raketen, sind scheinbar in einem sehr schlechten Zustand. Für die Ukraine gut genug? Selenski und Tilman Kuban (ich kann es nicht glauben) fordern eine Flugverbotszone über der Ukraine. Das würde den 3.Weltkrig bedeuten, denn es müßten Nato Flugzeuge die russischen Flugzeuge angreifen/abschießen, die dieses Verbot nicht einhielten, wer sollte es denn wohl sonst machen?

Ist Dein Ruf erst ruiniert,……… Ich kann also auch mal fragen, wie es den armen russischen Bürschchen geht, die jetzt schon Tage lang in dem 60 Kilometer langen Konvoi stehen. Ich bin sicher, das sie nicht gefragt worden sind, ob sie nicht mal Lust haben die Ukraine anzugreifen? Glaubt einer, daß da jeden Tag einer vorbeikommt und ihnen geratene Hähnchen und frisches Wasser vorbeibringt? Glaubt einer, daß sie mit dem Smartphon ihre Frau, ihre Freundin oder ihre Mama anrufen können, um Ihnen mitzuteilen, daß sie nicht wissen, wo sie eigentlich sind. Und das sie nicht wissen, was sie in den nächsten Tagen machen müssen. Und das sie jetzt gerne zu Hause wären und Mamas Borschtsch essen würden ???

Ja natürlich tun mir die Ukrainer mehr leid, aber die Ukraine hat sich auch nicht sehr klug gegenüber dem immer wütender werdenden Putin verhalten. Daß ukrainische Politiker noch heute verlangen, Putin müsse die Krim und die Ost Ukraischen Gebiete wieder herausgeben? Das ist lächerlich. Und wenn die Ukrainer denken, sie könnten im Häuserkampf oder Partisanenkrieg den Putin in die Knie zwingen?

Alles hat ein Ende, auch der Ukraine Krieg. Die einzig interessante Frage ist doch, was kommt danach ????

12,30 Ich sehe gerade Trittin bei „Welt“. Mann, der sieht mit seinen 67 Jahren ja aus wie achtzig. Ha,ha,ha.

12,00 Ich war beim Schneider, drei Jeans reparieren. Lohnt sich wahrscheinlich gar nicht. Aber die sind so schön „eingefahren“. Außerdem in der Apotheke und vor allem bei Roßmann. Meine ganzen Vorräte waren weg. Swiffer, feuchte Tücher, usw. Gutes Gefühl. Putzen und Müll runterbringen morgen.

Der Seelachs ist fertig. Ich werds mir jetzt schmecken lassen.

8,30 Ich habe zum erstenmal seit Tagen gut geschlafen, aber sehr schlecht geträumt. Den ganzen Tag gestern habe ich schlimme Nachrichten aus der Ukraine gehört, Hetzereien und Propaganda von Ost und West. Aber wovon habe ich geträumt? Von „Krieg“ bei Ersatzteilbestellungen. Es gab immer wieder Situationen, wo ich fest überzeugt war, daß ich schikaniert würde, weil immer wieder auf Angabe von Teile Nummern, bestanden wurde, obwohl alle Beteiligte genau wußten, um welche Teile es ging. Heute kann ich darüber lachen, und ich glaube inzwischen, daß der Betreffende mich gar nicht schikaniren wollte, sondern daß er nur so borniert war, daß er gar nicht anders konnte. Das ist zwanzig Jahre her, und anstatt vom Krieg zu träumen, träume ich von N. Muß mich schon ganz schön tief geärgert und getroffen haben.

Donnerstag 03.03

23,45

Lisa Neubauer bei Lanz. „Die fossilen Brennstoffe sind Schuld

23,00

Stehende Ovationen nach Putin Rede im Bundestag.Nicht nur Schröder war begeistert, Thierse, Rau , Wolfgang Clement. Clement trat 2008 aus der SPD aus.

22,00 Deutschland liefert große Mengen Abwehr Raketen „Strela“. Raketen aus NVA Beständen. Die Raketen sollten vernichtet werden, aber für die Ukrainer sind sie noch gut genug. Raketen, die mehr als dreißig Jahr alt ist. Stammen aus russischer Produktion.

Meine Lieblingskatze hat einen neuen Platz bei mir im „Schlafzimmer“ gefunden. Alles erinnert an Dich Helmy. Ich vermisse Dich so sehr!!!!

17,00 Die EZB wird Überstunden machen müssen, um die ganzen Euros zu drucken, die Deutschland jetzt benötigt. Forderungsausfälle und Sicherheits Garantien für Deutsche Firmen die in Rußland investiert haben., könnten 20 Milliarden erreichen, sagt Habeck. „Wir könnern und werden das natürlich bezahlen“ Habeck. Das ist aber nur der Teil der Forderungen, die versichert waren.

Die SPD hat getagt heute Morgen getagt und teilt mit, Schröder ist jetzt „isoliert“. In der ganzen SPD ist doch keiner, der dem Schröder das Wasser reichen kann.

15,15 Gerhard Schröder fordert im Ukraine-Krieg Dialog

Der 77-Jährige fordert in seinem Beitrag, „die verbliebenen politischen, wirtschaftlichen und zivilgesellschaftlichen Verbindungen, die zwischen Europa und Russland bestehen, nicht gänzlich zu kappen“. Dies sei die Basis für einen Dialog zwischen Russland und dem Westen über Frieden in Europa.

Für mich ist der entscheidende Satz:“Fehler auf beiden Seiten“

14,15 Habeck erzählt ungerade:“die Solidarität der Firmen mit den getroffenen Sanktionen gegen Rußland ist ungebrochen.“ Bin mal gespannt ob die Arbeitslosen, die ihren Job hier durch verloren haben, dann auch noch solidarisch sind. Als Bundestags Abgeordneter mit über 10.000 € Gehalt, ist es ziemlich einfach damit solidarisch zu sein.

12,30 Gerade erklärt Frau Bärbock:“Wir werden die Sanktionen heute noch einmal verstärken, das wir Rußland ruinieren.“ Toll!!!

10,30 Mir kommt das so vor als betrachteten einige Leute den Ukrainekrieg als großes Spiel. Bo eh, schon wieder mehr Tote, Krass. Die Hilfsbereitschaft ist riesengroß. Wir liefern Waffen, alles toll. Selenski wird jeden Tag zum größeren Held. Ich habe einen Freund, der noch vor 14 Tagen über die Bärbock, die Grünen, Scholz und die SPD sehr abschätzig gesprochen hat. Jetzt ist er begeistert von diesen Politikern. Was ist passiert?Ich habe Freunde, da ist die Frau Russin, der Mann Deutscher. Wenn wir zusammen gesprochen haben, habe ich Putin immer in Schutz genommen, weil ich überzeugt war, daß er Rußland zusammenhält Der Mann war der gleichen Meinung wie ich. Die Frau Frau war sehr böse und hat gesagt:“ Du hast doch keine Ahnung“. Die Meinung der beiden ist total umgeschlagen. Es herrscht jetzt die Vorstufe zum Krieg zwischen den Beiden. Der Mann schimpft über Putin und die Russen. Die Frau verteidigt jetzt Putin und findet das Verhalten des Westens unmöglich. Die Kinder und einige Freunde der Frau sind sehr reiche Leute. Eine Freundin hat hier in Deutschland ihre Villa für 8 Mill. verkauft, nachdem sie geschieden ist. Die Freunde sind entsetzt, daß alles was die Kinder und Freunde sich „aufgebaut“ haben, jetzt zum Teil schon blockiert sind (westlicheBanken) und um den anderen Teil fürchten sie. Das sind zum Teil Menschen um die dreißig Jahre alt, wo ich mich immer gefragt habe, woher stammt das Geld?

1991 wurde ich zu einer Tagung nach Bad Homburg eingeladen. Russische Investoren suchten Kontakte zu Deutschen Maschinen Herstellern. Ich wurde eingeladen als Händler von Locmac, zwar keine deutsche Firma, egal.

Ich lernte da einen Russen kennen, der mir sagte, er hätte 2 Milli. in der Tasche in bar, die er unbedingt in Deutschland anlegen wollte. Er wollte weniger Maschinen kaufen, als vielmehr sein Geld hier sicher anzulegen. Woher stammte das Geld? Konnte ihm nicht helfen. Wollte ich auch nicht. 2Mill. war eine Nummer zu groß für mich. Wir haben anschließend noch ein paar Briefe geschrieben, das war´s.

9,45 Ich sehe jetzt erstmal Fernsehen auf meinem Rechner. Der Ministerpräsident von NRW verspricht gerade den ukrainischen Flüchtlingen, die in der Flüchtlingsunterkunft in Unna Massen angekommen sind, schnelle und unbürokratische Hilfe. Seit dem Hochwasser vergangenen Juli hat NRW zwar einen neuen Ministerpräsidenten, die Sprüche sind die gleichen geblieben. Ich habe übrigens noch keinen Cent bezüglich des Hochwassers erhalten. Von wegen „keiner soll nach dem Hochwasser schlechter stehen, als vor dem Hochwasser.“ So damals die flotten Sprüche von Laschet .

9,00 Diese Nacht wollte ich mir ein Fentanyl Schmerz Pflaster auf den Arm kleben. Habe noch die Packung von Helmy. Bei Dir Helmy hat ein Pflaster gereicht. Ich war dann aber doch zu feige.

Öfter mal was neues. Heute ist mein Fernseh Bildschirm schwarz. Werde mir wahrscheinlich einen neuen kaufen müssen.

Vor 20 Jahren habe ich eine Maschine umgebaut. Jetzt möchte der gute Mann, der die Maschine von meinem damaligen Kunden gekauft hat, von mir die Unterlagen zu dieser Maschine haben. Zeichnungen Progamme und so weiter. Der Verkäufer hat all diese Unterlagen damals erhalten. Ist aber jetzt zu faul zu suchen. Kotzt mich an. Ich glaube, es ist langsam mal an der Zeit meine Telefon Nummern zu ändern.

Mittwoch 02.03.

22,30 Der Traum vom Sieg der Ukraine wird leider verfliegen. Übrig bleibt die grausame Wirklichkeit die dann eintreten wird. Und für die Hinterbliebenen der „gefallenen“ Kämpfer ist es scheiß egal ob die geliebten Menschen als Helden gestorben sind oder als was weiß ich was. Und es ist egal, ob der Führer Adolf heißt, oder Wolodymyr Selenskyj, oder Wladimir Wladimirowitsch Putin. Tot ist tot. Die Lebenspläne und Lebensträume von Hunderttausenden Menschen werden zerstört. Ich kenne eine kleine Firma, die Waren nach Rußland geliefert hat. Sie hat Forderungen von ca. 18.000 € und fertige Waren in ihrem Lager für den russischen Kunden ungefähr im gleichen Wert. So wie es aussieht, wird die Fima auf diesen Forderungen sitzen bleiben. Wir werden Rußland in die Knie zwingen, hört man jetzt vereinzelt. Jetzt erstmal sind die Gläubiger in den Arsch gekniffen, die nicht das Geld für ihre Leistungen bekommen. Ganz böse dran, sind die Firmen, die in Rußland Niederlassungen betreiben. Der Schaden wird auch nicht dadurch kleiner, wenn Putin abgesetzt werden könnte, ist aber solwieso nicht realistisch. Ein ALBTRAUM:

20,00 Putin ist verrückt, ist klare Meinung fast aller. Mit verrückten muß man anders umgehen, wie mit normalen Menschen. Das Verhalten des Westens ist psycholgisch nicht besonders klug, meine Meinung. Scholz ist ein Held. 100 Milliarden für die Bundeswehr. Wem soll das helfen in dieser Situation? Lächerlich . Inzwischen sterben tausende von Menschen. Tausende Kinder verlieren ihren Vater. Tausende Frau verlieren ihren Mann. Je mehr Druck gemacht wird auf Putin, je enger rüoder ckt die russische Bevölkerung hinter Putin zusammen. Zumindestens die älteren Russen. Selenski ist auch ein Held. Daß er sich aus sicherer Entfernung täglich filmen läßt. macht ihn zum Helden. Wenn die Leute wieder klar denken können, werden sie sich fragen:“ Hat sich das alles gelohnt“:? Das wird sich übrigens auch Putin fragen. Das wird nur ein bißchen länger dauern-

Söder hat laut verkündet, “ wir werden niemals einen Krieg mitten in Europa hinnehmen oder akzeptieren. Niemals“ Aber wen interessieren diese großen Worte eigentlich?

Ein tod trauriges Kasperle Theater:

Dienstag 01.03.

21,00 ZDF Neo, Nord Nord Mord, ein Krimi von 2017. Die Polzei fährt am Strand von Römö herum. Schöne Erinnerungen an euinen super schönen, 2 Km breiten Strand. Sehr schöner Urlaub zusammen mit den Kindern.

17,45 Der „arme“ Schröder ist richtig in die Sippenhaft gegen Putin geraten. Die Mitarbeiter seines Büros haben das sinkende Schiff verlassen. Wenn ich sehe, wie das ZDF hetzt und zum Teil auch unbestätigte Meldungen sendet, wundere ich mich eigentlich, warum Putin noch nicht den Gashahn zugedreht hat. Keine Frage, durch das was Putin veranstaltet, zeigt er zumindestens, daß er anders denkt, als die übrigrige Welt. Einige behaupten, das er verrückt ist. Daß die Polen so Hilfsbereit den Ukrainern gegenüber sind ist zum Teil darauf begründet, daß zwischen Polen und Russen eine tiefe Abneigung, bzw. Haß besteht. Nach dem Motto:“Der Feind meines Feindes ist mein Freund“.

Gerade höre ich von einer Jungen Ukrainerin, die geflohen ist, daß ihre Mama in der Ukraine geblieben ist und dort auch bleiben will. Ihr Papa ist in dem Alter, daß er das Land nicht verlassen darf, und „meine Mama würde meinen Papa niemals freiwillig verlassen“. Ich denke an Dich Helmy und weine mal wieder.

15,30 Ich sehe Bilder von zerschossenen Panzern in der Ukraine und mir fällt ein zerschossener Panzer ein, der zu der Zeit meiner Volksschulzeit, ca, 1947, in Priorei vor der „Volsschule“ stand. Der Lehrer Pfeiffer, der im 2. Weltkrieg Rektor an dieser kleinen Schule war, hatte diesen amerikanischen Panzer mit einer Panzerfaust abgeschossen. Aus für mich unerklärlichen Gründen lebte er noch mit seiner Frau zusammen in der kleinen, der zwei Schulgebäuden in Priorei. Er ist also nicht erschossen worden. Leider lebt in meinem Bekannten Kreis keiner mehr, der das bestätigen könnte. Ich glaube zu wissen, daß es in meiner Familie sogar Fotos davon gab, keine Ahnung wo sie geblieben sind. Lehrer Pfeiffer wurde dann von den Lehrer / Rektor Ebenfeld abgelöst. Bis zur Schließung der Volksschule war er Lehrer in Priorei. Ab und zu habe ich, aber vor allen Dingen aber mein Freund Wilfried eine gescheuert gekriegt von ihm. Ich glaube, mich hat er nur ein paarmal an den Ohren gezogen. Später ist dann mein Sohn Volker an der Dahler Volksschule von Ebenfeld unterrichtet worden.Alles vergessen. Daran kann man sehen, wie schnell alles vergessen wird.

12,00 Mein Kompliment an meine freundliche, kompetente Bankberaterin. Ihr Auftreten und die Kommunikation paßt überhaupt nicht zu dem was ich bisher (in Hagen) kennengelernt habe. Mein Deutsche Bank Konto funktioniert jetzt. Der online Zugang zu Helmy´s Konto wird mir immer noch verwehrt. Das ist aber von der Filiale in der Gorki Strasse aus, nicht zu beeinflussen.

Seit dieser Nacht versucht scheinbar ein „böser Mensch“ mit e-mails an mich, mich dazu zu verleiten auf irgendeine Art und Weise irgendwelche Daten von mir zu senden. Abwarten.

Bei Phönix spricht gerade der Außenminister Polens über die Begeisterung der Polen, daß Deutschland endlich Nordstream 2 beerdigt hat. Sein Vorname ist Zbigniew. In einem Urlaub in Masuren haben Helmy und ich einen Typen kennengelernt, der auch Zbigniew hieß, und auf der Flucht vor den Zahlungsforderungen seiner Ehefrau auf den kleinen Bauernhof Giselas geflohen war. Gisela stammte aus Iserlohn und lebte jetzt seit einiger Zeit mit Zbigniew und ein paar Riesen Hunden zusammen. Wir wurden von den Beiden zu einem Grillabend eingeladen mit einigen anderen, uns zum Teil Bekannten. Ein verheirateter Busfahrer (Inhaber einer Reisegesellschaft ) aus Deutschland traf sich regelmäßig mit seiner russischen Freundin aus Kaliningrad in der Nähe von Mikołajki, in einer Pension, in der wir auch den Urlaub verbrachten. Der Grillabend war toll mit großem Lagerfeuer und reichlich Wodka. Einige Zeit Später habe ich gehört, dass Zbigniew schon wieder weitergezogen war, und nicht mehr bei Gisela lebte.

9,30 Habe gerade gelernt, das heute der Tag des Kompliments ist.

8,30 Ich will mich im ZDF informieren, was ist los im Moment. Der Schwule Kevin Kühnert erklärt gerade, daß Kanzler Scholz am Sonntag die 100 Milliarden für die Bundeswehr versprochen hat, ohne das vorher mit der SPD Fraktion abgesprochen zu haben.

Obwohl es mir eigentlich wurscht ist, was andere über mich denken, möchte ich nochmal sagen, das ich nicht homophob bin. Ich ärgere mich aber sehr darüber, das Schwule und Lesben prozentual übermäßig in führenden Positionen in Politik und Medien vertreten sind.

Helmy hatte bei FESTO in Lüdenscheid einen guten schwulen „Freund“, mit dem sie sich jedesmal sehr lange unterhalten hat, wenn sie für uns irgendwelche Pneumatikteile abgeholt hat.

Um 11 Uhr habe nochmal einen Termin bei der deutschen Bank.

Montag 28.02.

17,45 Helmy hol mich bitte ab, ich glaube ich kann diese ganze Scheiße nicht mehr ertragen. Wohin soll das alles eigentlich führen? Hat schon einmal einer dieser Chaoten erklärt, egeal im Osten oder Westen, was soll passieren, wenn einer der beiden in die Knie gezwungen worden ist. Wer glaubt denn im Ernst, daß Putin und Genossen sich geschlagen geben, ohne alles versucht zu haben. Zum Schluß auch Atomwaffen. Und dann???

Ich glaube nicht mehr daran, daß Putin 170.000 Soldaten an der Grenze in Wartestellung hatte. Das waren FAKE News der Politiker und der Medien um die Kampfbereitschaft der Nato zu erhöhen. Ist ja auch gelungen, wie man z.B. jetzt an dem Verhalten der Bundesregierung sehen kann.

Wenn die Meldung stimmt, was ich auch bezweifele, das Selenski fordert, die Ukraine jetzt sofort in die EU, ja sogar auch in die Nato aufzunehmen, dann steht er auf der gleichen Stufe wie Putin.

Ich kanns mir leider nicht verkneifen der Schwule Michael Roth, Vorsitzender des auswärtigen Ausschuß, diskutiert gerade bei Welt über die Lage in der Ukraine.

14,00 Ich komme über die 100 Milliarden nicht weg, die mal so eben für die Bundeswehr jedes Jahr ausgegeben werden sollen. Unglaublich. Egal was Putin gemacht hat und wie krank er im Kopf auch sein mag, daß ist für mich absolut noch Grund für den Rest der Welt sich wie Kinder zu benehmen, die Cowboy und Indianer spielen. Die Eu, Die friedensbringende Vereinigung, will für Waffen 500 Milionen für Waffen ausgeben, die dann an die Ukraine geliefert werden sollen.Zuvor war von der Leyen von 2003 bis 2005 niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, von 2005 bis 2009 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, von 2009 bis 2013 Bundesministerin für Arbeit und Soziales und von 2013 bis 2019 Bundesministerin der Verteidigung. Von November 2010 bis November 2019 war sie zudem stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU. Im Jahr 2020 führte das Time Magazine von der Leyen in der Liste der 100 einflussreichsten Personen. Meine Meinung: Die von der Leyen hat bisher alles an die Wand gefahren was ihr in den Weg gekommen ist., Sie war natürlich auch stark mitverantwortlich für den Zustand der Bundeswehr heute Ich hätte nie und nimmer daran gedacht, daß ich mal Forderungen der Partei „Die Linke“ sehr sympatisch fänd: »Aggressiver Nationalismus und Revanchismus heizen die Spannungen an, sind der ideologische Nährboden für Krieg und müssen zurückgedrängt werden. Wir stehen an der Seite derer, die für Demokratie, gegen Ausbeutung und Militarisierung kämpfen in Deutschland, in Russland, in der Ukraine in der gesamten EU und in den USA.«

Ist wahrscheinlich naiv. Trotzdem.

Wann werden denn in Deutschland die Lichter ausgehen, wenn Rußland kein Gas, Öl, und Kohle mehr liefert.

Sie rägt heute rechts.

11,30 Bei mir gibts gleich eine Pfanne Paprika mit Porree und Seelachsfilet.

10,30 Zu den Gedanken von Gestern, keine Waffen in der Ukraine. Wie wär es denn, wenn die Bevölkerung der Ukraine anstatt Molotow Coctails zu basteln, schöne kleine, selbstgebackene Kuchen oder andere nette Geschenke an die Brüder aus Rußland verteilen würde. Oder tausend Dollar für jeden Russen, der seine Kalaschnikow abgibt, bei Abgabe eines Panzers würden vielleicht 50.000 Dollar gezahlt. Bei 500 abgegebenen Panzern wären das 25.000.000 Dollar. Das wäre ein tolles Geschäft für die Ukraine. Die Schäden, die durch diese Panzer angerichtet werden, sind zig mal so hoch.

Scholz und Genossen haben gestern den Beschluß bekannt gegeben, jährlich 100.000.000.000 für unsere Bundeswehr auszugeben. Ich denke die meisten, die das gehört haben, können noch nicht mal ausrechnen wievielmal ihre Monatsgehälter in diesem Betrag enthalten sind. Im Kopf ausrehnen höchstens 1 %. Ha,ha,ha. Außerdem denke ich, wenn eine gerade gewählte Regierung ihre Politik um 180° dreht, sollte das „Volk“ auf irgend eine Art und Weise über diesen Politikwechsel abstimmen?

Meine Tante Ise hat mir schon als Kind eingetrichtert, „Immer wenn die Roten an der Regierung waren, ging es uns schlecht.“ Ich hoffe, daß sie nicht wieder Recht bekommt.

Der einzige Rote, den ich akzeptiere, ist Gerhard Schröder. Sagt wahrscheinlich viel über meinen Geistes Zustand aus, habe kein Problem damit. Er hat mit den Hartz IV Gesetzen die Grundlage für den Wirtschaftlichen Erfolg Angela Merkels gelegt. Und das mit dem „lupenreinen Demokraten“ bezog sich eindeutig auf einen früheren Putin. 2001 hat Putin eine Rede im deutschen Bundestag gehalten, und die meisten der „lupenreinen“ Deutschen Demokraten waren begeistert. Schon vergessen? Schon in dieser Rede im Bundestag hat Putin durchklingen lassen, daß Rußland sich schlecht vom „Westen“ behandelt fühlt.

Zu Gazprom: Gazprom ist der größte Sponsor der UEFA. Schalke 04 könnte ohne Gazprom nicht leben. Es sind noch ne Menge weitere Gazprom „Begünstigte“ in Deutschland zu finden.

9,00 Die Zahlen über Corana. Sind am Montag immer besonders interessant. Sonntags macht Corona in Deutschland Pause. Es sind nur 24 Menschen an Corona gestorben. Morgen werden es wieder mindestens 10 mal so viele sein. Ebenso die Neuinfektionen. Am Montag immer sehr wenige Neuinfektionen. Was soll ich von diesen Zahlen halten. Gelogen und gestunken ist wahrscheinlich falsch. Einfach nur Fakes. Wie ist das eigentlich mit den anderen Zahlen die uns täglich um die Ohren gehauen werden? Oder mit anderen Meldungen überhaupt. Ja, ich weiß , Verschwörungstheorien?

In den Börsen Meldungen meldet die Expertin gerade:“Die Kurse sind wieder am steigen“. Mein alter Deutschlehrer, Gott habe ihn selig, würde bei diesem Deutsch einem Schlaganfall nahe sein. Zuerst hochroter Kopf und dann………. Ist doch nicht schlimm, ebend.🥵

Sonntag 27.02.

22,30 Das Hochtechnisierte Land Deutschland hat öffentlich rechtliche Sender, die zum wiederholten Mal keine Lifeschaltung zu einem anderen Ort auf die Beine gestelt bekommen. Will versucht vergeblich mit Levits, dem lettischen Präsidenten , eine Life Schaltung hinzubekommen.

Ich denke an die Amerikaner , die glauben, ohne eine Waffe zu tragen, sich nicht verteidigen zu können. Die meisten Deutschen halten das für Blödsinn.

Ich frage mich, was passiert wäre, und was passieren würde, wenn die Ukraine überhaupt keine Waffen hätte? Wo wäre der Unterschied zu jetzt. Putin würde durchmaschieren, keiner würde sterben hunderte von Millionen Sachwerten würden nicht zerstört werden, und am Ende wäre die Ukraine ein russisch besetztes Land, genau wie jetzt auch?????

Ist total naiv, ich weiß, aber ich finde die Idee trotzdem sehr spannend.

20,00 Frau Raakers trägt heute links, während sie zur Spende für die Ukraine aufruft, Wie wäre es denn, wenn die ARD und ZDF mal auf einen Quartals- Zwangsbeitrag verzichten würden, und dieser Betrag dann direkt an die Ukraine gehen würde Ich persönlich würde diesen Betrag dann gerne zahlen. Im Gegenzug dazu könnten die beiden ja drei Monate ihre Sender ausschalten. Die Berichterstattung aus der Ukraine ist bei den privaten Sendern sowieso besser, als bei den öffentlich, rechtlichen Sendern.

15,00 Anstatt zu versuchen den wild gewordenen Putin zu beruhigen und zu beschwichtigen, wird weiter gedroht und gehetzt. Wer würde denn einem Bankräuber drohen, der Geiseln genommen hat, in der Weise dohen, „Wenn Du jetzt nicht mit erhobenen Händen rauskommst, werden wir das Haus anstecken, egal was mit den Geiseln passiert. Keiner. Jetzt hat Putin seine Atomwaffen scharf gemacht. Wer weiß denn, ob Putin nicht so durchgeknallt ist, daß er nicht auch noch, wenn er in die Enge getrieben wird, diesen Schritt geht??? Wenn ihr dann sagt, wir waren zu naiv, ist es mit Sicherheit zu spät. Mir scheint nicht nur Putin ein Rad abzuhaben, der Westen spielt ein scheiß gefährliches Spiel mit dem Feuer. Deeskalation ist auf beiden Seiten unbekannt. Wenn ich Angst habe, dann nur um meine Familie. Ich habe nicht wie früher Angst , als ich jung war und Angst um meine Familie hatte. So schlimm wie sich das anhört, ich habe nichts mehr zu verlieren und mir persönlich kann Putin absolut keine Andst mehr machen. Auch nicht mit Atombomben.

13,00 Ich werde jetzt nicht weiter dem Bundestag zusehen, ich werde mein Mittagsschläfchen machen. Nur eins noch. Chrupalla sagt gerade :“Genauso wenig wie Putin ganz Rußland ist, ist Steinmeier ganz Deutschland.“ Da hat er wahrlich Recht

12,30 Alles in allem hat die neue Koalition die Arschkarte gezogen. Einen ungünstigeren Zeitpunkt zur Regierungsübernahme hätte ihnen gar nicht passieren können. Jetzt wird sich herausstellen, was sie fähig ist zu leisten, außer schönen Positionsreden zu halten. An den Gesichtern einiger neuer Regierungsmitglieder und Bundestagsabgeordneten kann man deutlich sehen, daß sie Probleme haben, den Gesinnungswechsel zu mehreren Themen zu verstehen und zu deuten.

12,00 Jetzt Weidel AFD. War ja zu erwarten. Obwohl ich die Weidel absolut nicht leiden kann, spricht sie mir vollkommen aus der Seele. Sie sagt, auch nach Ende des Krieges müssen wir mit Rußland auf dem selben Kontinent leben. Amerika ist mehr als 6000 Kilometer weg.

11,30 Merz spricht gerade vor lauter Ergriffenheit vom 24. Dezember, typisch Freudsche Fehlleistung, und wenn es nicht so traurig wäre, dann …………………. Weihnachten war es in sehr negativer Weise. Er bedankt sich für seine Regierungserklärung bei Scholz. Ich stelle fest, daß sich etliche Abgeordnete aus allen Fraktionen halten sich beim Klatschen zurück. Die AFD klatscht sowieso nicht. Für mich erzählt der März ziemlich viel Blödsinn. Er hetzt gerade gegen ganz rechts, aber auch gegen ganz links. Aber geht trotzdem, für mich unerwartet, ganz schön zur Sache.

Frau Bärbock nimmt den Mund auch sehr voll. Ich bin gespannt, wie lange Deutschland mit den Folgen der Corona Pandemie und jetzt mit der blockade Rußlands überleben kann. Zum wiederholten Mal, stehende Ovationen.

11,00 Ich habe offenbar ein bißchen zuviel Schmerzmittel genommen und bin etwas wackelig auf den Beinen. Eine gute Ausrede, nicht aus dem Haus zu gehen.

Bei Phönix wird gerade die außerordentliche Sizung des Bundestages übertragen.Er sagt gerade:“Viele von uns haben noch die Erzählungen unserer Eltern oder Großeltern vom Krieg im Kopf. Als Dinosaurier kann ich mich noch direkt erinnern, daß wir im Keller gesessen haben, als Amerikanische Panzer die Werkstatt meines Opas platt machten wir und ab und zu das laute pfeiffen von Kanonenkugeln hörten. Und das ist jetzt nicht Käpt`n Blaubär.

Scholz erzählt gerade das Märchen von der Hilfe unserer großen, starken Bundeswehr, die der Nato und der Ukraine zu Hilfe kommt. Ich glaube, die Ukraine ist waffentechnisch besser aufgestellt wie Deutschland.

Den Abgeordneten kommen fast die Tränen vor Ergriffenheit über die eigene Güte und Hilfsbereitschaft. Fast besoffen von der Begeisterung über die erzählte Solidarität. Vollkommen andere Töne als vor einer Woche, als Scholz noch als Friedensvermittler nach dem Besuch bei Putin gefeiert wurde.

Die Rede des Bundeskanzlers der „Regierung des Fortschritts“ wie sich sich selbst nennt, hört sich verdammt genau so an, wie die Rede Erich Honeckers, wenn er den nächsten fünf Jahres Plan verkündete. Der Unterschied ist, die meisten DDR Bürger haben hinter vorgehaltener Hand nur gelacht. Die Bürger der BRD glauben bis auf wenige Ausnahmen an das, was Scholz, Bärbock, Habeck usw. erzählen.

10,30 Mein Vanille Pudding ist gekocht und steht zusammen mit der Erdbeersosse im Kühlschrank.

Ich liebe Italien und die meisten Italiener die ich kenne, aber es gibt natürlich auch italienische Arschlöcher. Eins davon ist der Elektriker von Locmac. Ich denke an ihn, weil ich mir gerade einen richtig deutschen Pott Kaffee mache, mir ist gerade nicht nach einem kleinen Espresso. Dieser Typ war mal bei uns zu Hause und Ihm schmeckte unser Kaffee, alles wunderschön. Als ich dann wieder danach bei Locmac war, hat der dann erzählt, wie widerlich der deutsche Kaffee gewesen wäre, den er bei uns getrunken hätte. Das nenne ich Charakter! Wir waren keine Freunde, sind keine Freunde und werden nie Freunde werden. Diesen Typen habe ich auch ein paarmal beim Lügen erwischt.

8,30 Helmy Du fehlst mir auch sehr, weil wir auch politisch ziemlich einer Meinung waren. Es tut gut, wenn man merkt, daß man mit seiner Meinung nicht alleine dasteht. Und ich bin anderer Meinung, als das was unsere Medien berichten. Es fängt damit an, daß absolut abgestritten und verleugnet wird, daß der Westen Rußland bei der Wiedervereinigung versprochen hat, die Nato nicht nach Osten auszuweiten. Was Putin jetzt in der Ukraine „veranstaltet“ ist nicht zu entschuldigen. Aber ich habe Putin verstanden, als er eine Sicherheitszone rund um Rußland haben wollte. Und für mich ist es vollkommen unverständlich, daß hier im Westen absolut kein Verständnis dafür vorhanden ist. Die Geschichte, was die USA machen würde, wenn Kannada sich auf einmal entscheiden würde, anstelle der Nato, chinesische Truppen an der amerikanischen Grenze stationieren würde, ist jetzt oft genug erzählt worden. Für mich war auch klar daß Putin sich die Krim zurückholen würde, bevor dort irgendwann Nato Truppen stationiert würden. Die Krim wird Putin niemals wieder freiwillig rausgeben, ebenso die Ostukraine nicht . Das arrogante, überhebliche Verhalten des Westens Rußland gegenüber hat zu dem geführt, was heute passiert. Egal wie es jetzt weitergeht, der Riß der auch überall, in allen Ländern besteht, (Biden wird die gespaltene USA wieder vereinen 🤣) ist jetzt auch wieder zwischen Westeuropa und Rußland sehr tief geworden und wir werden das alle noch lange zu spüren bekommen. Wehner hat mal im Bunestag gesagt, „Wer rausgeht, muß auch irgendwann wieder reinkommen“ Meine große Niegier ist, wie die Klima Spinner mit der Energie Versorgung fertig werden, wenn jetzt das letzte Kernkraftwerk stillgelegt wird, Und die Energie Lieferungen aus Rußland gestoppt werden. Bis 2030 soll dann auch noch der Braunkohle Abbau gestoppt werden. Werde ich nicht mehr erleben, aber ich gebe zu, das würde ich gerne sehen, was in den nächsten Jahren energietechnisch passiert.

Zu Swift und der OMK die ich in ein Polen verkauft habe, als Polen noch zum Warschauer Pakt gehörte, fiel mir noch folgendes ein. Damals gab es in Polen natürlich kein Swift. Ich habe die OMK für 40.000 DM verkauft und es war fast ein offizieller Akt, wie die Zahlung ablief. Mein polnischer Kunde war ein Maschinenhändler, der Abnehmer der Maschine war VEB sowieso, ich weiß den Namen nicht mehr. Vertreter des Volseigenen Betriebes, der Maschinen Händler und ich wurden in die Bank eingeladen. Der Bankdirektor hatte Sekt und ein kaltes Buffet aufgefahren. Ein Vertreter der kommunistischen Partei war auch anwesend und einige hohe Vertreter der Stadt Bialystock. Feierlich wurde mir dann ein Scheck überreicht wurde. Ein Geschäft in der Höhe mit einer westlichen Firma war von dieser Stadt und dieser Bank aus noch niemals abgewickelt worden. Schon damals hatte ich Vertrauen zu den Polen und habe die Maschine ohne Anzahlung geliefert. Nach Holland hätte ich die Maschine nicht ohne Vorkasse geliefert. Witz.

Heute verweigert mir die Deutsche Bank, mit der ich seit 1976 zusammen gearbeitet habe, den Zugriff auf unser gemeinsames Bankkonto, nach Deinem Tod Helmy. Die Zeite haben sich geändert, und nicht unbedingt zum Besten.

Samstag 26.02.

20,15 Bei diesen Berichten über Flüchtlinge und alles was damit zusammenhängt, fällt mir ein Aufenthalt in Polen ein, vor der Wiedervereinigung. Da bin ich zum ersten Mal mit dem Auto durch „Erich Land“ gefahren. In Bialystock, an der russischen Grenze, habe ich eine OMK in Betrieb genommen und die polnischen Mitarbeiter in die Bedienung eingewiesen. An meiner Seite war während des gesamten Aufenthalts eine junge polnische Dolmetscherin. Im Laufe der Woche sind wir uns näher gekommen. Nicht wie Du denkst. Wir haben uns gegenseitig aus unserem Leben erzählt. Nach ein paar Tagen, die ersten Andeutungen, ob es eine Möglichkeit für mich gäbe, sie mit nach Deutschland zu nehmen. Ich habe mich nicht getraut ein glattes nein zu sagen. Dazu tat sie mir zu leid. Vor meiner Abreise hat sie mich geradzu angefleht. Geschrieben hat sie auch noch. Ich hätte ihr gerne geholfen. Aber ich weiß Helmy, wie Du darauf reagiert hättest. Du hättest mir alles geglaubt, aber nicht, dass ich die Junge Frau aus reiner Menschlichkeit nach Deutschland geholt hätte. Es hätte richtig Ärger gegeben. Etwas anderes war es, als ich den jungen Thai aus Mitleid zu uns geholt habe, da war ich ja von jedem Verdacht erhaben.

18,15 Alle Länder sind sich einig, Rußland muß aus dem Swift ausgeschlossen werden. Nur Deutschland erhält eine Sonderregelung. Die Energielieferungen aus Rußland können weiterhin mit Swift bezahlt werde. Wie verlogen ist das denn??? Jetzt wäre doch eine Super Gelegenheit zu beweisen, daß wir die Energieversorgung Deutschlands ohne fossile Energieträger aufrecht erhalten können. Friday for Future und die Grünen lassen Grüßen

Ich würde Dich Helmy, niemals mit den Kindern alleine gelassen haben. Ich hätte Euch weder alleine losgeschickt, noch wäre ich alleine irgendwo hingegangen. NIEMALS. Natürlich hätte ich mich dann als ein schlechter Vaterlandsverteidiger gewesen, aber kämpfen fürs Vaterland ist in unserer Familie schon zu oft in die Hose gegangen.

Heute ist das ja sowieso kein Problem mehr. Ich könnte mich dann selber als Frau erklären, meinen Namen wechseln, ein Röckchen a nziehen und die Haare wachsen lassen. Frauen müssen das Vaterland ja nicht verteidigen. Das Trans-sexuellen-Gesetz :In dem Gesetz steht: Trans-geschlechtliche Menschen dürfen ihren Vornamen ändern. Und sie dürfen ihr Geschlecht neu eintragen lassen. Sie können es von männlich auf weiblich ändern.

13,00

12,45 Selenski fordert Aufnahme der Ukraine in die EU. In dieser Situation kann er so etwas nur verlangen, wenn er wirklich ein Prise zu viel genommen hat. Ist aber jetzt spannend, wie die EU darauf eingeht, bzw. antwortet. Putin wird begeistert sein. Das ist uns egal wird die tapfere EU sagen. Was dabei rausgekommen ist, daß es ihnen in der EU und Nato egal ist, was Putin denkt, sieht man jetzt in der Ukraine.

Ich habe mein Bett frisch bezogen. Wie meine alte Freundin gesagt hat, „solange Du Dein Bett alleine machen kannst, ist alles in Ordnung“. In Ordnung ist aber fast gar nichts mehr. Nachdem ich gegessen habe, jetzt das obligatorische Mittagsschläfchen.

11,00 Passend zur Situation werden den ganzen Tag über bei Phönix „Bildungs Informationsfilme“ Phönix gefärbt, gesendet . 1. Weltkrieg, Nato, Nato, Nato, Das Ende der Sowjet Union, Poker um die Deutsche Einheit.Usw.

Im „Dritten“ „Der WDR zeigt in seiner neuen zehnteiligen Dokumentationsreihe, daß NRW auch in weltweiten Maßstäben geradezu rekordverdächtiges leistete. Als Beispiel wird die Erstausstrahlung einer Multikulturellen Serie , der US-amerikanischen  Science-Fiction-Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ angeführt. Zum erstenmal spielten Herkunft und „Farbe“ der Mitwirkenden keine Rolle mehr. Die Begeisterung war groß. „Weltweit rekordverdächtig“ Am Ende der 39 Jahre dauernder SPD Regierung in NRW war das Land komplett Pleite. Bei den nächsten Wahlen in NRW, am 15.Mai diesen Jahres wird diese Tradition wahrscheinlich fortgesetzt. 😡😡😡

So, jetzt habe ich für heute genug gehetzt. Ich werde versuchen mein Klappe zu halten🤐

9,30 Gestern hat Habeck nochmal gesagt:“Wir waren zu naiv“ und meinte damit gegenüber Putins und unserer deutschen Verteidigungspolitik. Kann ich nicht beurteilen.

Ich warte auf den Tag, an dem Habeck und Genossen, zugeben:“ Wir haben geglaubt mit Windrädern und E-Autos den Klimawandel aufhalten zu können. Wir waren zu naiv. Wir haben nur die deutsche Volkswirtschaft ruiniert.“ Aber das wird noch eine Weile dauern.

Bis dahin achten wir errstmal darauf, daß die neue Gendersprache eingehalten wird und kein Kind mehr Indianer spielt. Wir Kinder spielen heute Mitgied eines Indigenen Volkes, und essen keine Zigeunerschnitzel mehr, sondern , ich weiß es nicht.

Wenn ich das lächerliche Spiel der Uno sehe, die über eine Verurteilung Rußland abstimmt, unglaublich. Es muß Einstimmigkeit erreicht werden, um die Verurteilung aussprechen zu können. Rußland stimmt mit ab. Welcher Idiot glaubt denn, daß Rußland zustimmt, von der Uno verurteilt zu werden. Eine unglaublich teure. sinnlose Veranstatung. Hunderte, ja tausende Witzfiguren, die sehr viel Geld verdienen, um in diesem Kasperle Theater mitzuspielen. Johannes Hano, im schwarzen Anzug, schwarzw Krawatte berichtet aus der Uno über diese Ereignis. Die Uno bezahlen wir indirekt, Hano bezahlen wir direkt mit unserem ARD Zwangs Abonnement.

Frau Sölve im Heute Express hält es doppelt gemoppelt für besser, sie sagt:“ Liebe Zuschauer*innen und Zuschauerinnen.“ Was meint sie damit. Wahrscheinlich eins der weiteren Geschlechter?

An diesem Morgen ist eigentlichts nichts sicher, nur eines ist sicher, die eine trägt links, die andere rechts. Wie wäre es, wenn sie sich einigen könnten alle rechts zu tragen, um sich mit den Kolleg*innen in der Ukraine solidarisch zu zeigen. Ich bin auch entsetzt darüber, wie weit Putin gegangen ist, aber das drum herum ist so lächerlich, daß ich trotz allem nur noch schmunzeln kann.

Ein wichtiger Punkt heute ist , ob Selenski wirklich Kokainabhängig ist., wie Putin es behauptet. Um 6 Uhr war es noch eine gemeine Verleumdung von Putin, gerade eben sagte eine Sprecherin, daß das ein weit verbreitetes Gerücht in der ukrainischen Bevölkerung ist.

2022 Wird besser!!! Man muß aber dran glauben. Übrigens, bis jetzt glaube ich noch dran.

Seit gestern glaube ich nicht mehr daran

Freitag 25.02.

17,00 Deutschland hat dem Antrag der Ukraine, Rußland aus dem SWIFT auszuschließen, nicht zugestimmt. Gestern Abend bei der Illner hatte Habeck noch behauptet, die Energie Versorgung Deutschlands sei auch ohne Rußland gesichert. Unser Kanzler Scholz scheint dem aber nicht so richtig zu trauen. Der einzige Grund für die Ablehnung den Swift für Rußland zu sperren, ist, daß ohne Swift die Gaslieferungen Rußlands nicht bezahlt werden können. Im nächsten Schritt würde Putin dann sagen;“Ohne Moos nix los“. Trotz Windmühlen und Sonnenenergie würde es dann im nächsten Winter heißen: “ Durch Putins Gewalt, bleibt Deutschlands Popo kalt.“ Ich lach mich schlapp, wie wir wieder belogen werden. Steinmeier ruft die deutsche Bevölkerung im Fernsehen auf, zum Protest gegen Putin auf die Strasse zu gehen. Das kommt mir so vor wie ein Vorschreier mit Megaphon im Stadion. Peinlich. Das hat Erich auch immer so gemacht. Die Anhänger mit Fähnchen in Bussen jeweils dahin gefahren, wo sie benötigt werden. Bei uns ist es im Moment ja noch freiwillig. Aber wer weiß?

Italien, das Land, gegen das bei uns immer gehetzt wird, stellt der Nato 3500 Soldaten zur Sicherung im Osten zur Verfügung. Deutschland sollte sich mit den zur Verfügung gestellten 350 weiteren Soldaten schämen. Reden und handeln klafft nicht nur bei uns eklatant auseinander.

Man rechnet mit 4.000.000 ukrainischen Flüchtlingen. Ich kann sie verstehen. Bei uns im Fernsehen wird weiter gehetzt, Jeder Berichterstatter scheint zu versuchen mit Propaganda Sprüchen gegen Putin und das bedeutet automatisch auch gegen die Russen allgemein, den anderen zu übertrumpfen.

Das ist alles so peinlich, wie sich erwachsene Poltiker*innen, Reporter*innen und Kommentatoren*innen, im Moment da abliefern. Spielen mit Kalaschnikows und Raketenwerfern im Jahr 2022. Frau Bärbock versucht den Teilnehmern immer wieder die Spielregeln zu erklären, obwohl sie sich selber nichtan Spielregeln, sprich Gesetzen, hält. Ohne Erfolg. Das was seit Jahren in dieser eigentlich sehr schönen Welt abgeht, wird in hundert oder 200 Jahren wahrscheinlich kein Schwein mehr verstehen.

Ich mache mir jetzt einen Pfannekuchen mit Waldbeeren. Hmmmmm. Ich habe genug für uns beide Helmy.

11,30 Ich sitze hier in meiner kleinen Wohnung und ertappe mich immer wieder dabei, zu träumen. Von dem gemeinsamen Leben mit Dir Helmy. Bis zu Deinem Schlaganfall 2010 in Wasserburg am Inn hatten wir ein schönes, aufregendes Leben. Es gab richtig tiefe Löcher, wo wir beide nicht wußten, wie wir da wieder rauskommen sollten. Gemeinsam haben wir es immer wieder geschafft. Langweilig war es bei uns nie. Dieses Leben war mit einem Schlag vorbei. Was geblieben war, war unsere Liebe. Die danach nur noch stärker geworden ist. Es war für uns beide sehr schwer. Du konntest es nur sehr schwer akzeptieren, daß vieles für uns beide nicht mehr möglich war. Zum Beispiel war es ein Riesen Problem für Dich, daß Du keine Schuhe mit hohen Absätzen mehr tragen konntest. Wir sind dann hier in Leipzig lange in Schuhgeschäften herumgelaufen, bis Du ein bißchen resigniert hast, weil wir nichts gefunden haben, die Deinem Geschmack entsprachen und in den Du trotzdem laufen konntest. Ein ziemlich kleines Problem, wenn ich zurückdenke und weiter denke, was dann nach und nach meiner Deiner Gesundheit passierte. Du hast immer versucht Dir nichts anmerken zu lassen, hast die Zähne zusammengebissen, hast nie gejammert und hast immer gehofft, daß es mal wieder fast so würde, wie es mal war.

Es ist für mich, ohne Dich Helmy, sehr schwer zu ertragen. Ich habe immer wieder versucht, mich selbst zu motivieren und zu akzeptieren daß unsere gemeinsame Zeit auf dieser Welt vorbei ist und das ich einfach nur unendlich dankbar sein muß, daß wir in der Zeit in der wir gelebt haben, eine andere Welt war. Was wir zusammen erlebt haben, wäre in der heutigen Zeit gar nicht mehr möglich. Ganz abgesehen davon, daß ich mir nur schwer vorstellen, mit einer Frau zusammen gelebt zu haben, wie sie mir heute auf der Strasse begegnen, oder im Fernsehen zu sehen sind. Natürlich gibt es da Ausnahmen.

Es ist außerdem für mich schwer, gewisse heutige Normalitäten zu akzeptieren. Als junge Menschen haben wir gelernt, daß homosexualität strafbar war und bestraft wurde. Heute heiraten schwule Menschen, im Bundestag spricht ein Mann, der für sich beschlossen hat, eine Frau zu sein. Es mag für die heutige Generation normal sein. Für mich ist es schwer verständlich, und ehrlich gesagt, ich will es auch gar nicht verstehen.

Einen großen Teil meines jetzigen Lebens verbringe ich vor dem Fernseher, leider. Es ist aber auch Corona bedingt und ein bißchen auch durch die unvorhergesehen Dinge, die passiert sind, wie Hochwasser und meinen BMW, der mich auch verlassen mußte. Jedenfalls ist es für mich schwer zu ertragen, daß ich fast nur Ausländer als Moderatoren oder Kommentatoren sehe. Es ist mir ehrlich gesagt scheiß egal ob und wer mich für ausländerfeindlich hält. Nein, ich habe absolut nichts gegen die meisten dieser Mensch, nur verstehe ich Alter nicht, daß es nicht genügend Deutsche gibt , die qualifiziert genug sind, um diese Aufgaben zu erfüllen. Hinzu kommt die Gendersprache, die mich einfach unglaublich nervt. Liebe Kolleg*innen. Unglaublich bescheuert. Von mir aus laßt doch das männliche gleich ganz weg und sprecht nur noch von Kolleginnen.

Als letztes, die Politik und die Politiker der heutigen Regierung. Wenn ich Frau Esken, oder Herrn Kühnert (Homo) z.B sehe und dann Frau Bärbock höre, wie sie keift, der Putin hat uns eiskalt belogen, habe ich die Schn. schon voll. Daß sie eiskalt gelogen hat in ihrem Buch und in ihrem Lebenslauf und in ihren Steuererklärungen, vergessen? Die Wirecard Affäre Scholz betreffend, vergessen? Usw.

Wenn ich jetzt noch sage, daß ich den Putin in gewissem Sinne verstehen kann, bin ich natürlich sehr, sehr dumm. Was Putin im Moment macht ist kriminell. Ich bin natürlich kein Russen Kenner, aber soviel weiß ich, daß die Russen in vielen Dingen anders ticken, als die Rheinländer. Und wenn man mal davon ausgeht, daß Putin ein etwas psychisch kranker Mensch ist, dann sollte man mit ihm auch entsprechend umgehen. Wie der Westen sich nach der Wiedervereinigung gegenüber Rußland verhalten hat, entbehrt jedem Verständnis für die russische Seele. Die Beleidgung der Russen und speziell Putins durch Obamas, als er sagte: „Rußland ist eine Regionalmacht“ sitzt viel, viel tiefer als wir außerhalb Rußlands glauben. Ich verstehe Putin. Der Angriff auf die Ukraine war allerdings ein großer Fehler. Der Herr Biden, den ich viel unehrlicher finde als Putin, hat wahrlich nicht viel zur Deeskalation beigetragen.

Gerade spricht Herr Michalel Roth (Homo) Vorsitzender des Auswärtigen Ausschuß bei Phönix zur Lage in der Ukraine. Ich mag den Typen einfach nicht. Kann es leider nicht ändern, und wie gesagt, ich will es auch gar nicht ändern.

Helmy und… ich vermisse Euch!

Donnerstag 24.02.

23,15 Habeck bei Lanz. Ich habe Verständnis für Habeck, daß er vor Müdigkeit kaum die Augen offen halten kann. Der juunge Spund sollte in solchen Ausnahme Situationen aber Reserven mobilisieren können.

22,15 Ich glaube nicht, daß Putin die ganze Ukraine behalten will. Er wird erstmal die ganze Ukraine kassieren, um dann in diplomatischen Verhandlungen sich großzügig wieder ein Stück zurück zu ziehen. Wir werden sehen. Ob ich es noch sehe weiß ich nicht.

Jetzt wird sich zeigen, ob zwischen den Beiden wahre Freundschaft besteht, oder ob Schröder dem Druck nachgibt und die Freundschaft abbricht.

21,30 Frau von der Leyen, Frau Bärbock, Frau Lambrecht, Frau Faeser, Frau Haßelmann, Frau Göring-Eckardt Frau Roth, Frau Lemke, Frau Esken. Frau Lang. Jetzt haben Sie die Möglichkeiten an den Schaltstellen der europäischjen Macht, zu zeigen was Sie können, und was Frauen besser können als Männer.

17,00 Ich gebe ja zu, daß ich auf die schönen Haare neidisch bin, aber was hat das rechts oder links tragen zu bedeuten? Ist das ähnlich wie beim Mann? Oder hat es nichts zu bedeuten?Zitat Wikipedia: „Als Linksträger wird ein Mann bezeichnet, der seinen Penis beim Tragen einer Hose oder einer Unterhose so darin verstaut, dass die Eichel seines Penis aus seiner Sicht in Richtung der linken Seite seine Leibes weist. Das Gegenstück dazu ist der Rechtsträger.“

Bis jetzt kann ich immer noch lachen., solange ich nicht an Helmy denke. Vielleicht vergeht es mir ja bald. Die Toten in der Ukraine verdränge ich.

15,45 Der Homosexuelle Michael Roth, ( spielt natürlich keine Rolle, aber ist mir trotzdem ein Dorn im Auge) der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, schließt eine Blockade der Öllieferungen aus Rußland nicht mehr aus. In Priorei würde ich spätestens jetzt den Brennholzvorrat aufstocken und mir einen Petroleum Vorrat für Petroleum Lampen anlegen. Das ist der Vorteil vom ländlichen Leben.

14,30 Ganz klar, Putin ist zu weit gegangen. Bei Habeck ist jetzt aber die Zeit des schönen Philosophierens zu Ende. Er erläßt ein Gesetz, die die Speicher Eigentümer der Speicher verpflichtet, die Speicher zu füllen. ???? Konsequent wäre ja jetzt, kein Gas, kein Öl und keine Kohle mehr von Rußland zu kaufen? Oder???? Habeck sieht auf seiner Presse Konferenz so aus, als hätte er die Schnauze voll. Es wird sich jetzt zeigen, daß die Frauen die stärkeren Männer sind. Unsere Verteidigungsministerin hat zwar keine Ahnung aber eine um so größere Klappe.

Morgen wird „Friday for Future“ wieder auf die Strasse gehen?? „Die letzte Generation“ wird weiter Strassen rund um Berlin blockieren??

Ehrlich gesagt, ich habe auch die Schnauze voll. Unser ganzes Leben war eigentlich Kampf, aber die letzten 10 Jahre war Helmy´s und mein Kampf, ein Kampf gegen einen unbesiegbaren Gegner. Helmy, ich möchte Dich nicht nur besuchen, ich möchte bei bei Dir sein und bleiben.

12,00 Ich bin sicher kein Anhänger der Partei „Die Linke“ und auch kein Anhänger der deutschen Flüchtlingspolitik. Aber Die Linke ist die einzige Partei, die gefordert hat, die flüchtenden Ukrainer in Deutschland aufzunehmen. Ich bin ehrlich begeistert. An Stelle von Sanktionen würde ich mal darüber nachdenken, wie die EU den Menschen in der Ukraine Hilfe zukommen lassen kann. Auch Versorgung der Verletzten zum Beispiel.

11,30 Scholz hat gerade mit Trauermine verkündet, wir stehen fest an der Seite der Baltischen Staaten und und an der Seite von Polens. Hoffentlich kommt unsere Bundeswehr überhaupt noch so weit? Das kümmert den Putin einen Dreck.

Wenn die blinden Hühner Biden, Stoltenberg, und andere europäische Großfürsten jetzt einen Fehler machen, dann brauchen wir uns keine Sorgen mehr zu machen über Preissteigerungen. Die Kaufhäuser und Geschäfte in Kiew räumen ihre Schaufenster um die Ware in Sicherheit zu bringen. Offensichtlich haben sie kein großes Vertrauen in die Sieg Ankündigen ihres Präsidenten.

10,45 Während Lichter bei ZDF NEO seine Weisheiten weiter hinausposaunt, hält es das ZDF für angebracht ein „Heute“ Extra zu senden. Selbst als das Ahrtal überflutet wurde, gab es kein Heute Extra, im ZDF. Erst ein, zwei Tage später. Jetzt wo der Regionalpolitiker Putin (Obama) zuschlägt, kommt das ZDF aus den Puschen. Putin: „Entnazifizierung der Ukraine“. Selenski:“ Wir sind stark, wir werden gewinnen“ . Scholz und Bärbock:“ Wir stehen eng und solidarisch an der Seite der Ukraine“.

Da wo vorhin die Hunde noch ihr „Geschäftchen“ (um mit den Worten der Hundeliebhaber*innen zu sprechen) erledigt haben, spielt jetzt eine Kindergartengruppe.

Unappetitlich

9,45 Vor kurzem habe ich ein Interview mit einem ukirainischen Soldaten gesehen, der sagte, „wir haben keine Angst vor einem russischen Angriff, laß sie kommen, wir werden sie fertig machen“. Nur Dumme kennen keine Angst!

8,00 Meine russischen Kunden werde ich mal für eine Weile verloren haben. Die Grünen in der Regierung, werden versuchen den Krieg dahingehend zu beeinflussen, daß er klimagerecht geführt wird! 😡😡😡

Wenn man Putin nicht irgendetwas anbietet, wird er weiter vormaschieren bis an die Grenze zu Rumänien und Polen.

Ich mache mir jetzt ein schönes Frühstück, (Lachs mit Spiegelei) die Waschmschine laufen lassen, putzen und bei C&A mir ein paar Jeans bestellen, und so einfach wie ich nun mal bin, lasse ich den Westernhagen noch mal brüllen:“Es wird schon weitergehen……..“

7,30 Die Sanktionen der EU, Deutschlands und der USA zeigen erste Wirkungen. Putin greift jetzt die ganze Ukraine an. Also wird es heute weitere Sanktionen gegen Rußland geben, und Putin wird mehr Raketen schicken und irgendwann wird er dann seine Panzer schicken. Unsere Politiker:“Ein eklatanter Verstoß gegen das Menschenrecht. Herr Putin unterschätzen sie die die Demokratie nicht, wir sichern der Ukraine unsere volle Solidarität zu. “ bla, bla, bla. Ein ganz enger Schulterschluß der EU. bla, bla, bla. Die Nato ist enger zusammengerückt. bla, bla, bla. Selenski sagt im Fernsehen:“ Bleiben Sie ruhig, wir sind auf alles vorbereitet und wir werden siegen.“ Amen. Na dann.

1956. Ungarn trat aus dem Warschauer Pakt aus, erklärte seine Neutralität und rief die Sowjetarmee zum Verlassen des Landes auf. Ich war 15 Jahre alt und hatte eine Riesenangst, daß die Russen auch Deutschland angreifen würden. Meine Mama sah das scheinbar alles ziemlich gelassen, warum weiß ich nicht.

Ungarischer Volksaufstand – Wikipedia
Wir hatten noch kein Fernsehen und haben die Bilder nur in der Wochenschauen im Kino gesehen.

1968 In der Nacht nach meinem 27. Geburtstag marschierten etwa eine halbe Million Soldaten der Sowjetunion, Polens, Ungarns und Bulgariens in die Tschechoslowakei ein und besetzten innerhalb von wenigen Stunden alle strategisch wichtigen Positionen des Landes. Es war die größte Militäroperation in Europa seit 1945. Das habe ich schon wesentlich entspannter gesehen. Ich hatte keine Zeit, ich mußte aerbeiten. Ha, ha, ha.

Nach der Wiedervereinigung habe ich mit vielen Leuten im Erzgebirge gesprochen, die mir erzählten, wie die Panzer in der Nacht zum 21. August von der DDR aus durch Marienberg fuhren in die Tschechoslowakei. Die meisten haben richtig Schiß gehabt. Die waren richtig nah dran und keiner wußte wie es weiterging.

Mittwoch 23.02

22,00 Glaubt denn ein Politiker ersnsthaft daran, daß Putin auf Grund der Sanktionen die Krim wieder rausrücken würde? Oder sich aus der Ostukraine zurückziehen würde. Sind doch nur Träumereien. Putins Freunde sollen durch die Sanktionen bestraft werden. Diese Leute haben ihr Geld schon lange in die sichere Schweiz gebracht.

Mich ärgert, daß Deutschland so abhängig von den USA ist. Die Nordstream 2 ist von den Russen bezahlt worden und verläuft größtenteils durch die „deutsche Ostsee“, jedenfalls nicht durch die USA. Aber Biden faßt Beschlüsse zur Gasleitung über die Köpfe der deutschen Regierung hinweg.

Spannend wird ja noch wie es mit dem FC Chelsea weitergeht. Der Verein gehört dem russischen Oligarchen Roman Abramowitsch. Konsequent wäre doch den Verein aus der Champions Lique und der engl. Liga auszuschließen?

11,30 Wenn ich Biden und Putin, reden höre, erinnere ich mich stark an meine Kindheit. Wir Jungens haben uns gegenseitig auf die Fresse gehauen. Es bildeten sich immer zwei oder drei Gruppen, und dann beschuldigte man sich gegenseitig wer angefangen hat und ging es oft gar nicht um den aktuellen Streit, sondern es wurden längst vergangene Streitpunkte ausgekramt. Du hast mir voriges Jahr auch schon mein Fahrrad kaputt gemacht, außerdem hast Du ………….

Ich war einkaufen. Ein Plastikkasten voll für 59.- €. Das sind fast 120,- DM für eine Person und eine Woche. Wenn die vorausgesagten Preissteigerungen Wirklichkeit werden, kann ich noch einiges weglassen und zu Aldi gehen, statt zu REWE. Weglassen zum Beispiel, Süssigkeiten oder Wildlachs, oder Weintrauben. Hatte ich mir aber eigentlich anders vorgestellt, meinen „Ruhestand“ Aber das mit dem Planen geht ja nicht nur bei mir schief. Als ich in die Wohnung zurückkam, wollte ich rufen, „Ich bin wieder da“. Habs mir aber verkniffen. Ich hab es immer noch nicht richtig kapiert, was eigentlich passiert ist.

8,00 Unser Wetter Pony Maira trägt noch keinen Stahlhelm, also alles in Ordnung.

Ich gebe zu, daß ich in den letzten Tagen morgens immer sehr neugierig war, ob Putin schon weiter marschiert ist. Ich habe schon ein paar mal morgens solche Überraschungen erlebt. Golfkriege, Irak. Hier hatten die USA den Krieg morgens, bzw. nachts ausgerufen. Und nicht zu vergessen, wie unser Führer Adolf mal eines morgens verkündete: Seit 5,45 wird zurück geschossen. Das war falsch formuliert, denn er war der erste, der geschossen hat.

Einen Vorwand zu finden für Krieg ist also keine Erfindung Putins. Ich habe Verständnis für Putin und finde die Ukraine ist nicht so unschuldig wie sie sich versucht zu präsentieren und unsere Politiker und Medien uns glauben machen wollen. Putin halte ich natürlich auch nicht für ein Unschuldslamm. Ich glaube bei uns wird aber genau so viel gehetzt und werden Fake News verbreitet, wie bei Putin. Warum verzichtet die Ukraine nicht freiwillig auf die Nato Mitgliedschaft? Über die EU Zugehörigkeit könnte man ja reden, nach Vorbild Finnlands. Wer mal in Finnland war, wird gesehen haben, daß es den Finnen und Finnland sehr gut geht und die Finnen auf dem neuesten gesellschaftlichen Stand sind.

Durch das Ende der Nordstream 2 schießt sich Deutschland doch elbst ins Knie. Zuerst wurde die Atomernergie beerdigt, dann das Auto mit Verbrennungsmotor und jetzt werden auch noch die bisher immer sehr sicheren Gaslieferungen aus Rußland gestoppt. Ich bin mal neugierig was in den nächsten Monaten Benzin, Strom und Wärme bei uns kosten wird.

Dienstag 22.02.

15,30 Habe mein gesammeltes Glas zum Container gebracht und bei Roßmann um meinen Apothekenschrank auffüllen zu können. Im Briefkasten war ein neuer Rentenbescheid. Ab 1. März bekomme ich 2 € weniger. Das ist das zweite Mal innerhalb 6 Monaten, daß man meine Rente um 2.- € kürzt. In der gleichen Zeit ist der Sprit um 10 Cent teurer geworden, also pro Tankfüllung 5-6 €, und die Lebensmittel sind auch um 5% gestiegen. Alles wird gut!

13,30 Bevor irgendwelche Sanktionen gegen Rußland ergriffen werden, werden uns die wirtschaftlichen Nachteile treffen. Die Gas und Ölpreise auf dem Weltmatkt sind gestiegen, seit gestern Abend, die Aktienkurse gesunken. Putin spielt den Grünen in die Hände, die jetzt betonen, wie wie wichtig es ist, E-Autos zu fahren und durch mehr Windenergie und Sonnenenergie unabhängiger vom Öl und Gasmarkt zu werden. Eigentlich müßte Habeck dem Putin danken. Ebenso wie Biden dem Putin danken muß, denn endlich ist die von den USA gehaßte Nordstr. 2 vom Tisch. Das einzige Land, welches richtig zahlen muß ist wieder Deutschland. Alles andere ist bis jetzt: bla, bla, bla. Unsere Regierung ist ein Witzfigurenkabinett.

11,30 Während ich meine Tomatensosse zubereite, überlege ich, warum ich noch lebe, und meine Helmy nicht. Ich war immer der Kranke. Helmy war nie krank. Wenigstens nicht so, daß es einen Grund gab zum Arzt zu gehen, bis der Lupus zum ersten Mal auftrat. Helmy`s Eltern sind sehr alt geworden. Paula wurde 87, Wilhelm Klein wurde nach meinen Informationen mehr als 90 Jahre alt. Paula war bis zu Ihrem Tod sehr klar im Kopf, Wilhelm auch, nur er war glaube ich schon immer nicht normal, aber nicht im Sinne von krank oder dumm. Er war halt seltsam. In meiner Familie Keil waren in meinem Alter schon alle dement. Mein Opa Keil wurde gar nicht so alt, er starb mit 69 Jahren, und ihn würde ich im Gegensatz zum Opa Haase als gutmütigen, ich hätte fast geschrieben Trottel, beschreiben. Er hat mir immer leid getan, mit welcher Friedfertigkeit er die ganzen Schicksalsschläge ertragen hat.Ich hatte schon mit 20 Jahren Durchblutungsstörungen im Gehirn. Keine guten Voraussetzungen für ein hohes Alter. Da hat mir mein Hausarzt Baghi scheinbar die richtigen Medikamente verschrieben, während er durch eine totale Fehlbehandlung einer anderen Krankheit bei mir, die Grundlagen für meine heutigen Schmerzen gelegt hat. Aber ich glaube da kommen die Gene meiner Familie Haase ins Spiel. Die Schwester meines Vaters wurde fast 90, mein Vater starb mit 41 Jahren durch eine amerikanische Kugel. Aber mein Großvater Haase, der Schuhmachermeister, wurde mehr als 90 Jahre alt, war sehr störrisch und unerträglich, aber ich glaube er war bis zum Schluß sehr klar in der „Birne“. Ich denke er ging in die Richtung „Hauptmann von Köpenick“. Keine Ahnung welche Gene bei mir überwiegen werden. Ich habe ne Menge Zipperlein, aber ich lebe noch.

9,30 Ich habe die Werkzeuge für meinen russischen Kunden am Donnerstag vergangene Woche abgesandt, heute Morgen ist das Geld auf meinem Konto. Am Donnerstag habe ich auch Werkzeuge an einen Deutschen Kunden geliefert, das Geld ist natürlich noch nicht da.

Die Betreibergesellschaft Nord Stream 2 AG mit Sitz in der Schweiz, natürlich Gasprom, natürlich der russische Staat, wird sich die 10.000.000.0000 Miliarden € natürlich irgendwie von Deutschland, auch Europa zurückholen, wenn die Gasleitung auf Druck der USA nicht betrieben werden kann. Die USA zieht also zweimal Nutzen aus dem Verbot. Die Bestrafung Putins und die Gaslieferung von größerer Mengen Fracking Gas aus den USA nach Deutschland.

Übrigens, die lächerlichen 5000 Helmy, die Deutschland an die Ukraine liefern wollte, sind immer noch nicht geliefert. (Sollte natürlich Helme und nicht Helmy heißen, aber.-=)

Die UNO ist empört über Putin, das war es. Verdammt viel Geld kostet die UNO. Der nutzen steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis. Empörung reicht nicht!

7,00 Köln in Karnevals Stimmung. Alaaf und Helau. In der Ukraine wird geschossen und gestorben. Frau Bärbock droht Putin mit Sanktionen. Die reichen Russen haben ihrGeld sowieso schon in Sicherheit gebracht, und wer zu spät kommt, das kennen wir ja. Wenn die Aufregung etwas gesunken ist, wird Putin sich das nächste Stückchen holen. Und wir, der Westen wird ihn fürchterlich bestrafen. Liegt dieses alberne Theater vielleicht daran, daß sich unsere Gesellschaft zu viel damit beschäftigt, ob überall die gesellschaftliche „Vielfalt“, die Quoten und die Gendersprache durchgesetzt werden? Bei uns geht es nur noch darum, ob Du ein E-Auto fährst, kein Fleisch mehr isst und genügend Solarzellen auf dem Dach hast. Während Deutschland und Europa die Welt rettet, werden Rußland und China immer stärker. Rußland hat angeblich eine Kapitalreserve von mehr als 350 Milliarden $. Und das Märchen, das die USA und Europa verhindern können, das Rußland Chips erhält und vom Swift ausgeschlossen wird, wir werden sehen. Das im Zusammenhang mit Corona. Alles wird gut? Nein, nichts wird wieder so werden, wie es mal war.

Ich höre Westernhagen:“ Mach Dir keine Sorgen, es wird schon weitergehen ……………………….“

Montag 21.02.

23,30 Putin nimmt sich das was er will. Bei Trump wär das nicht passiert.

18,00 Hoffentlich geht das Spielchen gut, was Putin und Europa da spielen. An dem Tisch sitzt der Falschspieler Putin mit Colt und Kalaschnikow und auf der anderen Seite sitzen der Präsident der USA Biden, Nato Nato Generalsekretär Stoltenberg, Macron, Scholz, und vor allem unsere Außenministerin, die immer wieder von den „Fakten on the Ground“ spricht, und alle haben als Waffen nur Gewehre die nicht schießen, Panzer die nicht fahren und Flugzeuge die nicht fliegen.Die eoropäisch/amerikanisch Seite des Tisches droht Putin damit, wenn Du nicht vernünftig wirst, werden wir Dich bestrafen, Du Böser Du!

15,30 Ich überlege heute ziemlich angestrengt, worüber oder worauf ich mich mal freuen könnte. Bis jetzt kein Ergebnis.

Corona geht voraussichtlich erstmal zurück, die Ukraine Krise geht dafür voran. Die Klima Krise gibt so einigen Spinnern das Recht unter dem Namen „die letzte Generation“ Strassen in und um Berlin herum zu blockieren, um ihre Forderungen bezüglich der Verwendung von alt-Essen durchzusetzen. Die Spinner dürfen ungestraft Straftaten in großem Rahmen durchführen. Mir kleinem Arschloch berechnen die Ordnungsbehörden 25.- €, weil ich den Tüv Termin nicht einhalten konnte. Die Rechnung über geringfügige Überschreitung der Geschwindigkeits Begrenzung durch mich folgt noch. Wenn ich dann die Feuer Bilder aus Essen sehe, bin ich sehr beruhigt, daß das Haus in dem ich wohne, noch nicht nach Forderung der Grünen mit Wärmedämmung versehen worden ist. Sollten die Fassaden hier mit so einem Scheiß beklebt werden, werde ich mal wieder umziehen müssen.

Die Kosten-Nutzungsrechnung für diese Gebäude Wärmedämmung würde ich gerne mal sehen.
Viel, viel mehr hätte ich mich gefreut, Wenn RB gegen den 1FCB mit diesem Ergebnis gewonnen hätte

Sonntag 20.02.

17,30 Das Zeugnis von Spencer ist wahrscheinlich besser, aber meins war auch nicht schlecht ,oder? Aber als ich mir mein Zeugnis ansah, fiel mir ein, daß Frau Perker, eine junge Lehrerin, die im 2. Weltkrieg ihren Mann verloren hatte, wahrscheinlich die erste Frau war, in die ich mich verliebt habe. Irgendwie dachte ich immer, sie ist so traurig, und hatte wahrscheinlich das Bedürfnis sie zu trösten. Lach Du nur. Zu ihrem Geburtstag habe ich in unserer Werkstatt eine schöne große Holzschale drechseln lassen und die haben wir, das 2.Schuljahr, Frau Perker zum Geburtstag geschenkt. Sie hat uns dann zu einer Geburtdtagsfeier in ihre Wohnung eingeladen. Daran erinnere ich mich als wäre es gestern gewesen. Ich bin nie wieder danach von einem anderen Lehrer, oder Lehrerin zu ihrem/seinem Geburtstag eingeladen worden.

16,00 Julia hat mir das das Schulzeugnis von Spencer gesandt. Danke Julia, zweifach. Erstens für das gute Zeugnis und zweitens bin ich dadurch angeregt worden meine Zeugnisse zu suchen. Aber ich habe da beim Suchen auch die Familienbücher meiner Großeltern und meiner Eltern gefunden. Sehr interessante Erkenntnisse gewonnen. Zum Beispiel daß es in unserer Famile schon zwei Frauen mit dem Vornamen Wilhelmine gegeben hat, wie Helmy. Zum Beispiel Wilhelmine Keil geb. Herguth , geb. am 4. Dez. 1827 in Berghofen Kreis Battenberg und gestorben am 27.April 1983 in Marburg an der Lahn. Sie wurde also 66 Jahre alt. Und natürlich ihr Mann, Heinrich Keil wurde nur 56 Jahre alt. Das waren die Eltern meines Urgroßvaters Joh. Keil und seiner Ehefrau Luise Keiln geb. Schürfeld.

Viele neue Erkenntnisse.

Das interessiert doch keinen? Mich schon. ich finde es sehr spannend. Zum Beispiel habe ich hierdurch auch herausgefunden, daß die Familie meines Vaters aus Steinum stammt. Wahrscheinlich stammt daher meine Vorliebe für Norddeutschland, bzw überhaupt für den Norden. Die alte Feindschaft zwischen Bayern und Preußen.

Der Ausweis meines Großvaters Wilhelm „Zur Einreise in das rheinisch/westfälische besetzte Gebiet. Denn laut Azsweis hatte Wilhelm die preußische Staatsangehörigkeit. Wußte ich bis heute nicht.

12,00 Ich war mal nicht im Park, sondern in der Stadt. In der Tiefgarage am Burgplatz geparkt. Aus der Garage die Treppe hoch, zu Fuß, nicht mt dem Aufzug. Ich sag das deshalb, weil ich jetzt schon drei Tage lang nicht meine Kapsel gegen COPD inhalliert habe. Bringen mir die Kapseln gar nichts mehr? Ich würde mich freuen, wenn ich damit genau so verfahren könnte, wie mit dem Blutdrucksenker und dem Mittel zur Blutverdünnung, die mir mein Hausarzt vor 20 Jahren in Priorei verschrieben hat, begleitet von der Drohung der Frau Doktor / Ehefrau, „diese Medikamente müssen Sie ihr Leben lang nehmen“ Liebe Frau Doktor. Die beiden Mittel nehme ich schon seit mehr als fünf Jahren nicht mehr. Wenn der Schlaganfall dann kommt, oder der Herzinfarkt. Kein Problem, wichtig ist nur, daß es kurz und (fast) schmerzlos vor sich geht.

Aber zurück zu meinem Spaziergang. Helmy Du würdest zum Beispiel den Burgplatz nicht wiedererkennen.

Dieses Hotel am Burgplatz gab es noch nicht, als wir zum letzten Mal am Burgplatz waren. Es war eine Baugrube, seitdem wir in Leipzig waren.
So sieht heute der Eingang vom Kaufhaus Karstadt aus. Karstadt war für uns der wichtigste Anlaufpunkt in Leipzig. Wir konnten uns nicht vorstellen, das Karstadt ersatzlos gestrichen werden würde.
Lang, lang ists her, daß wir gemeinsam durch diese Gasse gegangen sind. Und unglaublich traurig ist für mich: „Nie wieder“
Warten auf besseres Wetter.

Samstag 19.02.

20,30 Ein größerer Auftrag Handgranatenstiele für 14 Pfennig per Stück wurden der Firma Joh. Keil in Aussicht gestellt. Es wird gefragt, wieviel meine Urgroßmutter und Ihr Sohn pro Woche liefern können und wann mit der Lieferung begonnen werden kann. 1916, mitten im 1. Weltkrieg, patriotistisch sicher ehrenvoll. Aber moralisch fühle ich mich nicht wohl, daß meine „Vorbild“ Oma Luise, Zubehör für Handgranaten gefertigt hat.

18,00 Schoko Pudding für Morgen ist fertig, mit Karamelsosse. Für Montag ist die Hälfte der Linsensuppe im Kühlschrank.

16,45 Ich habe 1,5 Stunden mit dem Vater von Frank telefoniert. Der Frank ist jetzt schon drei Monate tot und der Vater hat natürlich große Probleme mit dieser neuen Situation. Die Schwiegertochter lernt noch sich mit der Firma zurecht zu finden und der Vater muß jetzt wieder mehrmals die in der Firma um der Maria zu helfen. Unter jedem Dach ein Ach.

Ich soll unbedingt zum Besuch an die Mosel kommen, sobald Corona das Reisen wieder ermöglicht.

10,15 Helmy, wo bleibst Du denn heute so lange. Wir wollen doch noch vor Mittag losfahren um über Sonntag in Prag zu bleiben.

Hoffentlich merke ich früh genug, wenn die Elektronik in meiner Birne endgültig anfängt zu spinnen.

8,30 Als ich mir vorhin ein Ei in die Pfanne haute, fielen mir Ferien auf einer Hühnerfarm in Ladbergen ein. Ich war so ca. 10 Jahre alt. Meine Mama hat mich in Hagen in den Zug gesetzt und Gustav, ihr ehemaliger Freund oder mehr, weiß ich nicht, hat mich dann vom Bahnhof abgeholt. Obwohl ich ja das Kind der ehemaligen Freundin ihres Mannes war, hat mich Frau Gustav freundlich empfangen. Über all diese Sachen habe ich mir erst später Gedanken gemacht. Ein alter Bauernhof. Von der Küche aus ging es direkt in den ehemaligen Stall. Die Hühner lebten in vielen kleinen Holzhäusern mit eingezäunter Freilauffläche, Jeden Morgen bin ich mit einer jungen Frau mit einem Pony Gespann von Hütte zu Hütte gefahren und die Eier eingesammelt. Das waren verdammt viele Eier. Und wir waren nicht alleine unterwegs zum Sammeln. Schon damals wurden dann die Eier in einer automatischen Sortieranlage nach Größen getrennt, durchleuchtet und sortiert. Die angetickten Eier wurden natürlich aussortiert und kamen dann zum Frühstück auf den Tisch. Außerdem gab es jeden Morgen Brot-Milchsuppe. Schmeckte saugut. Leider weiß ich nicht was da alles drin war. Ich habe oft experimentiert um so eine Suppe hinzukriegen, der Geschmack ist mir nie gelungen. Am großen Tisch saß die ganze Famile mit den angestellten jungen Frauen, drei oder vier weiß ich nicht mehr genau. Außer zwei Ponis gab es den Ackergaul, der natürlich Hans hieß. Es gab ein paar Kühe und Felder auf denen Getreide fürs Futtter angebaut wurde. Ca. 200 Meter vom Haus entfernt verlief der Dortmund – Ems Kanal. Für einen 10 jährigen Jungen natürlich alles unheimlich spannend.

Ich ging dann tagsüber auch mit aufs Feld, zusammen mit dem Sohn der Familie, ungefähr im gleichen Alter wie ich. Richtig schön, romantisch und spannend fand ich es, wenn zur Mittagszeit die Hausfrau zusammen mit der „Magd“ das Mittagessen aufs Feld brachte. Richtig schön kitschig in Körben und gegessen wurde unter einem großen Baum am Feldrand. Hört sich an wie aus einem Film mit Liselotte Pulver, ist aber wahr. Da ich zu der Zeit sowieso „Landwirt“ werden wollte, und nicht Lokomotivführer, war es für mich fast das Paradies.

5,00 Ein heftiger Sturm fegt hier in Leipzig übers Haus. Fliegt jetzt gerade mein Dach in Priorei weg? Erst das Hochwasser und dann das Dach?

Freitag 18.02.

22,45

Ich bin nicht abergläubisch, sag ich immer wieder. Und immer wieder fange ich an zu zweifeln. Helmy hatte acht sehr schöne Rosen zu ihrem Geburtstag. Eine für jedes Jahrzehnt. Jetzt, neun Tage danach , sind sieben davon dunkel und trocken. Eine ist wie neu. Alle acht waren in der gleichen Vase. Alle hatten das gleiche Wasser. Zufall? Oder hast Du Deine Hände im Spiel Helmy? So ähnlich wie letztes Jahr als der Oleander auf Deinem Geburtstag ganz toll blühte?

13,45

Helmy, ich habe Sehnsucht nach Dir und bin traurig. Die allgemeine Diagnose ; Depressionen. Mein Arzt verschreibt mir Antidepressiva. Er hätte mir auch Alkohol verschreiben können. Nach beiden Medikamenten bin ich nicht mehr traurig. Die Sehnsucht bleibt. Wenn die Wirkung der Medikamente nachlässt, bin ich genau so traurig wie vorher und die Sehnsucht ist auch nicht weggegangen.

Ich versuche auch die Gedanken an Holzdrehautomaten und Locatelli aus meinem Kopf zu streichen. Es gelingt mir aber auch nicht. Es sind nicht die modernen Holzdrehautomaten die mir fehlen. Ist sowieso nicht mein Geschmack. Aber der Kontakt mit Locatelli fehlt mir. Fast jeden Tag habe ich Kontakt mit Fulvia Locatelli gehabt, diskutiert, gestritten und gelacht. Das war zu einer Zeit, als ich mindestens zehn neue Holzdrehautomaten verkauft habe. Heute verkaufe ich nichts mehr und folglich bin ich auch vollkommen uninteressant geworden für Locatelli und Fulvia. Ich komme mir vor wie ein Ackergaul, der seinen Pflug nicht mehr ziehen kann. Die Bauern verfahren dann unterschiedlich. Manche Bauern geben dem alten Gaul ein Plätzchen bis er diese Welt verlässt. Der moderne Bauer gibt den alten Zossen gleich auf den Gnadenhof, oder sofort in die Pferdemetztgerei. Ich komme mir vor wie auf dem Gnadenhof, der Kumpel ist schon tot, und Corona hat dann auch noch die Bewegungsfreiheit eingeengt.  Auch Depressionen, oder einfach nur traurig? Ist es das Gleiche, traurig und zwingend auch Depressionen?

11,30

Dear Mr S…

The ordered tools are on their way to you.
The tracking number is CY 293 …………. DE
Please find attached our invoice.

Best regards
Gerhard Hase

Du wunderst Dich vielleicht, warum ich Werkzeuge nach Rußland ohne Vorkasse liefere. Meine russischen, meine polnischen und meine Jugoslawischen Kunden sind absolut zuverlässig, und halten die Absprachen 100 % ein. Genau wie Putin bei den Gaslieferungen. Ha, ha, ha.

Eine Kartoffel kocht, der Seelachs taut gerade auf, die Erbsen/Möhrchen warten noch, Die Waschmaschine läuft noch. Den Müll bringe ich nach dem Mittagsschläfchen runter. Mir kommt es so vor, als ob ich gestern erst den letzten Müll runtergebracht hätte, aber, Schreck, schon wieder eine Woche rum.

9,30 Mir ist gerade noch eingefallen, daß der Lauterbach vielleicht mal den Hundeflüster kontaktieren, sollte, um sein Verhalten und sein „Bellen“ zu normalisieren. Ich hätte so viel mit Dir zu diskutieren und zu bereden Helmy, Du fehlst mir so!!!

9,00 Pressekonferenz Lauterbach und Co. Lauterbach rutscht wie ein Schüler der beim abschreiben erwischt worden ist auf seinem Stuhl herum. Sein Blick wechselt unruhig von rechts nach links und von oben nach unten. Die Anzahl seiner „also“ Einfügungen steigt auf mindestens 10x pro Satz. Das dieser Zappelphillip Professor und Gesundheitsminister ist, würde kein Mensch glauben, der ihn nicht kennt. Liegt das vielleicht daran, daß er grundsätzlich kein Salz ißt? Er redet viel, aber sagt im Grunde wenig, und von dem wenigen ist das meiste falsch oder übertrieben. 😡😡😡

Meine Wäsche wäscht, das Paket für die Packstation ist gepackt, ich trinke jetzt noch einen Kaffee und dann fahre ich zur Packstation.

Helmy war glaube ich nicht damit einverstanden, daß ich unter dem Photo geschrieben habe, „Meine schöne Tochter während eines Urlaubs in Luino“. Das ist unsere Tochter! Entschuldigung Helmy.

Donnerstag 17.02.

22,45 Ich sehe Tagesthemen. Unsere Verteidigungsministerin auf die Frage, was sie tun will um die Ukraine zu unterstützen. „Wir haben unsere Truppen in Litauen deutlich verstärkt, wir haben weitere 345 Soldaten an die Grenze verlegt, sodaß wir jetzt mehr als 1000 Soldaten in der Region haben“ Soll das ein Witz des Westens sein gegen den Truppen Aufmarsch Putins? 150.000 Russische Soldaten. Ich bin gegen jeden militärischen Einsatz Deutscher Soldaten im Ausland. Deutschland sollte vielleicht erstmal versuchen Flugzeuge zum Fliegen, die Schiffe zum Fahren zu bringen und die Panzer und alles andere fit zu machen gegen einen Angriff von Außen.

16,30 Die Werkzeuge für Sibirien sind an der Packstation. Abholen, umpacken, Papiere ausfüllen und morgen wieder zur Packstation bringen.

12,30 Im Bundestag Debatte zum Weltfrauentag. Mit keiner dieser Rednerinnen / Zicken wäre mir eine Ehe möglich gewesen. Würde aber an beiderseitigen Gefühlen scheitern. Liebe Kolleg* innen. Gott sei Dank habe ich meine Helmy gefunden, die mir ein gutes glückliches Leben, mit hohen Höhen , aber auch tiefen Tiefen ermöglicht hat. Ich würde mich freuen, wenn Du Helmy, das ähnlich sehen könntest. Es geht um Transfrauen, Lesben und was es da sonst noch so gibt, und um Kopftuchträgrerinnen. Viele dieser „Kämpferinnen“ tragen einen Ehering, aber das beduetet heute nicht mehr das, was es mal zu unserer Zeit bedeutet hat. Aber da gabs auch noch keinen Girls Day.

Spannenste Sitzung, mit Beleidigungen, Frau Hasselmann setzt sich demonstrativ neben Frau Ganserer. Tessa Ganserer – Wikipedia Das halbe weibliche Parlament drängt sich darum ein Selfie mit Herrn und Frau Ganderer zu machen. „Wenn eines Tages, Frauen die Welt regieren, dann haben wir unser Ziel erreicht.“ sagt eine andere Abgeordnete. Na. dann.

10,45 Wühlen in Erinnerungen, ein großer Anteil meines jetzigen Lebens.

Locatelli war für die Geschäftsbeziehung zuständig, für mein privates Wohlbefinden, sorgte zumindestens im Anfang meiner Zusammenarbeit mit Locatelli mein späterer Freund, Angelo. Er hat mir aufgeschrieben, wie die wichtigsten Gerichte / Nahrungsmittel in der italienischen Sprache heißen. Danke!
Grüße von Angelo noch zu Ostern 2010, Er schreibt;“Erinnerung 1976″ Das war mein erster Besuch in Bergamo. Damals hatte noch Fischer die Generalvertretung für Locmac in Deutschland.

9,45 Habe gerade lange telefoniert, Frau G. von der DB hat sich viel Mühe gegeben das Problem mit meinem Konto telefonisch zu lösen. Ohne Erfolg. Entweder, bin ich zu blöd, oder mein Smartphon ist zu blöd, oder…………….Neuer Termin 01.03. Denn nächste Woche hat sie Urlaub. Danach schmeiße ich das Handtuch, wenn es nicht klappt und laß das Konto löschen.

4,00 Obwohl ich spät ins Bett gegangen bin kann ich nicht schlafen. Ich denke die ganze Zeit an den Tag der Geburt unseres ersten Kindes, Birgit. Ich erinnere mich an viele Einzelheiten dieses Tages. Es war ein ungewöhnlich, sehr warmer Tag. Die Umstände waren niicht so wie heute. Nachdem ich Dich Helmy in die Klinik auf Emst gebracht hatte, sagte die Schwester:“ gehen Sie nach Hause, wenn es so weit ist, rufen wir sie an.“ Damals war es nicht üblich, daß der Vater bei der Geburt dabei war. Ich habe also um meine Nervosität loszuwerden, gearbeitet. Ich habe im Unterhemd auf dem Hof aufgeräumt und Unkraut entfernt. Fräulein Koch, unsere Steuerberaterin war bei meiner Tante im Büro um die Bilanz und die Steuererklärungen für das vergangene Jahr fertig zu machen. Damals hießen noch die nicht verheirateten Frauen Fräulein. Je nachdem zu welcher Dame man das heute sagt, kriegt man eine gescheuert. Irgendwie um die Mittagszeit rief dann meine Mutter aus dem Haus, daß ich Vater eines Mädchens sei.

Als ich in der Klinik ankam, wurde ich von den Schwestern ziemlich begafft. Einen 20 jährigen Vater, der verheiratet war mit der 19 jährigen Mutter, das hatten sie nicht so oft. Als man mir das Mädchen dann zeigte, war ich tief ergriffen über die Ähnlichkeit mit mir. Natürlich denkt das, glaube ich jeder Vater. Dir Helmy ging es gut und wir waren glücklich. Das Krankenzimmer und die Statiuon sah damals eher so aus wie man das heute aus Krigsfilmen der damaligen Zeit kennt. Aber das ganze Haus war ja sowieso ungewöhnlich. Es war die ehemalige Villa der Familie Osthaus, oder der Familie Gerstein. Da weiß ich nicht mehr sicher.

Blick in die Mittelstraße, 1964. Foto: Stadt Hagen, Pressestelle
So sah es in Hagen Anfang der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts aus.

Irgendwie habe ich diese Nacht mehr das Gefühl als sonst, daß Du bei mir bist Helmy. Daß ich weine brauche ich glaube nicht extra schreiben?

Mittwoch 16.01.

22,00 Ich habe einen Brief meines Vaters gefunden, in dem er zum 3. Hochzeitstag am 11. Juli 1943 von der Front an meine Mutter geschrieben hat. Da das sowieso keiner lesen kann, ist es nicht schlimm, wenn diesen intimen Brief veröffentliche. Offensichtlich war er irgendwo auf der anderen Seite des Kanals. Ich weiß nichts davon. Er freute sich darauf Mutter und Sohn wiederzusehen. Offensichtlich war auch noch eine Brigitte geplant, daraus ist nichts mehr geworden. Aber jetzt weiß ich wenigstens, warum meine Mutter fast hysterisch darum gestritten hat, daß Helmy´s und meine Tochter Brigitte heißen sollte. Helmy hat sich gewehrt so gut es ging, schließlich haben wir uns auf Birgit geeinigt. Mein Vater plante ein großes Fest nach Kriegsende. Mit allen Familienmitgliedern und Freunden. Aber er hat das Kriegsende leider nicht erlebt. Er schreibt:“ solange wir gesund bleiben, und uns nichts passiert, sodaß man sich immer noch auf ein gesundes Wiedersehen freuen kann, wollen wir zufrieden und dankbar sein.“ Er nannte meine Mutter Mammi. Das hätte Helmy bis zur Weißglut wütend gemacht, wenn ich sie Mammi genannt hätte.

Trotzdem ist die größte Gemeinsamkeit die, er plante ein großes Fest aus dem nichts wurde, genau wie ich eine große letzte Party für Helmy plante, aus der wahrscheinlich auch nichts werden wird.

15,15 Vom Einkaufen zurück. ZurBelohnung gibts jetzt Mette mit frischen Brötchen.

Meine Hausshuhe von Giesswein waren auch an der Packstation. Fühlt sich an wie Barfuß laufen.

13,45 Heute morgen hatte ich ein Knöllchen im Briefkasten, 25 € weil ich mit dem BMW nicht beim TÜV war. Da hat irgend so ein A.Loch am geparkten Auto gesehen, daß der Tüv lange abgelaufen war. Als ich dann zur DB fuhr, wurde ich natürlich geblitzt. Ich muß gleich einkaufen, aber vielleicht bleibe ich doc gesser zu Hause?

Das DB Konto funktioniert immer noch nicht.

8,00 Gestern Hü , heute wieder Hott, Es wird wahrscheinlich beschl.ossen, daß der Genesenenstatus von 3 wieder auf 6 Monate heraufgesetzt wird

Auf meiner DHL App ist mir mitgeteilt worden, daß meinm Werkzeugmacher gestern Werkzeuge an mich versandt hat. Das ist dann erst der fünfte Auftrag in diesem Jahr. Zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben. Seitdem mein Arzt sich plötzlich aus dem Staub gemacht hat, befürchte ich jetzt, daß es mir mit dem Werkzeugmacher ähnlich geht.

Meine Bankberaterin will heute mit mir gemeinsam versuchen mein Deutsche Bank Konto funktionsfähig zu machen. Irgendetwas stimmt da doch nicht. Mich würde es nicht wundern, wenn mich meine DB Freunde aus Hagen auf irgendeine schwarze Liste gesetzt hätten. Ich will aber das Konto hier in Leipzig, da ich dann den direkten Kontakt zu einem Angestellten habe, der für mich zuständig ist. In Hagen haben sie für solche Kunden wie mich einen sogenannten „Pool“ veingerichtet. Das heißt, ähnlich wie bei der Post oder Vodafone hast Du jedesmal einen anderen Mitarbeiter am Telefon, wenn Du anrufst. Die Weltstadt Hagen ist schon weiter als Leipzig.

Dienstag 15.02.

21,30 Der kleine Köter könnte mich auch nicht umschmeissen wenn er mal an der Leine zög. 🤣🤣🤣

19,00 Helmy, Du hast immer für Doggen geschwärmt, bekommen hast Du leider nur einen ungezogenen Perser Kater. Aber bei dem Schlamassel den Du am Hals hattest, wäre eine Dogge garantiert der Tropfen gewesen,. der das Faß zum überlaufen gebracht hätte. Für mich war das alles sowieso kein Thema, auch keine Zeit für sowas. Aber seitdem wir in Leipzig leben, hasse ich Hunde. Kläffen, scheißen, pissen Haare und Dreck. Das liegt aber bei etwas nachdenken nicht an den Hunden, sondern an den Eigentümern. Also Tiere, für mich kein Thema mehr. Aber dieser kleine Köter könnte mich schon umstimmen, vielleicht? Nur so´n Gedanke.

Die Farbe vom „Geschirr“ ist nicht mein Ding. Aber so häßlich wie der ist, würde er gut zu mir passen. Oder?

16,30

15,30 Pressekonferenz Putin / Scholz in Moskau. Alle Welt, na ja, nicht die ganze Welt, aber viele warten darauf, daß Scholz endlich das böse Wort Nordstream 2 in den Mund nimmt. Geschickt vermeidet er alles, was mit dem Thema Öl und Gas aus Rußland zu tun hat. Putin aber hat in seiner Stellungnahme ausführlich zum Thema Nordstream 2 Stellung genommen. Es ist klar zu erkennen, daß es Putin in erster Linie um Nordstream 2 geht. Er lobt ausdrücklich die Arbeit Schröders. Ich glaube Putun geht es im Moment gar nicht um die Krim und auch nicht um den den Donbass. Putin hat aber ein tolles Tor geschossen, als er Scholz darin erinnerte, daß die Nato und Deutschland einen Angriffskrieg gegen Jugoslawien geführt haben, ohne jede Konsequenz seitens der Uno.

Zum Schluß hat Scholz dann doch noch das böse Wort, nach einer langen Pause, in den Mund genommen. nachdem er offensichtlich nicht mehr ausweichen konnte, ohne sich lächerlich zu machen.

Das Scholz sich weigert, das böse Wort in den Mund zu nehmen, ist eine Reaktion darauf, daß man versucht hat, ihn zu zwingen das Wort Nordstream 2 auszusprechen. Das kenne ich aus anderen Gelegenheiten, der Genötigte wird dann bockig und nimmt alles in Kauf, nur um das Wort nicht aussprechen zu müssen. Schade.

Auch wenn das keiner versteht, ich verstehe vollkommen die Bedenken Putins zur Nato Erweiterung. Komischer Weise ist mir Putin irgendwie sympatisch. Und das Schröder mit ihm auch Privat befreundet ist, ist für mich ein Zeichen, welches für Putin spricht. Der Schröder ist doch nicht blöd. Und seine Tätigkeit für Gasprom macht er sicher nicht nur des schnöden Mammons wegen. Die meisten haben bis heute nicht kapiert, daß Schröder mit seiner Agenda 2010 für Deutschland den Weg zum Erfolg eingeschlagen hat. Die Frau Merkel hat dann später, unberechtigter Weise, den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands auf ihre Fahne geschrieben.

13,00 Herlichen Glückwunsch Paula! Ein bißchen spät, aber gerade noch geschafft.

Die Reise von Scholz, einen Tag vor „Kriegsbeginn“ kommt mir ziemlich inszeniert und aus irgendeinem Grund gestellt vor. Wir sollen glauben, Scholz hat den Ukraine Krieg verhindert. Ganz sicher nicht. Das ist einfach die Angst Putins seine Nordstream 2 nicht nutzen zu können. Bei der Kranz „Niederlage“ stand Theo Koll in der Nähe. Moskau ist für manche Menschen ein gefährliches Pflaster, wie Volker Beck, schon mal schmerzhaft erfahren hat

Mein alter Focus fährt sich gut. Und für mein Selbstbewußtsein ist ein Ford immer noch 100x besser als ein Opel. Ich hätte gerne wieder einen Smart gehabt mit 75 PS, Aber keine Chance mit meinen finanziellen Möglichkeiten. Das Auto ist für mich schon lange kein Status Symbol mehr. Komischerweise fühlte ich mich aber in meinem alten, mittlerweile vergammelten BMW, wohler.

Kann man aus dem Autobesitzer Rückschlüsse auf den Charakter des Menschen ziehen? Ja, aber auf jeden Fall nicht immer. Mein Vetter hatte eine sehr gut bezahlte Position bei Bayer Leverkusen in Brasilien, USA und später in Portugal. Immer fuhr er nur einen Golf. Ich habe überlegt, warum und ich habe ihn bewundert dafür. Ich war jung und habe immer gedacht, mit der Kohle die er verdiente, hätte ich sicher ein ganz anderes Auto gefahren. Zählt heute nicht mehr.

Montag 14.02.

Ich warte den ganzen Tag darauf, daß ich Muskelkater bekomme, nach dem Gewaltspaziergang gestern. Aber wo wahrscheinlich keine Muskeln mehr sind, können auch keine Muskeln weh tun. 🤣🤣🤣

Valentinstag, ebenso wie Muttertag. Einmal im Jahr darf sich der Mann von seinem schlechten Gewissen beim Blumenhändler befreien.

Wenn ich jetzt schon wieder schreibe, ohne Dich Helmy, habe ich keine Lust mehr alleine weiter zu leben, dann stimmt das nicht mehr so ganz. Erstens inzwischen langweilig, entweder oder, und zweitens trotz einiger Rückschläge, geht die Tendenz hin zur Besserung meiner Zipperlein. Dabei ist es Ansichtssache, was man unter Zipperlein versteht. Jedenfalls gehts mir heute gesundheilich gut und die Seele / Psyche ist heute trotzig geworden, Don´t Quit. Als ´Halbstarke gabs bei uns einen Spruch: „Bist Du in Gefahr und Zweifel, renn im Kreis, schrei wie der Teufel.“ Erstensmal hab ich es nicht mehr so mit dem rennen, und zweitens mal habe ich keine Lust auf meine alten Tage in die „Klapse“ zu kommen. Also muß ich mir etwas anderes einfallen lassen. Ich komme mir vor, wie der Hase in der Falle. Um Lust zum weiter leben zu haben, benötige ich erstens Gesundheit, zweitens Geld und drittens das Ende der Scheiß Corona Einschränkungen. Beckenbauer, den ich auch nicht leiden konnte, würde sagen:“Schau’n mer mal“

Sonntag 13.02

18,00 Rock und Pop habe ich heute Motgen im Auto Radio gehört. Jetzt ist mir nach Vivaldi: The Four Seasons – gespielt von Anne-Sophie Mutter zumute. Eine tolle Musikerin, und eine tolle Musik. Kunst kommt von Können. Eine Stunde in dieser Haltung und mit der Konzentration, in dem Alter, alle Achtung.

16,30 Drei meiner Jeans sind ziemlich am Ende. Am Freitg war ich beim Arzt. Am Samstag Morgen habe ich beim Anziehen meiner Jeans gesehen, das sie am Popo neben der Naht von oben bis unten aufgerissen ist. Jetzt weiß ich auch warum ich so gemustert worden bin?? Alle drei werde ich zur Schneiderin bringen. Sie hat es aufgegeben, mich anzusehen, als wären nicht nur meine Hosen kaputt. Ha,ha,ha. Kurz und gut, habe mir bei C & A, dem online Laden für Hartz IV Empfänger und Rentner, 2 Jeans bestellt. Außerdem bei Giesswein ein paar Hausschuhe. Das Loch in der Kasse wird größer, aber wat mut dat mut.😔😔😔

15,00 Mittagsschläfchen, ich werde wach, Helmy´s Sessel ist leer. Ich hab doch gar nicht gemerkt daß sie weggegangen ist? Eine Sekunde , dann bin ich in der Wirklichkeit zurück. Ein guter Tag für den Körper, aber ein Scheiß Tag für die Seele. Umgekehrt ist ja sowieso nicht möglich.

13,45 Ich habe mein eigenes Leben, oder Du hast Dein eigenes Leben. Auch nach 15 Monate nachdem Du gehen mußtest, sehe ich das anders. Helmy, Du warst ein Teil meines Lebens, und dieser Teil ist weg. Es tut noch genau so weh. Etliche andere Menschen denen ich ziemlich nahe stand, sind ebenfalls Tod, Andere, haben sich im Laufe der Jahre immer weiter entfernt. Trotz schöner Sonne, schönem Spaziergang. Spazieren geh, vor allen Dingen immer an den gleichen Stellen, und dann auch noch alleine, stelle ich mir nicht als besonders erstrebenswert vor, Offensichtlich kann man aber bestimmte Dinge nicht zurück holen und auch nicht aufhalten. Trotzdem tut vieles weh. Ich gehe mir mit meiner Unzufriedenheit selber auf den……… Es könnte natürlich alles schlimmer sein. Darüber kann ich aber auch nicht lachen!

12,00 Der Spaziergang war schön. Am schönsten Tag in diesem Jahr. Lange nicht gelaufen, wahrscheinlich auch deshalb ziemlich anstrengend. Ich habe die Runde ums Elsterbechen aber geschafft. Zusammen mit Helmy war, glaube ich, zuletzt vor mehr als 3 Jahren?

Ist das nicht herrlich? Zu früh, fast kein Mensch im Park
Ein unbekannter „Achter“

8,30 Die Sonne scheint. Kaum zu glauben. Jetzt Frühstücken und dann auf in den Park. Mal sehen wie weit der Alte kommt. Temperatur in Leipzig +1°

Samstag 12.02.

18,00 Romana Salat, mit ein paar Champions, eier Paprika, knoblauch Zehe, in Butter gebraten. Ein Spiegelei und ganz wichtig zum Schluß gebratene Weißbrotwürfel. oben drüber. Ein kleines bißchen Ketchup dazu. War das erste, aber sicher nicht das letzt Mal

17,15 Auf WDR gerade ein Film“Tamina in Budapest“. Eine herrliche Stadt ,wir sind eine Woche „rumgestrolcht“.Schöne alte Gebäude, Tolle Restautaurants, große, kleine, typisch ungarische aber auch Moderne. Als wir da waren, waren viele alte Gebäude noch renovierungsbedürftig. Mit am beeindruckensten war die alte Markthalle. Wir waren ein paarmal dort. Jedesmal haben wir etwas neues entdeckt und probiert. Du erinnerst Dich Helmy. Ich bin absolut sicher, mein Schatz. Es war soooo schön!!! Einmal, auf dem Weg zurück aus Rumänien, haben wir in Budapest kein Zimmer gefunden, es war schon gegen Mitternacht. Wir sind dann ins Novotel Budapest. Nobel soll die Welt zu Grunde gehen. Irgendwo etwas über 200.- € pro Nacht. Mit Blick auf die Donau und Frühstück inclusive. Auf einer anderen Fahrt nach Budapest hatten wir in einem „Motel“ an der Autobahn übernachtet. Eine schlimme Erfahrung. Wollten wir nicht noch einmal haben.

15,30 Die Sonne scheint. Auf einem der Balkons erscheint zum ersten Mal in diesem Jahr, die alte Krähe, Entswchuldigung, die nette alte Dame, die wir vom sehen her so lange kennen, wie wir in Leipzig leben, Sie sah damals 100 Prozent genau so aus wie heute. Der dazugehörige Alte pafft, darum beneide ich ihn, Aber er ist genau so wenig auf dem Balkon zu sehen, wie ich auch. Ich kann es nicht garantieren, aber wenn morgen früh das Wetter noch genau so ist, werde ich mal sehen, wie weit ich laufen kann. Im Park.

11,45 Das Putzen geht heute besser, ich brauchte keine Pause um Luft zu holen, und die zu putzende Fläche wird immer kleiner, da aus Platzmangel immer mehr Sachen auf dem Boden rumstehen. Aber noch nicht messimäßig.😕

Ich habe vorhin geschrieben, ich hätte keine italienischen Freunde mehr. Stimmt nicht. Ich hatte Adriano vergessen. Obwohl ich mich vor vielen Jahren beim Streit in der Firma für Fulvia und Carlo entschieden habe, also gegen ihn, war er immer sehr freundschaftlich mir gegenüber. Voriges Jahr hat er mich in sein Haus am Gardasee eingeladen. Verlockend, aber für einen oder zwei Tagen bei Adriano die Anstrengung „mit dem italienisch“? Nein danke, Entschuldigung Adriano.

10,30 Für mich ist es schon seit längerer Zeit komisch, ohne Schmerzen wach zu werden. Heute morgen ware es jedenfalls so. Müll habe ich gerade runtergebracht ohne Pause runter in den Müllraum, zum Briefkasten und das alles ohne Pause. Ich bin sicher, Du wirst jetzt sagen,:“Na und?“. Warte erst mal ab, bis Du achtzig bist. ha, ha, ha.

Ich weiß nicht, wie ich dann auf die komische Idee gekommen bin, mal mein Körpergröße zu messen. Als ich einmal einer Sprechstundenhilfe, die nach meiner Größe fragte, antwortete:“ Ich war mal 1,92″. Die Antwort von diesem unverschämten Mädchen:“ Da waren Sie aber auch noch nicht so krumm. “ Ich muß jedesmal lachen, wenn ich daran denke. Mutig und frech. Jedenfalls habe ich heute Morgen gemessen: 1,86. Helmy hat sowieso immer laut gelacht, wenn ich irgendwo gesagt habe, ich bin 1,92.

Ich habe von Dir geträumt. Ich kam nach Hause und Du telefoniertest in englisch gerade mit einem amerikanischen Kunden in Heidelberg. Der hatte Deine Telefonnummer von Fulvia erhalten. Wie kommt meine alte Birne nur auf so eine Kombination?

Helmy sprach immer besser englisch als ich. Nach ihrem Schlaganfall, hatte sie große Schwierigkeiten, selbst einfache englische Sätze zu verstehen. Ich habe voriges Jahr versucht mein englisch mit Babbel zu verbessern. Wenn ich nach New York komme wollte ich wenigstens nicht ganz so blöd dastehen. Hab ich aber drangegeben, weil durch Covid und meine Gesundheit die Reise unwahrscheinlich wurde.

Dann kam mir die Idee, bei Babbel mein bißchen Italienisch aufzubessern. Aber ich habe inzwischen keine italienischen Freunde mehr. Quindi per cosa?

Ich putze jetzt die Wohnung. Danach gibt es die 2. Hälfte der leckeren Bohnensuppe von gestern.

Freitag 11.02.

22,00 Um seine miesen Umfragewerte zu verbessern, schürt Biden die Spannungen mit Putin, der ebenfalls innerpolitisch einen schönen Erfolg benötigt. Bei Trump hätte Putin sich das nicht getraut. Schon einmal gab es Krieg in Europa, als die Grünen an der Regierung waren. Bei den USA sollten wir uns an die Massenvernichtungswaffen im Irak erinnern. die mit Fotos und was weiß ich nicht noch alles bewiesen wurden, aber letzten Endes gar nicht vorhanden waren. Die EU sollte endlich kapieren, daß die Krim russisch war, russisch ist und immer russisch bleiben wird. Scholz würde ja am liebsten so tun, als hätte er mit Nordstream nichts zu tun. Aber aus der Nummer kommt er so einfach nicht mehr raus.

18,00 Uhr War eigentlich nie mein Ding. Aber ich neige heute bei jeder Gelegenheit dazu, alles auf Morgen zu verschieben. Mein Bett gemacht, Salat auf neue Weise angerichtet. Beschreibe ich lieber nicht. Ohne Öl, ohne Essig. Mag bestimmt nicht jeder, aber ich war ja auch, o Wunder, ich war alleine.

An Tagen wie heute, möchte ich lieber tot und vielleivht auf irgend eine Art und Weise bei Dir sein, Helmy. Heute ist mir eigentlich klar geworden, daß mit meinem Tod auch meine schönen Erinnerungen an Dich Helmy, aber auch die Erinnerungen an gute Freunde und gute Freundinnen sterben. Vielleicht, keiner weiß es.

16,00 Ich muß mich zusammenreißen und Spülen, Putzen und Müll runterbringen. Als bleibt mir als Trost nur Nena. Aber Westerhagen entspricht doch mehr meinem Empfinden.

NENA , eine Generation später in Hagen gebporen als wir. Sie hat übrigens die ersten Jahre ihres Lebens in Breckerfeld gelebt.. Der Eisenbahn Bahnhof hießzu der Zeit übrigens „Breckerfeld-Priorei“
Um keinen Irrtum aufkommen zu lassen, mir gefällt nur die Musik und der Text

15,00 Mir geht es heute nicht so toll. Ich würde viel lieber schreiben: „Ich könnte springen vor Glück“ Ich kann aber nicht springen, und schon gar nicht vor Glück. Heute Morgen habe ich schon eine Schmerztablette auf nüchternen Magen geschluckt. Ist mir natürlich nicht so gut bekommen. Die Wirkung ist dann ähnlich, als hätte ich eine Flasche Bier mit einem Klaren auf nüchternen Magen getrunken. Dann zum Arzt. Obwohl meine Werte ein bißchen besser geworden sind, freue ich mich nicht so richtig bei dem Gedanken an eine neue Ärztin. Ich vermute, sie wird versuchen mir beizubringen, daß für mich eine ganz andere Therapie nötig ist.

Wenn jetzt die Sonne schien und das Fernsehen berichten würde, die Olympiade läuft toll in einem tollen Land. ARD und ZDF haben schließlich ein paar hundert Milionen € dafür bezahlt, aus diesen widerlichen Autokratien übertragen zu dürfen. Das Demokratie Verständnis ist nicht so richtig nach unserem Geschmack und man sollte mit diesen Bösen besser gar nicht mehr sprechen . Im Putinreich und der angrenzenden Ukraine ist auch alles nicht so schön. Also auch nicht mehr mit Putin reden. Diese Meinung haben bei uns die „Guten“ Wir sollten also im Grunde nur noch mit Opa Biden reden. Das macht dann unser nicht ganz lupenreiner Bundeskanzler ja. Er stellt sich wie ein Schuljunge neben Biden und läßt unwidersprochen zu, dass Biden sagt:“ Wir werden dafür sorgen, dass bei einer militärischen Aktion Rußlands kein Gas durch Nordstream 2 fließt“. Der Biden bestimmt über ein Projekt, welches zwischen Deutschland und Rußland vertraglich vereinbart worden ist. Wenn das lupenreine Demokratie ist?

Egal wo ich hingucke, alles Scheiße und kein Grund zu hüpfen. Das Wetter ist wie eine dicke Unterschrift unter das Ganze. Auf Phönix wird gerade diskutiert, wie schlecht es uns allen geht. Die Strom und Heizungspreise steigen so, dass viele Leute das nicht mehr bezahlen können. Wir müssen ja den Kampf gegen den Klimawandel bezahlen.

Zitat Berthold Brecht:„Nur die dümmsten Kälber wählen ihren Schlächter selber“ Oder anders ausgedrückt, wir wählen die Grünen und wundern uns, daß dieser Verein eine Klientel Politik betreibt, sprich die Absichten von Greenpeace und NABU durchzusetzen.

Ich kann nicht mehr so richtig an den Spruch von Nina Ruge glauben :“Alles wird gut“

11,30 Die Hämaglobinwerte sind besser geworden. Die Ärztin war in einem anderen Zimmer. Der Herr Flenner wirkte irgendwie erleichtert, aber nicht nur daß er mich los ist, ich denke er ist total erleichtert, daß er nicht mehr Mädchen für alles spielen muß, bei all den kranken und Bekloppten. Vielleicht täusche ich mich auch. Es interessierte ihn auffallend wenig, daß ich ihm erklärte, daß ich schon das zweite Mal in diesem Jahr deutliche Symptome von Omikron hätte. „Sie sind dreimal geimpft, machen Sie sich keine Sorgen. Kommen Sie in dreimonaten wieder zur Kontrolle und sehen Sie zu, daß Sie in die USA kommen., Machen Sie´s gut “

8,45 Gleich muß ich zum Arzt. Habe kein gute Gefühl. Wie geht es mit mir und der neuen Ärztin weiter? Einen neuen Dr. Flenner finder ist fast unmöglich.

Donnerstag 10.02

17,45 Bei meiner Mama gab es Salat und Gemüse, wenn in unserem Garten Gemüse wuchs. In der übrigen Zei gab es „Eingemachtes“ aus dem Keller. Wer noch nie eingekochtes Hühnerfleisch oder Erdbeeren mit Stachelbeeren gegessen hat, weiß natürlich auch nicht, was er verpasst hat. Im Salat waren dann auch schon mal ein paar Maden. Als Kind oder Jugendlicher war ich lange nicht so pingelig wie heute. Maden raus und weiteressen.🤮

Ich habe mir gerade einen Salat mit Bio Romana Salatherzen aus San del Pistar in Spanien und Bio Tomaten „RUBI“aus aus San Jose´, ebenfalls in Spanien. gemacht. Mit selbstgemachtem Dressing, Statt Essig , Zitronensaft und satt Senf einen Teelöffel Honig. Lecker. Das ist eine total verückte Welt, schmeckt trotzdem. Ich hoffe ich habe nicht allzu viel Chemie mitgegessen, trotz Bio. Bei meiner Mama gabs 100 prozent keine Chemie im Garten, glaube ich???

17,00 Auch bei Claudia steht jetzt eine Blume für Dich Helmy., .

Hallo Papa,

Mamas Blume ist im Arbeitszimmer, da die Katze die sonst anknabbert. Dahinter das ist Yellows Badezimmerfenster…

LG und noch einen schönen Tag!
Claudia 
Danke Claudia, Mama liebte eigentlich alle Blumen, auch Hyazinten, sie hat nur keine gekauft, weil ich eine Hyazinten Phobie habe. Meine Tante hatte auf jedem freien Platz Hyazinten mit so einem bescheuerten Hütchen obendrauf stehen. Verdammte Scheiße, ic.h heule schon wieder, Das ist nicht mehr normal.

15,00 Solange ich so zurecht komme, werde ich meine Freiheit auf gar keinen Fall einschränken lassen. Wenn ich nicht mehr alleine zurecht komme, werde ich eine neue Entscheidung treffen. Putzen und Fensterputzen irgendwann ok, aber alles weitere schwierig. Ich werde sehen was passiert. Wichtig ist und bleibt, daß die „Birne“ klar bleibt! Ist sie noch klar? Ich weiß ja nicht, inwieweit man selber merkt, ob sie, die Birne noch klar ist. Aber es gibt viele wesentlich Jüngere, die nicht gemerkt haben, daß ihre Birne nicht klar ist. Ha, ha, ha.

11,30 Ich hatte heute Morgen schon nicht ein so tolles Gefühl, zumal die Nacht mal wieder durchwachsen war, und habe vorsichtshalber eine Demetrin genommen. In der Praxis Flenner sagte mir meine Freundin Mandy dann, sie möchte sich von mir verabschieden. Schwups hatte ich wieder feuchte Augen. Mandy ist natürlich keine „echte Freundin“ aber sehr viel mehr Freundin, als die vielen hundert Facebook Freunde * innen, die viele Facebook Nutzer haben. Jedenfalls hat sie mich hier gestreichelt und mich da gestreichelt. Sie müssen unbedingt Helmy´s letzte Party durchziehen. „Ich finde die Idee ganz toll und das würde auch zu Ihnen und Ihrer Frau passen“, danke noch feuchtere Augen. „Außerdem müssen Sie unbedingt zu Ihrer Tochter nach New York fliegen. Das ist ganz wichtig, und vielleicht ziehen Sie dann ja doch nochmal wieder nach Hagen. „Jetzt werden die Augen wieder trockener. Ich kenne Mandy jetzt von Anfang an ,seitdem wir in Leipzig sind. Als ich ging hat sie mir noch einen Flyer in die Hand gedrückt, die machen alles, putzen, Fenster putzen und alles was mit Pflege zusammen hängt. Es ist nicht gut, wenn Sie nicht einen Ansprechpartner haben, den Sie um Hilfe bitten können. Die machen alles, auch putzen, Fenster putzen.

Es verabschieden sich immer mehr menschen aus meinem Leben. Ich habe überhaupt kein Problem mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen, solange sie mir weit genug vom „Hals“ bleiben. Neue Freunde oder Freundinnen zu gewinnen, wird schwierig werden. Meine Ansprüche sind höher geworden.

8,15 Getern Abend hat mir Juli folgende Nachricht geschickt, ich habe mich sehr gefreut DANKE Julia, “

Hallo Opa, ich hoffe du hast den Tag gut überstanden. Wir haben heute, wie es sich für einen Geburtstag gehört, Kuchen gegessen und ich habe den Kindern Fotos gezeigt und ihnen erzählt, wie Oma, das Strickzeug, die Zeitungen und manchmal sogar Puschkin und ich auf einem Stuhl passten😅 Happy Birrhday Oma

Ich glaube, dass Oma sich sehr gefreut hat. Ich habe verschlafen und muß jetzt zum Arzt Blut abnehmen.

Mittwoch 09.Februar

18,00 Beim Rührei braten, 4 Stück, fällt mir ein wunderschöner Urlaub in Fischland Darß ein. Leider weiß ich nicht mehr den Namen des Hotels, Axel Schulz war Miteigentümer. Das nur nebenbei. Es war ein tolles Hotel. Als wir Abends ins Restaurant wollten, wurde ich nicht reingelassen, da ich keine Krawatte trug. Gott sei Dank konnte ich damals schon darüber lachen. Wir sind dann in ein anderes Restaurant im gleichen Hotel gegangen. Entsprach sowieso mehr unserer Lebensart. Locker, flockig. Warum ich mich an den Urlaub beim Rührei erinnere, soviel Rührei, mit allen möglichen Zutaten haben wir vor diesem und auch nach diesem Urlaub nie wieder gegessen. Ich war nie in einem anderen Hotel, wo ich ein reichhaltigeres und leckeres Frühstück gegessen habe wie hier. Das Frühstück dauerte bei uns jeden Morgen minimum 2 Stunden. Etwas peinlich wurde es am Ende des Urlaubs, als wir sanft“rausgeschmissen“ wurden, weil wir uns um einen Tag verrechnet hatten. Auch nachbuchen war nicht möglich. Man hat uns aber Zeit gelassen, in Ruhe unsere „Sachen“ zu packen. Hat uns aber auch nicht besonders beeindruckt. Wir sind ein Stück weitergefahren und dann in einem anderen schönen Hotel unter gekommen. Das alles und noch viel mehr fiel einem Rentnerehepaar heute schwer. Trotzdem eine wunderbare Erinnerung.

16,30 Ich denke an Dich Helmy und mir fällt auf, daß Du alle Mitmenschen gerne hattest und alle haben Dich „lieb“ gehabt. Ich kann mich jedenfalls auch nicht daran erinnern, daß Du böse über andere Menschen gesprochen hast.

Das ist bei mir vollkommen anders. Mir fallen auf Anhieb mindestens 20-30 Menschen ein, die mich nicht riechen können, und schlimmer. Das Schlimme ist, ist mir Sch…. egal.

16,00 Heute weine ich, wenn ich nur an Dich Denke, Helny. Bei solch einer Nachricht möchte ich laut schreien.

Dear Gerhard – I am thinking of you and dear Helmy today on her birthday.  It always warms my heart to think of her wide, welcoming smile and eyes, and her open arms whenever Claudia and I would show up at your doorstep to visit you both!   
I hope you are doing well and that Leipzig will relax all the pandemic restrictions very soon so life can return to some sort of normal.  
Here is a photo I took a couple weeks ago on a hike in one of my favorite places in the Hudson Valley of NY.  I thought of you and Helmy when I saw this scene. 
All my love,

-Steve

Here is a photo I took a couple weeks ago on a hike in one of my favorite places in the Hudson Valley of NY.  I thought of you and Helmy when I saw this scene. 

Ich glaube, da würde es Dir gefallen, mit soviel Himmel?

10,00

Herzlichen Glückwunsch mein Schatz.

Heute vor unvostellbaren achtzig Jahren war Dein Geburtstag. Von diesen 80 Jahren, waren wir 63 Jahre zusammen. Es waren manchmal verdammt harte Zeiten, aber auf Dich habe ich mich immer 100 prozentig verlassen können. Du hättest mich nie im Stich gelassen. Ich habe keinem Menschen so vertraut wie Dir. Ich glaube daran, daß es kein Zufall war, daß ich Dich gefunden habe. Ich liebe Dich und ich werde Dich bis zu meinem letzten Atemzug lieben! Ich hoffe, daß Du glücklich bist, da, wo Du auch immer jetzt sein magst!

13,00 Ich höre die Ankündigung der Außenministerin, die gerade erklärt Jennifer Morgan, von Greenpeace zur Klimabotschafterin Deutschlands zu machen. Ich habe Angst wenn ich diese Frauen höre. Der Klimawandel wird Deutschland nicht zerstören oder ruinieren. Aber dies neue Regierung wird Deutschland total verändern. und entweder ruinieren oder zu neuen Ufern führen. Ich glaube eher ans ruinieren . Aber ich bin nur ein alter Mann, aber ihr Jungen müßt entscheiden, ob ihr diesen Wandel so wollt oder nicht!!!!Ich werde wahrscheinlich nicht mehr darunter leiden, aber vielleicht Ihr!!!! Ich würde das mal mit meinen Worten sagen:“Die Alte von Greenpeace ist eine Aktivistin und gefährlich!“

Dienstag 08.02.

23,00 Phönix der Tag; der Pole Duda, der deutsche Scholz, der Franzose Macron. Duda redet frei, mit fester Stimme, Macron redet ebenfalls frei, sehr selbtbewußt. Scholz liest Wort für Wort seine Rede ab, mteilweise ohne jede Betonung. Peinlich.

16,00 Die Liebe Frau Gey hat leider mein Konto auch nicht ans“laufen“ gekriegt. Gott sei Dank. Sonst hätte ich wieder als der alte Trottel dagestanden. Sie hat jetzt einen neuen online Pin für das Konto beantragt, wird mir per Post zugeschickt. Nette Leute in der DB in Leipzig, im Gegensatz zu diesen Piefkes in Hagen, die sich aufführen, als wären sie Eigentümer der Bank.

10,00 Das Mittagessen ist fertig, Ich will etwas früher essen, um noch Zeit für ein Schläfchen zu haben, um ausgeruht um 14°° bei Frau Gey in der DB zu erscheinen. Die Frau ist keine Kackmamsell und man kann mit ihr gut etwas besprechen. Für ihr Selbstbewußtsein benötigt sie weder einen Push up, noch lange lange Haare , noch high heels während der Arbeit. Die Ossi Frauen haben, glaube ich, sowieso mehr Eier in der Hose als die Wessi Frauen. Meine Wessi Schwägerin hat mich übrigens während der me too Diskussion darüber aufgeklärt, „daß Frauen keine Eier in der Hose haben“. Gott sei Dank, Petra, sonst wäre ich noch dumm gestorben.

Die alte Entschuldigung der Frauen, sie hätten in der Welt, die von Männern bestimmt wird, sowieso keine Chance, ist Schnee von gestern. Heute haben die Frauen das Sagen. Für mich fing das aber schon als Kind an, mit der Frauenwelt. Meine Urgroßmutter muß eine unglaublich starke Frau gewesen sein. Meine Mutter, hat ohne Mann, die Drechslerei unserer Famile, 20 Jahre lang alleine geführt. Gegen zum Teil ,ungebildete, grobe Kerle vom Dorf. meine Tanten, meine Freundinnen in unserem Haus Christel und Mechthild, in der Nachbarschaft, Gisela, Doris, Erika . Heute geht es weiter meine Ärztin, meine Rechtsanwältin, meine Bankberaterin, Und dann noch 16 Jahre lang die Merkel. Von wegen Männerwelt.

Glaubt mir sowieso keiner, ich bin seit Jahrzehnten fest davon überzeugt, daß Frauen im Schnitt intelligenter sind als Männer. Stärker sind sie außerdem auch noch. Helmy war stärker als ich. Meine Töchter sind stärker als ihre Männen. Bei meinen Enkelinnen kann ich das nur vermuten, da ich sie nicht genügend kenne, um mir ein Urteil erlauben zu können.

Meine Tochter Claudia ist mit einer Greencard, fast ohne Geld in die USA ausgewandert und hat eine Firma gegründet. In New York. Wer auch nur einen Hauch Ahnung davon hat, was das bedeutet, wird mit mir übereinstimmen: Hut ab! Ob dieser extreme, ewig währender Überlebenskampf erstrebenswert ist, ist Ansichtssache. Ich wünsche Dir Glück Claudia!

Montag 07.02.

15,00 Während, des Mittagsschläfchens bzw. beim wachwerden habe ich an die Freunde in der Prioreierstr. 11 gedacht. Natürlich vermisse ich auch sie. Vor allem Chr. möchte ich mal wieder drücken. Aber soweit ich weiß, ungeimpft. Das ist schwierig für mich. Obwohl ich weiß, daß die Nebenwirkungen der Impfungen in vielen Fällen nicht ohne war. Ich bin überzeugt, für uns alle wird das Leben niemals mehr so sein, wies mal war. Wobei es für ungeimpfte „Alte“ besonders schwierig werden wird.

Ich bin dreimal geimpft und trotzdem pünktlich zu Heiligabend, kurz vor meiner dritten Impfung bekam ich Omikron. Nicht offiziell, für mich aber 100 % sicher. Die Selbsttest zeigten nichts an. Ich hatte ein bißchen Fieber. Ich war todmüde, schlapp, bekam keine Luft. Nachts habe ich geschwitzt wie noch nie, obwohl ich nur 37, 5 hatte und die Heizung im Zimmer aus war. Während des Schwitzenz, aber auch noch danach, juckte der Hals, und die Oberarme, kaum zum aushalten. Ist immer noch nicht ganz weg. Mit dem Arzt darüber sprechen traue ich mich nicht, da dann wieder ein Thema angesprochen wird, was wir beide vermeiden wollen. Der Arzt und ich auch.

Am Donnerstag wird mir zur Blutuntersuchung Blut abgenommen, dann werden wir sehen, was die Eisen Spritzerei gebracht hat. Wenn die Werte sich nicht verbessert haben:“ Dann mag ich nicht mehr“ zumindestens keine weiteren Eisenspritzen mehr.

11,30 Die Wohnung habe ich geputzt. Heute Mittag gibts Nudeln mit Pilzsosse, Lauch, Knoblauch, Pilzen, Frischkäse, und das alles in selbstgemachter Rinderbrühe.

Helmy, ich bin froh, daß ich für mich eine Lösung gefunden habe, um die letzten Probleme auf anständige, korrekte Art und Weise zu lösen. Ich hoffe, ich kriege das so hin.

Ich vermisse Dich.

Aber ich vermisse auch zum Beispiel meine „alte“ Freundin Fulvia, Carlo, Angelo und meinen Freund Frank. Du mußt nicht eifersüchtig sein!!!!!

Den lieben Axel hätte ich fast vergessen!!

9,00 Für mich ist schon seit vielen Jahren ein Thema wichtig, was passiert mit Dir Helmy und mir, wenn wir gestorben sind? Für die Fragen zu Himmel, Hölle, Paradies und alle weiteren schöne und unschöne Orte die zur Diskussion stehen, haben wir, und habe ich bis heute keine glaubhafte Erklärung gefunden. Ich habe immer wieder versucht, Dich zu Aussagen zu den Fragen unserer Bestattung und den Ort unserer Bestattung zu bewegen. Ohne großen Erfolg. Klipp und klar hast Du Dich nur dahingehend geäußert, daß Du eingeäschert werden möchtest. „Den Rest überlasse ich Dir“ hast Du immer wieder gesagt, damit war für Dich das Gespräch beendet. Du hast mich unser gemeinsames Leben lang gefragt:“An was denkst Du?“ Wenn ich Dich dasselbe gefragt habe, hast Du immer geantwortet „an nichts“ Das hat mich immer wütend gemacht. Hat aber nichts geholfen. Was Du nicht wolltest, wolltest Du eben nicht.

Aber zur „ewigen Ruhe“. Mir ist plötzlich der Gedanke gekommen, (war das eine Hilfe von Dir?) ich werde mich von der sehr netten Angestellten des Bestattunghauses Uhlig in der Coppistr. beraten lassen. Über das, was mit den „Sachen“ in meiner Wohnung geschieht, werde ich mit meiner Rechtsanwältin reden, ob sie für die Räumung und Abwicklung der Wohnung usw sorgen kann, oder mir empfehlen kann, wie ich das am besten Regeln kann, das es da keine Probleme gibt.

Normalerweise macht das ja die Familie. Nach meinem eigenen Willen lebe ich weit weg von der „Familie“ , Alleine deswegen schon schwierig. Auch deswegen, aber nicht nur deswegen, habe ich schlicht und einfach das Gefühl, daß das nach meinem Tod nicht so toll funktionieren wird. Entschuldigung, aber jeder der Angehörigen hat seine eigenen Probleme und der letzte Wille von „Opapa“ (ha, ha, ha) könnte dann leicht eine untergeordnete Rolle spielen. Ich möchte aber schon, daß mein letzter Wille dann auch so durchgeführt wird , wie der Name “ letzter Wille“ es schon sagt.

Für diese Pläne benötige ich Geld. Ohne Moos nichts los. Da ich durch die hohen Kosten der letzten zwei Jahren, und jetzt auch noch ein Auto, bei meinem Konto ziemlich im Minus bin, hoffe ich auf gute Geschäfte, und noch ein paar Tage, Monate Leben, und vielleicht dazu noch Gottes Hilfe, dann wird das schon klappen. Ich bin zwar Besitzer eines Hauses, das ich aber immer noch nicht verkaufen möchte, da es vielleicht doch irgendwie in der Familie bleiben kann. Helmy und ich haben die letzten zwanzig Jahre sehr viel Geld an die Bank gezahlt, um einmal von diesem Haus profitieren und leben zu können. Aber dieser verdammte scheiß Spruch:“Der Mensch denkt, und Gott lenkt“ stimmt letzten Endes immer wieder. Egal, ob man Gott durch Schicksal, Vorhersehung oder sonstws ersetzt.

Ich hatte eigentlich mir etwas anderes vorgestellt. Schön wäre gewesen, wenn ich einen unparteiischen Freund*in mit der Erledigung dieser Angelegenheiten beauftragen könnte. Es gibt keine Freunde*innen mehr, die dafür in Fragen kämen.

Don´t Quit!!!!

Sonntag 06.02.

15,00 Ich hab es endlich geschafft, den Müll runter zu bringen.Die Treppe am Hauseingang gehe ich runter wie ein alter Mann. Ha, ha, ha. Ich denke daran, wie schwer mir schon 2009 das Rasen mähen und das Schnee schieben in Priorei fiel. Wenn ich das heute machen müßte, würde ich das nicht überleben. Ich bin heute so glücklich, daß wir die alte Hütte verkauft haben und nach Leipzig gezogen sind. Hätten wir 20-30 Jahre frührer machen müssen. Gewünscht und geplant hatte ich das schon lange, aber erst Dein Schlaganfall Helmy, hat uns geholfen, die innere Stimme zu überwinden. Erst lange danach ist mir klar geworden, weder mein Vater, noch mein Großvater sind auf Kattwinkel geboren worden. Ich habe jahrelang in Chemnitz, Olbernhau und Umgebung eine kleine Halle für mich gesucht, in der ich einige Maschine einstellen könnte. Hat leider, aber aus heutiger Sicht, Gott sei Dank nicht geklappt. Ich hätte keine Halle, sondern einfach nur eine schöne Wohnung in Leipzig suchen sollen. Ich hätte mir hunderte von Fahrten Hagen- Erzgebirge sparen können. Alleine von dem Geld hätte ich eine Eigentumswohnung oder ein kleines Haus finanzieren können. Pro Fahrt und Woche 1000 Km. (500 x 2) Manche Woche zweimal. Im Nachhinein ist man immer schlauer. Ein Leben in Leipzig hätte wesentlich entspannter und wesentlich weniger anstrengender sein können. Vergossene Milch.

11,00 Der Griesbrei ist fertig, am meistenfreue ich mich auf die Karamel Sosse.

Meinen Pferdeschwanz habe ich soeben entsorgt, wurde mir mal wieder zu anstrengend. Vor Jahren hat Sylvia ganz überrascht gerufen:“Herr Haase hat die Haare ab.“ Ich habe jetzt keinen mehr, mit dem ich diese Erinnerungen teilen kann. Gott sei Dank habe ich den Computer, der sich allen Quatsch von mir „anhören“ muß, ohne Widerworte geben zu können.

9,00 Bin um ein Uhr wach geworden. Aus was weiß ich für Gründen fiel mir ein Urlaub in Brasov ein. Ein Wintersport Ort in Rumänien. Den Urlaub hatten Helmy und ich geschenkt bekommen von einem rumänischen Kunden, neben der normalen Bezahlung, scheinbar aus Dankbarkeit. Ja, so etwas  hat es auch gegeben.  Anschließend an eine Woche, in der ich in seiner Firma gearbeitet, repariert und Mitarbeiter eingewiesen habe.

Ich habe diese Nacht aber an zwei jüdische Ehepaare aus Israel gedacht, die zur gleichen Zeit in unserem Hotel Urlaub machten. Wir waren uns symphatisch und haben nach dem Abendessen immer lange gequatscht. Ich, aber ich glaube Helmy auch, haben sehr gerne mit den vieren diskutiert. Ein bisschen hatten wir die Idee, sie mal in Israel zu besuchen. Das Leben planen…….. Zum Abschied hat einer der vieren zu Helmy gesagt: „Der liebt Dich“ und meinte mich damit.

Tele Akademie, Frau Professor Dr……..Hält einen Vortrag über Freundschaft, Beziehungen, Liebe und vor allem über die Beziehung Eltern / Kinder und Kinder/Eltern.

Was ich gelernt habe ist, alles in Bezug auf Beziehung und Erziehung hat sich im Laufe der Geschichte mehrmals gewechselt und gedreht. In den letzten Jahrzehnten hat die Rolle der Kinder in der Familie an Bedeutung gewonnen. Kinder werden sehr verwöhnt. Ehen werden aufrecht gehalten, um den Kindern nicht zu schaden.

Es ist eben alles anders, Die Zeiten haben sich mal wieder geändert. Aber auch heute gilt der Spruch:“ Unsere Kinder sollen es mal besser haben als wir.“

Das Thema ist ein Minenfeld wo es in jeder Ehe und jeder Beziehung hin und wieder mal richtig knallt und explodiert. Je weiter man davon entfernt ist, je besser kann man das unverletzt überstehen.

Samstag 05.02.

20,30 Irgendwie scheine ich mich daran zu gewöhnen, daß ich das letzte Stück alleine gehen muß, bis ich wieder bei Dir bin. Auch wenn dann nur unsere Asche gemeinsam, nah zusammen in der Erde ruht.

15,00 Nach dem Mittagsschläfchen, ich denke an Dich und weine. Es ist so schwer und kein bißchen leichter geworden. Ich denke zum Beispiel daran, daß es bald wieder Spargel gibt, und dieses Jahr dann schon zum zweitenmal ohne Dich. Ich weiß, es gibt sehr viel wichtigeres. Die letzten Wochen waren (wie immer) ziemlich anstrengend. Eigentlich kein Bock zu nichts. Es ist Wochenende.

Salat kann ich jetzt bald nicht mehr sehen. Heute abend nochmal den Rest von dem Salatkopf, immer noch knackig. Kann ich nicht glauben. Mit gekochtem Rindfleisch. Dadurch habe ich eine Schöne Rinderbrühe erhalten, mit der ich mir Montag etwas schönes kochen kann. Morgen gibt es nur Griesbrei mit Schoko Sosse. Ich mache für Dich etwas mit, aber Du kommst ja doch nicht.

In de kommenden Woche einen Termin bei der Deutschen Bank, um mein Konto wieder zum Leben zu erwecken. Ich brauche das Konto, da die Deutsche Bank, als einzige Bank einen Einzahlungsautomaten in meiner Nähe hat. Dann noch eine neue Ärztin.

Alte Bäume verpflanzt man nicht. Wäre mir fast egal, wohin ich verpflanzt würde, wenn Du nur bei mir wärst.

Ich müßte den Müll runterbringen, Post nachsehen, und putzen. Keine Lust obwohl die Sonne zaghaft scheint.

9,45 Die Sonne scheint, habe gut geschlafen bis 5,00, keine Schmerzen, dann angefangen über Kindheits Erinnerungen an Rummenohl nachzudenken. 1 Kg zugenommen, Als ich in Priorei 100 Kg wog, hat meine Freundin Christel gesagt:“ Du bist doch nicht dick, sondern stattlich,“ Ja,ja. Der alte Spruch „hab doch fast nichts gegessen“. Mein Frühstück ist seit Wochen selbstgemacher Ingwer Tee mit Zitrone und Honig, bis Mittag noch einen Kaffee. Ich weiß, was Du denkst, aber wenn jedes Kilo mehr Dir Luftprobleme macht? Trotzdem bereue ich keine der gerauchten Zigaretten. Wie viel Menschen sind mit 60 oder so, schon tot, die gar nicht geraucht haben.

Im ZDF Frau Thekla Walter, Umweltministerin von Baden Württemberg , hat von 1989 bis 1997 Geschichte und Amerikanistik studiert. Will in den nächsten 5 Jahren 1000 Windkraftanlagen in Baden- Württenberg bauen. Viel Spaß Frau Träumerin von den Grünen.

Freitag 04.02.

19,45 Meine Enkelin hat mir gerade Videos von Ihrem neuen Haus gesendet. Sehr schön, gefällt mir.

16,00 Ich habe mir meine High-Tech-Nano Maske an der Packstation abgeholt. Da ich natürlich auch diese Woche beim Einkaufen etwas vergessen habe, bin ich noch eben zu Rewe gegangen, gleich neben der Packstation. Zitronen, Kaffee, Kerzen, Honig, aber vor allem eine Tafel Marzipan Schokolade. Die ist allerdings schon weg Die neue Maske kann ich noch nicht richtig beurteilen, da ich einen Tag nach der Spritze immer mehr Probleme mit der Atemluft habe. Übrigens habe ich, ohne es zu bemerken, zwei Stück Masken für € 30 gekauft. Na ja, muß ja schon etwas bringen.

Die kleine Zicke und der grüne Dicke erklären uns im ZDF, warum die Sportler ein schlechtes Gewissen haben müssen , in so einer schlimmen Zeit auch noch Spaß haben zu wollen, geht gar nicht! Und dann auch noch in China. ne, ne,ne.

12,30 Ich habe das ZDF eingeschaltet um mir die Eröffnungsfeier der Olympische Spiele Beijing 20224. Februar 2022 – 20. Februar 2022 anzusehen. Es wird gehetzt gegen China, seit Jahren, genau wie gegen Rußland und gegen Putin. Handel immer, aber sonst nix nimmer.

In meiner Jugend war alles was aus dem Osten kam, kommunistisch, und damit LINKS. Der Westen inclusive USA waren RECHTS. Nicht nur der Nord- und Südpol haben sich verschoben, sondern auch die politische Orientierung hat sich um 180° gedreht.

Die Chinesischen und russischen Medien werden als staatliche Propaganda Maschinerie abgestempelt, wahrscheinlich auch zurecht. Alle westlichen Medien sind vollkommen linksverseucht, sonst aber unabhängig und neutral, wird versucht uns mit den Propagandasendern ZDF und ARD einzutrichtern. Außer den Trump zugeneigten Sendern Newsmax und One America News und natürlich Fox News. Alles Fake News.

Was und wer mich am meisten bei diser olympischen Geschichte aufregt, ist Herr Thomas Bach. Meine Meinung ist, daß er zu dieser Mafia Gesellschaft gehört, wie seine Vorgänger, genau wie die ganze Clique um Sepp Blatter von der Fifa. In Deutschland haben wir da auch eine lange Tradition von korrupten Funktionären. Bach, Beckenbauer, Löw, Bierhoff usw.

Die Chinesen werden als durch und durch schlecht in den Medien auseinandergenommen. Der Whistle Blower, der z.B. den Mord amerikanischer Soldaten an iirakischen Zivilisten aus dem Hubschrauber offen gelegt hat, sitzt seit zwanzig Jahren in „Quarantäne“.

9,00 Gut geschlafen, , schön geträumt, keine Schmerzen. Im Hof läuft der „Hundeflüsterer“ mit seinen drei großen Hunden rum, zwei hat er an der Leine, einer läuft immer frei. In einer Hand hat er zwei Kackbeutel und einen leeren Beutel, der Dritte hat noch nicht. Wenn ich zu Hause bin, sehe ich den max. 50 jährigen Mann, 3-4 Mal am Tag. Immer versucht er auf die eine oder andere Weise den Hunden etwas beizubringen. Zwei Meter vor, Sitz. Einen Meter Vor Sitz. Aber meistens nur dem schwarzen . Der freilaufende macht sowieso was er will. Wovon lebt der Mann wohl. Arbeitet der Nachts? und tagsüber immer nur zwischendurch mal schlafen, wenn die Hunde nicht raus müssen? Natürlich geht mich das alles nichts an. Mein Lumpi, meine Nelli und die anderen Hunde, die ich in meiner Kindheit hatte, hätten sich schlapp gelacht. Im Frensehen ruft „Greenpeace“ dazu auf, „retten Sie das Amazonasgebiet, spenden Sie 5 € im Monat“. Es gibt so viel zu retten.

Heute Mittag werde ich mir den Kopfsalat mit einer Tomate, einer kleinen Paprika, einer Knoblauchzehe, ein paar tropfen Öl und Zitrone, ein bißchen Remoulade und einen Teelöffel Senf., machen. Das gebratene Kabeljau Filet werde ich nach dem Braten in kleinen Stücken unter den Salat mischen. Ich bin sicher, es wird schmecken.

Der Salat ist nach zwei Tagen immer noch frisch und knackig. Ich weiß nicht wo der herkommt, ist er Gen verändert? Bei meiner Mama war der Salat nach zwei Tagen nur noch Futter für meine Meerschweinchen. Wenn ich jetzt sage, daß ich mit 10-12 Jahren mal ca.200 Meerschweinchen hatte, die ich 50 Stück Weise an Versuchsstationen verkaufte, wirst Du sagen, wie krank kann man denn noch sein. Die Meerschweichen liefen frei auf der eingezäunten Wiese rum. Aber ich bin vom Mamas Salat abgekommen. Ich wollte sagen, meine Mama hatte noch keinen Kühlschrank. Kann man sich gar nicht vorstellen heute. Bei den modernen Juppis bestellt heute der Kühlschrank bei Rewe die Warennachlieferung. Das allerdings hätte in meiner Kindheit nicht nur keiner geglaubt, das hätte auch keiner verstanden. Verstehen ja heute noch sehr viele nicht.

Donnerstag 03.02.

19,00 Wir waren bestimjmt nicht immer glücklich, das wäre auch langweilig geworden. Aber hätten wir überhaupt jemals glücklich sein können, wenn wir das Ende gewußt hätten?

Am Schloß Schwerin . 2008, 2 Jahre vor Deinem Schlaganfall.

10,00 Ich war beim Arzt. Und wiedermal wird mir die Theorie bestätigt, daß es etwas gibt zwischen Himmel und Erde, was vielleicht doch nicht so ganz einfach zu erklären ist. Ich denke nachts stundenlang über unsere Arzt Erfahrungen nach, dann komme ich in die Praxis und mir wird mitgeteilt, daß mein Arzt, mit dem ich gut zurecht kam, am 1.04. die Praxis an eine Ärztin übergibt. Die neue Ärztin, ein sehr stabiles Mädchen gibt mir die Eisenspritze, genauso, wie sie aussieht. Kurz und knackig. Im Laufe der Jahre haben mir vielleicht außer dem Doktor, noch 5 angehende Ärzte und Ärztinnen eine Eisenspritze gegeben. Aber keiner von denen, in der Art und Weise, wie die neue Ärztin. Alle haben fürs Spritzen 3-4-5 Minuten benötigt mit Pausen beim spritzen. Sie hat 20 Secunden benötigt. Na dann. Jedes Ende ist ein neuer Anfang. Ich bin trotzdem skeptisch. Ich hatte gehofft, daß der Herr Flenner noch so lange durchhält, bis ich ihn nicht mehr benötige.

8,00 Gut geschlafen. Aber nur kurz.Keine Schmerzen gehabt. Genug Tabletten genommen, oder was ist passiert?

Hätte Herr Professor Beige, zu dem Helmy alle drei Monate zur Kontrolle der Nieren und der Granulomatose ging, sich genau so verhalten, wenn es sich um seine Mutter, seine Frau oder seine Geliebten gehandelt hätte. Als Helmy die ersten Rückenschmerzen hatte, war sein Kommentar:“Die Nieren verursachen keine Schmerzen“. Ich weiß nicht, warum ich so blöd war, um da nicht weiter nachzuhaken. Selbst als Helmy zum ersten Mal Blut spuckte, wollte er uns nach Hause schicken, mit der Bemerkung, das kann alles mögliche als Ursache haben. Da habe ich allerdings auf genauere Untersuchungen bestanden. St.Georg hat nichts konkretes festgestellt. Erst eine private Radiologie hat den Verdacht gäußert, Tuberkulose oder Krebs. Es hat viele viele Monate Experimente und Quälereien Helmy´s bedurft, bis festgestellt wurde: Es ist zu spät, der Krebs hat die Rippen befallen, eine Chemo ist nicht mehr möglich.

Ich bin bei meinen Problemen von meinem ehemaligen Hausarzt in Hagen schwer enttäuscht worden. Als ich vor drei Jahren in wirklich sehr schlechter Verfassung war, und nachdem zwei Ärzten hier in Leipzig nur eine Möglichkeit für mich sahen, mich operieren zu lassen, genau wie die russische Ärztin schon vor 7 Jahren. Erstens wollte ich mich nicht operieren lassen und zweitens, was wäre mit Helmy passiert?

Ich habe eine e-mail an diesen Hausarzt in Hagen geschrieben und um einen Termin gebeten. Die Antwort: „Das kann man auch am Telefon besprechen“. Ich bin einfach nach Hagen gefahren und in seine Sprechstunde gegangen. Das gefiel ihm überhaupt nicht. Er wollte nicht mit mir über alternative Behandlungsmöglichkeiten sprechen und drückte mir ein Überweisung ins Allgemeine Krankenhaus in die Hand.

Irgendwie waren wir ein ganz kleines bisschen mit dem Arzt Ehepaar befreundet. Ihnen gefiel unser Haus sehr gut wir haben oft über privates gesprochen . Aber wie er mich jetzt plötzlich „behandelte“, hat mich tief enttäuscht. So ähnlich als wenn man einen Menschen geliebt hat, und der einem plötzlich mitteilt, „Du bist mir völlig egal“

Das Ergebnis einer schlaflosen Nacht.Jetzt gehe ich gleich zum Arzt um mir die letzt Eisenspritze zu holen.

Mittwoch 2.2.22

16,30 Es hat immer geheißen, alleine Kochen macht keinen Spaß. Stimmt. Ich habe für Helmy sehr, sehr gerne gekocht. Im Moment kann ich mir nicht vorstellen für jemand anderen zu kochen..

Heute Mittag gabs bei dem alten Bock ein Jungbullen Schnitzel, mit Kopfsalat. Im Moment kocht eine Pilz-Kartoffel – Lauch Suppe. Ich muß morgen zum Arzt und muß dann die Suppe nur nochmal aufwärmen. Schön durchgezogen, schmeckt besser als frisch.

Mein Rücken mag das schnibbeln nicht. Aber noch eine Novalgin wäre vielleicht eine zuviel?

15,30 Der Glaube, das 2022 besser wird, ist im Moment etwa so, wie das mit meinem Glauben im Allgemeinen aussieht.

Vorhin beim Aufräumen habe ich Fähnchen gefunden, die ich gemacht hatte um Dir Helmy kleine Freuden zu machen. Du bist nicht in Begeisterungsrufe ausgebrochen, hast nur geschmunzelt, hat mich trotzdem gefreut und ich glaube Dich auch.

Die Plättchen Füße sind auf einer Miniariete 45 gedreht worden, die ich als Schrott von einem dänischen Kunden gekauf habe. Zusammen mit 7 weiteren „Schrott“ Miniariete 45, kamen aus Polen , wo der dänische Kunde mit diesen Maschinen hatte arbeiten lassen. Alle 8 Miniariete habe ich total zerlegt, mit neuen Steuerungen ausgerüstet und verkauft. Die Maschinen waren damals ca. 30 Jahre alt und arbeiten seitdem, 12 Jahre her, immer noch.
Eine der „Schrott“ Miniariete aus Polen, nach der Überholung. Auf dieser Maschine sind die Füßchen gedreht worden.

12,30 Einkaufen fertig, Essen fertig, ich auch fertig, Schmerzen noch nicht fertig, ich habe jetzt noch eine Novalgin genommen und werde jetzt ein Mittagsschläfchen halten.

Nach dem Einkaufen bin ich eine Runde durch die Stadt gefahren, so wie Heimy es immer wollte. Während der Rundfahrt hat 10 Minuten die Sonne geschienen. Natürlich reiner Zufall. Aber ich denke mir etwas dabei, es tut keinem weh, und es tut meiner Seele gut.

9,00 Ich bin ja nur ein ganz kleines Würstchen, auch als Händler. Es ist aber ein Problem das glaube ich jeder Händler hat. Die Verkäufer Firma verlangt, daß der Händler NUR seine Interessen vertritt. Der Käufer erwartet daß der Händler NUR seine Interessen vertritt. Und in schwierigen Zeiten wünsche ich beide zur Hölle, Ich möchte einfach meine Ruhe haben, Aber ich brauche das bißchen Kohle, sonst würde ich micht mehr auf diese Spielchen einlassen. Ein Kunde bestellt Stähle MK3, aber mein Lieferant hat keine Zeit diese Stähle im Moment zu fertigen. Halloooo?

Muß jetzt gleich einkaufen fahren. Das einzig gute daran ist, daß ich keine Angst mehr vor der Polizei haben muß. Für mich ist es eine Qual, mit dieser FFP2 Maske rumzulaufen.

Mein Leben im Alter hattte ich mir anders vorgestellt. Ich denke das ist normal, aber so eine Scheiße??? Helmy ich möchte zu Dir kommen.

Dienstag 01.02.

18,30 Nachdem ich jetzt alleine für alles sorgen muß, weiß ich erst, wie gut Du all die Jahre für mich gesorgt hast. DANKE Helmy!

15,30 Ich sehe mir meine offenen Rechnungen an, ich muß ganz schön aufpassen, aber wenn nichts unvorhergesehenes passiert, werde ich es schaffen. Nächsten Dienstag habe ich einen Termin bei der Deutschen Bank, denn mein Konto funktioniert mal wieder nicht. Das heißt das neue Konto auf meinen Namen hat noch nie funktioniert. Ich würde das Konto aber gerne benutzen, da ich bei der DB problemlos Bargeld am Automaten auf mein Konto einzahlen kann. Das funktioniert auch bei der Postbank, aber es ist für mich umständlich dort hin zu kommen.

Der Verkäufer meines Autos hat offensichtlich den BMW abgemeldet, denn der Vertrag bei Huk24 existiert nicht mehr. Online zu sehen. Aber noch nicht abgerechnet mit altem und neuem Vertrag.

Um ein bißchen entspannter zu werden, werde ich jetzt Westernhagen hören: „Es wird schon weiter gehen……“

14,45 5 Familienmitglieder haben im Februar Geburtstag. Einen davon habe ich gestrichen, drei sind gestorben, bleibt nur noch Birgit übrig. Morgen würde meine Mutter 109 Jahre alt.

Ob Franz und Käthe sich irgendwo wiedergefunden haben? Obwohl ich mit Käte 59 Jahre zusammen gelebt habe, und mit Franz überhaupt nicht, glaube ich mehr über Franz zu wissen als über Käte. Aus Briefen meines Vaters und Dokumenten und Erzählungen von Tante Ise, weiß ich einiges, aber ich hätte gerne mehr gewußt und würde heute sehr gerne mit meinem Vater sprechen. Bei Gesprächen mit meiner Mama gings um die Firma, oder um irgendwelche neuen Aktionen, die ihr jede Nacht scheinbar neu einfielen. Offenbar befürchtete sie, daß es mir langweilig werden könnte.

Ich will nichts böses über meine Eltern sagen, denn im Grunde habe ich sie beide nicht gekannt, aber in meinen Augen waren die beiden zu unterschiedlich, um zusammen goldene Hochzeit zu feiern. Vielleicht ist meine Mama aber auch nur so geworden, wie sie war, weil sie ihren Franz verloren hatte?

10,45 Es ist so schwer ohne Dich!!!

Montag 31.01.

20,00 Da die Vorhersagen so lauten, daß wir Sommer immer noch Maske tragen müssen, habe ich überlegt, was ich machen kann um mit COPD trotzdem zu überleben ohne zu ersticken. Als Versuch habe ich mir eine FFP2 Maske für 30.- bestellt. Soll die halbe Kraft beim Atmen erfordern und wiederverwendbar sein. Vielleicht habe ich mal wieder einen Fehler gemacht, oder nur falsche Erwartungen? Vom Preis her habe ich aber schon mal für 10 Stück FFP2 Masken 300.- € bezahlt, als es keine Masken zu kaufen gab, und in Bergamo die Hütte brannte.

15,45 Die neue Parteivorsitzende der „Grünen“ heißt Ricarda Lang. Nach eigenen Angaben vertritt sie die linke politische Richtung der Partei und behauptet von sich selber, sie sei „Hedonistin“.

Ohne despektierlich, oder sogar sexistisch sein zu wollen, glaube ich zu wissen, wo Frau Lang ihren Lustgewinn sucht.

Ich hatte absolut keine Ahnung, was eine Hedonistin ist. Also habe ich auf meiner Lieblingsseite nachgesehen, und gelernt:

Laut dem psychologischen Hedonismus zielen all unsere Handlungen darauf ab, die Lust zu erhöhen und Schmerzen zu vermeiden.

Kann ich nur zustimmen. Eine Handlung um Schmerzen zu vermeiden habe ich nicht gefunden. Um die Schmerzen zu vermeiden habe ich aber Novalgin gefunden. Handlungen zum Lustgewinn kenne ich. Aber zu alt, zu spät, aussichtslos. Aber eine Packung Zigaretten und italienischen Kaffee wäre ein Anfang.

11,00 Eben hat mich ein befreundeter Kunde angerufen und mir mitgeteilt, daß seine Mutter gestorben ist. Er und sein Vater waren mit mir zusammen in Alme´und die beiden haben sich eine Ariete 3 angesehen. Als ich die Maschine in Betrieb genommen habe, habe ich zwei Tage im Haus des Kunden gewohnt und bin von der Mutter sehr gut versorgt worden. Es tut mir sehr leid, daß sie jetzt gestorben ist. 90 Jahre. Der Sohn hat auch nicht mehr lange bis zur Rente. Einen Nachfolger hat er nicht. Und so wird es wieder einen potentielle Kunden weniger geben für Locatelli Holzdrehautomaten.

9,30 Fotos aus Brooklyn. Gott sei Dank nicht in Leipzig

Unser Kater Push wäre niemals in diesen Schnee gegangen.

Sonntag 30.01.

19,30 Gerade, während des Spülens ist mir in den Sinn gekommen, für die Rechtsanwaltkosten hätte ich mir gut eine Spülmaschine kaufen können. Die monatliche Miete für die Heizung Prioreierstr. 11 beträgt 246,- €. Kann ich mir das mit meiner Rente eigentlich alles leisen? Mit der Altersversorgung, für die Helmy und ich schon vorher auf einiges verzichtet haben, hatten wir uns total anders vorgestellt, aber

13,30 Ich war spazieren im Park und habe etwas vom Presseclub mitgekriegt und sehe im Moment die Phönix Runde. Der katholische Pfarrer Franz Meurer, immer große Klappe, hat nicht verstanden um was es geht, der hat einen Hang zum Blödsinn reden, und er kann sehr geschickt von der Schuld der Kirche ablenken. Mathias Kopp, Pressesprecher Deutsche Bischhofskonferenz. kann auch nicht verstehen, warum die Staatsanwälte diese Mafia mal richtig aufmischen sollten.

11,00 Ich habe diese Woche gelernt: Wenn ich von einem Menschen enttäuscht worden bin, den ich fast ein halbes Jahrhundert sehr gut zu kennen glaubte so liegt das nicht an dem was passiert ist, sondern an den ERWARTUNGEN, die ich gehabt habe. Obwohl die Enttäuschung groß ist, so liegt es doch einfach nur an mir selber und an meinen falschen Erwartungen.

10,00 Schalte das Fernsehen ein, ZDF, Übertragung eines katholischen Gottesdienstes. Ich möchte jetzt zynisch die Sprüche auseinandernehmen, die ich höre. Wenn ich den Pfaffen sehe, kann ich nicht anders als an die armen Jungen und Mädchen denken, die von seinen Brüdern im Glauben mißbraucht worden sins. Oder war er vielleicht selber tätig? Hier zuzuhören tut mir genauso weh, wie es Claudia Roth weh tut, wenn sie einer Rede des Herrn Höcke zuhört. Ich könnte auf meine alten Tage noch gewalttätig werden.

Gestern habe ich von meiner Rechtsanwältin noch ein paar Unterlagen und einen lieben Brief, die Erbschaft Helmy´s Haus betreffend. Eine kleine Rechnung lag auch bei. Höher als eine Monatsrente von mir, trotzdem ich schon zweimal Teilzahlungen gemacht hatte. Sie schreibt, daß sie mir den niedrigsten Satz berechnet hätte, der möglich wäre.

Samstag 29.01.

22,00 Ich bin ganz sicher, daß Du gekommen wärst, wenn Du irgendwie gekonnt hättest.

Freitag 28.01

23,45 Ich freue mich aufs frisch bezogene Bett, kommst Du mit Helmy?

19,15 Mir ist eingefallen ein Unterschied zwischen Franks und meinen Problemen war ein zusätzliches bei mir. als ich 41 Jahre alt war, so wie Frank, hatte ich gerade 250.000 DM durch Kundenkonkurse verloren. Ein kleiner aber sehr entscheidender Unterschied.

18,00 Habe lange mit meinem Freund Axel telefoniert. Ich soll ihn besuchen, geht nicht im Moment. Sein Sohn Frank ist heute genau drei Monate tot. Die Telefongespräche mit Frank fehlen mir. Er hatte die gleichen Probleme in seinem Betrieb wie die, die ich in seinem Alter hatte. Wir haben uns verdammt gut verstanden. Auch mit Helmy hat er sich sehr gut verstanden.41 Jahre, einfach unbegreiflich.

Putzen habe ich auch noch geschafft, aber den Müll werde ich morgen runterbringen. Ich mache mir jetzt nocheinen schönen Blattsalat wie gestern und vorgeswtern mit selbstgemachtem Dressing, mit Zirone, Ketchup, Remoulade, Knoblauch, ein bißchen Zucker und ein bißchen Sahne. Ich habe bestmmt seit vier Jahre keinen Blattsalat mehr gegessen. Herrlich lecker. Den Kopf Salat habe ich am Mittwoch gekauft, ist aber heute noch genau so frisch und knackig.

Seit November habe ich 3 Kg abgenommen. ist noch nicht genug.

Zu Roßmann muß ich morgen auch noch mal.

16,00 Einer der ersten Kunden im Erzgebirge, er hat im September 1992 eine Miniiariete 35 gekauft hat mich angerufen. Der Kunde ist auch inzwischen 73 Jahre alt. Die Maschinre sieht heute noch aus wie neu und er sieht fast aus wie 1992. Er hatte ein kleines Problem und ich konnte ihm helfen. Schönes Gefühl. Er hat mich dann zu einer Tasse Kaffee eingeladen. Mit seiner Mutter hatte ich ein besonders gutes Verhältnis aber auch zu seiner Frau., Wir haben damals immer lange gequatscht. Ich war oft bei denen zu Hause. Ich muß sagen, die Frauen der Ossi Kunden waren immer sehr freundlich und offener als die Wessi Frauen.

Dann hat mich ein Interessent für eine uralte Traub Maschine angerufen. Er hatte ein Problem mit speziellen Drehteilen. Auch mit dem habe ich lange geredet. Das ist wie bei einer alten Katze, der eine Maus vor der Nase herläuft. Wenn Sie die Maus nicht jagd, ist sie tot. Und ich werde tot sein, wenn mich schwierige Probleme mit Holzdrehteilen nicht mehr interessieren.

Das Geschäft brummt, aber keinen Cent verdient, nur um Holzdrehern einen Gefallen zu tun und weil ich nicht nein sagen kann.

11,00 Anstatt die sehr interessante Übertragung aus dem Bundestag weiter zu übertragen, schaltete Phönix um zur Pressekonferenz unseres „also“ Ministers Lauterbach. Wer will denn so einen Quatsch noch hören. Morgen ist das, was er heute gesagt hat, sowieso schon wieder überholt. Wieler ist nicht ganz der Meinung, aber er traut sich nicht dem Lauterbach zu widerspechen.

Mein Bett habe ich frisch bezogen, weil ich dem Laterbach nicht zuhören wollte. Jetzt muß ich ein paar Tropfen nehmen, um wieder schmerzfrei zu sein. Übrig bleibt heute noch putzen und Müll wegbringen. Ich hoffe ich kann nach dem Mittagsschläfchen den inneren Schweinehund überwältigen.

10,00 Jahreswirtschaftsbericht bei Phönix. Ich habe das Gefühl das wird ganz schön schwierig mit der neuen Ampelkoalition. Das philosophische Rumgeschwafel unseres neuen Wirtschaftsministers, wird im Laufe der nächsten Jahren mit guten Zahlen unterlegt werden müssen. Bis dahin wird ihm die CDU Opposition anständig Feuer unterm Arsch machen. Die Rolle der Opposition liegt der CDU im Moment glaube ich sowieso besser. Wird spannend! Ich glaube der Habeck kommt wirklich aus Bullerbü.

8,30 Auch wenn ich belächelt oder belacht werde, ich bin fest davon überzeugt, daß zwischen bestimmten Menschen so etwas wie Seelenverwandschaft besteht. Wie das funktioniert weiß ich natürlich nicht. Irgendwelche elektrischen Wellen, oder was weiß ich. Jedenfalls nichts für Elektriker oder Elektroniker. Die sind sowieso nur mit Schaltplan in der Lage etwas zu erklären. 😂 Funktioniert nicht immer, und bei manchen Personen funktioniert es gut, zwischen anderen Personen nie oder nur gelegentlich.

Seitdem Helmy nicht mehr bei mir ist, vermisse ich das Gefühl zu wissen, was sie denkt. Gestern Abend aber hatte ich das Gefühl, sie ist ganz in meiner Nähe. Keine Ahnung ob ich spinne und mir mein Gehirn ab und zu einen Streich spielt. War jedenfalls ein schönes Gefühl.

Eigentlich würde ich jetzt gerne mal zu Ikea fahren. Ist aber mit großen Einschränkungen verbunden. Nein Danke. Bei Deichmann gibt es nur die Möglichkeit, online Schuhe zu bestellen und sie dann in einer Filiale abzuholen.

Donnerstag 27.01.

23,30 Lesch und Lichter sind die „Stars“ des deutschen Fernsehens. Für mich wären die beiden wirklich interessant, wenn sie ihre Sendungen tauschen würden. Lichter erklärt uns dann Dinge, die wir sowieso nicht verstehen, er aber auch nicht und Lesch führt dann noch klugscheißerischer durch diie Sendung Bares für Rares. Aber das wird leider eine bescheuerte Idee bleiben.

20,15 Seit Mai bin ich mit einem Auto ohne TÜV in der Gegend rumgefahren. Wäre teuer geworden wenn die mich erwischt hätten. Und Punkte hätte es gegeben. Das war eine ziemlich schwere Last.

17,30 Es ist mir heute schwer gefallen, die FFP2 Maske über längere Zeiz zu tragen. Mit einer OP Maske wäre es schon schlimm genug. Natürlich werde ich weiter die FFP2 Maske tragen, aber ich gebe locker zu, daß ich dabei zu mindestens 80 % an mich selber und nur den Rest an die Solidarität mit anderen denke. Hier im Haus tragen nur einige Ausnahmen eine Maske. Egal ob jung oder alt.

16,00 Das neue Auto fährt sich sehr gut, etwas ungewohnt, aber aber leichter als der BMW. Ich bin sicher Helmy, der würde Dir auch gefallen.

Nebenbei habe ich einen netten sympathischen Menschen kennen gelernt. Der Verkäufer meines Autos ist Türke, trotzdem haben wir ne Menge gemeinsame Erinnerungen Er ist vor 25 Jahren nach Leipzig gekommen. Wir haben scheinbar zu der Zeit einige Male im selben Restaurant gegessen. Zu der Zeit waren wir des öfteren in Leipzig, selber ausgestellt auf der Leiptiger Messe und Messen besucht. Zum ersten Mal waren wir 1990 auf der Leipziger Messe und haben für unser Mittag Essen 2,50 Ostmark für pro Person bezahlt, da war eine Ost-Cola schon inbegriffen.

Um auf meinen neuen „Freund“ zurückzukommen, er hat mich soviel über mein Leben ausgefragt, daß er jetzt schon mehr über mich weiß, als jeder andere in Leipzig. Während dessen habe ich auch soviel starken Kaffee getrunken, wie lange nicht mehr. Aus mir unbekannten Gründen wollte er alles über Helmy wissen, wann und wo wir uns kennen gelernt haben, wie sie hieß usw. Irgendwann bin ich dann leider angefangen zu heulen. Tut mir leid. Er hatte kein Mitleid, und hat mich Gott sei Dank nicht getröstet, sondern hat mir gesagt, daß ich mich einfach mit dem Tod Helmy´s abfinden muß, auch wenn ich sie noch so sehr geliebt habe, denn sterben müssen wir alle. Zum Schluß hat er dann ein Selfie von uns beiden gemacht, mit der Begründung, das wolle er seiner Frau schicken.

11,30 Der Broccoli Auflauf ist ziemlich viel Arbeit. Danach das Geschirr von Gestern und heute Spülen, und schon ist der Vormittag rum. Irgendwann werde ich noch wieder eine Spülmaschine bekommen.

Eigentlich wollte ich gerade mal den paar verbliebenen „Facebook“ Freunden schreiben, „wie geht es Euch?“ aber warum soll ich immer fragen. Nur so viel steht für mich schon mal fest: Liebe und Freundschaft geht anders!

Ich denke, wenn das so weitergeht, werde ich meinen Facebook Account löschen. Ich denke darüber nach. Ebenso denke ich darüber nach, ob ich diese Seite weiterhin aktualisieren soll. Bin aber noch zu keinem Entschluß gekommen.

9,00 Asche auf mein Haupt. Vorhin stand ein Anstreicher aus dem Haus vor meiner Tür und wedelte mit meinem Fahrzeugschein. Ich schäme mich, bin aber trotzdem froh, daß es Menschen gibt, die sich die Mühe machen, Gefundenes dem Besitzer zu bringen. Ich werde mich heute nachmittag beim Verkäufer entschuldigen. Alter Trottel.

Mittwoch 26.01.

22.15 Ich wollte mir heute mal anderen Tee kaufen und nicht immer schwarzrn Tee. Ich dachte an Helmy und dachte kauf Dir mal Helmy´s Tee. Dann wurde mir klar, ich wußte gar nicht welchen Tee Helmy getrunken hat. Hab ichs nur vergessen, oder hab ich es nie gewußt. Traurig. Morgen will ich einen Broccoli Kartoffel Auflauf machen, und weiß nicht wo Deine Auflaufform ist, Helmy. Hab ich sie weggeworfen oder ist sie wie viele andere schöne Küchenutensilien von Dir im Keller?

21,45 Ein schöner trauriger, sehr sentimentaler Film im Ersten. „Einleben lang“ , Ein Film über das Ende, das für jeden anders, aber garantiert nicht zum Totlachen ist.

16,15 Ich höre mir die Debatte zur Impfpflicht im Bundestag an. Ich mag Frau Weigel von der AFD nicht. Aber wer vollkommen unvoreingenommen dieser Frau zuhört, kann sicherlich auf die Idee kommen, hat sie vielleicht Recht? Keiner kann das Gegenteil beweisen. Ich bin geimpft, und würde mich jederzeit wieder impfen lassen, aber wer aus welchen Gründen auch immer gegen das Impfen ist, sollte meiner Meinung nach nicht Zwangsgeimpft werden. Wir sind seit zwei Jahren mit falschen, gefälschten und willkürlich gewählten Zahlen versorgt worden. Zuerst waren Masken „Blödsinn“ Original Ton RKI. Dann hatten wir keine Masken. Impfstoff hatten wir auch nicht genug. Jetzt haben wir nicht genügend Teskapazitäten. Die Stadt Wien teste an einem Tag soviel, wie die gesamte Bundesrepublik D. Belastbare Zahlen über die Impf Toten gibt es nicht. Mein Freund Frank ist an einer Trombose oder Embolie gestorben, er erscheint aber in keiner Statistik. Ich bin sehr sicher, daß er ohne Impfung noch leben würde,

16,00 Mein Focus steht in der Tiefgarage. Der BMW ist weg, war ein sehr schönes Auto, aber leider todkrank. Meine Werkzeuge sind auf dem Weg in die Ukraine. Eingekauft habe ich auch. einiges vergessen, weil die Konzentration eines Alten scheinbar doch nachläßt, wenn der ganze Tag schon Arbeit war. Den Tiefgaragenschlüssel hatt ich im BMW vergessen also nochmal nach Gohlis gefahren. Zu Hause habe ich dann noch festgestellt, daß der Fahrzeugschein nicht in der Mappe war, die ich vom Verkäufer erhalten habe. Der Verkäufer schwört stein und Bein, daß der Schein in der Hülle mit den Fahrzeugpapieren war. War er 100 % nicht. Nur ich hätte die Papiere auf Vollständigkeit prüfen müssen.

Wenn man so den ganzen Tag unterwegs ist, ist es sehr schr schwer alle Vorsichtsmaßnahmen gegen Corona einzuhalten. Türgriffe, alle möglichen andere Sachen anfassen, Einkaufswagen, Tastatur an der Packstation, usw. Man kann unmöglich nach jeder Berührung die Sprühflasche aus der Tasche holen. Ich bin nur froh, daß ich dreimal geimpft bin. Die Maske sitzt gut, aber verrutscht doch immer wieder. Außerdem bin ich sicher, daß ich über die Weihnachtsfeiertage Omnikron hatte. Die Schnellteste waren allerdings fest davon überzeugt, daß ich kein Corona habe,

Dienstag 25.01

21,00 Jeder neue Tag ist ein Geschenk. Leider sind manche Geschenke ganz schlecht verpackt. Hab ich mal gelesen, fiel mir zum Heute wieder ein. Die Tage können eigentlich gar nichts dazu. Es sind unsere Gefühle, und manchmal auch Gedanken an etwas von dem oder von wem man enttäuscht ist, oder Gedanken an etwas was man falsch gemacht hat. Dann hilft auch keine noch so schöne Sonne. Und anders herum können schöne Gedanken, oder schöne Nachrichten den beschissendsten Regentag zum Highlight machen.

18,00 Morgen um 11,00 kann ich mein Auto abholen und den BMW abgeben. Gegen Mittag erwarte ich ein Paket mit Formstählen, also wenn alles klappt mit einem Auto zur Packstation ohne Angst vor der Polizei. Die Formstähle müssen dan neu verpackt und gewogen werden, um dann wieder zur Packstation gebracht zu werden. Der Kunde in der Ukraine wartet. Dringend.

Der Ford hat keine Beule und keine Kratzer. Ich werde mich kräftig anstrengen müssen, das das so bleibt, Nach den Erfahrungen nach Helmy´s Tod hoffe ich das Beste.

14,00 Was gibt´heute abend im Fernsehen? Oh Prima ZDF, Nürnberger Prozesse. Wir sollen nicht vergessen. Ich verstehe nicht von wem das gesteuert wird, und was wirklich damit bezweckt wird. Mich muß keiner dieser an diese Zeit erinnern, und all das was Hitler angerichtet hat. Auch nicht an das, was Hilers „Kämpfer“ den Juden, Polen und vielen anderen Völkern angetan hat. Mein Vater ist auch getötet worden, ebenso mein Onkel Walter. „Gefallen, für Volk und Vaterland“. Glaubt vielleicht einer, daß die beiden mit Begeisterung ihre Familien, ihre Liebsten verlassen haben, um für Volk und Vaterland in den Krieg zu ziehen? So ein Scheiß ist kaum zu ertragen. Meinem Opa haben die Amis seine „Werkstatt“ mit Panzern zusammengeschossen. Der arme Kerl war sicher kein Nazi. Das war den Amis aber egal.

Als die amerikanischen Panzer am Ende des Krieges durchs Volmetal fuhren, stand ich auf der Treppe zur Strasse hin und habe den Amis Heil Hitler gezeigt. Ich weiß nicht von wem ich das gelernt habe. Sicher ist, daß ich in dem Alter gar nicht wußte was ich da mache, und erst recht wußte ich nicht etwas von dem, was da gerade abging. Auf unserem „Hof “ hatten in den letzten Kriegstagen „flüchtende“ deutsche Soldaten Schutz gesucht, versucht ihre Autos zu reparieren und sich zu sammeln. Hinter unserer Werkstatt standen etliche Pferde der Kavallerie. Beim letzten Rückzug haben die deutschen Soldaten diese Tiere erschossen, weil sie nur noch lästig waren. Mein Opa und Nachbarn haben diese Pferde danach begraben. Unter Bergen von Holzspänen. Danach kamen dann die Amis als neue Herren.

Dann zogen die Amis mit Maschinenpistole im Anschlag durchs Haus, um eventuell versteckte deutsche Soldaten zu finden. Ich weiß, daß ich in dem Moment auf dem Schoß meiner Tante Ise gesessen habe. Natürlich hatten wir alle Schiß.

Einige Tage später richteten die Amis eine Feldküche auf dem Hof ein. Ein schwarzer Koch, ein netter freundlicher Kerl, der glaube ich versuchte, mir meine Angst zu nehmen, (der war wirklich schwarz und das ist weder diskriminierend noch frendenfeindlich gemeint) hat uns dann einen ganzen Eimer Schokolade auf die Treppe gestellt. Erst nach einer Zeit probierten dann meine Leute die Schokolade, weil sie sich nicht zu essen trauten, aus Angst, vergiftet zu werden. Alle, die das erlebt haben werden das bestimmt nicht vergessen. Und für mich ist die Frage müssen unsere Kinder, Enkel und Urenkel eigentlich ununterbrochen daran erinnert werden?

Nach ein paar weiteren Tagen waren alle Soldaten weg, was blieb, war der Hunger. Rewe gabs noch nicht und es wurde nur gehamstert und gekungelt. Dann fiel irgendwem ein, daß man Pferdefleisch essen kann. Und das ist kein Märchen, man hat ein oder mehrere Pferde wieder ausgegraben. Ob dann wirklich davon gegessen worden ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich kanns mir aber gut vorstellen. Der Hunger war verdammt groß.

11,00 Ich mache hier jeden Tag einen „Seelenstriptis“, ja natürlich freiwillig. Jeden den es interessiert, wie es mir heute geht, braucht nur mal nachzusehen.

Mich würde aber auch brennend interessieren, wie es denen geht, die das hier jetzt lesen. Nur man kommt sich ziemlich dämlich vor, wenn man immer nachfrageh muß, Geht es Dir gut ? Hast Du schon…….. Bist Du schon…… usw. Ohne zu fragen kommt da nix. Ich überlege, was das wohl zu bedeuten hat? Ich bin sicher, ich bekomme einige, wenige Antworten. Allerdings gibt es natürlich auch Menschen, die selbst guten Freunden gegenüber eine Heidenangst davor haben, auch nur ein ganz kleines bißchen ihrer Gefühle unter der Maske hervor gucken zu lassen.

10,00 Gestern Abend kam mir dann auf einmal dieses Foto in die Finger.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Helmy, schon damals ging es Dir schlecht, Du hast nie über Schmerzen gejammert oder geklagt. Beim Ansehen diese Fotos fiel mir dann der „letzte“ Familienurlaub in Holland ein. Einige Teilnehmer haben hinterher gesagt:“nie wieder“ ich habe das auch gesagt. Helmy wußte, das schon vorher. Sie hat mir gesagt, ich solle mir gut überlegen, ob ich das „wirklich wolle“.
Als Helmy und ich ankamen im Ferienhaus, war ein Teil der Familie schon da, Das Zimmer für Helmy und mich war schon festgelegt worden.: oben. Helmy hat sich nicht beschwert, das Treppensteigen fiel ihr sehr schwer. Es gab zwei Fernseher im Haus, in dem einen Zimmer durfte der Fernseher nicht angemacht werden, im anderen Zimmer hatten die Alten kein Mitspracherecht. Der Urlaub fing damit an, daß Claudia, sie hatte sehr viel zu erledigen, bevor sie losfuhr, als sie sehr spät ankam, mir zuerst mal einen Joghurt Becher vor die Füße knallte. Warum weiß ich bis heute nicht. Es gäbe viele Sachen zu erzählen, aber das ist vergossene Milch. Birgit war so schlau, daß sie einfach vorher nach Hause fuhr, weil sie das nicht mehr ertrug. Kann ich verstehen.

Das war eine lebend gewordene Erklärung dafür, daß es nichts schöneres und wichtigeres als die Famile.gibt. Aber am besten aus der Ferne zu genießen.

Keiner wußte aber, daß es durch Helmy´s Tod, sowieso der letzte gemeinsame Urlaubwar..

Montag 24.01.

23,00 Heute fragte mich einer:“ Wie kriegst Du denn Deine Tage rum, wenn Du alleine bist? Irgendwo hingehen, mal essen gehen kannst Du doch auch nicht? Das ist nicht so schlimm, wie es aussieht. Alles dauert ein bißchen länger als früher. Einkaufen, Leider im Moment einmal pro Woche zum Arzt. Wenn ich irgend etwas an Unterlagen benötige wird es spannend. Da gehen locker mal 1-2 Stunden im Keller drauf. Immer irgendwie Mittagsschläfchen. Und fast jeden Tag schöne Erinnerungen Dank der vielen Fotos, die ich Gott sei Dank in all den Jahren gemacht habe. Ich wollte nie mit auf irgendwelche Fotos. Heute würde ich mich freuen, wenn ich mehr Fotos von schönen Situationen von mir mit Freunden, bei allen möglichen Gelegenheiten hätte. Weil dann ist die Erinnerung besonders intensiv.

15,30 Leider bin ich hier in NY am Wochenende nicht spazieren gegangen. Sondernnur Claudia ohne mich.

11,30 Um zu beweisen, daß ich weder Rechtsradikal noch Ausländerfeindlich bin, habe ich gerade bei einem sehr sympatischen Türken mein „neues“ Auto gekauft. 10 Minuten Probefahrt und dann eine Stunde gequatscht über unsere Familien und Frauen. und Gott und die Welt. Ich bin natürlich nicht naiv genug, um auf seine Schätzung meines Alters auf 60-65 Jahre reinzufallen. Also, ich bin jetzt Besitzers eines sehr gut erhaltenen Ford Focus, Tüv abgenommen, neuer Zahnriemen, 78.000 Km gelaufen.

Mein sozialer Abstieg nimmt seinen Lauf. Gesundheit macht mir zu schaffen, das Haus wäre durch das Hochwasser bald im Wert halbiert worden. Und bei meinen Autos vom Volvo C70 mit 196 PS über einen Smart mit 75 PS über einen BMW 316i mit 125 PS zum Ford Focus mit, ich weiß gar nicht ob der überhaupt PS hat????🤣🤣🤣

Ich habe das Auto zwar bezahlt, aber ich bekomme ihn erst, wenn er angemeldet ist.

9,00 Passend zur allgemeinen negativen, teilwese depressiven Stimmung durch Corona, starke Bewegungseinschränkungen, mangelnde Testmöglichkeiten, (kein anderes Europäische Land hat solche Probleme mit den Testmöglichen, wie Deutschland) Angst, Ungewißheit, Existenzängste vieler Menschen, kommt dann heute Abend im ZDF der Film : „Wannseekonferenz“ Ich bin auch der Meinung, daß die Schweinerei der Deutschen, besser gesagt die ein Teil der Deutschen da angerichtet haben, nicht vergessen werden darf. Aber muß das unbedingt jetzt, in dieser Stimmung sein? Vielleicht bin ich zu dämlich oder zu alt, keine Ahnung, um zu verstehen, daß jetzt so ein Film gezeigt wird? Oder soll uns „einfachen Menschen“ klar gemacht werden, Corona ist doch gar nicht so schlimm, es gibt was viel Schlimmeres. Z. B. ein Krieg in der Ukraine. Amerikanisches Personal soll Kiew verlassen.

Frohgelaunt und positiv gestimmt, gehe ich jetzt in den Montag.

Sonntag 23.01.

18,45 Nachdem ich über die Erinnerungen Erzgebirge und alles was damit zusammen hing, geschrieben habe, bin ich immer noch traurig. Meine Stimmung ist jetzt aber eher wieder bei Westernhagen.

17,30 Nachdem ich im Bahnhof war, um Geld für „meinen“ Focus zu holen und in der Apotheke um die Schmerztabletten zu holen, die bei dem Gedanken ans Geld ausgeben entstehen, bin ich in den Keller gegangen, um den Fahrzeugbrief für den BMW zu suchen. Den benötige ich unbedingt um den BMW verschrotten zu können. Durch den Umzug vor einem Jahr finde ich viele Sachen gar nicht mehr wieder. Ok, ich habe das Teil gefunden. Dabei fielen mir natürlich viele weitere Fotos in die Hände. 1989, direkt nach der Öffnung der Grenze zur DDR habe ich eine Maschinenausstellung in Eppendorf /Erzgebirge und eine Woche später in Olbernhau durchgeführt. Auf meine Kosten und ohne jede Hilfe vor Ort. Ich muß damals sehr stark gewesen sein. Für mich heute unvorstellbar. Zuerst, das Finanzielle, war nur lösbar mit Hilfe meines Freundes Picard, ( Wie geht ews ihm heute, im Laufe der Jahre entfremdet) von der Deutschen Bank. Ich mußte geeignete Räume finden. Die Transporte organisieren und Gabelstapler zum ent- und wieder beladen. In jeder der beiden Ausstellungen, die jeweils drei Tage dauerten, kamen jeweils 200 Besucher. Das macht erstmal nach. Natürlich war das alles nicht möglich, ohne das Vertrauen der Familie Locatelli, die mir für diesen Zweck neue Maschinen im Wert von mindestens 250.000,- DM in Kommission zur Verfügung stellten. Das Vertrauen hat sich für Locatelli allerdings auch gelohnt. Im Laufe der Jahre habe ich mehr als 50, in Worten fünfzig Maschinen im Erzgebirge verkauft. Ich hatte nicht erwartet, daß Locmac mir dafür ein Denkmal setzte. Trotzdem hatte ich gehofft für Locatelli mehr zu sein in der Erinnerung, als „a part of our life“. So, What the hell.

In dieser Bruchbude habe ich die erste Ausstellung durchgeführt. Die Kosten für die Räme, ohne Heizung, und stinkend, weil damals fast alles stank, durch Erichs verrottete Kanalisation. betrugen 800 DM. Einige Kommunisten hatten innerhalb weniger Wochen das kapitalistische System verstanden. Ich hatte schon damals so eine Art „Sub Vertretung“ in der DDR. Von denen hat sich weder beim Auf- noch beim Abbauen irgend jemand blicken lassen. Einen Raum habe ich ihnen dann auch noch kostenlos zur Verfügung gestellt zur Ausstellung von „Zülch“ Lacke, Gudo Werkzeuge, und andere, für die „mein Vertreter“ auch die Vertretung hatte. Haase Du Trottel!! Aber es hören immer zwei dazu, einer der einen zum Trottel macht, und ein anderer, der sich zum Trottel machen läßt.

Übrigens, unsere Konkurrenz aus Nürnberg erschien erst im Erzgebirge, als ich schon ungefähr zehn Maschinen verkauft hatte. Gorbatschows Spruch:“ wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“, hatte sich bis Nürnberg noch nicht rumgesprochen.

Ich würde so gerne mit Carlo, Adriano und Belotti bei einem guten Abendessen irgendwo in Bergamo über diese Zeiten Quatschen. Es ist nur noch Adriano übrig geblieben. Er hat mich schon ein paarmal eingeladen, aber erstens würde ich dann sozusagen der anderen Seite der zerstrittenen Familie in den Rücken fallen, und zweitens haben wir ziemliche sprachliche Verständigungs Probleme, was mir sehr leid tut. Ich bereues immer wieder, daß ich damals nicht die Kraft und die Zeit übrig hatte, um ordentlich italienisch zu lernen. Heute führt Nico die Firma , mit dem ich wirklich nicht gerne quatschen möchte, zusammen mit seiner Schwester, ohne die er sowieso nicht in der Lage wäre die Firma am Leben zu halten. Es würde dann mit der Firma genauso gehen, wie mit HEMCO.

11,30 Ich hatte meine Kartoffel – Gemüsesuppe fertig geschnibbelt und wollte die Zwiebeln, Knoblauch und Porree ein bißchen anschmurgeln. Währenddessen wollte ich ein bißchen online lesen. Leider habe ich dabei meinen Schmurgeltopf vergessen. Kurz bevor der nächste Topf verbrannt war, bin ich durch den Geruch aufmerksam. Kurz und gut, der nächste Topf neuer Kartoffel – Gemüsesuppe schmurgelt, jetzt auf kleinerer Flamme.

Das alles erinnert mich an meine Mutter in meinem Alter. Sie stellte etwas auf den Herd und ging dann mal kurz in ihren Garten, vergaß dann den Topf. Und erst wenn Helmy im Nachbarhaus roch, daß irgendwo etwas „am brennen“ war, konnte dann noch alles gerettet werden. Leider paßt bei mir keiner auf, daß ich nicht die Bude abfackele.

Gerade fällt mir noch ein, Gott sei Dank!

Das entspricht heute morgen mehr meiner traurigen Stimmung, als Westernhagen. Ich denke würde Dir auch gefallen, Helmy?

9,00 Die Gespräche mit Frank fehlen mir sehr. Als ich 15 Jahre alt war, war ich immer lieber mit älteren zusammen. Irgendwie verstand ich mich mit denen besser. Jungs und Mädchen. In der Lehrwerkstatt war ein Mädchen, 3 Jahre älter als ich. Wir haben uns super verstanden. Wir haben stundenlang während der Arbeit gequatscht. Sie hatte einen festen Freund, trotzdem glaube ich, daß wir Freunde waren. Dann habe ich Helmy kennengelernt. Wir verstanden uns vom ersten Tag an. Wir sprachen die gleiche Sprache, obwohl Helmy nie das böse Wort Scheiße in den Mund genommen hat. Auch umgangssprachliche Ausdrücke für zwischenmenschliche Aktivitäten hat sie nie freiwillig in den Mund genommen. Jedenfalls haben wir uns fast immer gegenseitig verstanden. Erst seit dem sie nicht mehr bei mir ist, weiß ich, wie, wie, wie wichtig sie für mich war. Sie war für mich alles, Freundin, ein langes Leben lang Geliebte, und auch ein Leben lang Arbeitskollegin.. Außer ihr, hat es nur einen, vielleicht zwei Menschen gegeben, mit denen ich mich so gut verstanden habe, wie mit Helmy, ohne ein Wort zu wechseln. Tot oder nicht mehr erreicbar. Eine Frau, ein bißchen älter als ich, denkt glaube ich auf meiner Wellenlänge., aber für mich nicht mehr erreichbar.

Genauso wie ich als 15 jähriger lieber mit Äteren spielte, „spiele“ ich jetzt lieber mit Jüngeren. Nicht das einer auf krumme Gedanken kommt, mit spielen meine ich „unterhalten“. Nur wie früher die Älteren nicht mit mir spielen wollten, sind es heute die Jüngeren.

Hier im Haus leben nur ein paar Männer in meinem Alter. Sie gehen jede Woche zum Frisuer. Ihr Auto ist immer frisch gewaschen. Die meisten tragen eine beige Hose, dazu ein bunt kariertes Hemd und darüber eine Standard Weste, Allein das reicht mir schon, um einen großen Bogen um sie zu machen. Und ich bin sicher, denen geht es genauso.

Die Frauen, fast alles Witwen, lieben die Männer wie oben beschrieben und die meisten von denen würden mich nicht mit der Kneifzange anfassen., und umgekehrt genauso Wenn ich mal mit einer ins Gespräch komme, merke ich sehr schnell, wie weit wir voneinander entfernt sind.

Ich bin zwar auch mit der Welt nicht mehr einverstanden, aber ich fange trotzdem nicht mit jedem oder jeder im Aufzug oder bei Rewe an, darüber zu klagen, wie schön es doch noch vor zwanzig Jahren war.

Was ich mit dem obigen Gequatsche sagen wollte, mir fehlt Einer, noch lieber Eine, die auf der gleichen Wellenlänge sendet wie ich. Ich denke ich muß damit leben, daß es mir so geht wie den Ausländern: „Kein Mensch versteht mich“. Wenn ich heule, heule ich aber nicht .deswegen

Samstag 22.01

12,00 Die Nacht war gut, deshalb habe ich mich heute Morgen getraut, mir ein Auto zu kaufen.

12,00 Liebe Helmy, ich hoffe, Du hast gesehen, was für ein Auto ich mir heute Morgen angesehen habe, und Du bist zufrieden. Ich habe den Ford Focus gekauft, unter dem Vorbehalt, daß eine am Montag vereinbarte Probefahrt gut ausfällt. Das wäre dann unser vierter Ford. Wir waren sehr stolze Besitzer eines blau-weißen 17 M mit Weißwandreifen!!!. Danach waren wir ebenso stolze Besitzer eines Ford Consuls. Den hast Du leider am Finking bei Aqua Planing zerlegt. Alles nicht so schlimm. Die Kinder waren mit im Auto. Du hast Dich mehrmals gedreht und an den Leitplanken links und rechts angetickt, aber keinem ist Gott sei Dank etwas passiert dabei. Danach hatten wir einen Ford Taunus. Mit dem waren wir am Lago Maggiore in Urlaub. Leider ging irgendwo hinter dem Gotthard das rechte Radlager kaputt. Wir sind trotzdem weitergefahren, und ich habe das Auto am nächsten Tag in die Werkstatt gebracht. Unsere Urlaubskasse, war danach noch schmaler als sowieso schon. Trotzdem ein schöner Urlaub an dern ich gerne zurückdenke.

Wenn alles am Montag gut läuft, werden wir dann stolze Besitzer eines Ford Focus. Über das Alter spricht man nicht, aber scheckheftgepflegt und aus erster Hand. Toi, toi, toi.

Freitag 21.01.

22,00 Ich sollte eigentlich meine ganzen Unterlagen über meine Generalvertretung für Deutschland für Locmac wegwerfen, aber ich brings einfach nich fertig. Ich sortiere weiter, schöne Erinnerungen, Erinnerungen an Kampf mit den Kunden und harte Arbeit. Aber auch heute habe ich eine weitere bittere Erinnerung gefunden. Nach langer Bearbeitung und immer wiederholten Besuchen der Firma KWO in Olbernhau, konnte ich eine Ariete 3 und eine „Levigatrice“ auf gut deutsch eine Schleifmaschine mit Vakuumspannung verkaufen. Die Maschine wurden Anfang Mai 1992 geliefert. Als ich dann zur Inbetriebnahme in der Firma erschien, wurde mir mitgeteilt, daß die Schleifmaschine so nicht abgenommen würde. Die Maschine war Seitenverkehrt, falsch und vollkommen unnormal gebaut worden. Ich bin sicher, daß mein spezieller, mir immer unsympatisch Freund Nico diesen Scheiß zu verantworten hatte, Meine Aufgabe war jetzt, dem Kunden KWO klarzumachen, daß sie mit dieser Maschine, die eigentlich nur für Linkshänder geeignet war, einen tollen Fang gemacht hätten. Mit anderen Worten, Schnauze halten und bezahlen. Ich weiß heute nicht mehr wie, aber es ist mir gelungen.

Auf der kurze Zeit später in Mailand stattfindenden Messe , hat mir die komplette Geschäftsleitung der Firma Locmac , Belotti Nico, Carlo, und Fulvia klar gemacht, daß ich überhaupt keinen Grund hätte mich aufzuregen. Es war einfach gelogen, daß es, wie von ihnen behauptet, verschiedene Ausführungen gäbe.

Obwohl ich ein , wie ich blaube, gutes Verhältnis hatte zur Familie Locatelli, hatte ich in solchen Fällen keine Chance. Wenn Du in Italien nicht zur Familie gehörst, hast Du keine Chance.

15,00 Ich habe es immer gehaßt, wenn kranken und wehleidigen Alten nichts anderes einfällt, als darüber rumzujammern. Ich habe für mich eine Platform gefunden, wo ich rumjammern kann, ohne zu merken, wie sehr ich den anderen auf den Wecker gehe. Also alles gar nicht so schlimm. Nochmal Ha,ha.

Im Fernsehen gerade Biden. Der jammert auch nur rum und Putin versucht gerade dem Biden das zurück zu geben , was Obama das A…. ihm angetan hat. Obama hat damals Putin einen Regionalpolitiker genannt.

Bei Trump hätte sich Putin das niemals getraut. Und unsere Außenministerin läuft überall rum und droht Putin. Da lachen doch die Hühner.

13,00 Natürlich rede ich an manchen Tagen viel „dummes Zeug“, aber das ist das einige, was ich noch gut kann. Ich glaube nicht nur Helmy und ich fragten dann den anderen an solchen Tagen „hast Du heute Deinen Moralischen?“ Bei all diesen wirren Gedanken, habe ich doch etwas sehr wichtiges gelernt:“ Das letzte Hemd hat keine Taschen“ Ist für mich absolut kein Problem. Aber etwas viel wichtigeres ist mir klar geworden; Die Liebe können wir mitnehmen, die ist unsterblich! Aber was ist Liebe überhaupt. Wer das nicht weiß, hat nie wirklich geliebt. Ich werde meine Liebe zu Helmy mitnehmen, und die Liebe zu einigen anderen Menschen, genau wie ich weiß, daß Helmy „ihre Liebe“ auch mit in den Tod genommen hat. Heute glaube ich zu wissen, daß ihr Blick in ihren letzten Minuten mir das sagen wollte. Gibt es etwas schöneres als wenn ein geliebter Mensch einem nach mehr als 60 Jaren durch dick und dünn gehen, durch hoch und tief, „Ich liebe Dich!“ sagt?

12,00Wieder den Fehler gemacht, heute Morgen keine Schmerzen. Also kann ich auch schnibbeln. Das geschnibbelte hat zwar sehr gut schmeckt, aber die Schmerzen sind jetzt auch wieder da. Nehme jetzt Helmy´s Tropfen und mache dann mein Mittagsschläfchen.

11,30 Helmy, Du warst nie ein Freund der großen Worte. Im Gegensatz zu mir, hast Du nie über Deine Beziehungen vor mir reden wollen. Sofern man in dem Alter vor unserer Ehe von Beziehungen reden kann. Du hast mir gesagt:“ Ich liebe Dich,“ und das war schon ein Gefühsausbruch. Entschuldigung. Ich weiß, daß Dir während Deiner Einkaufsfahrten Männer begegnet sind, die immer wieder versucht haben, heftig mit Dir zu flirten. Dir hat es geschmeichelt und ich bin sicher, mehr nicht. Ja sogar ich habe mich geschmeichelt gefühlt, daß die Männer „so scharf “ auf Dich waren. Wo ich ein bißchen beunruhigt war, war das Getue des Herrn Schönebergs. Der hat es echt ernst gemeint, aber ich glaube nachher war der Dir nur noch lästig. Wenn ich in Deine Augen gesehen habe, wußte ich, zu wem Du gehörtest. ❣❣❣ Wenn dieser Typ noch aufdringlicher geworden wäre, hätte er was aufs Maul gekriegt.

Wenn ich einen Weg wüßte, wie ich zu Dir kommen könnte, ich würde mich sofort auf den Weg machen.

10,00 Gestern habe ich die Nebenkostenabrechnungen für die Prioreierstr. fertig gemacht. Von meinem Gefühl her, war das die letzte Abrechnung, die ich gemacht habe.

Ich konnte so gut wie gar nicht schlafen, erst als ich auch noch Helmy´s Tropfen genommen habe +Schlaftablette, habe ich geschlafen. Ich habe immer gesagt, ich werde nicht ins Pflegeheim gehen und ich werde auch nicht mehr ins Krankenhaus gehen, egal was passiert. Ich fühle den Punkt kommen, an dem ich mich entscheiden muß. Vielleicht wird ja doch noch alles gut. Vorige Woche habe ich schwachsinniger alter Trottel noch geglaubt, ich könnte Bäume ausreißen.

Gestern bin ich noch mal kurz los gefahren um nach einem anderen Auto zu sehen. Aber ich habe mittlerweile Angst ein Auto zu kaufen. Ich habe viel Erfahrung mit schlechten Erfahrungen beim Gebrauchtwagenkauf. Im Moment habe ich einfach keine Kraft mehr um kurz und knapp Entscheidungen zu treffen, und Probleme zu lösen.

Ich suche ein Auto für sehr wenig Geld, Tüv abgenommen, mit fünf Jahren Garantie.

😠😠😠

Nächste Woche Ferien beim Herrn Doktor, also erst wieder in zwei Wochen eine weitere Eisenpritze. Vielleicht tut mir die Pause ja gut.

Kurz zusammengefaßt:“Himmelhochjauchzend, danach zu Trode betrübt.“ Trotzdem bin ich einer Situation, die ich mir selber ausgesucht habe, nämlich bis zum Schluß „selbständig“ zu bleiben.

Ich mache mir jetzt Schinken mit Spiegelei. Heute Mittag gibtd Kabeljau mit ein Paar Kartoffeln. Im Übrigen warte ich ab was passiert. Ich fühle irgendwie die Wahrheit in dem Spruch :“ Der Mensch denkt, Gott lenkt.“ Wen ich auch immer unter Gott verstehe. Anders ausgedrückt, irgend etwas entscheidet, was ich nicht verstehe, und worauf ich keinen Einfluß habe.

Bei „Welt“ erzählt unser Kanzler gerade was er plant. Auch bei ihm gilt scheinbar der gleiche Spruch:“ Der Mensch denkt, ……….lenkt!

0,45 Markus Lanz. Es geht um § 218 und 219a. Strafbarkeit von Abtreibung und Werbung von Ärzten für Abtreibung in ihren Praxen. Ich bin bestimmt als alter Mann nicht prädistiniert für diese Frage. Für mich ist Abtreibung aber schon immer was ganz Schlimmes gewesen. Helmy und ich waren uns da sehr einig. Selbst beim 5.Kind hätte Helmy nicht abtreiben lassen. Für mich ist das Mord. Helmy hatte Freundinnen, die in Holland abgetrieben haben. Für uns war das schlimm, und für mich ist das immer noch schlimm. Aber meine Ansichten über Ehe, und allem Drum und Dran passen nicht mehr in unsere Zeit. Aber gibt es Dinge im Leben, die sich nicht ändern dürfen. Meine Meinung.

Donnerstag 20.01.

20,00 Ich denke fast immer gerne an meine Arbeit für Locmac. Beim Sortieren alter Unterlagen finde ich gerade Papiere zu einer 1988 verkauften Ariete 3. Als die Maschine im Schwarzwald beim Kunden eingetroffen war, bin ich hingefahren um die Maschine in Betrieb zu nehmen. Als ich in den Betrieb kam, weit und breit keine Ariete 3 zu sehen. Als ich den Inhaber frage:“Ist die Maschine noch gar nicht angekommen?“. „Doch natürlich, da vorne steht sie doch!“ Er zeigte auf eine blau graue Maschine. Als ich näher kam, es war tatsächlich eine Ariete 3. So lange ich Ariete 3 verkauft habe, waren die Maschinen braun/gelb. Wie sollte ich dem Kunden erklären, daß er zwar eine gelb braune Maschine bisichtigt und bestellt hatte, aber daß er jetzt eine Maschine in einer anderen Farbe bekommt. Adriano hatte mal eben kurz und schmerzlos die Maschinenfarbe geändert, ohne mich,oder den Kunden zu informieren. Ich habe das nicht verstanden, und verstehe es heute noch nicht. Ich mußte mir also sehr schnell beim Kunden eine Geschichte einfallen lassen( so etwas nennt man Lüge, habe ich nicht gerne gemacht und habe mich sehr geschämt). Für Adriano war es unverständlich warum ich mich so sehr aufgeregt habe. Ist doch egal, braun/gelb oder blau/grau, Ariete 3 bleibt doch Ariete 3. Na dann.

Die Maschine habe ich übrigens vor zwei Jahren noch einmal verkauft, nach Polen.

11,30 Gestern abend gabs bei mir Mett mit frischen Brötchen, das restliche Mett, was früher für Helmy gewesen wäre, gibts heute mittag gebraten mit Parika und Tomaten.

9,45 Auf der Fahrt vom Arzt nach Hause, fiel mir beim vorbeifahren am neuen H2 Hotel ein, wie Helmy sich über jeden Neubau und jede Sanierung alter Häuser in Leipzig gefreut hat und sich zum Beispiel für die Sanierung des schönen alten Hotels „Astoria“ begeistert hat. Sie hat im Internert die Geschichte des Hotels recherchiert und den Bau des Hotels mit Begeisterung verfolgt Leipzig war „ihre Stadt“. Ich fahre dort vorbei und denke an Dich. Der Scheiß Spruch „Das Leben geht weiter“ wird sehr deutlich. Und leider weine ich schon wieder.

Mittwoch 19.01.

10,45 Wenn es mir gesundheitlich nicht so gut geht, kommen mir alle möglichen und unmöglichen Gedanken, vielleicht auch die oft zietierten depressiven Stimmungen. Ein bißchen hilft meine „Nationalhymne“ Westernhagen!

Ich vermisse Dich Helmy sehr und würde Dir gerne hinterherlaufen.

Dienstag 18.01.

12,30 Diese Nacht hatte ich starke Schmerzen und obwohl ich eine Tabette genommen habe, habe ich wenig geschlafen. Ich sehne mich nach Dir Helmy. Hier gibt es mittlerweile nichts mehr, was mir Mut macht, weiter zu kämpfen, Im Moment habe ich keine Schmerzen mehr. Ich werde abwarten, wie es weitergeht. Mehr kann ich sowieso nicht machen, und dann meine Entscheidungen treffen. Ich würde zum Abschluß meiner Reise noch einmal nach New York, aber nicht unter diesen Bedingungen. Das Auto wird eine Entscheidungshilfe für mich sein. Der Scheiß Opel, den ich auch eigentlich gar nicht haben wollte, ist verkauft.

Das hat absolut nichts mit Selbstmitleid zu tun. Aber Alter, verpiß Dich, keiner vermißt Dich! Das war schon mal anders. So ist das Leben. Es wird Euch allen noch genau so gehen. Früher oder später.

10,15 Das RKI hat seine Empfehlungen mal wieder komplett geändert. Diese Empfehlungen werden jetzt nach Gutdünken von den einzelnen Ländern umgesetzt. Ich glaube kein Mensch weiß mehr richtig, was er wo, wie und wann darf in Bezuig auf Corona Verordnungen. Während andere europäische Länder die Impfpflicht schon beschlossen haben, wird in Deutschland frühestens im März eine Entscheidung erwartet. Söder will nächste Woche alles wieder öffnen. Lauterbach kündigt neue strengere Maßnahmen an.????

9,30 Sechs Monate nach dem Hochwasser. Eine offensichtlich gebrauchte Brücke installiert. Wahrscheinlich bei ebay ersteigert,☹ Ich bin sicher, daß man in sechs Monaten eine Brücke aus Stahl und Beton ( ohne das Hagener Bauamt) bauen kann. Vorausgesetzt man WILL WIRKLICH. Ein gutes Architektenbüro, ein gutes Statikbüro, und eine gute Baufiram. Wetten, daß das geht? Nicht auf die Art und Weise wie beim Berliner Flughafen oder beim Bahnhof in Stuttgart, aber……….Wenn die Deutschen zu langsam sind, es gibt andere Europäische Firmen, die das locker schaffen würden.

Ich habe weder vom Land NRW noch von der Stadt Hagen überhaupt eine Antwort auf mein Hilfe Ersuchen zu meiner beschädigten Heizung bekommen. Ich wollte noch nicht einmal unbedingt Zuschüsse, sondern einfach nur einen Kredit. Nix. Das ist zum Kotzen.. Bin ich in der falschen Partei,? oder bin ich zu alt, um die gleichen Rechte wie Jüngere zu bekommen,? bei den Pflichten dem Staat,m dem Land und der Stadt gegenüber, sielt mein Alter keine Rolle.. Oder liegt es daran, daß ich nicht genügend versucht habe Beziehungen in Hagen aufzubauen? Parteien? Vereine? Das interessiert wahrscheinlich keine Sau, aber Deutschland, das ist schon lange nicht mehr mein Land.

Auch wenn ich hier jetzt als „Nestbeschmutzer“ angesehen werde. Gerne, kein Problem. 20 Jahre jünger, und ich wäre weg! Das sich irgend etwas verbessert durch die neue Regierung, glaube ich nicht. Die Staatsverschuldung wird stark steigen, und der Rest wird anders, aber nicht besser.

Montag. 17.01

20,00 Die erste Nebenkostenabrechnung für 2021 ist fertig, die nächste geht schneller, da ich jetzt schon einmal eine Aufstellung habe. Da Du Helmy, nicht mehr die Nebenkostenabrechnungen für Dein Haus nachrechnen kannst, habe ich ein paarmal nachgerechnet , müßte stimmen. Bin schon froh, wenn ich das mal wieder hinter mir habe.

15,00 Beim Aufräumen kam auch noch Helmy´s zuletzt gelesenes Buch wieder zum Vorschein und das von Birgit gemalte Bild Prioreierstr. 11A. Der Unterschied zu vorigem Jahr bei mir ist, daß das Heulen nicht mehr so lange anhält, der Schmerz ist aber genau so groß. Beim Ansehen unseres alten Hauses, alt in zweifacher Bedeutung, überlege ich, ob meine Schwägerin Maggy mit ihrer Behauptung recht gehabt hat, daß es Helmy weh getan hat, aus diesem Haus auszuziehen.? Ich habe lange darüber, mehrmals mit Helmy gesprochen. Du hast gesagt Helmy, das wäre nicht wahr. Du wolltest doch mit mir zusammen nach Leipzig, Oder? Wenn Maggy recht hätte, würde ich mir das nicht verzeihen, obwohl es praktisch unmöglich war, aus verschiedenen Gründen dort weiter zu leben.

12,00 Meine Suppe hat gut geschmeckt, ich mache jetzt das verdiente Mittagsschläfchen. Währen mal wieder einer der viele Krankenwagen am Tag über die Ludwig Erhard Strasse fährt, denke ich an Dich Helmy. Nach Deinem Schlaganfall bekammst Du jedesmal eine Gänsehaut und wurdest ganz klein, wenn Du laute Sirenen hörtest. Mich läßt das eigentlich ziemlich kalt, wahrscheinlich weil mir Deine Erfahrungen mit diesen lauten Rettungswagen fehlen. Ich hoffe, das bleibt auch so.

11,00 Muß jetzt erstmal eine Pause machen, gegen Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln schnibbeln hat mein Rücken etwas. Ist halt ein kranker Halbstarker, Kannste nichts machen.

Dieses schöne Video hat mir diese Nacht Claudia geschickt.

Lange nicht gesehen, aber sofort wierder erkannt.
Schöne Bilder und ein ganz toller Kommentar. Mein Kommentar: Verständlich da bleibt bei der total bankrotten Stadt Hagen kein Geld mehr übrig, für vom Hochwasser beschädigte Heizungen, zumal für alte Leute, die noch nicht einmal in ihrem Haus wohnen.!

10,00 Während ich gefrühstückt habe, ist mir eingefallen, apropos halbieren. Vor der Pandemie fatte ich vielleicht fünf Freunde. Zwei sind leider gestorben, einer überlegt im Moment noch, ob er noch mein Freund bleiben will, sind es also im Moment nur noch Zweieinhalb

Ich gucke gerade aufs Fernsehen und sehe: Horst Lichter. Ich bewundere den Mann sehr. Für mich ist das eine unheimliche Leistung, sich jeden Tag neu zu motivieren, so einen unglaublichen Schwachsinn zu erzählen. Aber ich denke, Lichter hat kein Problem damit.

9,00 Bin zu spät aufgestanden. Schei…. Nein, ich habe mir vorgenommen, mich anständig auszudrücken. Das Wetter ist nicht schön. Mohammed Ali wäre heute 80zig geworden. Wir sind wegen dem nie nachts aufgestanden, also egal. Die Reichen haben Ihr Vermögen während der Pandemie verdoppelt, egal. Meins hat sich während der Pandemie halbiert, nicht egal. Aber irgend woher muß es ja kommen. Ha, ha, ha.

Ob es einer glaubt oder nicht. Keine Langeweile. Außer mir jetzt Frühstück machen, muß ich mein Essen für heute Mittag kochen. Ein Angebot schreiben, eine Zahlung bestätigen, aufräumen, Waschmaschine voll machen und laufen lassen, die restlichen zusammengefalteten Kartons in den Müll brinegen, aus dem Auto noch ein paar Kartons entfernen. Die vielen Kartons stammen überwiegend von Amazon, da ich wegen Helmy´s Krankheit und der Pandemie, ich schätze drei Jahre nicht mehr in der Stadt einkaufen gewesen bin. Außer, Rewe, Roßmann, Apotheke. Das Leben kann so schön sein! 🤣😡🤔

Sonntag 16.01.

17,15 Bin gerade dabei, die Nebenkostenabrechnung für 2021 für die Prioreierstr. zu machen. Durch Helmy´s Krankheit und Tod und durch den Umzug ist die Buchhaltung etwas „zerstreut“ und alles zu ordnen und nachzuverfolgen etwas langwieriger als bei einem guten Buchhalter. Zu diesem leichten Durcheinander k9ommt dann noch das Hochwasser, bzw. die veränderten Zahlen durch die neue Heizung. Aber jetzt mach ich mir erstmal Abendessen und dann ist Feierabend.

11,00 Über „Höpken und Stöpken“ wie Tante Ise immer sagte, sind meine Gedanken jetzt mal wieder bei den Rätseln des Lebens gelandet. Hört sich pathetisch an, ist aber eigentlich das einzige was fast Alle auf dieser Welt interessiert. Wo kommen wir her, und vor allem wo gehen wir hin? Wenn es kein Zufall war, daß Helmy und ich uns gefunden haben, war es dann Zufall, daß ich über einige Umwege zur Firma Locatelli Macchine gefunden habe? Daß ich dort in Italien eine tolle Familie Locatelli und andere tolle Menschen kennengelernt habe, und mit einer tollen Firma zusammen arbeiten konnte und dadurch noch vieles andere in der Welt kennengelernt habe, was meine Mama und mein Papa 1941 bestimmt nicht geahnt haben? Ich kann noch so lange und so oft grübeln wie ich will. Ich werde das Rätsel nicht lösen. Ich glaube alle paar Tage eine neue Lösung gefunden zu haben. Alles falsch.!!!

10,00 Nachdem ich gestern dreimal Müll runtergebracht habe, liegen hier immer noch leere Kartons rum. Ich habe 4 Jacken in den Kleiderschrank gehängt, die seit Wochen und Monaten irgendwo am „Haken“ hingen. weil ich zu faul war, sie ordentlich aufzuhängen. Im Kleiderschrank komme ich aber nicht weiter. Was mache ich mit einem Teil Deiner Kleidung Helmy? Packe ich sie in Kartons und dann in den Keller? Ne, dann kann ich sie ja auch gleich wegwerfen. Kann ich nicht! Will ich nicht!

Eigentlich wollte ich heute Morgen Kartons runter bringen, einige Ordner in den Keller bringen und dann eine Runde im Park gehen. Habe ich aber schon gestrichen. Als Ausrede habe ich, daß ich mich nach der Impfung nicht anstrengen soll. Ärztliche Empfehlung.

Im Bett habe ich mir heute Morgen meine finanzielle Situation durch den Kopf gehen lassen. Wir haben immer geglaubt, die Idee, das Haus als Altersversorgung wäre eine gute Idee und das wäre uns gut gelungen. Inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher. Seit dem Hochwasser, steigen meine Zweifel. Ich bin noch zu keinem endgültigen Schliß gekommen, aber ein neues Auto kann ich mir eigentlich gar nicht meh leisten. Dann wird´s natürlich ganz bitter. Wenn ich nicht mal ab und zu mit meinem Auto irgendwo hinfahren kann um Freunde zu besuchen? Wir sind schon seit mindestens drei Jahren nicht mehr „richtig“ rausgekommen. Durch meine kleinen Geschäfte, mit ebay und Formstählen, hatte ich bis vor 3-4 Jahren so um die 1000 € zusätzlich im Monat. Das ist fast alles weg. Ist das alles vorherbestimmt? Daran glaube ich nicht. Ich habe immer danach gelebt „Jeder ist seines Glückes Schmied“. Scheinbar hat es sich „aus“ geschmiedet. Ich werde sehen.

Nach meinem ganzen Geheule wird mir bitter klar, es ändert sich nichts Du bleibst verschwunden. Nach mehr als einem Jahr, bin ich weit davon entfernt , mit meiner Situation fertig zu werden. Zu meinem Herzschmerz, kommt aber immer mehr ein Dankbarkeitsgefühl hinzu, daß wir uns gefunden haben Helmy, und daß wir mehr als sechzig Jahre zusammen bleiben durften. Das ist eigentlich fast das Einzige, wo ich ungläubiger Thomas glaube, dass das kein Zufall war.

Gerade sehe ich mir bei BR KLassik:: “ Igor Levit spielt Beethoven “ an, und staune. Diese Welt ist für mich unvorstellbar.

Samstag 15.01

10,30 Ich muß zu meiner Schande gestehen, ich drücke mich vor allen möglichen Arbeiten. Müll runter bringen hasse ich. Das Haus ist sauber und ordentlich. (toi.toi.toi) Aber der Müllraum ist unappetitlich. Und ich bin sicher, egal wen Du im Haus fragst welche Sau das gewesen ist, wirst Du zur Antwort bekommen: „Ja das verstehe ich auch nicht, wie man so eine Sauerei machen kann“.

Ich habe seit Monaten meine T- Shirts und die übrige Wäsche nicht mehr gefaltet, sondern habe aus dem Wäschekorb gelebt. „Ist doch scheiß egal, warum soll ich das machen?“ außerdem bin ich krank, schwach und alt, war meine Ausrede. Aber wenn man sich in so einer Situation nicht ab und zu selber in den Arsch tritt, (sonst tuts ja keiner) endet das ziemlich böse. Ein anderes Problem in meinem „Wohncontainer“ ist Platzmangel. Helmy ich hab Dir immer noch den halben Kleiderschrank gelassen, weil ich Heulkrämpfe kriege, wenn ich Sachen von Dir wegwerfen soll, um etwas mehr Platz für mich zu schaffen. Gerade beim Einräumen hatte ich ein T-Shirt von 1988 in der Hand, verdammt noch mal, da hängen so viele Erinnerungen dran. Ich muß irgendwie auf andere Gedanken kommen, sonst werde ich doch noch verrückt.

8,00 Mir geht es gut, keine erhöhte Temperatur, keine Beschwerden, bis jetzt. Was ich diese Nacht „erlebt“ habe würde wahrscheinlich auf Fieber hin deuten. Ich habe irgendetwas geträumt, weiß nicht mehr was und plötzlich eine andere Szene. Ich stand in einem total leeren Raum, ziemlich dunkel, und aus der angrenzenden Dunkelheit kam eine Frau auf mich zu. Dunkel gekleidet, und dunkle Haare. Sie berührte mich kurz und ging, ohne ein Wort zu sagen, weiter in die gegenüberliegende Dunkelheit. Helmy hat nur einmal dunkel gefärbte Haare gehabt, und das war 1961 als wir für ein paar Monate in Nürnberg lebten. Wer oder was war das? Danach bin ich übrigens wach geworden.

Ich würde so gerne glauben, daß Du bei mir warst! Ich glaube aber leider, daß dieses „Ereignis“ eher in die Kategorie fällt:

„Bin noch nicht blöd, bin nur einsam, und würde so gerne mit Dir gemeinsam“.

Keine Angst, ich fang nicht an zu Dichten.

Freitag 14.01

15,00 Mir geht es gut. Während ich das denke, hab ich schon ein bißchen Angst vor meinem Übermut. Wenn ich meine Schmerztabletten nehme und nicht an dieBlutwerte denke, die ich von Dr. Flenner erhalten habe, fühle ich mich ab und zu, in den letzten Tagen, wie ein achtzigjähriger Halbstarker. Vielleicht auch so, wie der „Achtzigjährige der aus dem Fenster stieg“

Ich denke an meine „Freunde“ in Maran. Obwohl ich nur wenige Wochen mit Ihnen gelebt habe, empfinde ich bei den Gedanken an Ernst, Hassan und Youssuf, echte Freundschaftsgefühle. Ich stelle mir vor, es ist Freitag. Heute abend fahren wir zusammen nach Kuantang und machen „einen drauf“ Ernst war bestimmt mit seinem Freund dem Chinesen tauchen und sie haben etliche Hummer mitgebracht, die ein anderer Freund von von den Beiden, der Koch in einem Hotel in Kuantan ist, zubereiten will. Ich freue mich schon.

Wenn ich ab und zu mit Lia in ihrem Wagen irgendwohin gefahren bin, trug sie Jeans und Bluse. Ihre Kinder fuhren mit, Ihr Mann war Sparkassendirektor von Maran. Von der Geschäftsleitung wurden diese Fahrten ungern gesehen. Was soll´s.

Vielleicht gibt es dann doch ein Problem. Hassan ist tot. Youssuf war irgendwann von dem „geraden Weg“ abgekommen. Er trank und konsumierte Drogen. In so einem Rausch war er, wie mir Ernst später erzählt hat, mit seinem Auto auf dem Weg von Maran nach Kuantang „volle Lotte“ gegen einen hohen Leitungsmasten geknallt. Das hatte dann wohl erhebliche Folgen für ihn. Ich weiß nicht, ob er noch lebt, ich weiß noch nicht einmal mehr ob Ernst noch lebt. Nach 20 Jahren ohne Kontakte bleibt nicht viel übrig von den Freundschaften.

Na gut, dann gehe ich eben alleine. Die Hummer muß ich jetzt bezahlen und der Koch kocht mit Sicherheit auch nicht mehr. Es waren noch mehrere andere Personen bei unseren Feiern dabei. Vielleicht geht einer von denen mit??? Oder geht Lia mit? Nein sicher nicht. Wenn sie mit uns Männern ohne ihren Mann mitgefahren wäre, hätte es echte Probleme gegeben. Lias Kinder sind sicherlich aus dem Haus. Sicher hat sie Enkelkinder. Wenn Helmy uns sieht, sie wird nicht böse sein. Lia und ich haben nur Gequatscht. Wenn da mehr gewesen wäre, hätte das für beide sehr gefährlich werden können. Die Sittenpolizei würde ich mit Organisationen in Deutschland der dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts vergleichen wollen.

12,00 Ich war bei der Post, kein Problem. Die Bewegung hat mir glaube ich gut getan. Als Mini Hypochonder tat ich mir so leid, daß ich mir eigentlich gar michts zu essen machen wollte. Jetzt habe ich Spagetti mit selbstgemachter Käse-Remouladen-Meerrettich-Butter Soße gemacht. Die Sosse schmeckt so gut, kann mann ohne Spagetti essen.

Dabei fallen mir die vielen Spagetti ein, zu denen mich Belotti im Anfang meiner Besuche bei Locatelli Macchine übberreden mußte. Ich war Spagetti essen einfach nicht so gewohnt, wie die Italiener und ich habe mich dann auch einfach teilweise geschämt, wenn ich sah wie elegant die Italiener selbst mit den Spagetti umgingen. Ich kam mir dann vor, wie der Bauer zum ersten Mal in der Stadt. War ich ja auch! 😨

10,45 Der Kopf wird wärmer. 37,0°. ? Ich werde jetzt mal noch schnell zur Post fahren. Wer weiß wie es weitergeht.

10,15 Bundestag heute:“ Piep, piep, piep, liebe Kolleg*innen und liebe Ministerr*innen, wir ham uns alle lieb, wir bringen jetzt alles wieder in Ordnung, was wir in den letzten Jahren kaputt gemacht haben.“

9,00 Es geht mir besser als gestern Morgen. Hoffentlich bleibt das so.

Eigentlich müsste ich seit Helmy´s Tod durch das Durcheinander in meinem Kopf schon Fieber haben ohne Covid oder Omikron. Helmy Du fehlts mir. Gerade war eine Werbung im Fernsehen von „Giesswein“. Helmy liebte ihre Giesswein Schuhe und als sie tot war habe ich ihr diese Schuhe angezogen.

Diese Erinnerungen sind kaum auszuhalten. Ich höre Dich nicht, ich rieche Dich nicht und ich fühle Dich nicht. All das fehlt mir!!! Durch die Corona Kacke kann man aber auch noch nichtmal ohne Angst aus dem Haus gehen. Bei mir kommt noch die Angst dazu, mit meinem Auto von der Polizei erwischt zu werden.

Von all dem, hatte ich gestern im Wartezimmer zu viel. Zu viel hören, zu viel riechen. Ich muß ehrlich sagen, ich hatte schon immer Angst vor meistens kleinen Wartezimmern. Da sitzen Menschen, denen würde ich auch ohne Omikron freiwillig sowieso nicht näher als 1,5 Meter kommen. Die Ausländer unterhalten sich so laut in Ihrer Muttersprache, als wären sie alleine. Es versteht sie ja sowieso keiner. Dazwischen Kackmamsells, die glauben, sie müssten auch vor dem Arztbesuch Parfüm aufsprühen und eine ausgeprägte Maske auflegen. Der arme Onkel Doktor. Dort mehr als eine Stunde sitzen ist schlimm, der eine oder der andere zieht dann schon mal seine Maske runter, weil er keine Luft mehr kriegt. Und das alles bei geschlossenen Fenstern, ohne Lüften. Wenigstens kenne ich hier so gut wie keinen. Früher in Priorei sagte dann schon mal ne alte Oma im Wartezimmer: “Wie geht es Tante Ida? bestellen Sie ihr mal en schönen Gruß“

Klar mach ich!

0,30 Helmy lächelt mich von meinen Bildern an, ich heule noch eine Rund und gehe ins Bett.

Donnerstag 13.01

00,00 Lanz gesehen. Sehr interessante Erklärungen des Prof. Dirk Brockmann zu Omikron, nicht erforschte Nebenwirkungen, auch bei sehr mildem Verlauf von Omnikron und Long Covid. Die zwei mitdiskutierenden Damen kamen weniger zu Wort, als der unglaubliche , wieder aus der Versenkung auferstandene Schwätzer, Stegner, zum zweiten Thema Rente. Die Damen waren nach meiner Meinung den Herren Lanz und Stegner intellektuell weit überlegen. Dadurch daß die meisten Frauen eine bessere Erziehung haben, oder von Natur aus nicht so sehr zum auf die Kacke hauen neigen, wie die meister Männer, fallen sie mit Ihrer Beschränktheit gar nicht auf

21,30 Bis jetzt alles gut. Nach der zweiten Impfung hatte ich abends schon Temperatur. Ich hoffe, daß es morgen auch noch so ist. Ich muß Angebote schreiben und Muster zur Packstation bringen. Wird schon gut werden.

17,15 Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient hat. Ich habe ein bißchen bei der Life Übertratagung der ersten Sitzungen des neuen Bundestages bei Phönix zugehört. „Neue Besen kehren gut.“ Wenns ja nur ums kehren ging, wäre es ja ok. Aber es geht um mehr. Wir werden ja sehen was von den, in dieser Sitzungswoche versprochenen Träumen übrig bleibt. Familienpolitik, Kultur, Klima, Verkehr, aber vor allem Energiepolitik, wenn man das so nennen kann, es sollen so viele Windräder aufgestellt werden, d,ß die Energieversorgung in Deutschland mit Solar und Wind gesichert ist, ohne Kohle, Öl und natürlich ohne Kernenergie.. Die fehlenden Fachkräfte sollen aus Syrien, Afrika und Afganistan kommen. Das wird echt spannd, also mehr Migration. Die Imigranten vorzugsweise, alleinerziehende Lesben, die Maschinenbau oder Elektrotechnik studiert haben, oder als Schlosser oder Elektriker eine, der deutschen Ausbildung vergleichbare Ausbildung am Hindukusch genossen haben. Linke politische Einstellung angeboren. Hasch wird freigegeben von der neuen Regierung. Wenn man sich das Gequatsche anhört, könnte man meinen, die Redner hätten schon jetzt eine Sonderportion Hanf bkommen.

Ich bin raus aus dem Rennen. Für Ihre Zukunft müssen meine Enkel und Urenkel selber sorgen. Ich wünsche Ihnen dabei nur das Beste!

11,00 Bin wieder zurück. Beim Arzt war es heute ziemlich voll. Obwohl ich um 8°° da war, bin ich erst wieder 9,30 rausgegangen. Eisenspritze, aber viel wichtiger -geboostert-. Ich gebe zu, ein bißchen Schiß wegen der eventuell folgenden Nebenwirkungen habe ich schon. Beide Spritzen / Impfen gleichzeitig. Eigentlich mußte ich heute noch nicht einkaufen, weil ich noch Vorräte habe. Aber wer weiß wie es mir morgen, übermorgen geht? Also habe ich schon mal eingekauft. T-Shirts habe ich auch aus der Packstation.geholt Aber gerade ist noch ein Paket angekommen, aber das hole ich erst heute Nachmittag.

Meinem Gemecker gestern über Ärzte möchte ich ausdrücklich die Praxis Flenner und die Praxis „Pneumologische Praxis Dr. Geßner Leipzig“ ausnehmen. Vor allen Dingen in der Praxis Gessner ist Helmy und mir soviel Menschlichkeit und Empathie entgegen gebracht worden, daß uns dieser verdammt schwere Zeit ein ganz kleines bißchen leichter gemacht worden. Herr Flenner in der Prasis Flenner ist ebenso wie seine zwei „Schwestern“ sehr mitfühlend, hilfsbereit und entgegenkommend.

Mittwoch 12.01

18,00 Einer meiner vielen Fehler ist, daß ich mein Maul manchmal besser halten würde. Man kann das „ins Fettnäpfchen treten“ nennen, aber man kann es auch Unverschämtheit nennen. Meistens ist es nicht böse gemeint, und, ändern will ich mich nicht mehr. Ich sage das nur, weil ich glaube, daß ich außer bei Claudia noch in ein weiteres Fettnäpfchen getreten habe. Entschuldigung, aber ich denke es war notwendig!

15,30 Wenn meine Zipperlein sich weiter verbesseSo ganz rn, oder zumindest so bleiben und nicht schlimmer werden, und ich mir keine Covid Erkrankung einfange, und ein Reisen wieder in die USA möglich sind, würde ich gerne Claudia in New York besuchen. Wie lange, würde ich mich vorher nicht festlegen. Kann sein, daß ich nach einer Woche zurück bin, weil ich mich mit Claudia gestritten habe. Wir beiden haben uns schon so oft gestritten in unserem Leben, daß man immer damit rechnen nmuß. Aber, wir haben uns auch schon genau so oft wieder vertragen, ohne daß Verletzungen zurück genblieben sind, oder Claudia? An einen Streit kann ich mich noch erinnern. Als Du in unserer Firma angestellt warst, hast Du mir nach mal wieder heftigen Diskussionen „Seelische Grausamkeit“ vorgeworfen. Ich kann zumindestens heute herzhaft darüber lachen. Und ich glaube Du auch Claudia?

Warten wir ab, wir werden sehen was passiert in den nächsten Monaten.

10,30 Heute gibts grüne Böhnchen mit Kartoffeln, Zwiebeln und Dosenrindfleisch. Für Heute und Morgen. Das Schnibbeln hat nicht weh getan, weil ich vorher eine Novalgin genommen habe. Dafür hat die Seele sehr weh getan. Als notorisch ungläubiger Thomas, glaube ich gestern an irgend etwas schönes, heute schon wieder nicht mehr. Heute habe ich das Gefühl, daß ich Dich Helmy niemals wiedersehe. Ich schäme miich für diese Gedanken. Ich kann nichts dagegen machen. Morgen oder übermorgen denke ich hoffentlich schon wieder anders. Es gab in den letzten Tagen Momente, wo ich überzeugt war, daß Du ganz nahe bei mir bist.Während des Schnibbelns habe ich an Deine Krankheit gedacht, an den Verlauf, an Deine Behandlung durch viele verschiedene Ärzte. Ich werde jedesmal wütend, und heule vor Wut. Ich will die Ärzte wirklich nicht alle über einen Kamm scheren. Aber wenn viele Patienten wüßten, was für arrogsante, unfähige und vor allem völlig an Deiner Krankheit uninteressierte Arschlöcher mit weißen Kitteln da herum laufen, würden sie um jedes Krankenhaus einen riesigen Bogen machen. Immer wieder habe ich das Gefühl, daß ich nicht genug auf Dich aufgepaßt habe. Oft genug habe ich mich mit diesen Idioten gestritten. Entweder haben sie mich mit Drohungen ruhig gestellt, oder sie haben es mit großer psychologischer Erfahrung geschafft mich zu bequasseln. Du könntest noch bei mir sein.

Warum bin ich so betan um meine Gesundheit? Ich möchte einfach nicht so sterben wie Du Helmy. Ich bin jednfalls dankbar dafür, daß wir weniigstens zusammen sein konnten in Deiner, in unserer schwersten Stunde. Ich konnte Deine Hände halten und konnte zu Dir sprechen. Du konntest Dank der phänomenalen Leistung der Palliativ Ärztin, die Dir viel zu stark portionierte Schmerzmittel gegeben hat, nicht mehr sprechen, obwohl Du immer wieder versucht hast mir noch etwas zu sagen. Ich muß jetzt aufhören, weil ich erstmal das Heul Wasser wegputzen muß.

Ich habe in meinem Job bestimmt auch viele Fehler gemacht, aber ich habe nie aufgegeben, bis ich das vorliegende Problem gelöst habe. Entweder konnte ich es selber lösen, oder ich kannte jemanden, der es lösen konnte. Und da ging es nur um Maschinen. Da es bei den Ärzten immer um Menschen geht, sollten sie sich diese Einstellung vielleicht auch zu eigen machen. Aber da stehen wahrscheinlich die Krankenkassen und die Gesundheits Politiker im Weg.

8,30 In Berlin Neuköln Inzidenz 1100. in Leipzig 320. Totzdem ist in Sachsen tragen einer FFP2 Maske Pflicht, sobald man sich in öffentlichen geschlossenen Räumen, also auch im Supermarkt aufhält. Vorige Woche wurde von einigen „Experten“ noch empfohlen OP Masken zu tragen, da sich diese leichter der Gesichtsform anpassen lassen, und somit besser schützten.

26.000 Teilnehmer bei Corona-Protesten in Brandenburg. Wir sind als Kinder geimpft worden gegen Kinderlähmung, gegen TBC, gegen Masern, gegen Difterie, gegen Pocken, und z.B. Tetanus. Entweder habe ich das nicht mitbekommen oder hat dagegen wirklich keiner demonstriert?

Ich schaue seit einiger Zeit mehr RBB, oder andere regionale Sender, weil ich zeitweise glaube, ZDF und ARD nicht mehr ertragen zu können.. Normalere Menschen, oder bilde ich mir das nur ein?

Ich bin jetzt schon ein bißchen aufgeregt wegen Morgen. Boostern. Geht alles gut? Nebenwirkungen?

Dienstag 11.01.

19,30 Als meine Mutter im Jahr 2000 starb, hinterließ sie Helmy und mir eine beachtliche Menge an „unbrauchbaren, gesammelten Schätzen“ . Ich habe mir damals geschworen, wenn Du mal das zeitliche segnest, sorgst Du vorher dafür, daß vorher alles von Deinen „Schätzen“ entsorgt wird. Langsam bekomme ich das Gefühl, daß ich den Zeitpunkt verpaßt habe. Ein schlechtes Gewissen bekomme ich bei dem Gedanken „nach mir die Sintflut“ Aber es ist mal wieder so, wie immer im richtigen Leben:“erstens kommt es anders, und zweitens als Du denkst.“ Gott sei Dank habe ich eine wesentlich kleinere Wohnung und einen beträchtlich kleineren Keller als meine Mutter, also gar nicht so viel Möglichkeiten unsinnige, unbrauchbare Teile zu horten.

15,45 Ich war gerade bei Roßmann und hab mir schon wieder einen Rasierapparat gekauft. Mein jetziger Rasierapparat gibt auf, wenn ich mich eine Woche nicht rasiert habe. Tue ich den Alten in den Keller um ihn für was weiß ich zu verwahren, oder schmeiß ich ihn gleich weg? Der Keller ist voll mit irgendwelchem Zeug, was ich wahrscheinlich nie mehr anfassen werde.

13,00 Heute Morgen habe ich gejammert, daß ich keine Aufträge bekomme . Jetzt ist der erste Auftrag unterwegs. Muster aus der Ukraine.

9,00 Die Freude von gestern ist noch da, aber nüchterner. Es wird über die vierte Impfung diskutiert. Kann ich mich da am Donnerstag gleich für die vierte Impfung anmelden? Die Impzentren sollen erstmal gar nicht mehr abgebaut werden. Unsere Neue Regierung ist noch zögerlicher als die alte Regierung. Impfpflicht ja oder nein? Weiß nicht sagt Scholz. Keiner möchte was falsch machen, und macht deswegen lieber gar nichts. Heute erklärt Habeck was er alles schreckliches vogefunden hat, und wird erstmal einige Grünen Träume zerstören.

Von der von Laschet versprochenen Hilfen für Hochwassergeschädigte kann ich leider nichts feststellen. Keiner sollte schlechter dastehen, wie vor dem Hochwasser. Hilfe wurde versprochen, schnell und unkompliziert. Ich muß wieder irgend etwas falsch verstanden haben. Um den geschädigten Hausbesitzern zu helfen, sind jetzt erstmal die Grundbesitzabgaben erhöht worden, nachdem die Stromkosten ja schon im November höht worden waren. Die Dürre ist auch weg (Ironie aus) Die Rente wird um 3% (?????) erhöht. Die Kosten für die neue Heizung betragen monatlich mehr als 200.- €.

Die Aufträge in meiner Mini Firma werden scheinbar durch die Pandemie weniger. Für einen Opa in meinem Alter gibt es keine Jobs, vielleicht doch Flaschen sammeln. Oder vielleicht einen Kapuzenpulli kaufen, die Maske hochziehen und Sonnenbrille und dann mal irgendeiner Bank einen Besuch machen? Natürlich werde ich alter Trottel danach erwischt. Aber was wäre der Unterschied zu meinem jetzigen Leben? Ich müßte nicht mehr putzen, einkaufen oder waschen. Die Impftermine würden mir automatisch zugeteilt. Draußen vor dem Fenster wäre es genau so grau wie vor meinem jetzigen Fenster. Der Unterschied wäre ein Gitter vor dem Fenster. Sorgen um mein Auto brauchte ich mir auch nicht mehr machen. Ich müßte mir noch nicht mal meine Medikamente in der Apotheke abholen. Nein, sie würden mir gebracht, bezahlen müßte ich auch nichts mehr dafür. Alles auf Staatskosten.

AUFWACHEN!

All das ist gestern von meiner Riesenfreude über meinen 3. Impftermin überdeckt worden. Ist schon eine beschissene Zeit. Man freut sich wie Bolle über einen Impftermin?

EU-Parlamentspräsident Sassoli ist gestorben. „An einer massiven Störung seines Immunsystems“ Stelle man sich mal vor, es hätte geheißen “ Er ist an den Folgen seiner Covid Impfung gestorben.“ Ist er wahrscheinlich nicht, aber wer glaubt denn noch irgend etwas was uns vorgelogen wird?

Montag 10.01.

18,15 „Farmer Style“ Wer nicht weiß, was das ist, wenn man beim Autofahren den Lenker innen faßt, wenn man in eine Kurve fährt. Gerade wieder im Fernsehen gesehen. Mir sträuben sich jedesmal die Nackenhaare, wenn ich das sehe. Vor vielen Jahren wurde ich morgens im Hotel in Bangkok abgeholt, um mit einem Bekannten zur Firma Plan Toys zu fahren. Wir hatten Plan Toys eine ziemlich alte, 3,5 Tonnen schwere Geiger Kopiermaschine verkauft. Im eleganten schwarzen Bus mit getönten Scheiben saßen zwei aufgesteilte Mädchen. Beim Ausparken im „Farmer Style“ dachte ich schon “ Wenn dat man gut geiht“. Kaum hatte ich den Gedanken zu Ende gedacht, krachte es auch schon. Die Dame hatte einen anderen Wagen gestreift. Jedesmal wenn ich heute einen Fahrer oder Fahrerin sehe, der so fährt, fällt mir der Morgen in Bangkok ein.

17,30 Hildegard Knef: Wenn’s dem Esel zu gut geht dann trabt er aufs Eis, um zu tanzen, wie jeder weiß und er wiehert und trampelt und dreht sich im Kreis, sucht Applaus um jeden Preis; und er dreht Pirouetten, weiß sich kaum zu retten, glaubt richtig wichtig zu sein: wenn’s dem Esel zu gut geht, dann trabt er aufs Eis; ja und dann, dann bricht er ein.

Ich glaube ich war heute der Esel, aber ich hoffe, daß alles gut wird!

Schmeckt gut al s Katoffel salat. Linsen, der Kaviar der armen Leute. 🙂

11,30 Täuscht mich mein altes Gedächtnis, oder war das nicht mal der Schwarm meines Sohnes?

10,45 Ich bin nervös, habe die Waschmaschine heute morgen vollgemacht, aber nicht eingechaltet. Donnerstag ist der 13. Ich hoffe der 13. bringt mir auch dieses Mal Glück.

Heute Mittag gibt es bei mir Kartoffel-Linsensalat für heute und morgen.

9,00 Zu dieser Stimmung paßt Westernhagen noch besser. Liebe Nachbarn haltet durch!

8,45 Bilick aus dem Fenster, dieselbe Kacke wie seit Monaten, mit ganz kurzen Unterbrechungen. Blick auf die Uhr nützt ja nix, steh auf.Kaum war ich im Badezimmer, ging das Telefon, Ich dachte „Ihr könnt mich mal“ Aber dann hat mir Helmy wahrscheinlich gesagt:“Los geh ran“. Gut. Es war meine Freundin Schwester Mandy. Sie hat Wort gehalten, wenn auch ein bißchen später als ich gehofft hatte, „HERR HAASE, SIE WERDEN AM DONNERSTAG GEBOOSTERT! “ Sie kommen am Donnerstag ja sowieso zum spritzen. Kommen Sie bitte zwischen 8 und 10 Uhr. Ich hätte das Mädchen küssen können, und fast hätte ich schon wieder geheult vor Freude. Toll.Toll,Toll!

Sonntag 09.01

17,15 Bei Arte gerade Pavarotti im Hyde-Park. 1991 Als eingefleischter Prollo sagt mir die Oper überhaupt nichts. Nabucco , natürlich eine Ausnahme!!! Ich bewundere aber jeden guten Opern Sänger+in. Vor allem bewundere ich gute Orchester. Die Disziplin, die Synchronität und die musikakilsche und körperliche Fähigkeit sehr lange ohne Noten, rein aus dem Gedächtnis und dem Gefühl zu spielen. Aber ich sehe Opern am liebsten ohne Ton. Natürlich bekloppt. Ohne Bild und mit sehr lautem Ton dagegen zum Beispiel Rock oder z.B. auch Westernhagen. Ich weiß Prollo halt.😟😟. Oder wie Claudia mal gesagt hat „Kulturbanause“.

Da haben wir als 17 jährige von geträumt, leider ohne Erfolg. Aber ist für Opa immer noch ein geiles Foto
Ich muß gestehen, daß ich zu dieser Zeit, in der deses Foto von Helmy gemacht wurde, noch mit Kiki von Rock n Roll und tollen amerikanischen , vor allem aber von englischen Autos geträumt habe . 1957. Lebt Kiki wohl noch? habe sie seit meiner Hochzeit nie wiedergesehen. Ehrlich gesagt, ein Foto würde mir reichen.😉 Kiki hatte an ihrer Arbeitsstelle 50 DM aus der Kasse genommen. Ich habe 100 % hinter ihr gestanden, Aber später kamen Fragen auf, die die ganze Sache in einem anderen Licht erscheinen ließen. Positiv ausgedrückt.
Quellbild anzeigen
Das war das Auto unserer Träume , Austin Healey Sprite. Bei uns hieß er nur „Froschauge“. Kiki hatte viele Freunde und Freundinnen in Priorei . Alle wußten von unserem Traum. Als ich Helmy kennenlernte, ging es nicht mehr um Autos, sondern nur noch um Helmy + Gerd.

15,30 Es gibt Zeiten seitdem ich alleine bin, da kann ich mir keine Fotos ansehen von lieben Menschen, die nicht mehr „da“ sind, ohne zu heulen. Ich weiß nicht, ob das noch mal besser wird, Keine Ahnung. Viel Zeit dazu hab ich ja nicht mehr, Das Verfallsdatum und die durschnittliche Lebenserwartung von deutschen Männern habe ich längst überschritten.

Jeden Tag fällt mir irgend etwas anderes ein, wo ich meine drüber nachdenken zu müssen. Ein Thema was mich wirklich beschäftigt, ist das Thema echte Freunde. Habe ich echte Freund, hatte ich echte Freunde. Jeder definiert echte Freundschaft wahrscheinlich anders. Für mich ist Vertrauen, Offenheit , Zuverlässigkeit und natürlich auch ein mindest Maß an Zuneigung Voraussetzung. Bei Helmy waren diese Voraussetzungen 200% erfüllt und es kam noch Liebe dazu. Ich hätte Helmy ohne Bedenken mein Leben anvertraut. Das Gedicht von Ringelnatz beschreibt das Verhältnis zwischen Helmy und mir nur sehr dürftig.

Ich habe Dich so lieb, Ich würde dir ohne Bedenken
Eine Kachel aus meinem Ofen schenken

Allerdings ist das Gedicht schon eine sehr gute Vorauswahl. Wem würde ich eine Kachel aus meinem Ofen schenken? Theoretisch natürlich, denn ich hab keinen Ofen. Da fallen mir schon ein paar ein. Mit wem von meinen „Freunden“ kann ich über alles sprechen, und wer von meinen „Freunden“ spricht mit mir über alles offen? Da fällt mir ehrlich gesagt keiner ein, seitdem Helmy nicht mehr da ist. Traurig. Wem würde ich z.B. 100.000 € zur Aufbewahrung anvertrauen?vorausgesetzt ich hätte 100.000, (ich habe nur 100.000 Reichsmark), leider. Da habe ich doch einige im Kopf. Das mit der Zuneigung läßt sich noch am leichtestesten erfüllen. Ich glaube wirkliche Offenheit und das dazugehörige Vertrauen ist das schwerste zu erfüllende Kriterium.

Wenn ich alle diese Kriterien bei meinen Freunden anlege, bleiben zu meiner Freude doch ein paar wenige übrig, die ich als Freunde bzw. sehr, sehr gute Freunde bezeichnen würde. Ob diese Menschen mich auch als ihren Freund bezeichnen würden, ist natürlich eine andere Frage. Mit der bedingunslosen Offenheit im Zusammenhang mit Vertrauen? Keinen.

Ein sehr guter Freund ist in diesem Jahr mit 41 Jahren aus heiterem Himmel gestorben, Das ist für mich noch immer unfaßbar. So ein alter nutzloser Trottel wie ich lebt, und dieser junge Mann, der so viele tolle Pläne zusammen mit seiner Frau gemacht hat mußte sterben. Ich habe nie viel von dem Spruch gehalten:

„Wen die Götter lieben, der stirbt jung“, aber in diesem Fall scheint er zu stimmen.

12,00 Der Stammtisch diskutiert über Atomkraft. Die Teilnehmer schreien natürlich laut Atomkraft nein Danke. Obwohl diese Herrschaften in „tragenden“ Positionen“ tätig sind, und durchschnittlich 25 Jahrer jünger als ich, haben sie aber offensichtlich nicht mitgekriegt, welche Fortschritte inzwischen bei der Energiegewinnung durch Atomenergie gemacht wurden. Diese verdammten Windräder werden die Energieversorgung nach Stillegung aller Kohlebergwerke in Deutschland nicht schaffen. Aber Deutschland geht voran. ha,ha,ha. Nächste Woche hät der Philisoph und Wirtschaftsminister seine erste Rede im Bundestag. Ich, Niegierig ohne Ende.

11,30 Die Hähnchenbrust brät mit den Pilzen und Zwiebeln und Knoblauch und Butter und Frischkäse.

Im Fernsehen (BR) gerade der entscheidende Grund warum ich aus der Kirchen ausgetreten bin; Heinrich Bedford -Strohm. Ein riesen Schwätzer vor dem Herrn!!!

9,30 Gestern habe ich meine „Wohnungsturnschuhe“ mit Sagrotan gereinigt, gereinigt und dann im Backofen getrocknet. Heute Morgen stinkt es in der ganzen Wohnung, als hätten hier ein paar Katzen hingepißt. Ich überlege und suche, was kann das sein? Natürlich meine Turnschuhe, die im Backofen zu heiß geworden sind. Backofen habe ich vorsichtshalber nochmal grüdlich gereinigt und die Schuhe sind im Müll.

Wetter wie üblich.

Samstag 08.01

20,30 Lese gerade eine Meldung über die „Kessler Zwillinge“. Der Vater der beiden arbeitete bei einer Großen Firma in Düsseldorf. Wie der Zufall es will, war der Onkel meines guten Freundes leitender Angestellter in dieser Firma. der ab und zu bei seinen Verwandten in Priorei zu Besuch vorbeikam. Der Fahrer des Dienstwagens war, man glaubt es kaum, der Vater der Kessler Zwillinge. Irgendetwas stimmt wahrscheinlich nicht an der Geschichte, denn im Internet finde ich gerade, daß der Vater der Kessler Zwillinge, Ingenieur bei eben dieser Firma in Düsseldorf. gewesen sein soll. Ich glaube, daß die Geschichte mit dem Fahrer stimmt, denn ich habe selbst gehört, wie der Onkel seinen Fahrer Herr Kessler gerufen hat. Die Geschichte wird aber erst dadurch spannend, daß ich in den achtziger Jahren in Italien einen italienischen Herrn kennen gelernt habe, der sehr strahlende Äuglein bekam, wenn die Sprache auf die Kessler Zwillinge kam. „Die Liebe ist ein seltsames Spiel……“

16,30 Einkaufen geschafft. Meine Freunde und Helfer standen an der Ampel direkt neben mir. Ich hatte gerade vollgetankt für den Supersparpreis von € 100,- , wenn die mir jetzt das Auto stillegen, muß ich mal sehen, wie ich den restlichen Sprit wieder rauskriege.

Für morgen habe ich mir ein Hähnchenbrustfilet und Pfifferlinge gekauft. dazu noch ein paar Kleinigkeiten und Waschmittel für 16.- €. Sind die eigentlich bescheuert? Das sind 32 DM für Waschpulver. Wenn nicht bald mal wieder Aufträge kommen, werde ich Flaschen sammeln müssen.

14,00 Claudia hat mir geschrieben, daß es in Brooklyn geschneit hat, und die Katze sich weigert rauszugehen. Genau wie ich, ich weigere mich rauszugehen auch ohne Schnee. Daß Du Dich freust Claudia, daß mir Dein Pullover immer noch gefällt, finde ich sehr gut!

Mein Freund, der dyson, ist wieder fest an der Wand. Ich war immer noch nicht einkaufen. Fällt mir sauschwer aus dem Haus zu gehen. Jetzt erstmal noch einen schönen Kaffee und in Gedanken eine Lord dazu.

11,00 Und natürlich fährt die Frau das Auto. Meine Kinder konnen bezeugen, daß Helmy nicht fahren wollte, wenn ich dabei war. Es würde mich aber auch nicht wundern, wenn sie das Gegenteil behaupten würden. Ich schwöre, ich habe nie ihre Fahrweise kritisiert!!

Rewe verschiebe ich auf heute Nachmittag, heute Mittag die Gemüsesuppe mit Rindfleisch von gestern.

10,00 Eigentlich wollte ich schon bei Rewe gewesen sein. Aber. Wenn ich aus dem Fenster sehe, ist sowieso noch 3 Uhr morgens. Dunkel, kalt. Um mich zu drücken sehe ich Fernsehen. Mir bleiben im Moment Mund und Nase offenstehen. Ein junges Paar in Australien mit drei Kindern sucht seit längerer Zeit ein Haus. Budget 600.000 Austr. $. Die junge Mutter heult, weil sie es nicht erträgt, weiter in einer Mietwohnung zu leben. Sie besteht auf drei Schlafzimmern für die drei Mädchen, ein großes Wohnzimmer und das Haus darf nicht weiter als 15 Miinuten von der Schule der Mädchen entfernt sein. Der Mann hat offensichtlich nicht viel zu sagen. Ich bin glücklich Helmy, daß ich Dich gefunden habe und nicht Lis, wie dieses Mädchen heißt. Und, es war eine schönere Zeit 1960. Nicht so schöne Häuser, nicht so schöne Autos, Unsere drei Kinder in einem Zimmer. Die drei haben es ganz gut überlebt, oder? In unserer Zeit war eben alles anders,und vielleicht nicht alles so schön, aber ist heute alles besser? Wenn Lis so leben müßte wie wir mit drei Kindern, würde sie sich bestimmt das Leben nehmen. Warum sehe ich mir das überhaupt an? Ich glaube ich brauche einfach was um meckern zu können. 😕😕😕

Und Helmy, danke, daß Du über sechzig Jahre bei mir geblieben bist. Und nicht, wie Deine Schwester Maggy behauptet, weil Dir nichts besseres eingefallen ist, sondern weil Du mich wirklich geliebt hast. Heul.

Freitag 07.01.

20,00 Heute ist scheinbar „Tante Ise“ Tag für mich. Mir fällt eine Geschichte ein, die ich schon oft erzählt habe, weil sie mich bis heute so unendlich ärgert.

Tante Ise hat irgendwann in der fünfzigern Jahren dem Dahler Pastor Keller ein Motorrad gekauft. Unser frommer Nachbar Nagel zum Beispiel hatte bedeutend mehr Geld als meine Tante. Aber es ging der Firma Keil scheinbar nicht so schlecht, und Tante Ise hatte einfach Mitleid mit Pastor Keller. Vielleicht hat sie auch geglaubt, sich einen Platz im Himmel kaufen zu können. Jedenfalls gehörten die Dahler Höhen zur Kirchengemeine Dahl, also zum Wirkungsbereich Pastor Kellers. Z.B. Hunsdiek, Röteldiek, Hohenhoff, Linscheid, Kalthausen und was weiß ich noch was. Jedenfalls hatte er jetzt ein Motorrad.  Ohne Auto, und ohne Motorrad natürlich ganz schlecht für Pastor Keller.. Es kamen natürlich irgendwann neue Pastoren nach Dahl, die konnten sich ihr eigenes Auto kaufen, denn die Kirche hatte dann schon wieder genug Geld an Kirchensteuer eingesammelt, um nicht mehr auf die Hilfe von Tante Ise angewiesen zu sein. Als Tante Ise dann älter wurde und auf der Pflegestation im Dahler Altenheim landete, interessierte sich in der Kirchengemeinde Dahl kein Mensch mehr für meine Tante Ise.

Als Tante Ise dann zum lieben Gott wollte und musste, inzwischen ziemlich dement geworden, hielt der amtierende Dahler Pastor es nicht für nötig, nach dem Anruf des Altenheims bei ihm, bei meiner Tante in der Nacht zu erscheinen um ihr mit ein paar flotten Bibelsprüchen das Sterben leichter zu machen Erst am nächsten Morgen erschien er im Altenheim, als sie schon lange tot war. Der Pastor hatte inzwischen schon eine Pastoren Vertretung, eine junge Pastorin. Die hat dann am nächsten Tag meine ganze Wut abgekriegt. Und wie das bei mir manchmal passiert, wenn ich extrem wütend bin, konnte ich schon mal sehr beleidigend und und unsachlich werden. Das hat leider das arme Mädchen alles abgekriegt, weil ich beleigt war, daß die ganze Spenderei meiner Tante so wenig Dankbarkeit eingebracht hatte. Arme Tante Ise und armes Pastoren Mädchen.

15,45 Das Schnibbeln des Gemüses und wahrscheinlich auch die Eisenspritze gestern haben wieder ziemlich Rückenschmerzen verursacht. DieTabetten, die ich von Flenner bekommen habe, als Ersatz für ASS 500, helfen Super. Sind leider verschreibungsplichtig.

15,00 Gerade als ich meinen „dyson“ von der Wand nehmen wollte, hatte ich den dyson mit Ladegerät in der Hand. Ich habe den an einer Wand aus „Trochenbauweise“ befestigt, wie man das heute so schön nennt. Jedenfalls habe ich jede Menge Moltofill in die Löcher gechmiert und verspachtelt. Wenn das trocken ist, wird er bestimmt wieder ein Jahr halten. Ohne meinen dyson wäre mein Leben wesentlich anstrengender. Helmy hat darauf gedrängt, daß wir ihn gekauft haben.

Bei meinen Reparaturarbeiten habe ich Moltofill an meinen 30-35 Jahre alten Lieblings Pullover von s.Oliver geschmiert. Das geht gar nicht. Den Pullover habe ich vor vielen Jahren von Claudia übernommen, weil sie den Pullover nicht mehr haben wollte. Ich fühle mich in keinem anderen Pullover so wohl wie in diesem. Trotzdem warte ich sehnsüchtig auf die Zeit, wo ich wieder nur im T-Shirt rumlaufen kann. Den Pullover hatte ich übrigens gestern auch beim Arzt an, wenn Claudia das hier lesen sollte, schämt sie sich wahrscheinlich für ihren alten Papa. Ist nicht nötig Claudia, keiner ist auf die Idee gekommen, wie alt das Schlünzchen von Dir ist. Denke ich. Und das tolle am Leben in einer Leipzig ist, es ist mir vollkommen egal ob es einen stört, und meinen Mitmenschen ist es vollkommen egal, was für einen Pullover ich anhabe. Ich bin sicher Claudia, in Deiner Strasse in Brooklyn kennen Dich mehr Leute, als mich hier in der Lutherstr.

11,30 Während des Schnibbeln des Gemüses für meine Suppe, fiel mir noch etwas zu Tante Ise ein. Da fällt mir bestimmt noch viel zu ein. Ha,ha,ha. Sie hat mir beigebracht; „So etwas tut man nicht“. Das war eigentlich das, was in meinem Leben ausschlaggebend für mein tun und lassen war. Das kam im Grunde genommen noch vor dem Gesetzbuch und mit Sicherheit vor der Bibel,.

10,00 Heute Morgen fiel mir meine „Tante Ise“ ein. Als zwei oder dreijährige hat sie Kinderlähmung gehabt, war jahrelang in den „v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel“ in Volmarstein. Impfen gegen Kinderlähmung gab es damals noch nicht, Heilung auch nicht. Es wurde versucht durch Hilfsmittel den Menschen das Leben so angenehm wie möglich zu machen . Die Kinder erhirlten eine gute, aber sehr stark religiös gefärbte Schulbildung und die Jugendlichen erhielten eine gute Berufs Ausbildung. Die Kinder wurden sehr christlich erzogen. Ich habe keinen Menschen in meinem Leben kennen gelernt, der bedingunslos gläubiger war als meine Tant Ise. Der Liebe Gott sieht alles, hört alles und weiß sogar was Du denkst, ist mir eingetrichtert worden. Sie hat nie mit darüber diskutiert, ob es einen Gott gibt, oder nicht. Die Bibel kam vor dem Gesetzbuch. Von dieser Frau bin ich erzogen worden, meine Mutter hatte keine Zeit, sie hat die Drechslerei Keil „am Laufen gehalten“. Von dieser Erziehung ist natürlich etwas hängen geblieben. Vieles ist von mir aber grundsätzlich abgelehnt worden, weil sie versucht hat mich unter Druck zu setzen. Wir waren eigentlich ein ideales Paar. Sie wußte sehr viel und ich konnte gut laufen. Wenn ich nicht das machte, was sie von mir verlangte, nahm sie auch schon mal eine Ihrer Krücken und versuchte mich damit zu erwischen. Ich war noch sehr flink, und ich habe ihr das auch nie übel genommen. Was sollte sie machen, um mich einigermaßen im Zaum zu halten.

„Tante Ise“ hatte die kaufmännische Abteilung der Firma Keil fest im Griff. Das hört sich heute vielleicht etwas lächerlich an, war es aber nicht. Es gab keine Computer. Jede Buchung , jede Rechnung, jede Zahlung mußte von Hand geschrieben werden. Die Lohnabrechnung für unterschiedlich acht bis 12 Mitarbeiter mußte gemacht werden. Das Telefon mußte bedient werden, e-mails, Faxe oder Fernschreiber gab es nicht. Es gab eine laute Hupe im Betrieb, die vom Schreibtisch aus betätigt werden konnte. Wenn ein wichtiger Anruf kam, betätigte meine Tante die Hupe und meine Mutter mußte dann möglichst schnell ins Büro. Da sind oft die „Fetzen geflogen“, weil die Wichtigkeit oder Unwichtigkeit von den beiden Schwestern manchmal sehrunterschiedlich beurteilt wurden. Den weißen Hupenknopf kann man übrigens auf dem Foto sehen. Links neben dem uralt Telefon. Der Zigarrenschneider und Aschenbecher steht heute bei mir in Leipzig auf einer Stehlampe, die ein Bruder von Ihr als Gesellen- oder Meisterstück gemacht hat.

4,30 Ich habe dem Herrn Doktor übrigens von meinen Omikron Symptomen erzählt, überraschender Weise ging er mit einem Gesichtsausdruck : „Du hast vielleicht Sorgen“, darüber hinweg. Na, dann, sonst höre ich immer:“ Hätten Sie mir sagen müssen!“

Herrlich. Ich mag das Macrönchen zwar nicht, aber daß ein Regierungschef einfach mal Klartext redet, herrlich! Das trifft genau das, was ich in umgekehrter Richtung denke, wenn ich an Scholz, Bärbock Lindner, Lauterbach, den fetten Heil , Herrn Habeck und Genossen denke! Ich stelle mir vor, wenn unser Herr Scholz mit dem Temperament eines Röhrchens Schlaftabletten sagen würde:“ Die Impfverweigerer gehen mir sowas auf den Sack“🤣🤣🤣

Donnerstag 06.01

19,45 Daß meine Küche einigermaßen funktioniert, habe ich Dir Helmy zu verdanken. Die meisten Teile habe ich Gott sei von Dir übernehmen können. Als wir im Anfang in Leipzig waren, haben wir viele schöne Küchenteile bei Karstadt gekauft. Karstadt gibt es nicht mehr. Hat uns echt leid getan. War ein toller „Laden“. Wenn ich jetzt was kaufen will, ist erstensmal Karstadt nicht mehr da, und zweitens mal ist einkaufen durch Covid zum Abenteuer geworden. Da ich einen ungewöhnlich großen Verbrauch an T-Shirts habe, habe ich mir heute 10 Stück bestellt. Was ich an T-schirts mehr ausgebe, spare ich an Socken. Habe seit dreißig Jahren keine Socken mehr angehabt, auch keinen Schlipse getragen. Wenn ich im Wartezimmer beim Arzt sitze, starren alle auf meine Beine die aus der Hose gucken. Nicht weil ich so schöne Beine habe, sondern weil, die Leute überlegen, ob der so dement ist, daß er die Socken vergessen hat, oder ist der vielleicht so blöd, daß es ihm Spaß macht, bei Minus Graden ohne Socken rumzulaufen, oder ist der so arm bin, daß er sich keine Socken leisten kann? Beim Friseur war der Kerl ja auch lange nicht!

Es gibt natürlich viele Teesiebe, aber keine schöneren, Wenn Du das Sieb benutzt hast, kannst Du den Deckel als als Tropfenfänger Untersatz benutzen. Super für meinen Ingwer Tee. Ich hätte gar nicht gewußt, was es alles so gibt für die Küche.

11,30 War beim Arzt. Spritzen erledigt, Auifzug funktioniert wieder, die Sonne scheint. Was ist los? Es gibt Pommes, weder Lust noch Zeit zum Kochen.

9,00 Das Lachen ist mir schnell vergangen. Aufzug kaputt. Fünf Etagen runter und nachher wieder fünf Etagen rauf? Ne, danke. So dringend ist es nicht, ich warte.

Im Fernsehen eine Werbung von Greenpeace. „Ihr Zuhause ist bedroht, spenden Sie 5,- €“ Passt. Aber ich hab doch schon zwei andere Bitten um Spenden heute morgen gesehen. Ich muß mir das mal aufschreiben, sonst vergesse ich noch eine Spende.

8,15 Ich muß zum Arzt. Eigentlich möchte ich nur meine Ruhe haben. Natürlich setze ich jetzt gleich meine Maske auf, wenn ich aus meiner Tür gehe, aber das kotzt mich langsam alles an. Am meisten kotzen mich diese verdammten Meldungen zu Covid im Fernsehen an. Das kann doch kein Schwein alles wirklich behalten, was man wo und wie darf und wo nicht. Im Wetterbericht dreht und wendet sich gerade wieder Frau Maira. Bei diesem albernen Getue fällt mir Loriot ein. Weiß nicht warum. Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann. Werbung Vorwerk. So jetzt kann ich über meinen eigenen Witz lachen. Auf Geht´s!

Mittwoch 05.01.

21,45 Gerade lief der 3.Teil des Films „Der Palast“. Es erinnerte mich an den Moment, als wir im Fernsehen erfuhren, daß die Mauer offen war. Es gibt, glaube ich, drei Ereignisse, wo ich genau weiß, wo ich war, als sie passierten. Das erste war, als John F. Kennedy erschossen wurde im November 1963. Das hat uns beide tief berührt. Obwohl Kennedy auch nicht das war, was uns vorgegeben wurde, was er sein sollte, hat uns das tief berührt. Helmy und ich saßen in der Gartenstrasse in unserem Ford 17 M vor unserer Lieblings Würstchenbude und aßen eine Bratwurst. Das zweite war, wie gesagt, als die Mauer fiel. Wir sahen am 9. November 1989 Fernsehen und ohne Vorwarnung sahen wir plötzlich Bilder, wie ein Trabbi nach dem anderen durch die geöffnete Grenze in den Westen fuhren. Nach einer Weile tanzten die Menschen auf der Mauer. Helmy blieb kuhl, aber ich war so aufgeregt, daß ich sofort nach Berlin fahren wollte und mitfeiern wollte. Helmy war der Meinung, daß ich einen Stich habe. Alleine wollte ich nicht, aber die Stimmung war dann nicht mehr so toll bei uns im Wohnzimmer. Das Dritte war, als am 11. September 2001 die Flugzeuge in die Türme in New York flogen. Ich war auf dem Rückweg von einem Kunden in Östereich, wo ich eine gebrauchte Ariete 3 in Betrieb genommen hatte. Als ich die Meldung im Auto Radio hörte, hatte ich eine Stinkwut, weil ich dachte, das geht jetzt aber wirklich zu weit. Daß uns wieder so eine Horror Spaßmeldung zugemutet werden soll, und hinterher dann gefragt wird, wer erkannt hat, daß die Meldung ein böser Scherz war. Ich hab bei Helmy angerufen, Die war auf dem nach Hause Weg vom Einkaufen und hatte noch nichts genaues gehört. Kurz darauf als sie zu Hause war, rief sie mich an und sagte mir, das stimmt. Ich sehe gerade die Bilder im Fernsehen. Oh my God, war das einzige was man immer wieder die Leute rufen hörte. Den Reportern war offensichtlich teilweise die Sprache weggeblieben.

15,30 Heute Morgen habe ich eine Sonne gesehen. Ich muß mir die Sonne in meiner Erinnerung erhalten, denn draußen sieht es nach allem Möglichen aus, nur nicht nach Sonne.

Helmy´s Oleander lebt noch. Die lang gewordenen Stengel habe ich abgeschnitten,und es komen ne Menge neue Triebe. Aber blühen bis zum 09. Februar wird er nicht schaffen. Aber ich freue mich schon, daß er überhaupt noch lebt. Ich fürchte Deine Gardenie ist hin, Helmy. Ich lasse sie aber stehen, bis es Frühling wird.

10,30 Es ist ganz schön anstrengend mit einer FFP2 Maske, trotzdem bin ich sehr dankbar, daß ich nach meinen geschätzt anderthalb Millionen Zigaretten immer noch rumlaufen kann. Ändern kann ich jetzt sowieso nichts mehr an meinem Zigarettenkonsum, aber was ich gehabt habe, kann mir auch keiner mehr nehmen. Eine Zigarette nach einem Erfolg, eine Zigarette nach einer Niederlage, eine Zigarette mit einer Tasse Kaffee mit Helmy, oder einfach eine Zigarette danach.😉 oder eine Zigarette zu einer Tasse Espresso mit Freunden in Italien. Auf den Messen in Hannover oder Mailand waren meine Finger so gelb vom Nikotin, daß ich Schmirgelpapier genommen habe, um mich nicht schämen zu müssen. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Natürlich fällt mir dann noch mehr ein dazu. Als ich bei Lutz Hardwoods war, wurde das Rauchen im Betrieb verboten, nachdem die Absaugung gebrannt hatte. Für mich damals unvorstellbar. Ich habe dem Geschäftsfüher dann gesagt, Bob Ziegler hieß der gute Mann, entweder garf ich rauchen, oder ich fliege sofort nach Hause. Damals durfte ich weiterrauchen. Ich denke die Zeiten haben sich inzwischen so geändert, daß ich meinen Willen heute nicht mehr durchsetzen könnte.

8,00 Heute wird ein guter Tag, ich glaube dran und hoffe, daß ich nicht enttäuscht werde.

Hab wieder schlecht geschlafen. In den letzten Tagen habe ich so gut wie keine Schmerztabletten genommen. Ich denke statt dessen sollte ich über Schlaftabletten nachdenken.

Ich habe so meine Bedenken, ob bei mir im Oberstübchen noch alles ok ist. Gestern habe ich daran gedacht, daß Winterhoffs eine der wenigen waren, die ein Telefon hatten. Das hat dann bei mir ein Türchen geöffnet und plötzlich fielen mir diese Nacht Namen und Gesichter ein, an die ich jahrzehntelang nicht gedacht habe. Zum Beispiel Ellen Winterhoff. War eigentlich gar nicht mein Typ, aber irgendwie mußten wir es in dem Alter scheinbar bei allen Mädchen in unserem Alter mal „versuchen“. Wir haben uns ein paar mal verabredet, alles vollkommen harmlos. Aber Frau Winterhoff sah das scheinbar anders. Über Ute Neuhaus, Sigrid Mennenöh, Christa Benner, übrigens alles Schülerinnen des Ricarda Huch Gymnasiums, kam ich dann auf die Berufsschule, die ich während der Ausbildung in der Lehrwerkstatt einmal wöchentlich besuchen mußte. Da wir zu fünft in der Klasse die mittlere Reife hatten, sah selbst der Lehrer ein, daß es unzumutbar war, uns mit dem großen oder kleinen Einmaleins zu belästigen. Er erkaubte uns, in der letzten Reihe zu machen, was wir wollten, solange wir den Unterricht nicht störten. Zum Knobeln brachte Wirth dann eine Filzauflage mit, damit die Würfel auf der Holzbank nicht so klapperten. Zweimal in der Woche mußten wir dann abends in die Maschinenbauschule, so hieß die Fachhochschule damals noch, zum „Vorsemester“. Ich habe dann aber nicht durchgehalten, weil ich inzwischen Helmy kennen gelernt hatte, und die Liebe stärker war, als der Wunsch MaschinenbauIngenieur zu werden. Und ehrlich gesagt, hat mir nicht wirklich gefehlt im Leben.

Es ging noch lange, lange weiter in meinem Erinnerungsstübchen, aber ich werde mir jetzt einen Kaffee machen und dann Einkaufen fahren. Hoffentlich laufen mir nicht zu viele mit Covid über den Weg.

Dienstag 04.01.

20,00 Meine „Freundin“ Mandy verspricht mir schon seit Anfang Dezember, mich sofort zu benachrichtigen, wenn irgendein Impftermin gekanzelt wird und für mich frei wäre. Das Problem ist, Mandy steht auf alte Möbel und nicht auf alte Männer. Ich habe noch ein schönes altes , mal bei Opa Emil etwas abzuholen, um mich anzubietenFußbänkchen von meiner Oma. Also mindestens hundert Jahre alt. Das gefiel Helmy auch sehr. Aber das bekommst Du nicht Mandy. Nach Helmy´s Tod hatte sie mitbekommen, daß ich Möbel entsorgen mußte, weil ich in eine kleine Wohnung ziehen wollte. Bis jetzt leider immer noch der 1. Februar als Booster Termin.

16,15 Der BMW sprang sofort an, morgen zum Einkaufen, denke ich wird kein Problem sein.

Wo ich heute so schön in längst vergangenen Zeiten rumkrame, noch eins, an dem man den Unterschied, glaube ich am besten erkennen kann. 1950 hatten wir ein Telefon, Hechts hatten eins, Winterhoffs und Sieberg und Voormann hatten eins. Egal ob ein Unfall passierte oder oder es mal wieder eine anständige Klopperei bei unseren Nachbarn gab, und die Polizei gerufen werden mußte oder ein Krankenwagen, unser Telefon war viel gefragt. Heute hat jeder Migrant, selbst wenn er sämtliche Papiere verloren hat, ein teures Smartphon. Jedes Kind älter als 10 hat sowieso eins.

15,00 Nicht daß ein falscher Eindruck entsteht, während Langhammer, Obermeier und Gesossen*innen ihr Unwesen trieben, bin ich von morgens 6°° bis Abends meistens 19°° nicht aus meiner „Werkstatt“ rausgekommen. Helmy hatte genug damit zu tun unsere Kinder zu „bewachen“ , mir im Betrieb zu helfen und sehr, sehr viele Fahrten für mich zu erledigen. „Unser“ Priorei und das Leben in Berlin und anderen Großstädten war in jener Zeit so unterschiedlich wie das Leben in New York und Timbuktu. Genau wie heute.

10,00 Bis jetzt geschlafen und in der Wirklichkeit wach geworden. Das Wetter ist kein Wetter mehr, sondern Klima. Im Moment weder Klima noch Wetter, jedenfalls bei uns in Leipzig. Ich sehe aus dem Fenster. Zwei Gärtner wässern gerade die Gartenanlagen in „unserem“ Innenhof. Zwei Reinigungsfachkräfte putzen heute unser Treppenhaus. Keiner putzt heute noch in Abwechslung mit den Mitbewohnern den Flur, oder das Treppenhaus. Auf den Strassen findest Du keinen einzigen Platz wo Du kein Auto abstellen kannst Jedes Arschloch hat heute ein Auto und ein weiteres Auto für die Frauen derselben. Und wenn die Kinder 18 sind teilweise weitere Autos in der Familie. Und das ist nicht Zeichen besonderer beruflicher Qualifikationen oder besonderer Leistungen. Nein. JEDER der will, fährt heute ein Auto, besitzt Internet, Fernsehen, Waschautomat. Hartz IV Empfänger inclusive. (Fast) Jeder hätte das Geld zu jeder Jahreszeit in Urlaub zu fahren, wenn nicht diese beschissene Pandemie wütete. Zur Zeit unserer jungen Ehe protestierten die Hippies gegen Atomkraft und reisten mit langen Haaren nach Goa und rauchten jede Menge Hasch. Woodstock war 1969. Kommune 1 wurde von Fritz Teufel und Dieter Kunzelmann gegründet. Uschi Obermeier und Genossinnen liefen hauptsächlich „oben ohne“ rum. Es galt der Spruch in diesen Kreisen: „Wer zweimal mit der Gleichen pennt, gehört schon zum Establishment?

Woodstock 1969, the festival where the hippie fashion became trend - Ibiza  Global TV
Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie mein noch nicht Schwager, Freund von Maggy begeistert war. Er war in seiner Jugend noch mit SA Fahne marschiert.
Das Wetter wird uns von studierten Juristinnen oder zumindestens von studierten Medien Profis ins Wohnzimmer gebracht. Wie diese Damen gestylt sind, und wie wie sie sich drehen und wenden vor der Kamera, denke ich manchmal, das Wetter ist nur Nebensache, hauptsächlich versuchen die Dame Eigenwerbung zu betreiben. Denn jede dieser Damen ist auch Inhaberin irgendwelcher Veranstaltungs- oder Promotion Firmen.

So, jetzt zurück in meine Wirklichkeit. Mein Husten ist fast weg. Auch heute muß ich meinen BMW spazieren fahren, damit er morgen zum Einkaufen und übermorgen zum Arzt noch anspringt. Kochen werde ich mir jetzt erstmal ein weiße Bohnensuppe.

3,30 Ich kann nicht schlafen . Seitdem Helmy nicht mehr bei mir ist, bin ich nur noch ein halber Mensch. Ich lebe nur noch in der Vergangenheit. Mir wird eigentlich immer mehr klar, was ich eigentlich für ein Glück im Leben gehabt habe. Ich habe ein Elternhaus gehabt, in dem ich von zwei , für damalige Verhältnisse, gebildeten Frauen , erzogen worden bin. Ich habe keinen Vater gehabt, gegen den ich zu kämpfen hatte. Alkohol spielte überhaupt keine Rolle in der Famile. Und Fremd gehen gabs bei uns auch nicht, weil ja kein Mann da war, der betrogen werden konnte. Ich komme auf all das, weil ich an einige Jugend Freunde gedacht habe, die mindestens genau so intelligent waren wie ich, die aber eigentlich nie das erreicht haben, was sie auf Grund ihrer Intelligenz und ihren angeborenen Qualitäten hätten erreichen können. Günter, zum Beispiel. Er ist in einer Umgebung groß geworden, in der er eigentlich ein viel besserer Mensch geworden ist, als er eigentlich auf Grund seiner Umgebung hätte werden müssen. Helmy hat immer gesagt, „Unter jedem Dach ein Ach“. Ich würde sagen, in den meisten Familien an die ich mich erinnern kan, hätte man sagen müssen „Ach Du Scheiße“. Jedenfalls hat Günter viele Jahre für mich in meinem Betrieb gearbeitet. Er konnte im Grunde alles, wenn er nur gewollt hätte. Ich könnte jetzt noch stunden lang über Günter weiter schreiben, aber kurz und gut, er hat sein Leben vertan und versoffen. Und das hört sich vielleicht wahnsinnig überheblich an, aber wenn ich überlege, fällt mir keine Familie in unserer Umgebung Niederkattwinkel 11 ein, in der nicht unter dem Dach ein Ach, oder sogar ein „Ach Du Scheiße“ zu Hause war. Und wenn ich jetzt sage, die jungen Leute können sich heute gar nicht mehr vorstellen, welch Zustände, Umstände, Armut und beschissene Lebensbedingungen damals bis in die sechziger Jahre herrschten, hört sich das so an, als wäre ich neidisch oder sonst irgend etwas. Bin ich wirklich nicht. Ich freue mich, wenn es den Menschen gut geht, ich ärgere mich nur wahnsinnig darüber, daß sie oft gar nicht wissen, wie gut es ihnen geht. Und es war halt ein wahnsinniges Glück, daß ich in der eigentlich beschissenen Zeit meine Helmy kennen gelernt habe. Das gegenseitige Vertrauen, was wir beiden gehabt haben, war immer selbstverständlich. Und wie mir heute immer klarer wird, war bei uns so vieles selbstverständlich, daß wir gar nicht gemerkt haben, was für ein Glück wir gehabt haben.

So, jetzt schlafe ich weiter.

Montag 03.01.

22,15 Ganz schön bekloppt. Aber ich würde mir jetzt gerne eine Zigarette anstecken und dazu einen guten Kaffee trinken

20,00 Meine Umsatzsteuervoranmeldung für das IV Quartal 21 ist beim Finanzamt, ebenso die Zusammenfassende Meldung.

15,00 Man muß aber dran glauben! Millionen Menschen sind mit dem Glauben gestorben, daß die Welt eine Scheibe ist. Tausende haben an fliegende Hexen geglaubt, man hat den „Hexen“ einen dicken Stein an den Hals gebunden und sie dann ins Wasser geworfen, wenn sie untergingen waren sie Hexen. Ist doch klar. Dann gabs noch die Heinzelmännchen von Köln. Die Engelchen mit den süßen Flügelchen und die putziogen kleinen Teufelchen. Man kann dran glauben, tut nicht weh. Man kann auch dran glauben, was Bischhof Rainer Maria Woelki erzählt, tut auch nicht weh. Alt werden ist nicht so schön wie es immer behauptet wird, aber je älter Du wirst, desto wichtiger sind die schönen Erinneringen, und je näher bist Du daran die Wahrheit zu erfahren, „We will meet again“ ?

Durch unsere schlimme Zeit ist es sogar unwahrscheinlich, daß ich lebende Menschen wiedersehe, die mir sehr viel bedeuten.

14,30 Hab mal den Kühlschrank aufgeräuimt. Parmesan Käse Verf. Datum Mai 21. Geräucherter Schinken Verf. Datum 18.12. Hätte man wahrscheinlich noch essen können?

10,00 Die Sonne scheint, Helmy hat mich diese Nacht laut und deutlich gefragt, „Kannst Du auch nicht schlafen?“ Als ich antworten wollte bin ich wach geworden und ich war leider alleine. Trotzdem sehr schön Deine Stimme zu hören!

Sonntag 02.01

19,30

Dein alter Kristall Aschenbecher muß heute als Kerzenhalter herhalten.

15,30 Der BMW ist sofort angesprungen. Ich bin bei dem Opel gtewesen. Er ist noch zu haben, aber ich werde noch eine Woche warten, um zu sehen, wie sich meine Zipperlein weiterentwickeln. denn da kommt dann doch einiges auf mich zu. Abmelden / Anmelden. usw.

14,00 Ich war immer mal stinkfaul im Leben und hatte keine Lust zu irgend etwas. Das war aber die Ausnahme. Seit einem Jahr ist es die Ausnahme, wenn ich nicht stinkfauf bin und mich überwunde und irgend etwas zu machen, was gemacht werden muß. Keine Spur von Lust.

Habe vergessen, die Umsatzsteuervoranmeldung zu machen, trinke jetzt einen Kaffee und versuche dann meinen BMW zu reannimieren.

11,00 Ich mache Möhren durcheinander, mit Speck und Zwiebeln. Für zwei Tage. Auch etwas einfältig, aber garantiert ohne Konservierungsstoffe. Da ich seit einigen Jahren auf frischen Ingwer schwöre, kocht auch gerade noch ein frischer Tee. Meine Omikron geht weiter zurück. Auch wenn der Selbsttest nichts anzeigt, bin ich überzeugt, daß es mich vor Weihnachten erwischt hatte. Entweder habe ich Recht, oder ich bin ein unverbesserlicher Hypochonder. Wie dem auch sei, Hauptsache es wird weiter besser. Ich hoffe, ich kann das vor Flenner verbergen, sonst hat das ziemliche Folgen für mich. Ziemlich unsolidarisch von mir, aber ehrlich gesagt, ist mir ziemlich egal. Werde mich so rücksichtsvoll verhalten wie möglich.

9,00 Immer wieder Denke ich an die Worte, die Julia mir nach Helmy´s Tod gesandt hat. Aber ich denke leider immer nur: Was soll das alles noch, „Ohne Dich, Helmy“? Eine Demetrin und das beschissene Wetter und das beschissene Fernsehprogramm sind immer noch nicht schöner, aber……..

Keine Ahnung, was ich mir zum Mittagessen machen soll, das Schwarzbrot ist verschimmelt, obwohl das Verfallsdatum der 28.12. war? Passt also alles zusammen.

Ist vielleicht einfältig, aber die Musik hilft

Samstag 01.01.2022

0,00 Ein frohes neues Jahr!

20,00 Lang, lang ists her! Als Clinton in den USA mit seiner Monika Lewinkski Zigarren zu neuem Ruhm verhilft. Aber was war das schon gegen die Regierungskrise in England als herauskam, daß daß halbe britische Ober-und Unterhaus auf Frau Profumo herumgeritten war. Oder auch umgekehrt. In Rußland lief ein fast immer besoffener Jelzin rum. In Frankreich hatte Francois Mitterand mehr mit Eheproblemen zu tun als mit sonstwas. Schröder war mit Doris Schröder Köpf und mit Hiltrud Schwetje, die zweite und dritte Ehefrau Schröders verheiratet. Wie oft war Joschka Fischer verheiratet, weiß ich gar nicht.

Jetzt haben wir eine neue Regierung. Scholz liebt seine Frau über alles. Habeck philosophiert lieber mit seiner Frau als mit anderen. Frau Bärbock wird von ihrem tollen Mann gemanagt. Lindner ist zum zweiten Mal verheiratet. Kann ich verstehen. die erste konkurrierte um Platz eins des höchsten IQ in der Familie. Mit anderen Worten:“ Piep,piep, piep, wir ham uns alle lieb. Das wäre nicht normal, wenn das so bliebe. Na dann!

17,30 Da ich es gestern nicht auch noch geschafft habe zu swiffern, habe ich das heute gemacht. Das tiefgefrorene Kabeljau habe viel zu spät aus dem Tiefkühlfach genommen. Deshalb sehr spät gegessen. Alles kein Problem, nur beim Schnibbeln des Ingwers für den Tee, danach Schmerzen.

Ich muß Morgen unbedingt mal probieren ob mein BMW noch anspringt. Wenn ja, ein Stück fahren um die Batterie wieder aufzuladen.

Ein Jahr ohne Dich. All das, was wir zusammen diskutiert hätten, schreib ich jetzt einfach hier, hilft mir.

Freitag 31.12.

16,00 Frühstück bei Tiffany, (1961) Erinnerst Du Dich? Natürilich. Covid Test negativ.

13,00 Der schmeckt fast genau so gut wie Deiner Helmy. Die Hälfte für heute Abend. So faul wie ich heute Morgen um 1/2 9 aufgestanden bin, hätte ich nicht gedacht, das ich das alles geschafft hätte. Jetzt mach ich gleich ein Mittagsschläfchen und wenn ich dann noch Lust habe, mache ich nochmal einen Covid Test. Obwohl ich denke, das Geld hätte ich mir sparen können.

12,00 Das Bett ist frisch bezogen, ich weiß Helmy bei Dir sähe das besser aus, trotzdem bin ich ein bißchen stolz. Der Kartoffelsalat ist auch fertig, muß noch ziehen und dann die heiße Wurst dazu.

Das duftet heute Abend super frisch! Freue mich schon. Wenn ich mir das Foto ansehe, heul, heul. Helmy auf meinem Naqchttisch, ihre Tasche die ich ihr 1959 geschenkt habe darunter. Das ist die erste Damenhandtasche und die letzte die ich jemals gekauft habe. Bei Lederwaren Langmann. Ich hatte in dem Alter zwar eine große Klappe, aber eine Damenhandtasche kaufen? Mein Herzchen schlug bis zum Hals und ich war heilfroh als ich diese „Prüfung“ bestanden hatte.

Die Waschmaqschine läuft auch, sonst habe ich bis Montag eventuell nicht genügend T-Shirts.

10,30 Während ich „die“ Kultursendung im ZDF sehe, natürlich Professor Lichter, fällt mir ein, daß ich von meiner Zeit in der Lehrwerkstatt der IHK geträumt habe. Meister Doyen schikanierte mich wo er nur konnte. Jeder Meister hatte seine Lieblinge, ich gehörte nicht dazu. Ich war nie wieder in so einer gemischten Truppe, wie in der Lehrwerkstatt. Die Mädchen hatten alle die mittlere Reife, von den Jungens nur eine Handvoll. Eine Handvoll lebte im Heim für schwer erziehbare Jugendliche, und es gab einige Kinder oder Nachkommenn von reichen Hagenern, die es nicht weiter gebracht hatten, als bis in die Lehrwerkstatt. Z.B. Ein Mitglied der Stallmann Famile. Obwohl wir immer möglichst die „Kuhlen“ mimten, wollten wir uns bei den Wettbewerben nicht überbieten lassen. Stallmann, mein Freund Wirth, und ich konkurrierten jedesmal um den 1. Platz. Es mußten Werkstücke nach Zeichnung angefertigt werden und die Meister vergaben Punkte. Obwohl ich scheinbar kein Liebling eines Meisters war, genau wie Wirth, waren wir auch ab und zu erster. Mit 85 Punkten war man ganz vorne dabei. Stallmann war meistens erster. und ich bin sicher, daß Meister Kuhlmann bei seinen Möbelkäufen Sonderrabatte bekam. Egal. Aber daß ich das nach 63 Jahren nicht vergessen habe, spricht für sich.

9,30 Ich muß jetzt entscheiden, weiter rum gammeln heute Morgen oder zusamenreißen. Ich denke, ich sollte das beschissene Jahr etwas würdevoller beenden. Also werde ich mir nochmal Kartoffelsalat machen. Auf gehts! 😩.

Donnerstag 30.12.

20,45 Ich kann Dich nicht vergessen, Helmy. Außer Dir gibt es noch andere Menschen, die ich nicht vergessen kann. Ich muß einfach lernen, damit zu leben. Täglich suche ich neue Erklärungen für alles Geschehene und für alles nicht Geschehene. . Täglich fallen mir neue schöne Eschichten ein, die ich sooo gerne glauben möchte. Aber es geht nicht.

18,30 Zum „Abendessen“ Spagetti mit selbstgemachter Tomaten Sauce. Jetzt mach ich mir noch einen schönen Ingwer Tee und dann ist Feierabend.

17,00 Noch einen Test gemacht, negativ. Also alles gut. jetzt werden auch die Beschwerden zurückgehen.

Bei Rewe stand übrigens ein Türsteher, der nur Leute mit FFP2 Masken in den Markt ließ. Gott sei Dank habe ich einen Vorrat im Auto. Die Mitarbeiter des REWE Marktes trugen aller überwiegend OP Masken. Als ich den „Cheffe“ an der Tür daraufhin ansprach, sagte er „Das hält doch keiner aus, 9 oder 10 Stunden arbeiten mit FFP2 Maske. Meinte der mit 9-10 Stunden arbeiten pro Woche, oder was meinte der? Bei den Schülern sind 6-7 Stunden kein Problem, oder?

13,30 Ich bin zurück. Der BMW ist angesprungen. War ne ganz schöne Plackerei die Batterie da rein zu würgen. Jedenfalls habe ich alles erledigt, Apotheke, Roßmann und Rewe. Denke ich. Was ich vergessen habe, werde ich erst nach und nach merken.

Ich habe mir einen Covid Selbsttest mitgebracht. Das Ergebnis: “ Was genaues weß man nicht“ Bei zwei roten Strichen ist das Ergebnis positiv. Bei einem roten Streifen? Es kann sein,daß ……… Es besteht die Möglichkeit, daß……machen Sie Morgen einen weiteren Test und gehen Sie am besten zum Arzt. Lächerlich. Das ist abzocke.

Ich mache jetzt erst einmal mein Mittagsschläfchen, etwas spät, aber trotzdem.

10,00 Nach meinem Gejammer noch einen Kaffee. Bei CERO lese ich was der tolle Biden alles macht und machen muß, fast für 350.000.000 Millionen Menschen sorgen.. Dabei ist der arme Kerl nur ein Jahr jünger als ich. Also stell Dich nicht so an Gerd. Pack Dir Deine Batterie untern Arm und zieh los! Im Grunde schreibe ich ja jetzt nur, da ich dadurch Zeit gewinne runter zu gehen. Wie Kinder das halt so machen, wenn sie sich vor irgend etwas drücken wollen.

9,00 Nach dem nicht guten Tag gestern, hätte ich mir am liebsten die Decke über den Kopf gezogen und bis morgen gewartet. Stell Dich nicht so an Gerd, pack Dir die Batterie unter den Arm und dann frohgemutes Los. Apotheke, Romann, Rewe. Aber zuerst muß mal mein BMW laufen.

Mittwoch 29.12.

21,00 Meine Autobatterie lädt. Vorhin sind mir so die letzten 10 Jahre durch den Kopf gegangen. So schlecht wie seit Heiligabend ist es mir noch nie gegangen, seitdem wir in Leipzig leben. Liebe Helmy, mit Deiner Lupus Krankheit ist alles schlechte gesundheitlich schon viel früher angefangen. Als Du mit dem Schlaganfall in Wasserburg in der Klinik lagst, wolltest Du nach einer Woche unbedingt nach Hause. Die Ärzte der Klinik waren der Meinung, das geht überhaupt nicht, Helmy könnte nur liegend im Krankenwagen transportiert werden. Ich habe dann bei der ärztlichen Beratungsstelle der AOK angerufen und lange mit einer Ärztin gesprochen. Kurz und gut, sie sagte:“Wenn ihre Frau sich das zutraut, und sie es unbedingt möchte, und wenn sie glauben, Ihre Frau schafft das, dann fahren sie ruhig mit Ihrem Auto“ Also, wir haben Deine Entlassung auf eigene Verantwortung unterschrieben. Es hat noch einige gegenseitige Beleidigungen zwischen mir und einigen Ärzten gegeben und dann los, mit unserem alten, sehr bequemen V70 . Aus heutiger Sicht tust Du mir sehr leid, aber ich denke, wir haben das richtige gemacht.

17,30 Hatte mich um 3 Uhr entschlossen zu REWE und Roßmann zu fahren. Der BMW wollter aber nicht. Sprang nicht an. Was nun? Wenn ich den ADAC hole, läuft die Karre für kurze Zeit 1 Woche oder so. Dann stehe ich wieder da. Also ein Startergerät holen. Obi hat keine Startergeräte vorrätig, können biz zum 4/5 geliefert werden. Nein Danke! Mit der Taxe zu Nenntwig fahren. Die haben sicher eines Mit der Taxe müßte ich erst zur Bank fahren, denn die Geräte zur bargeldlosen Zahlung in den Taxen funktionieren meistens angeblich nicht. Die Jungens wollen Bargeld. Weder In der Tiefgarage, noch im Keller gibt es eine Steckdose. Also Batterie in der Wohnung aufladen. Alles in die Wohnung schleppen und aufladen. Morgen sehe ich weiter. Ganz schön blöd. Wollte am Montag in die Garage gehen, und den Wagen laufen lassen, war leider zu faul. Jetzt muß ich wieder büßen

8,45 ich wollte jetzt zu REWE fahren, aber ich bin ziemlich wackelig auf den Beinen. Ich warte lieber noch bis sich alles ein bißchen stabilisiert hat. Es ist fast so düster in meiner Wohnung, als hätten wir Polarnacht.

Dienstag 28.12.

17,30 Es hat mich ziemliche Überwindung gekostet. Mein Müll ist weg. Und da ich seit dem 23.12. nicht mehr am Briefkasten war, Überraschung . Ein Kunde hat mir ein tolles Stück Marzipan geschickt, Freut mich natürlich besonders, daß die Anerkennung für gute Zusammenarbeit von einem Kunden kommt. Früher war es üblich daß wir von unseren Lieferanten Weihnachtsgeschenke bekamen, (FRÜHER) aber nicht von unseren Kunden. In Priorei haben wir viel Geld ausdegeben, um unsere Kunden bei Laune zu halten.

Ist mir ein bißchen peinlich, aber schon aufgegessen.

12,30 Ich habe kein Fieber, ganz wenig Husten, keine Halsschmerzen mehr . Die Stimme ist noch gewöhnungsbedürftig. Trotzdem stimmt irgend etwas nicht. Ich habe absolut keine Lust etwas zu tun. Habe heute morgen schon wieder geschlafen. Dann mit großer Überwindung Bohnensuppe gekocht. Jetzt wieder müde, Mittagsschläfchen ist aber normal. Am 06.01. muß ich zum Arzt.Wenn sich bis dahin nichts verändert werde ich ihn fragen was los ist. Der Müll muß heute noch runter. Morgen oder Übermorgen einkaufen. Omikron? Wahrscheinlich bin ich Hypochonder.

Montag 27.12

16,00 Ich habe kein Fieber, ein bißchen Husten, aber sonst, ok. Aber ich bin seit Tagen so müde, daß ich im Stehen schlafen könnte. Meine Stimme ist aber wieder hörbar.

15,30 Meine Wohnung wird immer kleiner. Als ich hier einzog, habe ich alles schön geordnet untergebracht. Teilweise sehr unpraktisch übereinander gestapelt im Kleiderschrank. Ne vernünftige Ablage für den Schreibkram habe ich auch nicht. Eine Putzfrau oder Hilfe will ich nicht. Eigene Schuld, muß ich auch sehen, wie ich fertig werden. Im Moment nicht so ganz einfach. Am Jahresende macht man dann Pläne, wie man das im neuen Jahr alles besser machen kann. Laß ich lieber. „Leben ist das, was dir passiert, während du damit beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.“―John Lennon

9,00 Heute Morgen als ich aufstand -4°. Habe schon vor dem Kühlschrank gestanden. Was esse ich heute`Ach ne, keine Lust. Habe zugenommen, obwohl ich am 1. Feiertag fast nichts gegessen habe. Mache mir jetzt mal eine Tasse heißen Kakao.

Temperatur heute Morgen normal, ein bißchen Husten, aber meine Stimme hört sich an, als wäre es nicht meine.

Sonntag 26.12.

19,00 Ich habe gestern und heute fast nur geschlafen. Gerade habe ich festgestellt, daß meine Stimme fast weg ist. Aber gestern tat der Versuch zu sprechen schon saumäßig weh.

16,30 Seit Mittwoch habe ich gerade zum Ersten Mal gespült. Ist mir noch nie passiert, Seit Freitag Mittag habe ich Temeratur, Schnupfen, Husten und echt starke Halsschmerzen. Habe ich mir jetzt Corona eingefangen? War nur einkaufen, an derPackstion und am Donnerstag beim Arzt. Aber immer mit Maske. Eigentlich kein richtiges Fieber, gestern Abend 38°, aber saumäßige Halsschmerzen. Hab nichts gegessen und delbst das Trinken tat echt weh. Jetzt ist der Schnupfen weg, im Moment nur noch 37,1°. Die Halsschmerzen sind auch so gut wie weg. Gleichgewichtsstörungen. Die Tabletten Novaminsulfon sind ganz schön heftig. Sollte man nicht zu viele nehmen, aber die haben offensichtlich geholfen. Keine Ahnung was das war. Ist es weg, oder macht es nur Pause?

Ich habe nur daran gedacht, wenn ich irgend wo hingefahren wäre. Gestern wäre ich mit meinem BMW nicht weit gekommen.

Samstag 25.12 Erster Weihnachtstag., FROHE WEIHNACHTEN!

11,45 Gegessen habe ich heute noch nichts, dafür aber die Wohnung geputzt. Wer weiß wie es weitergeht. Auf keinen Fall möchte ich hören: „verwahrloster, alter Mann. Der Mülleimer stinkt, mit dem Geruchssinn ist also alles in Ordnung und die Kodein Tropfen schmecken wie immer scheußlich. Also jetzt vorgezogener Mittagsschlaf.

10,30 Meine Famile, Weihnachten 1941 / 42 ? Ne, das muß früher gewesen sein. 1939, 1940? Das genaue Jahr weiß ich leider nicht. Mein Vater hat scheinbar keinen „Heimaturlaub“ bekommen, sonst wäre er mit Sicherheit auf dem Foto. Meine Mutter hält sich an der Stehlampe fest, die jetzt in meiner Wohnung steht. Der kleine Junge vorne ist mein Vetter Klaus. Er baut Wein in der Umgebung von Porto an. Ich habe ihn zuletzt 2000 auf der Beerdigung meiner Mutter gesehen Ich weiß nicht, ob er noch lebt, ich glaube ja, aber wie immer ging es auch hier um Erbstreitigkeiten. Das Mädchen mit den Zöpfen ist nicht lange danach an Diphtherie gestorben, während sie in Wilhelmshaven freiwillig im Arbeitsdienst oder Kraft durch Freude war? Genau weiß ich es nicht. Opa und Oma haben jedenfalls schwere Zeiten erlebt. Tante Lola, wie das Mädchen hieß war die jüngste der fünf Kinder, und Opas Lieblingstochter.

9,30 Ich bin seit Jahren nicht erkältet gewesen. Aber pünktlich zu Weihnachten. Halsschmerzen, Husten und Schnupfen. Erstmal keine Panik. Ich habe sehr starke Medikamente von Helmy gegen Husten und Schmerzen. Fieber habe ich keins. Gestern Abend hatte ich 37,1 und ich dachte jetzt gehts los. Heute Morgen 36,5 Starke Halsschmerzen. Aber erstmal abwarten. Keine Panik!

Freitag 24.12. Heiligabend

20,30 Komische Erinnerung. Nach der Explosion einer Heizung, die ich selber verschuldet hatte, lag ich 1985 (?) mit Verbrennungen 2 und 3. Grades im Allgemeinen Krankenhaus. Mit den Pflegern auf der Station hatte ich von Anfang an ein angespanntes Verhältnis. Nach 2-3 Wochen bot ein Pfleger mir und meinem Zimmergenossen an, eine Flasche Rotwein zu spendieren um unser „Verhältnis“ zu verbessern, sozusagen als Friedenspfeife. Wir waren einverstanden. Der Abend war lustig, Witze wurden erzählt und lustige und unlustige Geschichten aus Hagen. Nach 1-1,5 Stunden fingen meine Brandwunden wahnsinnig an zu schmerzen. Starke Schmerzmittel hatten die Pfleger schon vorher mit der Begründung abgelehnt , daß die Gefahr zu groß sei, abhängig zu sein. Heute kann ich nicht mehr verstehen, warum ich mir das als erwachsener Mann habe gefallen lassen. Im nachhinein hat mir ein Arzt erklärt, daß der Alkohol aus der Wunde herausgekommen ist. Das gleiche Ergebnis, als hätte man den Alkohol auf die Wunden geträufelt. Das hat dieses boshafte Arschloch von Pfleger mit Sicherheit gewußt. Das war nur noch das I-Tüpfelchen auf unsere „Freundschaft“. Übrigens die Nachtschwester hat mir dann starke Schmerzmittel gegeben, wozu sie gar nicht berechtigt war. Die Geschichte ist mir eingefallen, nachdem ich nach der Eisenspritze seit gestern ziemliche Schmerzen habe.

15,15 Grüße aus der Prioreierstr. und Grüße von Maria und ihrem Sohn. Jetzt haben wir es alle geschafft.

14,45 Mit dem Mittagsschläfchen das wird scheinbar heute nix. Axel, der Vater von Frank hat gerade angerufen, ich habe mich sehr gefreut, aber wir haben uns nur gegenseitig was vorgeheult. Trotzdem versuche ich es jetzt nochmal mit dem Schläfchen.

12,45 Vor dem Schlafen gerade noch einen Bericht bei Arte gesehen aus Bielsko-Biała,Polen. Vor vielen Jahren war ich dort in einem sehr großen ehemaligen Staatsbetrieb eine gebrauchte Ariete 3 in Betrieb zu nehmen. Ich wurde behandelt wie Professor Haase. Mehrere Tage. Nach den praktischen Einweisungen folgte immer eine theoretische Einweisung in einem Konferenzzimmer mit ca. 20 Teilnehmern. Mit Dolmetscher. Ich gebe zu, ich habe mich sehr geschmeichelt gefühlt.

Zurückgefahren bin ich nachts. Ich habe nur halb so viel Zeit gebraucht, wie auf dem Hinweg. Der Haase war verdammt schnell, und konnte auch mit Übermüdung gut umgehen, sonst wäre ich heute mit Sicherheit tot. Ich habe mich immer gefragt, warum verunglücken immer nur die Anderen. Ich bin damals zu dem Schluß gekommen, der liebe Gott hat noch was besonders Schlimmes mit Dir vor. Waren damit die letzten Jahre gemeint, oder kommt da noch was schlimmeres???

12,30 Hat sehr gut geschmeckt, aber der Kartoffelsalat kann nicht an Deinen heranreichen, Helmy. Aber alles frisch, keine Dose usw. Ich habe nicht alles geschafft was ich mir vorgenommen hatte, aber ich bin hundemüde und jetzt: Mittagsschläfchen.

10,30 Das Schnibbeln, Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken, Knoblauch, macht mir Probleme, keine Ahnung warum. Ich habe eine ganze „Novaminsulfon“ genommen, Schmerzen sind weniger, aber dafür muß ich aufpassen, wo ich hergehe. Ich weiß jetzt, das Autofahren im Moment nicht angebracht wäre. Es ist scheinbar nicht umsonst ein Blitz auf der Packung. Mache jetzt erstmal Pause und trinke mir einen schönen starken italienischen Kaffee.

Die Schmerzen kommen glaube ich von der Eisenspritze. Letzten Freitag das gleiche. Wahrscheinlich ist da irgenwo ein Loch wo das Eisen an die falsche Stelle gerät?😕

Vor einem Jahr hatte ich noch nicht wirklich verstanden, was passiert war. Ich habe einfach nur funktioniert. Ich war noch in der Bucksdorffstr. Jetzt bin ich in der Lutherstr. Verstanden habe ich immer noch nichts. Zum Beispiel habe ich nicht verstanden daß mein Freund Frank mit 41 Jahren in diesem Jahr gestorben ist.

6,00 Guten*r Morgen! Trotzdem gehe ich jetzt wieder ins Bett.

Donnerstag 23.12.

19,00

Die Pellkartoffeln sind gepellt und kalt gestellt. Ich weiß zwar nicht warum, aber der Kartoffelsalat soll besser schmecken, wenn die Kartoffeln am Tag vorher gekocht werden.

17,45 Ich habe mir das HDMI Kabel rausgesucht, um meinen Rechner mit dem Fernseher verbinden zu können. Das Fernsehprogramm ist nicht so, wie ich es mir wünschen würde. Aber jetzt kann ich mir Filme nach meinem Geschmack aussuchen.

17,00 Ich habe versucht allen, die mir wichtig sind, einen guten Wunsch zu Weihnachten zu senden. Sollte ich jemanden vergessen haben, „Allen ein glückliches Weihnachtsfest“

14,00 „Es ist jetzt bestimmt eine schwere Zeit für Sie!“ habe ich heute ein paarmal gehört. Aber es ist nicht (viel) schwieriger als sonst Helmy. Das schwierige an der Weihnachtszeit ist, daß (fast) alle von sentimentalen Erinnerungen eingeholt werden. Das ist ansteckend wie Corona. Ich habe den 10 Kunden, die von unseren Kunden übrig geblieben sind eine e-mail geschickt, Karten habe ich schon voriges Jahr nicht mehr verschickt, und damit habe ich jetzt eigentlich Urlaub, oder Einzelhaft bis Anfang Januar. Das ist nicht böse gemeint. Ich bin froh, daß ich meine Ruhe habe. Unter normalen Bedingungen, ohne Corona, hätte ich sicher irgend etwas unternommen.

Besonders habe ich mich über eine Mail aus St.Petersburg/Rußland gefreut. Ich kenne den Mann überhaupt nicht persönlich, trotzdem schickt er mir eine liebe Mail. Ich „liebe“ die Russen.

Dear Gerhard,Thank you for your help.My wish is to be Safe and to have a Blessed Christmas with your loved ones.Best regards,Semenov Dmitriy

Ich koche gerade Kartoffeln für den Kartoffelsalat morgen. Mittags mit paniertem Schnitzel, abends mit Würstchen. Morgen habe ich also gut zu tun. Unter die Dusche, Müll runterbringen, noch einmal Waschmaschine und Kartoffelsalat anrichten. Ich habe echte Mayonaise gekauft an Stelle von Miracel Whip.

Ich glaube eigentlich inzwischen an nichts und niemanden mehr, aber der Glaube an Dich Helmy und meine Liebe zu Dir Helmy, wird anhalten bis zu meinem letzten Atemzug.

10,00 War beim Arzt, letzt Spritze dieses Jahr. Der nächste Termin am 6. Januar. War alles ziemlich emotional. Schwester Mandy fragte, ob es denn jetzt endlich mit der geplanten Party für Helmy geklappt hätte. Ich war ziemlich wütend, weil, wie sollte das denn gehen? Trotzdem konnte ich mir Tränen wieder nicht verkneifen. Scheiße, ich wollte das nicht, aber alles wird dann noch schlimmer, wenn man anfängt an mir „rumzustreicheln“.

Ich denke es ist gefährlicher nach Einnahme gewisser Medikamente Auto zu fahren, als allgemein angenommen wird. Ich könnte mir vorstellen, daß etliche Unfälle von alten Menschen darauf zurückzu führen sind. Na, egal. Ich werde jedenfalls mehr darauf achten.

Mittwoch 22.12.

15,00 Der Steuerbescheid war in der Post. Alles ok. Die Angst war umsont. 0,19 € Mehtwertsteuer muß ich nachzahlen. Hast Du mir geholfen Helmy?

War gerade an der Packstation und habe gemerkt, daß ich nicht nur wie ein alter Mann fahre, sondern auch wie ein besoffener nicht gerade aus gehen kann.

14,00 Mache mir schon Gedanken, warum ich wie so ein alter Mann Auto fahre. Jetzt habe ich eine gute Entschuldigung gefunden. Ich nehme Medikamente, bei denen in der Gebrauchsinformation vor Auswirkungen auf die „verkehrstüchtigkeit“ gewarnt wird. Na also.

10,30 Toller Tag dachte ich nach dem Aufstehen. Eingekauft habe ich. Jetzt habe ich Rückenschmerzen. Etliche Teile vergessen. Ein Brillenglas ist in der Seitentasche der Jacke verloren gegangen. Die Tür von meinem BMW ist jetzt auch kaputt. Tiefgarage. Ich muß mich einfach mehr zusammen reißen. Jedenfalls ist der Tag nicht mehr so schön wie heute Morgen. Aber es gibt viel schlimmeres!!

Ich hatte gerade auf dem Weg nach Hause den Gedanken:“fahr jetzt bloß keinem hinten drauf, sonst bekommst Du richtig Probleme“ Dabei fiel mir ein, in einem Stau auf der A4, Freitags auf dem Weg nach Hause vor mindestens 20 Jahren. Bestimmt eine Stunde Stop and Go. Langeweile, hatte noch einige gekochte Eier. Also in aller Ruhe Eier gepellt, dabei vielleicht mit 10 kmh weitergefahren. Klar, plötzlich bumm, und ich war hinten drauf gefahren. Irgend so ein Japaper. Der Kerl sprang wütend aus dem Auto und schimpfte deftig auf mich ein. Mein Einwand, daß das klar meine Schuld war, hörte er gar nicht. Mit dickem roten Kopf stieg er wieder ein, ohne nach seinem Schaden zu sehen. Ich hab nur gedacht, „wie Du willst“. Die Leute auf der linken Spur haben sich kaputt gelacht. An meiner Stoßstange (A3) war nichts. Seine Riesenstoßstange hatte eine dicke Beule. Was hätte ich den machen sollen? ha, ha, ha

Dienstag 21.12.

23,30 Ich gehe jetzt gleich ins Bett, Das Finanzamt läßt mich hoffentlich gut schlafen?!

14,30 Mittagsschläfchen zu Ende. Mail Post vom Finanzamt. Mein Steuerbescheid ist angeblich ab heute bei Elster hinterlegt. Leider ist da nichts hinterlegt. Das Weihnachtsgeschenk vom Finanzamt kommt morgen. Entweder 😌 oder 😓

In der Post war ein Rentenbescheid. Die Pflegeversicherung wird erhöht. Außerdem eine liebe Weihnachtskarte von Birgit und Uli. Die beiden laden mich ein, zu ihnen zu kommen. Herzlichen Dank! Erstensmal habe ich Angst vor Covid . Außerdem liegt mir fern, Euch Weihnachten oder was auch immer zu versauen. Du kennst mich doch Birgit.

Bei der Gelegenheit möchte ich noch folgendes loswerden.

Irgendwie denke ich seit Helmy´s Tod sehr viel öfter über unser Leben nach, als jemals zuvor. Schöne Erlebnisse, aber auch ganz schlechte Zeiten und Erlebnisse. Birgit´s Geburt ist eins der ersten und schönsten Erinnerungen in unserer Ehe. Ein ganz schlechtes Gewissen habe ich Birgit gegenüber. Zu unserer Silberhochzeit hatte sie alles mögliche organisiert. Uns ging es aber zu der Zeit finanziell in der Firma so schlecht, dass ich an nichts anderes denken konnte. Das tut mir heute noch sehr leid, ich kann es aber nicht wieder gut machen. Genau so habe ich heute noch Volker gegenüber ein schlechtes Gewissen. Zur Abiturfeier musste Helmy alleine gehen, bei mir ging die Arbeit vor. Obwohl ich Volker zum Abitur eine Uhr für 1000 (?) Mark geschenkt habe, war er, glaube ich beleidigt, dass ich nicht da war. Tut mir leid Volker. Ich kann ja heute zugeben, ich habe mich immer gedrückt, auch bei Beerdigungen, ich habe Helmy immer alleine losgechickt. Ich verstehe heute, daß sie das so klaglos hingenommen hat?

Volkers Frau Tanja hat mir mal vorgeworfen, ich hätte Volker als Kind misshandelt. Das war völliger Quatsch, hat mich ziemlich belastet. Aber Birgit, Claudia und Helmy haben für mich die Hand ins Feuer gelegt und bei einer Familienfeier hat es deswegen heftige Diskussionen gegeben. Heute weiß ich, dass ich mich viel zu wenig um die Kinder gekümmert habe. Um so mehr bin ich Dir Helmy dankbar, dass Du es alleine geschafft hast, unsere Kinder zu tollen Menschen zu erziehen. Ich habe im übrigens noch eine Menge Fehler in meinem Leben gemacht, aber Du Helmy, hast IMMER zu mir gehalten und mich IMMER unterstützt.

Helmy, für mich warst Du die tollste Frau ever!!!!

12,15 Gerade ein Film bei Phönix über Prag. Ich bin sicher daß Du Dich erinnerst an unseren wunderschönen Urlaub in Prag. Ohne Kinder und ohne Firma. Wir waren glücklich. Ich war glücklich, Du auch?

12,00 Habe eine schöne Gemüsesuppe gekocht. Sellerie, Lauch, Zwiebeln, Mören, Kartoffeln, Brühe, und versch. Gewürze. Eigentlich habe ich immer weniger Lust zum Kochen. Aber ich will keine Dosen und irgendwelche panierte Schei.. aus der Rewe Tiefkühltruhe. Aber es hat auch noch eine anderen Grund, daß ich koche und nur einmal pro Woche einkaufen gehe. Ich hab Angst vor Corona. Nicht Angst davor, daß ich sterbe, sondern Angst davor an Corona zu sterben. So ein bißchen weiß ich Bescheid über diese Art zu sterben. Also bitte nicht! Ich muß in den nächsten Wochen jede Woche einmal in die Arztpraxis. Auch kein schöner Gedanke. Bleiben die lieben kleinen Viren hinter all den Masken, die mir im Aufzug angefangen bis in die Arztpaxis begegen?

9,30 Es ist wieder Weihnachtszeit, automatisch auch die Zeit der Erinnerungen. Alles war sicher nicht so schön, wie ich es Gott sei Dank in Erinnerung habe. Ehrlich gesagt war Weihnachten für mich und auch für Helmy Stress. Es fing damit an, daß man als kleiner Unternehmer als erstes das Weihnachtsgeld ausgezahlen mußte. 10 x so um die 500,- und mehr (damals), und natürlich nach Weihnachten auch noch den normalen Lohn ,.ganz schönes Loch in der sowieso schon leeren Kasse. Dafür mußte man eine Menge Eimergriffe drehen, die Brutto 2,3 Pfennig kosteten. Helmy kaufte dann natürlich auch noch Weihnachtsgeschenke (leider hat uns nie das Christkind diese Geschenke gebracht) für die Kinder, und auch für mich. Sie hätte es nicht fertig gebracht mir nicht irgendeine Kleinigkeit zu Weihnachten zu schenken. Ich hatte keine Zeit für Weihnachten. Weihnachtsbaum, meistens von Helmy besorgt. Einige Male habe ich eine Tanne auf Heiligabend bei uns am „Abhang“ gekappt. Der Spott unserer Kinder war mir sicher, was meine Vorfreude aufs Fest noch steigerte. Ich erinnere mich, daß ich manchmal auf Heiligabend morgens in die Stadt gefahren bin, um irgendwelche Teile zu kaufen, die ich als Geschenk verwenden konnte. An die Weihnachtsgeschichte habe ich nie geglaubt. Es ging eigentlich nicht um irgendetwas (bei mir) was mit der Geburt Jesus zu tun hatte. Im Grunde ging es nur darum, die großen Erwartungen unserer drei Kinder zu erfüllen. Kurz und gut, meine Erinnerungen sind also nicht so überwältigend. Das ist mir jetzt noch auf grausame Art und Weise von Claudia in den letzten Tagen klar gemacht worden, die sich offensichtlich mit Birgit über unsere Weihnachten unterhalten hat. So wie ich es verstanden habe, ging es bei dem Gespräch offensichtlich darum, ob ein oder fünfmal die Weihnachtstanne auf Heiligabend gar nicht aus dem Netz ausgepackt worden ist. Ich nehme an, die schlechten Erinnerungen sind der Grund dafür, daß zwei unserer Kinder „kinderlos“ geblieben sind. Wahrscheinlich sollte ich das hier nicht schreiben, aber ich habe mich so geärgert, daß ich mir das nicht verkneifen konnte. Ich kann heute nur den Kopf schütteln, wenn ich an die Zeit denke, als Helmy und ich 25 Jahre lang versucht haben die Firma Keil am Leben zu halten, weil wir das meinen Vorfahren, meiner Mutter und meiner Tante ja schuldig waren. So eine lange und schwere Ausbildung zum Spezialisten für Holzdrehautomaten hat keiner von den Locatelli Händlern gemacht. Und während dieser Ausbildung, mit sehr wenig „Lehrgeld“ auch noch für eine glückliche Famiulie zu sorgen, war nicht so leicht. Hört sich jetzt alles nach Selbstmitleid an. Scheiß egal!!!

Komisch ist auch, daß die erwachsenen Kinder sich nur an die bösen Taten der Eltern erinnern, aber ich habe noch nie etwas gehört über die bösen Taten der Kinder, die den Eltern Kummer gemacht haben.

All diese Kinder Erinnerungen werden mir nicht meine Erinnerungen an Helmy vermiesen. Helmy, auch wenn es ab und zu bei uns gekracht hat, ich habe Dich immer geliebt, und ich werde Dich lieben, so lange ich noch leben werde.

Ich bin Weihnachten nicht einsamer, ( einsam nicht mit alleine zu verwechseln) als die übrige Zeit und bin eigentlich froh, wenn der ganze Scheiß mal wieder vorbei ist. Ich werde auch nicht Deinen vierarmigen Kerzenleuchter aus dem Keller holen, den Du so geliebt hast, ich würde doch nur davor sitzen und heulen. Auch der Schwibbogen bleibt im Keller!

Montag 20.12

17,30

Wir waren noch Kinder…………. Mit 17 haben wir geplant, in Schottland zu heiraten. Heute lacht ihr darüber, uns war es sehr ernst.

10,00 Ich denke an Dich Helmy und vermisse Dich und natürlich heule ich. Ich habe auf ein Zeichen von Dir gewartet. Leider bin ich entweder zu doof oder zu unsensibel, ich habe nichts verstanden. Die Zeit hat gar nichts geheilt, der Schmerz ist noch genau so groß, bzw. größer als letztes Jahr im Dezember. Ich fürchte, das wird chronisch und ich werde mich an die Schmerzen gewöhnen müssen. Meine Hoffnung ist irgendwie mein Tod. Entweder werde ich dann völlig neue Erkenntnisse erlangen, oder ich werde einfach mausetot sein, aber dann auch keine Schmerzen mehr empfinden. Wie gesagt, im Moment kann ich gerne noch auf die Erfahrung warten.

Als ich die Vorhänge zur Seite schob, oh Schreck, die Sonne scheint. Als ich das Fernsehen einschaltete, Demonstrationen der Impfgegner. Corona macht mir noch immer Angst. Frau Weidel in der Tonart Göbbels hetzt gegen die Impfpflicht. Einige Gedanken der AFD halte ich für richtig, leider die falschen Leute und der falsche Ton. Für mich nicht mehr akzeptabel. Ich habe meine Hoffnung auf Merz gesetzt, aber erstmal abwarten, ob er etwas verändern kann. Die neue Regierung macht mir Angst. Ich bin froh, daß der Spahn, dieser unglauchliche Versager, weg ist. Aber macht Lauterbach, dieses Plappermaul, dessen Lieblingswort „also“ ist (in faste jedem Satz mehrmals) es besser? Oder nur anders?

Sonntag 19.12

15,00 Nach dem Mittagsschläfchen nochmal darüber nachgedacht, nochmal nach Hagen, nochmal nach Bergamo, und zum Abschluß einmal nach New York. Ich bin zu dem Schluß gekommen, ohne Dich Helmy lohnt sich Bergamo, glaube ich nicht mehr.

Ich bewundere Italien, ich liebe die italienische Sprache, obwohl ich so gut wie kein italienisch spreche, und ich beneide die Italiener, mit welcher Leidenschaft sie ihre wunderschöne Nationalhymne singen. Die Italiener sind das kultiviertere Volk, sie verstehen mehr vom Sinn des Lebens. Ihre Autos sind die eleganteren, ihre Frauen sind die eleganteren, ihre Männer sind die größeren Machos und Dummköpfe. Wenn ich eine Weltreise mit dem Auto machen könnte, würde ich einen Mercedes oder VW eindeutig einem Fiat oder einem Alfa Romeo vorziehen. Wenn ich ein festliches Essen für Freunde ausrichten lassen würde, würde ich eindeutig ein gutes italienisches Restaurant vorziehen. Das alles kann man aber auch aus der Ferne lieben. Meine Freunde sind tot, bis auf zwei. Und ich muß leider auch sagen, in Italien gibt es genau so viele Idioten, wie in Deutschland. Auch von dieser Sorte kenne ich drei sehr persönlich. Also ich bin nicht sicher, aber es wird wahrscheinlich bei den schönen Erinnerungen bleiben.

Zur neuen Firma Locatelli Macchine habe ich keine Sehnsucht mehr, Es ist nicht mehr „meine“ Firma. Für die „alte Firma, mit Carlo, Angelo und Fulvia hätte ich (fast) alles getan..

12,30 Der Nudelsalat sieht nichtssagend aus, schmeckt aber sehr gut.

Helmy komm, es ist geug da!

9,30 Unten, in unserem Innenhof, laufen viele Hundeführer rum, die glaube ich, zu oft den „Hundeflüsterer“ gesehen haben. Das Wetter ist eigentlich kein Wetter. Die Sonne scheint im Moment irgendwo Urlaub zu machen. Frau Merkel ist im Kaufhaus des Westens „erwischt“ worden, wie sie eine Wurst für, ich glaube, 38 € gekauft hat. Oh Gott, oh Gott! Das wir das „erwischt“ nennen, zeigt mir, was wir für A.-Löcher sind. Von mir aus kann die Merkel Wurst für 1000,- € oder mehr kaufen. Ich gönne ihr das, außerdem ist es mir schei…. egal. Sie isst wenigstens noch Wurst und ernährt sich nicht nur von Veganer Salat, wie es die Grünen tun. RB Leipzig verliert gegen Bielefeld, peinlich, peinlich. Sehr viele, große Demonstrationen gegen Corona Beschränkungen. Sind bestimmt nicht alles Nazis, wie die linke Mischpoke behauptet. Die Situation in der ganzen Welt hat sich wesentlich verschlechtert. Ist sicher nicht nur die Schuld von Trump und AFD. Die Bidens, Bärbocks, Harbecks und Scholzenz haben jetzt die Gelegenheit alles wieder gut zu machen.

Außer diesen „Idioten“ die vielleicht laut sind, und dummes Zeug in der Gegend rumschreien, gibt es in Deutschland mehr als 500 islamistischer Gefärder, die nicht mit einer Fahne rumlaufen, sondern mit einem Messer in der Tasche und wirren Gedanken im Kopf “ tötet die Ungläubigen“. Sind mir die bekloppten Fahnenträger lieber.

Trotz all dieser Scheiße bin ich guter Dinge, war und bin zwar traurig, da ich an Helmy gedacht habe und unsere Wohnung in der Bucksdorffstr. War eine sehr schöne Wohnung. Sollte unsere letzte Wohnung sein. Es war unsere letzte Wohnung. Ich werde mir heute mittag einen lauwarmen Nudelsalat mit Linsen, Eiern und Fleischwurst machen.

2,00 Kann mal wieder nicht schlafen. Geht diese scheiß Pandemie nochmal soweit zurück, daß man nochmal ohne Probleme irgendwo hinfahren kann? Daß man nochmal liebe Menschen ohne Probleme drücken kann. Bleibt, bzw. verbessert sich mein Zustand bis dahin so, daß ich doch nochmal nach Hagen, eventuell nochmal nach Italien fahren kann und vielleicht sogar nach New York fliegen kann? Hab jetzt erstmal eine Demetrin genommen und hoffe, daß ich jetzt was schönes Träumen kann!

Samstag 18.12.

10,00 Schlecht geschlafen, hab von einem Opel Astra g?eträumt. Ein Opel war für uns immer ein Ausdruck von nicht zu überbietender Spießigkeit. Alles, bloß keinen Opel. Ich habe mich im Traum geschämt und nach Ausreden gesucht, warum ich so ein Auto fahre.. Das einzige was ich dann noch machen muß, ist eine Klopapierrolle auf die „Hutablage“ und ein Wackeldackel auf dem Amaturenbrett. Der Verstand sagt mir, Du findest kein besseres Auto aus erster Hand, neuer Tüv, neuer Zahnriemen. Das Gefühl sagt mir;“wie tief mußt Du denn noch sinken?“ Wenn ich mit Auto zu ihr in den Himmel komme, wird sie dann so tun als wenn sie mich nicht kennt? Was sagst Du Helmy? Ich heule schon wieder und muß gleichzeitig lachen, komisch.

Den gibts bestimmt auch mit „ASTRA“

Frreitag 17.12.

17,00 Der Müll ist weg, das Altglas auch. Im Briefkasten waren 2 Briefe einer vom Finanzamt und einer von Viessmann. Der Puls stieg gleich an, aber Entwarnung beide Briefe harmlos, Finanzamt, war Finanzamt Hagen, Bescheid über Feststellung des Einheitswerts Prioreierstr. 11.

Ich bin unterwegs gewesen um mir Autos in meiner Preisklasse (Rentner mit 608 € Rente) anzusehen. Es kommen nur besrtimmte Händler in Frage. Kurz und gut. Ein Opel Astra, 1. Hand , ca. 100.000 gelaufen, Tüv neu, ohne Klima, Zahnriemen gewechselt, unter drunter trocken, läuft ruhig und leise. Helmy ich weiß Du wärst entsetzt, Opel , und dann noch ohne Klima. Geht gar nicht. Aber, ich denke, auch dafür bekomme ich Deinen Segen, oder? Ich überlege noch. Wenn ich einen Steuerbescheid bekomme, der mir nicht Atembeschwerden verursacht, sehen wir weiter.

8,00 vor32 Jahren war ich in Singapore. Ich war mit dem Flieger von Kuantan gekommen, mußte in Singapore aber 32 Stunden auf meinen Flieger nach Frankfurt warten, da vorher kein Flug zu kriegen war. Das kam alles daher, weil in Malaysia Regenzeit war und die Überschwemmungen höher waren als normal. Die Strasse von Maran nach Kuala Lumpur war schon seit etlichen Tagen gesperrt in einigen Senken stand das Wasser 1-2 Meter hoch. Das Lutz Hardwoods Büro hatte unseren Flug schon ein paarmal umgebucht, aber das Wetter wurde nicht besser. Wir das waren Fritz Selig, der Meister aus Ofterdingen und ich. Fritz wurde von Tag zu Tag unausstehlicher. Der friedliche Schwabe wurde zum Tier. „Wenn ich Weihnachten nicht nach Hause komme, dann brennt Maran“ hatte er Bob dem Geschäftsführer von L.H. angedroht. Bob schmunzelte nur, aber wohl war ihm nicht mehr in seiner Haut. Jedenfalls hatte er jetzt alles umorganisiert. Youssuf brachte uns mit dem Auto nach Kuantan und mit einer sehr kleinen Maschine ging es dann nach Singapore. Fritz konnte ziemlich schnell weiterfliegen, aber ich mußte warten. Als ich dann endlich zu Hause war, hatte ich drei Tage mehr oder weniger nicht geschlafen. Hört sich an wie „Käpt’n Blaubär“ ist aber wahr.

Das „Führungspersonal“ . Der dritte von links „mein Freund“ Youssuf, danaben „meine Freundin“ Lia, ganz recht Hassan, der damalige Betriebsleiter. Leider inzwischen verstorben. Unten im Graben, mein Freund Ernst Thurnwald. Das Foto ist aus einer viel späteren Zeit. (2010 ?)

Donnerstag 16.12.

17,30 Der Grünkohl ist fertig, schmeckt schon gut. Im Internet steht, ma sollte den Grünkohl einen Tag vorher kochen und dann durchziehen lassen. HastDu das auch gemacht, Helmy? Kann mich nicht erinnern.

17,00 Ich habe mir einen Ringel Fleischwurst von Rewe mitgebracht. Da ich weiß, wie gerne Du ein gutes Stück mitessen würdest, habe ich ein total schlechtes Gewissen. Ich denke daran, wie Du vor 50-55 Jahren bei Böcker frische Fleischwurst und bei Oswald frische Brötchen geholt hast und wie dann die ganze Manschaft, meistens so um die zehn Mann, die von Dir heiß gebrühte Fleischwurst in unserem Heizungsraum in der Werkstatt gegessen haben. Wenn ein 40 Tonner frische Kanteln brachte, war das jedesmal ein ganz besonderes sehr anstrengendes aber auch ein schönes Ritual . Einen Gabelstapler hatte damals nur Fa. Nagel. Von diesen 10 Mann werden max. noch 1-2 Mann leben, außer mir. Günter Müller, Ulrich Wagener, leben sie noch?

15,00 Heute Morgen beim Arzt mußte ich an Dich denken und habe mich gefragt, Ist uns beiden jemals in den Sinn gekommen, daß ich mal alleine bei Flenner sitze, in einem ziemlich erbärmlichen Zustand, während Du Helmy, schon alleine über die omminöse Brücke ins Irgendwo gegangen bist. Ich mußte ganz schnell an etwas anderes denken, sonst hätte ich laut los geflennt.

12,00 Morgen mache ich Grünkohl mit Speck. Helmy, Du hast immer frischen Grünkohl gemacht, weil Dir Grünkohl aus Gläsern oder Dosen nicht gut schmeckte. Das war immer sehr viel Arbeit. Gerne hast Du das nicht gemacht, aber es war die die Sache wert. Den Grünkohl hast Du immer von Christel + Albert geschenkt bekommen, die ihn wiederum von Freunden geschenkt bekommen hatten.

In unserer alten Wohnung Lutherstr. 16 B wird jetzt „körpernahe Dienstleistung angeboten“. Die Nachbarin dieser „Anbietenden“ ist unsere alte Nachbarin Maria. Ich habe mich immer gerne mit ihr unterhalten, aber seitdem sie diese Nachbarin hat, ist sie so verbissen und haßerfüllt, daß ich ihr schon seit einem halben Jahr aus dem Weg gehe.

Bei Phönix wird gerade die Bundestagssitzung übertragen. Sehr, sehr viele sehr junge Frauen. Meistens ehemalige Lehrerinnen, Sozialarbeiterinnen und sonstige Sozialberufe. Ich bin noch nie frauenfeindlich gewesen!!! Glaubt mir vielleicht keiner, aber Du Helmy weißt, daß das stimmt. Ich möchte auch nicht despektierlich sein. Aber für mich sind das kleine Pipimädchen, die noch nie für ihren Lebensunterhalt arbeiten mußten, außer reden, reden, reden. Neben Kindern, Kitas und allem was dazu gehört, gibt es auch noch ein Leben, wo das Geld verdient wird, um diese fürstlichen Entlohnungen dieser feinen „Damen“, oft aufgetakelt bis zum geht nicht mehr, zu ermöglichen. Davon haben diese Dämchen keine Ahnung, meine Meinung. Eine eigene Welt, die mit der Welt der „arbeitenden“ Menschen nichts zu tun hat. Dazu gehören genauso die Moderatoren unserer TV Medien.

10,00 Ich war beim Arzt, die erste Spritze von wieder sechs. Außerdem habe ich eingekauft.

Mittwoch 15.12.

8,00 Ein schön starker Kaffeee, damit ist vieles einfacher. Ich werde erst morgen nach dem Arztbesuch einkaufen gehen, Unser neuer Bundeskanzler gibt heute seine erste Regierungserklärung ab. Große Worte von der neuen Koalition wahrscheinlich und bis jetzt ist ja außer großen Worten nichts passiert. Werde ich mir bei Phönix ansehen. Wenn es stimmt, was uns Lauterbach jetzt erzählt, daß für das erste Quartal viel zu wenig Impfstoff bestellt worden ist, dann, …….. Ja was dann? Der ganze Scheiß, den der Spahn zu verantworten hat, wird ohne jede Konsequenz einfach abgehakt. Da gibt es ne Menge Leute, die weniger Schaden verursacht haben, dafür aber in den Knast gegangen sind.

Als ich beim Rasieren vorhin in den Spiegel sah, wer ist das? Wohlwollend ausgedrückt ein altes Arbeitstier. Dabei fiel mir ein, eine dänische Kundin, bei der ich für Pirmin des öfteren ein paar Tage gearbeitet habe, nannte mich „Haase mein Arbeitspferdchen“. Genauso komme ich mir auch vor. Wie ein alt gewordenes Pferd, was zu nichts mehr zu gebrauchen ist, mit dem kein Profit mehr zu machen ist und jetzt auf dem Gnadenhof gelandet ist. Ab und zu kommt der alte Besitzer vorbei und gibt ein paar Streicheleinheiten und ein Stück Zucker.

Ich denke an Dich Helmy, Wo bist Du? Ich möchte so gerne daran glauben, daß wir uns im Himmel, im Paradies oder sonstwo wiedersehen und glücklich bis in alle Ewigkeit zusammen leben können. Aber.

Zitat Christine Schirrmacher, Professorin für Islamwissenschaft:

 Muhammad soll gesagt haben:

„Wer als letzte Worte vor seinem Tod ‚la ilaha illa llah‘ [Es gibt keinen Gott außer Gott] sagt, betritt den Paradiesgarten.“

Nach volksislamischer Auffassung wird der Tote im Jenseits, während er noch im Grab liegt, von zwei Engeln nach seinem Glauben folgendermaßen befragt werden:

  1. Wer ist dein Gott?
  2. Wer ist dein Prophet?
  3. Was ist deine Religion?
  4. Wohin zeigt deine Gebetsrichtung?

Nur wenn er diese Fragen beantworten und sich mit dem Glaubensbekenntnis zum Islam bekennen kann, wird er über eine Brücke gelangen können, die in der Überlieferung als schärfer als ein Schwert und dünner als ein Haar beschrieben wird. Gläubige Muslime können sie unbeschadet überqueren und ins Paradies gelangen. Ungläubige stürzen von der Brücke in die Hölle und in das Feuer hinab.

Wenn das stimmt und die Wahrheit ist, werden wir beide, Du Helmy und ich, in der Hölle schmoren. Aber daran glaube ich auch nicht. Ich werde weiter suchen, in der Sicherheit, daß ich die Wahrheit über das „nach dem Tod“ erst erfahren werde, wenn meine Seele, oder mein Geist, oder was auch immer, meinen Körper verlassen haben wird. Ich bin sehr, sehr neugierig. Ich kann aber auch gerne noch ein bißchen warten, ☹

Dienstag 14.12.

20,00 1990 (?) in Maran. Mehrere Wochen habe ich zusammen mit Ernst, ein , Arbeitskollege,und späterer Freund, der schon mehrere Jahre in Kuantan lebte, in dieser „Hütte“ gewohnt. Der Innenraum bestand aus drei Zimmern, einen Duschraum und einen Vorratsraum. Links schliefen Ernst und ich. Rechts schlief Hassan, ein strenggläubiger Moslem, der den Playboy liebte und ein rückhaltloser Fan von Whitney Houston war. Im dritten Raum wohnte Fritz, ein pensonierter Meister der Firma Lutz in Ofterdingen. Im Ramadan durfte Hassan ja nic essen, Ernst und ich gingen ins Dorf Maran zum Chinesen. Der wurde von den Fanatikern zwar bedroht, wenn er tagsüber Essen verkaufte in seinem Restaurant. Aber wir durften durch den Hinteren Eingang kommen. Wir verabredeten uns dann für den Abend zum Essen in Kuantan, ca. 80 Km von Maran entfernt. Ernst und Hassan wohnten in Kuantan und blieben aber während der Woche in der Hütte in Maran.

Die Hütte war extra für mich und Ernst gebaut worden, damit wir während der Zeit der Installation der Locatelli Maschinen und de r Einweisung des Bedienpersonals eine Unterkunft hatten, die zumutbar war. Klimageräte waren vorhanden.

Wenn Ernst und ich dann bei ihm schellten, öffnete seine sehr nette Frau und teilte uns mit, daß Hassan leider krank sei. Er hatte sich dann nach Feierabend total überfressen und war deswegen „krank“. Wir sind dann alleine gegangen. Was ich eigentlich sagen wollte, Ernst und ich haben zigmal versucht, Hassan den strengen Moslem dazu zu überreden, abends in der Hütte ein paar Whisky´s mit uns zu trinken. Obwohl wir uns größte Mühe gegeben haben, ist Hassan standhaft geblieben. Es ist ihm aber sichtlich sehr, sehr schwer gefallen, obwohl wir ihm als Gegenleistung alles Mögliche und Unmögliche angeboten haben. Ich habe noch Jahrelang Playboy und Penthouse Hefte nach Maran geschickt. Inzwischen ist Hassan gestorben, von Ernst habe ich lange nichts gehört. Die Geschichte fiel mir ein, als ich Musik von Hassan Liblingssängerin Whitney Houston hörte.

16,15 Ich habe es geschafft. Die Wohnung ist geputzt. Gut, daß mich keiner gesehen hat. Als ich mit dem Swiffer an Helmy´s Foto vorbeikam mußte ich weinen. Ein heulender Hausmann, putzend mit einem Swiffer.

15,00 Anfang des Jahres hatte ich noch gehofft daß die LIGNA in Hannover stattfinden könnte, und ich zum letzten Mal einige ganz wenige übrig gebliebenen Freunde treffen könnte. Es ist nur noch eine ganz kleine Zahl von Menschen übrig geblieben, für die ich mir den Stress nach Hannover zu fahren antun würde. Aber keine Ligna 2021.

Die nächste reguläre LIGNA findet erst 2023 statt. Nach Meinung einiger Freunde werde ich das mit meinen Blutwerten nicht mehr erleben. Ich laß mich einfach überraschen. Nächstes Jahr ist die XYEXPO in Mailand. Aber selbst wenn die real stattfindet, würde ich da nicht hinfahren. Wenn ich einige für mich wichtige Freunde treffen möchte, fahre ich einfach ohne Messe nach Bergamo. Wie einfach das noch geht, würde ich ausprobieren. In meiner guten Zeit bin ich einige Male zu Locatelli gefahren und am gleichen Tag/Nacht wieder zurück. Das würde ich mit Sicherheit nicht mehr schaffen.

Obwohl man weiß es nicht. Ich hatte einen Kunden aus Solingen. Der fuhr mit 90 Jahren mit seinem Sprinter in ganz Deutschland herum und lieferte seine Ware aus und holte halbfertig Ware, die er zur Herstellung seiner Messer benötigte, ab. Eines Tage fiel er auf einem Autobahn Parkplatz aus dem Auto, als er aussteigen wollte. Er kam ins Krankenhaus. Am nächsten Morgen hat er sich auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen, und ist ohne Probleme nach Hause gefahren. 🤠🤠🤠

14,50 Ich bin mit meiner Seite umgezogen, bzw. hab umziehen lassen. Hat keiner gemerkt, oder ? haase-hagen.de ist jetzt eine sichere Seite. Sehr viel mehr Webspace für sehr viel weniger Geld. Die Therapie wurde inzwischen so teuer, daß ich sie mir nicht mehr leisten konnte. Ich hoffe so geht es jetzt

Hier in Leipzig wird ein VW Fox verkauft. Preis würde noch passen, aber bevor mir das Finanzamt nicht Absolution erteilt, traue ich mich nicht.

Um beim schnibbeln keine Schmerzen zu haben, habe ich 20 Tropfen Oramorph genommen. Keine Schmerzen, aber kotzübel

11,30 geschnibbelt, gekocht, gespült, fertig. Die Bohnen kochen. Nix geht alleine in meiner Küche. Das neue und abenteuerliche schwindet langsam dahin in der Küche. Ich würde lieber wieder meine alte Arbeit machen. Aber….. Heute nachmittag muß ich unbedingt putzen.

10,00 Ein bißchen rumgetrödelt, über Fotos gefreut, jetzt mache ich mir „Grüne Bohnen durcheinander“ für heute Mittag.

Fotos

Montag 13.12

15,30 In meiner frühen Jugend habe ich bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Erkältungen, Grippe und allen anderen Wewehchen großzügig Novalgin geschluckt. Die Dinger stammten von meiner Mutter. Sei mir nicht böse Mama, aber ich habe es immer als lächerlich empfunden, wie Du darauf bestanden hast, eine „examinierte“ Krankenschwester zu sein. Jedenfalls hättest Du mich besser daran gehindert das Zeug wie Gummibärchen zu lutschen. Es kam, wie es kommen mußte, Magenschleimhautentzündungen. Dann wurde das Zeug plötzlich verboten. Ja, schade, aber was will man machen.

Jetzt habe ich ziemliche Blutprobleme, Anämie, Eisenmangel usw..Gegen Schmerzen schlucke ich ASS 500 ungefähr so viele wie früher Novalgin. Jetzt plötzlich, nachdem ich dem Doktor meinen Tablettenverbrauch so nebenher gebeichtet habe, sieht er darin einen Teil meines Problems. Er hat mir Novaminsulfon Schmerztabletten verschrieben. Natürlich habe ich im Internet nachgesehen, was ich jetzt schlucke. Und, welche Überraschung, ich schlucke jetzt wieder Novalgin, wie vor 60 Jahren. -Novaminsulfon ist scheinbar nur eine andere Bezeichnung für Novalgin. Ich höre meine Mama sagen: „na siehste wohl, Junge“. Helmy würde sagen: „Trau dem Flenner nicht, der hat mir auch alles mögliche verschrieben, wo die Ärzte im Krankenhaus ziemlich entsetzt waren.“ Ach Helmy, was soll bei mir noch großartig passieren?

12,30 Ja, kommt von irgendwo ein Lichtlein her. Ist angekommen.

10,00 Das Wetter ist zum Heulen, und ehrlich gesagt alles andere auch. Eigentlich wollte ich grüne Bohnen durcheinander mit Speck machen. Aber nachdem ich mein Bett gemacht habe, den Spülstein gereinigt habe und gespült habe, sagt mir mein Rücken es reicht. Also werde ich mir lieber eine Hochzeitssuppe aus der Dose machen.

Helmy, wir haben uns oft gsagt, daß wir uns lieben. Aber ich habe nie gehört, daß Du zu den Kindern gesagt hast: „Ich liebe Dich!“ Aber ich bin sicher, daß Du Deine / unsere Kinder geliebt hast. Wir sind beide in einer Zeit groß geworden, wo das mit der Liebe machen gut funktionierte, Aber über Liebe sprechen gabs nur ganz, ganz selten mal in irgendeinem Hörspiel im Radio. Wir, d.h. meine Mutter hatte außer der Westfalenpost keine Zeitung, später gabs dann die „Hör zu“. Fernsehen gabs erst, als wir schon eine ganze Weile verheiratet waren. Was heute jeden Tag mehrmals gesagt oder geschrieben wird, ich liebe Dich, ich hab Dich lieb, liebe Grüße wird durch die locker dahingesprochenen und häufige Wiederholung ziemlich entwertet. In unserer Jugend waren rote Herzchen ein Ausdruck ernstgemeinter Gefühle. Wenn wir unserer Sportlehrerin, in die wir jungens mit 14 alle verliebt waren, rote Herzchen geschickt hätten, hätte das ernsthaft Konsequenzen für uns gehabt. Heute werden rote Herzchen auf Facebook und ich weiß nicht sonst noch wo, hundert tausend mal täglich verschickt. Inzwischen habe ich kapiert, ❤❤❤ hat nicht so wahnsinnig viel zu bedeuten.

Sonntag 12.12.

14,00 Mittagsschläfchen zu Ende. Was gibt es neues? Es gibt drei sogenannte „Freistaaten“ in Deutschland. Sachsen, Bayern und Thüringen. Ist das Zufall, das es in diesen Freistaaten die meisten Ungimpften gibt? Nein, ich glaube nicht. Ich mag Bayern, aber ich kenne sehr viele Bayern, die ich überhaupt nicht mag. Ich mag Sachsen, aber ich kenne viele Sachsen, die ich überhaupt nicht mag. Ich mag NRW nicht, aber ich kenne sehr viele Westfalen, die ich sehr mag. Rheinländer, Wuppertaler und Solinger ausgenommen, die mag ich noch weniger als viele Bayern. Die Rheinländer sind die Menschen, die der liebe Gott dadurch gekennzeichnet hat, daß sie nicht nicht komisch sagen können, sondern die können nur nur komi(s)ch, ist das nicht komisch?😲😲 Übrigens in den Freistaaten und im Rheinland gibt es die meisten Dackelbesitzer. Zufall?

„Mir san mir, wir sind stärker als ein Stier“

11,30 Die Stiko will erstmal abwarten, wie sich die Gesundheit der geinpften Kindern in den USA entwickelt. Das große Deutschland versteckt sich hinter den kleinen USA. Frau Merkel hat gesagt, wenn Trump unsere Werte achtet und beachtet, dann darf er mitspielen. Aber die amerikanischen Kinder sollen erstmal als Versuchskaninchen dienen. Ähnlich ist es bei der Nato. Ohne die USA wäre die Nato vergleichbar mit einen Kaninchenzuchtverein.

Der Kimmich ist jetzt eine tragische Figur, Ein ganz toller Kerl, den es jetzt leider erwischt hat. Für mich war Kimmich noch nie ein toller Kerl. Ich habe sehr viele, sehr fiese Fouls von dem tollen Kerl im Fernsehen gesehen. dann hat er die große Show abgezogen:“ ich bin so toll und so gesund, daß das lächerliche Covid Virus bei mir sowieso keine Chance hat, also laß ich mich auch nicht impfen. Ja, ich muß zugeben, schadenfroh, jetzt haste Deinen Scheiß.

9.00 Ich denke an die armen Schweine im Ahrtal, die heute noch nicht wissen, ob sie Hilfe vom Land bekommen, oder nicht. Die Leute, die gar nicht wissen, ob sie ihr zerstörtes Haus wieder aufgebaut werden darf. Die Leute, die fünf Monate nach der Katastrophe immer noch keine Heizung haben. Der zuständige Landrat hat aber seit diesen fünf Monaten nichts anderes zu tun, als zu beweisen, daß er keinen Fehler gemacht hat und die Menschen früh genug gewarnt hat, die hätten nur nicht auf ihn gehört. Wie dem auch sei, alles Vergangenheit. Aber was ist jetzt? Wo ist Herr Laschet? Was macht den die Stadt Hagen?Es ist ja nicht so, daß die Geschädigten sich irgendwo versteckten.

Ich habe bis heute keinen Bescheid vom Land NRW auf Bitte um Hilfe bekommen. Mir ist mitgeteilt worden, daß ich einen Fehler im Antrag gemacht habe, und einen neuen Antrag einreichen soll. Ist das Hilfe? Wer die Antragsformulare kennt, weiß wovon ich rede. Geholfen hat mir keiner. Außer Bodo, Frank Rötz und vielleicht noch einige ander Privat. DANKE!

Ich habe inzwischen ein stark gestörtes Verhältnis zu Ämtern, Amtspersonen, Polizisten und Polizeibehörden, aber seit der Erfahrung mit Helmy auch zu Krankenhäusern, Ärzten und vor allem auch zu Krankenkassen. Die, die mich nicht mögen, werden sagen: „Du hast zu fast allem ein gestörtes Verhältnis“. Vermutlich haben sie recht.

Was mit mir und dem Finanzamt passiert, ist noch offen. Der Staat wird um Milliarden beschissen. Cum Ex, Wirecard, UND:

Es geht um die Frage, warum die Hamburger Finanzverwaltung der traditionsreichen Privatbank 2016 zunächst 47 Millionen Euro an fälligen Steuerrückzahlungen nach mutmaßlichen Cum-Ex-Geschäften erließ und 2017 erst per Weisung vom Bundesfinanzministerium daran gehindert wurde, weitere 43 Millionen Euro verjähren zu lassen. Erster Bürgermeister der Hansestadt war damals Olaf Scholz, der heutige Bundesfinanzminister, Vizekanzler und Kanzlerkandidat der SPD. Und sein Finanzsenator war Peter Tschentscher, der aktuelle Erste Bürgermeister.

Aber es ist natürlich einfacher, ein paar hundert oder ein paar tausend von einem alten Sack ohne irgendwelche rechtliche Möglichkeiten zu bekommen, als von den „hohen Herren in der Politik“

Samstag 11.12

20,00 Ich hab mir mal den Ausdruck meiner Laborwerte angesehen. Der Doktor hat wahrscheinlich recht. Auf dem Weg zum Totalschaden. Transferritinsättigung 2,8% Normal 16-45%.

16,30 Gerade in der Stadt Drogenratia in der Eisenbanstrasse. Ich bin an etlichen Kneipen, Cafe`s und Restaurants vorbeigefaheren in die wir alle mal wollten, als wir die ersten Jahre in Leipzig waren, und es Dir noch verhältnismäßig gut ging. Was ist daraus geworden? Alles vorbei! Daß ich weine, brauche ich nicht zu erwähnen. Ich glaube ich will nicht mehr lange, obwohl heute mal nichts negatives im Briefkasten war. Lange kann ich das mit dem Auto auch nicht mehr riskieren.

14,30 Ich warte darauf, daß die Waschmaschine fertig ist, bevor ich in die Stadt gehe.. Währenddessen sehe ich den SPD Parteitag, Ich sehe nur rot und höre nur „Genossen und Genossinnen“. Ich kann ja abschalten. Ich weiß.

14,00 Badezimmer gereinigt, Gekocht, gespült, Waschmaschine läuft zum Trocknen. Mittagsschläfchen gehalten. Müll muß noch runter, in der Apotheke Medikamente abholen, zu Roßmann, und Post wegbringen. Und natürlich Post aus dem Briefkasten holen. Ganz, ganz selten ist etwas im Briefk ich mir noch mal den SPD Parteitag an. asten, worüber ich mich freuen könnte. Würde mich wundern, wenn es heute anders wäre. Alles in allem ein normaler Tag. Für was kämpfe ich???? Da kommt einem schon mal die Idee warum soll ich mir die nächsten sechs Spritzen geben lassen? 11,11 Liebe Helmy, ich würde ALLES dafür geben, wenn Du heute Mittag meine Erbsensuppe mit mir essen könntest!

Vor einem Jahr stand ich unter Schock und habe alles was nötig war, wie ein Roboter erledigt. Ich bin dreimal mit meinem alten BMW blind durch Tränen gegen eine Mauer dann gegen das Tor der Tiefgaragage und zum guten Schluß noch in einen großen Schneehaufen gefahren. Heute finde ich das auch unvernünftig, aber mir war alles scheiß egal. Gott sei Dank ist nicht mehr passiert!

9,00 Legalistischer Islamismus. Hä? Ich lerne heute Morgen, das ist ein Verein, der langfristig die Scharia in Deutschland einführen will.

SPD Parteitag. Ein ehemaliger JUSO, der alle und alles enteignen will, ist ja nichts neues. Scholz, Schröder, usw. Neu ist allerdings, daß der neue SPD ParteisekretärKühnert Homo ist, genau wie unser ehemaliger Gesundheitsminister, Ich könnte jetzt (fast) alle Bundestagsabgeordnete aufzählen, die ebenfalls der gleichen Fraktion angehören. Ich bin zu einer Zeit groß geworden, wo diese Leute in den Knast gingen § 175. Es fällt mir halt schwerer an die neuen Verhältnisse zu gewöhnen. Der erste türkische Landwirtschaftsminister, der in Baden Würtemberg geboren ist, ist für mich auch gewöhnungsbedürftig.

Bei Corona nichts neues, keiner weiß was genaues, nur Impfen, Impfen, Impfen. Nur ich würde mich sofort zum dritten Mal impfen lassen, wenn es möglich wäre. Beim Hausarzt einen Termin zum 1.Februar 22. Ansonsten irgendwo anstellen und Stundenlang in der Kälte stehen. Um einen Kredit zu bekommen, für eine vom Hochwasser zerstörte Heizung in meinem Haus zu finanzieren, bin ich zu alt, aber nicht zu alt um stundenlang in einer Schlange zu stehen um eine Impfung zu erhalten. Gleichzeitig wird uns heute Morgen erzählt. am besten meldet ihr Euch schon gleich für die vierte Impfung an, die Dritte wird nur kurz schützen???? Horror Meldungen überall und immer.

Große Schadenfreude über Kimmich. Ansonsten 10 % aller infizierten werden irgendwann unter Long Covid leiden. 100.000 sind in Deutschland schon gestorben.

Ich kann gar nicht verstehen, warum Greta und Luisa noch nicht gegen Covid demonstrieren, und warum die Grünen Corona noch nicht verboten haben?

Wenn meine Urenkel einmal in meinem Alter sein werden, wird Deutschland so gut wie nichts mehr mit dem Deutschland der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts zu tun haben.

Freitag 10,12

13,45 Habe auch heute morgen verschlafen, bis 8,30 komisch. Geträumt habe ich einen sehr seltsamen Albtraum. Wieder ging es um Arbeit. Auch komisch, tagsüber träume ich von Helmy und in der Nacht von der Arbeit. Im wirklichen Leben ging es immer darum, daß meine Ideen bei meinen „Arbeitgebern“ nicht so richtig gut ankamen. Meine Kunden fanden meine Ideen meistens gut, aber mein „Freund“ Nico nicht. Sehr geschickt und unauffällig hat er meine Vorschläge immer abgewürgt. Ich Spinner, keine Ahnung. Er Spezialist, mit Expertenwissen! Diese Nacht war es anders herum. Ich arbeitete mit Leuten zusammen, die in meinen Augen ziemlich bescheuerte Ideen hatten. Ich habe nur gedacht, das kann niemals funktionieren, wie komme ich hier nur wieder raus. Waren übrigens Japaner, aber ich habe noch nie mit Japanern zusammen gearbeitet. Ich war richtig froh, als ich heute morgen wach wurde, und dieser ganze Scheiß zu Ende war, sonst hätte ich gekündigt. 😡

11,45 Bin vom Arzt zurück. Drei Rezepte, in der Apotheke wieder 25,00 €. Super AOK! Ein Medikament mußte bestellt werden. Morgen nochmal in die Apotheke.

Der Arzt ist der Meinung mein Zustand sei nicht besser geworden, manche Werte wären schlechter als vorher. Also ab nächste Woche wieder sechs Spritzen, außerdem neue Schmerztabletten, wollte er mir bis jetzt nicht aufschreiben, erst nachdem ich gedroht habe weiterhin ORALMORPH zu nehmen. Ha,ha,ha. Ich jedenfalls habe das Gefühl, daß sich mein Zusatand sehr verbessert hat. (Wahrscheinlich nicht im Kopf?oder?)

Wenn ich den Beipackzettel der neuen Schmerztabletten lese, entdecke ich, daß bei allen Zipperlein, die ich habe, auf keinen Fall dieses Medikament genpmmen werden soll. !?!

Donnerstag 09.12

23,45 Ich gehe jetzt ins Bett. Schlaftablette benötige ich glaube ich nicht.

18,00 Morgen früh zum Azt um das Ergebnis der Blutuntersuchung abzuholen. Bei der Gelegenheit in die Apotheke und zur Packstation.

11,00 Habe gerade nochmal nachgelesen, weil ich erst gestern erfahren habe, daß der 8.12. in Italien ein Feiertag ist. “ festa dell’Immacolata Concezione „(Maria Empfängnis) ist ein Feiertag und es wirkt, als würde ganz Italien an diesem Tag verreisen. Die Hotels im Trentino und in Südtirol sind bereits Monate vorher ausgebucht und wenn die Immacolata auf einen Donnerstag oder Dienstag fällt, wird ein vorweihnachtlicher Ponte (Brückentag) eingelegt. 

10,30 Habe mich herrlich verschlafen. Blut abnehmen beim Doktor. Normal zwischen 8 und 9 Uhr. Ich kam um 10,00, war aber „alles gut“.

2,30 Bin wach geworden und war plötzlich life auf meiner ersten LIGNA in Hannover. Alles völlig neu für mich. Belotti hat mich unter seine Fittiche genommen und mir beigebracht, daß man einen Kunden auf keinen Fall laufen lassen darf, bevor er eine Maschine gekauft hat. Etwas übertrieben, aber im Grunde war es so. Ich stand mehr darauf, den Kunden davon zu überzeugen, daß unsere LOC Holzdrehautomaten die besten der Welt wären und nicht. Hempel. Genini oder Intorex. Ich hatte Harley Davidson Spruch abgewandelt in „LOCATELLI the Best, forget the Rest.“

Jedenfalls haben wir alle Maschinen verkauft, die auf dem Stand waren. Eine Ariete 3 in die Schweiz. Eine CC Copia nach Holland, Eine ORK habe ich auf Lager genommen eine Maschine nach Dänemark. Die anderen weiß ich nicht mer aus dem Kopf.

Ich war voller Adrenalin und Testosteron dazu 80 Zigaretten am Tag. Tödlich. Das schönste kan aber erst noch. Nach der damaligen Umsatzsteuer Bestimmung .mußte ich schon erstmal 46.000 DM EInfuhrumsatzsteuer bezahlen. Ich war eigentlich Pleite und war froh, daß ich die Messekosten für mich bezahlen konnte. Hotel Verpflegung usw. Zu Hause saß meine Arme Helme mit drei hungrigen Vögelchen die gefüttert werden wollten. Ich habs dann geschafft den armen Picard von der Deutschen Bank dazu zu kriegen mir einen Kredit über den Umsatzsteuerbetrag einzuräumen. Herr Picard wäre ganz schön an „Arsch gewesen“, wenn das nicht geklappt hätte. Er hat es aber nicht bereuen müssen. Ich habe viele Kredite von ihm bekommen, Viele Zinsen bezahlt und wir sind Freunde geworden.

Auf der Messe sind so viele Sachen passiert, die ich aber nicht alle schreiben kann, ich glaube ich gehe jetzt mal schlafen, wird jetzt gehen.

Mittwoch 08.12.80

18,00 Übrigens, heute (die letzten 24 Stunden) sind 530 Menschen in Deutschland an Covid gestorben. Wir sind gut unterwegs auf dem Weg mit Bergamo gleich zu ziehen, dank unserem Spänchen.

17,30 Mein Geschäft läuft seit einigen Wochen beschissen. Ich brauche das Geld, oder ich muß meinen sehr sparsamen Lebensstandard noch einmal kürzen. Gestern ca. 100 € für Medikamente, die mir der Arzt nicht verschreibt, weil ich nicht das mache, was er für richtig hält, nämlich mich operieren lassen. Keine Chance Herr Doktor. Heute ca. 100 € für Bettwäsche, Oberhemden und Wocheneinkauf.

Es ist ein schönes Gefühl, wenn Du plötzlich starke Kopfschmerzen hast und Du denkst na und? Schlaganfall? was solls. Oder Herzschmerzen. Alter verpiß Dich, keiner vermißt Dich. Nicht daß ich traurig bin deswegen. Alles gut! Ich bin sehr neugierig und hoffe, ich finde Dich in irgendeiner Form wieder.

Ich genieße den italienischen Kaffee den ich vor längerer Zeit geschenkt bekommen habe. Trinke ihn nur wenn ich mir was gutes gönnen will.

Ich höre Westernhagen:“ Mach dir keine Sorgen, es wird schon weiter gehn………“ Es ist wie bei allen anderen Dingen bei mir,, wenns mir gefällt ist es gut, wems nicht gefällt : „Du mich auch!“ EGOIST halt. Helmy Du weißt es besser.

10,45 Ich weine, weil ich an Dich denke und gleichzeitig lache ich, weil mir eben in den Sinn gekommen ist, daß Du mich nie geheiratet hättest, wenn ich katholisch gewesen wäre und braune Augen gehabt hätte. So, jetzt haben wir schon wieder weniger Freunde. Macht aber nix, wer das nicht aushält, soll bitte schön gehen!😛😛😛 Übrigens, wir hatten auch einige katholische „Freunde“

10,30 Als Deutscher, ich bin übrigens nie gefragt worden ob ich Deutscher sein will, übrigens auch nicht, ob ich evangelisch, buddhistisch, oder sogar katholisch sein möchte, sehe ich mir die Wahl des neuen Kanzler bei Phönix an. Gerade habe ich Gerhard Schröder (77) mit seiner südkoreanischen Frau (53) auf der Besucher Tribüne gesehen. Daß Schröder überall Halt suchte, als er die Treppe runterging, habe ich mit Genugtuung zur Kenntnis genommen. Nicht aus Schadenfreude, ich mag den Schröder und habe ihn immer gemocht, sondern zu meiner Beruhigung. Auch an Schröder ist das Alter nicht vorbeigegangen.

Also kurz und schmerzlos, Scholz ist mit 395 von 416 möglichen Stimmen zum Bundeskanzler gewählt worden.

Heute Mittag gibts Kartoffel Stampf mit Porree, Sellerie, Schinkenspeck, Knoblauch, Ingwer, Salz, Pfeffer, und Sahne. Wie gesagt, ich habe keine Gäste und kann kochen was ich will und nur mir muß es schmecken.

Trotzdem komme ich ums Einkaufen heute nicht herum. Muß auch meine Bettwäsche und Oberhemden abholen.

Dienstag 07.12

21,30 Dr. Eckhardt von Hirschhausen. Ich mag Hirsche überhaupt nicht leiden. Das blöde Gebrülle während der „Brunftzeit“. Hängt vielleicht auch damit zusammen, daß ich keine Jäger mag. Und Hirsche und Jäger gleichzeitig ist ein kleiner worst case. Und das blö….. arrogante Gequatsche von Hirschausen erinnert mich sofort an Jäger und Hirsche. Heute vergleicht er Impfpflicht mit Schulpflicht. Hä…?

19,30 Ein paar mal habe ich heute an die Ende fünfziger / Anfang 60 ziger Jahre gedacht. Kam Wahrscheinlich vom Film mit Marilyn Monroe. Übrigens war meine Helmy, für mich, genauso schön wie Frau Monroe. Ich vermute Du warst intelligenter, Helmy. Zumindest warst Du psychisch stärker in den jungen Jahren. In den Jahren um 50/60 hingen, glaube ich, in den Spinden meistens Fotos von Loren, Lollobrigida, Cardinale, Monroe. Ich bin durch meinen ausgeübten Beruf seit 1986 in Minimum 100 verschiedenen Betrieben, Werkstätten, Büros gewesen. In dieser Zeit waren diese Fotos durch heftige Porno, oft durch sehr heftige Porno Plakate ersetzt worden. Ich habe oft gedacht, was würden die Ehefrauen oder Freundinnen wohl denken, wenn sie sehen könnten, was sich ihre lieben Ehemänner oder Freunde so alles an die Wand oder in den Spind hängen. Die Männer waren so mutige „Aufhänger“, weil sie genau wußten, daß der Schatz, niemals an den Arbeitsplatz kommen würde. Ich habe niemals in Büros in denen überwiegend Frauen arbeiteten, solche heftigen Fotos von Männern gesehen. Ich war allerdings nie bei Zwieback Brandt in Haspe. Über die dort arbeitenden Damen, waren in den fünfzigern heftige Geschichten im Umlauf. Gefiel uns als Halstarke, aber ich denke, die meisten Geschichten hörten ins Reich der Märchen und Mythen.

10,00 Was ist schlimmer, wenn der Lebensparter, den man vielleicht immer noch liebt, sich nach einer gewissen Zeit von einem trennt, weil er glaubt oder erkannt hat, das war wohl nix, oder wenn man 60 Jahre lang überwiegend glücklich zusammen gelebt hat und dann vom Tod getrennt wird???

9,00 Ich bin froh, daß wir jetzt die Regierung bekommen, die wir haben wollten. Mit Laschet wäre alles langweilig geworden. Tägliches Gequatsche im Stil von „Politik as usual“. Aber jetzt wird jeder Tag politisch spannend werden. Frau Bärbock als Außenministerin, äußerst spannend. Hoffentlich nicht „zu“ spannend.

8,30 Im Fernehen präsentiert uns gerade Maira das Wetter. Tut in den Augen weh. Aber immer noch besser als Franziska Schimke. Die Stimme dieser Frau tut mir ehrlich in den Ohren weh. Alles ok. Ich kann ja ausschalten. Mir fiel gerade der arme hustende Kerl von Gestern wieder ein. St. Georg, die geben ihm dann den Rest. Bevor ich zu meiner heutigen positiven Grundstimmung zurückkomme, nur noch kurz zum Spielplatz unter meinem Fenster. Der dreifache Hundebesitzer aus unserem Haus ließ seine drei großen Hunde wieder dorthin kacken, wo, wenn das Wetter besser ist, Kinder spielen. Der älteste der drei Hunde hatte scheinbar Probleme und versuchte seinen Hintern zu „pflegen“ in dem er mit ihm, dem Hintern kreuz und quer über die Wiese rutsche. Wahrscheinlich hat er Würmer. Sehr appetitlich.

Ich habe sehr gut geschlafen, nachdem ich gestern Abend einen Film aus unserer „Jugend Zeit“ gesehen habe „Nicht gesellschaftsfähig“ 1961. Schön, Geschmäcker sind verschieden, aber war eine verdammt schöne Zeit. Ich stelle mir gerade vor, wenn Marilyn Monroe mit den Haaren und der immer schrägen Kopfhaltung der Frau Rothe und mit der Stimme von Frau Schimke rumgelaufen wäre. ??? Grauenhaft.

Montag, Nikolaus

15,00 Alle drei Parteien der neuen Koalition haben jetzt ihre neuen Minister vorgestellt. Die Minister der Grünen machen mir Angst. Aber ich hoffe: „Alles wird gut!“

14,30 Ich mußte zur Packstation, ca, 150 Meter von zu Hause. Trotzdem fahre ich jedesmal eine Ehrenrunde, damit meine Autobatterie aufgeladen wird. Zweimal mußte ich in den vergangenen Wochen schon den ADAC rufen, weil das Schätzchen nicht mehr ansprang. Eine neue Batterie will ich nicht mehr hier reinstecken.

Ein Penner, so sah er jedenfalls aus, stand gerade am Zebrastreifen und hustete. Ich habe noch nie einen Menschen so husten sehen. Für den wird es allerhöchste Zeit, daß er in die St. Georg Lungenklinik kommt. Armer Kerl!

11,30 Rote Bohnensuppe mitKartoffeln, Sellerie, Ingwer, Gemüsebrühe, Ketchup, und natürlich Salz und Peffer. Das muß nur mir schmecken!

9,00 Ich habe scheinbar ein paar Tropfen zu viel genommen, Mir ist es kotzübel, eigene Schuld. Sonst ist alles bestens. Der erste Schnee. Toll! Habe meinen Spiegel im Badezimmer kaputt geworfen, ein zerbrochener Spiegel bedeutet sieben Jahre Pech. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Sonntag 05.12 – 2. Advent

17,00 Frank ist jetzt mehr als fünf Wochen tot. Ganz schlimm für seine Familie, ganz schlimm für die Firma. Aber auch für mich. Er wird mich nie mehr anrufen. Frank und ich hatten vereinbart, daß wenn wir mal alle geimpft sind und die Infektionszahlen zurückgehen, das ich dann mal ein paar Tage nach Steinebach komme, um ihm noch ein bißchen Formstahl Schärfen zu zeigen.. Wir hatten uns beide darauf gefreut.

12,30 Wer Trinken, Rauchen und Sex aufgibt, lebt auch nicht länger. Es kommt ihm nur so vor. Hat Sigmund Freud gesagt. Recht hatte er. Wenn all diese nicht mehr erlaubt oder möglich ist, was dann? Ich bin immer gerne Auto gefahren. Mein BMW macht keine Freude mehr, er verliert Öl ( ich habe schon 2x eine neue Ölwanne montieren lassen) Den Tüv Stempel würde er erst erhalten nach kostspieligen Reparaturen. Der Techn. Leiter der BMW NIederlassung hat mir gesagt, er würde eine neue Steuerkette einbauen lassen. (1800 € ) Außerdem bin ich auf der Flucht vor der Polizei, weil der Tüv seit Mai 21 abgelaufen ist. Meine liebsten Autos, die ich hatte waren der Volvo V70. Aber auch die teuersten an Reparaturen.

Ich glaube, Helmy hat mir gesagt, kauf Dir doch einen Volvo, dann macht es Dir vielleicht wieder Spaß irgendwo hinzufahren. Hat sie das wirklich gesagt, oder wünsche ich mir nur, daß sie es gesagt hätte?

10,00 In Tagesschau 24 ein Film über Down Syndrom. Ich habe vor vielen Jahren mehrere Wochen hintereinander in Malysia gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich viel Zeit mit der befreundeten Familie Josefine (Inderin) und Ernst (Deutscher) Th. verbracht. Die beiden hatten einen Jungen, bei dem sich die Nabelschnur während der Geburt um den Hals gewickelt hatte. Das hat dann die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn unterbrochen mit ganz schlimmen Folgen. Der Junge konnte weder sprechen, noch essen, noch irgendetwas selbständig machen. Das hat natürlich die Eltern unglaublich in jeder Beziehung belastet. Die tägliche Belastung der Mutter kann man sich gar nicht vorstellen. Daneben haben sie sehr viel Geld ausgegeben um zu verschiedenen Spezialisten zu reisen, um vielleicht doch irgendwo noch Hilfe zu finden. Ich habe sehr lange mit Ernst darüber gesprochen und auch versucht ihn zu trösten. Was natürlich sinnlos war. Da ich gemerkt habe, daß Josefine es gerne hatte, wenn ich den Jungen immer mal wieder eine Zeitlang auf den Arm nahm, habe ich das natürlich gemacht. Ich gebe zu, und schäme mich auch ein bißchen dafür, daß ich mich geekelt habe, wenn der Kleine mich dann total vollgesabbert hat. Ich habe aber durchgehalten und keine Miene verzogen. Inzwischen ist der Junge schon vor ein Paar Jahren gestorben. Die beiden haben iaber eine sehr hübsche, gesunde Tochter, die Medizin studiert hat. Wenn man drei gesunde Kinder hat, weiß man das meistens gar nicht genug zu schätzen. Unsere erste Tochter ist zur Zeit des Contergan Schreckens geboren worden, wir waren jung (Kinder) und haben uns keinerlei Gedanken gemacht.

8,30 Es haben wieder tausende gegen die Impfpflicht demonstriert. Diese Menschen sollten bedenken, daß wahrscheinlich viele von Ihnen gar nicht mehr demonstrieren könnten, (tot oder krank) wenn nicht 70 % Prozent der Bevölkerung sich freiwillig hätten impfen lassen.

Gestern Abend habe ich die Dosis von ORAMORPH auf 25 Tropfen erhöht, Schmerzen danach weg, aber wackelig auf den Beinen. Heute Morgen Kopfschmerzen. Auch nicht die ideale Lösung.

Samstag 04.12

19,00 Ich habe ein Stündchen geschlafen. Komischerweise habe ich seit dem Du nicht mir bei mir bist, öfter vom Eilper Denkmal geträumt, Das heißt irgendeine Szene vor dem Eilper Denkmal. Ich habe keinerlei Bezug zum Eilper Denkmal, ich habe da weder gewohnt noch hast Du dort gewohnt. Ein paar tausend (?) mal vorbeigefahren, aber sonst. Höchstens die traumatischen Erlebnisse bei Frau Ayoub, der Zahnärztin, gegenüber, oder der Kaufpark. Nein Quatsch das kann nicht sein, Das war die beste Zähnärztin, die mir jemals im Maul rumgefummelt hat.

Ich habe viele verschiedene Fotos von Dir, von denen Du mir direkt in die Augen siehst. In jüngeren Jahren war Dein Lächeln lange nicht so friedlich, wie in den letzten Jahren. Ganz im Gegenteil, wenn wir diskutiert hatten, oder wenn Du mit Paul , Maggi oder mit Matzek diskutiert hattest, blicktest Du sehr ernst, manchmal ganz schön wütend. Oder mit unseren Kindern, doch dabei ging es meistens darum, daß Deine Gluckengefühle versuchten Deine Küken vor dem Hahn zu schützen. Selbst wenn der Hahn (manchmal) recht hatte.

Bei all dem, ist mir vorhin der Gedanke gekommen, daß man oft im Leben gesagt hat „jetzt wird es ernst“. Richtig ernst wird es erst, wenn der Tod einen Deiner Lieben holt, oder Dich selbst. DAS IST ERNST!

Gerade habe ich gehört, daß jährlich tausende Menschen an Fentanyl , als Drogenersatz sterben. Ich bin 150 % überzeugt, da Du auch an Fentanyl gestorben bist. Du warst sehr krank, todkrank. Aber gestorben bist Du, weil Du das Fentanyl in zu hoher Dosierung bekommen hast. Ich habe auch leichte Schmerzen. Das Fentanyl von Dir verwahre ich mir noch. Aber ich habe mal 5 Tropfen ORAMORPH genommen an Stelle von ASS 500. Beim letzten mal vor einigen Wochen habe ich mal eine ganze Ampulle genommen. Die Schmerzen waren weg, aber ich konnte nicht mehr laufen und nach einer Weile kam ich vom Klo nicht mehr runter. Kotz.

16,00 Ich bin der Stadt rumgefahren, wollte in den Park, hab mich dann aber entschieden Autos anzusehen. In meiner Preisklasse ist die Auswahl an „guten“ Gebrauchtwagen eher sparsam. Der letzte Neuwagen, den ich gekauft habe, war ei Audi A3, für DM 45.000 (ca.) Wahrscheinlich war das vor 100 Jahren. Ein gebrauchter, guter A3 kostet 25.000,- aber €.

Ich bin durch die Karl – Liebknecht Strasse gefahren, am „Volkshaus“ vorbei, wo wir gerne mal lecker, gemütlich und preiswert gegessen haben. Natürlich habe ich geweint. Am Völkerschlachtdenkmal das Gleiche. In dem kleinen Cafe gegenüber haben wir schon ein paarmal leckere Torte gegessen. Es ist so schlimm Helmy!

14,00 Die SPD hat mit 98% dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Dem Erich hat keiner die 98% geglaubt. Jedenfalls ist die SPD mit sich total zufrieden, ebenso Herr Scholz.

12,00 Scholz hält eine Rede auf dem SPD Parteitag und verspricht dem Deutschen Volk das neu SPD Paradies. Alles wir besser, alles geht schneller und überhaupt sehen wir in eine rosarote SPD Zukunft. Wenn ich die Gesichter einiger SPD Leute auf dieser Veranstaltung sehe, glaube ich ein bißchen Angst zu entdecken. Nehm die die Schnauze nicht ganz so voll, denken glaube ich einige und denken dabei an einen „großen“ SPD Politiker SCHULZ. Der Jesus von von 3 Jahren. Abwarten, ich hoffe er hält was er verspricht, ich würde auch davon profitieren. Er hat zum Beispiel eine Booster Impfung für alle versprochen, noch in diesem Dezember., Kotz

10,45 Mittagessen fertig geschnibbelt. Möhren durcheinander gibts, aber anders als bei Dir Helmy. Ich kanns einfach nicht lassen. Eine Scheibe Sellerie Knolle, ein Stück Porree, und eine Knoblauchzehe. Aber ohne Speck oder Bauckspeck, denn mein Gewicht zum ersten mal seit Monaten unter 90 Kg. Heute 89,5 Kg. Das hört sich vielleicht albern an, aber ich kann über die Schmerzen im linken Arm – Schulter weder schmunzeln noch lachen. Irgendwie sind das die Nervenenden die….. keine Ahnung. Der Arzt hats mir erklärt. ASS nehme ich auch nicht mehr, fiese Nebenwirkungen. „Das bißchen (Haushalt) Aua …………..“ Dann noch etwas. Wer sich nicht den Unterschied zwischen Jung und Alt vorstellen kann, der sollte mal 50 Meter schnell laufen und dann eine FFP2 Maske aufsetzen. Dann weiß er, wie sich das bei den meisten Alten mit einer FFP2 Maske anfühlt ohne zu laufen. Scheiß Alte!. Die Rache des Lebens ist, daß ihr „Jungen“ noch gar nicht wißt, wie schnell ihr auch die scheiß Alten seid.

So, und weil ich mir weder eine Flasche Bier, noch eine Zigarette, geschweige denn einen Joint reinziehen kann und darf, höre ich jetzt mal wieder Westernhagen, SAULAUT. wenn ich mal nicht mehr schreibe, hat mich wahrscheilich ein Nachbar erschlagen….

8,30 Alle Bevölkerungsgruppen bilden sich ein, zu kurz zu kommen oder vergessen worden zu sein. Die Kinder, ganz schlimm , die jungen Mütter, die Studenten noch schlimmer und überhaupt die Partyfeierer, alle vergessen. Die Alten sind zum großen Teil geimpft. Warum nur zum großen Teil ? Es wird heftig über eine Impfpflicht diskutiert. Spahn, der für mich sowas von unfähig ist, behauptet es wäre Impfstoff in ausreichender Menge vorhanden. Hundert Meter lange Schlangen vor den Arztpraxen, die Impfzentren sind geschlossen worden. Ab kommender Woche haben wir dann eine neue Regierung. Dann wirds ernst. Dann ist machen gefragt von Scholz, Harbeck, Bärbock und Lindner. Der Lauterbach macht im Moment einen guten Eindruck. Aber was passiert, wenn er außer schönen Reden halten, mal handeln muß?

Gerade hat eine Frau in einem Interview gesagt:“ Mir tun die jungen Leute leid. Ich habe meine Partys gehabt“ . So solidarisch bin ich nicht, ich denke leider auch an mich. Schlimmer noch im Sinne von Trump „Haase first“ , danach die Famile und Freunde. Und dann kommt lange nix. Wenn alles einigermaßen normal verläuft haben die armen Studenten noch mindestens 50 Jahre Zeit für Partys haben. Ich habe nur noch eine Zeit, die leicht in Tagen zu beschreiben ist. Meine „Partys“ habe ich auch gehabt. Trotzdem lebe ich noch und würde genau so gerne, wie die jungen Leute mal wieder Freunde treffen. Oder habe ich das oft genug gehabt? Und bin ich zu alt. dazu ein Recht zu haben? Mit anderen Worten, ich fühle mich auch vergessen. Meine Booster Impfung im Februar 2022. Warum?

Freitag 03.12

18,30 Politisch hatten wir eine fast 100 % gleiche Einstellung. Wobei Du wesentlich liberaler und großzügiger warst als ich. Seit dem Du nicht mir bei mir bist, hat sich in der Politik schon einiges verändert, was ich nicht gut finde.

Heute Abend höre ich Omid Nouripour bewirbt sich als Parteivorsitzender der Grünen. Özdemir wird Bundeslandwirtschaftsminister. Aydan Özoguz ist stellvertretende Bundestagspräsidentin. Serap Güler soll CDU Parteiseketärin unter Helge Braun werden. Mohamed Ali ist Fraktionsvorsitzende der Linken. Raed Saleh ist SPD Vorsitzender in Berlin.

Ist schon klar, ich bin ein Rassist, und ausländerfeindlich. weil ich das nicht ok finde. Fest steht, daß ich wesentlich mehr ausländische Freunde habe, als die meisten derjenigen, die mich als Ausländerfeindlich beschimpfen. Wenn ich aber erstmal anfange sämtliche Fernsehmoderatoren*innen mit Migrationshintergrund aufzuzählen, frage ich mich, ob wir in Deutschland nicht genügend fähige Menschen haben um diese Posten zu besetzen und was mit dieser Personalpolitik bezweckt wird????

Die meisten Geburtstage habe ich vergessen ja sogar manchmal meinen eigenen. Aber dieses mal hast Du mich daran erinnert, daß unser Sohn Volker heute Geburtstag hat. Danke Helmy! Und Dir Volker nochmal Herzlichen Glückwunsch!

Das neue Testament halte ich für eine Sage, an manchen Stellen schöner und an manchen Stellen weniger schön. Aber von ganz klein an, bin ich dazu erzogen, und teilweise gezwungen worden, Weihnachtslieder zu sinden und das Fest zu zelebrieren. So richtig gut gelungen, ist uns das aber eigentlich selten. Stress bei der Arbeit bis manchmal Heiligabend Nachmittag und dann von 100 auf Null den entspannten Ehemann und Papa geben. Bei Dir Helmy, war das natürlich ebenso. Trotzdem manche schöne Erinnerung.

Ohne besonderen Grund ganz schlecht geschlafen. Habe von einem schönen Kaffee mit einer Zigarette phantasiert. Um 5°° habe ich mir dann einen Kaffee gemacht und danach noch gut geschlafen. Eigentlich hätte ich bei dem Gedanken an unsere neue Regierung ja vollkommen entspannt schlafen können, Klingbeil, Eskens, Kühnert, usw., usw.

Donnerstag 02.12.

17,45 Gefühlt hast Du tausende Kerzen bei Ikea gekauft. Da ich aber, ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, seit mindestens drei Jahren nicht mehr bei IKEA war, muß. ich meine Kerzen jetzt bei Roßmann kaufen. Ich nehme mir schon lange vor, wieder zu IKEA zu fahren, aber erstens habe ich Angst vor Corona und zweitens habe ich Angst, laut heulend durch den Laden zu laufen. Ich heule ja schon wieder, wenn ich nur daran denke.

Nächsten Donnerstag muß ich nochmal zu Herrn Flenner. Er will mein Blut untersuchen, um zu sehen, haben die Spritzen etwas gebracht, oder nicht.

14,30 Helmy hast Du gewußt, daß man so lange, so traurig sein kann? und gleichzeitig so wütend? und so erstaunt, daß das Leben so unverständlich sein kann? Ich wollte eigentlich sagen, so ungerecht? aber das wäre dann wahrscheinlich von mir aus ungerecht? Wir haben immerhin mehr als sechzig Jahre zusammen sein dürfen. Leider ist es nicht mehr dazu gekommen, daß wir beiden noch mal zusammen nach Hagen fahren konnten um unsere Nachkommen (besser) kennen zu lernen. Ich vermisse Dich mehr als je zuvor!

11,30 Heute geht alles besser, komisch. Es gibt Kohlrabisuppe, auch komisch, schmeckt aber gut.

7,30 In Spanien findet die Frauenhandball Weltmeisterschaft statt.

Dabei denke ich an meine U-Enkelin Lia, die auch Handball spielt. Finde ich sehr gut. Weil ich auch gerne Handball gespielt habe, TV Priorei 09. Schüler und Jugendmannschaft. Als ich Helmy kennenlernte, war Handball Ende.

7,00 Gestern war ein Scheiß Tag. Hoffe natürlich, daß es heute besser wird. Gleich bekomme ich die (vorläufig)letzte Eisenspritze. Ich rede mir ein, daß die Spritzen geholfen haben. Merken tue ich nichts. Und zu Roßmann muß ich unbedingt.

Mittwoch 01.12.

8,00 Durch die häufigen Besuche Helmy´s habe ich viel schwere Krankheit und Elend in verschiedenen Kliniken und Stationen gesehen. Diese armen Menschen hört und sieht man nicht. Daran gemessen, geht es mir sehr gut.

Ehrlich gesagt, habe ich ein bißchen dem Spahn geglaubt, der vor Wochen das Ende der epidemischen Lage erklärt hat. Seit fast zwei Jahren habe ich mich zu meinem und zum Schutz anderer streng an die Corona Regeln gehalten. Jetzt habe ich die Schnauze gestrichen voll. Soviel Unfähigkeit und Dummheit, wie man sie bei unseren Politikern findet, ist vergleichbar mit dem Treiben bei Hühnern in Bodenhaltung. So viel rum geeiere wie bei der alten und neuen Regierung ist einfach unfaßbar. Der Scholz lacht sich bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit kaputt, daß wir so blöd sind, ihn gewählt zu haben. Gerade wird Helge Braun bei „WELT“ interviewt. Wenn der in meiner Firma arbeiten würde, wäre bei soviel dummen Gequatsche, am nächsten 1. der letzte.

Der Helge rechnet gerade vor, daß in den letzten 10 Tagen rund 4-5 Millionen geimpft worden sind. Daraus zieht er den bemerkenswerten Schluß ,folglich können wir die geplanten 30 Millionen bis Weihnachten impfen.???? Ich glaube nicht, daß er so blöd ist diese einfache Rechnung nicht durchführen zu können. Folglich kann es nur sein, daß er uns alle für so blöd hält, daß wir nicht bis 10 zählen können.

Ich muß gleich wieder einkaufen. Kontakt mit etlichen ungeimpften, die obendrein ihre Maske gar nicht, (im Aufzug oder in den Schleusen zur Garage hin) oder unter der Nase tragen. Das geht alles straffrei. Wenn ich aber vergesse bei Rewe die Parkscheibe ins Fenster zu legen, bezahle ich 30 € Strafe.

Dienstag 30.11.

15,30 Aus der geliebten Arbeit der letzten 35 Jahre bin ich zwangsweise eliminiert worden, bzw. Zipperleins mäßig nicht mehr dazu in der Lage. Wäsche waschen, spülen, putzen einkaufen, Müll weg bringen, und ganz wichtig kochen. An all diese Tätigkeiten habe ich mich zwangsweise gewöhnt. Äußerst dankbar bin ich dafür, daß ich mich wenigstens nicht auch noch so anstrengend auftakeln muß. wenn ich mal aus dem Haus gehe. Ab und zu rasieren reicht. 🤠

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Make.jpg

11,15 Wenn Du den Krankenwagen hörtest Helmy, wurdest Du immer ganz klein, ängstlich und bekamst schreck geweitete Augen. Auch das habe ich nicht verstanden. Heute glaube ich, daß Dich das Geheul daran erinnert hat, daß danach für Dich immer ein unangenehmer Krankenhausaufenthalt folgte. Für mich fühlt sich das heute so an, wenn ich die Sirenen höre, wie ein Hund sich fühlen muß, wenn der Hundefänger in seinem Viertel ist. In meinem Alter sieht man das alles etwas anders. Wenn die mich erstmal haben, komme ich da wahrscheinlich in den gleichen Teufelskreis wie Du Helmy.

9,30 Ich bin sehr dankbar dafür, daß ich tolle Menschen in einer Zeit kennengelernt und mit Ihnen gelebt und gearbeitet habe, als das Leben noch schön und lebenswert war. Es war wunderbar, aber wir haben es nicht zu schätzen gewußt. Für mich ist es fast egal, aber ich glaube, es wird nie wieder so werden, wie es einmal war. Corona wird noch lange dauern, bevor etwas neues kommt. Und wenn Du Dich frei bewegen kannst, mußt Du aufpassen, daß Dir nicht irgendein Spinner ein Messer in den Rücken jagt, oder Dich absichtlich mit einem Auto überfährt. Schöne neue Welt?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Hoeckle-Greta-1024x355.jpg
Sie gehören auch zur neuen, schönen Welt. Schade, schade…………..

8,15 In keinem Wald ist es nachts so ruhig und still, wie in diesem Haus. Temp. draußen 3° + in meiner Wohnung 22° bei abgedrehten Heizkörpern. Wir haben bisher in allen Wohnungen hier in Leipzig jedes Jahr heftig Heizkosten nachgezahlt. Bei den, durch die Politik gewollten, stark gestiegenen Energiekosten, wird die Nachforderungen dieses Mal wahrscheinlich heftiger sein.

Gestern in Frankfurt, es sind keine Impfdosen mehr verfügbar! Bravo an die zuständigen Gesundheitspolitiker!

Helmy, Du wolltest mir seit Jahren eine schöne dicke Strickjacke stricken, da meine alte, auch von Dir gestrickt, nur noch aus Löchern bestand. Ich weiß, Du würdest sehr gerne, wenn Du nur könntest!

Montag 29.11

21,00 Es wird uns erzählt, daß in vielen deutschen Amtsstuben Kommunikation noch per Fax betrieben wird. In deutschen Kriminalfirmen jedenfalls wird uns vermittelt, daß alle Kommissare die neuesten und teuersten Autos fahren, die es z.Zt. auf dem Markt gibt. Paßt irgendwie nicht zusammen.

19,30 Wen wundert es eigentlich, daß die sehr schlechte Kommunikation über das Corona Virus Millionen Menschen daran glauben läßt , daß uns viele, viele Märchen erzählt werden? Kaum ist die neue Variante OMIKRON aufgetaucht, verbreiten selbst angeblich seriöse Wissenschaftler die unterschiedlichsten Gerüchte, obwohl noch keiner von denen etwas genaueres weiß. 1 00 x ansteckender und viel gefährlicher und wahrscheinlich durch die geschwächte Immunabwehr von HIV Kranken entstanden. ??????

17,15 Bericht im Fernsehen über lange Schlangen vor dem Impfzentrum. Vorne ein großes Schild: „Hauptsache Gesunt“ Deutsche Schrift, schwere Schrift.

16,00 Fast den ganzen Tag habe ich an meiner tollen Buchführung rumgebastelt. Als Du noch da warst, hattest Du immer ein paar Plätzchen, oder ein Stück Schokolade für mich, in solchen „Stress“ Situationen. Ich vergesse alles beim Einkaufen, was nicht auf meinem Zettel steht. Also keine Schokolade. Nicht schlecht fürs Gewicht, aber nützt trotzdem nicht.

11,00 Die nette Dame vom Finanzamt hat mir bis zum 15.12. Zeit gegeben, meine Erläuterungen abzugeben. Habe aber inzwischen schon gemerkt, daß sie Recht hat. Wahrscheinlich habe ich doch ein paar € mehr verdient. Hätte ich nicht gedacht, daß das Finanzamt sich mit so einem Kinderkram abgibt. Ich mag den Spruch eigentlich nicht, „die Kleinen fängt man, aber die Großen läßt man laufen.“ Aber er scheint ab und zu zuzutreffen.

9,00 Bis Morgen muß ich dem Finanzamt erklären, warum ich 2020 so wenig verdient habe. Verrückt. Meine Gewinn und Verlustrechnung mache ich mit Buhls „Mein Büro“. Jedesmal wenn Windows mal wieder ungefragt ein Update durchgeführt hat, geht bei „Mein Büro“ gar nichts mehr. Ich mußte das ganze Programm löschen um es neu istallieren zu können. Die Sicherungsdateien wurden aber ein paar Tage vor dem Windows Update gemacht. Ich hab die Schnauze voll. Ich brauch aber das Geld, was ich mit den Formstählen verdiene. Sonst würde ich allzu gerne sagen: “ leckt mich doch alle am Arsch!“

Ich will ja nicht mehr jammern, gelingt mir aber nicht so richtig. Ich sage mir meinen Wahlspruch „Don´t Quit“ immer zaghafter. Der Mumm wird immer weniger. Das alt werden und alt sein hatten wir uns anders vorgestellt.

Die Pocken sind keine Gefahr mehr, dank der eingeführten Impfpflicht. 1874, schon damals gab es Qerdenker, die sehr aggressiv gegen die Impfflicht kämpften.

Sonntag 28.11.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Projekt4-1.jpg

11,00 Heute Mittag gibt es Grießnockerln mit Apfelmus als Nachtisch. Ich habe eine Packung Weichweizengrieß gefunden, 9/21 Verfallsdatum. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern daß Du jemals Grießnockerln gemacht hast? Oder hab ich da etwas nicht mitgekriegt? Oder vergessen ?

10,00 Wir haben am 1. Advent immer einen Kranz mit vier Kerzen „aufgestellt“. Weil wir es gar nicht anders kannten. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, welcher Kranz wo am besten aussieht. Niemals haben wir uns Gedanken darüber gemacht, was Advent eigentlich bedeutet, außer das es noch ungefähr vier Wochen bis Weihnachten ist. Das feierliche und das Geheimnisvolle und die Musik, die in meinen Ohren keine Musik ist. Moderne Musik in der Kirche läßt mich nicht nachdenklich oder friedlich werden, sondern wütend und agressiv. Tut mir leid.

Samstag 27.11.

20,30 Ich bin zwar gewohnt alleine zu sein, aber mit Helmy. Also zu zweit. Jetzt fühl ich mich manchmal schon ein bißchen einsam. Um so mehr habe ich mich über Kontakte mit Claudia und einer Freundin gefreut.

17,00 Ich höre Westernhagen, laut. Mir geht es gut. Die Nachbarin hat Besuch, deswegen wird meine laute Musik nicht so schlimm sein,? Ich koche mir jetzt eine Zwiebel, Lauch, Sellerie, Möhren, Kartoffel Suppe. Salz, Peffer, für morgen mit. Ich weiß, bekloppt. Aber jedem Tierchen sein Plesierchen. Knoblauch habe ich noch vergessen, und ein bißchen wässrig ist das alles auch noch. Großen Löffel Frischkäse. Jetzt ist es gut.

Da ich mir ja vorgenommen habe, nicht mehr rumzujammern, ich habe nur leichte Schmerzen, aber nicht vom Müll runterbringen, sondern vom Gemüse schnibbeln, Glaubt mit wahrscheinlich kein Mensch.

16,45 Da ich es nicht übers Herz gebracht habe unseren Oleander draußen in der Kälte zu lassen, habe ich ihn reingeholt und auf Uromas altes Fußbänkchen gestellt. Nachdem ich ne Menge Gestrüpp rausgeschnitten habe, sind di Blätter wieder knallgrün und glänzend geworden. Jetzt soll er mal zeigen was er kann. Ein paar Blüten zu Weihnachten oder zum Jahresende wäre doch nicht schlecht, oder Helmy?

11,15 Da ich den ganzen Morgen nur rumgespielt habe, gibts heute Mittag Pommes. Das eigentlich vorgesehene Rotbarschfilet muß noch in der Tiefkühltruhe bleiben.

10,00 Der November ist fast rum, Kassensturz: 2000 Gramm mehr, 1500€ weniger😟😟

8,00 Gestern in der Stadt. Der komplett aufgebaute Weihnachtsmarkt wurde wieder abgebaut. Ich möchte nicht in der Haut dieser, zum Teil kleinen, Unternehmer, stecken. Die Inhaber haben die Ware eingekauft und die muß bezahlt werden. Oder sie wurde im eigenen Betrieb zum Beispiel im Erzgebirge hergestellt. Ich habe seit der Wiedervereinigung mit den Herstellern der „Jahresendfiguren“ zusammengearbeitet. Ich weiß, wenn ein Weihnachtsmarkt mal schlecht lief, wegen schlechten Wetters z.B. ging fast die Welt unter. Aber jetzt. Worst case für diese Leute.

Und für uns die Nachricht heute Morgen: Die Delta Variante ist Pillefick gegen die neue Variante aus Südafrika. Jahrelanges Impfen wird notwendig sein, um eventuell mit dieser Epidemie fertig zu werden. Maske tragen für den Rest meines Lebens.

Es wird sehr spannend werden, wie unsere neue Regierung mit der Situation fertig werden wird. Ich höre Herrn Habeck schon über dieses Thema stundenlang philosophieren, was gemacht werden müßte, während Frau Bärbock Deutschland in der Welt vertritt. Bei Erdogan, bei Putin, bei Biden. Bei denen ist Grün die neue Warnfarbe, nicht mehr signalrot. Ja, wenn der Trump noch der Herrscher von Amerika wäre.. Bei den itatienischen, und spanischen Charmeuren kein Problem? und bei dem Franzosen wird Madame Macron aufmerksamer hinschauen, als bei Mutti Merkel.

Freitag 26.11.

8,30 Liebe Helmy, in der vergangenen Nacht genau vor einem Jahr, mußtest Du gehen. Ich kann es immer noch nicht verstehen, was passiert ist. Der Schmerz ist nicht einen Deut weniger geworden. Die Zeit heilt nichts!!! Meine Sicht auf den Tod und alles was damit zusammenhängt, ist eine komplett andere geworden.

Du weißt, dass ich mir seit vielen Jahren Gedanken darüber mache, wo unserer beiden Überreste mal bleiben sollen. Ich bin hunderte Orte im Geiste durchgegangen, aber zu einem wirklich überzeugenden Ergebnis bin ich nicht gekommen. Aber z.B. würde ich gerne mit Dir zusammen irgendwo in den Rocky Mountains, an einem Ort, wo kein Mensch und kein Schwein hinkommt, die Zeit bis in alle Ewigkeit verbringen.

Aber es gibt noch unendlich viele schöne andere Orten, z. B. in den Masuren. Bei unserer „Freundin“ Gisela aus Iserlohn auf einem uralten Bauernhof, mit einem unglaublich schönen Sonnen  Auf – und Untergang. oder sehr schöne Orte in Rumänien, wo es uns sehr, sehr gut gefallen hat, oder in den Dolomiten? Auf keinen Fall in den deutschen Alpen, den bayrischen Dialekt kann ich nur ganz schwer ertragen. Ich weiß ja nicht, ob wir dann noch etwas hören können?

Ich bin mal bei einem sehr netten Kunden in Dänemark gewesen. Es ging um eine ORK. Jedenfalls das sehr große Wohnzimmerfenster gab den Blick frei auf einen herrlichen, tiefer liegenden großen See, mit einem Blick darüber hinaus in die scheinbar unendliche Ferne. Ein herrliches Plätzchen um tot zu sein.

Ja, ja, ich weiß. Total bescheuert. Macht aber nix. Der Moosberg wäre auch nicht schlecht. Aber zu unruhig.

Da man mich jetzt fragt, was träumst Du nachts, wäre ich auch mit einem gemeinsamen Urnengrab auf dem Leipziger  Südfriedhoff zufrieden.

Ich glaube auch in Deinem Namen zu sprechen, dass Leipzig ein klein bisschen Heimat für uns geworden war. Wir haben beide immer gesagt: „Da wo Du bist, da ist meine Heimat“.

Und jetzt. Jetzt sitz ich hier, ich armer Thor, und bin unglücklicher als je zuvor.



Dienstag 07.12

10,00 Was ist schlimmer, wenn der Lebensparter, den man vielleicht immer noch liebt, sich nach einer gewissen Zeit von einem trennt, weil er glaubt oder erkannt hat, das war wohl nix, oder wenn man 60 Jahre lang überwiegend glücklich zusammen gelebt hat und dann vom Tod getrennt wird???

9,00 Ich bin froh, daß wir jetzt die Regierung bekommen, die wir haben wollten. Mit Laschet wäre alles langweilig geworden. Tägliches Gequatsche im Stil von „Politik as usual“. Aber jetzt wird jeder Tag politisch spannend werden. Frau Bärbock als Außenministerin, äußerst spannend. Hoffentlich nicht „zu“ spannend.

8,30 Im Fernehen präsentiert uns gerade Maira das Wetter. Tut in den Augen weh. Aber immer noch besser als Franziska Schimke. Die Stimme dieser Frau tut mir ehrlich in den Ohren weh. Alles ok. Ich kann ja ausschalten. Mir fiel gerade der arme hustende Kerl von Gestern wieder ein. St. Georg, die geben ihm dann den Rest. Bevor ich zu meiner heutigen positiven Grundstimmung zurückkomme, nur noch kurz zum Spielplatz unter meinem Fenster. Der dreifache Hundebesitzer aus unserem Haus ließ seine drei großen Hunde wieder dorthin kacken, wo, wenn das Wetter besser ist, Kinder spielen. Der älteste der drei Hunde hatte scheinbar Probleme und versuchte seinen Hintern zu „pflegen“ in dem er mit ihm, dem Hintern kreuz und quer über die Wiese rutsche. Wahrscheinlich hat er Würmer. Sehr appetitlich.

Ich habe sehr gut geschlafen, nachdem ich gestern Abend einen Film aus unserer „Jugend Zeit“ gesehen habe „Nicht gesellschaftsfähig“ 1961. Schön, Geschmäcker sind verschieden, aber war eine verdammt schöne Zeit. Ich stelle mir gerade vor, wenn Marilyn Monroe mit den Haaren und der immer schrägen Kopfhaltung der Frau Rothe und mit der Stimme von Frau Schimke rumgelaufen wäre. ??? Grauenhaft.

Montag, Nikolaus

15,00 Alle drei Parteien der neuen Koalition haben jetzt ihre neuen Minister vorgestellt. Die Minister der Grünen machen mir Angst. Aber ich hoffe: „Alles wird gut!“

14,30 Ich mußte zur Packstation, ca, 150 Meter von zu Hause. Trotzdem fahre ich jedesmal eine Ehrenrunde, damit meine Autobatterie aufgeladen wird. Zweimal mußte ich in den vergangenen Wochen schon den ADAC rufen, weil das Schätzchen nicht mehr ansprang. Eine neue Batterie will ich nicht mehr hier reinstecken.

Ein Penner, so sah er jedenfalls aus, stand gerade am Zebrastreifen und hustete. Ich habe noch nie einen Menschen so husten sehen. Für den wird es allerhöchste Zeit, daß er in die St. Georg Lungenklinik kommt. Armer Kerl!

11,30 Rote Bohnensuppe mitKartoffeln, Sellerie, Ingwer, Gemüsebrühe, Ketchup, und natürlich Salz und Peffer. Das muß nur mir schmecken!

9,00 Ich habe scheinbar ein paar Tropfen zu viel genommen, Mir ist es kotzübel, eigene Schuld. Sonst ist alles bestens. Der erste Schnee. Toll! Habe meinen Spiegel im Badezimmer kaputt geworfen, ein zerbrochener Spiegel bedeutet sieben Jahre Pech. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Sonntag 05.12 – 2. Advent

17,00 Frank ist jetzt mehr als fünf Wochen tot. Ganz schlimm für seine Familie, ganz schlimm für die Firma. Aber auch für mich. Er wird mich nie mehr anrufen. Frank und ich hatten vereinbart, daß wenn wir mal alle geimpft sind und die Infektionszahlen zurückgehen, das ich dann mal ein paar Tage nach Steinebach komme, um ihm noch ein bißchen Formstahl Schärfen zu zeigen.. Wir hatten uns beide darauf gefreut.

12,30 Wer Trinken, Rauchen und Sex aufgibt, lebt auch nicht länger. Es kommt ihm nur so vor. Hat Sigmund Freud gesagt. Recht hatte er. Wenn all diese nicht mehr erlaubt oder möglich ist, was dann? Ich bin immer gerne Auto gefahren. Mein BMW macht keine Freude mehr, er verliert Öl ( ich habe schon 2x eine neue Ölwanne montieren lassen) Den Tüv Stempel würde er erst erhalten nach kostspieligen Reparaturen. Der Techn. Leiter der BMW NIederlassung hat mir gesagt, er würde eine neue Steuerkette einbauen lassen. (1800 € ) Außerdem bin ich auf der Flucht vor der Polizei, weil der Tüv seit Mai 21 abgelaufen ist. Meine liebsten Autos, die ich hatte waren der Volvo V70. Aber auch die teuersten an Reparaturen.

Ich glaube, Helmy hat mir gesagt, kauf Dir doch einen Volvo, dann macht es Dir vielleicht wieder Spaß irgendwo hinzufahren. Hat sie das wirklich gesagt, oder wünsche ich mir nur, daß sie es gesagt hätte?

10,00 In Tagesschau 24 ein Film über Down Syndrom. Ich habe vor vielen Jahren mehrere Wochen hintereinander in Malysia gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich viel Zeit mit der befreundeten Familie Josefine (Inderin) und Ernst (Deutscher) Th. verbracht. Die beiden hatten einen Jungen, bei dem sich die Nabelschnur während der Geburt um den Hals gewickelt hatte. Das hat dann die Sauerstoffzufuhr zum Gehirn unterbrochen mit ganz schlimmen Folgen. Der Junge konnte weder sprechen, noch essen, noch irgendetwas selbständig machen. Das hat natürlich die Eltern unglaublich in jeder Beziehung belastet. Die tägliche Belastung der Mutter kann man sich gar nicht vorstellen. Daneben haben sie sehr viel Geld ausgegeben um zu verschiedenen Spezialisten zu reisen, um vielleicht doch irgendwo noch Hilfe zu finden. Ich habe sehr lange mit Ernst darüber gesprochen und auch versucht ihn zu trösten. Was natürlich sinnlos war. Da ich gemerkt habe, daß Josefine es gerne hatte, wenn ich den Jungen immer mal wieder eine Zeitlang auf den Arm nahm, habe ich das natürlich gemacht. Ich gebe zu, und schäme mich auch ein bißchen dafür, daß ich mich geekelt habe, wenn der Kleine mich dann total vollgesabbert hat. Ich habe aber durchgehalten und keine Miene verzogen. Inzwischen ist der Junge schon vor ein Paar Jahren gestorben. Die beiden haben iaber eine sehr hübsche, gesunde Tochter, die Medizin studiert hat. Wenn man drei gesunde Kinder hat, weiß man das meistens gar nicht genug zu schätzen. Unsere erste Tochter ist zur Zeit des Contergan Schreckens geboren worden, wir waren jung (Kinder) und haben uns keinerlei Gedanken gemacht.

8,30 Es haben wieder tausende gegen die Impfpflicht demonstriert. Diese Menschen sollten bedenken, daß wahrscheinlich viele von Ihnen gar nicht mehr demonstrieren könnten, (tot oder krank) wenn nicht 70 % Prozent der Bevölkerung sich freiwillig hätten impfen lassen.

Gestern Abend habe ich die Dosis von ORAMORPH auf 25 Tropfen erhöht, Schmerzen danach weg, aber wackelig auf den Beinen. Heute Morgen Kopfschmerzen. Auch nicht die ideale Lösung.

Samstag 04.12

19,00 Ich habe ein Stündchen geschlafen. Komischerweise habe ich seit dem Du nicht mir bei mir bist, öfter vom Eilper Denkmal geträumt, Das heißt irgendeine Szene vor dem Eilper Denkmal. Ich habe keinerlei Bezug zum Eilper Denkmal, ich habe da weder gewohnt noch hast Du dort gewohnt. Ein paar tausend (?) mal vorbeigefahren, aber sonst. Höchstens die traumatischen Erlebnisse bei Frau Ayoub, der Zahnärztin, gegenüber, oder der Kaufpark. Nein Quatsch das kann nicht sein, Das war die beste Zähnärztin, die mir jemals im Maul rumgefummelt hat.

Ich habe viele verschiedene Fotos von Dir, von denen Du mir direkt in die Augen siehst. In jüngeren Jahren war Dein Lächeln lange nicht so friedlich, wie in den letzten Jahren. Ganz im Gegenteil, wenn wir diskutiert hatten, oder wenn Du mit Paul , Maggi oder mit Matzek diskutiert hattest, blicktest Du sehr ernst, manchmal ganz schön wütend. Oder mit unseren Kindern, doch dabei ging es meistens darum, daß Deine Gluckengefühle versuchten Deine Küken vor dem Hahn zu schützen. Selbst wenn der Hahn (manchmal) recht hatte.

Bei all dem, ist mir vorhin der Gedanke gekommen, daß man oft im Leben gesagt hat „jetzt wird es ernst“. Richtig ernst wird es erst, wenn der Tod einen Deiner Lieben holt, oder Dich selbst. DAS IST ERNST!

Gerade habe ich gehört, daß jährlich tausende Menschen an Fentanyl , als Drogenersatz sterben. Ich bin 150 % überzeugt, da Du auch an Fentanyl gestorben bist. Du warst sehr krank, todkrank. Aber gestorben bist Du, weil Du das Fentanyl in zu hoher Dosierung bekommen hast. Ich habe auch leichte Schmerzen. Das Fentanyl von Dir verwahre ich mir noch. Aber ich habe mal 5 Tropfen ORAMORPH genommen an Stelle von ASS 500. Beim letzten mal vor einigen Wochen habe ich mal eine ganze Ampulle genommen. Die Schmerzen waren weg, aber ich konnte nicht mehr laufen und nach einer Weile kam ich vom Klo nicht mehr runter. Kotz.

16,00 Ich bin der Stadt rumgefahren, wollte in den Park, hab mich dann aber entschieden Autos anzusehen. In meiner Preisklasse ist die Auswahl an „guten“ Gebrauchtwagen eher sparsam. Der letzte Neuwagen, den ich gekauft habe, war ei Audi A3, für DM 45.000 (ca.) Wahrscheinlich war das vor 100 Jahren. Ein gebrauchter, guter A3 kostet 25.000,- aber €.

Ich bin durch die Karl – Liebknecht Strasse gefahren, am „Volkshaus“ vorbei, wo wir gerne mal lecker, gemütlich und preiswert gegessen haben. Natürlich habe ich geweint. Am Völkerschlachtdenkmal das Gleiche. In dem kleinen Cafe gegenüber haben wir schon ein paarmal leckere Torte gegessen. Es ist so schlimm Helmy!

14,00 Die SPD hat mit 98% dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Dem Erich hat keiner die 98% geglaubt. Jedenfalls ist die SPD mit sich total zufrieden, ebenso Herr Scholz.

12,00 Scholz hält eine Rede auf dem SPD Parteitag und verspricht dem Deutschen Volk das neu SPD Paradies. Alles wir besser, alles geht schneller und überhaupt sehen wir in eine rosarote SPD Zukunft. Wenn ich die Gesichter einiger SPD Leute auf dieser Veranstaltung sehe, glaube ich ein bißchen Angst zu entdecken. Nehm die die Schnauze nicht ganz so voll, denken glaube ich einige und denken dabei an einen „großen“ SPD Politiker SCHULZ. Der Jesus von von 3 Jahren. Abwarten, ich hoffe er hält was er verspricht, ich würde auch davon profitieren. Er hat zum Beispiel eine Booster Impfung für alle versprochen, noch in diesem Dezember., Kotz

10,45 Mittagessen fertig geschnibbelt. Möhren durcheinander gibts, aber anders als bei Dir Helmy. Ich kanns einfach nicht lassen. Eine Scheibe Sellerie Knolle, ein Stück Porree, und eine Knoblauchzehe. Aber ohne Speck oder Bauckspeck, denn mein Gewicht zum ersten mal seit Monaten unter 90 Kg. Heute 89,5 Kg. Das hört sich vielleicht albern an, aber ich kann über die Schmerzen im linken Arm – Schulter weder schmunzeln noch lachen. Irgendwie sind das die Nervenenden die….. keine Ahnung. Der Arzt hats mir erklärt. ASS nehme ich auch nicht mehr, fiese Nebenwirkungen. „Das bißchen (Haushalt) Aua …………..“ Dann noch etwas. Wer sich nicht den Unterschied zwischen Jung und Alt vorstellen kann, der sollte mal 50 Meter schnell laufen und dann eine FFP2 Maske aufsetzen. Dann weiß er, wie sich das bei den meisten Alten mit einer FFP2 Maske anfühlt ohne zu laufen. Scheiß Alte!. Die Rache des Lebens ist, daß ihr „Jungen“ noch gar nicht wißt, wie schnell ihr auch die scheiß Alten seid.

So, und weil ich mir weder eine Flasche Bier, noch eine Zigarette, geschweige denn einen Joint reinziehen kann und darf, höre ich jetzt mal wieder Westernhagen, SAULAUT. wenn ich mal nicht mehr schreibe, hat mich wahrscheilich ein Nachbar erschlagen….

8,30 Alle Bevölkerungsgruppen bilden sich ein, zu kurz zu kommen oder vergessen worden zu sein. Die Kinder, ganz schlimm , die jungen Mütter, die Studenten noch schlimmer und überhaupt die Partyfeierer, alle vergessen. Die Alten sind zum großen Teil geimpft. Warum nur zum großen Teil ? Es wird heftig über eine Impfpflicht diskutiert. Spahn, der für mich sowas von unfähig ist, behauptet es wäre Impfstoff in ausreichender Menge vorhanden. Hundert Meter lange Schlangen vor den Arztpraxen, die Impfzentren sind geschlossen worden. Ab kommender Woche haben wir dann eine neue Regierung. Dann wirds ernst. Dann ist machen gefragt von Scholz, Harbeck, Bärbock und Lindner. Der Lauterbach macht im Moment einen guten Eindruck. Aber was passiert, wenn er außer schönen Reden halten, mal handeln muß?

Gerade hat eine Frau in einem Interview gesagt:“ Mir tun die jungen Leute leid. Ich habe meine Partys gehabt“ . So solidarisch bin ich nicht, ich denke leider auch an mich. Schlimmer noch im Sinne von Trump „Haase first“ , danach die Famile und Freunde. Und dann kommt lange nix. Wenn alles einigermaßen normal verläuft haben die armen Studenten noch mindestens 50 Jahre Zeit für Partys haben. Ich habe nur noch eine Zeit, die leicht in Tagen zu beschreiben ist. Meine „Partys“ habe ich auch gehabt. Trotzdem lebe ich noch und würde genau so gerne, wie die jungen Leute mal wieder Freunde treffen. Oder habe ich das oft genug gehabt? Und bin ich zu alt. dazu ein Recht zu haben? Mit anderen Worten, ich fühle mich auch vergessen. Meine Booster Impfung im Februar 2022. Warum?

Freitag 03.12

18,30 Politisch hatten wir eine fast 100 % gleiche Einstellung. Wobei Du wesentlich liberaler und großzügiger warst als ich. Seit dem Du nicht mir bei mir bist, hat sich in der Politik schon einiges verändert, was ich nicht gut finde.

Heute Abend höre ich Omid Nouripour bewirbt sich als Parteivorsitzender der Grünen. Özdemir wird Bundeslandwirtschaftsminister. Aydan Özoguz ist stellvertretende Bundestagspräsidentin. Serap Güler soll CDU Parteiseketärin unter Helge Braun werden. Mohamed Ali ist Fraktionsvorsitzende der Linken. Raed Saleh ist SPD Vorsitzender in Berlin.

Ist schon klar, ich bin ein Rassist, und ausländerfeindlich. weil ich das nicht ok finde. Fest steht, daß ich wesentlich mehr ausländische Freunde habe, als die meisten derjenigen, die mich als Ausländerfeindlich beschimpfen. Wenn ich aber erstmal anfange sämtliche Fernsehmoderatoren*innen mit Migrationshintergrund aufzuzählen, frage ich mich, ob wir in Deutschland nicht genügend fähige Menschen haben um diese Posten zu besetzen und was mit dieser Personalpolitik bezweckt wird????

Die meisten Geburtstage habe ich vergessen ja sogar manchmal meinen eigenen. Aber dieses mal hast Du mich daran erinnert, daß unser Sohn Volker heute Geburtstag hat. Danke Helmy! Und Dir Volker nochmal Herzlichen Glückwunsch!

Das neue Testament halte ich für eine Sage, an manchen Stellen schöner und an manchen Stellen weniger schön. Aber von ganz klein an, bin ich dazu erzogen, und teilweise gezwungen worden, Weihnachtslieder zu sinden und das Fest zu zelebrieren. So richtig gut gelungen, ist uns das aber eigentlich selten. Stress bei der Arbeit bis manchmal Heiligabend Nachmittag und dann von 100 auf Null den entspannten Ehemann und Papa geben. Bei Dir Helmy, war das natürlich ebenso. Trotzdem manche schöne Erinnerung.

Ohne besonderen Grund ganz schlecht geschlafen. Habe von einem schönen Kaffee mit einer Zigarette phantasiert. Um 5°° habe ich mir dann einen Kaffee gemacht und danach noch gut geschlafen. Eigentlich hätte ich bei dem Gedanken an unsere neue Regierung ja vollkommen entspannt schlafen können, Klingbeil, Eskens, Kühnert, usw., usw.

Donnerstag 02.12.

17,45 Gefühlt hast Du tausende Kerzen bei Ikea gekauft. Da ich aber, ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, seit mindestens drei Jahren nicht mehr bei IKEA war, muß. ich meine Kerzen jetzt bei Roßmann kaufen. Ich nehme mir schon lange vor, wieder zu IKEA zu fahren, aber erstens habe ich Angst vor Corona und zweitens habe ich Angst, laut heulend durch den Laden zu laufen. Ich heule ja schon wieder, wenn ich nur daran denke.

Nächsten Donnerstag muß ich nochmal zu Herrn Flenner. Er will mein Blut untersuchen, um zu sehen, haben die Spritzen etwas gebracht, oder nicht.

14,30 Helmy hast Du gewußt, daß man so lange, so traurig sein kann? und gleichzeitig so wütend? und so erstaunt, daß das Leben so unverständlich sein kann? Ich wollte eigentlich sagen, so ungerecht? aber das wäre dann wahrscheinlich von mir aus ungerecht? Wir haben immerhin mehr als sechzig Jahre zusammen sein dürfen. Leider ist es nicht mehr dazu gekommen, daß wir beiden noch mal zusammen nach Hagen fahren konnten um unsere Nachkommen (besser) kennen zu lernen. Ich vermisse Dich mehr als je zuvor!

11,30 Heute geht alles besser, komisch. Es gibt Kohlrabisuppe, auch komisch, schmeckt aber gut.

7,30 In Spanien findet die Frauenhandball Weltmeisterschaft statt.

Dabei denke ich an meine U-Enkelin Lia, die auch Handball spielt. Finde ich sehr gut. Weil ich auch gerne Handball gespielt habe, TV Priorei 09. Schüler und Jugendmannschaft. Als ich Helmy kennenlernte, war Handball Ende.

7,00 Gestern war ein Scheiß Tag. Hoffe natürlich, daß es heute besser wird. Gleich bekomme ich die (vorläufig)letzte Eisenspritze. Ich rede mir ein, daß die Spritzen geholfen haben. Merken tue ich nichts. Und zu Roßmann muß ich unbedingt.

Mittwoch 01.12.

8,00 Durch die häufigen Besuche Helmy´s habe ich viel schwere Krankheit und Elend in verschiedenen Kliniken und Stationen gesehen. Diese armen Menschen hört und sieht man nicht. Daran gemessen, geht es mir sehr gut.

Ehrlich gesagt, habe ich ein bißchen dem Spahn geglaubt, der vor Wochen das Ende der epidemischen Lage erklärt hat. Seit fast zwei Jahren habe ich mich zu meinem und zum Schutz anderer streng an die Corona Regeln gehalten. Jetzt habe ich die Schnauze gestrichen voll. Soviel Unfähigkeit und Dummheit, wie man sie bei unseren Politikern findet, ist vergleichbar mit dem Treiben bei Hühnern in Bodenhaltung. So viel rum geeiere wie bei der alten und neuen Regierung ist einfach unfaßbar. Der Scholz lacht sich bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit kaputt, daß wir so blöd sind, ihn gewählt zu haben. Gerade wird Helge Braun bei „WELT“ interviewt. Wenn der in meiner Firma arbeiten würde, wäre bei soviel dummen Gequatsche, am nächsten 1. der letzte.

Der Helge rechnet gerade vor, daß in den letzten 10 Tagen rund 4-5 Millionen geimpft worden sind. Daraus zieht er den bemerkenswerten Schluß ,folglich können wir die geplanten 30 Millionen bis Weihnachten impfen.???? Ich glaube nicht, daß er so blöd ist diese einfache Rechnung nicht durchführen zu können. Folglich kann es nur sein, daß er uns alle für so blöd hält, daß wir nicht bis 10 zählen können.

Ich muß gleich wieder einkaufen. Kontakt mit etlichen ungeimpften, die obendrein ihre Maske gar nicht, (im Aufzug oder in den Schleusen zur Garage hin) oder unter der Nase tragen. Das geht alles straffrei. Wenn ich aber vergesse bei Rewe die Parkscheibe ins Fenster zu legen, bezahle ich 30 € Strafe.

Dienstag 30.11.

15,30 Aus der geliebten Arbeit der letzten 35 Jahre bin ich zwangsweise eliminiert worden, bzw. Zipperleins mäßig nicht mehr dazu in der Lage. Wäsche waschen, spülen, putzen einkaufen, Müll weg bringen, und ganz wichtig kochen. An all diese Tätigkeiten habe ich mich zwangsweise gewöhnt. Äußerst dankbar bin ich dafür, daß ich mich wenigstens nicht auch noch so anstrengend auftakeln muß. wenn ich mal aus dem Haus gehe. Ab und zu rasieren reicht. 🤠

11,15 Wenn Du den Krankenwagen hörtest Helmy, wurdest Du immer ganz klein, ängstlich und bekamst schreck geweitete Augen. Auch das habe ich nicht verstanden. Heute glaube ich, daß Dich das Geheul daran erinnert hat, daß danach für Dich immer ein unangenehmer Krankenhausaufenthalt folgte. Für mich fühlt sich das heute so an, wenn ich die Sirenen höre, wie ein Hund sich fühlen muß, wenn der Hundefänger in seinem Viertel ist. In meinem Alter sieht man das alles etwas anders. Wenn die mich erstmal haben, komme ich da wahrscheinlich in den gleichen Teufelskreis wie Du Helmy.

9,30 Ich bin sehr dankbar dafür, daß ich tolle Menschen in einer Zeit kennengelernt und mit Ihnen gelebt und gearbeitet habe, als das Leben noch schön und lebenswert war. Es war wunderbar, aber wir haben es nicht zu schätzen gewußt. Für mich ist es fast egal, aber ich glaube, es wird nie wieder so werden, wie es einmal war. Corona wird noch lange dauern, bevor etwas neues kommt. Und wenn Du Dich frei bewegen kannst, mußt Du aufpassen, daß Dir nicht irgendein Spinner ein Messer in den Rücken jagt, oder Dich absichtlich mit einem Auto überfährt. Schöne neue Welt?

Sie gehören auch zur neuen, schönen Welt. Schade, schade…………..

8,15 In keinem Wald ist es nachts so ruhig und still, wie in diesem Haus. Temp. draußen 3° + in meiner Wohnung 22° bei abgedrehten Heizkörpern. Wir haben bisher in allen Wohnungen hier in Leipzig jedes Jahr heftig Heizkosten nachgezahlt. Bei den, durch die Politik gewollten, stark gestiegenen Energiekosten, wird die Nachforderungen dieses Mal wahrscheinlich heftiger sein.

Gestern in Frankfurt, es sind keine Impfdosen mehr verfügbar! Bravo an die zuständigen Gesundheitspolitiker!

Helmy, Du wolltest mir seit Jahren eine schöne dicke Strickjacke stricken, da meine alte, auch von Dir gestrickt, nur noch aus Löchern bestand. Ich weiß, Du würdest sehr gerne, wenn Du nur könntest!

Montag 29.11

21,00 Es wird uns erzählt, daß in vielen deutschen Amtsstuben Kommunikation noch per Fax betrieben wird. In deutschen Kriminalfirmen jedenfalls wird uns vermittelt, daß alle Kommissare die neuesten und teuersten Autos fahren, die es z.Zt. auf dem Markt gibt. Paßt irgendwie nicht zusammen.

19,30 Wen wundert es eigentlich, daß die sehr schlechte Kommunikation über das Corona Virus Millionen Menschen daran glauben läßt , daß uns viele, viele Märchen erzählt werden? Kaum ist die neue Variante OMIKRON aufgetaucht, verbreiten selbst angeblich seriöse Wissenschaftler die unterschiedlichsten Gerüchte, obwohl noch keiner von denen etwas genaueres weiß. 1 00 x ansteckender und viel gefährlicher und wahrscheinlich durch die geschwächte Immunabwehr von HIV Kranken entstanden. ??????

17,15 Bericht im Fernsehen über lange Schlangen vor dem Impfzentrum. Vorne ein großes Schild: „Hauptsache Gesunt“ Deutsche Schrift, schwere Schrift.

16,00 Fast den ganzen Tag habe ich an meiner tollen Buchführung rumgebastelt. Als Du noch da warst, hattest Du immer ein paar Plätzchen, oder ein Stück Schokolade für mich, in solchen „Stress“ Situationen. Ich vergesse alles beim Einkaufen, was nicht auf meinem Zettel steht. Also keine Schokolade. Nicht schlecht fürs Gewicht, aber nützt trotzdem nicht.

11,00 Die nette Dame vom Finanzamt hat mir bis zum 15.12. Zeit gegeben, meine Erläuterungen abzugeben. Habe aber inzwischen schon gemerkt, daß sie Recht hat. Wahrscheinlich habe ich doch ein paar € mehr verdient. Hätte ich nicht gedacht, daß das Finanzamt sich mit so einem Kinderkram abgibt. Ich mag den Spruch eigentlich nicht, „die Kleinen fängt man, aber die Großen läßt man laufen.“ Aber er scheint ab und zu zuzutreffen.

9,00 Bis Morgen muß ich dem Finanzamt erklären, warum ich 2020 so wenig verdient habe. Verrückt. Meine Gewinn und Verlustrechnung mache ich mit Buhls „Mein Büro“. Jedesmal wenn Windows mal wieder ungefragt ein Update durchgeführt hat, geht bei „Mein Büro“ gar nichts mehr. Ich mußte das ganze Programm löschen um es neu istallieren zu können. Die Sicherungsdateien wurden aber ein paar Tage vor dem Windows Update gemacht. Ich hab die Schnauze voll. Ich brauch aber das Geld, was ich mit den Formstählen verdiene. Sonst würde ich allzu gerne sagen: “ leckt mich doch alle am Arsch!“

Ich will ja nicht mehr jammern, gelingt mir aber nicht so richtig. Ich sage mir meinen Wahlspruch „Don´t Quit“ immer zaghafter. Der Mumm wird immer weniger. Das alt werden und alt sein hatten wir uns anders vorgestellt.

Die Pocken sind keine Gefahr mehr, dank der eingeführten Impfpflicht. 1874, schon damals gab es Qerdenker, die sehr aggressiv gegen die Impfflicht kämpften.

Sonntag 28.11.

11,00 Heute Mittag gibt es Grießnockerln mit Apfelmus als Nachtisch. Ich habe eine Packung Weichweizengrieß gefunden, 9/21 Verfallsdatum. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern daß Du jemals Grießnockerln gemacht hast? Oder hab ich da etwas nicht mitgekriegt? Oder vergessen ?

10,00 Wir haben am 1. Advent immer einen Kranz mit vier Kerzen „aufgestellt“. Weil wir es gar nicht anders kannten. Wir haben uns Gedanken darüber gemacht, welcher Kranz wo am besten aussieht. Niemals haben wir uns Gedanken darüber gemacht, was Advent eigentlich bedeutet, außer das es noch ungefähr vier Wochen bis Weihnachten ist. Das feierliche und das Geheimnisvolle und die Musik, die in meinen Ohren keine Musik ist. Moderne Musik in der Kirche läßt mich nicht nachdenklich oder friedlich werden, sondern wütend und agressiv. Tut mir leid.

Samstag 27.11.

20,30 Ich bin zwar gewohnt alleine zu sein, aber mit Helmy. Also zu zweit. Jetzt fühl ich mich manchmal schon ein bißchen einsam. Um so mehr habe ich mich über Kontakte mit Claudia und einer Freundin gefreut.

17,00 Ich höre Westernhagen, laut. Mir geht es gut. Die Nachbarin hat Besuch, deswegen wird meine laute Musik nicht so schlimm sein,? Ich koche mir jetzt eine Zwiebel, Lauch, Sellerie, Möhren, Kartoffel Suppe. Salz, Peffer, für morgen mit. Ich weiß, bekloppt. Aber jedem Tierchen sein Plesierchen. Knoblauch habe ich noch vergessen, und ein bißchen wässrig ist das alles auch noch. Großen Löffel Frischkäse. Jetzt ist es gut.

Da ich mir ja vorgenommen habe, nicht mehr rumzujammern, ich habe nur leichte Schmerzen, aber nicht vom Müll runterbringen, sondern vom Gemüse schnibbeln, Glaubt mit wahrscheinlich kein Mensch.

16,45 Da ich es nicht übers Herz gebracht habe unseren Oleander draußen in der Kälte zu lassen, habe ich ihn reingeholt und auf Uromas altes Fußbänkchen gestellt. Nachdem ich ne Menge Gestrüpp rausgeschnitten habe, sind di Blätter wieder knallgrün und glänzend geworden. Jetzt soll er mal zeigen was er kann. Ein paar Blüten zu Weihnachten oder zum Jahresende wäre doch nicht schlecht, oder Helmy?

11,15 Da ich den ganzen Morgen nur rumgespielt habe, gibts heute Mittag Pommes. Das eigentlich vorgesehene Rotbarschfilet muß noch in der Tiefkühltruhe bleiben.

10,00 Der November ist fast rum, Kassensturz: 2000 Gramm mehr, 1500€ weniger😟😟

8,00 Gestern in der Stadt. Der komplett aufgebaute Weihnachtsmarkt wurde wieder abgebaut. Ich möchte nicht in der Haut dieser, zum Teil kleinen, Unternehmer, stecken. Die Inhaber haben die Ware eingekauft und die muß bezahlt werden. Oder sie wurde im eigenen Betrieb zum Beispiel im Erzgebirge hergestellt. Ich habe seit der Wiedervereinigung mit den Herstellern der „Jahresendfiguren“ zusammengearbeitet. Ich weiß, wenn ein Weihnachtsmarkt mal schlecht lief, wegen schlechten Wetters z.B. ging fast die Welt unter. Aber jetzt. Worst case für diese Leute.

Und für uns die Nachricht heute Morgen: Die Delta Variante ist Pillefick gegen die neue Variante aus Südafrika. Jahrelanges Impfen wird notwendig sein, um eventuell mit dieser Epidemie fertig zu werden. Maske tragen für den Rest meines Lebens.

Es wird sehr spannend werden, wie unsere neue Regierung mit der Situation fertig werden wird. Ich höre Herrn Habeck schon über dieses Thema stundenlang philosophieren, was gemacht werden müßte, während Frau Bärbock Deutschland in der Welt vertritt. Bei Erdogan, bei Putin, bei Biden. Bei denen ist Grün die neue Warnfarbe, nicht mehr signalrot. Ja, wenn der Trump noch der Herrscher von Amerika wäre.. Bei den itatienischen, und spanischen Charmeuren kein Problem? und bei dem Franzosen wird Madame Macron aufmerksamer hinschauen, als bei Mutti Merkel.

Freitag 26.11.

8,30 Liebe Helmy, in der vergangenen Nacht genau vor einem Jahr, mußtest Du gehen. Ich kann es immer noch nicht verstehen, was passiert ist. Der Schmerz ist nicht einen Deut weniger geworden. Die Zeit heilt nichts!!! Meine Sicht auf den Tod und alles was damit zusammenhängt, ist eine komplett andere geworden.

Du weißt, dass ich mir seit vielen Jahren Gedanken darüber mache, wo unserer beiden Überreste mal bleiben sollen. Ich bin hunderte Orte im Geiste durchgegangen, aber zu einem wirklich überzeugenden Ergebnis bin ich nicht gekommen. Aber z.B. würde ich gerne mit Dir zusammen irgendwo in den Rocky Mountains, an einem Ort, wo kein Mensch und kein Schwein hinkommt, die Zeit bis in alle Ewigkeit verbringen.

Aber es gibt noch unendlich viele schöne andere Orten, z. B. in den Masuren. Bei unserer „Freundin“ Gisela aus Iserlohn auf einem uralten Bauernhof, mit einem unglaublich schönen Sonnen  Auf – und Untergang. oder sehr schöne Orte in Rumänien, wo es uns sehr, sehr gut gefallen hat, oder in den Dolomiten? Auf keinen Fall in den deutschen Alpen, den bayrischen Dialekt kann ich nur ganz schwer ertragen. Ich weiß ja nicht, ob wir dann noch etwas hören können?

Ich bin mal bei einem sehr netten Kunden in Dänemark gewesen. Es ging um eine ORK. Jedenfalls das sehr große Wohnzimmerfenster gab den Blick frei auf einen herrlichen, tiefer liegenden großen See, mit einem Blick darüber hinaus in die scheinbar unendliche Ferne. Ein herrliches Plätzchen um tot zu sein.

Ja, ja, ich weiß. Total bescheuert. Macht aber nix. Der Moosberg wäre auch nicht schlecht. Aber zu unruhig.

Da man mich jetzt fragt, was träumst Du nachts, wäre ich auch mit einem gemeinsamen Urnengrab auf dem Leipziger  Südfriedhoff zufrieden.

Ich glaube auch in Deinem Namen zu sprechen, dass Leipzig ein klein bisschen Heimat für uns geworden war. Wir haben beide immer gesagt: „Da wo Du bist, da ist meine Heimat“.

Und jetzt. Jetzt sitz ich hier, ich armer Thor, und bin unglücklicher als je zuvor.